Mickey's Very Mery Christmas Trip

dörthe Administrator
Teammitglied
herculespoirot64 schrieb:
Klingt ja wirklich toll. Schön, dass ihr auch ein paar wirklich fabelhafte Erlebnisse nach dem holprigen Start habt. Aber was zum Teufel hängen da für komische Dinger in dem Weihnachtsbaum?
Ich glaube, dass das Bojen oder so Angelhaken-Beschwerer (keine Ahnung wie sowas heißt) sein sollen. Hier hat jedes Hotel eine zum Thema passende Weihnachtsbaumdeko.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
MadameMim1969 schrieb:
herculespoirot64 schrieb:
Aber was zum Teufel hängen da für komische Dinger in dem Weihnachtsbaum?
Klugscheiss Modus an:

Herr Detektiv, das sind Fender. Das sind diese Gummi Dinger, die Boote am Steg oder Kai vor Beschädigungen schützen.

Klugscheiss Modus aus :wink:
Oha, hier gab es ja schon die fachlich korrekte Auflösung!
Hätte ich vor meiner Antwort wohl ganz bis zu Ende lesen sollen :oops:
 
dörthe Administrator
Teammitglied
So, mal wieder von "under the sea" auftauchen und ein wenig berichten, was uns in den letzten beiden Tagen widerfahren ist.

Das absolute Pixiedust-Erlebnis aus dem Sebastian's bzw. direkt im Anschluss an das Essen dort, hat Torsten ja bereits geschildert. Ich springe dann mal direkt zum Montag, also gestern bei uns und vorgestern bei euch :)

Unser erster Tag in den Hollywood Studios stand auf dem Plan! Yeah! Alle bisherigen Anläufe sind krankheitsbedingt ins Wasser gefallen, also endlich. Wobei ich ja sagen muss, dass wir am Wochenende kurz überlegt hatten, ob wir nicht doch lieber ins Animal Kingdom gehen sollten. Warum? Tja, ich weiß auch nicht, irgendwie sind die Studios sowas wie die ungeliebte Stiefschwester. Wir haben uns dann doch zum Besuch entschieden - gut so! Zwar sind wir erst 3x im Kreis gefahren, weil die Einfahrt wegen der aktuellen Baustellensituation echt gut versteckt ist, aber nun gut, wir haben es geschafft! Also Auto nach Anweisung geparkt und ab in die Tram. Die fährt nach einer Weile an, um 100 Meter weiter anzuhalten. Weiter geht es wegen der aktuellen Baustellensituation nicht - ja gut... das hat sich jetzt wirklich gelohnt.
Nach dem Passieren des Eingangs sind wir richtig froh, genau in diesem Park zu sein. Wow, es ist so viel schöner als in Paris (warum vergessen wir das nur immer wieder :crazy-gr:)?!

Erstmal Eindrücke wirken lassen und dann shoppen, wir haben da noch ein paar Aufträge abzuarbeiten. Einige Dinge konnten wir auch direkt ergattern, eintüten und ans Hotel schicken lassen, praktisch. Andere Dinge, unter anderem ein Päckenchen Kakao in der Weihnachtsedition waren, einfach nicht aufzutreiben. Glücklciherweise gibt es ja die App. Da schaut man einfach rein, wählt das gewünschte Produkt aus und lässt sich anzeigen, wo es das zu kaufen gibt. Denkste :search: In keinem der angezeigten 4 Shops gab es den gewünschten Kakao. Also die Cast Member interviewt. Die haben dann ein doch etwas besseres System, in dem sie immer auch sehen können, wie viele Artikel im entsprechenden Shop noch vorhanden sein sollen. Tja... in dem Fall schlecht, denn es waren immer nur 1-2 :eek: = ist weg.
Also gut, dann auf die Jagd nach dem nächsten Artikel, einem Shirt. Auch das war nicht zu bekommen. :unknown: Daher haben wir die Mission Shopping erstmal verschoben und haben unsere Fastpässe genutzt, das neue Toy Story Land angeschaut, ein paar Meet & Greets gemacht und uns One Mans Dream angeschaut und uns mal wieder darüber gewundert, warum es die CM aqm Tower of Terror in Walt Disney World einfach nicht hinbekommen, auch nur einen Hauch von Stimmung zu verbreiten. Da hat Paris die Nase um Längen vorn!

Dann war es etwa 15:30 Uhr, die Menschenmassen waren wirklich krass und die Wartezeiten nahezu überall jenseits von gut und böse, dazu gesellte sich ein deutlicher werdendes Gefühl von Hunger. Spontan schnappten wir uns eine Reservierung für das Sci-Fi Diner, das ist ein Restaurant, das wie ein Autokino in den 50ern gestaltet ist. Das Ambiente hat uns beim letzten Besuch schon super gefallen und war auch dieses Mal wieder richtig gut. Das Essen... naja. Torsten hatte ein Shrimp & Cheese Fondue, das ich ungenießbar fand und er als "Ok" einstufte. Meine Zwiebelringe waren hingegen sehr gut. Die Hauptgerichte, ein Philly Cheese Sandwich und ein Burger waren auch nur Mittelmaß, der Burger sogar eher schlecht, da trocken wie ein Popcornfurz. Also das Restaurant sieht und so schnell nicht wieder.:sad:

Anschließend schlenderten wir ein wenig durch den Park, schossen hier und dort ein paar Fotos und entschlossen uns zu gehen. Eigentlich wollten wir noch Fantasmic schauen, aber es wurde zunhemend kühler und wir wussten nicht so recht was wir bis dorthin anstellen sollten, da die WArtezeiten am Rock'n'Roller Coaster zum Beispiel bei 85 Minuten lagen, im Toy Story Playland immer noch bei 90 für Slinky und bei 50 für die Swirling Saucers.
Also Goodbye Hollywood Studios. Bis morgen!:bye2:

Da es noch nicht sonderlich spät war, beschlossen wir noch einen kurzen Abstecher nach Celebration zu machen. Da gibt es im Jeater Bend Drive die volle Weihnachtsdröhnung, so wie man sie aus US-Filmen kennt. Häuser mit 10000 Lichtern geschmückt, Figuren auf der Straße, Musik, Schneekanonen - einfach der Wahsinn!

Und da der Abend noch jung war, setzten wir nun unsere Shopping-Mission fort und steuerten das Pop Century an, wo es den gewünschten, vorhin bereits erwähnten Kakao angeblich noch geben sollte. Nope! Fakenews. Hier war nichts zu holen. Also checkten wir die App und sahen, dass es im Art of Animation, also unserem Hotel, das begehrte Pulver geben sollte - praktisch! Aber... ihr ahnt es schon? Nichts!
Wieso haben wir bloß dieser Tage nicht zugeschlagen, als es den Kakao wirklich in so gut wie jedem Geschäft gab? Und warum nicht am Sonntag als wir auf dem Fort Wilderness Campground unterwegs waren? Da standen noch 6 Pakete und wir haben uns noch mit der Verkäuferin dort darüber unterhalten.
Hmm, was tun :unknown: wir haben schließlich versprochen, genau diese eine Sache mitzubringen. Also, es ist ja erst 21 Uhr, da können wir doch noch?! Ja, können wir! Also, auf zum Fort Wilderness Campground. Aber halt, wer sich ein wenig auskennt, der weiß, dass dieser Bereich nicht so einfach zugänglich ist. Es handelt sich um eine Art Davy Crockett Ranch nur in viel, viel größer. Hinter der Einfahrtsschranke gibt es einen PArkplatz und von dort geht es dann zu Fuß, mit dem Golfwagen oder per Bus weiter. Golfwagen haben wir nicht, unsere Füße qualmten schon, also Bus. Nach einer gefühlt ewigen Busfahrt durch die stockdunkle Wildniss erreichten wir endlich den Shop, in dem wir den Kakao am Sonntag verschmähtt hatten. Yiphee!!!! :party: Wir waren erfolgreich! :party:
Auf dem Rückweg zur Bushaltestelle machten wir noch einen Abstecher zu ein paar Wohnwagenstellplätzen, die ungefähr genauso krass geschmückt waren wie die Häuser in Celebration - schon irre, aber irgendwie auch ziemlich cool.

Um etwa 23 Uhr waren wir zurück in unserem Arielle-Zimmer. Eine wahre Odysee für ein Päckchen Kakao!
Also jetzt nur noch das Shirt auftreiben, aber bitte erst morgen, denn für heute war einfach Feierabend. :snooze:


Ein neuer Tag erwartet uns, den wir eigentlich in den Studios verbringen wollten. Doch irgendwie stand uns der Kopf so gar nicht nach Menschenmassen. Also entschieden wir uns, erstmal in Ruhe im Ihop zu frühstücken - wow, diese Omelettes :cook: so lecker!
Danach ging es nach Disney Springs, einfach ein bisschen bummeln, dabei das fehlende Shirt kaufen, den Christmas Tree Trail anschauen und den Tag genießen. Für den Abend hatten wir ganz spontan einen Tisch für das brandneue Storybook Dining in der Wilderness Lodge gebucht, wo wir uns mit Denise & Jeff von Mousesteps treffen wollten.

In Disney Springs gibt es ja nichts, was es nicht gibt. Die Auswahl ist einfach riesig und die Freude war groß als wir schon im zweiten Shop das gewünschte Shirt in Händen hielten. Aber halt. Die Größe.... nein, zu klein :jcdoubledown: Also hat eine sehr nette CM für uns gechecked, wo wir das heißbegehrte Teil noch bekommen könnten. In ganz WDW nur noch in der ESPN Wide World of Sports. Ok, kein Problem, das liegt ja quasi neben unserem Hotel, da können wir nachher also kurz vorbeifahren.
Also ertsmal zum Christmas Tree Trail :santapower: da stehen knapp 30 Weihnachtsbäume, die jeweils zu einem Film oder zu einer Disney Figur geschmückt sind - wow! Die sind echt toll anzuschauen, auch wenn manche schon sehr überladen wirken.
Noch weiter gebummelt, mit einer CM ein Schwätzchen gehalten - sie träumt davon, einmal im Leben über die Autobahn zu fahren :autopia: naja, Träume muss man haben :)
Dann entschlossen wir uns noch, einen Spaziergang durchs Saratoga Resort zu machen, das direkt neben Srpings gelegen ist und uns sehr gut gefällt. Ein tolles Hotel, sehr ruhig und wirklich weitläufig. Langsam näherten wir uns einem neuen Schrittrekord :marathon: und beschlossen, es für heute gut sein zu lassen. Also noch kurz das Shirt kaufen, etwas ausspannen und dann auf zum Storybook Dining.

Auf dem Gelände der Wide World of Sport angekommen, stellten wir unser Auto auf dem ziemlich verlassenen Parkplatz ab und marschierten in Richtung Eingang. Da kam ein Sicherheitsmann angeradelt (!) und fragte, was wir hier so treiben, denn es wäre eigentlich alles geschlossen. Wir dürften aber gerne ein paar Fotos machen. Bitte was????
Japp, wenn keine SPortveranstaltungen stattfinden, ist hier alles, inklusive Shop, geschlossen. Shoppingmission für heute gescheitert :-(

Fortsetzung folgt....
 
MadameMim1969 Cast Member
Schön, dass es, nach dem holprigen Start eures Urlaubs, endlich rund läuft. Sieht man mal von der Jagd nach Mitbringseln ab. Ich bewundere ja die Menschen, die eine solche mit der Disziplin und Hartnäckigkeit durchziehen, obwohl sie ja im Urlaub sind. Ich oute mich mal als "Fremdeinkaufsmuffel". :oops:
Das der Mythos Autobahn noch immer lebt - es gibt doch kaum noch Abschnitte, auf denen man Gas geben kann :roll:
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Gestern Abend haben wir das neue Storybook Dining im zum Entchanted Forest verzauberten Artist Point (Wilderness Lodge) ausprobiert.

Der Abend hat sich wirklich gelohnt. Man trifft nicht nur Schneewittchen, sondern mit der Bösen Königin, Grumpy & Dopey auch selten anzutreffende Charaktere, die hervorragend interagieren. Das Setting ist auch wirklich gut gelungen und das früher doch immer, obwohl es ein Signature Restaurant war, recht wenig angesehene Artist Point wurde deutlich aufgewertet.

Das Essen war alles in allem gut bis sehr gut, bei den Vorspeisen könnte noch etwas mehr an der Aromatik geschraubt werden, aber es war alles dennoch lecker, dafür waren die Hauptspeisen super und die Nachspeisen sehr gut.

Mit 55 $ pro Person (obwohl online auf der offiziellen Seite 59,99 $ stehen) ist das Dinner angesichts drei Gängen mit insgesamt sieben kleinen und einem großen Gericht, seltenen Charakteren, Showeinlagen der Figuren und Service auf Signature-Niveau (für Disney-Verhältnisse) äußerst fair bepreist und man kann durchaus sagen, dass es das aktuell attraktivste Character-Dining im Resort ist.

Aber Strafe muss wohl sein - wohl als Strafe für den guten Tag und tollen Abend gestern, habe ich jetzt nicht mehr nur Halsschmerzen und Husten, sondern fühle mich auch wieder ziemlich matschig... Los ging das vorgestern Abend mit Halsschmerzen und Husten. War auch alles ziemlich gerötet und einige Bläschen hatte ich an Gaumen/Rachen. Habe mich aber da und gestern der ganzen Tag fit gefühlt und dachte, es sei halt nur entzündet. Hatte ich im Sommer auch mal, ohne mich sonst krank zu fühlen. Aber Naja, angeschlagen bin ich jetzt schon.

Unglaublich. Der Trip endet, wie er angefangen hat. Wenn jetzt auf dem Rückflug auch wieder ein Koffer verschwindet, schließt sich der Kreis.



 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben