Seit Sonntag wieder daheim - ein etwas anderer Urlaubsbericht

DisneyKid Besucht die Disney University
pooh74 schrieb:
PS: ich habe zum ersten Mal gesehen, dass Le Pays wegen Eisbildung geschlossen bleiben musste. Ich dachte das geht bei dem Wasser gar nicht...
Moin,
ich glaube, dass die Schließung auch mit der Rutschgefahr beim Einsteigen zusammenhängt.
:bye:
 
LittleAngel1988 Besucht die Disney University
Als meine Schwester und ich gefahren sind, hatten wir das Eis bereits im Boot, auf den sitzen hatte sich die Schicht gebildet, also vermute ich auch das es daran liegt.
 
jutta Cast Member
Als ich gestern abend "Das hässliche kleine Entlein" vorgelesen habe, fiel mir doch ein, dass wir noch gar nicht von der unfassbar unverschämten betrügerischen Ente erzählt haben.
Der Rio Grande war teilweise mit Eis bedeckt. Und eines Abends auf dem Weg zum Hotel fiel uns eine Ente auf, die mitten in dem Eis festgesteckt hat. Um sie herum waren mittelmäßig aufgeregte andere Enten und liefen oder schwommen herum. Aber diese jene Ente bewegte sich keinen Millimeter. Die war da festgefroren! :eek:mgomg:
Aber wir sind ja durchweg gutherzige Menschen :angel: und waren uns sofort einig, dass wir eine Rettungsaktion starten mussten. Aber wie? Das Entlein war mitten im Fluss, vom Ufer nicht zu erreichen. Also fingen wir an Steine zu suchen, um sie gegen das Eis zu werfen. Fehlanzeige! Da lagen keine rum, obwohl wir ausgeschwärmt sind und in den Gebüschen gesucht haben!!! Stock! Ein Stock musste her. Einer unserer Helden fand tatsächlich einen Stock, der stabil genung war, um damit einen ernsthaften Rettungsversuch zu starten. Der Held lief mit dem erhobenen Stock auf den Fluss zu......

Was nun passierte, ließ uns alle mit offenem Mund dastehen. Die Ente sah den Held mit dem Stock. Stand in aller Seelenruhe auf und watschelte fröhlich davon. :deri:

Nun gut, Rettung geglückt!
 
Duchesse Besucht die Disney University
Oh ja, diese Schlawiener Ente :eek:!
Wir hätten ja alles für Sie getan :hardwork:........
und sie marschiert ganz gemütlich auf dem Eis entlang ins Wasser und schwimmt weg :shipwrecked:!
 
Evelyn Stammgast in den Parks
Vielen Dank Pooh für die Hilfe mit den Abkürzungen, damit hab ich halt manchmal Probleme.

Lieb das ihr das Entchen retten wolltet, die hat euch aber ganz schön reingelegt.

 
pooh74 Cast Member
jutta schrieb:
Als ich gestern abend "Das hässliche kleine Entlein" vorgelesen habe, fiel mir doch ein, dass wir noch gar nicht von der unfassbar unverschämten betrügerischen Ente erzählt haben.
Der Rio Grande war teilweise mit Eis bedeckt. Und eines Abends auf dem Weg zum Hotel fiel uns eine Ente auf, die mitten in dem Eis festgesteckt hat. Um sie herum waren mittelmäßig aufgeregte andere Enten und liefen oder schwommen herum. Aber diese jene Ente bewegte sich keinen Millimeter. Die war da festgefroren! :eek:mgomg:
Aber wir sind ja durchweg gutherzige Menschen :angel: und waren uns sofort einig, dass wir eine Rettungsaktion starten mussten. Aber wie? Das Entlein war mitten im Fluss, vom Ufer nicht zu erreichen. Also fingen wir an Steine zu suchen, um sie gegen das Eis zu werfen. Fehlanzeige! Da lagen keine rum, obwohl wir ausgeschwärmt sind und in den Gebüschen gesucht haben!!! Stock! Ein Stock musste her. Einer unserer Helden fand tatsächlich einen Stock, der stabil genung war, um damit einen ernsthaften Rettungsversuch zu starten. Der Held lief mit dem erhobenen Stock auf den Fluss zu......

Was nun passierte, ließ uns alle mit offenem Mund dastehen. Die Ente sah den Held mit dem Stock. Stand in aller Seelenruhe auf und watschelte fröhlich davon. :deri:

Nun gut, Rettung geglückt!
Dieses M...ieh - ich krieche bei unterirdischen Temperaturen durchs Dickicht, finde tatsächlich sowas wie einen halben Baum, zerkratz mir Dank der Sträucher mein süßes Gesicht, schleppe das Ding trotz meines Tennisarms durch die Gegend und dann steht diese Horrorente einfach auf als hätte sie eine versteckte Kamera unterm Flügel. Unfassbar.

Hab jetzt Lust auf Ente mit Blaukraut und Knödel :evil:
 
dörthe Administrator
Teammitglied
pooh74 schrieb:
Dieses M...ieh - ich krieche bei unterirdischen Temperaturen durchs Dickicht, finde tatsächlich sowas wie einen halben Baum, zerkratz mir Dank der Sträucher mein süßes Gesicht, schleppe das Ding trotz meines Tennisarms durch die Gegend und dann steht diese Horrorente einfach auf als hätte sie eine versteckte Kamera unterm Flügel. Unfassbar.

Hab jetzt Lust auf Ente mit Blaukraut und Knödel :evil:
:haha: :haha: :haha:
 
BlackPearl Cast Member
Danke für den tollen Reisebericht! Pekingente soll übrigens auch lecker sein :haha:
Die netten CMS kann ich nur bestätigen.

Da fällt mir noch zu deinem Anfang über die negativen Bewertungen ein: hab vor Jahren irgendwo (könnte Tripadvisor gewesen sein) gelesen, dass sich ein Gast beschwerte, weil so viele Kinder lärmend unterwegs wären und bis abends Musik liefe. Der wusste wohl nicht, wo er da Urlaub machte :shout:
 
Evelyn Stammgast in den Parks
BlackPearl schrieb:
Danke für den tollen Reisebericht! Pekingente soll übrigens auch lecker sein :haha:
Die netten CMS kann ich nur bestätigen.

Da fällt mir noch zu deinem Anfang über die negativen Bewertungen ein: hab vor Jahren irgendwo (könnte Tripadvisor gewesen sein) gelesen, dass sich ein Gast beschwerte, weil so viele Kinder lärmend unterwegs wären und bis abends Musik liefe. Der wusste wohl nicht, wo er da Urlaub machte :shout:
Saß nachts auf der Saloonveranda, schlürfte genüßlich meinen Cocktail da starteten
ein paar Jungs einen Wer-kann-am-lautesten-schreien-Wettbewerb, da hätte ich auch
gerne ein Stöckchen geschmissen, die Schreierei tat echt in den Öhrchen weh.
 
Oben