Suche ausklappen
Angebote, Pauschalen & Tickets
Eingang des Buffetrestaurants PYM Kitchen mit Glasfront

PYM Kitchen

All-you-can-eat Buffetrestaurant mit Speisen in außergewöhnlichen Dimensionen

Superhelden und Rekruten müssen gelegentlich rasten und ihre Reserven wieder auffüllen. Wenn auch Du nach einem anstrengenden Tag auf dem Avengers Campus Hunger verspürst und dazu noch auf moderne Technik und Außergewöhnliches stehst, dann bist Du in der PYM Kitchen genau richtig. In diesem Buffet Restaurant in Disneyland Paris findest Du ein All-you-can-eat Angebot zum Fixpreis. Bist Du also wirklich hungrig, dann ist dieses Restaurant die richtige Wahl.

Bereits im Eingangsbereich erhältst Du einen Vorgeschmack auf das, was Dich in der PYM Kichen erwartet, denn hier ist das Zitat "Shrinking Problems - Growing Solutions" zu lesen. Bevor Du das Restaurants betrittst, musst Du zunächst einen Quantum Tunnel passieren.Und Du fühlst Dich vermutlich eher an ein Forschungslabor als an ein Restaurant erinnert. Das ist wenig verwundertlich, basiert dieses Lokal doch auf neuesten wissenschaftlichen Standarts und setzt in seiner Küche voll und ganz auf die Pym-Partikel. Und Du kannst sogar dabei zusehen, wie sich verschiedene Lebensmittel und Gerichte im Quantum Tunnel verändern. Die spannenden Frage ist, welche Größe wird der Apfel oder die Brezel am Ende haben? 

PYM Technologies liefert das notwendige Know-how, damit die Küchenbrigade diese Wissenschaft auf die kulinarischen Kreation anwenden kann. Auf diese Weise entstehen in der Küche originelle Vorspeisen, beeindruckende Klassiker und süßen Leckereien. All diese Dinge finden sich auf dem Buffet wieder, wo Du Dich nach Lust und Laune durch die verschiedenen Kreationen probieren kannst. Wie wäre es mit einem Happen eines gigantischen Brezelsandwiches oder soll es lieber ein winziger Hot Dog sein?  Auch Burger, Kuchen und vieles mehr wird von riesig groß bis winzig klein angeboten.
Aber nicht nur die Dimension der Speisen ist außergewöhnlich, auch ihr sonstiges Erscheinungsbild weicht gelegentlich vom Gewohnten ab. Blaue Mayonnaise oder lilafarbener Brokkoli? Da muss vielleicht noch etwas an der Technik gefeilt werden. Der Geschmack ist allerdings nicht beeinträchtig, von daher lässt sich über diese kleinen Anomalien hinwegsehen.
Es ist übrigens ein gewisses Maß an Vorsicht geboten, schließlich befindest Du Dich an einem Ort, an dem mit PYM Partikeln gearbeitet wird. Kommst Du in die Nähe der Steuerungselemente, dann achte unbedingt auf die entsprechenden Warnhinweise, damit kein Unglück geschieht. Nur winzige Veränderungen an der Zusammensetzung der PYM Partikel können enorme Auswirkungen haben.
Auf dem Buffet wirst Du Dank dieser Technologie nur Speisen und Gerichte in ungewohnten Dimensionen finden. Auch Reagenzgläser auf dem Tisch sind nicht ungewöhnlich.

Wenn Dir also bei Deinem Besuch auf dem Avengers Campus der Sinn nach mehr als einem Stück Pizza oder einem Sandwich zwischendurch steht, dann bist Du in der PYM Kitchen an der richtigen Adresse.
Da der Andrang, vor allem zur Mittagszeit groß sein kann, solltest Du daran denken, rechtzeitig einen Tisch zu reservieren, damit Du ohne große Wartezeit an einem Tisch Platz nehmen und Dich am Buffet stärken kannst.

PYM Kitchen Restaurant, in dem in der Küche PYM Partikel eingesetzt werden Kurzinfos Kategorie:Buffet Küchenstil:International Geöffnet:Mittags - Abends Preisklasse:Preisklasse 3/5 Euro Zeichen Halbpension:Extra-Plus, Plus & Standard Vollpension:Extra-Plus, Plus & Standard Reservierung:drigend empfohlen Wertungen ThematisierungThematisierung 4/5 Sternen AtmosphäreAtmosphäre 3/5 Sternen SchlemmerfaktorSchlemmerfaktor 3/5 Sternen Für KinderFür Kinder 3/5 Sterne Für ErwachseneFür Erwachsene 4/5 Sternen
Highlights

  • Auf Vorbestellung kannst Du hier einen Geburtstagskuchen bekommen
  • Marvel Atmosphäre beim Essen

PYM Partikel & PYM-Techologie

In der PYM Kitchen werden Pym-Partikel eingesetzt. Diese wurden 1960 von Hank Pym entwickelt. Hank Pym arbeitete für S.H.I.E.L.D. und nutzte seine Entwicklung, um einen Spezialanzug anzufertigen, durch den er zu Ant-Man werden konnte. Unterstützt wurde Hank Pym von seiner Frau Janet van Dyne, die unter dem Namen Wasp bekannt wurde. Dank dieser Technologie konnten Ant-Man und The Wasp erfolgreiche Missionen zur Terrorabwehr durchführen. Allerdings kam es später zu einem folgenschweren Vorfall, bei dem Janet im Quantenreich verschwand. Hank Pym schwor daraufhin, die Technologie geheimzuhalten, um weitere Unfälle zu vermeiden. Allerdings hatte er diese Rechnung ohne Darren Cross, seinen früheren Schützling gemacht. Darren gelang es, Hank aus seiner eigenen Firma PYM Technologies zu verdrängen und die Pym-Partikel, die er Cross-Partikel nannte, an Hydra zu verkaufen. Diesen Umstand konnte Hank natürlich nicht ignorieren und musste wieder aktiv werden. Mehr über den Fortgang der Ereignisse könnt Ihr in den Ant Man & The Wasp-Filmen erfahren.

Inzwischen ist die Technologie soweit, dass sie in der PYM-Kitchen, relativ, gefahrlos eingesetzt werden kann. Die Pym-Partikel, die Maßstab. Masse und Dichte von Objekten verändern können, werden hier in der Küche eingesetzt, um Lebensmittel schrumpfen oder wachsen zu lassen. Die Anwendung der Partikel kann allerdings Nebenwirkungen haben, sodass sich gelegentlich die Farbe einiger Speisen verändert. Das ist zumindest die bisher bekannte Reaktion. Ob es weitere Probleme oder Nebenwirkungen gibt, wird wohl erst die Zukunft zeigen.