Das Programm zum 25. Geburtstag des Disneyland Paris

torstendlp Administrator
Teammitglied
Und da ist es raus - die große Ankündigung für heute!
Details zum 25. Geburtstag:
- Star Tours 2 kommt zum 25. Geburtstag
- Space Mountain wird ab dem Frühjahr zu Hyperspace Mountain
- Es gibt eine neue Parade mit dem Namen "Disney Stars on Parade"
- Mickey präsentiert die neue Zeremonie "Joyeux Anniversaire Disneyland Paris"
- Es gibt eine neue Prinzessinnen-Show: "’ Étincelante Valse des Princesses"
- Und als zweites Highlight neben der Parade wird Disney Dreams ersetzt durch die neue Abendshow "Disney Illuminations" - eine neue Projektionsshow am Schloss präsentiert von Mickey!
Mehr dazu später in unserem Blog!
 
pfspock Stammgast in den Parks
Mehr als erwartet, weniger als insgeheim vielleicht erhofft...
Klingt trotzdem alles ganz gut. Dreams hat ja mittlerweile 5 Jahre, die Parade sogar 10 Jahre auf dem Buckel. Neue Bühnenshows sind immer gut, Hyperspace Mountain ist - hust hust - jetzt nicht die allerbeste Idee, angesichts des aktuellen SW Hypes aber mehr als verständlich. Lustig wird die Fahrt allemal, das Jules Verne Theming ist eh seit Buzz und Mission 2 hinüber, da kommt's dann auch nicht mehr drauf an.

 
pooh74 Cast Member
Nicht schlecht denke ich. Dreams war überfällig und Jule Verne ist mit Wegfall des 360-Kinos ja auch nicht mehr vollständig vertreten gewesen. Ein bisschen mehr Star Wars hätte ich mir gewünscht, z. B. auf dem Ödland das eigentlich der Pizza Planet sein sollte.

Aber vom Grundsatz her finde ich es gut:victory:
 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast

Toll, dann kriegen wir ja schon so einiges von den ganzen Neuigkeiten u. Festlichkeiten mit wenn wir ab ende März dort sind.
Na, dass gleicht dann das, bei unserem Aufenthalt, geschlossene POTC aus., darüber bin ich nämlich richtig betrübt :cry: Ist unsere absolute Lieblingsattraktion.
 
Disneyfan Besucht die Disney University
Das ist genau das, was ich in den letzten Monaten erwartet habe:

Parade - war ja recht bekannt schon.
Disney Illumonations - auch das hat man sich recht gut denken können
Prinzessinnen Show - ich hatte mit einer show gerechnet an der Castle Stage, aber nicht mit Prinzessinnen.
Mickey Show - damit hatte ich nicht gerechnet.
Hyperspace Mountain - Schade um das schöne Theming des Discoverylands, es soll ja vielleicht sogar permanent werden. Aber auch das war recht ersichtlich, ob temporär oder nicht.

Ich hatte mir insgeheim natürlich mehr erhofft, aber angesichts der momentanen Situation können wir froh sein, dass man uns eine neue Nachtshow präsentiert. Ich bin zufrieden, denn der 25. wird zumindest nicht langweilig.

An eine Überaschung, zum Beispiel eine Nachtparade glaube ich nicht. Wobei das natürlich taumhaft wäre

Aber eine Frage bleibt: WO IST DER PARTYZUG?!?!
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Disneyfan schrieb:
Aber eine Frage bleibt: WO IST DER PARTYZUG?!?!
Das habe ich mich auch schon gefragt. War mir sicher, dass der wieder ausgekramt wird! Aber vielleicht gibt es den so, ohne große Vorankündigung - was allerdings seltsam wäre.
Warten wir es ab. Weg ist er bestimmt nicht :)
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
prinzphillip schrieb:
Es wurden angeblich Elton John und Lady Gaga eingeladen (ED92).
Das hieß es vor zwei Monaten gerüchteweise schon.

Ja ganz toll... Wahrscheinlich geben die dann den Konzert für Presse, VIPs und Promis und stolzieren mal ein wenig, so dass die Normalbesucher sie kurz sehen können durch die Gegend.
Was hat der Normalbesucher davon?
Ohhh ein Blick auf zwei "Stars" - so what? Interessiert mich persönlich 0,0,denn es macht meinen eigenen Aufenthalt weder besser noch interessanter.
Mir ist es vollkommen schnurz, ob da jetzt Elton John, Lady Gaga, der wiederbelebte Michael Jackson, um den sie früher dort immer das große Bohei gemacht haben, oder Hans Müller aus Buxtehude langmarschiert, Promis und Co. finde ich einfach nur langweilig und wegen ihrer ganzen Macken und Sonderwünsche nervtötend.

Billig wird das auch nicht, denn umsonst kommen die, wie auch die ganzen anderen Stars und Sternchen, VIPs und C-Promis, die wieder aufmarschieren werden, ganz sicher nicht.
Das DLP sollte lieber mal das Geld sparen, bzw. zumindest nicht an solch völlig unnötigen Stellen zum Fenster rauszuwerfen.
 
fanny Cast Member
Den Beitrag von Thorsten möchte ich jetzt gerne mal Wort für Wort genau so unterschreiben!

gez. und LG
von fanny




 
rapunzel7 Cast Member
Da kann ich Torsten auch nur recht geben!
Was hat der normale Disneylandbesucher von Lady Gaga oder Elton John?
Nichts, gar nichts!
Obwohl ich die Musik die Elton John schon für disney geschrieben hat, recht gut finde!
Da sollte das Disneyland wirklich mal genauer drüber nachdenken, was ihm diese Stars wohl bringen sollen!
 
prinzphillip Cast Member
Also bitte. Das Disneyland erhofft sich davon natürlich PR.

So wie es 1992, 1993 und 2002 ebenso der Fall war.

Prominente sorgen für PR und gelten als "Referenz".

So etwas ist ganz normal.

Und wenn einer der Künstler auftritt, profitieren sehr viele Besucher davon.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
prinzphillip schrieb:
Und wenn einer der Künstler auftritt, profitieren sehr viele Besucher davon.
nur dann, wenn es nicht ein Auftritt für eine ausgewählte Gruppe wie VIPs, Promis und Presse ist.

Natürlich erhofft sich das DLP davon jede Menge PR - aber die Zeit, in der mal PR vor allem über große Schlagzeilen in der Presse gesorgt hat, sind eigentlich vorbei.

Viel wichtiger wäre es, ALLES dafür einzusetzen, dass die Kritik abnimmt, die es online pausenlos gibt - denn genauso schnell (und in noch größerer Masse) als irgendwelche Promi-PR verbreitet sich in der aktuellen Zeit eben auch die harte Kritik, die am DLP online geübt wird. Was früher nur "Mund-zu-Mund-Propaganda" war, in viel kleineren Kreisen, ist heute durch die sozialien Medien, Bewertungsportale etc. viel wirkmächtiger, als die klassische Promi-PR, mit der man früher über Yellow-Press-Magazine Aufmerksamkeit bekommen hat, die man sonst nicht erhalten hätte.

Außerdem verpufft diese Promi-PR inzwischen doch auch sehr schnell wieder, wohingegen die überall zu findende Kritik einen gewaltigen Nachhall hat und das Image lange lange Zeit versaut. Ich glaube, es war noch nie so schwer, ein angeknackstes Image wieder herzustellen, wie in der heutigen Zeit - zumal das DLP sich in seinen bisherigen Social-Media-Aktivitäten auch noch als recht altbacken zeigt.
 
prinzphillip Cast Member
Käme keine Prominenz, würde dies auch wiederum negativ ausgelegt werden so nach dem Motto "machen einen großen Bogen um das Resort" blabla.

Von daher darf ruhig etwas Glamour sein.
 
whiskas Cast Member
Ich gehe davon aus, daß wenn Promis kommen, daß es dann irgend einen Form von Barter-Deals sind. Vermutlich haben die alle was in den letzten Monaten für Disney gemacht und sind vertraglich verpflichtet da aufzuschlagen. Kosten liegen dann für Disney bei Reise und Unterkunft. Allerdings fliegen die Frau Gaga sicher nicht aus den USA ein, sondern die ist irgendwie um die Ecke.

Ich persönlich empfinde die Anwesenheit von Promis inzwischen auch als sehr "altbackene" PR-Aktion, die keinen Hund mehr hinter dem Offen vor lockt. Und selbst 10-Jährige wissen heute, daß die Präsenz eines Promis nichts mit der Qualität des Events zu tun hat, sondern das die dafür bezahlt werden oder vertraglich verpflichtet sind dahin zu gehen.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Absolute Geldverschwendung, da irgendwelche Promis einzuladen!
Das gab es doch in den letzten Jahren regelmäßig bei den Presseevents im DLP, dass das Promis aufgeschlagen sind - gut, nicht in dem Größenformat von Elton John, aber dennoch. Aber was hatte der Otto-Normalbesucher davon? Gar nichts! Denn Mr. oder Mrs. Promi war für die Besucher gar nicht sichtbar. Hat in ner Suite im Disneyland Hotel übernachtet, ist beim Pressevent einmal lächelnd über den roten Teppich geschlendert und ist am nächsten Tag wieder im Privatjet davongedüst. Falls der Park besucht wurde, dann abgeschirmt von 25 Securitys.
Ein öffentliches Konzert hat es nicht gegegeben, nichtmal nen Kurzauftritt!

Kann mich noch gut daran erinnern, dass vor einigen Jahren dieser Deutschland sucht den Superstar Fuzzi eingeladen war. Der hat sich spätabends im Hurricans blicken lassen, sonst nichts.
Oder vor 2-3 Jahren war Milow zum Weihnachtspresseevent da. Aber für wen? Hat doch die Öffentlichkeit nichts von mitbekommen, höchstens ein paar Tage später in irgendeinem Promi-Magazin.

Diese Form der PR ist doch nun wirklich ziemlich veraltet. Und Glanz und Glamour verleiht die Anwesenheit von solchen Leuten dem DLP auch nicht wirklich! Wenn sie da von sich aus verkehren würden, wie z.B. Michael Jackson früher, dann vielleicht, aber so gestellt wirkt das doch 0.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
It's time to sparkle!

Project Sparkle für das Disneyland Paris nähert sich ihrem Ende und im kommenden Jahr erwartet uns der Disneyland Park in neuem (altem) Glanz.

Dieses neue englische Promo-Video gibt Euch einen ersten Vorgeschmack auf das, was Euch kommenden Jahr im Disneyland Paris erwartet!

[youtube]x45rys2_Cg4[/youtube]
 
whiskas Cast Member
prinzphillip schrieb:
Käme keine Prominenz, würde dies auch wiederum negativ ausgelegt werden so nach dem Motto "machen einen großen Bogen um das Resort" blabla.

Von daher darf ruhig etwas Glamour sein.
Die Zielgruppe dabei sind aber Teenies, die ihre Eltern so lange nerven bis sie mit ihnen hin fahren. Aber welches 14-jährige Mädel kennt denn noch Elton John. Da müssten es dann eher Justin Bieber, Myley Cyrus und Co. sein. Aber auch nur wenn sie auch performen.
Selbst 2002 waren Weltstars noch eher eine Seltenheit in Europa. Seitdem aber alle weltweiten A-Promis von den Studios und den Labeln gezwungen werden auch in Europa Promo-Touren zu machen, gehören die doch fast schon zum alltäglichen Bild. Guck dir mal was in den letzten Monaten alles im Sat1-Frühstücksfernsehen vertreten war. Da sind Elton John und Lady Gaga für einen Weltkonzern wie Disney fast schon peinlich. Dazu kommt, daß die Megastars dank Facebook, Twitter und Co. für jeden Fan täglich fast zum Anfassen nah sind. War das Privatleben der Stars früher was Interessantes und Spannendes, so ist das heute doch alltäglicg zu wissen was die frühstücken etc.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Also mir ging das Privatleben der Stars auch schon früher am Ar... ehmm Allerwertesten vorbei.
Warum soll ich mich dafür interessieren, was jemand privat macht, den ich nicht kenne? Nur weil er ein paar Liedchen trällern kann?

Mich interessiert einzig und allein die künstlerische Leistung. Dieses ganze Gedöns um Stars und Sternchen und solche, die sich für Stars halten ist mir vollkommen wurscht. Mich interessiert das Privatleben von Elton John, wo der Urlaub macht, wann er seinen Hund striegelt genau so wenig, wie die selben Dinge von Sepp Unterbichler aus Oberammergau und wie George Clooney seinen Kaffee trinkt, wen er wo mal wieder heiratet etc. ist mir genau so schnurz wie bei Georg Klomeier aus Bielefeld.

Ich habe noch nie verstanden, was man davon hat, sich abseits ihrer beruflichen Leistung für das Alltagsleben irgendwelcher Stars zu interessieren und sich vielleicht noch daran aufzugeilen.
 
Benmotu Cast Member
torstendlp schrieb:
Also mir ging das Privatleben der Stars auch schon früher am Ar... ehmm Allerwertesten vorbei.
Warum soll ich mich dafür interessieren, was jemand privat macht, den ich nicht kenne? Nur weil er ein paar Liedchen trällern kann?

Mich interessiert einzig und allein die künstlerische Leistung. Dieses ganze Gedöns um Stars und Sternchen und solche, die sich für Stars halten ist mir vollkommen wurscht. Mich interessiert das Privatleben von Elton John, wo der Urlaub macht, wann er seinen Hund striegelt genau so wenig, wie die selben Dinge von Sepp Unterbichler aus Oberammergau und wie George Clooney seinen Kaffee trinkt, wen er wo mal wieder heiratet etc. ist mir genau so schnurz wie bei Georg Klomeier aus Bielefeld.

Ich habe noch nie verstanden, was man davon hat, sich abseits ihrer beruflichen Leistung für das Alltagsleben irgendwelcher Stars zu interessieren und sich vielleicht noch daran aufzugeilen.

Kommt immer auf die Stars an, hätte ich da denn Vor kurzen verstorbenen Bud Spencer mit Terrence Hill getroffen. Wäre ich wohl weinend wie ein klein Kind zusammen gebrochen :lol:

Es kommt halt auf die Interesse an, mich interessieren Sie zwei auch recht wenig.
 
MikeFink Imagineer Azubi
Interessant könnte eine derartige Promiveranstaltung schon sein. Vielleicht im Rahmen eines Sonderabends mit beschränktem Einlass für wirkliche Disneyfans. Also Promis die sehr viel mit Disney gearbeitet haben. Wen hätten wir dort im Angebot? Eine Hayley Mills, ein Kurt Russell, Jodie Foster selbstverständlich, Richard Dreyfuss, Dany deVito und Bette Midler etc. viekkeicht. Diese könnten dann (wenn möglich ohne den oft gewünschten Obolus) für die Fans Autogramme geben und sich Fotografieren lassen (bitte nicht diese Selfiekllamotte). So etwas könnte ich mir dann schon vorstellen.

 
Benmotu Cast Member
Was zieht denn am besten zu Zeit bei Disney ? STAR WARS hier ein paar Schauspieler geholt, mit extra Bezahlung Autograme usw usw das hätte gezogen !!! Verstehe nicht das hier nicht in die vollen gegangen wird ?
 
whiskas Cast Member
MikeFink schrieb:
Interessant könnte eine derartige Promiveranstaltung schon sein. Vielleicht im Rahmen eines Sonderabends mit beschränktem Einlass für wirkliche Disneyfans. Also Promis die sehr viel mit Disney gearbeitet haben. Wen hätten wir dort im Angebot? Eine Hayley Mills, ein Kurt Russell, Jodie Foster selbstverständlich, Richard Dreyfuss, Dany deVito und Bette Midler etc. viekkeicht. Diese könnten dann (wenn möglich ohne den oft gewünschten Obolus) für die Fans Autogramme geben und sich Fotografieren lassen (bitte nicht diese Selfiekllamotte). So etwas könnte ich mir dann schon vorstellen.
Das wäre dann aber wirklich nur was für eingefleischte Disneyfans. Die eigentliche Zielgruppe, die die Massen bringen soll und muß, wird damit ja null angelockt.

Ich halte es aber wie Torsten und Dörthe und halte das Einladen von Promis für vollkommen überholt und sinnlos. Selbst bei Tom Cruise Freitag Abend waren bei Weitem nicht mehr so viele Leute wie z.B. vor 10 Jahren. Und das war gratis und er hat wohl viele Autogramme gegeben. Vor nicht allzu langer Zeit wären da wohl locker 10.000 Fans gewesen. Freitag gerade mal 1800.

Ich sehe da auf der Kosten-Nutzen-Seite eindeutig eine Tendenz Richtung Kosten mit wenig Nutzen.

Star Wars würde sicher ziehen. Ist zwar auch nicht meins, aber da gibt es die entsprechende Zielgruppe, die darauf anspringen würden. Da reicht es aber, daß so zu machen wie an diesem speziellen StarWars-Abend irgendwann in diesem Jahr wo nur AP-Inhaber hin durften. Da müssen nicht unbedingt die echten Schauspieler antanzen. Kleine Jungs sind auch schon happy, wenn sie von Yoda ein Autogramm bekommen.

Auch wenn es traurig ist, aber wir Disneyfans kommen vermutlich in den Statistiken vom DLP kaum vor. Da liegt der Fokus eindeutig auf Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern oder Großeltern zwingen mit ihnen dahin zu fahren und im Schnitt 2 Nächte bleiben. Von knapp 10 Mio. Besuchern sind wir sicherlich eher die Minderheit.
 
Oben