Pooh, familiy and many friends too - Reisebericht Pfingsten 2016 mit wenig Honig aber viel Regen

MariMaus Stammgast in den Parks
Ich habe auch zu den Wartenden gehört ... und tus schon wieder.

Du schreibst gut, gelber Bär :victory:
 
Goofyfan Cast Member
Lieber Papabär !
Deine Karusell-Tassen -Geschichte hat mich sehr berührt.Ich konnte mich in dich reinversetzen .Schreib weiter so authentisch . L.G.
 
pooh74 Cast Member
Tag 5/V: Ich hab mit dem Cliffhanger übertrieben…

Wir kommen im Hotel an. Wir parken neben dem Auto von C/C – die schlafen sicher schon lange den Schlaf der Gerechten. Wir müssen jetzt noch unseren nicht gerade geringen Krempel zusammenpacken. Sehr widerwillig gehen wir ins Hotel, wo uns der Desinfektionsmittelgeruch mittlerweile schon abgehen würde, wäre er nicht da. Bestimmt hassen uns alle hier im Flur, wenn wir wieder ab 1 Uhr unseren superlauten Nerv-Fön einschalten.

Im Zimmer herrscht dezentes Chaos – überall offene Koffer, Berge von mehr oder weniger gebrauchten Klamotten, Tüten – überall Tüten. Die Kids säubern sich einer nach dem anderen vom Parkdreck. Duchesse und ich versuchen alles irgendwie in die Koffer (und Tüten…) zu packen, was wir nicht noch unbedingt brauchen. Jedes Souvenir dass wir in die Hand nehmen bringt für einen kleinen Moment die Erinnerung zurück, wie und wo wir es gesehen und gekauft haben. Wer von unseren Begleitern dabei war. Ob es geregnet hat oder nicht. Zwei Dinge sind nicht für mich – ein Pin für Mike Fink und zwei Plüschkugeln für Tom Nook. Vielleicht sollte ich Plüschkugeln kurz definieren… Es sind Duffy (der Disney- Sinnlosbär) und seine halb so sinnvolle Freundin als Tsum Tsum (eine sinnfreie Erfindung wie ich finde!).

Irgendwann dürfen auch Duchesse und ich uns reinigen und dann dröhnt zum letzten Mal in diesem Zimmer unser Monster-Fön. Es ist mittlerweile schon weit nach Mitternacht – irgendwo so 1:30 Uhr um den Dreh. HEUTE also fahren wir schon wieder heim. Das ist doch alles nicht wahr… Wir sind doch erst… wo ist nur die Zeit… aber morgen machen wir schon noch… Psst! Jetzt erst mal irgendwie schlafen, sonst sind wir morgen komplett erledigt. Und wir wollen ja doch noch ein wenig *gähn* und außerdem sind ja dann noch fast 1000 km *gäääähn* Ruhe. *Psssss*
 
pooh74 Cast Member
Tag 6/I: NEEEINNNNN…..

Irgendwann weckt mich irgendwer auf. Ich peile gar nichts. Bin doch gerade erst ins Bett gegangen. Aber wenigstens scheint die Sonne. Sogar der Himmel lacht uns aus, dass wir heute schon wieder heimfahren müssen. Obwohl es eine wesentlich christlichere Aufstehzeit ist wie bei der Anreise, bin ich noch viel geräderter und kann (und will mir vor allem) noch viel weniger vorstellen, dass wir heute noch die Heimreise antreten müssen. Wir treffen im Frühstücksraum C/C, die schon viel ausgeschlafener wirken als wir. Klar – haben auch ein paar Stunden mehr Schlaf in den Knochen. Das Frühstück schmeckt keinem von uns… Der Nebel des Abschiedsschmerzes liegt in der Luft und da kann man nicht essen! C/C sind auch sichtlich traurig. Wir sind also nicht alleine. Mir fallen sogar noch weniger als sonst die adretten Mit-Frühstückerinnen auf als sonst. Ja, es ist was faul am heutigen Tage…

Irgendwann endet auch das widerwilligste Frühstück und wir schlendern ins Zimmer. Jetzt alle Habseligkeiten irgendwie gerecht auf die 5 Personen verteilen und dann wie eine Karawane alles durch die Hotelgänge hin zum Parkplatz schleppen. C/C sind da mit etwas weniger Gepäck unterwegs wie wir. Aber wir sind halt auch für alle Eventualitäten gerüstet ,-)

Jetzt beginnt wieder das fröhliche „Mist-so kriegen-wir-das-Zeug-nicht-unter-alles-nochmal-rausräumen“-Spiel los. Wir sind sicher ein Schauspiel für alle anderen ringsherum. So doof muss sich die zwangs-Disneylandbeglückte Bald-Braut mit der augenbinde neulich vorgekommen sein!

Servus B&B – hast uns gut untergebracht! Wir sehen uns wieder (aber erst nachdem uns mal wieder ein Disneyhotel beherbergt hat). C/C fahren voraus und wir ihnen widerwillig hinterher. Also nicht widerwillig an sich, sondern widerwillig dem sich anbahnenden Heimfahrereignis gegenüber!
Beim Tagesbesucherparkplatz spielen sie „Heute veralbern wir mal die Tagesbesucher“. Sie lassen die Autos nur bestenfalls bis zur Mitte des Platzes fahren und sperren Rest, so dass man relativ schnell sehr weit vom Eingang wegparken muss.
Da es sehr warm ist machen wir uns mit sehr wenig Gepäck auf den Weg zum Park. Da werde ich unfreiwillig Zeuge einer Szene, die mich echt traurig macht. Ein sichtlich gestresster Papa und seine sehr süße Tochter gehen Richtung Auto. Sie hat einen Elsa-Luftballon. Und auf einmal reißt der ballon von der Schnur ab – einfach so. Und fliegt in Windeseile davon. Das Mädchen schaut ihm konsterniert nach und fängt plötzlich herzzerreißend an zu weinen. Als sentimentaler Papa könnte ich mich dazusetzen und mit heulen. Aber ich will ja noch in den Park! Liebes unbekanntes Mädchen, ich hoffe, Dein Papa war an dem Tag noch Manns genug, dass er mit Dir in den Park gegangen und beim erstbesten Ballonverkäufer reklamiert hat. Das Mädchen konnte da gar nichts dafür!:Icanfly:

Fortsetzung folgt…
 
pooh74 Cast Member
Tag 6/II: NEEEINNNNN…..

Das schöne Wetter zieht für einen Werktag doch erkennbar mehr Besucher an. So brauchen wir am letzten Tag ein bisschen Geduld bei den Sicherheitskontrollen. Kurioserweise genau an dem Tag, wo wir kaum Gepäck dabei haben. Am letzten Tag wollen wir gerne nochmal Remy besuchen und so holen wir uns noch einen Fastpass. Vorher noch etwas, das ich in den Studios schon lange nicht mehr gesehen habe – es gibt mal wieder frisches Obst vor der Walt-Statue zu kaufen. Für den Preis eines Apfels bekommt man bei uns locker 4. Aber es sieht schön aus und kaufen will ich jetzt sowieso keinen. Es gibt auch Orangen und ich frage mich, wie man die wohl isst, wenn man ja nichts mitnehmen darf, mit dem man diese Frucht schneiden und schälen könnte. Leider kauft niemand eine Orange und so wird dieses Rätsel für mich wohl ungelüftet bleiben.

Wir gehen vorbei an Crush, wo der geneigte Single-Rider mit einer humanen Wartezeit von 30 Minuten fahren könnte. Unser Mittlerer erbettelt sich die Erlaubnis, sich anstellen zu dürfen. Während wir uns bei remy um einen FP anstellen, kann er von mir aus bei der Schildkröte anstehen. Da wir doch einige Zeit brauchen bis wir unseren FP ergattern, ist von seiner Wartezeit bei Remy auch schon einiges vorbei. Ich lasse mich überreden, mal von hinten in den Ausgang von Crushs coaster zu gehen, denn man will mir unbedingt die „Meins, Meins“-Möwen zeigen. So gehen wir also durch den Ausgang nach drinnen. Ein CM mit einem Stoff-Crush zum Winken in der Hand schaut mich komisch an und erklärt mir, dass dies der Ausgang sei. Na klar ist er das – beim Eingang würde er mich auch niemals sehen :sick:

Drinnen schaue ich mir belustigt die „Meins, Meins“-Möwen an. Sind schon lustig zugegeben! Aber fahren? Ne, lieber nicht. Meine Familienmitglieder erzählen mir, dass es gar nicht tragisch sei. Als ich dann aber sehe, in welchem Zustand die frisch entlassenen Fahrgäste teilweise aus den Fahrzeugen fallen (ja! ich sage: FALLEN). Eine mittelalterliche Dame bedarf sogar der Hilfe und wird von zwei CM gestützt auf eine Bank gesetzt, die sicher nicht zufällig genau hier beim Ausstieg steht! Sie sieht erbärmlich aus. Leichenblass, zerzaustes Haar. :wacko:„Nicht so tragisch“ – Euch werd ich helfen…:acute:

Irgendwann darf unser Junior dann mal die Reise durch die Unterwasserwelt antreten und so schnell wie er in der Schildkröte saß, so schnell steigt er auch wieder aus. Allerdings in optisch einwandfreierem Zustand als die oben beschriebene Dame.

Wer bei Crush steht sollte auch Cars fahren! Die Schlange ist mit 5 Minuten ja schon fast lächerlich kurz und in Nullkommanix sitzen wir in einem der Autos. Irgendwie haben wir das mit der Gewichtsverteilung falsch gemacht… Unser Auto wirbelt deutlich weniger als die anderen.

Die Zeit ist unbarmherzig und rinnt und rinnt. Da unser FP erst nach Mittag gilt laufen wir rüber in den Park. Das Wetter ist so schön, dass es heute Flip Flops zu kaufen gibt. Würde ich mir nie kaufen. Viel zu teuer und ich finde sie unbequem.

Vorbei am Bauzaun mit den vielen Disneyfiguren drauf nehmen C/C unsere beiden Kleinen mit in den Salon Mickey. Wir so lange die Zeit und besuchen das Phantom Manor erneut. Hier ist mir eine kleine Peinlichkeit passiert. Da heute die Sonne so schön scheint habe ich meine megacoole Sonnenbrille auf8). Im Haus selbst brauche ich sie natürlich nicht und setze sie auf meinen Kopf. Im Aufzug geht das Licht aus und wie jedesmal lege ich den Kopf in den Nacken um es vielleicht irgendwann einmal zu schaffen, dass ich erkenne was da oben für eine Szenerie gezeigt wird. Und ZACK fällt mir meine coole sauteure Sonnenbrille hinten runter und das mitten in der schönsten Komplettfinsternis… Panisch taste ich in der Dunkelheit nach meiner Brille. Irgendwann ziehe ich mein Handy und versuche mir etwas Licht zu machen. Wahrscheinlich sehe ich durch ein Nachtsichtgerät aus wie ein Vollidiot… Irgendeine Hand in der Dunkelheit berührt mich und gibt mir meine Brille. Puuuuh… Liebe unbekannte Handbesitzerin: nachträglich vielen Dank!!!!!!:bier:

Die Fahrt verläuft ähnlich holprig wie die letzten Male. Ein CM mit einer tenorähnlichen Stimme hat seine diebische Freude, durch lautes abruptes Lachen die Mädels zu erschrecken. Und die playfull Spooks unterbrechen unsere Fahrt hin und wieder. :vampire:

Irgendwann erreichen wir wieder das Reich der Lebenden und ich bin echt froh dass ich meine Sonnenbrille noch habe. Aus finanziellen Gründen einerseits und andererseits weil die Sonne nach einem Besuch im Reich der Toten noch mehr in den Augen schmerzt. Vor dem Phantom Manor scheint man meine Vorschläge aus „deine Vision von DLRP“ gelesen zu haben. Es gibt einen fahrbaren Jack Skellington Souvenirladen! Passt super. Und während meine Familie mal wieder eine letzte BiFi verspeist beobachten wir schräg gegenüber beim Anlegesteg der Dampfer – der jetzt zum Photopoint umfunktioniert ist – dasselbe Drama wie vorhin am Parkplatz. Ein Luftballon entledigt sich einfach seiner Schnur, entschwindet in den Himmel, hinterläßt glasige Kinderaugen und mein Mitgefühl… Kann man das nicht mal vernünftig erfinden? Also so Luftballons mit einer Schnur, welche die Dinger auch an Ort und Stelle festhält…
:Icanfly:

Fortsetzung folgt…
 
pooh74 Cast Member
Tag 6/III: NEEEINNNNN…..

Es gibt Situationen im Leben, an dem Dich die Gefühle übermannen. So auch jetzt – wir haben Hunger! Und wo kann man bei strahlendem Sonnenschein besser speisen als auf der Terrasse von Caseys Corner? Gesagt – getan. Wir holen uns diverse Hot Dog Menüs und ergattern doch tatsächlich einen ausreichend großen Tisch und die passende Anzahl an Stühlen dazu.
Und im selben Moment zieht Minnies Zug durch die Main Street. Und mit Ihr natürlich die Musik, deren Text ich nie verstehe. Aber irgendwas mit Hopp, hopp…

UND – was soll ich sagen auf wen wir dort treffen. Auf den coolen CM, der letztes jahr mit seinem Besen die Gesangseinlage hingelegt hat. Er tanzt vor den futternden Leuten und hat sichtlich einen Riesenspaß dabei!!!! Er ist ein glücklicher Mann – er tut etwas, das ihm aus tiefster Seele Spaß macht und bekommt dafür Geld. Ich beneide ihn. Er ist ein riesen Entertainer und animiert einige der Leute dazu, ihre Hot Dogs links liegen zu lassen und stattdessen mitzutanzen.

Wer immer diesen CM mal dort sieht – schaut Euch die komplette Performance von ihm an. Er ist es definitiv wert!!!!!!!!!!!!!! Leider weiß ich seinen Namen nicht mehr. Irgendwas mit Limo. Aber ihr werdet ihn erkennen!!!:preved:

C/C stoßen zu uns dazu und wir wissen – der nächste Abschnitt naht. Schon wieder einer… Wir verabschieden uns von den 3 und bedanken uns dafür, dass sie unserem Ruf gefolgt sind. Eigentlich wäre mittlerweile der Zeitpunkt bzw. die Uhrzeit erreicht, bei der wir uns immer sicher waren, dass sie die Uhrzeit unseres Abschieds vom Park sein würde. Aber die Sonne scheint und die Leute sind gut drauf und heute wird es sicher beim Heimfahren ein paar Minuten länger hell sein als sonst. Und wir sind ja nicht so weit gefahren um leichtfertig so perfekte Rahmenbedingungen einer spontan-Verlängerung einfach liegen zu lassen…

Also verlängern wir um eine Stunde. Höchstens! Aber dann ist Schluss. Klar!!!!:rolleyes2:

Nochmal ins Fantasyland und die obligatorische Abschiedsschmerzmaximierung auf dem Karussell abhaken. Dann nochmal Buzz (mit einer sensationellen Punktezahl für mich!) Und dann wieder über den Central Plaza eigentlich zum finalen Abschied. Wenn dann nicht jemand noch die Idee in „den Raum“ geworfen hätte, dass so eine letzten PotC-Fahrt nicht noch super wäre.

Also auf dem Central Plaza schnell die Heimfahrpläne über den Haufen werfen und nochmal ins Adventureland. Beim Eingangstor treffen wir auf C/C die gerade von ihrem Abschiedsessen bei Hathi zurückkommen und Richtung Village wollen. Sie grinsen, als sie uns sehen weil sie wissen, dass wir es entgegen aller so endgültigen Verlautbarungen wieder mal nicht schaffen uns vom DLRP zu trennen. Wir verabschieden uns nochmals mit den Worten „mal sehen wer das Auto der anderen noch auf dem Parkplatz sieht bei der Heimfahrt“. Also WIR werden sicher nicht die letzten sein!

Die Piraten sind uns milde gestimmt und es gibt bei der letzten Fahrt keine Ausfälle zu verzeichnen.:pirateshoot:

Mit gesenkten Köpfen schlendern wir vorbei an Peter Pan’s Baustelle, an Dumbo mit seiner schönen Orgelmusik und dem Popcornduft, nach vorne zum Sir Mickeys. Wir bummeln noch ein bisschen durch den ersten Stock im Schloss, besuchen den Drachen und die Shops bis Duchesse fragt wie spät es denn sei. Als ich ihr sehr präzise diese Frage beantworte überkommt ihr Gesichtsausdruck eine Art von Panik. Es ist fast 3 Stunden nach unserem ursprünglich als definitiv späteste Abfahrtszeit festgelegten Zeitpunkt. Jetzt aber ohne Umwege Richtung Ausgang. Natürlich durchs Schloss wo wir noch einen Blick auf die Rose mit den Turteltauben werfen. Die Sonne scheint ja und da kann man dieses Schauspiel sehen.

Direkt vor dem Schloss nötigen wir noch einen Tourist, ein Abschiedsfoto von uns vor dem Schloss zu machen. Er fühlt sich sichtlich überfordert, aber er tut uns den Gefallen.
Nun aber schneller als sonst durch die Main Street. Normalerweise würden wir hier in Zeitlupe durchschlendern (mit abnehmender Geschwindigkeit) aber die Uhr läuft gegen uns.
Immerhin haben wir 5,5 sehr intensive Parktage hinter uns und die haben körperliche Spuren hinterlassen. Wir können nicht Stunden in tiefer Dunkelheit fahren. Dazu sind wir zu kaputt.
Ich sauge nochmal die Musik und die Atmosphäre auf. Aber viel Zeit bleibt nicht… Bei „meinem“ Gully dann der letzte Blick und dann muss ich mich dem Druck der Frau beugen und es geht zum Ausgang.:cry:

Fortsetzung folgt…
 
jutta Cast Member
Jetzt warst du aber wirklich fleißig! Aber wirklich viiiiiel zu sentimental!
In Gedanken fahre ich immer noch zusammen mit euch PotC!

Lass die künstlerische Pause nicht zu lange andauern!
 
pooh74 Cast Member
torstendlp schrieb:
Pooh74 schrieb:
torstendlp schrieb:
jutta schrieb:
In Gedanken fahre ich immer noch zusammen mit euch PotC!
Ich fahre in Gedanken schon Tower mit Pooh beim Usertreffen :butcher:
DAS wird nicht passieren :cheesy:
Drück Dich nicht! Das geht auch nicht auf die Bandscheiben, der Sturz wird ja sehr gefdert ausgeführt! Also, keine Ausreden!
Auf diesen Hochgenuss werden wir beide wohl verzichten müssen:roll:
 
Duchesse Besucht die Disney University
Wir fahren einfach alle zusammen ToT, Pooh du sitzt einfach neben mir :victory:! Ich liebe ToT :party:, da kann man sich auch kein Knie anhauen :preved:!
 
jutta Cast Member
Pooh im Tower! Was für ne Vorstellung! Ich bin dabei!
Und nichts, auch kein schmerzendes Knie, kann mich von Space Mountain abhalten.
 
minimizzi Stammgast in den Parks
danach kann er dann auch gleich "nicht so tragisch" fahren, die büsche am eingang wurden bei unserem besuch von einem mitleiderregendem vater :sick: ausgiebig auf fahrtunverträglichkeits-neben- oder nachwirkungen getestet - nur gut, dass er es noch so weit und vorallem auf die richtige seite geschafft hat :S

mich beschleicht das gefühl ich sollte eine bank überfallen gehen, diesen moment nicht zu verpassen wenn die beiden frauen ihre überzeugungskünste walten lassen - natürlich unten am ausgang vor den bildschirmen :cheesy:

wir haben auch einen überaus motivierten stimmungsmacher bei den paraden angetroffen - er hieß kevin :lol:
aber danke, dass ich jetzt wieder einen hopp hopp hopp hopp hopp äh orhwurm habe :party: verstanden habe ich mit viel phantasie etwas wie "join the summer fun" oder so...

die hütchen-sinnigkeit auf dem parkplatz haben wir bis zur abreise nicht so ganz begriffen :unknown:

juttas affinität zu space mountain klingt sehr sympatisch :agree:
 
Duchesse Besucht die Disney University
Jutta, tut dein Knie immer noch weh?

Ach komm schon Pooh :emp:, vielleicht würde es dir doch gefallen? !

Ansonsten teilen wir uns halt auf, und du gehst derweilen mit dem Rest shoppen :D!
 
jutta Cast Member
Duchesse schrieb:
Jutta, tut dein Knie immer noch weh?

Ach komm schon Pooh :emp:, vielleicht würde es dir doch gefallen? !

Ansonsten teilen wir uns halt auf, und du gehst derweilen mit dem Rest shoppen :D!
Nein, nur noch wenn ich dran stoße (was bei meiner Schusseligkeit ab und zu doch passiert). Aber du hattest es erwähnt.

Und gib jetzt bloß nicht klein bei! :witch:
 
Duchesse Besucht die Disney University
Ist alles nicht so einfach Jutta, wir teilen hier alles Tisch, Bett ...! Wenn ich dann Stress habe, wo soll ich dann hin :cry:?
 
pooh74 Cast Member

Tag 6/IV: Endspurt…

Normalerweise würde ich jetzt noch lästig sein und zwecks Zeitschinden um einen Besuch im World of Disney betteln. Aber ich lasse mal die Vernunft siegen und sage das jetzt nicht. Beim Drehkreuz nach außen bleibe ich als Letzter drin stehen. Nochmal durchatmen, Knödel kurz runterschlucken, in einer Sekunde nochmals Atmosphäre aufsaugen, konservieren… Dann gebe ich mir innerlich einen Ruck und durchschreite das Drehkreuz als Letzter. Aus, vorbei… Das war’s jetzt also! Fast 6 Tage DLRP – wusch – weg, verflogen, Zeitreise… :witch:

Jetzt möchte ich einfach nur mit dem Finger schnippen und daheim sein. Möglichst weit weg von hier, denn es tut jetzt gerade echt weh. Und die Gedanken an den bevorstehenden Alltag holen mich hier ab. Als würden mich meine Eltern aus dem Kinderparadies beim Möbelhaus abholen. Das Disneylandhotel 10 Meter hinter mehr und Berge von Alltagssch… neben und vor mir. Würde Duchesse jetzt nicht so auf die Tube drücken, würde ich wohl wie festgeschraubt hier stehenbleiben und mir einfach nur selber leid tun. Aber sie hat da Gott sei Dank eine Gabe, die ich nie besitzen werde. Wie ich an dieser Stelle schon soooo oft geschrieben habe, habe ich eines im Leben nie gelernt. Abschied nehmen – von Menschen, Situationen, Orten… geht einfach nicht! Und ich lerne das auch sicher nie mehr. Dafür ist der Trend einfach viel zu schlecht… Es wird eher immer Schlimmer. :cry::cry::cry:

Und diesmal verabschieden wir uns nicht nur von DLRP, sondern auch von gemeinsamen Situationen mit lieben Menschen. Tja und Duchesse kann abschließen und genau das brauche ich jetzt. Jemand der mir in den Hintern tritt und mir die Uhr unter die Nase hält. So gehen wir flotten Schrittes am Bauzaun entlang. Alle dort abgebildeten Disneyfiguren laufen in Richtung Park. Nur wir nicht. Na ja der Zaun ist ja Gott sei dank nicht ewig lange und so erreichen wir relativ schnell die Abzweigung in Richtung Parkplatz. Und kurioser Weise reißen mich die Security, die mich irgendwie so gestört haben aus meiner Lethargie. Die rauhe Wirklichkeit hat uns hier eingeholt. Jetzt muss ich mich konzentrieren, denn ich werde jetzt dann gleich die erste Etappe fahren müssen und da muss mein Kopf klar und konzentriert sein.:roll:

Die Förderbänder nochmal im Eilschritt entlang und dann die Abzweigung zu unserem Auto nehmen. Natürlich sind C/C nicht mehr da – die sind auch vernünftiger als ich! Wir haben also die Wette verloren. Aber mit der Niederlage kann ich grundsätzlich leben. Wir öffnen Kofferraum und Türen, lassen die aufgestaute Hitze erst mal aus unserem Auto entweichen. Schlichten unser Gepäck irgendwie so ins Auto, dass man noch hinten rausschauen kann. Und wir jammern, dass es schon vorbei ist. Neben uns räumt eine deutsche Familie auch gerade irgendwas in ihr oder aus ihrem Auto. Sie denken sich wohl ihren Teil, weil wir so melancholisch (und so bayerisch…) jammern.

Dann ist schlussendlich all unser Hab und Gut im Kofferraum und jeglichen sonstigen Ritzen unseres Autos verstaut. Die Kids schnallen sich an und schließen die türen. Duchesse programmiert das Nav; ich kann noch nicht einsteigen… Aber ich muss! Den linken Fuss lasse ich solange auf dem Parkplatz aufliegen, bis Duchesse ihre Autotür zuhaut. Jetzt müsste es losgehen. Der Parkplatz ist relativ leer, aber das täuscht weil er ja nur zur Hälfte gefüllt wurde. Ich heb den linken Fuss, setze ihn ins Auto und schließe meine Tür. Heim – einfach nur heim. Das wetter ist super – wir sind erleichtert. Das hätte auch ganz anders sein können. Ich starte den Motor, leg den ersten Gang ein und dann geht es über den ellenlangen Parkplatz Richtung Ausfahrt. Meine Familie schaut sich noch lange um denn man sieht den Ballon und den Space Mountain.:cry::cry::cry:

Und dann biege ich auf die holprige "Route 66" ein und fahre Richtung Tankstelle. Die ist immer noch komplett geschlossen. Na gut dass wir in weiser Voraussicht noch frühzeitig vor der Ankunft getankt haben . So können wir schon noch eine Zeit lang warten. Aber die Esso ist halt die wirklich letzte Chance auf DLRP-Luft ;-)

Vorbei am wunderschönen Newport, von dem ich mich verabschiede! Servus Newport – bist ein wunderschönes Hotel; mehr denn je! Wir kommen wieder!

Der Kreisverkehr naht und wir sehen den ToT und die Ohren auf dem Turm. Wir biegen auf die Ausfahrt in Richtung Metz. Meine Familenmitglieder drehen sich alle noch ganz lange um und sehen, wie DLRP langsam hinter Bäumen und Hügeln verschwindet. Gut dass ich fahren muss und zum nach vorne schauen gezwungen bin. Ich würde mir jetzt sicher auch ein HWS vom Umdrehen holen.

Wir fahren auf die A4 und wissen, dass ungefähr 5 Stunden Monotonie vor uns und die untergehende Sonne hinter uns auf uns warten. Wir schreiben noch an C/C und bedanken uns dafür, dass sie unserem Ruf gefolgt sind. Sie sind aber erstaunlicher Weise hinter uns, weil sie keine Tankstelle finden. Sie haben das mit den Rationierungen nicht mitbekommen.

Wir fahren ungefähr 150 km und biegen auf eine Tankstellenzufahrt. Mist… hier kann man nur mit Karte zahlen und die Anleitung ist nur auf französisch. Weiterfahren!

C/C schreiben nochmal, dass sie zwar eine Tankstelle gefunden haben aber nur für 25 Euro oder so (weiß ich nicht mehr genau) tanken dürfen. Wir verabschieden uns schriftlich erneut und wieder geht’s auf die Autobahn. In Verdun finden wir eine voll funktionsfähige Tankstelle ohne irgendwelche Probleme.

Jetzt können wir bis Deutschland durchfahren.

Mann bin ich schwermütig. Die Disneyland-CD die wir dabei haben, kann ich mir jetzt nicht anhören. So unterhalten mich mein Lieblings-Kabarettist Josef Hader, Phineas und Ferb und Spongebob (ach ja und die Star Wars-Helden) in der französischen Ödnis.
Da vorne ist die Abfahrt von „unserer“ A4 Richtung Deutschland. Servus A4 – hast uns wie immer gut hin und wieder hierhergebracht. Aber das Schicksal meint es nochmal gut und Duchesse verpasst die Ausfahrt… Wir fahren nochmal 5 km weiter, fahren ab, drehen um und fahren nochmal für 5 km in Richtung Paris!!!!!!! Aber bevor ich jetzt zu sehr euphorisch werde – 5 km sind nicht sooo lang… Dann nochmal: Servus A4 –bis bald!

An der Grenze ist gar nichts los; kein Auto, keine Kontrolle. Deutschland wird erreicht und jetzt heißt es wieder aufpassen. Es gibt so Gegenden, in der bevorzugt teure Autos verkehren. Und die rasen als gäbe es kein morgen und da musst Du echt aufpassen!

Die Kilometer verfliegen; die Autobahn ist wirklich angenehm frei! Alle im Auto pennen, aber Red Bull aus der Dose, die Wehmut im Herzen und die Freude auf eine heiße Dusche ohne Badeschlappen halten mich wach!

Das große Schild zeigt uns an, dass wir wieder im Freistaat Bayern sind. Aber Bayern ist groß und es dauert noch lange bis wir wieder im heimischen Landkreis sind. Die Ausfahrt runter von der A8 und dann noch gut 20 km Landstraße. Unser nest am Ende der Welt erwartet uns gegen 1:50 Uhr. Wir fahren auf unseren Stellplatz. Motor aus. Tieeeeef seufzen. Wir sind wieder gut daheim angekommen. Jetzt alle mit anpacken und das Auto ausräumen. Die Wäsche gleich in den Waschkeller und die Ersten gleich zum Duschen!

Noch schnell die Koffer ausleeren und dann endlich in die heiße Dusche! Eine Wohltat.

Keiner steht morgen vor 10 Uhr auf!!!!!!! Wir haben Euch lieb, Danke für einen tollen Urlaub und dass Ihr so toll mitgeholfen habt! Gute Nacht. Licht aus… SCHLAFEN!

Letzte Fortsetzung und ein kleines Fazit folgen…
 
jutta Cast Member
Duchesse wolte sicher ganz insgeheim zu uns weiter fahren!
Ich bekomme fast Angst, euch wieder zu treffen, weil dann auch wieder ein Abschied notwendig sein wird. Du musst das unbedingt üben!
Ich bin noch gespannt auf das Fazit und hoffe, dass das bald folgen wird!
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Pooh74 schrieb:
jutta schrieb:
Duchesse schrieb:
Ist alles nicht so einfach Jutta, wir teilen hier alles Tisch, Bett ...! Wenn ich dann Stress habe, wo soll ich dann hin :cry:?
Dann kommst du eben zu uns!
Bist Du wahnsinnig???? Die denkt am Ende noch ernsthaft drüber nach :bang:

Ups... Chatdisziplin!
Es gibt Dinge, da bin ich großzügig! Da sind es kleine Regelverletzungen einfach Wert, begangen zu werden.
Wenn es drum geht, Dich in den Tower zu bringen, dann allemal.
 
pooh74 Cast Member
Schluss, aus, vorbei…

T+1: Aus is‘…

Natürlich bin ich der Letzte der aus den Federn kriecht. Ach komm… daheim… und das nach so langer Vorfreude. Ich mag jetzt nicht daheim sein – ich möchte jetzt PotC fahren!
Ich schäle mich widerwilligst aus dem Bett und zieh mir was Bequemes an. Und Duchesse – wie gemein… - backt gerade Croissants auf. CROISSANTS… Ich bin gerade im Nach-Frankreich-Katzenjammer und dann das. Und natürlich einen Cafe au lait dazu. Soll ja richtig weh tun…:bang:

Ich kann gerade noch verhindern, dass sie mir eine Disneyland-CD auch noch zumutet. Ich will jetzt traurig sein. Also ein bisschen Depri-Musik im Hintergrund und widerwillig das Frühstück reinschaufeln. Wir reden nochmal über die zurückliegenden Tage und was uns besonders gut oder nicht so gut gefallen hat. C/C schreiben uns zwischenzeitlich, dass sie jetzt auch gut daheim angekommen sind. Sie hatten ohnehin eine Zwischenübernachtung in Saarbrücken eingelegt.

Ich kann heute noch keine Fotos anschauen – tu es aber doch um meinen Reisebericht zu beginnen. Die Bilder wische ich einfach mit einer Handbewegung über den Bildschirm aber jedes Bild ruft in meinem Kopf mindestens eine schöne Erinnerung wach! Wir haben mit tollen Menschen und neuen Freunden einen wunderschönen und körperlich sehr anstrengenden Urlaub verbracht. Es war nicht alles perfekt aber das ist es ja nie. Und genau das ist perfekt, weil es stets die Motivation in Dir weckt, es beim nächsten Aufenthalt anders zu machen. Was man meistens eh nicht macht ;-)

Zum Abschluss meines epochalen Reiseberichts noch unsere persönliche Top und nicht-ganz-Top-Liste:
• Die Renovierungen sind keine Renovierungen sondern großteils Neubauten. Das habe ich so schon beim letzten Reisebericht geschrieben. Es hat mich erst erschreckt, weil ich mich natürlich frage, wie nach 25 Jahren so viel so irreparabel kaputt sein kann, dass man es komplett neu bauen muss. Mein Klassiker: was kann an den Fantasia Gardens schon so im Eimer sein?
• Der Park ist dadurch im Moment mehr als nur eingeschränkt nutzbar. Definitiv und ich möchte ihn in dem Zustand wie er aktuell ist auch nicht zum dritten Mal in Folge besuchen. Beim nächsten Mal müssen ein paar essentielle Dinge (Adventure Isle, Peter pan) wieder besuchbar sein!
• Es zeigt mir aber andererseits, dass man das Ressort fit für die Zukunft machen will. Ist natürlich auch notwendig. Über die Renovierung bei IASW habe ich ausführlich berichtet…
• Einige Attraktionen brauchen dringend neue Effekt! Hier meine persönliche Liste:
o Phantom Manor – ich liebe diese Bahn, aber sie braucht neue technische Elemente! Die weiße Frau sieht teilweise aus wie auf der Kirmes-Geisterbahn. Und das ist nicht Disneystandard! Auch ein paar 3D-Effekt etc. wären dringend als Ergänzung zur Story angebracht!
o Le Pays de… Wie gesagt – die Bahn ist für mich halb verschenkt! Bitte endlich neue Szenerien integrieren!
o PotC – ich will ein Stück Shanghai-PotC. ICH WILL ES! Auch wenn Torsten mich wieder disst – ich will es!!!!!!!!!!!!!!!:clap::clap::clap:
• Disneyland ohne einen benutzbaren Spielplatz geht gar nicht! Beide Freiluftspielplätze und der beim Pizza Planet waren gesperrt. Geht nicht…
• Die Geschwindigkeit bei den Baumaßnahmen ist unterirdisch… Sorry, aber das muss heutzutage anders gehen!
• Die betonausgegossenen Lichter am Boden haben mich erschreckt!
• Das Problem mit dem Regenwasser das nicht abfließen kann ist ein echtes Ärgernis. Das ließe sich doch sicher beheben!
• Es waren kaum Restaurants offen. Ich will nicht zwischen Burger, Pizza und … ja genau Burger wählen müssen
• Das Souvenirangebot stagniert. Aber wahrscheinlich baut man für den Geburtstag vor.
• Die Parade ist nicht mehr Fisch noch Fleisch. Ich kann es nicht fassen dass ich das sage: Torsten, Du hast Recht!
• Dreams. Verändern, kürzen, seltener oder abschaffen! Ich kann es nicht mehr so oft und so langatmig sehen. Ich will wieder ein kurzes Musikfeuerwerk und meine Lichterparade!!!!!!

Was mir positiv in Erinnerung geblieben ist:
• Die CM sind wieder sehr nett und top motiviert! So will ich das haben! Winken und high five zum heimgehen. Daumen hoch!
• Die Parade ist zwar verstümmelt aber sie taucht den Park in einen wunderbaren Duft. Klasse!
• Mein lieber Limo… ich weiß den Namen nicht mehr, aber bitte arbeite noch lange dort und tanz jeden Tag für die Besucher. Bist ein großer Entertainer!
• Die fettenTauben – eigentlich traurig aber ich finde es witzig
• Es waren sehr viele Charakter unterwegs. Allerdings nur an Photo Points. Aber so habe ich wenigstens keine blauen Flecken oder Kratz- und Beißspuren
• Viele Toiletten sind renoviert. Sieht sehr schön und hygienisch aus

Ich hoffe, mich nicht getäuscht zu haben als ich an Ostern geschrieben hab, dass der Trend stimmt in DLRP und man aus den vergangenen Jahr(zehnt)en etwas gelernt hat.

Ich freue mich wahnsinnig drauf, den Park endlich komplett renoviert und ohne Zäune zu sehen! Wird wohl erst beim Usertreffen der Fall sein.

Ich würde mich noch viel mehr freuen, wenn die zahlreichen vorhandenen Freiflächen bald bebaut würden. Natürlich mit neuen Attraktionen oder einem neuen Park – am Besten auf dem Gelände neben dem NPC, da wo jetzt das Eventzelt steht. Und irgendwie sollte man das Brachland zu den Selected Hotels mit Leben füllen. Wie? Na mit dem dritten Park!

Wenn ich ehrlich bin ist mir schon des öfteren wieder das Sicherheitsthema in den Sinn gekommen. Die vielen Kontrollen etc. kann man ja auch kaum übersehen. Aber das wird uns wohl noch lange Zeit so erhalten bleiben. Oder für immer.

Ich hoffe ich konnte erneut zeigen, dass DLRP für mich der perfekte Urlaubsort ist und dies auch immer sein wird!!!! So lange ich trotz der langen Wegstrecke um jede Minute feilsche, die ich später heimfahren darf, solange ich nicht zu alt werde um bei der Heimfahrt Rotz und Wasser heulen zu können, so lange ich jeden Cent auf die Seite lege um möglichst mehrmals jährlich dorthin zu fahren und solange ich die Lust habe, mir die Zeit zu nehmen Euch alle im Nachhinein mit auf meine Reise zu nehmen, werde ich vor jedem Urlaub ab Buchungsdatum die Tage zählen!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie dies alles je ändern wird/kann!

Liebe Grüße

Euer Pooh74

PS: Das war mein Reisebericht „Pfingsten 2016“. Noch ein bisschen ausführlicher als sonst. Ich hoffe, Euch ein wenig mit auf eine lange DLRP-Reise genommen zu haben. Wenn es Euch gefallen hat, dann freue ich mich über jedes Feedback. Auch ehrliche Kritik! Jedwede Rückmeldung empfinde ich als Wertschätzung für meine Arbeit.

Es hat mich gefreut, Euch hoffentlich zu unterhalten. Und DANKE dass ihr meine Traurigkeit darüber dass der Urlaub schon wieder vorbei ist ertragen habt. Danke an Jutta die mich immer wieder motiviert hat zu schreiben!

Ich durfte mit Euch allen hier nochmal den Urlaub erleben und freue mich auf den nächsten Urlaub in DLRP! Ich zähle die Tage! Und mit jedem Tag denke ich an eine Textzeile von Reinhard Mey: „schwerelos frei, und mit dem Reigen fliegt auch alle meine Traurigkeit dahin!“ (Reinhard Mey, mein kleiner Kamerad)!

Servus!!!
 
Gaby23 Imagineer Azubi
:victory:Lieber Pooh, erstmals tausend Dank für Deinen tollen Bericht. Ich freue mich immer riesig darüber, an Deinen Erinnerungen teilzunehmen. Da wir vermutlich erst wieder in 2 Jahren fahren können, sind mir die Reiseberichte ein kleiner Ersatz dafür.:party:
 
MickeyMaus Stammgast in den Parks
Vielen Dank für den sensationellen Reisebericht und die viele Arbeit. :tresbon:
Ich habe jeder Fortsetzung entgegengefiebert, denn es war jedes Mal, als hätte ich selbst ein bißchen Urlaub. :juhuuu:
Danke dafür!!!
 
Oben