Umfrage zum Thema "Wahrnehmung von Disneyfilmen" - BITTE TEILNEHMEN

AbrahamDeLacey Stammgast in den Parks
dörthe schrieb:
... und wir können hier ab dem 1. Dezember diskutieren.
Na dann mal los:

1) erstmal Glückwunsch an uns, daß wir es alle so diszipliniert ausgehalten haben und die Forschungsfrage nicht schon vor dem heutigen Tage hinausposaunt haben. Denn ich denke schon, daß es wichtig war die Einstiegsfragen noch "unbelastet" zu beantworten.

2) Glückwunsch auch an den Masterstudenten zur Themenwahl und dazu einen Prof. an der Hand zu haben der ihn das so machen lässt (oder ihn idealerweise sogar dabei unterstützt)

3) Im Detail will ich mich zunächst noch mal gar nicht so ausführlich äussern. Seltsam fand ich, daß eines der umstrittensten Werke in dem Zusammenhang (´Onkel Remus´) in der Liste gefehlt hatte. Ebenfalls schwierig fand ich die Trennung der englischen Originaltexte vs. dt.Übersetzungen. Am liebsten hätte ich da nochmal zurückgeklickt und mich für das Original umentschieden, weil ich das Gefühl hatte, daß der ausgewählte deutsche Text (´unter dem Meer´) gar nicht so recht zu den unterstellten Vorwürfen (´faule Karibikbewohner´) passen wollte.

4) Ich hoffe wir werden zu gegebener Zeit hier einen Abstract der Ergebnisse zu lesen bekommen und evtl. auch eine Möglichkeit haben uns intensiver in die Arbeit zu vertiefen (pdf?)

VG AdL
 
herculespoirot64 Imagineer Azubi
Ja ich fand es auch sehr interessant. Das mit Onkel Remus ist mir auch aufgefallen.
Also ich war so frei und habe es mir im englischen angetan und muss sagen, dass ich das schon sehr an den Haaren herbeigezogen fand. Wegen der karibischen Einflüssen der Musik auf Faulheit und was weiß ich zu ziehen. Political Correctness ist manchmal ganz schön anstrengend.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Zuerst möchte ich hier auch einmal die Disziplin loben! Klasse, dass niemand ausgebrochen ist und schon vor dem heutigen Tag die Fragestellung ausposaunt hat. Toll auch, dass doch einige an der Umfrage teilgenommen haben!

Onkel Remus wurde ja schon erwähnt. Fand ich persönlich auch merkwürdig, dass der Film nicht vorkam, denn das war mein erster Gedanke als ich das Thema erfahren habe.
Grundsätzlich finde ich die beiden Liedtexte nicht problematisch, denn für mich gilt, dass man alle Dinge auch in ihrem zeitlichen Zusammenhang betrachten muss. Wenn ich da mal Pocahontas nehme und die dazugehörige Fragestellung, dann müssten heutzutage ja eigentlich alle Kinderbücher zum Thema Indianer, die zwischen 1950 und 1995 (oder so) erschienen sind, entsorgt werden. Wenn man als Erwachsener / Elternteil die Darstellung problematisch findet, ist es wohl eher geboten, andere Darstellungsweisen als Vergleich anzubieten, als das Original zu verändern. Da gibt es ja auch diese Diskussion mit den Büchern von Astrid Lindgren, wo bei Pipi Langstrumpf über die Darstellung ihrers Vaters und ihre Reise ins TakaTuka-Land gemeckert und eine Veränderung der Darstellung gefordert wurde. In meinen Augen völliger Unfug! Diese politische Korrektheit ist total übertrieben und schwachsinnig, jedenfalls nach meinem Empfinden.
Da geht es mir auch nicht darum, ob ein Werk Walt Disneys oder eines anderen Schriftstellers, Autors, Filmemachers oder was auch immer verändert wird, sondern um diese grundsätzliche Überkorrektheit. Totaler Schwachsinn!

Bin wirklich gespannt, was bei der Masterarbeit herauskommt und hoffe, dass wir die Ergebnisse zu Gesicht bekommen.
 
Goofyfan Besucht die Disney University
Über das fehlen von Remus Wunderland ,habe ich mich auch gewundert,aber egal.
Ich hatte die Liedtexte von Susi und Strolch.Es hat mich schon zum Nachdenken gebracht..Persönlich fand ich einiges hineininterpretiert..Jeder Film ist aber auch das Kind seiner Zeit,wenn ich es mal so nennen darf.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben