Chef Mickey winkt
Angebote, Pauschalen & Tickets
Grabsteine von Marry Murphy und Frank Ballard am Boot Hill zu Fuße von Phantom Manor

Boot Hill

Oft übersehenes Fleckchen im Frontierland mit vielen Details und Anspielungen - Boot Hill, der Friedhof von Thunder Mesa.

Direkt hinter dem Ausgang von Phantom Manor ist der Boot Hill gelegen. In den kleinen Städten des Wilden Westens wurden die Friedhöfe Boot Hill genannt. Du stehst also auf dem Friedhof der Familie Ravenswood. Nachdem Familie Ravenswood den Ort verlassen hat, nutzen auch die anderen Einwohner von Thunder Mesa den Boot Hill als Grabstätte.

Familie Ravenswood
Blickfang des Friedhofs ist ein riesiges Grab. Offensichtlich handelt es sich um das Grab von Melanie Ravenswood, der Braut, die vergeblich auf ihren Bräutigam gewartet hat. Wenn es rundum ganz still ist und Du genau hinhörst, wird es Dir vielleicht ein wenig unheimlich werden, denn Du kannst nach all den Jahren immer noch das Herz der Braut schlagen hören. Inspiriert wurden die Disney Imagineers dabei unter anderem durch Edgar Allan Poes Kurzgeschichte „Das verräterische Herz“.
Ganz in der Nähe findest Du das sehr schlichte Grab ihrer Eltern Martha und Henry Ravenswood.
In diesem zentralen Bereich des Boot Hills, der gleichzeitig der älteste Teil des Friedhofs ist, findest Du auch die Gräber zweier Diener der Familie Ravenswood: Jasper Jones und Anna Jones.
Hier lohnt es sich, einen genaueren Blick auf die Grabinschriften zu werfen, da die Imagineers hier viel Fantasie eingebracht haben. So lautet die Grabinschrift von Jasper Jones „Kept the Master Happy“ und bei Anna Jones „Kept the Master Happier“.

Einwohner von Thunder Mesa
Im äußeren Bereich des Friedhofs findest Du verschiedene Grabsteine, die Einwohnern von Thunder Mesa oder Kriminellen, die dieses Örtchen unsicher machten, gewidmet sind. Hier lohnt es sich, auf die Details zu achten, die häufig zum Schmunzeln anregen. Außerhalb der Umzäunung siehst Du vier Grabsteine, die eines Bären und seiner drei Opfer: ein Eichhörnchen, ein Kater und ein Holzfäller, die alle drei am 13. November 1865 das Zeitliche segneten, allerdings zu unterschiedlichen Anlässen zum Frühstück, zum Mittagessen und zum Abendessen. Zwanzig Jahre später musste auch der Jäger den Löffel abgeben und wurde mit einem Grabstein direkt neben seinen Opfern gewürdigt. Nimm Dir die Zeit und begib Dich auf eine Erkundungstour dieses kleinen Fleckchens. Du wirst bestimmt so manches entdecken über das Du schmunzeln kannst.

Boot Hill - kurz und knapp: Friedhof des Örtchens Thunder Mesa und der Familie Ravenswood mit vielen witzigen Details Eigenschaften Wartezeit: Gruselfaktor für Kids Nervenkitzel Schwindelgefahr Wertung für... Kleinkinder Grundschulkinder Teenager Junge Erwachsene Erwachsense Senioren

Bezüge zu den Walt Disney Imagineers

Versteckte Geheimnisse des Disneyland Paris

Ein Grabstein, der die Aufschrift trägt "In Memory ,The Hole in the Wallet Gang' 1992", nimmt Bezug auf die Gang von Jesse James, die den Namen „Hole in the Wallet Gang“ trug. Darunter sind in zwei Spalten angeordnet zahlreiche Namen zu finden, die allerdings nicht die Mitglieder der Gang von Jesse James benennen, sondern einige Disney Imagineers aufführen, die maßgeblich an der Gestaltung des Frontierlands beteiligt waren.
Darunter unter anderem Jeff Burke. Bei diesem Namen klingelt es bei eingefleischten Disney Fans natürlich direkt. Jeff Burke war die treibende Kraft bei der Gestaltung der Attraktion Phantom Manor im Disneyland Paris. Er hatte von Anfang an eine genaue Vorstellung davon wie die Attraktion aussehen sollte und welche Geschichte sie vermitteln wollte. Wenn Du mehr über die Hintergründe und Jeff Burkes Einfluss auf Phantom Manor erfahren möchtest, dann möchten wir Dir dieses Interview ans Herz legen (in englischer Sprache).

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.