10 Fragen

prinzphillip Cast Member
Einige Fragen, die sich bei mir angesammelt haben :cheesy:

Ich freue mich über jede kleine Info.

Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.

1. Seit wann fließt neben der Terrasse von „Colonel Hathi's Pizza Outpost“ kein Wasser mehr?

2. Gab es früher am „Boot Hill“ einen kleinen Bach?

3. Wie sah der Effekt der sich bewegenden Teetassen im Garten von "Phantom Manor" aus?

4. Wo entspringt der „Rio Grande“?

5. Gab es früher in Captain Hook's Piratenschiff ein Restaurant? Wenn ja, war der Sitzbereich dort wo heute der Spielplatz ist?

6. Besteht die Chance, dass die „River Rogue Keelboats“ jemals wieder ihren Betrieb aufnehmen?

7. Was hat es mit dem Schaufenster hinter den Felsen bei „Constellations“ auf sich? Gehörte das Fenster früher zum „Café des Visionnaires“?

8. Wie haben die Animatronics im ehemaligen „Explorer's Club“ mit den Gästen interagiert? Hat dort jemand 1992/1993 gegessen oder hat vielleicht sogar Bilder?

9. Hat jemand Bilder vom ehemaligen „Café des Visionnaires“ oder hat jemand damals darin gegessen? Das einzige Überbleibsel dürfte das große Bild im Jahreskartenbüro sein.

10. Zu den Anfangszeiten waren im Discoveryland anscheinend kleine „Roboter“ unterwegs, was waren das für Dinger?
 
pooh74 Cast Member
zu 1) keine Ahnung aber finde ich echt schade...
zu 5) da gab es Hot Dogs ohne Tische
zu 6) glaube ich nicht - wir sind einmal damit gefahren und das war nicht so toll. Kurz und wacklig...
 
dörthe Administrator
Teammitglied
5) Das war nur ein Take-away-Schalter, kein richtiges Restaurant.

6) Denke nicht, dass die nochmal wiederkommen. a) zu geringe Kapazität und b) es gibt das Gerücht, in Frankreich bräuchte man inzwischen zum Steuern eines solchen Bootes ein Kapitänspatent, was wohl zu aufwändig / teuer wäre.

9) Bei DesigningDisney gibt es nen kleinen Eindruck des Restaurants, allerdings nur mit einem Bild.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Meine Güte, Du stellst Fragen ;)

Ich war zwar auch schon ab 1992 jedes Jahr mindestens einmal, meist mehrfach da, aber bei den meisten fehlt mir die Erinnerung...

1. Tut es das nicht mehr? Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass im Juni da Wasser floss, wir haben da mehrfach gesessen.

2. Am Boot Hill nicht, sondern zw. Boot Hill und Phantom Manor auf der dem See zugewandten Seite des Weges, wenn ich mich richtig erinnere.

3. keine Erinnerung

4. Dort, wo das kleine Brückeh mit der Mini-Stromschnelle ist, am Übergang von Cheyenne zum Santa Fe ganz am hinteren Ende der beiden Hotels (Beim Gebäude Calamity Jane des Cheyenne, hinter dem Platz, wo auch die kleine "Kirche" des Cheyenne ist).

5. haben die anderen schon beantwortet

6. denke eher nicht, leider :( zu wenig Kapazität bzw. zu schlechte Relation CM/Personal-Einsatz und Kapazität

7. Nicht, dass ich wüßte - was lässt Dich darauf schließen?

8. Ich habe damals nur einen Blick reingeworfen, aus dem Eingangsbereich, aber leider nie drin gegessen.

9. nein, leider nicht.

10. Ich habe nicht den blassesten Schimmmer einer Ahnung, was Du damit meinst.
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Ich fahre zwar auch seit 1992 ins DLP aber Roboter habe ich noch keine im Discoveryland gesehen.

Im Cafe des Visionnaires habe ich auch nur einen Blick durch die Fenster geworfen, war nie darin.
 
prinzphillip Cast Member
1.) Mindestens seit September fließt dort kein Wasser mehr. Habe da auf der Terrasse gegessen.

4.) Ich dachte immer, der Rio Grande fließt in den See und wird vom See aus wieder zum Rio Grande :cheesy:

5.) Wurden die Hot Dogs aus dem Schiff heraus verkauft, also war der Schalter am Schiff?

7.) In dem Schaufenster werden doch Visionäre und ihre Erfindungen ausgestellt, von daher. Aber ich gehe davon aus, dass "Constellations" früher, vor Buzz Lightyear, ein anderes Konzept hatte...?



10.) Im "Euro Disney-Führer" steht: "Robomines: Discoveryland ist von - fast menschlichen - Robotern bevölkert. Sie sind aus verbolzten Metallplatten hergestellt und mit Antennen und beweglichen Armen ausgerüstet. Bestimmt werden Sie sie auf Rollschuhen durch die Menge fliegen sehen (Anmerkung: :eek: ) oder ihre künstlichen Stimmen, die aus dem Jenseits zu kommen scheinen (Anmerkung: :eek: ), vernehmen.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
1. schade, aber ich hoffe, das wird wieder gemacht.

4. naja, da der Rio Grande im DLP ja kein echter Fluss ist, gibt es ja weder eine natürliche Quelle, noch eine natürliche Mündung. Das, was einer Quelle gestalterisch am nächsten kommt, ist eben die Stelle zwischen Cheyenne und Santa Fe.

5. Ja, auf Höhe der unteren Terrasse wurden die aus den Luken heraus verkauft.

7. Ich meine nicht, dass die Stelle direkt zum Café gehört hat.

10. Ich habe nicht die geringste Ahnung, was damit gemeint sein soll. Man sollte aber berücksichtigen, dass die Bücher, die es 1992 zur Eröffnung gab, ja schon geschrieben wurden, bevor das Resort fertig war - deshalb findet man ja oft auch noch Bilder, die aus den US-Parks stammen. Da kann also auch beim Schreiben der Texte aus den Planungen/Ankündigungen was zusammengebastelt worden sein...

 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Nico91 schrieb:
In "Sing Along Songs Let's Go To Disneyland Paris " ist ab 3:54 so ein Robotermensch zu sehen.
Ok, Menschen in Kostümen, ja, sowas gab es zu diversen Anlässen!
Ich hatte die ursprüngliche Frage "kleine „Roboter“ unterwegs, was waren das für Dinger?" nach "Robotern" und "Dingern" nicht auf menschliche Darsteller bezogen, sondern auf irgendwelche Figuren, Modelle a la Modellautos, batteriebetriebene Roboter etc. die selbstständig oder ferngesteuert durch die Gegend laufen, also technische Geräte im weitesten Sinne und nicht auf menschliche Darsteller!
 
amokkuh Besucht die Disney University
Hallo!

4. So wie Thorsten beschrieben hat, der Weg dorthin ist sogar auf der Tafel im Hotel aufgezeichnet und direkt bei dem "Ursprung" ist auch ein Schild. Zumindest war es damals so, ich glaube das haben wir 2005 einmal gesucht und entdeckt, war ganz unscheinbar.
 
prinzphillip Cast Member
OK. Ich werde bei Gelegenheit nach der Quelle suchen :cheesy:

Eine neue Frage, Nummer 11.)

Auf dem Boot Hill sieht man ein halbfertiges, begehbares "Mausoleum" (???) und irgendwo habe ich mal gelesen, dass da tatsächlich "mehr" geplant war, schlussendlich aber aus Budgetgründen darauf verzichtet wurde.

Weiß jemand, wie das ausgesehen hätte?
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Danke für das Bild!

Eigentlich schade, dass es das Cafe da nicht mehr gibt - das AP-Büro ist da irgendwie verschwendeter Platz, dafür hätte man keinen so prominenten Platz im Park nehmen müssen, da hätte auch ein Platz außerhalb des Parks (wie früher, nur etwas größer) oder in einem versteckteren Bereich gereicht.
 
prinzphillip Cast Member
Ja. Das finde ich auch.

Das große Bild ist zum Glück heute noch da. Hinter der Theke.

Rechts davon ist noch ein kleines Bild zu sehen, an das kann ich mich gar nicht erinnern?

Wurde das abgehängt? Oder wurde an dieser Stelle eine Wand hochgezogen?

Ich muss schauen, wenn ich im Frühjahr meinen Pass verlängere :cheesy:
 
prinzphillip Cast Member
Wie werden die Besuche mit einer Jahreskarte gezählt?

Wenn ich den Park mit meiner Jahreskarte betrete, zählt das pro Tag jeweils als 1 Besuch?

Neulich habe ich irgendwo gelesen, dass der 300 millionste Besucher begrüßt wurde, allerdings wurde das gar nicht groß kommuniziert???

Erst bei einer halben Milliarde, oder wie :cheesy:
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Für jeden Tag, den Du einen der Parks betrittst zählst Du als 1 Besucher für diesen Park.
Wenn Du an einem Tag zwei Parks betrittst zählst Du für diese beiden Parks jeweils als 1 Besucher.
Am nächsten Tag gilt das wieder neu.
 
prinzphillip Cast Member
An welcher Stelle kann man den "Tower of Terror" verlassen, wenn man schlussendlich nicht fahren möchte?

Nach der "Bibliothek"? Oder im Heizungskeller, kurz vor dem Einstieg?

Dann brauche ich noch eure Meinung:

- Wenn man mit Erstbesuchern einen Tagesausflug nach Disneyland macht: Findet ihr, dass sich ein Umweg durch das Village lohnt, um den Erstbesuchern das Panorama/die Hotels am Lake Disney zu zeigen?

- "Studio Tram Tour" - sehenswert für Erstbesucher? Bei 8 Stunden Zeit vor Ort...oder Zeitverschwendung?
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
- keine Ahnung beim Tower, ich geh da ja nicht früher raus :cheesy:

- Ja, inzwischen schon wieder, nachdem der NPBC nicht mehr eingerüstet ist, finde ich durchaus, dass sich das lohnt.
Würde allerdings, bevor ich das Village verlasse, beachten, wie lange die Schlangen an der Kontrollstelle vom Hotelgelände her sind, wenn es sich da staut und man mehr als 2-3 Minuten anstehen müsste, würde ich das Village-Gelände nicht verlassen.

- nein, meiner Meinung nach Zeitverschwendung aktuell (keine Ahnung, wie das nach der Renovierung sein wird)
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Den Tower kannst Du direkt vor dem Einstieg in den Aufzug verlassen. Jedenfalls habe ich dort schon des Öfteren Gäste beobachtet, die der CM gerade auf ihre "Nummer" stellen wollte, die dann doch nicht wollten und durch die Tür zwischen den Aufzügen rausgeführt wurden.

Village und Hotels würde ich nach den Wünschen der Gruppe ausrichten. Steht Spaß & Action im Vordergrund = nein. Oder besteht generelles Interesse am Resort = ja, allerdings mit der von Torsten erwähnten Einschränkung.

Tram Tour im aktuellen Zustand = bloß nicht!
 
prinzphillip Cast Member
Ich hatte nicht vor, mit ihnen durch die Hotel-Kontrollstelle zu gehen...obwohl der NPBC frontal schon am genialsten aussieht...mal sehen...wir kommen um 9.30 Uhr an und müssen uns dann beeilen mit diesem kurzen Ausflug an den Lake Disney, damit wir pünktlich in den Park kommen.

Ich finde, die Tour in den Studios wirkt momentan etwas heruntergekommen mit dem ganzen - Entschuldigung - Gerümpel was dort platziert wurde. Da fragt man sich eben, ob man Erstbesuchern das "präsentieren" möchte. Das einzige Highlight ist (momentan) der "Catastrophe Canyon" und für den muss man dann aber einiges an Zeit investieren.

OK, dann werde ich die Tour auslassen.
 
prinzphillip Cast Member
Bezüglich der Geschichte von "Phantom Manor" stellt sich mir immer noch die Frage, wer Madame Leota damit "beauftragt", die Geister zu rufen bzw. ins Haus "einzuladen" :vampire:
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
prinzphillip schrieb:
Und vor 1992 gab es also keine Bahnstrecke, die da durchführte?
in der Gegend sicher, da sind ja auch größere Städte wie Meaux gelegen und das ist seit 1849 ans Schienennetz angebunden. Im Nahverkehr fährt dort heute die Linie P des Transilien.
Direkt eine Strecke durch das heutige Resortgelände glaube ich nicht, zumindest nichts deckungsgleich.
Die RER A gab es zwar auch schon vorher, aber die endete seit 1988 in Torcy, 1980 endete sie noch in Noisy-le-Grand.
Die großen nationalen und internationalen Schienenwege ginge immer ein Stück nördlich der Region vorbei, die fahren hauptsächlich auf der selben Route dadurch, die schon vor mehr als 100 Jahren gebaut wurde, das ist die Hauptstrecke Paris - Straßburg, entlang der z.B. auch der Transilien P nach Meaux fährt, aber auch viele andere regionale und überregionale Verbindungen, auch der TGV.

Das TGV-Stück liegt ja auch nicht an einer Hauptlinie, sondern ist nur die "LGV Interconnexion Est", ein Verbindungsstück zwischen den TGV Strecken "LGV Nord" und "LGV Sud-Est".

Ob da jetzt allerdings schon vor 1992 irgendwelche Schienen irgendwelcher regionaler Bimmelbahnen lagen, weiß ich nicht, leg mich nicht darauf fest, ich glaube es aber nicht.
Die Gegend lag ja vorher fast brach. Noch 1982 hatten ja alle Orte zusammen, die den heutigen Teilbereich Val d'Europe der Ville Nouvelle Marne-la-Vallée bilden, also: Bailly, Bailly-Romainvilliers, Chessy, Coupray, Magny-le-Hongre und Serris, gerade einmal 3200 Einwohner.
 
prinzphillip Cast Member
Hat Disney eigentlich keine Handhabe gegen die fliegenden Händler, die auf dem Weg zwischen Village und Bahnhof ihre "Souvenirs" verkaufen (meistens kleine Eiffeltürme und neuerdings sogar die im Park verbotenen Selfie-Sticks :crazy-gr:)?

Wie wir außerdem leider sehen mussten, wird die hintere Seite von "Annette's Diner" von diesen Händlern als "Toilette" benutzt.
 
whiskas Cast Member
Ich meine mal irgendwo gelesen oder gehört zu haben, daß das Gelände rund um den Bahnhof öffentliches Gelände ist und somit Disney darauf keinen Zugriff hat.
 
prinzphillip Cast Member
Frage zu "Thunder Mesa Riverboat Landing":

Wenn die Boote auf Schienen fahren - warum ist das Anlegen dann derart aufwändig?

Vielleicht habt ihr beim Anlegen schon mal die vielen Handzeichen zwischen den Cast Members am Steeg und auf dem Boot beobachtet.
 
Oben