Der Europa-Park

prinzphillip Cast Member
disneyfan5000 schrieb:
Wenigstens kann keiner bei dieser Attraktion behaupten der Europapark hätte da bei Disney abgekupfert.
Jedenfalls war das "Universum der Energy" (1994) vom "Universe of Energy" (1982) aus Walt Disney World abgekupfert. Der Europa-Park hat sich damals offensichtlich noch nicht einmal die Mühe gemacht, die Attraktion anders zu benennen.

Genauso dreist: eine 17 Jahre alte Disney-Attraktion (Soarin') nachzubauen und diese als "Weltsensation" zu verkaufen. So geschehen beim "Voletarium".

Und das soll dann der vermeintlich "beste Freizeitpark der Welt" sein.

 
disneyfan5000 Stammgast in den Parks
Gegen Ende des Jahres wird ja der neue Wasserpark Rulantica vom Europa Park eröffnet. Man hat schon mal jetzt die Preise für Rulantica bekanntgegeben.

Das normale Tagesticket für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren kosten 38,50 Euro. Allerdings nur wenn man Online ein Ticket kauft. Kauft man das Ticket vor Ort ist es um 4 Euro teurer. Und noch was, nur wenn man vorher Online kauft, ist es sicher das man auch rein kommt. Die Vororttickets werden nämlich nur nach Verfügbarkeit verkauft. Leider wurde nicht gesagt, ob man Mehrtagestickets kaufen kann. Wirklich begeistern tut mich diese Regelung nicht. Ansonsten finde ich den Preis für das, was angeboten werden soll, angemessen.

Schließfächer kosten 1 Euro pro Tag, das Parken schlägt mit 6 Euro pro Tag zur Buche. Kombitickets mit dem Europapark gibt es nicht.

Was denkt ihr darüber?
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Ich finde, der Preis klingt völlig ok. Wenn ich mir anschaue was hier so manches Spaßbad für einen Tag nimmt. Und die Aqualagoon in den Villages Nature geht ab 50€ los. Da finde ich ca 40€ völlig ok.
Und ich kann nachvollziehen, dass es nicht garantiert werden kann, dass man beim Ticketkauf vor Ort evtl. nicht mehr reinkommt. Vermutlich kann noch niemand so richtig abschätzen wie groß der Andrang sein wird.
 
prinzphillip Cast Member
dörthe schrieb:
Ich finde, der Preis klingt völlig ok. Wenn ich mir anschaue was hier so manches Spaßbad für einen Tag nimmt. Und die Aqualagoon in den Villages Nature geht ab 50€ los. Da finde ich ca 40€ völlig ok.
Und ich kann nachvollziehen, dass es nicht garantiert werden kann, dass man beim Ticketkauf vor Ort evtl. nicht mehr reinkommt. Vermutlich kann noch niemand so richtig abschätzen wie groß der Andrang sein wird.
"Aqualagoon" kann ich also auch als Nicht-Hotelgast der "Villages Nature" besuchen? Das wäre nämlich sowieso eine Frage von mir gewesen.
 
daniii Pumagirl
Ich hätte echt mit mehr gerechnet, dachte die Tagestickets werden bestimmt um die 50 Euro kosten. Was ich allerdings schade finde das es nicht auch Tickets nach Stundentarifen gibt.
 
AbrahamDeLacey Besucht die Disney University
prinzphillip schrieb:
"Aqualagoon" kann ich also auch als Nicht-Hotelgast der "Villages Nature" besuchen? Das wäre nämlich sowieso eine Frage von mir gewesen.
Korrekt - das bedeutet allerdings leider auch. daß es am Wochenende dort recht voll ist mit Tagesgästen aus er Stadt.
 
disneyfan5000 Stammgast in den Parks
dörthe schrieb:
Ich finde, der Preis klingt völlig ok. Wenn ich mir anschaue was hier so manches Spaßbad für einen Tag nimmt. Und die Aqualagoon in den Villages Nature geht ab 50€ los. Da finde ich ca 40€ völlig ok.
Und ich kann nachvollziehen, dass es nicht garantiert werden kann, dass man beim Ticketkauf vor Ort evtl. nicht mehr reinkommt. Vermutlich kann noch niemand so richtig abschätzen wie groß der Andrang sein wird.
Aber diese reine Fokussierung auf den Online-Kauf hat aber für den Kunden den Nachteil, mal angenommen du buchst dir also dein Ticket für Rulantica, du musst ja erstmal nach Rust fahren. Je nach dem wie lange Rulantica auf hat, kann es sein, das du für den Tag 38,50 Euro bezahlt hast und bis du endlich in den Park kannst, es schon relativ spät ist. Mal angenommen du kommst um 15:00 oder 16:00 Uhr im Hotel an, dann das Einschecken, dann kommst du gerade mal um 16:30 Uhr in den Park. Und wenn der dann nur bis 18:00 oder 20:00 Uhr auf hat, dann hast du die Arschkarte gezogen. Dann hast du nicht mehr viel von deinem Tag in Rulantica. Und anscheinend kann man für Rulantica keine Mehrtageskarten kaufen. Das wäre ja zumindest für den Zeitraum interessant, in dem der Europapark geschlossen hat.
 
Goofyfan Cast Member
Ich kann mir vorstellen,daß du im Internet einen Festgelegten Eintrittstag buchst.So regelt man den Besuch.Die Spinte sind ja auch alle irgendwann belegt.
Hotelgäste u.Jahrekartenbesitzer haben vlt Vorzüge.
Gäste ab 60 Jahren erwartet eine Űberraschung ,laut Seite. :lol:

 
torstendlp Administrator
Teammitglied
also wenn man in einen Wasserpark will und dann erst so losfährt, dass man um 16:30 ankommt, ist mal halt schlicht und ergreifend selbst Schuld.

Wenn ich mit Tagesticket ins DLP fahre und erst um 16:30 da bin, habe ich auch kaum noch was vom Tag und es gibt keine Tickets stundenweise

Die Überraschung für über 60 Jahre befindet sich am Ende der Rutschen. Dort stehen Priester mit dem Öl für die letzte Ölung bereit, wenn die Aufregung in den Rutschen zu heftig war.:teufel:
 
MadameMim1969 Imagineer
disneyfan5000 schrieb:
Aber diese reine Fokussierung auf den Online-Kauf hat aber für den Kunden den Nachteil, mal angenommen du buchst dir also dein Ticket für Rulantica, du musst ja erstmal nach Rust fahren. Je nach dem wie lange Rulantica auf hat, kann es sein, das du für den Tag 38,50 Euro bezahlt hast und bis du endlich in den Park kannst, es schon relativ spät ist. Mal angenommen du kommst um 15:00 oder 16:00 Uhr im Hotel an, dann das Einschecken, dann kommst du gerade mal um 16:30 Uhr in den Park. Und wenn der dann nur bis 18:00 oder 20:00 Uhr auf hat, dann hast du die Arschkarte gezogen. Dann hast du nicht mehr viel von deinem Tag in Rulantica. Und anscheinend kann man für Rulantica keine Mehrtageskarten kaufen. Das wäre ja zumindest für den Zeitraum interessant, in dem der Europapark geschlossen hat.
Wenn ich einen Trip dahin plane und mir die Mühe mache, die Tickets online zu kaufen, weiß ich doch vorher wie lange ich nach Rust fahre und wann ich losfahren muss, um viel von dem Tag dort zu haben. Das mache ich doch auch, wenn ich zum Europa Park, Phantasia Land oder Disneyland Paris fahre. Verstehe das Problem nicht.
 
Goofyfan Cast Member
Danke Torsten für den Spaß.Wenn wir im Jahr 2020 mal dort hinkommen ,werden wir berichten ,wie uns es ergangen ist.
(Bestimmt gibt es ein Stück Kuchen ,in der ersten Reihe am Pool ,sozusagen als Henkersmahlzeit.
 
MadameMim1969 Imagineer
Etwas kurzfristig, weil es gerade angefangen hat: heute im WDR Fernsehen "Ausgerechnet Freizeitparks" aus / über den Europapark. Wird bestimmt auch in der ARD/WDR Mediathek zu sehen sein.
 
Disneyfanprinzessin Hat den Namen Disney schonmal gehört
Ich finde man kann den Europapark gar nicht mit dem Disneyland vergleichen..
Im Europapark geht es ja wieder Name schon sagt um Europas Länder und ich finde diese werden auch sehr schön umgesetzt. Also ich bin seit meiner Kindheit immer wieder dagewesen und fand es jedes Mal ein Erlebnis.
Der Europapark bietet halt total viele tolle Achterbahnen und ich als Achterbahnfan finde das natürlich super.

Ich liebe aber auch Disney und das Disneyland, einfach toll dort in Kindheitserinnerungen zu schwelgen und seinen Helden sozusagen zu begegnen.

Ich hoffe ich mache mich hier nicht unbeliebt.. aber ich mag beide Parks gleich :)
 
KatiMZ Disneyland? Kenn ich!
Hallo ihr Lieben, ich bin am 7. Und 8.6. zum ersten mal im Europapark.
Habt ihr Empfehlungen für Essen im Park und auch Abends (Hotel in Rust)?
DANKE
 
Bonnie Disneyland? Kenn ich!
Habt ihr Empfehlungen für Essen im Park und auch Abends (Hotel in Rust)?
DANKE
Ich kann dir das Restaurant Loops ( ich hoffe es heißt wirklich so... ist schon etwas länger her) empfehlen. Da wird einem das Essen durch eine kleine „Achterbahn“ serviert. Echt schön anzusehen und wenn das Essen mal in einer Kurve stecken bleibt, ist die „Rettungsaktion“ der Mitarbeiter auch nett mit anzusehen:lach

Du kannst dort mittels Tablet bestellen. Das Essen ist nicht schlecht aber es gibt nicht gerade viel Auswahl, da es aufgrund der Transportwege nicht viele Möglichkeiten gibt.
Wenn ich mich noch recht erinnere gab es Burger, Pommes, Pasta und Salat.
 
AnaCristina Stammgast in den Parks
Hallo zusammen! Wir waren jetzt auch mal im Europa-Park - für zwei Tage. Nach dem ganzen Corona-Mist wollten wir dem Kind mal ein paar Tage Freude gönnen. Wer weiß, wann der nächste Besuch im DLRP möglich ist. (Wir warten auf die Fertigstellung des Marvel-Lands.) Nun denn. Ich war völlig unvorbelastet. Mein erster und letzter Besuch im EP ist 26 Jahre her. Ich erinnere mich kein bisschen daran. Selbst als ich jetzt da war, kam mir absolut gar nichts bekannt vor. Die vielen, vielen Male Disneyland haben wohl alles andere gelöscht. o_O

Wir hatten ein Hotel in Rust und sind am Abend mal zum Eingang spaziert, um den Weg und alles für den nächste Tag auszuchecken. Schon als ich die grünen Tore, den ganzen Eingangsbereich, die Papierkörbe (!!!) sah, hatte ich den totalen Disneyland-Flashback. Die komplette Aufmachung ist eine Kopie - finde ich. Fanden auch Mann und Kind. Als ich dann am nächsten Tag noch die Namensschilder der Mitarbeiter sah... Die könnte man so auch im DLRP tragen. Würde keinem auffallen. Da waren Macks schonmal nicht sehr kreativ. Und dann erst das Maskottchen! Klar, ich kannte die Maus, weil ich zu Hause permanent den Werbe-Zeppelin sehe. Aber ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht, dass es ausgerechnet eine Maus ist, bis ich eben den kopierten Eingangsbereich sah. Da wurde mir dann alles klar.

Was mir am EP gar nicht gefallen hat, ist das Durcheinander. Selbst am 2. Tag habe ich mich überhaupt nicht zurechtgefunden. Den Parkplan hatten wir quasi permanent in der Hand. Völlig unlogisch aufgebaut. Alles zu eng aufeinander und unübersichtlich. Die Trennung zwischen den Bereichen fällt meistens gar nicht auf. Da muss ich sagen: Ein Park vom Reißbrett ist mir da viel lieber. Das ist durchdachter und logischer, als wenn ich immer wieder anbaue und jede Lücke fülle. Also (n) für Herrn Macks Aussage von der ersten Seite!

Die Achterbahnen sind toll, keine Frage. Und man hat wirklich viel Auswahl, was die Fahrgeschäfte angeht. Auch wenn sich natürlich alles wiederholt. Die Virtual Line fanden wir klasse - gibt es sowas inzwischen auch im DLRP? Und wir haben zwar keine Shows angeguckt, aber dass es so viele gibt, finde ich toll. Da hat das Disneyland ja sehr nachgelassen. Leider. Ist das inzwischen eigentlich wieder besser?

Negativ aufgefallen ist mir - immer und überall - die Kopierwut. Die Piraten sind ja eine 1:1-Kopie! Nur die Story wurde verändert - auch wenn wir die nicht verstanden haben. Selbst Lieblingsfiguren aus dem Original wurden kopiert! Ja, der Hund mit dem Zellenschlüssel ist hier ein Affe... Und der Pirat, der auf der Brücke Wein trinkt, sieht anders aus. Auch der Typ mit den Schweinen. Aber alles in allem? Ich finde sowas echt dreist! Was fehlt, ist nur der Disney-Charme. Auch Szenen im Geisterhaus waren geklaut - nur eben schlechter gemacht. Und: "Piccolo Mondo"??? Echt jetzt? Ich mag "It's a small world" nicht wirklich, aber es ist Kult. Da sogar den Namen zu klauen! Auch wenn die Attraktion selbst sooo viel schlechter war. Kein Vergleich. Und das begegnet einem da auf Schritt und Tritt. Ist sogar meinem Mann aufgefallen, und der ist nun wahrlich kein Fan des Disneylands.

Was ich noch negativ anmerken muss: Das Personal. DLRP lebt von den Cast Membern. Die scherzen mit den Gästen, leben ihre Rollen, man wird immer freundlich gegrüßt usw. Im EP habe ich so viele lustlose Mitarbeiter gesehen! Die lächeln nicht, die wünschen keine gute Fahrt, weisen nicht ein... An etlichen Attraktionen war der Mensch am Schaltpult ganz allein - wir mussten uns dann also selbst einweisen. Und wurden dann böse angemacht, dass wir falsch eingestiegen sind, den Bügel zu früh angefasst haben oder sonst was. Das geht gar nicht und ist mir so im DLRP noch nie passiert! Liegt vermutlich daran, dass Corporate Identity bei Disney sehr groß geschrieben wird. Es ist eben nicht nur ein Job! Im EP macht man es halt... Zumindest sehr viele. Für mich leidet aber das Ambiente extrem, weil ich mich eben nicht willkommen fühle. Da werden - gefühlt - nur die Massen durchgeschleust. Und diesen Eindruck habe ich im DLRP irgendwie nie. Kommt natürlich auch auf einen selbst an, wie man den Angestellten gegenübertritt. Im EP haben wir genau einen (!!!) Mitarbeiter gesehen, der uns als Gäste wahrgenommen hat. Der hat meinem Sohn ein Kompliment für sein "Fast and Furious"-T-Shirt gemacht. Im DLRP scherzen die CM ständig mit den Kindern - selbst, wenn sie deren Sprache nicht können.

Und was uns noch aufgefallen ist: Die Sauberkeit. Gar nicht mal die Toiletten, aber die Gehwege. Überall lag Essen, kleiner Müll usw. Es gab zwar auch Leute mit Schaufel und Besen, aber längst nicht so viele wie im DLRP. Und auch lange nicht so motiviert. Dementsprechend sah es auch aus.

Fazit: Der EP ist ok für einen Besuch. Aber wiederkommen möchte ich nicht. Die zwei Tage waren vollkommen ausreichend. Im Disneyland sehne ich mich schon beim Verlassen des Parks nach dem nächsten Mal. Da spielen auch ganz viel Nostalgie und emotionale Verbundenheit mit, aber ich würde mich auch ohne das dort immer noch wohler fühlen.
 
Malakina Disneyland? Kenn ich!
Als ich ein Kind war, sind meine Eltern jedes Jahr einmal mit mir in den EP gefahren. Das war günstiger, als mich auf dem Volksfest die Karussells fahren zu lassen. Es gab nur den "Kernpark". Wo heute die Mir steht, war noch eine Delphin- und Seehundshow. Die Gebiete Spanien, Island, Russland, Griechenland gab es gar nicht. Kann man sich fast nicht mehr vorstellen heute.

Die Maus, nunja, die Kinder lieben Mäuse. Mickey Maus für Arme. Der Park an sich ist ja schon sehr alt. Ist eine Frage, wer da von wem abgekuxkt und nachgebaut hat. Die Piraten von Batavia sind ja ein Neubau der alten, abgebrannten Bahn, die aus den 80er stammt. Da gab es das Äffchen mit dem Schlüssel auch schon. Aber, wie AnaChristina, konnte ich der Story auch beim 3. Mal fahren, nicht folgen. Wobei ich sagen muss, dass mich da die Schneewittchen-Fahrt und Pinocchio-Fahrt im DLRP auch enttäuscht hat.

Wir waren dieses Jahr Anfang September das erste Mal im DLRP und die Sache mit den Cast Member ist mir auch aufgefallen. Im EP sind sie zwar auch nach Thema gekleidet (Tracht bei der Schweizer Bobbahn usw.), aber alle stehen nur mürrisch rum. Habe dieses Jahr auch erlebt, dass Gäste angeschriehen wurden, weil sie vergessen hatten, beim Anstellen die Masken hochzuziehen (im EP gilt nur im den Wartelinien und Attraktionen Maskenpflicht, sonst kann man sie abnehmen). Kann ja mal passieren, wenn man sich gerade unterhält. Und mich pfiff auch einer an, weil meine Schuhspitze über die gelbe Abstandslinie beim Einstieg ragte. Kann verstehen, dass es nervt, wenn man das 1000x am Tag sagen muss, aber hey, thats the job! Ich fand den Smalltalk im DLRP so angenehm erfrischend. Sogar meine Kids fanden es nach anfänglichem Auftauen toll und ich musste zwischen ihnen und den CM dolmetschen. Ist ein gaaanz anderes Gefühl des Willkommenseins!

Mittlerweile ist der EP auch viel zu groß für einen Tag. Und viel zu voll!
 
Oben