Ein Jahr mit Jahreskarte 2.0

thatskk Stammgast in den Parks
wir haben die Gelbwesten bisher nur einmal auf dem weg nach Hause an einer Mautstelle erlebt und da wollten die nur unser Ticket und wir konnten umsonst durchfahren ^^
 
MadameMim1969 Cast Member
So, nach etwas sacken lassen, kann ich euch nun vom Aufenthalt in dieser Woche erzählen:
Am Mittwoch sollte es eigentlich gegen 6 Uhr in der Früh losgehen, es wurde 7 Uhr, aber mit GöGa im Schlepptau war das fast abzusehen. Google empfahl die Route durch die Ardennen, an Theaux, Sedan und Reims vorbei. Pünktlich um 7.15 Uhr begann es zu regnen, was die Fahrt etwas unangenehm machte, aber nach Stopps in Lichtenbusch und beim großen Wildschwein erreichten wir gegen 12.45 Uhr das Hotel Cheyenne. Der Kurzzeitparkplatz war komplett voll, also suchte ich einen der 2 Übernachtungsparkplätze auf und wir liefen das Stück zur Rezeption. Wir reihten uns in die Schlange beim Check in ein - und wenn ich Schlange sage, meine ich Schlange. Wir standen genau 95 Minuten an, bevor wir dran waren. Von den 8 vorhandenen Countern waren phasenweise nur 3 besetzt, 5 CM waren das Maximum, meiner Meinung nach geht sowas gar nicht. Nach einer Stunde sagte ich das Treffen mit einer Freundin ab, weil kein Ende abzusehen war. Als wir an der Reihe waren, wies ich die wirklich freundliche CM darauf hin, dass diese Wartezeit nicht akzeptabel ist. Sie erwiderte, dass man an dem Tag 700 Checkins bewältigen müsste. Sorry, Disneyland Paris, das weiß man doch und plant dementsprechendes Personal ein. Wir bekamen ein Zimmerupgrade angeboten, statt eines Zimmers mit Doppelbett und Couch am Rio Grande, eines mit 2 Doppelbetten in der Nähe der Rezeption. Gut, ok, nahmen wir, die Wahl hätte bei Buchung 80 € mehr gekostet, und so wichtig war mir die Nähe zu den Einrichtungen nicht. Hauptsache ruhig, sagte ich der CM. Das scheint sie nicht richtig verstanden zu haben, unser Zimmer war in Billy the kid, gegenüber der Bar, nach vorne raus. Im Sommer hätte ich das Zimmer nach der ersten Nacht zu tauschen versucht: die stimmungsvolle und vor allem laute Countrymusik, die aus den Lautsprechern schallte, tat dies auch in der Nacht, bei offenen Fenster schlafen, wäre nicht gegangen. Übrigens standen wir exakt 3 Minuten 45 Sekunden am Counter, länger dauerte der Checkin nicht.
Wenigstens hatten wir es nicht weit bis zum Auto. Also holten wir unser Täschchen und machten uns dann auf in Richtung Park. Inzwischen war es 15.30 Uhr und wir schauten uns noch kurz das Standardzimmer meiner Freundin im Disneyland Hotel an, kein großer Unterschied zum Castle Club Zimmer, wenn es jemanden interessiert. Dann ging es endlich in den Park. Ich holte noch schnell den Photopass + bei Floras und, das muss immer als erstes sein, flotten Fußes zu It´s a small world. Die Parade ging gerade los und so konnten wir ohne Wartezeit direkt ins Boot steigen. Ach wie schön...
Wir wollten eigentlich noch zu den Piraten und gingen auch in die Richtung, kamen an Meet Mckey vorbei und sahen, dass dort so gut wie keine Wartezeit angezeigt wurde. Also rein, den Photopass zum Glühen bringen. Wir warteten tatsächlich nur 10 Minuten. Die Photos sind zwar nicht die besten, aber was soll´s.
Inzwischen war es 17.15 Uhr und da wir für 18 Uhr eine Reservierung im Chuck Wagon Café hatten, wollten wir zurück ins Hotel.
Dabei fiel uns auf, dass im Prinzip das komplette Fantasyland und Frontierland abgesperrt waren. Ich kenne diese Absperrung nur rund um das Schloss kurz vor Illuminations, aber wir mussten tatsächlich durch das komplette Fantasyland von hinten ins Discoveryland laufen. Dann da um Orbitron herum, weil Buzz abgesperrt war, um irgendwie Richtung Main Street / Ausgang zu kommen. Kennt das jemand und weiß, warum man das jetzt so macht?
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Diese Art der Absperrung ist mir bisher noch nicht untergekommen. Am Mittwochabend war ein privates Event, wenn ich mich gerade nicht im Tag täusche. Vielleicht hatte es damit zu tun?

Das mit der Wartezeit beim Check in ist ja eine Zumutung.
Ich fürchte nur, dass das dort aktuell Normalität ist. Freunde von uns sind heute aus dem Hotel abgereist und haben uns ein Bild vom Check in geschickt, wo die wartenden Gäste bis vor die Tür standen.
 
thatskk Stammgast in den Parks
oh ha das warten ist schon krass
aber ne Wahl hat man da ja dann leider nicht
schön aber das ihr noch einen schnellen Besuch bei der Maus einlegen konntet
ich glaub jeder hat so sein Favorit was er immer als erstes fährt hat direkt danna uch so ein gefühl von angekommen sein finde ich immer :)
 
Conflagratia Disneyland? Kenn ich!
Das klingt ja wirklich nach absolutem Horror mit der Wartezeit beim Check-in o_O
Ganz nachvollziehen, was da so lange dauert, kann ich auch nicht ganz.. vor allem vor dem Hintergrund, dass ihr selbst auch so schnell durch wart beim Check-in.

Ich hab mich Ende September im Cheyenne nur darüber aufgeregt, tatsächlich komplett alleine ("bitte nur eine Person anstellen") diese Check-in Bögen für insgesamt 6 Leute ausfüllen zu müssen in unter 10 Minuten.
Wenn man das vorab bei My Disneyland schon eingeben könnte würde der "magische" Disneyurlaub nicht mit solch einem Streß anfangen und vermutlich auch einiges an Check-in Zeit eingespart werden können.

Ich bin mal gespannt, wie es bei uns jetzt am Donnerstag im Santa Fe wird.. 🙈
 
MadameMim1969 Cast Member
Weiter geht´s.
Nachdem wir dann tatsächlich irgendwann den Park verlassen konnten, sind wir, vom Hunger getrieben, Richtung Hotel marschiert. GöGa machte noch das ein oder andere Foto und ich hörte, während ich wartete, auf einmal eine Stimme, die ich irgendwie kannte. War das Torsten? Und schaute kurz suchend um mich und entdeckte tatsächlich Dörthe und Torsten in Begleitung von Steffi. Da war das kurze spontane Aufeinandertreffen. Wir haben uns kurz vorgestellt und die Pläne für den Abend ausgetauscht und dann mussten wir aber auch schon weiter, unsere Tischreservierung wollte ich nicht verfallen lassen.
Wir schafften es auch pünktlich ins Chuck Wagon Café und es war noch sehr wenig los, was uns natürlich entgegen kam. Zum Essen an sich schreibe ich in der entsprechenden Kategorie noch etwas. Der Ablauf war wieder mal was anderes, zumindest kannte ich es so noch nicht: Wir bezahlten, den Softdrink musste man schon an der Kasse wählen, und dann bekamen wir ein farbiges Armband, wohl als Zeichen, dass wir bezahlt haben :?: Der Sinn dahinter wollte sich mir nicht so richtig erschließen. Wir bekamen einen Tisch in der Nähe der Bar zugewiesen. Den kostenlosen Softdrink bekam man aber nicht dort sondern an einer extra Theke gegen Vorlage der Quittung. Gegen 18.45 Uhr wurde es dann langsam etwas voller und als wir gegen 19.30 Uhr das Restaurant verließen, war schon gut was los und auch die Schlange vor der Kasse war ziemlich lang.
Noch ein paar Pokestops gedreht und dann auf´s Zimmer. Ich glaube, es war kurz nach 21 Uhr als wir das Licht ausmachten.
Gegen 3 Uhr wurde ich wach und habe tatsächlich das Fenster zugemacht, welches GöGa irgendwann aufgemacht hatte, weil die Musik, die durch die Straßen des Cheyenne schallte, wirklich laut war. Ich hätte an der Rezeption angerufen, wenn ich dadurch GöGa nicht geweckt hätte und bei geschlossenem Fenster ging es einigermaßen.
Hier noch ein Foto vom Check In:
20200108_130429[1].jpg

Da standen wir aber auch schon 30 Minuten.
 
MadameMim1969 Cast Member
Dadurch, dass wir so früh schlafen gegangen waren, wurde ich schon gegen 5 Uhr wach. na suuuper. Also rein ins Bad, so leise wie möglich geduscht und dann erstmal am Automaten einen Kaffee gezogen und die "Ruhe" des langsam wach werdenden Hotels genossen. Soll heißen, erstmal auf ein Stühlchen vor "unserem Haus" gesetzt und ein Käffchen und eine IQOS zu mir genommen (ja, es ist raus, ich gehöre zur aussterbenden Art der Raucher).
Dann weckte ich GöGa und nach einem zweiten Kaffee, besorgte ich uns ein kleines Frühstück bei Starbucks.
Somit waren wir fast pünktlich zur EMH in den Studios. Wir durchstöberten die Geschäfte auf dem Weg zu Ratatouille, der ein oder andere Artikel wurde von uns in Hotel geschickt und mit 15 Minuten Wartezeit stiegen wir in eine kleine Ratte.
Das Frozen Spektakel war nicht unseres. Kann mir mal einer sagen, warum man da die Bestuhlung raus gerissen hat? So ein Schwachsinn. Einen Termin mit Olaf habe ich nicht bekommen. Und damit waren wir hier schon durch. Wir schafften es noch gerade so in den Salon Mickey (ich glaube, wir waren von der Zeit her eigentlich schon zu spät dran) und wir legten uns erstmal trocken bei Kaffee und Donut.
Einen Vorteil hatte der Regen: es war nicht sehr voll, die Wartezeiten hielten sich überall in Grenzen und im Prinzip konnten wir bei allen Attraktionen so durch laufen. Die 15 Minuten bei Ratatouille waren das Maximum und bei BTM hatte ich einen FP. Wir fuhren PotC, IasW, PM, das Schloss und durchstöberten die Geschäfte,wo das ein oder andere Teil, Shopping Service sei Dank, ins Hotel geschickt wurde.
Dann zwickte der kleine Hunger. Wir wollten am Abend ins King Ludwigs, deshalb holten wir uns nur ein veganes Wrap im Market House Deli. Es war tatsächlich ganz lecker und auch hier mussten wir trotz Mittagszeit kaum Warten, muss aber sagen, dass die Leute, die einen warmen Snack wollten viel länger standen.
Wir fanden einen leeren Tisch in der Discovery Arcade und warteten hier auf die Freundin, die mit 3 einkaufswütigen Mädels auch vor Ort war. Sie brauchte eine Shopping Pause und meldete sich bei uns. Bis zur Einlösung des FP für BTM hatten wir noch Zeit und so fuhren wir Star Tours (keine Wartezeit) und besuchten Mickey´s PhilharMagic.
Dann ging es rüber ins Frontierland. BTM Fastpass einlösen. GöGa verzichtete dankend und wollte warten. Die Fahrt war , wie immer seit der Renovierung, äußerst rasant und alle Effekte funktionierten. Schnell noch das Foto mit der Photopass App gescannt und GöGa gesucht. Wir fanden ein Häufchen Elend gegenüber der Shooting Gallery. Er hatte große Schmerzen in Rücken und rechtem Bein. Am Tag zuvor deutete sich schon an, dass irgendetwas nicht ganz rund läuft, aber jetzt schien es akut zu sein. Ich sah mich schon fix einen Rolli zu mieten, aber das wollte Mann nicht. Also haben wir unsere Freundin verabschiedet und sind zum Busbahnhof geschlichen, um das erste Mal seit Jahren, den Shuttle Service zu nutzen.
Wir hatten Glück und mussten nicht allzu lange warten. Gegen 15.30 Uhr waren wir dann im Hotel. Gut, dass es hier noch Badewannen gibt.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben