Chef Mickey winkt
Angebote, Pauschalen & Tickets

Disabled Priority Card (Prioritäre Zugangskarte) im Disneyland Paris

Die sogenannte Disabled Priority Card (DPC) ist in der City Hall im Disneyland Park (unter der Railroad-Station durch gleich links) oder bei den Studio Services in Walt Disney Studios Park (gleich hinter dem Eingang auf der rechts Seite gelegen) gegen Vorlage des Schwerbehindertenausweises erhältlich.

Auf der DPC wird der „Grad der Behinderung“ vermerkt, je nach Typus (Rollstuhlfahrer, Rollstuhlfahrer mit Gehfähigkeit etc.) bist Du leider von einigen Attraktionen ausgeschlossen, beispielsweise von Indiana Jones.

Pro Disabled Priority Card können vier Personen als Begleitperson eingetragen werden. Die Begleitpersonen werden auf der Karte nicht namentlich genannt, Du kann also theoretisch jeweils einen anderen Erwachsenen oder immer wieder drei wechselnde Kinder in die Attraktionen mit hinein nehmen – dies ist vor allem für Familien mit mehr als drei Kindern oder kleinere Gruppen von Erwachsenen, die gemeinsam das Disneyland besuchen, sehr praktisch.

Die wichtigste Erfahrung vorneweg: Auch wenn Du als Besitzer einer DPC die Cast-Member (CM) in ihrer Routine permanent unterbrichst, wird Dir nie auch nur annähernd das Gefühl vermittelt, Du seist ein lästiger Störfaktor. Im Gegenteil: Gäste, die diese Karte bereits genutzt haben berichten, dass sie stets, immer und überall mit ausgesuchter Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Höflichkeit empfangen worden sind, ganz gleich wie beschäftigt die Cast Member gerade waren.

Kleine Anmerkung in eigener Sache: Wenn im Folgenden immer wieder von „normalen Besuchern“ die Rede ist, so mag das nicht „Politically Correct“ sein, dient aber der besseren Verständlichkeit. Jedes Mal von „Besuchern ohne Handicap“ etc. schreiben zu müssen hätte ermüdend gewirkt. Wir wollen damit auf gar keinen Fall damit ausdrücken, dass DPC-Nutzer im Umkehrschluss „unnormal“ sind!

Wie funktioniert die DPC im Disneyland?

Es mag wie der Traum eines jeden DLP-Besuchers klingen: Mit der DPC entfallen jegliche Wartezeiten an allen Attraktionen! Du kommst SOFORT an die Reihe, kannst Dir oftmals Deinen Platz aussuchen. Wer nun vor Neid ganz gelb wird, dem sei gesagt, dass man nicht vergessen darf, dass gewisse Bedingungen zu erfüllen sind, um die Karte zu erhalten, und diese Voraussetzung wird sich im Zweifelsfall niemand für sich selbst wünschen, nur um ein wenig Wartezeit zu sparen!

Um diese Karte zu erhalten, muss in der City Hall oder in den Studio Services ein entsprechender Nachweis erbracht werden. Du musst also Deinen Schwerbeindertenausweis oder eine andere entsprechende Bescheinigung vorlegen können. Akzeptiert werden ein Schwerbehindertenausweis, ein europäischer Behinderten-Parkausweis oder in bestimmten Fällen auch ein ärztliches Attest, das nicht älter als 3 Monate ist, in englischer oder französischer Sprache mit Unterschrift und Stempel des Arztes (letzteres wird aber nur in Ausnahmefällen anerkannt).

Praktische Tipps:

Generell kann man sagen, dass die Eingänge zu den verschiedenen Attraktionen für DPC-Nutzer die jeweiligen AUSGÄNGE für die „normalen“ Besucher sind. So kommst Du oft nach wenigen Schritten zu den entsprechenden Stationen und kannst bequem einsteigen. Ausschau halten muss Du nach einem stilisierten Rollstuhl-Signet, weiß auf blauem Grund. Die DPC solltest Du stets griffbereit haben, oftmals muss Du sie 2x vorzeigen.
Leider gilt das "Ausgang = Eingang" nicht an allen Attraktionen. Wenn Du nicht sicher bist, wohin Du Dich wenden musst, dann frage einfach einen Cast Member.

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.