Aquatas Reisebreicht

aquata Besucht die Disney University
sooo, mein 1. Besuch liegt nun schon eine ganze Weile zurück.
Der „Disney-Blues“ ist mittlerweile überwunden, denn wir fahren nächstes Jahr wieder hin!!!
Ich leg jetzt mal einfach los mit meinem Bericht.

1.Tag (Park):
Da die Fahrt mit der RER schneller ging als wir dachten waren wir schon um 08:45 Uhr da.
Ab zu den Kassenhäuschen, die Karten geholt und in slow motion ab ans Gitter.
Es wurde voller und um 09:30 Uhr gingen die Tore auf.
Mein kleines Herz pochte so doll, ich fühlte mich wieder wie ein kleines Kind.
Vor dem Schloss mussten wir abermals warten, erst ab 10:00Uhr durften die „Normalos“ durch den Park irren (Ich war ja schon ein bissl neidisch).
Endlich ertönte die Begrüßung und die Menschen rannten los.
Total irre wie sich manche benehmen.
Auf meiner Liste (habe doch eine gemacht, an die wir uns aber nicht immer gehalten haben, bzw. halten konnten) stand Schneewittchen, Peter Pan und Pinocchio.
Die Fahrten sind toll, wir waren gefangen von ihren Geschichten und waren am Ende traurig (viiieeel zu kurz), trotz Happy End.
Weiter zu Casey Jr., mit dem Boot Belle und co. besuchen, eine verrückte Runde mit den Teetassen, durch Alice´s Labyrinth + Schloss der Herzkönigin (zum Glück blieben unsere Köpfe dran, trotz Drohung). Die kleinen Püppchen von Small World verpassten uns einen Ohrwurm für den Rest des Tages.
Mittagessen gab es im Plaza Garden (leider sehr voll und dadurch nicht so gemütlich, aber yummy!!!). Mit vollem Bauch machten wir uns auf den Weg ins Adventureland. Die Piraten brauchten wahrscheinlich nach einer durchzechten Nacht eine Pause – auf später verschoben.
Dann eben zu Aladdin und Dschini.
Im Frontierland gruselten wir uns im Phantom Manor und auf dem Boot Hill Friedhof.
BTM war der Hammer, den Rest haben wir uns im Vorbeigehen angesehen und beschlossen eine Runde mit der Railroad zu drehen.
Das Discoveryland rief nach uns… Bei Buzz mussten wir schon lange anstehen. Die Fahrt ist ganz nett, aber dafür standen wir echt zu lange an.
Zum Glück hatten wir uns für Space Mountain einen Fastpass besorgt und waren 15min. später zum Abschuss bereit.
Autopia hat uns nicht so interessiert, dafür wurden wir mit C3PO und R2D2 ordentlich durchgeschüttelt (Ist das echt schon so alt? ich fand es sehr lustig und toll.).
Sooo, jetzt aber noch schnell Adventures Island durchqueren und die Piraten aufwecken.
Der Weg bis zu den Booten war viel zu lang, denn so langsam taten unsere Füße weh, aber es hat sich wahrlich gelohnt!!!
Jetzt waren wir total kaputt und machten uns auf den Weg ins Hotel.
:lazy:

(Bilder folgen,wenn ich weiß wie ich die auf 300KB bekomme?!)
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Hallo,

Vielen Dank, dass Du Dich an einen Reisebericht dran machst!

ich habe aus dem Bericht mal ein eigenes Thema gemacht und ihn in das entsprechende Forum verschoben, ich denke, da passt es besser, als an das Reiseplanung-Theme angehängt.

Um die Bilder kleiner zu bekommen, brauchst Du einfach ein Bildbearbeitungsprogramm.
Damit am besten die Größe auf max 800 Pixel in der Breite oder 700 Pixel in der Höhe ändern (das sind ganz gute Maße, damit die auf normalen Monitoren gut sichtbar sind und außerdem spart das schon einiges an Dateigröße ein) und dann als jpg optimieren mit Bildqualität von 90% (75% reicht meist auch aus, damit es noch gut aussieht) und dann solltest Du unter 300 KB sein.

Such einfach mal nach kostenloser Bildbearbeitung bei Google, da findest Du einiges zur Auswahl.

Viele Grüße,

Torsten
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Danke für Deinen Bericht! Hört sich ja nach vollem Programm am ersten Tag an, kein Wunder, wenn Euch die Füße wehgetan haben - ist ja ein altbekanntes Disney Park-Phänomen ;-)
 
eve Imagineer Azubi
Ein Reisebericht :clap:
Danke Aquata, hat mir sehr viel Spaß gemacht den ersten Tag nachzulesen.
Das Problem der schmerzenden Füße, ich fürchte mich jetzt schon wieder davor :cheesy:
Bin gespannt wie Dein Bericht weitergeht!
 
aquata Besucht die Disney University
und nun... Teil zwei (Die Fotos werd ich dem letzten Teil anhängen, das basteln dauert bestimmt seine Zeit,hihi!)


Tag 2 (Studios+Park):
Um 09:00 Uhr stellten wir uns bei den Toren zum Studio unter-es regnete!
Ich ging meine Liste durch und plante alles auf den „Regenmodus“ um.
Der CM auf der anderen Seite des „Käfigs“ alberte mit uns rum und ließ uns doch noch pünktlich rein.
Wieder rannten alle und ich ahnte auch schon wohin.
Crush´s Coaster war das Ziel, also mit angestellt.
Mal so nebenbei…ich habe geschrien (wir saßen rückwärts)!!!Affengeil diese Bahn.
Der Tower of Terror lockte mit 10min. Wartezeit.
Der Fall war schon cool, aber beim nächsten Mal gehe ich nicht in den Fahrstuhl.
Damit der Adrenalinspiegel nicht wieder sinkt hüpften wir zum Rock ´n ´Roller Coaster.
….und hüpften weiter zu Armageddon, da der Roller Coaster technische Störungen hatte.
Während dem Schauspielerlebnis bei Armageddon dachte ich ernsthaft ich brenne, genial gemacht.
Mittlerweile hatte es aufgehört zu regnen, juchu.
Auf die Stuntshow hatten wir keine Lust und entschieden uns für Stitchi Live.
Ich habe Tränen gelacht, ist nicht nur was für kleine Kinder finde ich.
Da der Himmel wieder relativ blau war ging es fröhlich ins Toy Story Playland.
Slinky Dog Zigzag Spin war ok, aber wir wurden ja auch vom Geschrei des RC Racer abgelenkt.
Wie das Licht die Motten anzieht so wurden wir von ihm angezogen, allerdings auch mit relativ langer Wartezeit (viel zu kurz die Fahrt). Genauso bei dem Parachute Drop.
Lecker Happa Happa gab es anschließend bei Remy im Restaurant des Stars (Haben ihn nur ganz kurz gesehen, dann war er weg. Wir haben extra langsam gegessen, aber er kam nicht wieder! ).
Beim Cinemagique hatte ich eigentlich vorgehabt ein kurzes Nickerchen zu machen, aber es war witzig und nach dem künstlichen Regenschauer im Kinosaal war ich wieder richtig wach.
Endlich sangen Aerosmith wieder im Rock ´n ´Roller Coaster und wir düsten mit cooler Musike los.
Das war vielleicht ein Erlebnis, extrem cooool!
Die Studio Tram Tour war ein echter Reinfall. Ich habe die Action vermisst, in Florida war die Tour so toll.
Bei Art of Disney Animation sind wir von einer Station zur nächsten gegangen, jede Szene musste nachgespielt werden, wir haben laut gesungen, viel gemalt und über die Zeichnungen gestaunt.
Den Regieanweisungen von Dschinni haben wir Folge geleistet bei den Flying Carpets und versucht ein paar Fotos zu machen.
Zum Schluss schlenderten wir durch das Studio 1, Neonlicht soweit das Auge reicht.
Zurück im Park begegneten wir noch Arielle, Belle (und einem Prinzen).
Die Parade im Park haben wir uns noch angesehen, waren zwar echt müde, doch das wollten wir uns nicht entgehen lassen.
Auf dem Weg raus, überlegten wir noch einen kurzen Abstecher ins Village zu machen.
Mit viel Willensstärke konnten wir dem Shoppingwahn wiederstehen und freuten uns auf den nächsten Tag.
:cheesy:
 
aquata Besucht die Disney University
Um die Frage von Eve zu klären, wie wir es geschafft haben doch noch Dreams zu sehen...
Ich bin einfach ins Disney Hotel gelaufen (da duftet es total toll drin, wie frisch gewaschen/blumig!? Und auf dem Teppich läuft man wie auf Wolken.) und habe den Concierge gefragt, ob es nach der Show möglich ist ein Taxi zum Flughafen zu bekommen.
Als ich den Preis von 100-110 € genannt bekam habe ich ihn wohl so traurig angeschaut, dass er mir versprach zu schauen, ob um diese Zeit noch ein Taxi in Richtung Flughafen reserviert wurde.
Leider hatten wir natürlich nicht das Glück, aber wir bekamen ein Trostpflaster.
Der Concierge lud uns ein am nächsten Tag doch um 16 Uhr ins Hotel zu kommen, dann kommen ein paar Disney Character und wir könnten in Ruhe ein bischen Zeit mit denen verbringen.

Stay tuned for more details!!! :deri:
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben