Benehmen bei Dreams

DerTobi75 Besucht die Disney University
Hallo zusammen,

ich versuche es mal mit einem etwas schwierigen Thema :-D Vielleicht sehe ich das auch ein bisschen zu verbissen gerade.

Hintergrund, wir kommen gerade von einem fünftägigen Aufenthalt aus Serris und haben uns dreimal Dreams angesehen.

Dienstag recht weit vorne, es war warm und zu unserer Begeisterung hat es vorne geklappt, dass alle sitzen geblieben sind. Die ein, zwei Leute, die dennoch stehen wollten, waren von den drumrumsitzenden dazu zu bewegen, sich auch zu setzen. Perfekte Sicht auf Dreams, wunderbar!

Mittwoch haben wir uns für einen Platz weiter hinten entschieden. Im Grunde, die zweite Reihe der "Steher", also auch eine wunderbare Sicht aufs Schloss und die Wasserfontänen.

Donnerstag haben wir ausgesetzt. Der dicke Burger bei Annette hat uns doch müder gemacht, als gedacht und wir waren schliesslich im Urlaub. Also einfach mal wieder ins Hotel und die Beine hochlegen.

Freitag, nun kommt das Problem. Wir haben uns nach der Parade für das All You Can Eat Buffett im Plaza Gardens Restaurant entschieden und mussten danach erstmal einen Verdauungsspaziergang machen. Irgendwann konnten wir auch wieder ein paar Sachen fahren, was zur späteren Stunde auch mit angenehmen Wartezeiten machbar war. Dabei verflog die Zeit wie im Flug und nach unserer letzten Runde in der Haunted Mansion war es auch schon 22:50 Uhr. Also ab zum Schloss, noch einmal Dreams gucken, bevor es Samstag Nachmittag wieder nach Hause gehen sollte.

Da wir uns nicht vorne ins Getümmel stürzen wollten, haben wir uns auf der Main Street U.S.A. so auf Höhe wo bei Casey's Corner die Tische und Stühle draussen stehen einen Platz gesucht. Es kamen immer mehr Leute dazu und es war recht eng. Dann, das Licht geht aus und um uns rum werden überall Kinder auf die Schultern ihrer Väter gesetzt. Nichts, was wir nicht schon mal gesehen hätten. Blöd nur, wenn das direkt vor einem passiert, Sicht gleich Null. Egal, denke ich mir, die haben länger als ich hier gestanden und gewartet, such Dir einen anderen Platz. Ist ein bisschen schwer, schliesslich will ja jeder was sehen und es ist verdammt eng. Irgendwann habe ich einen Platz, hinter einer Laterne, links habe ich zwar einen Baum im Bild, aber egal, ich kenn die Show und das Schloss kann ich sehen.

Ahhh, geniessen, ein letztes Mal Dreams für diesen Urlaub! Moment, was ist das? Schräg vor mir zwei Experten, die mit ihren als Selfiesticks befestigten Handys die Show filmen wollen. Sollen sie machen, aber wieso müssen sie dabei die komplette Reihe vor sich mit den Lampen am Handy ausleuchten. Ich tippe einen von beidem auf die Schulter und frage höflich, wirklich, auf Englisch, es waren gefühlt nur Engländer im Park, ob er nicht sein Licht aus machen kann?! Er versteht mich nicht und ich gebe es auf. Ist nun auch egal, auch wenn es nervt!

So ungefähr am Ende vom Meridapart, plötzlich hektisches treiben rechts neben mir, aufgeregtes englisches Getuschel. Drei Personen schieben sich vor mich. Na klasse denke ich, das Tor vom Schloss kann ich nun nicht mehr sehen. Mittlerweile ist mir aber auch das egal. Es ist nicht meine Dreamsshow an diesem Abend, Murphys Law trifft mich in all seiner Härte. Der Kerl vor mir bückt sich, ich denke noch, och, nun seh ich wieder alles. In dem Moment hebt er einen Knirps auf seine Schultern. :eek:

Nun sehe ich garnix mehr! :wacko:

Ja, das Kind soll auch sehen. Also entscheide ich mich dazu, mit einem netten "Excuse me" an dem Vater vorbeizudrängen und stelle mich direkt vor ihn und schaue die Show weiter. Sohnemann auf den Schultern kann so noch sehen, Vater kann sich mit meinem Hinterkopf begnügen. Für den Rest der Show habe ich dann endlich meine Ruhe. Seine anfänglichen Kommentare ignoriere ich, ...

Damit das nicht falsch rüber kommt, ich mag Kinder und ich finde, sie sollen alles was möglich ist sehen. Aber es sind ja meistens leider die Eltern, die da ein bisschen "austicken". Ich erlebe das leider immer wieder, dass Kinder kurz vor einem Showstart einfach auf die Schultern gesetzt werden. Machen sich da die Eltern keine Gedanken über die Leute, die hinter ihnen stehen? Gerade wenn man zu einer laufenden Show dazu kommt, dann ist das doch einfach nur egoistisch, sein Kind noch auf die Schultern zu nehmen. Es gibt Leute, die stehen da ggf. schon seit 45 - 60 Minuten, damit sie eben diesen Platz haben.

Wie seht ihr das? Sehe ich das zu verbissen oder geht es Euch da ähnlich?!

Tobi
 
Bambi74 Cast Member
Es geht hier ja nicht um die Kinder, sondern um das Verhalten der Eltern.

Bei Dreams vordrängeln scheint ganz normal. Ich frage mich immer, warum ich da schon eine Stunde stehe. Interessant das die Leute einen dann nicht verstehen, wenn man was sagt.....
Das Motto scheint immer, Hauptsache ich/wir sehen was!

Habt ihr Stars 'n' Cars nicht mitgemacht? Da war es bei unserm letzten Aufenthalt noch viel schlimmer. Eine (spanische) Mutter lag da auf einmal, samt Autogrammbuch auf dem Kopf meines Sohnes. Ich wurde dann, sagen wir mal, etwas:butcher:......

Das Benehmen einiger lässt generell zu wünschen übrig!
 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast
Nun, Erwachsene haben immer mehr Chancen etwas sehen zu können, trotz aller widrigen Umstände, als die kleinen Knirpse die ja nur die Hinterteile der Erwachsenen sehen können.
Ich verstehe den Ärger der Erwachsenen die dadurch stark in ihrer Sichtweise behinder werden vollkommen,zumal wenn sie schon sehr viel länger warten aber sich darüber zu beschweren ist müßig, weil es einfach normal ist das man seinen Kindern ein schönes Erlebnis bereiten möchte.
Was ich aber nicht so normal ansehe ist, wenn man Kinder vorläßt...was man ja auch selbstverständlich und gerne tut, dann aber so nach u. nach auch Mama,Papa, Oma und wer weiß ich den Kindern hinterher trapsen und man dann doch wieder 1 oder gar 2 Reihen Erwachsenenköpfe vor sich hat obwohl man sich schon extra früh dort aufgestellt hat und sehr lange Wartezeiten dafür in Kauf nimmt.

Du hast von 3 Dreams Besuchen 2 tolle Erlebnisse gehabt uns einer ging in die Hose. Ich denke da hast du noch einen guten Schnitt gemacht.
 
DerTobi75 Besucht die Disney University
Bambi74 schrieb:
Habt ihr Stars 'n' Cars nicht mitgemacht? Da war es bei unserm letzten Aufenthalt noch viel schlimmer.
Ne, dieses mal nicht. Wir haben uns nur die Parade in Disneyland angesehen.

Paraden und Charaktertreffen habe ich absichtlich rausgelassen, da haben wir auch schon die wildesten Sachen erlebt. Mich bei Charaktertreffen, die keine Warteschlange haben, versuche ich es gar nicht mehr. Da sollen die Kinder ihren Spaß haben und ich habe meinen, zu beobachten, wie die Eltern ihre Kinder in die beste Position bringen :-D

Letztes Jahr im WDW habe ich mich dann allerdings doch mal brav in eine Schlange gestellt, für ein Foto mit Schneewittchen :oops:

Bei Paraden sehe ich auch aus der zweiten Reihe noch ganz gut und das reicht mir auch meistens.

disneyfan60 schrieb:
Was ich aber nicht so normal ansehe ist, wenn man Kinder vorläßt...was man ja auch selbstverständlich und gerne tut, dann aber so nach u. nach auch Mama,Papa, Oma und wer weiß ich den Kindern hinterher trapsen und man dann doch wieder 1 oder gar 2 Reihen Erwachsenenköpfe vor sich hat obwohl man sich schon extra früh dort aufgestellt hat und sehr lange Wartezeiten dafür in Kauf nimmt.
Ja, das mit dem Kinder vorlassen und plötzlich steht die komplette Großfamilie vor einem, kenne ich auch!


disneyfan60 schrieb:
Du hast von 3 Dreams Besuchen 2 tolle Erlebnisse gehabt uns einer ging in die Hose. Ich denke da hast du noch einen guten Schnitt gemacht.
Es geht mir ja nicht um den versauten Schnitt. Ich habe mir ja schon einen anderen Platz gesucht, eben weil zu Beginn der Show Eltern ihre Kinder auf die Schultern genommen haben. Nur, die standen ja auch schon was länger da. Aber mitten in der Show irgendwo hinzukommen, und dann ohne Rücksicht auf Verluste noch den Sohnemann auf die Schultern zu nehmen, finde ich persönlich nicht gut. Ich habe auch viele Eltern beobachtet, die Ihre Kinder "nur" auf den Arm genommen haben. Dann sind sie auf "Erwachsenen"höhe, können sehen und die Leute dahinter auch.

Wie gesagt, um den Schnitt geht es mir nicht, dafür habe ich Dreams schon zu oft gesehen, als das ich Angst hätte, etwas zu verpassen. Außerdem ist der nächste Trip ja auch schon wieder in Planung :-D Es geht mir einfach nur um die Rücksichtslosigkeit mancher Zeitgenossen. Denn nicht nur ich stand ja hinter dem besagten Vater. Beobachte mal, was ein Kind auf Schultern für eine Kettenreaktion auslösen kann :-D

Ich mein, es geht ja auch anders. Der komplette vorderer Bereich hat geschlossen gesessen! Da hat keiner mehr gestanden. Das finde ich schon beeindruckend, denn auch das habe ich in im letzten Jahr noch anders erlebt. Da standen mitten in der sitzenden Massen Leute und waren nicht zubewegen, sich zu setzen. Ende vom Lied, die ersten paar Minuten von Dreams hatte man "Sit Down" Schreie, eine leicht aggressive Stimmung und fast alle sind aufgestanden.

Allerdings musst du für die Plätze dann auch wieder gut 30 - 45 Minuten eher da sein, dass ist dann wieder Zeit, die einer Familie für eine Runde Small World oder Haunted Mansion fehlt. Ein böser Kreislauf :-D

In Amerika sind sie ja mittlerweile schon soweit, dass man "Fastpass" Tickets für die Rasenflächen lösen kann. Dann kann man von dort aus das Feuerwerk am Schloss schauen, ...
 
Dornpunzel Besucht die Disney University
Ich kann deinen Ärger sehr gut verstehen und nein, du reagierst kein bisschen über. Die Rücksichtslosigkeit mancher Menschen ist mir auch schon öfter mal sauer aufgestoßen.

Wir haben drei Kinder, zwei davon noch relativ klein, beim letzten Besuch beide weit unter 1,30m. Also suchten wir uns bei Parade und Dreams schon gut anderthalb Stunden vor Beginn gute Plätze, damit die beiden auch was sehen konnten. Zeit, die uns natürlich gefehlt hat und natürlich fanden sie es nicht lustig, da schon so lange zu sitzen, das war ja langweilig. Egal, ich hab ihnen erklärt, dass sie, wenn sie später gut sehen wollen, das in Kauf nehmen müssen. Haben sie verstanden und eingesehen.

Dumm nur, dass zwei Minuten vor Beginn der Parade eine Gruppe Erwachsener - wohlgemerkt ohne Kinder - kam, die sich direkt vor die beiden geschoben hat. Keine Chance für sie, noch etwas zu sehen. Ich habe die Herrschaften in aller Freundlichkeit aufgefordert, sich einen anderen Platz zu suchen, beispielsweise hinter uns, habe aber nur gelangweiltes Schulterzucken geerntet.

Glücklicherweise wurde eine ältere Dame neben uns auf den 'Tumult' aufmerksam, schüttelte angesäuert mit dem Kopf und hat die beiden Kleinen dann zwischen ihren vor ihr stehenden Enkeln platziert. Wurde zwar eng, aber sie meinte, wir stehen schon so lang und dann sowas.

Bei Dreams haben wir ähnliche Erfahrungen gemacht wie du, wie vermutlich schon jeder. Platz gesucht, dann kommen Eltern, stellen sich vorne dran und nehmen ihre Kinder noch auf die Schultern. Auf den Hinweis, dass man nichts mehr sieht, Desinteresse und bestenfalls noch die Erklärung, dass das Kind was sehen wolle. Ja, ähm, und meine Kinder, die jetzt nur noch die Beine des Vaters sehen? Nun, jeder ist sich selbst der nächste. Man müsste die eigenen Kinder also jetzt auch hochnehmen und was ist dann mit den Leuten hinter mir?

Mir fehlt dafür jedes Verständnis, ehrlich wahr. Es könnte doch jeder ein bisschen gucken, dass alle einigermaßen was sehen. Oder, was ich auch bei der Parade beobachtet habe: Eine Mutter hat ihre Tochter nach vorne geschoben, direkt vor den Rollstuhl eines Mannes. Der nichts mehr sehen konnte, aber meinte, das wäre schon okay, das Kind möchte ja auch was sehen. Ich fand das zwar von ihm sehr nett, aber alles andere als in Ordnung. Das Kind war größer als der Mann und hätte sich auch hintendran stellen können.

Finde ich ganz schlimm, wenn Eltern meinen, alles damit erklären zu können, dass es doch Kinder sind. Ich kann wirklich verstehen, wenn man seinen Kindern alles so schön wie möglich machen möchte, aber das darf doch nicht auf Kosten anderer gehen. Aber diese Ellbogenmentalität scheint wirklich in Mode zu sein.
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Dieses Benehmen gibt es leider nicht nur bei Dreams, sondern auch bei den Paraden. Da versucht man auch sich vorzudrängeln, nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene .....
 
Timon Stammgast in den Parks
Kann deinen Ärger (teilweise) nachvollziehen.


Vor allem dein Ärger über die selfie sticks. Dinge wie die Show gibt es Problemlos im Internet. Ich finde hier sollte das DL selbst die Initiative ergreifen und das verbieten. Solange das erlaubt ist, wird es so etwas immer geben.

Noch schlimmer und auch gefährlicher finde ich es sogar, wenn die Leute mit diesen sticks während Achterbahnen oder Darkrides unbedingt filmen müssen. Im besten Fall stört das nur erheblich, so wie bei Dreams, oder ist sogar richtig gefährlich. Hab schon Videos gesehen, in denen die Kamera immer wieder auf den Kopf des Vordermanns schlägt – das Video wurde aber ohne schlechtes Gewissen bei youtube hochgeladen :eek:

Aber wenn ein Kind vor mir von seinem Papa auf die Schultern genommen wird ist das doch ganz normal. Solange sich der nicht auch noch gerade vor mich gedrängelt hat - was soll's?

Auch finde ich es nicht unhöflich, wenn man sich in das Sichtfeld von Menschen stellt, die gerade irgendwo am Tisch eines Cafés stehen und sich andernfalls keine Möglichkeit mehr bietet was von der Show mitzubekommen. Immerhin hat man ja die Wahl: Bequemlichkeit oder gute Sicht. Und so ist das nun mal für alle.

Was ich aber toll finde, ist wenn sich Leute während der Show überhaupt hinsetzen. Das habe ich leider noch gar nicht mitbekommen (gut hab auch erst 3 mal die Show gesehen ;) ).
 
RubeusHelgerud Cast Member
Tobi, Deinen Ärger kann ich sehr gut nachvollziehen - dieses "Glück" habe ich auch so oft schon gehabt. Da Gepetto nicht die ganze Zeit stehen kann suchen wir uns oft recht früh einen Platz wo er sich anlehnen oder auch beim Cafe wo er sich hinsetzen kann. Da suchen wir dann einen Winkel, wo man immer noch einigermassen sehen kann und TROTZDEM passiert es recht oft, dass dann sich Leute noch AUF das Geländer vor einem stellen oder eben Kinder noch auf die Schultern genommen werden und dann sieht man gar nichts. Ich bin in der Zwischenzeit wirklich SEHR rigoros geworden und dränmge mich DANN auch vor diese Leute oder fahre die dann auf englich recht harsch an - funktioniert oft....

Ich bin sogar so weit in meiner Meinung dass vor den Dreams oder auch den Paraden in der Durchsage mit drin sein sollte, Kinder aus Sicherheitsgründen NICHT auf die Schultern zu nehmen. Sorry - nach dem die meisten Erwachsenen das Gewicht der Knirpse NICHT die ganzen Dreams durch aushalten und dann das Kleine (oder auch schon grössere)wieder runternehmen müssen und ich dabei auch schonmal einen Kinderfuss schmerzhaft im Gesicht hatte halte ich das Auf-die-Schulter-nehmen für eine unhöfliche Unsitte. Weil eben keiner der Eltern Rücksicht auf die hinterstehenden nimmt. Vielleicht könnte man auch einen speziellen Platz schaffen an dm NUR Erwachsene ohne Kinder stehen dürfen - soooo viele sind das ja meist nicht.

Und die "Entschuldigung" das das ja für die Kinder ist sollte ja nicht zählen - es ist ja AUCH für die Erwachsenen. Tobi - Du siehst das nicht ZU verbissen - Eltern (egal welcher Nationalität) vergessen leider über das Wohlsehen ihrer Kinder dass es auch andere Menschen gibt auf die man, auch wenn die KEINE KInder haben, auch Rücksicht nehmen soll.

Na ja - und diese Selfie Sticks - die sollten einfach nicht erlaubt sein. Ein Selfi lebt von der Nahperspektive - mit nem Stick ist der Charme weg. Und die Shows muss man wirklich nicht selber aufnehmen, da gibts sooooo Superaufnahmen in HD auf youtube....
 
DerTobi75 Besucht die Disney University
Timon schrieb:
Auch finde ich es nicht unhöflich, wenn man sich in das Sichtfeld von Menschen stellt, die gerade irgendwo am Tisch eines Cafés stehen und sich andernfalls keine Möglichkeit mehr bietet was von der Show mitzubekommen. Immerhin hat man ja die Wahl: Bequemlichkeit oder gute Sicht. Und so ist das nun mal für alle.
Falls sich das auf mich bezogen haben sollte, wir sassen nicht. Wir haben schon auf der Main Street U.S.A. gestanden, halt auf Höhe der Terrasse!

RubeusHelgerud schrieb:
Ich bin sogar so weit in meiner Meinung dass vor den Dreams oder auch den Paraden in der Durchsage mit drin sein sollte, Kinder aus Sicherheitsgründen NICHT auf die Schultern zu nehmen. Sorry - nach dem die meisten Erwachsenen das Gewicht der Knirpse NICHT die ganzen Dreams durch aushalten und dann das Kleine (oder auch schon grössere)wieder runternehmen müssen und ich dabei auch schonmal einen Kinderfuss schmerzhaft im Gesicht hatte halte ich das Auf-die-Schulter-nehmen für eine unhöfliche Unsitte. Weil eben keiner der Eltern Rücksicht auf die hinterstehenden nimmt. Vielleicht könnte man auch einen speziellen Platz schaffen an dm NUR Erwachsene ohne Kinder stehen dürfen - soooo viele sind das ja meist nicht.
Das finde ich eigentlich eine gute Idee. Bislang sind wir aber noch von Füßen oder Armen im Gesicht verschont geblieben :)


RubeusHelgerud schrieb:
Na ja - und diese Selfie Sticks - die sollten einfach nicht erlaubt sein. Ein Selfi lebt von der Nahperspektive - mit nem Stick ist der Charme weg. Und die Shows muss man wirklich nicht selber aufnehmen, da gibts sooooo Superaufnahmen in HD auf youtube...
Das mit Youtube war auch mein Argument, als ich mich mit meiner Freundin über das ganze gefilme unterhalten habe. Sie meinte, dass es ja auch eine tolle Erinnerung wäre. Was ich nicht so ganz nachvollziehen kann. Denn wie Du schon schreibst, gibt es die ganzen Shows schon in guter wackelfreier Version im Internet.

Und was die Sticks angeht, sorry, wenn ich da mal wieder auf die Amis verweisen muss, ich habe irgendwo gelesen, dass die Dinger im WDW mittlerweile verboten sein sollen. Vielleicht kommt das hier ja auch mal. Im Moment haben die fliegenden Händler vorm Park die Teile für sich entdeckt und verkaufen die am Eingang :-D
 
RubeusHelgerud Cast Member
Tobi - das mit der "schönen Erinnerung" ist m.E. so ein schlechtes Argument - als ob man bei den "Profiaufnahmen" nicht auch seine schönen Erinnerungen haben kann. :bang: Man muss ja wirklich nicht alles "selbst machen" nur damit es einen "Wert" hat....
 
Timon Stammgast in den Parks
DerTobi75 schrieb:
Falls sich das auf mich bezogen haben sollte, wir sassen nicht. Wir haben schon auf der Main Street U.S.A. gestanden, halt auf Höhe der Terrasse!
Oh, dann hab ich das wohl falsch verstanden. Dachte ihr habt euch an Tisch gesetzt und gewundert, dass sich jemand vor euch stellt.

Von der Idee, den Eltern zu verbieten, ihre Kinder auf die Schultern zu nehmen halte ich aber nichts. Was soll eurer Meinung nach eine Familie mit kleinen Kindern machen, wenn es keinen Platz mehr gibt, von dem aus die Kinder noch etwas sehen könnten? Einfach gehen? Den Kindern sagen wie toll es ist, und dass immerhin sie noch etwas davon sehen?

Ich gehör ja tatsächlich zu der Gruppe Erwachsenen die (aktuell noch) ohne Kinder ins DLP gehen, aber dennoch ist der Park in erster Linie ein Park für Kinder. Und wem wird es wohl eher möglich sein, sich einen Platz zu ergattern, von dem aus man noch etwas sehen kann? Einem Kind oder einem Erwachsenen? (Gepetto mag da womöglich eine der Ausnahmen sein)

Die Aussage, dass k e i n e r der Eltern Rücksicht auf umstehende Menschen nimmt halte ich dann im übrigen doch für etwas zu übertrieben...
 
DerTobi75 Besucht die Disney University
Timon schrieb:
DerTobi75 schrieb:
Falls sich das auf mich bezogen haben sollte, wir sassen nicht. Wir haben schon auf der Main Street U.S.A. gestanden, halt auf Höhe der Terrasse!
Oh, dann hab ich das wohl falsch verstanden. Dachte ihr habt euch an Tisch gesetzt und gewundert, dass sich jemand vor euch stellt.
Ne, so weltfremd bin ich dann auch wieder nicht :)


Timon schrieb:
Von der Idee, den Eltern zu verbieten, ihre Kinder auf die Schultern zu nehmen halte ich aber nichts. Was soll eurer Meinung nach eine Familie mit kleinen Kindern machen, wenn es keinen Platz mehr gibt, von dem aus die Kinder noch etwas sehen könnten? Einfach gehen? Den Kindern sagen wie toll es ist, und dass immerhin sie noch etwas davon sehen?
Sorry, wenn das jetzt vielleicht hart klingt, sie könnten früher kommen?! Im Ausgangsposting habe ich ja geschrieben, dass ich mir, wegen der ersten Schulterkinder einen anderen Platz gesucht habe. Es ging mir in erster Linie um die Leute, die während der Show kommen. Aber nur weil ich kein Kind mehr bin, kann ich doch auch die Show sehen und will mir nicht noch eine andern Platz suchen müssen. Dabei muss ich wieder an anderen Leuten vorbei, stelle mich ggf. vor jemanden der kleiner ist als ich und dann geht für denjenigen das Gerenne wieder los?! Ahh, wir drehen uns im Kreis :-D

Zudem ist ja auch die Frage, ob es wirklich die Schultern sein müssen. Wenn ich ein Kind normal auf den Arm nehme, es also auf Erwachsenenhöhe ist, dann kann es auch noch sehen und die Leute dahinter ebenfalls. Das habe ich schon mit meinen Patenkindern bei anderen Shows gemacht und das hat wunderbar geklappt.


Timon schrieb:
Ich gehör ja tatsächlich zu der Gruppe Erwachsenen die (aktuell noch) ohne Kinder ins DLP gehen, aber dennoch ist der Park in erster Linie ein Park für Kinder.
Ist bei uns genauso, sind aktuell kinderlos im Park unterwegs?! Aber man wird ja eigentlich recht schnell selber wieder zum Kind :)


Timon schrieb:
Die Aussage, dass k e i n e r der Eltern Rücksicht auf umstehende Menschen nimmt halte ich dann im übrigen doch für etwas zu übertrieben...
Das habe ich so nie gesagt und das sollte so auch nicht rüberkommen. Das denke ich auch nicht, dafür habe ich schon viele andere nette Situationen im DLRP erlebt.
 
pooh74 Cast Member
Oh wie oft haben wir uns schon über dieses Thema - sagen wir mal "unterhalten"...
Nein sind wir ehrlich: Grün und blau geärgert...:evil:
Es ist teilweise so wie am Buffet im Urlaub. Man hat zwei Optionen - Augen zu, Krallen ausfahren und dann dagegenhalten oder - wie wir das mittlerweile machen - diesen Schmarrn bleiben lassen. Bei den Paraden ist es wie meine Vorredner geschrieben haben oft noch viel schlimmer. Die hysterischen Eltern drängen sich vor, bohren Dir ihre sämtlichen schmerzverursachenden Körperteile ins Gesicht, den Rücken oder sonst wo hin... Das ist es mir mittlerweile nicht mehr wert. Dann schaue ich mir die Parade von weiter weg an und muss mich wenigstens nicht ärgern. Bei Dreams ist es eine reine Glückssache - meistens bin ich einen Großteil der Show am hin- und herwandern...

Wir haben 3 Kinder und wir wollen natürlich auch, dass die was sehen. Meiner Meinung nach sollte man bei Dreams links und rechts vorne Bereiche absperren, bei denen paarweise immer 1 Elternteil mit 1 Kind rein darf. Da drin können die dann machen was sie wollen. Und wenn sie sich eine Klappleiter zum draufsteigen mitnehmen... In der Mittelzone sollte das "auf die Schulter nehmen" einfach untersagt werden. Da müßten dann auch mal CM durchgehen und die Eltern ansprechen. Beim Filmen oder Fotografieren bei Animagique klappt das ja auch größtenteils.

Auch wenn es tief traurig ist, aber auch im Reich der Magie muss man wohl immer mehr reglementieren und kontrollieren.

Ich freue mich über Zustimmung und Ablehnung zu meinen Zeilen :victory:
 
kuller Stammgast in den Parks
Finde auch, dass die Selfie Sticks verboten werden sollten, wie schon in CA...

Und Kinder auf die Schultern finde ich auch nicht ok und m.E. unnötig, wenn´s keiner macht, sehen auch alle was... da hab ich schon immer ein schlechtes Gewissen wenn ich stehen bleibe, da ich mich aus gesundheitlichen Gründen schlicht nicht auf den Boden setzen kann, versuche es zeitweise in der Hocke und suche einen Platz am Rand... ist halt frustrierend wenn man selbst versucht Rücksicht zu nehmen und dann die anderen Deppen sieht, die sich selbst die nächsten sind...

Wir waren die letzte Woche im DLRP. Und egal ob im Hotel oder in den Parks, die Leute sind unglaublich unverschämt und rücksichtslos... ich bezweifle, dass hier weitere Reglements etwas bringen, weil es diesen Leuten schlicht egal sein wird. Ich bin keiner der Ellbogen einsetzt und da auch sehr froh drum, aber hab halt dadurch immer den kürzeren ziehen müssen.

... die feine englische Art wurde in der letzten Woche auf jeden Fall nicht an den Tag gelegt... werde die Ferienzeiten von UK beim nächsten Trip berücksichtigen...

Bei der Gelegenheit noch was anderes: Wie fandet ihr die Stimmung bei den CM in letzter Zeit? Irgendwie hatten wir das Gefühl, dass alles so mittelmäßig ist. Selten, dass ein CM mal so richtig nett, freundlich und fröhlich war. Mein Mann mutmaßte dass eventuell die Zeitverträge gen Ende des Monats auslaufen? Was meint ihr?
 
Timon Stammgast in den Parks
DerTobi75 schrieb:
Sorry, wenn das jetzt vielleicht hart klingt, sie könnten früher kommen?! Im Ausgangsposting habe ich ja geschrieben, dass ich mir, wegen der ersten Schulterkinder einen anderen Platz gesucht habe.
Natürlich ist da was dran. Ich möchte auch gar nicht sagen, dass dein Unmut unbegründet ist. Aber was ist mit den Familien, welche früher gekommen sind und vor denen sich dann andere Leute reinquetschen, so dass diese nichts mehr sehen können? Mit kleinen Kindern reicht es im übrigen ja sogar aus, wenn sich ganz normal jemand zwei oder drei reihen weiter vorne dazustellt. Ich denke man sollte da nicht zu stark vereinfachen. Sicherlich wird es Leute geben, die sehr wenig Rücksicht auf anderen nehmen. Allerdings möchte ich nicht unterstellen, dass das bei allen so ist und ein Verbot des "auf-die-Schultern-nehmens".

DerTobi75 schrieb:
Timon schrieb:
Die Aussage, dass k e i n e r der Eltern Rücksicht auf umstehende Menschen nimmt halte ich dann im übrigen doch für etwas zu übertrieben...
Das habe ich so nie gesagt und das sollte so auch nicht rüberkommen. Das denke ich auch nicht, dafür habe ich schon viele andere nette Situationen im DLRP erlebt.
Die Aussage kam ja auch nicht von dir.
 
Erlinho Cast Member
Ja dieses Ego-Verhalten lässt sich im DLP immer wieder beachten.
Ich habe durchaus Verständnis dafür das die Kinder was sehen wollen. Ich lasse auch immer gerne Kinder vor, bei Eltern und co. hört mein Verständnis dann auf. Grundsätzlich gilt für mich
The needs of the many outweigh the needs of the few or the one
Leider haben viele Besucher im DLP - durchweg durch alle Nationalitäten - eine "ICH ICH ICH"-Mentalität.
Zum Kotzen!
 
kuller Stammgast in den Parks
sicher kann man das nicht pauschal sagen. es waren letzte Woche hauptsächlich Besucher aus uk da. leider haben wir da vermehrt unschöne Situationen erlebt als vergangenes Jahr, da waren auch viele Spanier, Italiener und für Franzosen da.besucherandrang war gleich. da ging es etwas zurückhaltender zu. ist natürlich ein individuelles empfinden.
 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast
Wenn wir Anfang Oktober fahren hat in Großbrittanien niemand Ferien.
Da können wir uns dann ja, wie`s aussieht, glücklich schätzen.
 
DerTobi75 Besucht die Disney University
Pooh74 schrieb:
Ich freue mich über Zustimmung und Ablehnung zu meinen Zeilen :victory:
Vollste Zustimmung :clap:

kuller schrieb:
... die feine englische Art wurde in der letzten Woche auf jeden Fall nicht an den Tag gelegt... werde die Ferienzeiten von UK beim nächsten Trip berücksichtigen...
Ja, die vielen Engländer sind uns auch aufgefallen. Man hatte teilweise das Gefühl in einem englischen Park zu sein :)


kuller schrieb:
Bei der Gelegenheit noch was anderes: Wie fandet ihr die Stimmung bei den CM in letzter Zeit? Irgendwie hatten wir das Gefühl, dass alles so mittelmäßig ist. Selten, dass ein CM mal so richtig nett, freundlich und fröhlich war. Mein Mann mutmaßte dass eventuell die Zeitverträge gen Ende des Monats auslaufen? Was meint ihr?
Krass, wie unterschiedlich einem das erscheinen kann. Wir waren so ziemlich zeitgleich im DLRP und haben die Castmembers als extrem freundlich empfunden. Wir waren sehr erstaunt über deren Freundlichkeit.

Was uns auch noch aufgefallen ist, viele haben sofort Englisch mit einem gesprochen, selbst, wenn man sie auf Französisch angesprochen hat. Lag wohl an den vielen Engländern im Park.
 
kuller Stammgast in den Parks
an den attraktionwn waren die meisten cm auch sehr nett, im Hotel an der Rezeption oder in den Shops eher passiv. mag aber auch am Trubel gelegen haben. letztes Jahr waren halt mehr Gespräche und quatsch mit den kids, das hat mir dieses mal gefehlt.
das französisch englisch Gemisch ist uns auch passiert, fand ich ganz aüsant :)
 
eve Imagineer Azubi
Sorry, aber das Thema sind hier nicht die CM, sondern das Verhalten der Besucher bei Dreams!
Also zurück zum Thema:

Das Verhalten leider vieler Besucher lässt auch meiner Erfahrung nach sehr zu wünschen übrig.
Und mich stört es sehr, dass selbst hier im Forum behauptet wird, dass das DLP für Kids ist! Schlimm genug, dass viele Eltern im DLP dieser Meinung, nein noch eher der Meinung "Das DLP ist ganz allein für MEINE KINDER da" vertreten!
Es ist ein Ort an dem sich Klein und Groß GLEICHERSMAßEN vergnügen sollen!
Und dazu gehört es meiner Ansicht nach auch, dass kleine Gäste lernen Rücksicht zu nehmen!
Wohin die Ellbogenmentalität führt sieht man leider oft genug...

Eine, meiner Meinung nach, prima Lösung wurde auch hier bereits genannt: Kinder einfach auf den Arm und nicht auf die Schultern nehmen!
Das ist einfach und alle Beteiligten wären zufrieden.
 
kuller Stammgast in den Parks
sorry fürs abschweifen...

bin deiner Meinung, sie trifft es auf den Punkt, das dlrp ist für alle, so hatte es sich walt disney damals gedacht. ein ort zu erschaffen an dem groß und klein eine schöne Zeit miteinander haben und den Alltag vergessen...
 
MikeFink Imagineer Azubi
Leider gottes werde ich nun auch einmal abschweifen müssen. Ganz kurz und einmalig. Woher kommt es denn das das DLP bei uns als "Kinderpark und nichts für ältere" bezeichnet wird? Einzig und allein an der Filmpolitik die hier in Deutschland betrieben wird. Zeichentrickfilme die auf den Markt kommen - ich schreibe es aus - bis zum kotzen.

Die Schöne und das Biest ist nun zum x-ten mal hier veröffentlicht worden. Die Zeichentrickfilme sind sehr gut werden von mir sehr gerne gesehen aber irgendwann muß eben halt auch anderes hier auf den Markt um zu Zeigen das wesentlich mehr Disney ausmacht als nur die vermeindlich 10 - 14 jährigen zu bespaßen.

Ich weiß: Ich werde zum Prediger. Mir liegt Disney aber nun einmal sehr am herzen. Und entschuldigt nochmals das abschweifen.
 
DerTobi75 Besucht die Disney University
MikeFink schrieb:
Leider gottes werde ich nun auch einmal abschweifen müssen. Ganz kurz und einmalig. Woher kommt es denn das das DLP bei uns als "Kinderpark und nichts für ältere" bezeichnet wird? Einzig und allein an der Filmpolitik die hier in Deutschland betrieben wird. Zeichentrickfilme die auf den Markt kommen - ich schreibe es aus - bis zum kotzen.
Was kommt denn woanders mehr auf den Markt?!
 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast
Es kommen von anderen Unternehmen reichlich Filme aus allen Genren auf den Markt, da wirst Du wohl keinen Mangel leiden.
Disney`s Produktionen sind schon sehr vielseitig geworden aber in der Basis sollte Disney bei dem bleiben was jeder Mensch auf der Welt beim hören des Namen`s "Disney" assoziiert....wunderschöne Zeichenrickfilme.


Und was das Benehmen der Gäste angeht, ja, so wie die Menschen generell auch immer geldgieriger werden so werden sie auch immer egoistischer,sprich rücksichtsloser.
Aber es ist wie alles auf der Welt...es gibt nichts was auf alle Menschen zutrifft.
Ich wüßte hier auch keine Lösung. Nur denke ich, dass man den Gästen die vor einem stehen, sprich vorher da waren, nicht gut sagen kann wie sie sich positionieren sollen.
Das Leute sich vormogeln und dann vor einem stehen ist dann wieder ne andere Sache
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Naja, und wenn andere Filme und wiederaufgelegte alte Nicht-Zeichentrick Sachen auf den Markt kämen, dann würden sie doch in den Regalen für Kinderfilme landen oder im Kinderprogramm.
Ich glaube nicht, dass das der Grund der Wahrnehmung ist.
Die alten Nicht-Zeichentrick Produktionen sind vornehmlich für Fans interessant - aber neue Märkte erschließen, in einer Form, dass sich viel Aufhebens darum lohnen würde, würden die unter Garantie nicht. Außer ein paar Fans lockt das niemanden hinter dem Ofen vor.

Der liegt vielmehr im Disney-eigegen Marketing, europaweit (siehe saß Design der Kataloge) und insbesondere in DE wo die Marketing-Abteilung von Parks & Resorts schonmal die Aussage tritt: Zielgruppe für uns in Deutschland sind ausschließlich Familien mit kleinen Kindern, vornehmlich Mädchen. Andere Zielgruppen, Teenager, Jugendliche & Erwachsene sehen wir in DE nicht als Zielgruppe...
Schon mehrfach so gehört und bestätigt bekommen.
 
Timon Stammgast in den Parks
disneyfan60 schrieb:
Ich wüßte hier auch keine Lösung. Nur denke ich, dass man den Gästen die vor einem stehen, sprich vorher da waren, nicht gut sagen kann wie sie sich positionieren sollen.
Das Leute sich vormogeln und dann vor einem stehen ist dann wieder ne andere Sache
So würde ich das auch sehen! :sohappy:
 
disneyfan1992 Cast Member
Dann will ich auch mal:

Also wir gehören auch zu denen die erst kurz vor knapp zu Shows und Paraden kommen. Max. 30 Min. Eher 15 Min.

Vordrängeln tun wir uns nicht deswegen. Meistens gibt es noch schöne freie Ecken. Bei der Parade z.B. beim Torbogen wo man noch lange gute Plätze bekommt.

Bei Dreams an den Geländern zu den Grünflächen. Der Vorteil da ist das ja eigentlich niemand auf dem grün sein sollte und auch nicht auf dem Geländer so das man als Erwachsener aus der 2 oder 3. Reihe noch gut sieht.

Die Leute vor uns Fragen wir ob die Kids vor dürfen was zu 95 % kein Problem ist. Schließlich können die großen über sie drüber schauen und wir haben sie noch im Blick von hinten.

Es kam wirklich nur sehr selten vor das mal Erwachsene die Kinder nicht vor lassen wollten.

Zum auf die Schulter nehmen:

Unser beiden mochten das beide nie, so hat sich das schon erl. bei den Versuchen schaute ich aber auch das Platz um mich rum war.

Ach ja. Von einer Kinderfreien Show oder Paradezone halte ich nichts. Auch nicht zu den Zeitpunkt wo wir keine hatten und auch nicht wenn wir mal ohne Kinder da sind.

Es sollte schon immer ein Park für alle sein.

Mfg.

D92

 
Disneyfan Besucht die Disney University
Oben