The Chaparral Theater

Alles rund um das Chapparal Theater im Reiseführer

torstendlp Administrator
Teammitglied
HerculesPoirot64 schrieb:
Danke für die Informationen. Das ist ein weiteres Beispiel dafür, dass man Ressourcen ungenutzt lässt. Gerade die Shows, wie in diesem Theater und auch im Discoveryland waren ein Publikumsmagnet.
Naja jein....
Die Zuschauerbereiche sind ja nicht groß.
Die waren zwar immer voll, aber viel Kapazitäten gebunden hat das nicht.

Aber im Videopolis gibt es ca. 400-500 Plätze, je nachdem, wie eng sich die Leute setzen.
Den Essens-Bereich des Cafe Hyperion kann man ja nur sehr bedingt rechnen, weil man da eigentlich nur aus der ersten Reihe eine brauchbare Sicht hat.
Eigentlich war die nicht wirklich geeignet für größere Shows, wie man vor allem beim Andrang zu Lion King gesehen hat - im Tagesschnitt, je nach Anzahl der Shows, hatten vielleicht 2000 Besucher die Chance die Show zu sehen, das ist die selbe Kapazität, die eine große Attraktion in einer Stunde schafft.
Die Chaparall Stage hat 700-800 Plätze.
Selbt wenn man auf beiden neue Shows machen würde, könnte man da pro Aufführung im Durchschnitt 1200 Leute bespaßen - bei 3-4 Aufführungen beider Shows am Tag also 3600 bis 4800.
Und das ist immer wieder das Argument von Disney gewesen:
Neue Shows UND Dreams wären zusammen nicht finanzierbar, Dreams können aber pro Tag, wenn der Platz gut genutzt wird, ca. 30.000-40.000 Leute sehen. Also ein vielfaches.

Der Aufwand für Shows auf den beiden Bühnen steht im Vergleich zu den Attraktionen dann halt in keinem Verhältnis, was Menge der notwenidgen CMs zu Kapazität angeht etc.
 
Esmeralda Stammgast in den Parks
Das würde ja dann bedeuten, dass wir erst eine neue Show bekommen, wenn genug Geld für ein neues großes Theater a la Stage Entertainment da wäre?!
Das hieße dann nie,oder?
Ich glaube das wäre keine gute Entscheidung, da DlP entertainmentmäßig in den letzten Jahren ja SEHR gespart hat! Würde also bedeuten, dass es sich bei den Gerüchten um eine weitere Meet & Greet Location handelt??
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Esmeralda schrieb:
Das würde ja dann bedeuten, dass wir erst eine neue Show bekommen, wenn genug Geld für ein neues großes Theater a la Stage Entertainment da wäre?!
Ich denke, nicht zwingend.
Ich denke, wenn die finanziellen Spielräume etwas größer sein sollten, wird man eher wieder dazu bereit sein, für Dinge, die gut sind für die Gesamtstimmung und Ausstrahlung des Resorts auch wieder dann etwas mehr Geld auszugeben, wenn die Kosten/Kapizitäts-Relation nicht zu 100% optimal ist.
Nur in Zeiten extrem knapper Kassen, muß man wohl darauf besonders achten!
 
Esmeralda Stammgast in den Parks
Ja klar, das versteh ich natürlich! Hoffe nur, dass jetzt nicht falsch entschieden wird und das Theater zweckentfremdet wird wie bei der Fantasy Festival Stage...
Das ist jetzt off-topic, aber weiß man schon ob Ratatouille sich positiv ausgewirkt hat? Dass es beliebt ist zeigen ja die Wartezeiten, aber lockt es mehr oder neue Besucher an?
 
herculespoirot64 Imagineer Azubi
Danke für die Erläuterungen. Mir ist klar, dass sich in einer Attraktion meist schneller, mehr Leute durchschleusen kann. Erst Recht bei einer tollen Parade, Dreams oder sonst etwas in der Richtung. Doch hätte der Erfolg der Shows die Macher vom DLRP vielleicht hellhörig machen sollen und man hätte etwas in dieser Richtung investieren können.
Jedes Mal wenn wir in Paris waren, haben wir alle Shows mehr genossen, als die meisten anderen Dinge. Das gehörte für uns und viele andere Besucher sicher zu den Highlights.

Ich verstehe ja vor allem die finanziellen Probleme bzw. Kosten nur zu gut. Aber indem man solche Dinge wegrationalisiert oder einspart, wird es sicher mit den Besucherzahlen nicht unbedingt nach oben schnellen.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
HerculesPoirot64 schrieb:
Jedes Mal wenn wir in Paris waren, haben wir alle Shows mehr genossen, als die meisten anderen Dinge. Das gehörte für uns und viele andere Besucher sicher zu den Highlights.
Das gilt sicher für Dich, mich und alle anderen Leute, die in allererster Linie Disney- und/oder Disneyland-Paris-Fans sind... aber:
Für die Masse der Besucher ist es am Ende doch nur ein Freizeitpark - sieht man ja auch daran, wie viele Leute die Massen an liebevollen Details einfach missachten :( etc.
Der "Mythos Disney", Disney als Teil der eigenen Identität und das Gefühl, dass Disney essentieller Teil der eigenen Kultur ist, ist in Europa, vielleicht mit Ausnahme von UK, einfach nicht so da, wie in den USA.
Und deshalb sind auch die Disney Parks halt für die Masse der Besucher einfach nur Freizeitparks, wie andere auch und das führt dazu, dass es für viele halt bedeutet: Was zählt, ist höher, schneller, weiter, spektakulärer, moderner - was eigentlichen der ursprünglichen Disney-Philosophie entgegen läuft, aber in gewisser Weise muß man sich diesen Interessen natürlich anpassen.

Und haben die Shows wirklich soviel Leute angzogen?
Ja, Lion King auf jeden Fall, da war es immer brechend voll und es gab ja auch mal ein Ticket-System wie für den Prinzessinnen-Pavillon.
ABER: es gab teilweise auch nur 3 Shows am Tag, in der totalen Nebensaison nur 2 und der Platz im Videopolis ist halt nicht riesig.
Und ja, Pocahontas, Tarzan und Mickey's Winter Wonderland waren in der Hauptsaison oft auch gut besucht, aber in der Nebensaison konnte man umgekehrt auch oft direkt vor Show-Beginn noch in die nur halbvolle Chaparall Stage gehen. Ich habe auch mehrfach erlebt, dass die linken und rechten Tribünenbereiche nicht mal geöffnet wurden und trotzdem die beiden Segmente in der Mitte nicht voll waren - da lag dann die Auslastung nicht mal bei 50%.
Wenn dann alle 2 Stunden eine Show war, dann haben sich pro 2 h also gerade mal 600-700 Besucher für die Show interessiert - während in 2 Stunden aber trotzdem z.B. bei Big Thunder Mountain (der dann auch nicht unbedingt auf Volllast lief) vielleicht 2500 Leute durch sind.
Für die Shows waren aber weit mehr CMs gebunden inkl. der Darsteller und der einweisenden CMs, es mußte geprobt werden etc.

Versteh mich nicht falsch: ich hätte sehr gerne viel mehr Shows im DLP - aber man darf sich jetzt im (vielleicht auch etwas verklärten) Rückblick nicht darauf versteifen zu sagen, dass diese Shows, außerhalb der Hauptsaison-Zeiten, wirklich Publikumsmagneten waren, das waren sie vielfach nicht wirklich.
 
Bambi74 Cast Member
Mickeys Winter Wonderland. Das war soooo schön. :rosabrille:

Bin gespannt, was sich da tut. Hoffentlich müssen wir nicht zu lange warten, bis wir Näheres erfahren.

Notfalls müssen wir da im Okt. ein bischen rumschleichen und Augen und Ohren offen halten. :witch:
 
herculespoirot64 Imagineer Azubi
Torsten, du hast sicher Recht. Es war für viele nicht ein Muss in die Shows zu gehen. Und die Kosten waren bestimmt auch sehr hoch, einfach weil die Qualität der Sänger und Darsteller gut war. Klar, dass das kostet und klar, dass wenn man sparen will und muss, zuerst an personalintensiven Shows gespart wird.
Mir ist auch bewusst, dass es so bald kein Revival dieser Shows geben wird, leider. Aber ich hoffe dennoch, dass es eines Tages wieder so weit sein wird.
Die Mentalität der Besucher ist ein anderes Ding. Die Europäer, vielleicht wirklich mit Ausnahme der Briten, sind nicht so der Disneyphilosophie anheim gefallen. Aus unterschiedlichsten Gründen vermute ich. Das sie im DLRP lediglich einen Freizeitpark sehen kann man an vielen Beispielen sehen. Das ist leider so, ich vermute da wird sich nicht so bald oder überhaupt etwas dran ändern.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben