Ein Jahr mit Jahreskarte

MadameMim1969 Cast Member
Moin zusammen,
dies wird ein längerer Bericht, wenn alles gut geht, wird er euch für ein Jahr begleiten. So muss ich nicht für jeden Trip einen neuen Thread aufmachen. :deri:
Ich fahre seit 1993 mehr oder weniger regelmäßig ins Disneyland Paris. Das erste Mal eher gezwungenermaßen, weil meine Großmutter hin wollte. Ich bin eigentlich kein großer Freizeitparkfan, aber was tut frau nicht alles für die liebe Verwandtschaft. :lol:
Obwohl es damals recht voll war - es war Pfingsten - habe ich nur gute Erinnerungen an diesen Aufenthalt. Meine Oma hat im Prinzip den Samen gesäht, der inzwischen fast in der ganzen Familie gekeimt hat. Aber ich schweife ab :oops:
Wie dem auch sei, ich war immer Pauschalenbucher, erst im Reisebüro, später dann auch online. Vor drei, vier Jahren kam dann die Idee auf, mir eine Jahreskarte zuzulegen. Inzwischen wohne ich nämlich nicht mehr im südlichen Niedersachsen, sondern im Rheinland, was die Anfahrt um 3 Stunden verkürzt. :witch:
Jetzt war es soweit: vor 2 Wochen habe ich via Hotline einen Infinity AP gebucht. Und 4 Tage später war der vorläufige Ausweis im Briefkasten (siehe Foto). Soweit so gut. Als nächstes habe ich dann die Hotline bemüht, mir ein Compass Club Zimmer im Newport Bay Club für Mitte März 2019 zu buchen. Mein GöGa wird 50 und wir werden seinen Geburtstag dann dort verbringen. Der erste längere Aufenthalt ohne Pauschale ist gebucht. :victory:
Dann ereilte mich die Nachricht, dass es am 03. November ein Pin Trading Event stattfinden soll, zu dem man die Karten online buchen kann. Pin Trading Event? An einem Samstag, an dem ich nicht arbeiten muss? Meine Chance :evil:
Die Buchung klappte ohne Probleme, d.h. ich fahre am 03.11. "mal eben" nach Paris :bye2:
Vorsichtshalber habe ich aber ein günstiges Hotelzimmer für eine Nacht via booking reserviert, falls ich mich doch überschätze oder das Wetter nicht mitspielt. :cheesy:
Im Gepäck habe ich auch noch einen Wunschzettel von Torsten, der, falls ich die Pins besorgen kann, mir seine Seele versprochen hat. Ich überlege schon, in welche Hölle ich ihn verbanne :teufel:
Geplant ist, so früh morgens anzukommen, dass genug Zeit ist, meinen vorläufigen in einen "richtigen" AP umzutauschen, dann zum Pin Event zu gehen und je nach Lust und Laune danach noch einmal Parkluft zu schnuppern. Das dann zum ersten Mal als AP Besitzer :tongue:
So, das war der erste Teil. Weiter geht es dann nach dem 03.11., ich hoffe auch mit ein paar schönen Fotos.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
MadameMim1969 schrieb:
Im Gepäck habe ich auch noch einen Wunschzettel von Torsten, der, falls ich die Pins besorgen kann, mir seine Seele versprochen hat. Ich überlege schon, in welche Hölle ich ihn verbanne :teufel:
:kissthefrog: oder :washingmachine: oder :emporer:
ach, es gibt bestimmt noch viele weitere Möglichkeiten :angel:
 
MadameMim1969 Cast Member
So, aus meinem 1 Tages Pin Event Abenteuer wird vermutlich ein 1,5 Tages Pin Event Abenteuer mit Übernachtung. :preved: Ich habe gerade eine günstige Übernachtung im ibis budget Marne la Vallée Hotel gebucht, mit der Möglichkeit, zeitnah zu stornieren. Ich vermute aber, dass ich dort übernachten werde. Ich bin schließlich in einem Alter, in dem man es gemütlich angehen sollte. :kaeffchen:
Der Plan für das Wochenende sieht jetzt folgendermaßen aus:

ca. 4:30 Uhr losfahren
ca. 9:30 Uhr Ankunft
Kasse 12 Studios aufsuchen, gucken wie lang die Schlange ist und ggf. die vorläufige Jahreskarte in eine richtige umtauschen
11 Uhr Start Pin Event
15 Uhr schauen, was der Körper sagt und danach entscheiden, ob es zurück ins Rheinland geht oder ob ich vor Ort bleibe :scratch:
 
MadameMim1969 Cast Member
Es folgt nun also Teil 1 meiner Abenteuer im Disneyland Paris der nächsten 12 Monate.


3. November der "Tout a Commence avec une souris" Pin Event. Für mich begann der Tag nicht mit einer Maus sondern mit der Feststellung, dass ich vielleicht doch zu alt für solche Ideen bin. Oder, um es deutlicher zu sagen: Mir fiel das Aufstehen um 3 Uhr doch ziemlich schwer. :jcdoubledown: Den Kaffee konnte ich mir also nicht verkneifen, was soll´s eben eine Pipipause mehr. Pünktlich um 4.15 Uhr saß ich im Auto, das ist der Vorteil, wenn man alleine fährt - niemanden, auf den man warten muss.
Die Fahrt verlief reichlich ereignislos, es war sehr wenig los auf den Autobahnen, aber stellenweise sehr nebelig. Weil ich alleine unterwegs war, bin ich die Strecke Aachen, Lüttich, Namur, Mons nach Frankreich gefahren. Irgendwie fühle ich mich durch die beleuchteten Autobahnen in Belgien sicherer, es gibt genügend Rastplätze und seit unser Nachbar wieder eine Regierung hat, läuft es wieder ganz gut mit dem Ausbessern des Straßenbelags :hardwork:
Durch den Nebel hat die Fahrt etwas länger gedauert, aber gegen 9.30 Uhr stand ich vor dem Besucherparkplatz, in der Hand 25 € für die Parkgebühr. Ich habe aber trotzdem gefragt, ob ich mit meiner vorläufigen Jahreskarte for free parken kann. Ich konnte :thumbsup:. Die CM gab mir noch so eine Karte und erklärte mir, wo ich den Pin eingeben muss. Ok, das schaffe ich, aber ich war so darauf fixiert, an einer Schranke den Pin einzugeben, dass ich an dem CM vorbeigefahren bin, der mich durch die Hütchen schleusen musste, um überhaupt zur Schranke zu kommen :bang: Macht nichts, dann eben normal parken. Reihe gemerkt (D24, wird später noch wichtig :eek: ) und auf in Richtung Kasse 12, die Jahreskarte abholen. Der Besucherandrang war hoch, sehr hoch für die eisigen Temperaturen und die Sicherheitskontrolle für CM wurde heute auch für Gäste benutzt. Es dauerte ein wenig bis ich dadurch war, hatte mir extra eine Schlange ausgeguckt, in der keine Eltern mit vollbepackten Buggies standen, in denen das Kind darin zur Nebensache wird :angel:
An den Kassen war die Hölle los, die Schlange vor Kasse 11/12 schier unendlich...ich machte auf dem Absatz kehrt und schlenderte Richtung NBC Convention Center. Dann tausche ich die Karte eben nachher um. Ich ging im Village noch kurz auf die Toilette und da passierte es: der Rücken machte dicht :witch:. Das lange Sitzen und dann die plötzliche Kälte waren mein Verhängnis. Zum zweiten Mal heute fragte ich mich, ob ich nicht zu alt für sowas bin :roll:
Naja, da musste ich jetzt durch und mein Arzt sagt da immer, Bewegung hilft. Gegen 11 Uhr war ich dann im Veranstaltungsraum. Hier hieß es dann auch wieder anstehen: erst für die Unterlagen und dann für die Tischnummer samt Einlassbändchen. Dann wurden die Türen zum großen Saal geöffnet, in der Mitte gab es ein großes Buffet und drum herum standen runde Tische zum Essen und eckige zum Präsentieren der mitgebrachten Pins. In einer vorderen Ecke standen, ich glaube, 6 Kassen mit 12 CM, ein abgesperrter Bereich zum Anstehen und noch 2 ganz wichtige CM, die darauf achteten, dass nicht zu viele Leute im Kassenbereich stehen. In einer anderen Ecke wurden Kinder bespaßt, irgendwo saßen die Pin Designer, die die Pins auf Wunsch signierten und es gab ein Meet & Greet mit Mickey, Pluto ect.. Soweit so schön, ich saß an einem Tisch mit 2 Russen, 2 Chinesen mit Kind und einem Franzosen. Nun ist mein Französisch nur gut zum Kaffee bestellen und das Englisch meiner Tischnachbarn gar nicht vorhanden. Ok, dann eben keine Gespräche, erstmal was essen und ein braunes Heißgetränk :kaeffchen:.
Kaum hatte ich die Gabel im Mund hieß es "Pins können gekauft werden". Also wieder Schlange stehen :ruroulette:. Während ich so wartete, fiel mir auf, dass nicht alle Kassen von den 2 "wichtigen" Castmembern mit Kaufwilligen "bestückt" wurden. Wenn ich das richtig verstanden habe, wurde an einigen Kassen nur Bargeld akzeptiert. Na super, der komplette Satz kostete schlappe 263,87 €. Die wenigsten schleppen doch heutzutage soviel Bargeld mit sich rum :dash:
Zurück am Tisch waren Kaffee und Rührei natürlich kalt. Aber ich habe brav alles aufgegessen und mir noch eine warme Runde geholt. Bei uns am Tisch breitete übrigens niemand seine Pins zum Tauschen aus. Überhaupt wurde, glaube ich, wenig getauscht. Ich denke, die meisten wollten nur die Pins kaufen - es gab übrigens wirklich nur ein Set pro Kopf. Aber es gab die Möglichkeit auch nach dem Kauf, die die man nicht wollte zurück zu geben. Und die, denke ich, konnten dann noch von anderen Leuten zusätzlich erstanden werden. Nun ja, langsam machte mir mein Rücken etwas Sorge, ich konnte auf den Stühlen nicht mehr sitzen. Aber nach gut 2 Stunden, schlecht organisierten Spielen und wenig Gespräch fand ich, dass es Zeit wird zu gehen. :girlsnop:
Ich schnappte mir meine Pins und ging langsam Richtung Kasse 12. Die Schlange war merklich kleiner, aber es ging irgendwie nicht voran. Am Counter stand ein Chinese, der immer lauter wurde...irgendwie war er wohl sauer, warum konnte ich nicht verstehen. Sein Akzent war enorm. Es kam ein Typ von der Security dazu und er beruhigte den Mann. Aber schneller lief es dadurch auch nicht. Nach 30 Minuten gab ich auf. Im kalten Zug zu stehen tat mir nun wirklich nicht gut. Aber am 01.12. mache ich ja mit einer Freundin die Bustour ins Disneyland, dann tauschen wir den AP eben dann um. Ich beschloss nach Hause zu fahren. Inzwischen war es 14.15 Uhr und ich machte mich auf in Richtung Parkplatz. Als ich in Reihe B 14 mein Auto suchte und es nicht fand wurde ich leicht panisch.:heat: Scheiße, war das die richtige Reihe? Also lief ich aufgescheucht die Reihen ab. Wisst ihr, wie viele Autos da an einem vollen Samstag so rumstehen? Nach 20 Minuten kam ich dann in Reihe D 24 an und da stand es :victory: Naja, zumindest die 4 hatte ich mir gemerkt. Bei der ganzen Aufregung hatte ich glatt meine Rückenschmerzen vergessen.
Ich suchte erstmal den Thermadingens Notfall Wärmegürtel aus meiner Reisetasche und dann ging es zurück. Trotz Stopandgo auf der A104 ging´s zurück schneller als hin und gegen 20 Uhr hatte mich mein GöGa wieder. Es wartete sogar ein Entspannungsbad auf mich :friends:

Fazit: Ich wollte immer mal so ein Pin Event mitmachen und das habe ich jetzt. Brauche das aber nicht unbedingt wieder. Zumindest nicht alleine. Es hätte etwas besser organisiert werden können, manche Sachen waren einfach nicht nötig: warum braucht man ein Einlassbändchen, wenn man doch ein Eventlanyard bekommen hat? Warum wurden nicht alle Zahlungsmöglichkeiten an allen Kassen angeboten? Das Rundherum Programm hätte auch etwas straffer sein können ect.. In der wärmeren Jahreszeit kann ich mir aber so einen Kurztrip mit dem Auto sicher nochmal vorstellen, vielleicht nicht ganz so kurz...aber von hier aus ist es schon machbar. Zumindest die Pins, die Torsten sooo gerne wollte, und auch die, die ich wollte, habe ich bekommen. An dieser Stelle nochmal ein Dank an Dörthe und Torsten, die den Eintritt für den Pin Event übernommen haben. Aber was ich mit Torstens Seele mache, muss ich mir noch überlegen.
 
LittleAngel1988 Stammgast in den Parks
Phu ich bin ein wenig jünger aber das würde ich mir niemals antun...
Aber ein toller Bericht und mich würde es freuen wenn dein Plan aufgeht und wir dich das Jahr über begleiten können
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben