Maut auf der Autobahn in Frankreich - so funktioniert's


Du bist hier:  Startseite / Anreise / Auto / Maut in Frankreich

Das Mautsystem in Frankreich

Du fährst zum ersten Mal mit dem Auto ins Disneyland Paris?  Dann sind diese Informationen zum französischen Mautsystem sicherlich hilfreich.
Zunächst vorab: Eine Mautgebühr ist nur dann zu bezahlen, wenn Du die Autobahnen in Frankreich nutzt. Wer nur über Landstraßen (Route national) fährt, muss natürlich keine Maut zahlen, aber dadurch oft auch längere Wege in Kauf nehmen.
Sobald Du die Grenze zu Frankreich passierst, werden Dir auf der Strecke immer wieder Schilder mit der Aufschrift „Peage“ (und meist einer Kilometeranzahl) begegnen. Diese Schilder weisen darauf hin, dass in der angegebenen Anzahl von Kilometern eine Mautstelle kommt, an der Du entweder direkt etwas bezahlen oder aber erst ein Ticket ziehen musst.
Wenn Du an der "Peage" ein Ticket erhältst, musst Du dieses bis zur nächsten Mautstation aufheben. Dort gibst Du das Ticket dann nämlich wieder ab und bezahlst für die gefahrene Strecke.
Wenn Du direkt bezahlen musst, dann zahlst Du den entsprechenden Betrag und setzt Deine Fahrt in Richtung Disneyland Paris fort.

Eigentlich ist alles ganz einfach und funktioniert in der Regel schnell und reibungslos.

Bezahlen der Maut auf der Autobahn

Eine Mautstation auf der Autobahn in Frankreich

Wenn Du auf eine Mautstation zufährst, solltest Du Dich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten, um in Erfahrung zu bringen, welche Fahrspur für Dich infrage kommt. Die Fahrspur hängt dabei von der Art des Bezahlens ab.
Du solltest also an der Mautstation auf die Leuchtschilder über den einzelnen Bezahlstationen achten, denn diese zeigen Dir an, ob Du dort mit Kreditkarte oder mit Bargeld bezahlen kannst.

Auf dem Bild sind die drei linken Bezahlstationen solche, an denen Du mit Kreditkarte zahlst, und an den beiden rechten wird mit Bargeld bezahlt. Das orangefarbene „t“ zeigt Dir an, dass hier das Bezahlen per "telepeage" möglich ist. Dazu benötigst Du allerding eine sogenannte "Liber-t-Box in Deinem Auto, die Deine Ankunft an der Mautstation automatisch an den Autobahnbetreiber meldet und die Maut dann von Deinem Konto abbucht. Dieses Verfahren beschleunigt den Ablauf an den Mautstationen auf der Autobahn in Frankreich deutlich. Eine Kostenersparnis ist damit allerings nicht verbunden, denn für die "Liber-t-Box" fällt bei den meisten Anbietern eine Leihgebühr an. Die Kosten für die Maut bleiben immer gleich, egal für welche Bezahlvariante Du Dich entscheidest.

Wenn Du die Maut bar bezahlen möchtest, dann benötigst Du natürlich Euro, entweder Münzen oder Scheine. Achtung, einige Mautstationen akzeptieren nur Banknoten bis 100€!
Bei den Kreditkarten gab es vor einer Weile eine Änderung, seither kannst Du die Maut in Frankreich nicht mehr mit Kreditkarten von American Express bezahlen! Mastercard und Visa sind aber zulässig.
Möchtest Du per telepeage bezahlen, musst Du Dich im Vorfeld Deiner Reise um die entsprechende Box für Dein Auto kümmern. Der ADAC kann dabei eine erste Anlaufstelle sein.

Die Bezahlstation

Automat für die Autobahn-Maut in Frankreich

Eine Bezahlstation für Kartenzahlung sieht folgendermaßen aus:

Ähnlich wie bei einem Automaten im Parkhaus musst Du die Kreditkarte in den dafür vorgesehenen Schlitz stecken; die Kreditkarte wird dann mit dem entsprechenden Betrag belastet und vom Automaten wieder herausgegeben. Auf Wunsch kannst Du Dir einen Beleg über die Zahlung ausdrucken lassen.
An den Automaten, an denen Du zudem ein zuvor gezogenes Ticket einstecken muss, läuft das Ganze genauso ab, nur dass Du zuerst das Ticket einsteckt und danach erst die Kreditkarte.
Solltest Du Hilfe benötigen, kannst Du einfach den Knopf mit der Beschriftung „aide“ / „help“ ganz links am Automaten drücken und einem Servicemitarbeiter Dein Problem schildern.

Sobald Du die Maut bezahlt hast, öffnet sich die Schranke an der "Peage" und Du kannst weiterfahren. Achte aber bitte darauf, dass es oft mehr Zahlstellen als Fahrspuren gibt, fahre also langsam los und achte auf den Verkehr neben Dir.

Wir wünschen gute Fahrt!

Maut (Péage) in Frankreich - schnell erklärt von dein-dlrp.de

In Frankreich wird auf der Autobahn eine streckenabhängige Maut erhoben. Die Maut muss man an Stationen (Gare de péage) entlang der Strecke entrichten. Unser Video erklärt Dir ganz schnell die verschiedenen Varianten: - Einfache Zahlung mit Kreditkarte - Einfache Zahlung mit Bargeld - Ticket-System bei längeren Streckenabschnitten

Die Routen ins Disneyland und ihre Mautkosten

Hier findet Ihr eine Übersicht über einige wichtige Routen aus verschiedenen Regionen Deutschlands ins Disneyland Paris und ihre Mautkosten. Außerdem die Übersicht für Anreisen aus Österreich und der Schweiz.

  • Aus Richtung Norddeutschland (Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern), Westdeutschland (Rheinland, Ruhrgebiet)  und Ostdeutschland (Berlin, Sachsen-Anhalt) die Route über Belgien, Valenciennes und Cambrai: ca. 15€ pro Strecke
  • Aus Richtung Mitteldeutschland (Rhein-Main, Rheinland-Pfalz, Hessen, nördliches Baden-Württemberg, Sachsen und Thüringen)  die Route über Saarbrücken, Metz und Reims: ca. 30€ pro Strecke
  • Aus Richtung Süddeutschland (Baden-Württemberg und Bayern) und Österreich die Route über Hagenau, Metz und Reims: ca. 40€ pro Strecke
  • Aus Richtung Nordschweiz die Route über Mulhouse, Belfort, Troyes und Melun: ca. 18€ pro Strecke
  • Aus Richtung Mittel- und Südschweiz die Route über Belfort, Troyes und Melun: ca. 15€ pro Strecke


* Stand Januar 2016

Disneyland Resort Paris
Disneyland Paris heute
10:00-20:00
08:30-09:30 (Extra Magic Hours)
10:00-18:00
08:30-09:30 (Extra Magic Hours)
Reiseplanung Urlaub im Disneyland Nützliche Informationen
dein-dlrp.de Newsletter
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Sitemap Nützliche Informationen

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und
ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.