WICHTIG! WICHTIG! Es geht um die Existenz von dein-dlrp.de! DSGVO-Petition

torstendlp Administrator
Teammitglied
jutta schrieb:
Genau das blüht uns auch. Alleine die Papierkosten bei über 50.000 Menschen, die unsere Kundenkartei umfasst, sind immens. Vom Zeitaufwand will ich gar nicht reden...
Ich finde es bei Ärzten auch schon absurd. Ich bin zwar grundsätzlich der Meinung, dass da der Datenschutz strenger sein muss, weil Ärzte viel sensiblere Daten speichern, aber das geht natürlich viel zu weit.

Bei Friseuren u.ä. Berufen die weitestgehend nur den Namen, die Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse gespeichert haben, wird es aber gänzlich absurd.
 
disneyfan60 Cast Member
torstendlp schrieb:
Absurde Story zur DSGVO am Rande: ein Freund von uns war heute beim Friseur und musste erst einmal eine 4seitige Datenschutzerklärung lesen und unterschreiben, bevor er die Haare geschnitten bekam.

Das müssen da jetzt alle Kunden einmalig machen.

Ja, etwas zu früh, weil es eigentlich erst ab dem 25.5. notwendig wäre und sicher wird es auch nicht jeder Friseur und kleine Handwerker so machen, weil immer noch viele das gar nicht konkret wissen.

Aber generell ist das genau richtig, was der gemacht hat und das, was zukünftig eigentlich sein muss, in der schönen neuen Datenschutzwelt
Hm, bisher ist man zum Friseur gegangen,hat sich die Haare schneiden laßen, hat an der Kasse bar bezahlt und fertig.
Jetzt soll man also eine mehrere Seiten lange Datenschutzbestimmung ausfüllen...natürlich mit Angabe von Namen u. Adresse. Und das ganze dient dann dem Datenschutz, ist doch total logisch :fool: :evil:
 
jutta Cast Member
torstendlp schrieb:
jutta schrieb:
Genau das blüht uns auch. Alleine die Papierkosten bei über 50.000 Menschen, die unsere Kundenkartei umfasst, sind immens. Vom Zeitaufwand will ich gar nicht reden...
Ich finde es bei Ärzten auch schon absurd. Ich bin zwar grundsätzlich der Meinung, dass da der Datenschutz strenger sein muss, weil Ärzte viel sensiblere Daten speichern, aber das geht natürlich viel zu weit.

Bei Friseuren u.ä. Berufen die weitestgehend nur den Namen, die Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse gespeichert haben, wird es aber gänzlich absurd.
Es ist ja nicht so, dass das Thema Datenschutz respektive Schweigepflicht für uns bisher kein Thema war. Das wird auch sehr ernst genommen. Was jetzt so absurd ist, ist der bürokratische Teil und die ständige Bedrohung dass man abgemahnt wird oder sogar Strafe bezahlen muss.
Computertechnisch sind wir eh schon gesichert wie Fort Knox oder sogar besser. Aber es musste jetzt trotzdem was zusätzliches sein, für einen Haufen Kohle versteht sich. Ich kann Deine Bekannten, die ihre Praxis aufgegeben haben, gut verstehen. Es macht absolut keinen Spaß mehr. Also das Drumherum.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
jutta schrieb:
die ständige Bedrohung dass man abgemahnt wird oder sogar Strafe bezahlen muss.
Man gewöhnt sich an die Abmahnungen :cheesy: zumindest, wenn man jährlich schon als kleiner Krauter eh an 3-4 pro Jahr gewöhnt ist.

Irgendwann stumpft man ab (und findet Wege in 98% der Fälle erfolgreich dagegen vorzugehen, neu ist allerdings die potentielle Höhe der Strafen durch die DSGVO, das ist es, was mir wirklich Sorgen macht)
 
Woody Stammgast in den Parks
Das Interview ist doch eine Frechheit. Alle Bedenken werden einfach als lächerlich bezeichnet und wenn man nicht weiter weiß, dann soll man die gute Frau kontaktieren, damit die einem sagt:"Ach, verlassen sie sich doch auf ihren gesunden Menschenverstand, dann wird alles gut. Wenn sie Sanktionen erhalten, dann liegt das irgendwo zwischen einem Euro und ein paar Millionen Euro, aber sie wissen bestimmt, was sie tun."
Die beste Aussage ist doch dann am Ende die komplett unkommentierte Aussage, dass sie ja gerne mal fragen würde, ob wir uns Chips einpflanzen lassen, um uns komplett überwachen zu lassen. Was bringt das im Zusammenhang mit diesem Gesetz? Es wird auch gar nicht erklärt, ob die Frau nun wirklich Datenschutz will oder ob sie eigentlich eher eine Lobbyistin ist, die noch mehr Daten an die Großkonzerne verteilen will.
Mit diesem lächerlichen Interview sehe ich mich aber bestätigt, dass im Namen der Sicherheit sich für uns im Bereich Datenschutz nichts verbessert, es wird eher schlimmer, weil die Großkonzerne das sowieso umgehen und die kleinen Blogs und Foren am Ende ausbluten.
Die Worte werden mittlerweile so verdreht, dass Sicherheit gleichzusetzen ist mit Überwachung und Datenschutz mit mehr Daten in Händen von "vertrauensvollen" Großkonzernen.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Ich habe der guten Frau jetzt mal eine Mail mit 37 Detailfragen, die bei verschiedenen Anwälten noch strittig sind geschickt.

Auf Deutsch natürlich, schließlich ist das eine der Amtssprachen der EU.

Mal schauen, ob sie zu allen bisher ungeklärten Punkten vor dem 25.5. noch Auskunft erteilen wird, was nun wie genau umzusetzen ist.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben