Pooh, familiy and many friends too - Reisebericht Pfingsten 2016 mit wenig Honig aber viel Regen

pooh74 Cast Member
Seit exakt 19 Stunden sind wir wieder daheim :cry::cry::cry:


Wie nach jedem Urlaub muss ich die Nachwehen durch das Verfassen eines ausgedehnten Reiseberichts verarbeiten. Dies wird ab heute abend erfolgen.

Seid gespannt - es gibt viel zu erzählen!!!:act:

Ich hoffe, Ihr freut Euch auf viel Lesestoff :read:

Bis dann!:typing:
 
pooh74 Cast Member
Wird ein bisschen später heute - muss noch ein paar Tennisschläger für meinen Junior besaiten...

Ab 23 Uhr dürfte der erste Artikel zu lesen sein.

Bis dann
 
pooh74 Cast Member
FoRever schrieb:
Pooh74 schrieb:
Wird ein bisschen später heute - muss noch ein paar Tennisschläger für meinen Junior besaiten...
Ich kenne da super Tennisplätze in Anif wo er die nutzen kann! :)

Mal sehen was es so aus Paris zu berichten gibt...
:laugh::laugh::laugh: ich habe schon gehört, dass das für Dich ein wenige eigenartig war.
Aber wer sich in ein Sporthotel einbucht, muss damit rechnen dass Sportanlagen vorhanden sind :marathon:

Ist von meinem Bayerischkurs noch was hängengeblieben?
 
pooh74 Cast Member
Vorgeschichte:

Normal würde ich ja jetzt vom Koffer packen oder so erzählen, aber dieser Urlaub in DLRP muss zum besseren Verständnis mit einer Vorgeschichte starten.

Vom 13. bis zum 16. Mai fand ja „mein“ Usertreffen bei uns im Berchtesgadener Land bzw. auch im benachbarten Land Salzburg statt. Hierzu habe ich ja einen Bericht begonnen (und auch die Teilnehmer haben schon brav geschrieben), aber er ist leider noch nicht fertig. Kommt aber noch!:typing:

Zurück zum Thema – bei diesem Treffen waren FoRever, Chip und Chap und Jutta (ja Winnie04 Du auch, aber Du hast ja „nur“ Dein Salzburg mit uns besucht und wolltest dann nicht mehr mitmachen…:baehh:). Wir haben uns von der ersten Sekunde an super verstanden und ja ich kann sagen, wir sind Freunde geworden! :bier:

Im Laufe des Treffens bzw. der einzelnen Events habe ich mehrmals (wie es so meine Art ist) so ein paar Spitzen in Richtung der anderen losgelassen, ob man nicht am Wochenende drauf das Ganze in DLRP fortführen könne.:mda:

Natürlich war mir klar, dass das nichts wird. Erstens zeitlich und zweitens war das Treffen bei uns für die Teilnehmer (für mich leider auch…) alles andere als billig.
Als dann irgendwann der böse Tag des Abschieds kam und jeder der Teilnehmer sehr traurig war und auch in der versprochenen „Wir-sind-gut-daheim-angekommen“-Mail immer wieder durchklang, wie schön es war und dass wir uns bald wieder sehen sollten/müssen, habe ich die Idee für ein Usertreffen 2.0 bei mir in Bayern ausgeklügelt. Info hierzu kommt noch.:train:

Tja und dann kam der absolut verrückte Mittwoch Abend (der 18.05. oder der zweite Tag an dem wir getrennt waren):wacko:. Im Forum entwickelte sich ein wahrer Post-Marathon zwischen mir/uns, Jutta und chip und Chap. Das Ganze schaukelte sich immer mehr hoch und parallel wurden auch massig (sorry, das ist bayerisch – massenhaft) Emails außerhalb des Forums verschickt. Und ich als Supervisor mittendrin:victory:!

Und dann hatte Jutta noch die glorreiche Idee, mich mit einem Bilderrätsel im Playland auf die Probe zu stellen. Würde ich es erraten, würde sie nach DLRP kommen. Tja und da sie ein Star Wars-Motiv aus der Jedi Trainings-Academy gewählt hat:jedifight:, kam es wie es (scheinbar von oben so bestimmt:angel:) kommen musste – ich löste das Rätsel und Jutta ihr Versprechen ein. Sie buchte sich im – Achtung jetzt kommts! – Disneyland-Hotel ein! Einfach so. Zack, Bumm – sie war dabei!!!!:party:

Und nachdem Chip und Chap tags drauf ihren Urlaub genehmigt bekamen und auch gebucht hatten, war das absolut verrückt-geniale geschafft: am ersten Wochenende nach dem Treffen bei mir ging das Ganze im Paradies (= DLRP) weiter. Irre oder????

Ach ja, wir hatten ja eigentlich erst ab Sonntag das Zimmer und Jutta konnte nur von Freitag bis Sonntag. Aber es lebe ja die Flexibilität und wir buchten unser Zimmer nach Juttas Vollzugsmeldung bzgl. ihrer Buchung um bzw. zwei Tage vor. Es war geschafft. Ich hätte es mir nie zu träumen gewagt, aber wir würden uns echt gleich wieder sehen und den Spaß des vergangenen Wochenendes wiederholen!!!!!!:party::party::party:

Ich freute mich wie verrückt aber so ein bisschen Angst war schon auch dabei… Schließlich gibt es ja keine Garantie, dass man nahtlos an das Ganze anknüpfen könnte. Ach ja und ein kleiner Wehrmutstropfen war schon dabei – Juttas bessere Hälfte musste arbeiten:cry:. Er und ich sind irgendwie sowas wie getrennte Zwillinge denke ich. Passte zwischen uns wie A. auf E.!!!!

Soweit so gut, aber zwei Tage vorher anreisen heißt auch: zwei Tage früher packen bzw. zwei Tage weniger Vorbereitung. Der nächste Tag würde also interessant werden
:marathon:.

Fortsetzung folgt!
 
pooh74 Cast Member
Tag 0 – die Vorbereitung:

Tja, es war jetzt Eile geboten – Proviant kaufen, Koffer packen (und die 5000 Taschen und Tüten nicht zu vergessen…). Es sollte ein ganz besonderer DLRP-Urlaub werden. Warum?
Es wird unser 27er Urlaub dort sein (ist jetzt keine runde Zahl, aber trotzdem imposant finde ich), und nach all dem Schlamassel im Herbst zu Halloween und meinem arg lädierten Rücken (Bandscheibenvorfall …) kurz vor dem Oster-Trip wäre jetzt mal ein sorgenfreier Urlaub irgendwie verdient fand ich. Und wir werden Jutta und Chip und Chap (jeweils samt Familie) wiedersehen UND ich musste es nicht vorbereiten bzw. währenddessen managen! Das war zwar beim Usertreffen sehr schön, aber eben auch anstrengend. Nein – dieser Urlaub soll entspannt werden!!!:relax:

Soweit in der Theorie alles perfekt. Wären da nicht ein paar negative Vorzeichen zu beachten:

1) der Wetterbericht… war jetzt nicht gerade prickelnd und nachdem mein Usertreffen wettertechnisch schon unter einem denkbarst ungünstigen Stern stand, sollte es jetzt wieder kalt und nass werden. Sauerei!!! Ach ja und es passte so gar nicht in unsere Strategie. Nachdem die vorherigen Aufenthalte Weihnachten, Halloween und Ostern mit jeweils lausigen Temperaturen (Anorak, Mütze, Schal, Handschuhe…) waren, sollte dieses Mal endlich alles warm und Anorakfrei werden!
2) die schon oft zitierte Packfreudigkeit von Poohs Familie. Unser Hauseingang sieht vor jedem DLRP-Trip aus als würden wir umziehen. So auch dieses Mal! Jedes Mal dasselbe: Meine Ansage lautet immer: „keine 100 Tüten einpacken“ und was steht im Eingang neben den 7 Koffern: Taschen (Sport- und Jutetaschen…) und massenweise Tüten… Irgendwann macht unser Auto da nicht mehr mit… Ach ja und natürlich die 63 Liter Getränke die zum Mitnehmen eingekauft wurden. Ein Bild für Götter – oder des Jammers, je nachdem.
3) Der Anreisetag war jetzt ein Freitag und dieser Wochentag hat uns schon zu Halloween die Vorfreude versaut – Staus ohne Ende 

Aber jetzt hatte ich die anderen wie durch ein Wunder zum Kommen überredet – jetzt durfte ich da nicht rumjammern!:resigniert:

Die Verabschiedungen wurden vorverlegt (mit durchaus verdutzten Mienen und Reaktionen), der Housesitter frühzeitiger engagiert und eine große Shoppingtour (der o. g. Proviant und ein paar nützliche Dinge für den Park) durchgeführt und dann ging es ans Kofferpacken. Nachdem wie gesagt unser Hauseingang mit all dem angeblich zwingend zu transportierendem Hausrat in Koffern, Tüten, Taschen und sonstigen Behältnissen (die 3 prall gefüllten Rucksäcke hätte ich fast vergessen) vollgestopft war, waren die Vorbereitungen fast abgeschlossen.

Allerdings ging der Tag körperlich nicht spurlos an uns vorbei… Geniale Voraussetzungen für DLRP – dem größtmöglichen Stress für den Körper. Ach… wird schon gut gehen. :lol:

Obwohl wir dieses Mal 6 Tage statt wie sonst 5 Tage im Park sein werden. Eigentlich wollte ich ja einen French Open-Tag einlegen, aber aufgrund der aktuellen Situation ging das nicht mehr.
Am späten Nachmittag nochmal eine schöne Kaskrainer mit Pommes vor den 6 Fastfood-Tagen und dann konnte die Nacht der Abfahrt eigentlich kommen.

Am Abend beende ich entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten das Spielen im Playland bereits so gegen Mitternacht und dann ab ins Bett. Ich bin so aufgeregt – erstens wegen dem was vor uns liegt und auch wegen dem was die letzten 36 Stunden so abging. Irgendwann gegen 1 Uhr aber schlafe ich dann doch ein. Da für die Nacht heftiger Regen angesagt ist fahren wir nicht schon um 2 Uhr los, also ist noch an ein wenig Präventivschlaf zu denken:lazy:.

Um 3:15 Uhr flötet Duchesse dann aber doch „Aufstehen!“. Ich kann kaum aus den Augen sehen, bin total gerädert. Jetzt 950 km Autofahrt? Gerne – her damit!!!:autopia:

Gesagt getan. All unser eingepacktes Hab und Gut bei strömendem Regen ins Auto verstauen, das Navi einstellen, die Haustür abschließen und dann kann es losgehen.

950 km… alles für eine Maus?

JA – ALLES FÜR EINE MAUS!!!!!!!

Fortsetzung folgt…
 
pooh74 Cast Member
Tag 1/I: Anreise und Wiedersehen mit Jutta

Bei strömendem Regen verlassen wir unser Dorf im letzten Zipfel von Deutschland. Ich bin echt müde und weil ich aber jetzt auch nicht schlafen könnte, fahre ich wie immer die erste Etappe. So ungefähr 7 Kilometer von daheim weg fällt mir plötzlich ein – Mist! Ich habe meinen Führerschein vergessen… Also wieder zurück – in mein Auto und den Führerschein rausholen – und JETZT um praktisch Punkt 4 Uhr geht es aber endlich los nach DLRP!

Auf Bayern 3 melden sie keine Behinderungen auf unserer Route und mit der vom Navi berechneten Ankunftszeit 12:50 Uhr kann ich sehr gut leben! Unter 9 Stunden wäre eine gute Reisedauer.
Die Fahrt geht durch die bayerische Dunkelheit, in der heftiger Regen die Sicht auf der Straße nicht gerade verbessert. Aber keine Staus weit und breit und wir können zügig fahren.

In Augsburg dann die erste Tank – und… na Ihr wisst schon –pause. Wie an Ostern bietet mir die Frau an der Kasse einen Kaffee zu buy ääh to go an. Sie macht das also scheinbar immer und nicht nur in Abhängigkeit vom optischen Zustand der Gäste.

Jetzt kommt der besch… Teil unserer Fahrtroute. Von Augsburg bis zur Grenze. Hier sind immer Staus, Baustellen, Baustellen ach ja und Baustellen!
So auch dieses Mal. Dauernd auf 80 km/h beschränkt. Ätzend!!!
Irgendwann erreichen wir aber endlich Frankreich. JUHU! Endlich wieder französische Texte auf Tafeln und Autokennzeichen. Ach ja und Maut natürlich… Echt brutal teuer!!!!

Das Fahren auf französischen Autobahnen ist ja echt entspannt. Kaum Autos (kein Wunder bei den Preisen), kaum Städte – nur Bäume, Felder, Wiesen… Pure Erholung aber auch ziemliche „Monotonie“ die zum Nachdenken einlädt.

Ich lasse in Gedanken das Usertreffen nochmal Revue passieren. Wie das so war und wie das jetzt werden wird. Und ich denke ans B&B-Hotel. Wir haben diesmal 5 Nächte dort gebucht, weil es halt ein Zwischenurlaub ist und der soll nicht ganz so teuer werden. Schließlich war das Usertreffen auch nicht ganz billig. Zu Ostern hatte ich ja echt ein wenig Angst vor dem Hotel und dem „Kloster“ als Thema. Ich hatte schon Angst davor, auf Strohsack, Gieskannendusche, Morgen-/Mittag-/Abendandacht, Wasser, Brot und Rosenkranz zu treffen. War aber alles ganz anders!

Vorbei an den Kunstwerken rechts und links der Autobahn: Quadrate, Kreise, Dreiecke, Kugeln, Würfel und Totemähnlichen Pfählen bricht irgendwann die letzte Stunde der Anfahrt an. Es regnet auch nicht mehr und so können wir nicht nur die beiden Schilder die den Park ankündigen sehen, sondern auch schon einige Kilometer vor der Ankunft die Spitze des ToT oder den Space Mountain und natürlich den Newport Bay Club! Aller Stress der letzten 1,5 Tage und die fast 1000 Kilometer die hinter uns liegen fallen ab. Die letzte Mautstation (über die ich mich jedes Mal wieder ärgere) kommt nur wenige Meter vor der Ausfahrt. Jetzt kann man schon die ersten Hotels etc. ganz schön sehen.

Ich höre schon im Geiste die Musik, rieche das Popcorn und den Grillgeruch.
Das Schild mit der magischen Ausfahrt Nummer 14 naht – wir biegen auf die Allee mit Blick auf den Eingang bzw. das Disneyland-Hotel in dem Jutta in wenigen Stunden ankommen wird.
Ich will jetzt nicht zum Hotel fahren – ich will zum Schloss!!!!!!!

Aber erst mal unser Auto erleichtern…

Über die Alleen mit dem Blick aufs Disneyland-Hotel vorbei am Newport, der Sequoia Lodge, der Tankstelle geht es Richtung B&B. Die Gegend da hinten muss dringend belebt werden!. Nur Hotels und sonst: NICHTS… außer ein kleiner See und wunderschöne Wiesen mit ganz vielen Wiesenblumen (Mohn- und Kornblumen in verschiedensten Farben – Toll!!!!!!!).
Wir bekommen wie schon an Ostern unser Zimmer gleich und – auch wie an Ostern – riecht es in der Halle und den Gängen irgendwie nach Desinfektionsmitteln. Jetzt schnell alle Koffer aus dem Auto hiefen (ach und die Taschen, Tüten und Rucksäcke natürlich!) und dann das Zeug ins Zimmer. Ich will jetzt in den Park!!!!!!!!!!!

Fortsetzung folgt…
 
MikeFink Imagineer Azubi
Das eure Reise im bayerischen nicht billig war versteht sich von selbst. Meine Tante hatte mich 2010 auf einen Kurztrip zu den Passionsspielen nach Oberammergau eingeladen. Mit einer christlichen Busreisegesellschaft an einem Freitag hin und am Sonntag wieder zurück. Und das für lächerliche gut 2.500 € die meine Tante blechen durfte... :savebin::savebin: Nun gut teuesrte Plätze und dazu das Hotel Alpenhof in Murnau. Aber dennoch für eine christliche Reisegesellschaft vermeindlich unchristliche Preise. :teufel::sarc:

Es verwundert mich ein wenig wenn ein gestandener Bajuware zugibt das er Angst bei der Vorstellung bekommt in ein Hotel mit religiöser Ausrichtung (zumindest in der Tematisierung) zu nächtigen. An sich müßte er sich doch geradezu wie zuhause fühlen. :cheesy::cheesy::cheesy: Soviel zu den beliebten Vorurteilen.

Allerdings solltet Ihr wirklich mit weniger Gepäck reisen. Denn je mehr Ihr mitnehmt je weniger könnt Ihr aus dem Ressort an Souvenirs abschleppen nicht wahr?? :girlcry1::girlcry1:

Die Welt wartet auf Deine weiteren Berichte. Also bitte lass uns nicht allzu lange darauf warten.

 
dörthe Administrator
Teammitglied
Pooh74, deine Reiseberichte sind der Hammer! Danke dafür!
Ein Bild eures Hausflures vor dem Beladen des Autos würde ich ja zu gerne einmal sehen!
 
pooh74 Cast Member
Tag 1/II: Anreise und Wiedersehen mit Jutta

Unser Zimmer ist wirklich am allerletzten Winkel des wohl längsten Ganges im Erdgeschoss. Sowas kenne ich eigentlich nur aus dem Newport. Dutzend Mal um die Ecke biegen und zu glauben, man läuft im Kreis. :wacko:

Duchesse und ich sind noch ganz schön KO von der langen Fahrt. Und heute waren witziger Weise in Frankreich – wo das Autobahnfahren normal eher einem geistigen Wellnessurlaub gleicht – die wesentlich aggressiveren Autofahrer unterwegs als in Deutschland. Hatten wir so auch noch nie…
Das Zimmer ist funktional und übersichtlich möbliert. Jetzt also irgendwie unseren Hausrat verstauen, die hässlichen Parkklamotten anziehen (wir sind da immer sehr praktisch gekleidet…) und dann soll es auch schon losgehen. Das Wetter vor Ort ist alles andere als gut  Dicke Wolken, kalt, Nieselregen. Jetzt zahlt sich die Investition in wasserfeste Ganzkörperkleidung aus.

Ich informiere Jutta noch schriftlich über die Tagesfahrweise der Ortsansässigen und dass sie aufpassen muss:search:.

Tja und dann sollte jetzt eigentlich ein bunter Bus auf uns warten und uns in den Park fahren. Aber denkste… Das B&B wird untertags nicht angefahren… Also die 300m zum Explorers rüber und mit diesem Bus fahren. Der erste fährt uns einstweilen natürlich vor der Nase davon, also die 15 Minuten entspannen und auf den nächsten warten:dontmention:.

Wir fahren durch die leere Weite von Magne le Hongre in Richtung Village und zum Busparkplatz.
Ja hier fehlt schon das Flair der klassischen Disneyhotels – keine Frage! Aber bei dem preislichen Unterschied verzichten wir jetzt mal drauf.

Wir erreichen das Busterminal und stellen erstaunt fest. Es ist ruhig. Sehr ruhig. Extrem ruhig. Extremst ruhigst. Kaum Menschen und das in den Ferien. Liegt vielleicht am Wetter. Und es haben ja nicht alle Bundesländer bei uns Ferien. Den anderen potenziellen Parkbesuchern sind offensichtlich zu viele Baustellen. Aber davon später mehr!:hardwork:

Im Village angekommen hört man endlich wieder Musik und riecht von den Swing into Spring-Süßwarenhäuschen her Zucker, Zimt und…Zucker! Das Kino wird von einem überdimensionalen World of Warcraft-Poster geschmückt. Sheldon und die anderen hätten jetzt sicher Bluthochdruck :p

Die Bienenwabenförmigen Gepäckscanner sind verschwunden – es stehen jetzt ganz normale Scanner dort. Das Ganze in 3 Richtungen: zum Village, zu den Studios und natürlich zum Park.
Und ja, sie sind ein weniger strenger kommt mir vor. An die bewaffneten Polizisten, die Soldaten und die Hunde hat man sich ja leider fast schon gewöhnt. Traurig aber wahr! Aber irgendwann habe ich auch das letzte Metallteil aus meiner Mehrschicht-Zwiebellook-Wasserfest-Parkbekleidung herausgefummelt und es kann ohne weitere Widrigkeiten in den Park gehen. Jutta meldet sich zwischendurch schriftlich und kündigt an dass sie nur noch 3 Stunden entfernt ist:witch:.

Der erste Tag muss immer im Park beginnen, das ist Tradition und die wird nicht gebrochen!
Tja und leider treffen wir auf nur allzu bekannte Schreckgestalten – Zäune, Planen, Baustellenschilder. An dieser Stelle muss ich jetzt thematisch kurz abschweifen und etwas zur Baustellensituation allgemein sagen:
Was mir auffällt und was
a) ich nicht verstehe
b) mich extrem ärgert
ist der Umstand, dass die Baustellen ewig lange andauern, ohne dass man irgendeine Änderung bemerkt. Man kann ja an der einen oder anderen Stelle durch bzw. über die Umzäunungen schauen und da ändert sich NICHTS. Mir ist aber auch mittlerweile klar warum. Es wird nur ab und zu dran gearbeitet. Beispiel Star Tours. Der komplette Außenbereich wurde platt gemacht, aber an allen 6 Tagen haben wir kein einziges Mal dort Baustellengeräusche vernommen. KEIN EINZIGES MAL… Ich bezweifle, dass hier nur Nachts gearbeitet wird, denn am Hauptbahnhof hört man immer wieder unter Tags Krach. Genauso bei Peter Pan. Nur beim Skull Rock haben wir ab und zu mal Bauarbeiter außen bzw. oben drauf gesehen.
Muß man wirklich erst alles außer Betrieb setzen bzw. abreißen, um dann diesen Zustand so beizubehalten? Ich denke: NEIN!

Zurück zum Eingangsbereich ;-) An der Mega-Umzäunung, die einstmals Fantasia Gardens hieß vorbei bzw. außen rum. Der Zaun ist ja ganz nett verziert mit zahlreichen Disneyfiguren, aber es ist und bleibt ein hässlicher ZAUN!:sick:

Unter dem Eingangsbogen hindurch (früher Stand hier mal „Disneyland Paris“ und man hat ganz einfach „Disneyland Park“ draus gemacht) Und dann hört man endlich typische Disneylandmusik. Walzer pur und meine etwas müden Beine machen die ersten Tanzbewegungen. Da vorne sind die Drehkreuze – jetzt den AP gezückt und dann GEHT’S LOOOOOOS!!!
:party::party::party:

Fortsetzung folgt…
 
MaBelle Stammgast in den Parks
Schön ;)
Ich sitze gerade im Rauchereck hinter Old Mill, gönne meinen Füßen die verdiente Erholung und lese deinen Bericht (und trinke den Tee, den wir gemeinsam trinken wollten, alleine- obwohl ich in Eigenregie ein Cola draus gemacht hab, weils heute einfach zu heiß für Tee ist).
Mann und Kind hab ich zum Schlafen ins Hotel geschickt, damit sie mir heute bis Dreams durchhalten.
Beim nicht vorhandenen Baustellenlärm geb ich dir Recht. Vielleicht warten sie hier drauf, dass die Disney- Magie die Arbeiten erledigt???

So, meine Füße schreien "weitergehen!"
Freu mich schon auf die nächsten Teile!
 
pooh74 Cast Member
dörthe schrieb:
Pooh74, deine Reiseberichte sind der Hammer! Danke dafür!
Ein Bild eures Hausflures vor dem Beladen des Autos würde ich ja zu gerne einmal sehen!
Erstmal DANKE fürs Lob!

Ich kann Dir ein Kofferraumfoto von der Abreise aus DLRP an Ostern anbieten.
Da haben wir praktisch nichts eingekauft und die 60 Liter Getränke musst Du auch noch optisch abziehen da wir die schon aufgebraucht hatten. :roll:

Und es ist ein Opel Zafira, der wirklich einen großen Kofferraum hat.:wink:
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Pooh74 schrieb:
Und heute waren witziger Weise in Frankreich – wo das Autobahnfahren normal eher einem geistigen Wellnessurlaub gleicht
Ich werde nie verstehen, wie man lieber in Frankreich Autobahn fahren kann, als in Deutschland.
In Deutschland ist ein bisschen was los, Abwechslung links und rechts der Strecke und ein bisschen Action - selbst bei Stau kommt man sich da schneller vor, als auf den stinklangweiligen, monotonen Autobahnen in Frankreich, wo man ständig dagegen ankämpfen muss, vor Monotonie nicht einzupennen und wo sich jeder Kilometer wie Gummi zieht, als wären es 37
 
MikeFink Imagineer Azubi
Sogenannte Cliffhanger müssen doch mit eingebaut werden. Abgesehen davon ist Pooh doch von der schnellen Sorte. Ich habe die holde Leserschaft jeweils 5 oder gar 6 Tage warten lassen bis es bei mir weiterging. Nur nicht hektisch werden.
 
pooh74 Cast Member
Einmal lecker Bosna mit Gewitter und Platzregen? Bitte sehr, bitte gleich...

Ich habe wirklich eine Wolke über mir.

Wer wissen will was eine Bosna ist, kann sich ja das Foto vom Chef in Salzburg (auf FB) anschauen. Da verzehrt er eine, nachdem er mit der feschen Blondine in der Getreidegasse angebandelt hatte.

Bis gleich! Ich schreibe schon parallel weiter :typing:
 
MikeFink Imagineer Azubi
Nun wie ich gerade gelesen habe sind die Mozartkugeln vom 15. Mai bis ende September nicht zu haben. Solltest Du irgendwann danach wieder in Salzburg sein. Wäre es ganz Nett von Dir wenn Du für mich in der Getreidegasse 47 bei Fürst vorbeischauen könntest. Da kommen die wirklichen Originale her. Wäre wirklich lieb von Dir.:contrabass::cowmoo:
 
pooh74 Cast Member
torstendlp schrieb:
Pooh74 schrieb:
Und heute waren witziger Weise in Frankreich – wo das Autobahnfahren normal eher einem geistigen Wellnessurlaub gleicht
Ich werde nie verstehen, wie man lieber in Frankreich Autobahn fahren kann, als in Deutschland.
In Deutschland ist ein bisschen was los, Abwechslung links und rechts der Strecke und ein bisschen Action - selbst bei Stau kommt man sich da schneller vor, als auf den stinklangweiligen, monotonen Autobahnen in Frankreich, wo man ständig dagegen ankämpfen muss, vor Monotonie nicht einzupennen und wo sich jeder Kilometer wie Gummi zieht, als wären es 37
Ich gebe Dir Recht, dass sich jeder Kilometer dort scheinbar endlos zieht und man glaubt nicht von der Stelle zu kommen. Vollkommen richtig und ich habe ja von Monotonie geschrieben. Es ist ödest da auf der Autobahn, aber rein fahrtechnisch halt extrem entspannt. In Deutschland gibt es - gerade auf unserer Route - Abschnitte, wo es teilweise echt lebensgefährlich ist, auf die linke Spur zu wechseln. Das gibt es in Frankreich eigentlich nicht, was sich alleine schon anhand des Tempolimits ergibt. Ich bin in Deutschland mit 150 km/h (ist nicht viel aber mit der vollbepackten Kutsche geht halt nicht mehr) teilweise stehengelassen worden. Da rasen irgendwelche I... mit über 200 km/h daher und das muss ich nicht dauernd haben.
 
pooh74 Cast Member
MikeFink schrieb:
Nun wie ich gerade gelesen habe sind die Mozartkugeln vom 15. Mai bis ende September nicht zu haben. Solltest Du irgendwann danach wieder in Salzburg sein. Wäre es ganz Nett von Dir wenn Du für mich in der Getreidegasse 47 bei Fürst vorbeischauen könntest. Da kommen die wirklichen Originale her. Wäre wirklich lieb von Dir.:contrabass::cowmoo:
Du Held - da war ich vor zwei Stunden erst...

Du könntest Winnie04 fragen - die arbeitet da nur ein paar Meter davon entfernt.
Dann bekommst Du sie schneller :wink:
 
pooh74 Cast Member
Tag 1/III: Anreise und Wiedersehen mit Jutta

Tja, die Drehkreuze sind da aber leider auch die nächste Enttäuschung. Der Bahnhof – er ist jetzt komplett weg. Großräumig umzäunt. Da sah er an Ostern ja noch besser aus…:train:

Aber was soll’s – an diesem Punkt im Park verweilen wir ja eh nie und so geht es unter der Mega-Baustelle hindurch zum Town Square. Hier sieht man endlich keinen Zaun! Der Park ist immer noch sehr schön frühlingshaft geschmückt, auch wenn das Wetter wieder nicht dazu passt… Es ist richtig kalt und tiefgrau bewölkt. Und immer wieder mal leichter Nieselregen. Ich fühle mich gerade wie eine berühmte rosa Trickfilmfigur (leider nicht Disney…) , die hin und wieder ihre private Regenwolke über sich hat…:bang:

***
An dieser Stelle muss ich kurz unterbrechen – da wie geschrieben – extrem wenig los war im Park, spare ich mir die Berichte, wann wir welche Attraktion an welchem Tag gefahren sind, weil wir viele Attraktionen täglich mehrmals fahren konnten  Stattdessen werde ich pro Tag zu einigen Attraktionen Bemerkenswertes zum Besten geben. In der Regel leider Kritik, was aber logisch ist, denn „das alles funktioniert“ ist ja eher Standard bzw. sollte so sein.
***

Wir starten mit PotC :pirateshoot:– bei 5 Minuten Wartezeit :cheesy:

Was uns hier gleich auffällt ist, dass – anders wie zu Ostern wo ich genau das Gegenteil berichtet habe – schon der Anstellweg extrem dunkel gehalten ist. Teilweise stockdunkel… Na ja passt ja auch irgendwie besser zur Attraktion als die Festbeleuchtung, aber ist schon komisch.
Irgendwann dürfen wir dann dem CM sagen wie viele Plätze wir gerne im Bötchen hätten und dann sitzen wir *schwups* auch schon drin.

Beim Blue Lagoon sitzen auch eher wenig Menschen obwohl es Mittag ist. Aber passt natürlich zur Besuchslage. Natürlich winkt uns niemand – alle schaufeln mehr oder weniger motiviert ihr Essen im Schein der bunten Windlichter auf ihren Tischchen in sich hinein:poppopcorn:.

Als wir durch die Schiffshälften fahren wird es noch dunkler. Not scarry dark – just really dark ;-) Mir ist aber auch relativ schnell klar warum. Es fehlt soooo viel :resigniert:

Der Wind der Dir hier immer als steife Briese ins Gesicht wehte ist eher ein laues Lüfterl. OK, das wäre bei mehr Licht auch nicht anders… Der Mond scheint nicht (mehr), die Irrlichter oder Glühwürmchen werden immer weniger. Am Lift spüre ich dann endlich die Wassertröpfchen im Gesicht und es riecht…OK nicht nach Meerwasser sondern nach Chlor aber es riecht unverkennbar nach PotC. Am Lift dann selber: stockdunkle dunkelste Dunkelheit. Ich sehe meinen Nebenmann nicht und auch nicht die Hand vor Augen. Na ja es ist halt grusliger so. Ich könnte auch nicht sagen ob die Ketten sich bewegt haben, aber eher nicht. Oben angekommen zieht sich die Abwesenheit von Details und Figuren fort. Das Kätzchen auf dem Würfel fehlt, der „er-sollte-eigentlich-schwingen-tut-dies-aber-eh-nie“-Pirat ist komplett weg (wahrscheinlich gewerkschaftlicher Urlaub:relax:). Den ersten Hang runter dann ein positives Erlebnis – die Wasserbomben funktionieren und teilweise auch der Rauch aus den Kanonen.

Die Stadt selber ist aber echt ein Jammerbild… Da fehlt so viel. Der Hut-Dieb bewegt sich an keinem der 6 Tage, Mr. Gibbs ist wahrscheinlich im selben Ferienort wie der „er-sollte-eigentlich-schwingen-tut-dies-aber-eh-nie“-Pirat, die rechten beiden Figuren wo der Pirat von der Frau verfolgt wird ist ebenfalls für 6 Tage in Totenstarre verfallen. Die ehemalige Kampfszene von Jack und Will ist verwaist und in der Stadt selber sind auch nur noch wenige Piraten kommt mir vor. Lediglich die Brunnenszene und die Versteigerung der schönen Frauen ist vollständig.

Ab und zu fällt auch noch die Musik aus – das ist aber gar nicht so schlecht weil man dann mal versteht was die Figuren sagen.

Tja und nach der zweiten Abfahrt war ja noch nie viel geboten.

Die Bahn braucht dringend eine Überholung und hier eine riesen Bitte von mir als riiiiiieeeeesen PotC-Fan: Erweitert die bestehende Bahn um neue Figuren und Szenen und baut dahinter eine zweite neue so wie in Shanghai. Ich bin mir sicher dass man die beiden Philosophien (das in Shanghai kann man ja eher mit Ratatouille vergleichen) nicht vernünftig kombinieren kann. Dann lieber Teil 1 in der alten Fassung und die neuen Teile in neuem Outfit daneben. Das Ganze gerne in einer neuen Piratenlagune, die man im verwaisten Teil des Adventurelands bauen könnte. Das wäre mein Wunsch und Appell!!!:clap::clap::clap:

Oh Mann sieht das Adventureland immer noch arm aus. Und nicht nur das – das Frontierland kann man mittlerweile eigentlich komplett vergessen. Begehbar sind noch der Shop, das Lucky Nugget, das Last chance und das Steakhouse und Phantom Manor. Der Rest ist dicht, zu, abgeriegelt…
Wir gehen vorbei an der Peter Pan-Baustelle, aus der wie schon erwähnt kein Mucks zu hören ist und gehen zum Karussell. Hier steht auch niemand an. Trotzdem schaffen wir es, kein vernünftiges Pferd zu ergattern und müssen in der „Torstens-Frührentnererfahrungs-Gedächtniskutsche“ Platz nehmen. :autopia:

Hat auch was. Irgendwann verkündet die freundliche Stimme aus dem Lautsprecher, das sie hofft dass wir noch einen „pleasant day in Disneyland Paris“ haben werden. Tja und dann verkündet eine SMS von Jutta, dass sie im Vorhof zum Land der Träume (=Zimmer im Disneylandhotel) angekommen ist. Wir verabreden einen Treffpunkt im Fantasyland und warten…

Fortsetzung folgt…
 
pooh74 Cast Member
Tag 1/IV: Anreise und Wiedersehen mit Jutta

Jutta schreibt, dass sie uns durchs Schloss entgegenkommt. Wir warten also bei Excalibur und dem herrlichen Duft von Süßwaren aller Art, der uns aus dem Shop der 3 Feen entgegenströmt!!! Leider gibt es wieder keine Zuckerwatte…

Hier kann man schon mal warten ;-)

Im Ohr noch die Musik vom Karussell, in der Nase der o. g. Duft, links die vielen Prinzessinnenkleider (von denen ich wahrscheinlich nie eines kaufen werde…) vor uns die vielen Kinder die auf dem Stein von Excalibur rumturnen und für jeden stolzen Kamerabesitzenden-Vater ein Foto unmöglich machen. Dann plötzlich tauchen sie auf – Jutta 1 bis 3. Einfach so – zack – sind sie da und alles ist so wie vor 4 Tagen. Jetzt fehlen nur noch Chip und Chap und FoRever (und das witzeln über Torstens Männerschnupfen:1staid:) und alles wäre 1:1 so wie am vorherigen Wochenende!

Wir begrüßen uns kurz und mit wenig Körperkontakt (da lachen immer alle, aber ich bin kein Umarmer), Jutta meint dass alle Autobahnrowdies von uns wohl retour und dann nochmal hinter ihr hergefahren sind. Mit den 3 ist übrigens auch das Wetter ein wenig besser geworden; kein Regen aber die Temperaturen sind immer noch unterirdisch.

Juttas Kids wollen als erstes Piraten fahren. Wir gehen hin und – Oh Wunder – die Bahn ist nicht mehr ganz so dunkel wie gerade eben. Trotzdem winkt niemand von den Essens-Kauern. Den Rest brauche ich nicht zu wiederholen.

Als nächste Attraktion soll IASW angesteuert werden. Es geht also wieder vorbei an der Peter Pan-Baustelle, zum Popcornwagen bei Dumbo der alles in einen herrlichen Duft eintaucht. Und dann schnurstracks rüber zur Bahn.

IASW…tja, wie sage ich es am Besten. Sie ist ja frisch renoviert. Aber es zeigt sich hier mustergülitg, dass sie einfach keine Kontinutität in der Qualität hinbekommen. :evil:
Der Reihe nach:

Die neue Fassadenfarben finde ich immer noch Klasse! Ein echter Hingucker! Aber – wie im Forum ja schon mit Bildern dokumentiert – zeigt sich hier schon wieder der erste Verfall. Und noch viel Schlimmer: Die Weltkugel vor der Attraktion ist wieder eröffnet. Die war an Ostern noch eingerüstet, kann also seit maximal 6 Wochen wieder in Betrieb sein. Sie ist aber teilweise schon wieder total grün. Vermoost… Wie kann das sein? Bei Chlorwasser und in soooo kurzer Zeit… Sieht echt arm aus. Ich habe ein Foto gemacht, dass ich noch nachreiche! Das kann und darf nie, nie, nie, niemals sein!!!!!!!!

Anstelllabyrinth rauf und anstellen (geht bei den wenigen Besuchern ja schnell voran).
Rein ins Boot und ab in die Wasserrinne. Auch der bemalte Boden sieht schon wieder schlimm aus wegen den ganzen Münzen. Überall Rostflecken. Warum kann man nicht mal ein bisschen nachhaltig arbeiten? Es ist ja kein Flughafen – es ist „nur“ ein Park.:roll:

Ab dem neuen Einfahrtbereich mit den vielen Blumen und dem Schriftzug „Willkommen“ in verschiedenen Sprachen hört man dann endlich die Musik. Das entschädigt schon mal für die bisherigen Schocks.

Tja, leider konnte man die irischen Kobolde wieder nicht zu neuem Leben erwecken  Die gingen vor 10 Jahren oder so das letzte Mal…
Dann der nächste Schock – der stramme Bursch in Lederhosen der so sinnbefreit jodelt ist schon wieder weg, aber sein Jodeln ist noch da… Nein, nein, nein!!!!!!!! In Holland fehlt eine Gans, in Asien bewegen sich die Drachen nicht mehr, in Australien fehlen gleich mehrere Dinge. Das Känguruh (das so schön wippt) ist weg, die Hula-Mädchen sind hüftsteif und bewegen sich nicht. Die Affen an den Lianen schwingen nicht mehr. In der Glitzerwelt fehlen gleich mehrere Puppen. So z. B. auch hier sämtliche (!!!) Gänse. Die waren an Ostern auch schon nicht da. Das Karussell dreht sich nur halb.

Liebe CM, bzw. liebe Handwerker in DLRP: Das geht so nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Brauche eine kleine Schreibpause um mich abzuregen…:evil::evil::evil:
 
Oben