Malakina wird 40! - Eine besondere Geburtstagsfeier

Ladykracher Stammgast in den Parks
Ihr hattet auf alle Fälle Spaß. Bei deinen Bildern dachte ich mir immer, irgendwie kommst du mir bekannt vor. Könnte auf Grund meinem Wohnort und Arbeitsplatz durch aus möglich sein.
Inzwischen bin ich drauf gekommen. War beim Hausarzt und seine Arzthelferin sieht dir wirklich ähnlich..... hast du eine Schwester mit dem Beruf?
 
Malakina Cast Member
Ich habs befürchtet @dörthe Ich versteh nicht, wieso er mir sie Links mit unserer internen IP-Adresse erstellt hat.
Bei meinen Schwiegereltern hat es immer geklappt, aber da hatte ich immer ganze Alben freigegeben. Ich bastel Euch das morgen nochmal hin
 
Malakina Cast Member
@MinervaMouse Ja, gaaaanz viel Pixiedust :tinkerbell:
Und da sieht man mal wieder wie es gehen kann. Der Morgen war so stressig und soviel ging schief. Und es war voll und heiß den ganzen Tag. Und trotzdem wuselte die Magie sich noch in unsere Herzen durch. Aber (weil hier gerade das Lied läuft): The best is yet to come! ;)

@Ladykracher
Geschwister habe ich meines Wissens keine. Da müsste ich also mit meinen Eltern mal ein ernstes Wörtchen wechseln.:sneaky:

Ich habe es jetzt geschafft unsere NAS auf die Reihe zu bekommen. Da hatte sich was mit der Datei-Freigabe verstellt. Gut, dass ich das so gleich gemerkt habe. Hier also nochmal die beiden richtigen Links für Euch. Zur Erinnerung: Bitte die Links nicht auf anderen Plattformen weiterposten, da man meine Kinder darin sehen kann. Passwort ist unser Community-Maskottchen (das Karussellpferd). Die Links erlöschen am 31.12.2022.

Tigger
Mickey Mouse
 
Zuletzt bearbeitet:
dörthe Administrator
Teammitglied
Super, jetzt klappt es!
Diese tollen Freigabeeinstellungen machen doch immer was sie wollen, da kann man gar nichts dazu. Ich bin mir absolut sicher, dass das so ist, denn die zicken auch bei uns ständig rum.
 
BlackPearl Cast Member
Vielen Dank für deinen tollen Bericht. Gottseidank hat sich ja doch noch Disneymagie eingestellt.
Und Tigger und Mickey beim Character-Diner waren wirklich ein Highlight, denke ich.
 
Malakina Cast Member
IMG_20220616_204803.jpgKomplett abgefüllt, also zumindest ich und mein Mann, der Sohn verlangte schon wieder nach einem Popcorn-Eimer, steuerten wir in Richtung Frontierland. Big Thunder Mountain hatte noch immer zu lange Wartezeiten und wäre auf so vollen Magen vielleicht auch nicht die beste Wahl gewesen. Also entschieden wir uns für Phantom Manor. Dort waren nur 5 Minuten Wartezeit und im letzten September waren Mann und Sohn alleine dort gewesen; ich kannte es also noch gar nicht. Mein Mann meinte, dass das auch mit der Kleinen ganz gut gehen müsste, da es nicht so besonders "schrecklich" sei. Wir schlängelten uns durch den leeren Wartebereich und kamen gerade an der Tür an, als der Cast Member den Vorraum schließen wollte. Sein Blick muss auf meinen selbstgebastelten Geburtstagsbutton gefallen sein, denn er sagte "Oh, it's your birthday?! Wait a second, I will do something special for you!"

Er wollte meinen Namen wissen, fragte woher wir kommen und sagte mir, ich sollte vor der Tür warten. Er bat meinen Mann die Kamera bereit zu machen und nahm ihn und die Kinder mit hinein. Kurz darauf öffnete er die Türen, bat mich ein paar Schritte nach vorne und verkündete laut für alle Anwesenden (leider startete mein Mann die Aufnahme zu spät :mad:): "Ladies and Gentleman, today we have one really special guest at Phantom Manor. This is Martina from Germany and today is her birthday. And I want everbody here singing toghether Happy Birthday!". Die Disney-Magie explodierte förmlich vor meinen Augen. Alle sangen mir ein Geburtstagsständchen.°° Ich wusste gar nicht, ob ich Lachen, Weinen, Jubeln oder Schreien soll; das war einfach soooooo toll und besonders.:Cry:

IMG_20220616_211437.jpgPhantom Manor hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte kurz zuvor auf Disney+ die Imagineering Story gesehen, wo auch die Entstehung dieser Attraktion bzw. deren Vorbilder in den USA behandelt wurde und so war es spannend, die ganzen Elemente selbst zu sehen. Scheinbar hatten die Geister auch von meinem Geburtstag erfahren, denn sie ließen die Bahn einmal anhalten; genau bei den 4 singenden Büsten, die mir minutenlang fröhlich ihr Liedchen trällerten. Mit einem Ohrwurm wurden wir wieder auf die Reise geschickt.

Als wir aus Phantom Manor kamen, senkte sich die Sonne langsam Richtung Horizont und es war nun wirklich erträglich von den Temperaturen her. Einen Pflichtbesuch hatten wir noch; die Piraten. Hier gab es praktisch keine Wartezeit, man musste sich nur durch den gesamten Wartebereich schlängeln, was auch schon 5 Minuten dauert. Wir bestiegen unser Böötchen und genossen eine schöne Fahrt. Die Kleine wollte direkt noch einmal fahren, aber der Große hatte noch immer Buzz Lightyear im Hinterkopf. Da dort die Wartezeiten mittlerweile auch in Ordnung waren, teilten wir uns auf. Es war 21:45 Uhr und noch etwas Zeit, bis wir uns einen Platz auf dem Central Plaza suchen mussten (dachte ich, haha). Bei der zweiten Runde hatte meine Kleine auf einmal nach der Hälfte der Strecke keine Lust mehr. Sie war einfach müde und es war schon laaaange nach ihrer normalen Schlafenszeit. Ich hielt sie irgendwie bei Laune ("Oh, schau mal! Siehst Du den Affen? Und da ein Pirat, wow, toll oder?") und war froh, als wir wieder aus dem Boot steigen konnten.

IMG_20220616_211544.jpgJetzt war es sowieso Zeit zum Central Plaza zu gehen, aber wo war unser Buggy? Mein Mann hatte ihn doch da hingestellt, neben viele andere. Aber da war er nicht. Und seltsamerweise waren auch alle anderen Buggys verschwunden...

°° Dieser Link führt Euch zum Video auf unserem NAS. Bitte nicht auf anderen Plattformen weitergeben; es ist wirklich nur für Euch hier im Forum gedacht. Als Passwort verwendet ihr bitte den Namen unseres Maskottchens (Karussellpferd) hier im Forum. Nachts ist unsere NAS aus, da müsst ihr wann anders wiederkommen. Der Link erlischt am 31.12.2022.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Wow, das ist ja mal eine tolle Aktion gewesen.
Man sieht Dir wirklich an, dass Du nicht so recht weißt, ob Du Lachen, Weinen, Jubeln oder Schreien sollst :)
 
Malakina Cast Member
Also nochmal von vorne...

Da stand ich nun wie bestellt und nicht abgeholt mit der Kleinen an der Hand. Das würde mir jetzt noch fehlen, dass jemand unseren Buggy geklaut (oder auch nur verwechselt) hatte. Zufällig hörte ich hinter mir, wie eine Mutter, ebenfalls mit Kind, die Cast Memberin am Eingang von Pirates ansprach und auch nach ihrem "Stroller" suchte. Die CMs hatten, warum auch immer, sämtliche Buggys auf die andere Seite des Eingangs geräumt und da stand er nun, komplett zugebaut zwischen den ganzen anderen. Ich wühlte mich vorsichtig durch und war froh, als die Maus endlich saß. Jetzt war es aber höchste Zeit zum Central Plaza zu kommen.

Und ich habe hier ja so viel gelesen und gefragt und mich informiert, aber eine Sache war mir komplett entgangen. Um 22 Uhr schlossen im Fantasyland nicht nur sämtliche Attraktionen, sondern das ganze Fantasyland wurde dicht gemacht. So stand ich um 22:01 Uhr vor einem CM, der nur bedauernd den Kopf schüttelte, als ich durch das Tor neben der Passage von Aladdin durchwollte und er schickte uns auf eine wilde Route einmal komplett durch's Adventure- und Frontierland. Mit uns liefen Massen an Leuten, die alle dasselbe Ziel hatten und ich bin ettlichen in die Hacken gefahren, weil sie so knapp und zackig vor meinen Wagen liefen, dass ich nicht mehr bremsen und schon gar nicht ausweichen konnte. Das war mir schon reichlich unangenehm, aber auf dem Central Plaza angekommen, wurde es noch schlimmer.

Der komplette Platz war voll voll voll. Es gab nur noch einen schmalen Weg, der im Kreis herum rüber in Richtung Discoveryland führte. An Stehenbleiben war nicht zu denken, da von hinten die Massen weiter drängten, aber vorne war eigentlich auch zu wenig Platz, sodass ich wieder einige Füße der da Sitzenden überrollte. Auf Höhe der hinteren rechten Bühne vor dem Schloss gab es etwas Luft und ich stellte mich mit meinem Buggy schnell neben/hinter eine Mutter mit Baby im Kinderwagen und machte mich etwas breiter, damit unsere beiden Männer sich später noch dazu quetschen könnten.

Mein Mann schrieb mir, dass sie gerade aus Buzz Lightyear gekommen waren und auf der Seite zum Eingang des Discoverylands noch alles recht ruhig war, aber ich hätte keine Chance mehr gehabt mit dem Buggy dorthin durchzukommen. Selbst, wenn ich die Kleine an die Hand genommen und den Wagen zusammengeklappt auf meine Schulter gehangen hätte, hätte ich bestimmt einige im Vorbeigehen damit K.O. gehauen. Also blieb ich stehen und mein Mann und der Große arbeiteten sich langsam aus Richtung Plaza Gardens zu uns vor. Sie waren keine 2 Minuten bei uns, da fiel dem Großen ein, dass er ganz dringend Pipi müsste. Jetzt! Sofort!!!

IMG_20220616_221856.jpgMein Mann verteufelte ihn, dass er nicht vorher etwas gesagt hatte und sich selbst, dass er nicht selber dran gedacht hatte, ihn noch einmal auf die Toilette zu schicken. Also wurschtelten sie sich wieder zurück ins Discoveryland. Währenddessen schrieb ich noch einmal mit @Timme1004 , der mit seiner Freundin ca. 20 Meter genau vor uns am Zaun der Bühne stand. Ein stückweit neben mir, entbrannte ein wilder Streit. Die meisten Leute saßen noch am Boden, aber einige weiter vorne hatten angefangen aufzustehen. Das passte einer Großfamilie (Spanier/Italiener?) gar nicht und sie skandierte lautstark man möge sich wieder hinsetzen. Einer der Stehenden brüllte zurück und bei beiden wären sich wohl an die Gurgel gegangen, wenn nicht 20 Meter Leute dicht an dicht zwischen ihnen gesessen und gestanden wären. Der Cast Member, der die Bühne bewachte, schritt schließlich ein; konnte aber auf die Entfernung auch nicht mehr tun, als die Leute lautstark zu ermahnen. Weiß Gott wie, schafften meine Männer 20 Minuten später den Weg noch einmal zurück zu uns. Da inzwischen viele aufgestanden waren, gab es etwas mehr Platz.

IMG_20220616_230337.jpgIch hatte spekuliert, dass dadurch, dass vor uns die Frau mit dem Kinderwagen stand, wir eine gute Sicht haben würden, doch leider hatte ich mich da verpokert. Der Mann daneben nahm seine Tochter auf die Schultern und auch so reichte der Winkel nicht aus, dass mein Sohn etwas hätte sehen können. Er sah lediglich die oberste Turmspitze des Schlosses. Ich nahm die Kleine noch auf den Arm und die D-Lights waren durch ihre Flughöhe auch wunderbar zu sehen. Aber von den Illuminations sahen beide Kinder nichts mehr. Die Kleine nicht, weil der werte Herr Sandmann wieder zugeschlagen hatte. Ihr waren gegen Ende der D-Lights einfach die Äuglein zugefallen und ich konnte sie (zum Glück) in ihren Buggy setzen. Wir schoben uns ein wenig zurück, um 1-2 Meter Abstand zu den vor uns stehenden zu kriegen, was aber nur ein klein wenig half und nahmen noch einen französischen Jungen vor uns, der auch kaum etwas hinter uns sah. Und der Große streckte und reckte sich, aber so recht sehen konnte er das Schloss einfach nicht. Wir haben die Illuminations dann zu Hause auf YouTube noch einmal zusammen angesehen.

IMG_20220616_230420.jpg IMG_20220616_230446.jpg IMG_20220616_230609.jpg IMG_20220616_232220.jpg
 
Malakina Cast Member
So ein schöner Tag. Mit Höhen und Tiefen. Irgendwie bezeichnend für meine letzten 40 Jahre.

IMG_20220616_232504.jpgNach den Illuminations lichteten sich die Reihen recht schnell und ich lief noch einmal nach vorne zu @Timme1004 um mich zu verabschieden. Lange plaudern konnten wir allerdings nicht, da wir zum einen alle hundemüde waren und mein Mann mir schon bitterböse Blicke zu warf. Er hatte irgendwie eine blöde Stelle erwischt und die Leute trampelten ihn und die Kleine im Buggy fast platt. Also machten wir noch ein schnelles Foto, das wir zuvor vergessen hatten und verabschiedeten uns. Danke Euch beiden auch an dieser Stelle für den Austausch und das gemeinsame Vorfreuen. Es war echt toll und vielleicht klappt es ja irgendwann nochmal, dass man sich trifft.

IMG_20220616_233552.jpgSo ließen wir uns von den Massen mit in Richtung Ausgang treiben. Nun war es Zeit zum Abschiednehmen und ein paar Tränchen drängten sich in meine Augen, als ich das "fürchterliche" "A Bientot!"-Schild ein letztes Mal fotografierte. Zum Glück konnte ich aber auch mit einem "A Bientot" antworten, denn die nächste Reise ist ja bereits gebucht.

IMG_20220616_234623.jpgWir wollten es eigentlich gemütlich angehen lassen und hatten geplant den Bus nach Mitternacht zu nehmen. Als wir zur Haltestelle kamen, stand der Bus von einer halben Stunde davor aber noch da. Also quetschten wir uns noch mit hinein. Und Quetschen trifft es wirklich. An den Busfahrer zum Bezahlen kamen wir schon gar nicht mehr ran. Ich drückte den Buggy hinten rein, wo ein paar Leute mir Platz machten. Aber es rückten noch so viele nach, dass es enger und enger wurde. Als der Bus abfuhr hatte ich nur noch einen Fuß auf Zehenspitzen auf dem Boden und lag mit meinem ganzen Gewicht quer über den Buggy, in dem die Maus noch immer seelig schlief. Zum Glück stiegen schon an der nächsten Haltestelle, Commisariat, viele Leute wieder aus, sodass es wieder Luft zum Atmen gab.

Im Villages Nature angekommen hieß es nichts wie ins Bett. Am nächsten Morgen müssten wir zeitig aufstehen und das Haus räumen. Es war ja alles bereits vorbereitet und so mussten wir uns nach dem Aufstehen nur noch anziehen, fertig machen und die Sachen ins Auto laden. Schnell noch die Betten abziehen, Handtücher zusammen sammeln und ein letzter Kontrollgang, dann sagten wir Au revoir zu unserer Unterkunft, in der wir außer zum Schlafen leider kaum Zeit verbracht hatten. Hier hätten wir es auf jeden Fall auch noch eine ganze weitere Woche aushalten können. Für Familien mit Kindern, die vielleicht auch schonmal in einem Center Parcs waren, kann ich die Villages Nature nur empfehlen. Die Angebote abseits der Disney Parks mit der großen Aqua Lagoon, dem Spielplatz (Indoor wie Outdoor) und den ganzen Aktivitäten sind gerade mit (kleineren) Kindern super und es kommt keine Langeweile auf. Für Solo-Reisende oder Paare ohne Kinder ist es evtl. weniger geeignet.

Wir organisierten uns beim Bäcker noch schnell ein kleines Frühstück und machten uns auf den Weg in Richtung Bauernhof auf dem Gelände. Hier gibt es neben zahlreichen Tieren (Kaninchen, Esel, Ziegen, Schafe, Kühe, Schweinchen, Pfaue, ...) auch einen großen Indoor-Spielplatz. Hier ist alles wie ein Milchbauernhof mit Molkerei gestaltet. Es gibt verschiedene Bereiche für die ganz Kleinen (bis 3) aber auch Klettergerüste und Rutschen für größere Kinder. Trampoline, ein Bällebad (das wegen Corona leider ohne Bälle war) und auch noch ein überdachter Außenbereich. Daneben liegt ein Café in dem die Eltern gemütlich sitzen und plaudern können, während die Kids sich austoben.

IMG_20220617_103144.jpg IMG_20220617_103135.jpg IMG_20220617_101807.jpg IMG_20220617_101910.jpg IMG_20220617_103120.jpg

Den Nachmittag ließen wir noch einmal in der Aqua Lagoon die Seele baumeln und machten uns am frühen Abend auf in Richtung Épernay, wo wir noch eine Nacht im B&B Hotel gebucht hatten.
 
rapunzel7 Imagineer Azubi
Ich kann dich gut verstehen. Es ist immer wieder ein schmerzliches Gefühl, wenn man an seinem letzten Tag verlassen muß.
Aber mittlerweile nehme ich die Sache etwas entspannter, da durch die Jahreskarte die nächsten Trips meist schon geplant sind. So heißte es beijns eigentlich nie auf Wiedersehen, sondern eher bis bald😀
 
Malakina Cast Member
Hier kommt nun also der letzte Teil meines Reiseberichts. Ich habe es lange vor mir hergeschoben ihn zu schreiben. Zum einen, weil es bedeutet, dass der Trip nun wirklich wirklich zu Ende ist. Und zum anderen, weil ich mich an den letzten Tag auch aus anderen Gründen so gar nicht gerne erinnere. Aber lest selbst (ich versuche euch die unschönen Details zu ersparen):

Das B&B Hotel in Épernay war wie die anderen sehr schön. Wir hatten wieder ein geräumiges 4-Bett-Zimmer und die Klimaanlage tat zum Glück an diesem unendlich heißen Tag (40 Grad), was sie sollte. Das Fast Food hing uns am Ende dieser Reise bereits zum Hals raus, also zog mein Mann mit dem Großen los zum nächsten Supermarkt und wir veranstalteten auf dem Hotelbett ein Picknick mit frischem Baguette, Camembert, Rillettes, Babybel, Vache qui rit und Karottensalat. So konnten wir auch gleich unsere Reste aufbrauchen.

Ich schlief in dieser Nacht wie ein Stein und wurde erst wach, als ich gegen halb 8 hörte, wie mein Mann sich ins Bad schlich. Nach und nach wachten auch die Kinder auf. Heute ging es nach Hause, rund 6 Stunden Fahrt lagen vor uns. Und das Schicksal kicherte leise...

Mein Mann kam aus dem Bad, blaß wie die Wand und ließ sich aufs Bett fallen. Ihm sei gar nicht gut, er habe kaum geschlafen. Sprachs und flitzte zurück ins Bad. Warum müssen Hotelbadwände nur so dünn sein? 🙉

Ich ging also erstmal alleine mit den Kindern zum Frühstück, das wirklich wieder sehr reichlich und gut war. Mein Mann versuchte in der Zeit noch ein wenig zu schlafen. Der nette Mann an der Rezeption sagte, wir hätten bis Mittag Zeit ab zu reisen.

Ich parkte die Kinder vor dem Tablet, damit sie Ruhe gaben, packte langsam das Auto und holte meinem Mann noch einen Tee vom Buffet, den er sich aber nach ein paar Minuten direkt wieder "durch den Kopf gehen ließ". Er war aber trotzdem weiterhin wild entschlossen nach Hause zu fahren. Erst als es ihm Viertel vor 12 immernoch hundeelend ging und er kaum 10 Minuten vom Klo kam, durfte ich nach einer Verlängerung fragen.

Bedauernd zuckte der nette Mann an der Rezeption mit den Schultern. Das Hotel war in der kommenden Nacht komplett ausgebucht. Wenn's blöd kommt, dann richtig. Er schrieb mir noch die Adressen von 2 Apotheken auf, die auch Samstag Nachmittag noch geöffnet hatten und wünschte uns alles Gute.

Als ich ins Zimmer kam lag mein Mann wieder im Bett. Er hatte sich an der Duschwand die Stirn aufgeschlagen und blutete etwas. Er war gar nicht happy, dass wir nun doch abreisen mussten, aber riss sich tapfer zusammen. Ich säuberte noch schnell etwas das Bad und drückte dem Zimmermädchen auf dem Flur ein Trinkgeld zu.

Die Apotheke war schnell gefunden und ich geriet an einen supernetten (schnuckeligen jungen) Apotheker, der mir halb Französisch, halb Englisch etwas gegen Erbrechen und Durchfall gab. Er meinte, dass durch die Hitze momentan sehr viele Leute damit Probleme hätten und ich auf jeden Fall darauf achten müsse, dass mein Mann richtig viel trinke. Selbst, wenn es wieder hoch kam. Und wir sollten auf der Fahrt viele Pausen einlegen.

Wir schafften es gerade noch zu tanken und aus Épernay heraus zu fahren, als ich schon das erste Mal rechts ran fahren musste, um die Sträucher zu düngen. Eigentlich hatten wir vorgehabt, die mautfreie Strecke zu fahren, aber das war mir jetzt egal. Ich wollte nur nach Hause!

Beim Eingeben der Route fiel mir auf, dass mein Akku fast leer war. Ich hatte vergessen über Nacht aufzuladen. Also steckte ich das Kabel aus der 12V Steckdose ein... Nichts! Nochmal, nichts! Anderes Kabel, anderer Adapter... nichts! Das Handy meines Mannes? Auch der Akku fast leer. Ach Menno, wenn es Sch*** kommt, dann aber richtig.

Leider muss ich hier nochmal unterbrechen. Es geht bald weiter...
 
Malakina Cast Member
Huch, das liest sich jetzt als hätte es mich auch erwischt. Nein, ich war fit, bekam nur je später es wurde alle 20km nen Heulkrampf, weil ich nicht wusste, wie wir den Heimweg nur schaffen sollten.

Ich fuhr auf die Autobahn und nahm gleich die erste Ausfahrt zur Raststätte. Es war schon weit nach 14 Uhr. Wir fanden in einer Ecke, die die Bus- und LKW-Fahrerlounge sein sollte ein paar Stühle und genossen die kühle Luft, die aus der Klimaanlage an der Decke kam. Ich holte ein paar Pappsandwichs für mich und die Kinder. Sie versuchten mir nicht noch mehr Probleme zu machen, waren aber eben immernoch Kinder mit ihren Launen.

So langsam kam wieder Farbe in das Gesicht meines Mannes. Die Tabletten wirkten. Zum Glück gab es in der Lounge einige Steckdosen und so lud ich mein Handy notdürftig wieder auf. Ich versorgte die Kinder noch mit Eis und dann wagten wir uns wieder auf die Strecke.

Mein Mann schaffte die restliche Fahrt ohne weitere Zwischenfälle. Er versuchte zu schlafen, aber die Kinder weckten ihn immer wieder mit ihrem Geplapper und Gezanke. Irgendwo auf Höhe Saarbrücken ging mein Handy endgültig aus, aber ich würde den weg schon noch finden. Ich glaube, ich war noch nie so erleichtert, als ich in unser Carport einbog. Ich schaffte schnell die Lebensmittel in den Kühlschrank, unseren obligatorischen Großeinkauf französischer Produkte hatten wir gar nicht mehr gemacht, scheuchte die Kinder ins Bett und fiel selber fix und fertig kurz vor Mitternacht auf meine Matratze. Ausladen würde ich am nächsten Tag auch noch können und evtl. könnte mein Mann mir dabei ja auch schon wieder helfen.
 
rapunzel7 Imagineer Azubi
Na so was braucht wirklich niemand!
Gerade wenn man schon einen langen und anstrengendenUrlaub in den Knochen hat.
Ich weiß wovon ich rede, als wir im Frühjahr unseren ersten Ausflug für dieses Jahr ins Disneyland gemacht haben, musste ich die Rückfahrt auch Krank antreten.
Gott sei Dank war mein Mann noch fit und konnte fahren, so konnte ich 9 Stunden bei fast 30 Grad Außentemperatur auf der Voll aufgedrehten Sitzheitzung vor mich hin dösen. Echt nicht schön.
Aner es ist ja alles gut für euch ausgegangen und du hast ja auch die Aussicht bald ins Mäuserreich zurück zu kehren.
Danke für deinen ausführlichen Bericht.😀
 
Claudi Disneyland? Kenn ich!
OMG! Das klingt echt nach einem nicht so tollen Ende. Das wünscht man keinem.
Ich hatte bei meinem letzten Besuch eine blöde Hinfahrt, da war die Vorfreude etwas getrübt.
Ich hoffe bei deinem nächsten Besuch läuft alles glatt.
 
MinnieMaus18 Stammgast in den Parks
Ich bin leider heute erst dazu gekommen, den kompletten Bericht zu lesen, aber wollte dir auf jeden Fall noch danken dafür! Ein toller und irgendwie auch ermutigender Bericht für Familien 🤗
Natürlich noch herzlichen Glückwunsch zu deinem Ehrentag nachträglich und ich wünsche dir ganz viel Spaß im November! 😍
 
Portalio Hat den Namen Disney schonmal gehört
Ich danke dir für diesen tollen Bericht. Ich habe Tränen gelacht und so mitgefühlt. Ich selber war letzte Woche das erste Mal dort und ich bin verzaubert und überlege mir schon die Jahreskarte zu holen. Vom Village Nature war ich ein wenig enttäuscht was Sauber- und Funktionsfähigkeit des Appartements anging. Bett war defekt keine Fliegengitter an den Fenstern und man konnte sie nicht richtig aufmachen zum Lüften. Viele Spinn- und Staubfäden und getötete Insekten an den Wänden. Verkleidung vom Ofen kam uns entgegen. Hatten am großen See gebucht und wurden umgebucht auf den kleinen was ich schon doof fand. Aber das Schwimmbad und den Bauernhof kann ich empfehlen. Bei unserer Abreise hat mich dann noch ein Wildschwein auf dem weg gegrüßt als ich das Auto holte.

Aber Disney hat mich in den Bann gezogen und seit einer Woche höre ich nur noch:Un Monde Qui s'illumine und ready for the ride im Auto und singe lauthals mit.
IMG-20220913-WA0084.jpg
 
Oben