Ja der Lenz ist das - aber so ganz ohne Frühlingswetter

torstendlp Administrator
Teammitglied
So, bevor es heute losgeht, erst einmal ausgeschlafen und gemütlich gefrühsückt, noch ein interessantes, aber wenig beruhigendes Erlebnis von gesten, das ich vergessen hatte.

Als wir rausgegangen sind, sind wir noch kurz Richtung Bahnhof, weil wir hofften, der Supermarkt da habe noch auf, um dort statt an der teuren Tankstelle, Sandwiches kaufen zu können.

War aber leider nicht so. Auf dem Rückweg mußten wir wieder durch Sicherheitskontrolle um durchs Village zu kommen, und da hat der Kontrolleur an der Vorderseite Dörthes Rucksack eine Bombenattrappe untergeschoben, eine Getränkedose, rechts und links dran eine große Batterie mit Klebeband dran und die beiden mit Draht verknüpft.
Die beiden Kontrolleure am hinteren Ende haben das NICHT bemerkt, weil sie, statt auf den Bildschrim zu schauen,sich lieber unterhalten haben. Erst als Dörthe es dann rausgeholt hat, waren sie doch arg verstört und der Kontrolleur von vorne kam, hat sich erst über sie lustig gemacht - aber dann einen deutlich hörbaren Anschiss verteilt.

Das war das erste Mal, dass ich erlebt hatte, dass die Aufmerksamkeit getestet wurde, allerdings mit einem nicht gerade tollen und wenig beruhigenden Ergebnis....

Ach ja: und aktuell haben wir etwas blauben Himmel. Also dann jetzt doch mal los in den Park!
 
Flynn_Rider Cast Member
Herrlich dieser LIVE Bericht! Zu den Kontrollen ist mir gerade eingefallen, dass sie meinem Lebensgefährten im Novmeber sein Schweizer Taschenmesser, den er im Rucksack hatte, abgenommen haben. Er musste es in die Box schmeissen und bekam es auch nicht wieder. Die Begründung war, dass man jemanden verletzen könnte ;) :roll: (grundsätzlich ja auch richtig!)

ABER - als ich dann meinte, dass man das Messer ja auch in der Hosentasche hätte mitnehmen können meinte der Kontrolleur, dass das richtig sei und man die Hosentaschen auch nicht kontrollieren würde und er hätte es ja vorher dort einstecken können :roll: :crazy-gr: Bisschen verrückt, da die oben genannte Begründung dann ja ziemlich dämlich wäre :wink:

Auf der einen Seite finde ich es ja gut, dass man kontrolliert und man auch Dinge findet - was nützen aber Kontrollen, wenn man z. B. ein Messer in seiner Hosen- oder Jackentasche einstecken hat!?!?!?

Herrlich...:party:
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Klasse Bericht, schön von Euch zu lesen ...... und ich drück ganz fest die Daumen dass das Wetter besser wird, wobei heute ist es ja schon besser wie ich las .......
 
eve Imagineer Azubi
Ui, der Nachtrag zu gestern stimmt ja wirklich etwas nachdenklich.
Aber gut, dass sie sowas testen und daraus lernen können bevor etwas passiert!

Und: blauer Himmel? Hat es etwas was genutzt euch die hier zu schicken? :shine:
Dann bitteschön noch mehr davon für euch: :shine::shine::shine::shine:

Viel Spaß heute!


Flynn_Rider schrieb:
Herrlich dieser LIVE Bericht! Zu den Kontrollen ist mir gerade eingefallen, dass sie meinem Lebensgefährten im Novmeber sein Schweizer Taschenmesser, den er im Rucksack hatte, abgenommen haben. Er musste es in die Box schmeissen und bekam es auch nicht wieder.
Finde ich absolut richtig! Im DLP braucht niemand ein Messer wenn man was zu schnibbeln hat ab in den nächsten Shop da wird einem geholfen.
Aber das man es nicht zurück bekommt finde ich nicht in Ordnung. Da müssten die eigentlich Nummern verteilen mit denen man sich das abends wieder abholen kann!

Flynn_Rider schrieb:
ABER - als ich dann meinte, dass man das Messer ja auch in der Hosentasche hätte mitnehmen können meinte der Kontrolleur, dass das richtig sei und man die Hosentaschen auch nicht kontrollieren würde und er hätte es ja vorher dort einstecken können :roll: :crazy-gr:
Warum werden Hosentaschen eigentlich nicht kontrolliert?
Sollten die mal drüber nachdenken einzuführen.
Da mach ich mir jetzt vielleicht nicht viele Freunde mit, aber wenn man so alle Messer etc aus dem DLP raushält steigert das meine (zumindest subjektiv gefühlte) Sicherheit und ich bin absolut dafür.
 
Flynn_Rider Cast Member
Unbedingt! Kontrollen sind notwendig wenn sie dann auch richtig durchgeführt werden!!!!! Keine Frage! Ach ja, das Messer wurde benutzt um mit dem Korkenzieher eine Flasche Wein zu öffnen :D :D :D

Im Disneylandhotel bin ich auch mal kontrolliert worden und man hat meinen Koffer gefilzt weil eine Blechdose, die ich im Village gekauft habe, nach Bombe ausgesehen hat! Nachdem man sich aber davon überzeugt hat, dass ich kein potentieller Bombenleger bin, durfte ich dann meinen Koffer schließen und mit ins Hotel nehmen :D :D :D

Aber wir schweifen ab :D HIER geht es im den Lenz...
 
eve Imagineer Azubi
Flynn_Rider schrieb:
Unbedingt! Kontrollen sind notwendig wenn sie dann auch richtig durchgeführt werden!!!!! Keine Frage! Ach ja, das Messer wurde benutzt um mit dem Korkenzieher eine Flasche Wein zu öffnen :D :D :D
Ja aber doch nicht IM Park. Abends im Hotelzimmer oder so ok. Aber dafür braucht man das Messer ja nicht mit in die Parks schleppen. Da kann es dann ja auch sicher im Zimmer liegen bleiben und auf seinen Einsatz warten ;)

Flynn_Rider schrieb:
Aber wir schweifen ab :D HIER geht es im den Lenz...
Stimmt, aber der Lenz ist ja nicht da...
Heute wohl sehr windig, aber dafür nach aktuellen Facebook-Bildern zu urteilen: trocken! Ist ja schon mal ein Anfang :wink:
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Dann wollen wir mal loslegen mit dem zweiten Teil unseres Live-Berichts - na ok, nicht ganz so live, wie den ganzen Tag über bei Facebook, aber hier dann für alle, die dort nicht unterwegs sind zum Nachlesen.

Wir sind erst recht spät aus dem Bett gekommen, weil ich heute Nacht absolut mies geschlafen hatte - aber beim Öffnen des Rolladens gab es eine Überraschung! Entgegen jeder Wetterprognose sahen wir tatsächlich blauen Himmel und Sonnenstrahlen.
Entsprechend freudig haben wir uns direkt fertiggemacht und sind los.
Der blaue Himmel war dann zwar wieder weg, als wir im Disney Village ankamen und es wurde recht windig - was Dörthes Bad Hair Day noch schlimmer werden ließ ;) - aber immerhin war es ca. 10 Grad wärmer als gestern, so 17/18 Grad und trocken.
Der Wetterbericht für die kommenden Tage ist auch besser, als es noch gestern aussah - wollen wir mal hoffen, dass es so bleibt und die Wetterfrösche sich nicht wieder irren.

Zunächst sind wir in den Disneyland Park, wo aber leider eine weniger freudige Überraschung auf uns wartete. Ich kam rein. Dörthe nicht. Ok, mir auch egal, ich kann auch alleine Spaß haben. Deshalb geht der Reisebericht jetzt also in der Ich-Form weiter.
Dörthe habe ich dann am späten Nachmittag wieder an der Tierpension abgeholt :teufel:.
Nein ok, ich bin ja ein ganz lieber und habe natürlich geduldig geschaut, was meine liebe Dörthe denn daran hinderte mit mir in den Park zu kommen.
Sie hatte sich gestern einen neuen AP machen lassen, da ihrer leider gebrochen war (1 Woche vor Ablauf, war ja klar....).
Und jetzt kam sie nicht in den Park, weil der neue geschickterweisse statt ab 29.5.2012, auf eine Gültigkeit ab 29.5.2013 gesetzt wurde und BIS 28.5.2013 (ja 2013, eine negative Gültigkeit sozusagen) Jetzt hieß es am Eingang auf einen CM vom AP-Büro warten der sie eben dort hin geleitet, um wieder einen neuen zu erstellen...
Ich konnte aber in der Tat nicht auf sie warten, weil wir in der City Hall verabredet waren und ich da flott hinmußte.
Kurze Zeit später trafen wir uns dann aber am AP-Büro wieder und konnten gemeinsam, jetzt mit einem funktionieren AP für Dörthe, den Tag fortsetzen.
Allerdings war das nicht sooo einfach - denn der erste Ersatz-AP den sie bekam wurde vom 29.5.2013 bis 28.5.2014(!) ausgestellt - ein Jahr geschenkt sozusagen - aber was hätte uns das gebracht, denn dann hätten wir für die Tage die wir jetzt noch hier sind für Ersatz sorgen müssen. Irgendwie mit Rabatten und so hätten wir auf dem Weg vielleicht sogar ein paar Euro sparen können, aber das war den Aufwand dann nicht wert, weshalb Dörthe sich dann im nächsten Versuch einen regulären AP machen ließ und beim somit 3. Versuch klappte es endlich.
Immerhin gab es im AP-Büro keine Schlange, so dass alles recht schnell ging.

Nun gingen wir wieder zum eigentlich Tagesplan über, der vorsah, zunächst systematisch alle Fenster der Main Street für unsere Blog-Serie zu fotografieren.
Auf dem Weg die Main Street hinunter machten wir bei Walts Halt, weil wir einen Tisch für den Abend reservieren wollten, aber leider hatten wohl alle anderen 100 Besucher, die heute im Park waren die selbe Idee, denn leider gab es keinen Platz mehr :(
Aber immerhin konnten wir für Donnerstag Abend eine Reservierung machen.

Als nächstes stand endlich ein Besuch der Studios an. Auf dem Front Lot war bereits die Bühne für die heute Abend stattfindenden Legacy Awards aufgebaut.
Eigentlich ja was positives, was aber einen faden Beigeschmack haben sollte, wie wir später merkten.

Unsere erste Fahrt machten wir im Tower of Terror. Dort war alles super, klasse CMs die viel Stimmung verbreiteten und ein paar schräge deutsche Besucher.
Kann mir jemand erklären, warum ein 50jähriger Mann im grandiosen Wartebereich zum Tower mit dem Ipad steht und darauf ein Billigballerspiel zockt und seine Frau ihn noch die ganze Zeit anfeuert: "Wieviel Punkte zum nächsten Level? Schaffste. Soweit warste noch nie. Komm den Bonus kriegste auch noch." Und der ca. 15jährige Sohn daneben: "Papa hör doch mal auf. Das nervt, dass Du die ganze Zeit mit dem Ding spielen mußt. Schau Dir das hier doch mal an!" Verkehrte Welt.

Danach ging es zur Tram Tour. Ein einziges Desaster.
Dass nur ca. die Hälfte der Bildschirme ging, kennt man ja leider.
Was aber noch viel bescheuerter war, war, dass die Zuweisung der Besucher zu den Wagen streng nach Plan erfolgt. So wurden brav von ganz hinten und ganz vorne alle Wagen vollbeladen, so dass in jeder Reihe 4 Besucher saßen. Da es aber gar nicht viele Leute waren, die anstanden, wurden dadurch auf nur der erste und der letzte Wagen gefüllt - ausgerechnet die beiden, in denen die Monitore nicht gingen und die im Canyon die schlechteste Sicht haben.
Alle zentralen Wagen, die auch beim Canyon einen guten Blick gehabt hätten und die funktionierende Bildschirme hatten blieben leer. Dabei hätte man bei so wenigen Besuchern jedem, der es gewollt hätte, einen Platze auf der Innenseite (auf den Canyon bezogen) mit toller Sicht geben können - warum man das nicht zuließ bleibt uns ein Rätsel.
Im Canyon ging immerhin der Erdbeben-Effekt korrekt, das Wasser kam allerdings auch bei uns nur aus dem rechten Tank. Schade.

Nach dieser Enttäuschung gingen wir zum Rock'n'Roller Coaster. Hier war allerdings wieder alles top. Der Sound funktionierte perfekt, alle Effekte und die Nebelmaschine waren an. Klasse Fahrt, die viel Spaß macht.
Witzig war dabei allerdings eine Gruppe "cooler" englischer Teenager, die Pullies mit Aufschriften wie "Big Jim" und "Strong Toni" trugen und dann den CM vor dem Einstieg fragten: "Is this scary? As scary as Space Mountain" :haha:

Es war jetzt kurz nach 16 h und wir setzten uns zu einem Kaffee in die SONNE!!! Dabei fiel uns aber eines auf: Alle Restaurants der Studios waren zu dem Zeitpunkt geschlossen, außer der halben Baustelle "En Coulisse" - sonst hatten nur ein paar der Buden offen.
Tja wir dachten zumindest, dass En Coulisse offen hätte - als wir uns kurz darauf nämlich in Richtung Studio 1 begaben, mußten wir feststellen, dass Studio 1 und der Front Lot bereits geschlossen waren für die anstehende Legacy Award Zeremonie und die Gäste, die den Park verlassen wollten über einen Weg seitlich vorbei an Cinemagique und dann noch ein kleines Stück rechts am Rand des Front Lot entlang geleitet wurden (siehe Bild im Anhang).
Es gab also spätestens ab kurz vor 17 h (da kamen wir dran vorbei) evtl. auch schon früher kein einziges geöffnetes Restaurant mehr in den Studios.
Das ist etwas, was man unserer Meinung nach nicht machen kann. Außer ein paar Snacks gab es für hungrige Besucher kein Essen mehr.

Für uns selbst war es nicht so wichtig, denn wir hatten vor, nachdem wir im Walt's keinen Tisch mehr bekommen hatten, heute Abend mal wieder im Planet Hollywood zu essen. Nach einem kurzen Abstecher in andere Teile des Villages setzten wir das auch in die Tat um und waren sehr zufrieden mit Chicken Crunch, BBQ WonTons und LA Lasagna. Dazu hatten wir einen sehr netten Kellner, der mit einer deutschen CM aus Nürnberg verheiratet ist und dem ein oder anderen Schwätzchen nicht abgeneigt war, auch um seine gerade im Aufbau befindlichen, (noch) recht rudimentären Deutsch-Kenntnisse zu testen. Uns hat es auf jeden Fall Spaß gemacht.

Nach dem Essen wollten wir noch ein wenig durch die Shops im Village bummeln bevor es wg. der schlechten Nacht davor, bereits zurück in die Ferienwohnung gehen sollte.
Wären wir nur mal nicht in der Disney Gallery gelandet.
Denn dort sprang uns beiden sofort ein Bild in die Augen, von dem wir beide wußten, dass wir es haben MÜSSEN - der uns beratende CM war über die Spontanität unserer Entscheidung auch recht überrascht, aber natürlich verkaufte er uns unser Wunschstück nur allzugerne.
Im Anhang mal ein erstes Photo ausgepackt in der Ferienwohnung.... ein besseren kommt, sobald wir wieder zu Hause sind und einen schönen Platz für unsere Errungenschaft gefunden haben.
Das gute Stück nennt sich "The Pixar Storyline" und stammt von Daniel Arriaga :art:. Es ist Nr. 19 aus einer Auflage von 95 und 1/10 dieser Edition, die vom Künstler als Artists Proof markiert sind.

Und damit endet auch schon der heutige Teil unseres Berichtes und wir versuchen Euch auch morgen wieder über Facebook auf dem Laufenden zu halten!
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben