Große Ausbaupläne für das Disney Village

dörthe Administrator
Teammitglied
Es schwirrten schon seit einiger Zeit Gerüchte über den Ausbau des Disney Villages durch die Kanäle und auch hier im Forum wurde das Thema eifrig diskutiert.. Jetzt ist es endlich offiziell: Das Disney Village wird ausgebaut.

Ab Ende 2022 beginnen die Arbeiten und 2023 soll das erste neue Restaurant eröffnen: die Brasserie Rosalie. Diese wird das Cafe Mickey ersetzen.
Dabei soll es natürlich nicht bleiben. Es wurden weitere neue Restaurants, Shops und Unterhaltungsangebote angekündigt.
Was es sonst noch Neues gibt, könnt Ihr ausführlich in unserem Blogartikel zur Erweiterung des Disney Villages nachlesen.

Hier seht Ihr ein erstes Concept Art zum neuen Disney Village:
disney-village-concept-art.jpg


Was sagt Ihr zu diesen Plänen?
 
Coolzero Disneyland? Kenn ich!
naja sieht eher nach dem village natures und nicht mehr nach 70er jahre (bunt). Mmh ich weiß noch nicht was ich davon halten soll.
 
Bonnie Stammgast in den Parks
Na das wurde auch langsam Zeit!! 🎉🥳
Ich kann mich noch gut daran erinnern wie enttäuscht ich war, als der Betrieb des Fahrradstandes, der Boote und dieser kleinen ferngesteuerten Autos eingestellt wurde. Das Village wurde für uns Jahr für Jahr immer uninteressanter bis es nur noch eine Passage war, die man eben von Hotel zum Park passieren musste. Gerade auch wenn wir im Disneyland Hotel übernachteten, gab es schon Jahre in denen wir das Village überhaupt nicht betreten hatten. Es wirkte einfach nicht mehr einladend. Es war uns zu kalt und zu leblos geworden.

Am schlimmsten sind aber immer noch diese komischen Pickellampen die gegen die Lichterkette ersetzt wurden. Natürlich sind die Beulen leichter instand zu halten, aber eben auch viel weniger schön anzusehen. Ich hoffe sehr, diese werden durch etwas anderes ersetzt:lach

Nun bin ich aber mal gespannt, wie lange der Umbau, bzw. die Erweiterung dauern wird :rolleyes:
 
Malakina Imagineer Azubi
Ich habe vor etwas längerer Zeit mal gelesen, dass es dieses Jahr im September losgehen soll und 5 oder 6 Jahre in verschiedenen Abschnitten gehen soll.

Ich hab bei dem einen Besuch bisher noch nichts vom Village gesehen. Wir waren nur im World of Disney einkaufen und haben im Vapiano gegessen. Trotzdem finde ich es etwas schade, um das Cafe Mickey.

Ich hoffe nur, dass die Bauarbeiten nicht unseren Besuch im November betreffen. Wir wollen unbedingt zu Annettes und ins Steakhouse. Und eigentlich war der Plan jeden Morgen vom Newport Bay Club in die Parks zu laufen. Hoffentlich baut man uns da keine Umleitung.

Allgemein ist es natürlich besser, wenn das Village erweitert wird. So kann es auch an vollen Tagen mehr Leute aufnehmen. Es sieht tatsächlich, wie @Coolzero sagt, den Villages Nature ziemlich ähnlich. Aber die meisten Gäste übernachten dort sowieso nicht, also dürfte das kaun auffallen. Ist halt jetzt grad modern.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
@Malakina im November musst Du Dir um die Restaurants Annette's und das Steakhouse keine Sorgen machen. Denn es werden mit Sicherheit nicht gleichzeitig mehrere Restaurants geschlossen, die so verteilt liegen. Da wird es eher abschnittsweise vorgehen. Und wer weiß, was nicht am Ende erhalten bleibt. Vor allem Annette's ist vom Theming ja schon ziemlich cool. Das Steakhouse natürlich auch, aber das ist für mich persönlich eher austauschbar. Liegt vielleicht daran, dass Annette's eines der ersten, wenn nicht das erste Restaurant, in Disneyland Paris war, das ich besucht habe.
 
MikeFink Imagineer
Recht vielen für euren Blogeintrag und euer Youtubevideo vom gestrigen Abend. Beides natürlich angeschaut und so weit möglich mit einem like versehen.

Es erscheint mir so das ich tendenziell Enttäuscht über die Ankündigungen bin. Mein Problem ist das vermeintlich nur Ankündigungen angekündigt wurden. Ich hätte es gerne gesehen wenn das DLRP mehr ausgesagt hätten. Sie beispielsweise 2 oder 3 konkrete Projekte an Restaurants mit deren kulinarischer Ausrichtung und eventuell mit Namen versehen hätten.

Es müssen natürlich nicht unbedingt Restaurants sein. Sondern vielleicht Informationen ob man an einer neuen Abendveranstaltung arbeitet. Recht kürzlich hatte man ja die Buffalo Bill Show abgesetzt. Diese war an sich Pflichtprogramm für mich eines jeden Aufenthalts. Irgendwo verständlich das man sie irgendwann absetzt. Sie lief ja auch enorm lange und auch recht erfolgreich wie ich finde.

Was möchte ich damit sagen? Mir scheint es so das die Ankündigung des Restaurants „Brasserie Rosalie“ eine Alibifunktion darstellt. Ich bin davon überzeugt das die Brasserie kommt. Mit „Alibifunktion“ meinte ich einfach das das DLRP weiß das es etwas präsentieren muß und kommen so mit der einen Sache daher.

2 oder gar 3 konkrete Projekte zu benennen wäre vielleicht ein besserer Schachzug gewesen. Da hätte man etwas in der Hand gehabt worauf sich der Besucher in Vorfreude üben kann. So hat man leider Gottes wieder nur das nötigste bekanntgegeben. Also letztlich ein Highlight in den Vordergrund gestellt um nicht ganz Nackt vor der Presse dazustehen.

Dennoch wird sich an meiner Einstellung zum DLRP nichts ändern. Ich bin und bleibe Fan von dem Park und alledem was Disney anbelangt.

Aufgrund der möglichen unterschiedlichen Reichweite werde ich gleichen Text bei dein.dlrp.de, dem Emporium und bei Youtube einstellen. Vielen Dank noch einmal für eure Arbeit.
 
Steph Cast Member
Die Nachricht, dass es endlich konkret wird bezüglich der Erweiterung des Disney Villages, ist an sich erst mal ein Schritt in die richtige Richtung und eigentlich erfreulich. Über die Jahre hat man hier immer weniger Zeit verbracht und das Village schien immer ein klein wenig unattraktiver zu werden.
Somit wünsche ich mir schonen einen Umbruch.

Neue Gastonomie kligt richtig gut. Hier könnte das Resort wirklich neuen Wind vertragen. Von einer Brasserie verspreche ich mir mehr als von den üblichen Verdächtigen. Das meiste was man aktuell so bekommt ist schließlich zu einem Großteil Covenient, oder eben Fast Food. Leider sind die Lokale auch absolut unflexibel, wenn man an einem Gericht etwas ändern möchte oder muss (-> Unverträglichkeit).

Aber doch sehe ich das ähnlich wie @MikeFink .
Das einzige, was man zum Village tatsächlich bekannt gegeben hat ist die Umgestaltungung eines Restaurants. Also nichts wirklich Neues. Dabei kann man noch lange nicht von einer Erweiterung sprechen.

"Große" Ankündigungen gab es in der Vergangenheit schon viele, nur leider ist davon auch oftmals nicht all zu viel von über geblieben. Ich muss da auch ganz aktuell an die Erweiterung der Studios denken. Es wurden 3 neue Bereiche angepriesen. Einer davon ist lediglich die Umgestaltung von etwas vorhandenem, Backlot in Marvel Bereich. Der angekündigte Star Wars Bereich scheint schon lange wieder in der Versenke verschwuden, da es darum schon lange soooo ruhig geworden ist. Dann bleibt als wirkliche Neuheit nur noch der Frozen Bereich...

Ich habe manchmal das Gefühl, dass Paris etwas stiefmütterlich behandelt wird und sich tatsächlich nichts weiter ändern würde, wenn Disney nicht dazu "verpflichtet" wäre. Und die Verpflichtungen wissen sie dort gut zu umschiffen...
 
Malakina Imagineer Azubi
Ich musste schon auch ein bisschen schmunzeln, als Torsten die großen Worte von Natacha Rafalkski zitiert hat. Das war so dieses Business-Geschwafel von herausragenden Partnern und Visionen, aber nichts konkretes zum Anfassen. Das kann alles sein... oder nichts. Auf jeden Fall ist doch schön, dass sich was tut... Wenn sich was tut.
 
MinervaMouse Imagineer
Danke für den ausführlichen Blogartikel, Dörthe! Die Konzeptzeichnung wirkt modern und erinnert mich teilweise an Disney Springs.
Dass Disney den Bereich zum See hin mehr öffnen, belebter machen und mit höherer Aufenthaltsqualität versehen will, sehe ich zwiegespalten. Völlig klar, dass sich hier aktuell ne Menge "toter Raum" befindet. Ich persönlich fand es aber eigentlich bisher ganz nett, dass der Bereich hinter dem Rainforest Café so ruhig und unbelebt gewesen ist und auch der See doch ziemlich abgeschirmt vom Village war. Ich bin gespannt, wie die Umsetzung dann ist und ob es rund um den See damit trubeliger wird. (Was für mich einen Aufenthalt in den anliegenden Hotels irgendwie unattraktiver machen würde.)
Gespannt bin ich auch auf die "Terrassen und Innenhöfe" - wobei ich befürchte, dass es da keine neue Erschließung von Gebieten geben wird. Schätze "Innenhof" entspricht hier nicht meiner romantischen Vorstellung, sondern ist eher ein schön klingender Begriff für den Bereich neben der Sportsbar...
Das Konzept der Brasserie hingegen gefällt mir richtig gut! Macht Hoffnung auf gutes Essen und die Öffnung rund um die Uhr wird das Village in seinem aktuellen Zustand enorm aufwerten. Gespannt bin ich in dem Zuge auch auf die Takeaway Angebote - vielleicht ja eine neue, leckere Frühstücksoption!
Ansonsten drücke ich alle vorhandenen Daumen dafür, dass Annette's bleibt, dass die Fast Food Optionen erhalten bleiben (um finanziell nicht alles noch elitärer zu machen, als es ohnehin schon ist) und dass durch die neuen Brands und Shops nicht die Vielfalt der Disney-Shops und Merchartikel zurückgedrängt wird.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Leider kann ich Euch nicht widersprechen, auch wenn ich es gerne würde. Ich hoffe einfach inständig, dass Disney großen Worten große Taten folgen lässt.

Ideen hätte ich so viele, wie das Disney Village aufgewertet werden könnte.
Warum nicht ein paar Starköche bzw ihre Namen einkaufen? Ein Gordon Ramsey Fish & Chips Lokal würde garantiert laufen und wäre auch nicht zu hochklassige, aber bringt einen bekannten Namen und damit garantiert auch neues Publikum.
Dazu ein paar attraktive Marken in die Shops einziehen lassen, um das Angebot nicht allein auf Disney zu beschränken und damit auch wieder neues Publikum zu gewinnen. Da könnte ich mir zum Beispiel einen Pandorashop und eine Loungefly Boutique sehr gut vorstellen. Da ließen viele Disney Fans sicherlich reichlich Geld und es kämen auch Tagesbesucher zum Shopping.

Beim Thema Abendunterhaltung wird es schon etwas schwieriger. Klar, ich würde mich über Live Musik freuen, hätte auch nichts gegen einen Club oder eine neue Show. Nur fehlt mir da noch die zündende Idee.
 
MinervaMouse Imagineer
Das sind richtig gute Ideen, @dörthe!

Zur Abendunterhaltung könnte man sich von mir aus gerne an der näheren Umgebung bedienen - Paris hat so ein spannendes und vielfältiges Nachtleben. Kleine Tanzbars, Jazzclubs aber auch Indie-Schuppen mit tollen französischen Underground und Newcomer Bands...ich fände das toll! Vielleicht etwas gewagt für ein internationales Publikum, aber vielleicht auch das gewisse Extra, das Paris ausmachen könnte.
 
Woody Cast Member
Ich wäre ja schon zufrieden, wenn das Village wirklich lange Öffnungszeiten hat. Also morgens vor Parköffnung und dann gerne bis 2 oder 3 Uhr nachts einen Club und eine Bar öffnen. Eine neue Dinnershow wäre auch schön. Dann gerne daneben auch einen passenden Club, in dem man nach der Show noch feiern kann.

Die Gestaltungsideen gefallen mir schon einmal. Der Starbucks hat ja schon einen ähnlichen Stil. An Gastronomie würde ich mir statt dem Planet Hollywood ein Hard Rock Café wünschen.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Ich will das Hurricanes wieder. Ach, waren das noch Zeiten.
Fandest Du das wirklich toll? Mich hat das immer eher an eine Dorf- oder zumindest Provinzstadt-Disco erinnert, als an was besonderes.
Ja, ich fände auch was in Richtung der vielfältigen Clubs gut, die es früher in Pleasure Island gab, aber das wird wohl nicht kommen.

Ich denke, das Nahziel ist tatsächlich ein Mini-Disney-Springs. Also stilistisch. Beim Angebot hoffe ich auch in die Richtung, aber da man in Paris weit weniger Wert auf gutes Essen legt, als in Orlando, befürchte ich, dass es ein richtiges Disney-Springs-Dining-Gefühl nicht geben wird, also mit dieser Vielzahl an Dependancen renommierter Gastronomen und Qualität a la The Boathouse etc.
Eigentlich könnte Disney da ja recht leicht seine bestehenden Geschäftsverbindungen ausbauen und warum sollte es nicht auch ein Restaurant von Art Smith oder Jose Andres oder anderen im Disney Village geben? Schön wäre es und eine ungemeine Bereicherung, aber ich befürchte, dass man am Ende hier doch eher wieder den französischen Weg einschlagen wird.

Eine langfristige Hoffnung ist bei mir auch noch nicht tot, nämlich, dass es neben einem Mini-Disney-Springs, einen (nicht ganz so Mini)-Boardwalk geben wird, der das Disney Village in Richtung Newport erweitert, wie das ursprünglich geplant war, mit einer Uferpromenade mit Gastronomie, Shops, Bars, darüber Hotel und dahinter ein weiteres Kongresszentrum.
 
Woody Cast Member
Vermutlich braucht man jetzt ja auch die ganzen Einrichtungen, die zur Buffalo Bill Show gehört haben, nicht mehr. Wenn man dann noch dieses große Eventzelt dazu nimmt und alles mal etwas aufhübscht, dann könnte da doch richtig viel entstehen.

Ich bin aber mit der Vorfreude auch etwas zurückhaltend, weil die Umgestaltung vermutlich auch wieder viele Jahre dauern wird und ewig verschoben wird.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Die Schließung des Planet Hollywood war bereits ab hier Thema:
 
SteampunkDragon Stammgast in den Parks
Ich finde auch, dass es Zeit für einen Umbau des Disney Village wird, besonders die "orangefarbene Reihe", wo sich ein Geschäft an das andere reiht, fand ich noch nie sehr attraktiv (Was nichts mit den Shops an sich zu tun hat, nur mit der Optik). Da bieten die neuen Concept Arts schon ein besseres Bild.

Ich hoffe, dass als Ersatz für das Cafe Mickey wieder ein Buffetrestaurant mit Character Dining entsteht, weil da gerade ja gar nichts außerhalb der Parks ist. Es muss ja nicht an der selben Stelle sein, wenn da eine Boulangerie o.ä. hin soll. :piglet-323:

Und ich hoffe sehr, dass wieder eine Show im Stil von Buffalo Bills Wild West Show entsteht. Es muss ja nicht mit Tieren sein aber vielleicht mit mehr Disney Characters. :donald:
Ach ja, und ein Meet 'n Greet außerhalb der Parks wäre auch toll! :mickeyrun:

Ansonsten hoffe auch ich, dass gerade Anettes, King Ludwigs und die eher niederpreisigen Angebote (Earl of Sandwich, McDondalds) und das Rainforest Cafe erhalten bleiben und nicht durch zu viel "Schicki Mickey" ersetzt werden.

Ich fürchte nur, dass bei den ganzen Umbauten im Village, wenn diese 5-6 Jahre dauern sollen, die bereits begonnenen und geplanten Umbauten in den Studios zu kurz kommen.
Das Arendelle Land hat man ja schon begonnen, aber vielleicht schiebt sich die Eröffnung dann noch weiter hinaus?
Und vom Star Wars Land hat man ja gar nichts mehr gehört, ich hoffe sehr, dass es trotzdem noch gebaut wird. Vielleicht wenn das Frozen Land fertig ist? Platz genug wäre ja. (und ich möchte doch sooo gerne nach Galaxys Edge...) :pixiedust:
 
Claudi Disneyland? Kenn ich!
Ich fände es toll, wenn das Kino im Village auch englischsprachige Filme oder zumindest mit englischen Untertiteln anbieten würde. Gerade im Winter, wenn die Parks nicht so lange geöffnet sind, dachte ich mir schon oft, jetzt würde ich noch ins Kino. Leider spreche ich kein französisch. Ich denke aber, bei dem vielen internationalen Publikum wäre das nicht die schlechteste Idee.
 
MasterElwood Hat den Namen Disney schonmal gehört
Gibt es eine Liste was alles verschwinden wird? Bin nächste Woche dort - und möchte sovieles wie möglich noch ein letztes Mal besuchen...
 
DisneyGold Disneyland? Kenn ich!
Ich mochte Disney Village auch immer. Besonders um nach dem Park noch etwas "auszugehen" oder einfach mal so zb. was Essen.
Rainforest Cafe war ich einmal aber ich fand es nicht so gut muss ich sagen. In Florida ist das schon was anderes aber ein Vergleich ist ja immer schwierig !
Dringend muss ich aber zustimmen nach der Forderung nach Cheesecake Factory und Bubba Gumb usw. ^^
Ich finde es aber ein gutes Zeichen das etwas verändert wird. Wenn sie sich nicht anpassen bzw. nicht mehr bieten, kann es schnell sein das es uninteressant wird und sie anfangen zu schliessen oder gar ganz aufzugeben. Zu diesem Punkt gäbe es ja zum Thema "Eurodisney" viel zu sagen leider..
Die anderen Parks weltweit bauen ohne Ende immer grösser und schöner. Ist doch gut das es weiter geht und Veränderung muss nicht immer schlecht sein. Glaub in die Disney Magie :cool:
 
GJ* Disneyland? Kenn ich!
Ich finde das Village hat sehr gelitten. Dieses Jahr gab es nicht mal mehr Halloween Deko. Die Essensqaulität wird immer schlechter, den Burger bei Anettes Diner konnten wir nicht essen. Die Zeiten wo man sich gefreut hat im Village essen zu gehen und es ein Erlebnis war sind leider vorbei. Ich hoffe dass sich in dem Bereich etwas tut und mit neuen Restaurants auch wieder die Qualität im Rainforest Cafe und Anettes Diner besser wird.
Aber es ist dasselbe Problem wie im Park. Der Zauber ist nur noch ein laues Lüftchen und alles ist auf Kostenoptimierung ausgerichtet.
Nichts desto trotz geh ich gerne hin und schwelge in Nostalgie.
So nun fühl ich mich alt, in der "Früher war alles besser Generation" angekommen.
 
Oben