Light! Camera! Action! - Fototrip ins Disneyland Paris

dörthe Administrator
Teammitglied
Grüße von den Plattfußindianern
Toll, wieder verschluckt

Vielleicht schreibe ich morgen noch einmal ausführlicher, da mir gerade die Lust vergangen ist, meinen Roman noch einmal neu zu tippen.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Na dann, auf ein Neues...
Wir haben die ganze Woche über fleißig fotografiert und gefilmt, haben jeder rund 80 Kilometer zu Fuß zurückgelegt und machen am Wochenende eine Pause.
Attraktionstechnisch haben wir noch nicht allzu viel unternommen, 1x Phantom Manor und das Riverboat besucht, Indiana Jones aufgespürt, und gleich 4 Runden mit den Märchenbooten gedreht - das war es im Disneyland Park bisher aber auch schon. In den Studios haben wir sämtliche Marvel Programmpunkte mehrfach angeschaut - das Dance off ist ja doch recht lustig, der Rest naja, ok. Dann haben wir uns 2x in den Tower getraut, eine vermutliche Abschiedsrunde mit dem Rock'n'Roller Coaster gedreht, die spannende Tram Tour besucht und Mickey and the Magician geschaut.

Eigentlich stünde heute Abend noch ein kleines internationales Disneytreffen von Webseitenbetreibern aus Belgien, den USA und Deutschland an, aber mal schauen, ob wir uns gleich noch aufraffen können oder doch den GRand Prix schauen. Wir sind irgendwie zu platt, um vom Sofa aufzustehen und haben auch das Essen im Chuck Wagon abgesagt.

Mal schauen, was die nächste Woche bringt. Bisher wurden wir vom ständig angekündigten Regen verschont.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Der Regen hat uns dann doch noch erwischt, Sonntag war es nicht so toll und Montag dann richtig übel. Da haben wir nicht viel unternommen, sondern vor allem unsere Füße geschont und Fotos sortiert.

Am Montagabend beschlossen wir dann aber, die trockenen vier Wände doch zu verlassen und der La Cantina im Hotel Santa Fe einen Besuch abzustatten. Warum gerade La Cantina? Ganz einfach: Wir brauchen Fotos :cheesy:
Wir sind ja nun wirklich keine Buffet-Freunde, doch hier wurden wir wirklich positiv überrascht! Alles warm bis heiß - einzige Ausnahme war die Lasagne. Vielleicht lag das aber auch an der Uhrzeit? Wir waren kurz nach Altersheimzeit anwesend :-D alles pikobello sauber, superfreundliche CM und ziemlich leckeres Essen. Was will man mehr?
Wir waren ja gerade erst vor ein paar Tagen im Walt's und so blöd es jetzt auch klingen mag: aktuell würde ich La Cantina dem Walt's vorziehen!

Dann aber mal weiter, abseits des Essens gibt es ja noch das eine oder andere zu sehen :)
Es ist inzwischen Dienstag, das Wetter ist gut und wir sind auf dem Weg in den Disneyland Park. Kurz vor dem Eingang fällt uns ein, dass genau heute die Aktion "No biz like Showbiz" in den Studios startet. Also, auf dem Absatz kehrt gemacht und Richtung Studios gelaufen. Dort rannten wir auch direkt Steve Stunning in die Arme und ich latschte ganz unbedarft mitten auf seinen Stern, der ihm gerade am Hollywood Boulevard verliehen wurde - welch Fauxpas :oops:
Es war spannend und auch ein wenig amüsant zu sehen, dass auch die CM noch nicht wirklich mit dem neuen Programm vertraut waren. Immer wieder gab es neue Anweisungen, nur wenige Informationen über die Uhrzeiten und Abläufe der nächsten Auftritte. Daher verbrachten wir einfach den Tag auf dem Hollywood Boulevard! Das habe ich auch noch nie gemacht, aber es war ein toller Tag mit bester Unterhaltung und Stimmung! Diese Art der Streetmosphere hat den Studios wirklich gefehlt! (ein Video lädt aktuell zu YouTube hoch, kann sich bei der Verbindung hier nur noch um Tage handeln... :roll:)

Es gab dann noch viel mehr, von Prinzessinnen und Galliern berichte ich aber erst in der Fortsetzung, da ich gerade mein Bett ganz laut rufen höre
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Hier das angekündigte Video, in dem es unter anderem Torsten als heldenhaften Cowboy zu sehen gibt
[youtube]uyNE-5X10n4[/youtube]
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Natürlich habe ich nicht nur dieses Video für euch, sondern auch die angekündigten Prinzessinnen!

Nach dem wir die "Arbeit" erledigt hatten, wollten wir uns stärken, dazu hatten wir, schon Wochen im voraus, einen Tisch in der Auberge du Cendrillon reserviert. Es sollte für uns endlich einmal das royale Dinner geben. Seit die Disney Prinzessinnen nämlich zu eben diesem laden, haben wir die Auberge de Cendrillon nicht mehr betreten - wir können uns schon kaum noch an das Restaurant erinnern, so lange liegt der letzte Besuch zurück. Da Torsten seine Scheu vor dem royalen Nachwuchs einigermaßen überwunden hat und daran arbeitet, sein Image von Grumpy zu Prince Charming zu wandeln (nur vor der Kamera, glaubt mir :roll:), wollten wir dieses Erlebnis nun ausprobieren.

Pünktlich um 18:30 Uhr erschienen wir zum Bankett und durften auch direkt an der Tafel Platz nehmen. Kaum saßen wir, kam auch schon eine der Mäuse auf uns zugestürmt - ich kann die beiden einfach nicht auseinanderhalten, daher kann ich nicht sagen, welche der beiden es war. Die Interaktion war toll und sollte ein Vorgeschmack auf das sein, was uns noch erwartete, allerdings nicht in kulinarischer Hinsicht.
Aber dazu später mehr, denn es ist wieder an der Zeit für den Matratzenhorchdienst :cheesy:
 
Gundel Disneyland? Kenn ich!
Das Video zu „No Biz, like Showbiz“ hat mir gut gefallen. Diese Straßenattraktion tut dem Studio Park bestimmt gut.:sohappy:

Die Mäuse heißen übrigens Suzy und Perla. Die rosafarbene ist Perla und die blaue gekleidete Suzy. Ich kann mich nicht erinnern, dass diese Namen im Cinderella Zeichentrickfilm wirklich genannt werden, daher ist es keine Wissenslücke, diese Namen nicht zu kennen. Aber ich fand die beidem bei unserem Besuch im Auberge de Cendrillon sehr süß.
Ich bin gespannt, wie es bei euch weiter geht.
 
Roger7520 Disneyland? Kenn ich!
Das hört sich ja leider nicht gut an, was das Essen angeht. Wir waren bisher immer zufrieden und auch mein Bruder mit seiner Frau vor 2 Jahren konnten sich nicht beklagen. Echt schade, da die Auberge zu unseren Lieblingsrestaurants in jeder Hinsicht gehört.
Das Video ist echt toll, leider haben wir das verpasst. Ich möchte hier aber eh eine Lanze für die Studios brechen. Klar sind sie im Vergleich zum Park nur 2. Klassig, aber wenn man alles sehen und erleben möchte, braucht man auch einen ganzen Tag. Und ich mag die ganzen Liveaktionen (Band in den Stuios 1, am Place Remy hatten wir auch schon Livemusik, etc.). Mit Art of Animation fehlt mir zwar auch die Seele, aber ich zähle auf die neuen Bereiche.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Langsam verfluche ich die Technik unseres Forum tagtäglich :evil: Gerade stelle ich nämlich fest, dass meine am Freitagabend verfasste Reisebeschreibungsfortzetzung wieder nicht hier erscheint. Argh! Dabei ging es doch um Prinzessinnen und Torsten...

Dann muss ich wohl nochmal, ich hoffe, ich bekomme es noch annähernd so zusammen wie am Freitag :roll:

Dank Gundel weiß ich nun, dass uns zuerste Perla besucht hat. Aber Mäuse im Restaurant??? Na gut, über diesen Umstand sehen wir hinweg, da es eine sehr freundliche und niedliche Maus war :-D
Kaum war Perla weitergezogen kamen schon Cinderella und alsbald Aurora an unseren Tisch. Beide waren ausgesprochen freundlich und zu einem Plausch aufgelegt, Torsten konnte sie auch nicht vertreiben, ganz gleich welch grummeliges Gesicht er zog.
Was uns auffiel, die royalen Damen scheinen in ihrer höfischen Ausbildung einiges an Sprachunterricht zu bekommen oder liegt ihnen das einfach im Blut? Denn ganz gleich, welche Muttersprache die Gäste rund um uns herum hatten, die Prinzessinnen parlierten jeweils ganz fabelhaft in eben dieser Sprache mit den Gästen. Beeindruckend!

Schon während Perla uns besuchte, kam auch unser Essen, das ging in der Auberge de Cendrillon an diesem Tag wirklich rasend schnell.
Wir hatten zur Vorspeise die Garnelen und das Dreierlei von der Ente. Die Garnelen waren in Ordnung, groß, frisch und geschmacklich gut, der Salat dazu etwas fade. Aber alles in allem eine ordentliche Vorspeise. Das gilt für das Dreierlei von der Ente nicht wirklich. Das Brot, das dazu gereicht wurde, hätten Donalds kleine Kumpels, die auf den Rivers of the Far West leben, nur schnabelrümpfend betrachtet und dann liegenlassen. Es war so unfassbar trocken, dass es wirklich nicht essbar war. Die Varianten der Ente recht ausdruckslos, eher langweilig.
Kaum hatten wir das Besteck aus der Hand gelegt, kam auch schon der Hauptgang angeflogen. Ich hatte mich für den Kalbsbraten entschieden, Torsten wählte das Hühnerfrikassee. Die Sauce und die Füllung beim Kalb waren gut und würzig, das Fleisch leider ziemlich trocken - insgesamt ein wenig einfallslos und irgendwie eher Kantine als Gourmetniveau - dazu sollte sich am nächsten Tag noch etwas Bezeichnendes eriegnen, aber ich will ja hier nicht zu sehr vorgreifen :) Als Beilage gab es Kartoffelbrei, eine Sache die ich absolut nicht ausstehen kann. Wie mir das bei der Bestellung entgehen konnte, ist mir bis heute ein Rätsel. Aber das war ganz klar mein Fehler, ich habe es irgendwie übersehen. Beim Essen stocherte ich ein wenig lustlos in der Kartoffelpampe herum, ehe ich sie zu Torsten hinüberschob. Das bemerkte unser Kellner und bot mir an, etwas Brot zu bringen - ein Pluspunkt für ihn!
Von Hühnerfrikassee scheinen Franzsosen irgendwie eine ziemlich andere Vorstellung als wir zu haben, jedenfalls wurde Torsten eher eine Art halbes Hähnchen in Sauce serviert. Geschmacklich war das Gericht nicht verkehrt, die Sauche recht lecker. Allerdings ist die Anrichteweise etwas fragwürdig, denn das Gericht kommt in einem kleinen Topf daher. Sieht toll aus! Aber wie soll man das vernünftig essen? Denn das Schneiden und vom Knochen ablösen in dem Topf war nun nicht gerade einfach.
Zum Dessert gab es dann einmal den Käseteller und Cinderellas Dessert. Der Käseteller bestand aus drei Stücken Käse, die ohne Sinn und Verstand zusammengestellt wurden und auch geschmacklich kein echtes Highlight aufwiesen. Nicht einmal Suzy, die während des Desserts an unseren Tisch kam, wollte sich erbarmen und uns eines der Käsestücke abnehmen - bezeichnend, oder?
Cinderellas Dessert ist eine Art Kuchen mit einem Schuh aus weißer Schokolade obendrauf. Die Schokolade ähnelte vom Geschmack billiger Supermarktschokolade, der Kuchen hat uns recht gut geschmeckt.

Rund ums Desser besuchten uns Rapunzel, Schneewittchen und Suzy. Suzy war der Hit, sie schnappte sich meine Kamera und drehte damit ihren eigenen Film - sehr cool! Schneewittchen war sehr gesprächig und äußerst sympathisch, sie entwikclet sich so langsam aber sicher zu meiner Lieblingsprinzessin. Aber auch Rapunzel war toll und forderte Torsten zum Armdrücken heraus. Insgesamt ein großer Spaß!

Was die Interaktion mit den Disney Figuren angeht, würde ich jederzeit wieder in die Auberge de Cenfrillon zurückkehren. Das war hervorragend! Was das Essen angeht: Puh.... Nein, Danke. Das ist nicht ansatzweise ein Royales Dinner, sondern eher durchschnittliches Katinenfutter zum völlig überzogenen Preis.

Nach dem Essen warfen wir einen Blick in die App, um die Wartezeiten zu checken. WAhnsinn, es war knapp 20:00 Uhr und bei Big Thunder Mountain und Peter Pan war mit 30 Minuten die absolut längste Wartezeit, bei allen anderen Attraktionen waren es 5-10 Minuten.
Wir verzichteten allerdings darauf, diese Wartezeiten zu erhöhen, indem wir uns irgendwo anstellten, denn wir wollten rasch in unsere Wohnung gehen, um Euch das Video zu "No Biz Like Showbiz" so schnell wie möglich zu präsentieren. Da konnten wir ja noch nicht ahnen, dass die Leitung wohl von der Schneckenpost betrieben wurde :roll:
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben