Teure Restaurants mit kleinem Budget

MinervaMouse Stammgast in den Parks
Hallo ihr Lieben,
auf der dein-dlrp Facebookseite stehen ja gerade die Restaurants im Vordergrund und bei den schönen Bildern und Einblicken in die Speisekarten bekomme ich schon Lust, auch die teureren Restaurants mal zu besuchen. Gerade die, die Kultstatus haben oder eine tolle Gestaltung mit vielen Details und gutem Imagineering.
Leider sind das Walt's, California Grill und Co aber völlig außerhalb unserer Preisklasse. Nun hatte ich überlegt, dort vielleicht mal nur ein Dessert einzunehmen, um unser Budget nicht zu sprengen, aber dennoch das Erlebnis zu haben.
Ist das denkbar oder ist solches Verhalten in den entsprechenden Lokalen nicht gern gesehen oder vielleicht im Kleingedruckten (durch Mindestverzehr o.ä.) sogar ausgeschlossen?
 
MadameMim1969 Imagineer Azubi
Ich glaube, einen Mindestverzehr gibt es nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass es nicht gern gesehen wird. Ich stelle mir gerade vor, mein 3 oder mehr Gänge Menu zu genießen und am Nebentisch wird in der Zeit 3x gedeckt und abgedeckt, weil die Gäste "nur" ein Dessert essen oder etwas trinken...nicht so entspannend.
Wir gehen auch nicht bei jedem Aufenthalt in eines der teuren Tischbedienungsrestaurants. Lieber seltener und dann richtig.
 
MikeFink Cast Member
Liebe Minerva, nach meiner Meinung kommt das echte Gefühl in den großen Tischbedienungslokalen nur auf wenn man sich wirklich den Genuß eines entsprechenden Menüs kommen möchte. Ein Meisterkoch wie es nun mal die Ratte Remy ist macht sich dermaßen viel Mühe mit seinen reichhaltigen Gerichten das ich seine Kunst selber gebührend anerkennen möchte. Natürlich kann man im Nachhinein eine Kritik zum guten oder schlechten äußern sofern diese entsprechend konstruktiv gehalten wurde.

Es mag zwar Teuer sein aber gerade im Urlaub sollte man nicht aufs Geld schauen und sich das Erlebnis nicht ergehen lassen. Ich selber habe einen kleinen Geldbeutel besuche aber doch häufig die großen Restaurants. Vorteil bei mir vielleicht das ich Single bin und keine 3 oder 4 Köpfige Familie. Dann wird es bisweilen wirklich happig.

Als ich vor gut 3 Jahren im Park war ließ ich beispielsweise im Bistro Chez Remy ziemlich genau 75,00 € (Menu Gusteau inkl. Getränke) oder auch bald 60,00 € in Annettes Diner (da fallen alleine schon gut 25,00 € an Getränken an da ich mich nicht zwischen dem Coke Float, der original Zitronenlimonade oder dem deluxe Milchshake kann und will und somit alle zu jedem Gang einer der drei serviert wird). Aber derartige Kosten werden von mir immer im Vorfeld eingeplant. Letztlich gehört das ebenfalls für mich zur Disneymagie mir etwas zu leisten was sonst nicht vorkommt.
 
MarvMan85 Disneyland? Kenn ich!
Hallo ihr Lieben,
auf der dein-dlrp Facebookseite stehen ja gerade die Restaurants im Vordergrund und bei den schönen Bildern und Einblicken in die Speisekarten bekomme ich schon Lust, auch die teureren Restaurants mal zu besuchen. Gerade die, die Kultstatus haben oder eine tolle Gestaltung mit vielen Details und gutem Imagineering.
Leider sind das Walt's, California Grill und Co aber völlig außerhalb unserer Preisklasse. Nun hatte ich überlegt, dort vielleicht mal nur ein Dessert einzunehmen, um unser Budget nicht zu sprengen, aber dennoch das Erlebnis zu haben.
Ist das denkbar oder ist solches Verhalten in den entsprechenden Lokalen nicht gern gesehen oder vielleicht im Kleingedruckten (durch Mindestverzehr o.ä.) sogar ausgeschlossen?
Wenn du es ausprobieren möchtest, warum nicht? Ich vermute nicht das es ausgeschlossen ist bzw das es ein Mindestverzehr gibt.
 
MainStation Besucht die Disney University
Das klappt (vermutlich) nicht.
Die Idee hatte ich letztes Jahr auch und habe es bei Bistro Chez Remy mal versucht bzw am Eingang nachgefragt. Das wurde allerdings abgelehnt und das obwohl das Restaurant alles andere als voll war.

Wenn ihr nicht gerade zur Hauptessenszeit kommt, könnt ihr trotzdem einfach mal euer Glück versuchen (im Disneyland Paris weiß man ja nie). Manchmal kommt es auch einfach auf den CM an.
Aber nicht enttäuscht sein wenn es nicht klappt.

Ansonsten kann ich noch das
Café Fantasia empfehlen. Hier kann man die Atmosphäre vom Disneyland Hotel genießen.
 
Guinevere Stammgast in den Parks
Beim Chez Remy funktioniert das definitiv nicht, weil man dort keine einzelnen "Bestandteile" bestellen kann, sondern nur komplette Menüs. Das ist, soweit ich weiß, bei den anderen Restaurants nicht der Fall. Ob man dort aber schräg angeschaut wird, wenn man nur einen Nachtisch bestellt, weiß ich leider nicht.
 
Ellie Stammgast in den Parks
In Frankreich ist es schon annormal nur ein Hauptgang zu bestellen, nur ein Dessert ist - zumindest für die Einheimischen- undenkbar. Ich würde es auch nicht empfehlen. Es passt auch nicht zum Preis- Leistungs-Verhältnis. Einzelne Gänge sind gegenüber einem Menü sehr viel teurer. Außerdem muss ein Tisch reserviert werden und das ist oft in diesen Restaurants sehr schwierig. Du nähmst unter Umständen jemanden, der ein Menü genießen möchte, den Platz weg und der wichtigste Grund: du hättest nicht das gewünschte Erlebnis, was in den Rezensionen beschrieben wird. Natürlich kannst du es versuchen, riskieren, dass du schräg angeschaust und evtl. enttäuscht wirst. Aber empfehlen würde ich es nicht. Dann lieber darauf sparen und eine tolle Erinnerung schaffen.
 
MinervaMouse Stammgast in den Parks
Vielen, vielen Dank für eure ausführlichen Antworten, Einschätzungen, Meinungen und Erfahrungen! Ihr seid der Hammer :mickey2:
@disneyfan60 & @MarvMan85 ganz so mutig wir ihr bin ich dann doch nicht. Klar hätte ich es auch einfach probieren können, aber wenn es dann nicht geklappt hätte, wäre ich sicher enttäuscht gewesen.
Und auf ein "Erlebnis zweiter Klasse" hätte ich keine Lust. Wie @Ellie schon sagt, die Franzosen haben ihren Stolz und in Restaurants außerhalb des DLP habe ich es schon häufiger beobachtet, dass ein in Frankreich verpöntes Verhalten mit schlechterem Service bzw. sogar herablassenden Kommentaren und fast schon Ignoranz gestraft wurde.
Am meisten überzeugt hat mich aber tatsächlich das Argument von @MikeFink, dass bei einer Stippvisite das Feeling wahrscheinlich gar nicht richtig aufkommt. Dank HP Plus inklusive waren wir beim letzten Trip im Chez Remy und da war ich froh über die Zeit zwischen den Menügängen, in der ich in aller Ruhe das Theming betrachten und diverse Alibi-Runden aufs Stille Örtchen (immer mit einem anderen Weg durchs Restaurant, um auch keine Ecke zu verpassen) drehen konnte.
Mit Kleinkind wären wir wahrscheinlich ohnehin zu gehetzt und könnten das Erlebnis nicht genießen. Die Zeit, bis der Nachwuchs ein besseres Alter für langes Stillsitzen erreicht hat, nehmen wir einfach zum Sparen.
Nochmals vielen Dank euch allen!
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Ich werfe mal noch was ganz anderes ein:
Aktuell, also schon seit Jahren, verpasst Du auch "nur" die Thematisierung. Das ist natürlich schade, keine Frage. Aber sein Geld ist das Essen in den Tischbedienungsrestaurants von DLP aktuell nur sehr selten wert. Viel zu wenig vor Ort gekocht, viel zu viele Convenience-Elemente aus der Großküche oder gar aus der Packung, als es bei einem Restaurant dieser Preisklasse sein sollte.
Ausnahme ist hier eigentlich nur der California Grill.

Deshalb meiden wir die Restaurants inzwischen weitestgehend, außer wir brauchen Material für Videos oder Bilder, und gehen lieber außerhalb des Resorts essen.
Wenn es für Dich wirklich ein recht einmaliges Erlebnis würde bleiben müssen, würde ich echt warten, bis (vielleicht oder hoffentlich) die Qualität wieder steigt. Maßnahmen dazu wurden immer mal wieder angekündigt.
Getan hat sich bisher leider wenig.

Früher war das wirklich ein Erlebnis, weil die Restaurants fast alle sehr gut waren. Man muss sich überlegen, dass früher mal der Califonia Grill 2 Michelin-Sterne hatte, Walts, The Steakhouse, Manhattan Restaurant, Blue Lagoon einen Stern.
Heute ist selbst der California Grill, wenn auch immer noch sehr gut, auch nur von einem einzigen Stern weit entfernt, von den anderen ganz zu schweigen.
Früher war für uns der wichtigste Teil der Planung eines Trips "Wo gehen wir essen? Wir können uns nicht entscheiden, das ist alles so toll" - heute ist daraus eher geworden "Wie können wir den Tag planen, um nicht doch in Verlegenheit zu kommen, im Resort zu essen?" Hört sich hart an, ist aber leider so.
Von Resorts wie dem Europa Park, das mit dem Ammolite eines der 10 besten Restaurants in Deutschland hat, oder auch dem Phantasialand ist Disneyland Paris leider sehr sehr weit entfernt.

Und das, obwohl Disney es besser kann, viel besser. Das sieht man ja in den USA in Walt Disney World. Dort geht es uns noch so, wie es früher in DLP war, wir können gar nicht entscheiden, wo wir essen gehen wollen, weil es so viele tolle Optionen gibt. Dort wird auch in jedem Restaurant frisch gekocht etc.
Ja, in der angeblichen (! denn diese Vorurteile sind Quatsch) kulinarischen Wüste USA kann Disney richtig hochwertig, ständig frisch in hoher Qualität kochen, in Frankreich ist viel Convenience. So groß kann der kulinarische Stolz der Franzosen nicht mehr sein
(es hat schon seinen Grund, warum Frankreich von allen Ländern der EU inzwischen den höchsten Fast Food Konstum und den höchsten Konsum an Fertiggerichten hat - beides in einem Land, das sagt schon was über das heutige Verständnis von Essen dort aus. Natürlich gibt es das auch noch anders, aber die Schichten der klassisch kulinarisch interessierten Franzosen werden immer kleiner).
Bestes Beispiel: der französische Klassiker Crepes. In Walt Disney World frisch zubereitet am Straßenstand oder Counter, in DLP aus der Tüte in die Mikrowelle.
Dass in DLP kaum wirklich, von Kurzgebratenem abgesehen, frisch gekocht wird, lässt sich auch sehr leicht am Umgang mit Allergien oder Unverträglichkeiten sehen. Während es in DLP kaum möglich ist, einzelne Komponenten eines Gerichtes zu ändern und spätestens bei 3 Allergien, oft schon früher, der Verweis auf die unsäglichen Natama-Menüs, eingeschweist & aus der Mikro, kommt, weil eben gar nichts mehr angepasst werden kann, kommt in WDW in jedem Tischbedienungsrestaurant oder Buffet ein Koch an Deinen Tisch, bespricht mit Dir ganz genau, wie er die gewünschten Gerichte anpassen oder komplett neue anbieten kann, um allen Allergien oder Unverträglichkeiten gerecht zu werden und Dir trotzdem ein tolles Essen zu bieten. Und das sogar zu großen Teilen in den Fast Food Restaurants.

Soviel wollte ich eigentlich gar nicht schreiben, aber das Thema ärgert mich so im DLP.... sorry.

Was ich eigentlich sagen wollte: Sei nicht zu sehr enttäuscht, dass Du das nicht machen kannst! Das Gesamterlebnis ist sehr oft Preis etc. nicht wert.
 
MinervaMouse Stammgast in den Parks
Danke für dein ausführliches Statement, @torstendlp! Deine Frustration verstehe ich sehr.

Wie man aus meinem Beitrag ja vielleicht rausgehört hat, wäre ich ohnehin mehr am Theming als am eigentlichen Essen interessiert 😇
Dass aber die Qualität auch in den "Premium"-Restaurants im DLP auch so vergleichsweise schlecht ist, war mir nicht bewusst! Ich hatte tatsächlich vermutet/gehofft, dass es zumindest hier qualitativ hochwertige Speisen gibt.

Das ist wirklich schade...dann sollte ich vielleicht lieber gleich ein größeres Sparschwein aufstellen und in einen Flug nach Orlando investieren 😝 Wir waren vor 3 Jahren in WDW und dort ging es mir, wie du beschreibst: Ich habe den Trip kulinarisch mindestens genau so akribisch geplant, wie in Bezug auf Attraktionen und Fastpässe und war restlos begeistert von jedem Krümel, den wir dort verspeist haben 😍
Seitdem bin ich wirklich auch ziemlich enttäuscht von dem schlechten Niveau im DLP, da ich ja den Vergleich kenne, und verstehe einfach nicht, wieso hier in Paris keinen Wert drauf gelegt wird. In gewisser Weise habe ich mir wohl auch noch die Illusion offen halten wollen, dass das gute Essen in den sehr teuren Restaurants versteckt ist - danke für's auf den Boden der Tatsachen holen in diesem Punkt 😅
 
disneyfan60 Imagineer Azubi
Ich dachte daran,bei unserem nächsten Aufenthalt mal ins Investions zu gehen...natürlich auch wegen der Disneyfiguren. Gelten deine negativ gemachten Restaurant Erfahrungen auch für das Investions.? Denn die Zuzahlung hierfür wäre ja nicht ohne...
 
Zuletzt bearbeitet:
torstendlp Administrator
Teammitglied
Ich dachte daran,bei unserem nächsten Aufenthalt mal ins Investions zu gehen...natürlich auch wegen der Disneyfiguren. Gelten deine negativ gemachten Restaurant Erfahrungen auch für das Investions.? Denn die Zuzahlung hierfür wäre ja nicht ohne...
Jein.

Weitestgehend sind die Erfahrungen im Inventions gut. Wobei wir aber ohnehin eh nicht so der Fan von Buffets sind.
Klar, die üblichen Buffet-Probleme gibt es da auch mal. Nicht gut aufgefüllt, Sachen lauwarm, Buffet müsste besser geputzt werden. Aber in geringerem Ausmaß als in den aktuell (naja, was heißt aktuell, aktuell zum letzten Stand, als das Buffets waren) schlimmsten Buffets, Hunters Grill und Cape Cod.

ABER:
Seinen (hohen) Preis wert war Inventions früher vor allem durch die große Auswahl an hochwertigen Meeresfrüchten, die natürlich einiges kosten und auf den anderen Buffets viel weniger zu bekommen sind. Aber genau dieser Teil wurde inzwischen gestrichen. Zumindest war das der Stand Januar 2020, als es noch ein Buffet war.
Klar, es gibt noch ein paar Sachen, die sich nicht auf allen Buffets finden und im Laufe des Abends variieren die Vorspeisen sogar mal, aber der Anteil der üblichen Salate, Pasteten etc. aus der Großküche, die es auch in den anderen Buffets gibt, ist dadurch natürlich gestiegen.
Mir persönlich wäre es aktuell ohne die Meeresfrüchte und in Ermangelung eines gleichermaßen exklusiven Ersatzes den Preis nicht wert.
 
Ellie Stammgast in den Parks
Also wir hatten letztes Jahr im Februar im Inventions Meeresfrüchte, und zwar die volle Palette, von Schnecken, Krebsscheren, Langostinos, Nordseekrsbben, Garnelen und Austern. Dann gab es auch noch rosa Roastbeef, frisch aufgeschnitten, und eine gute Käsesuswahl. Trotzdem ist es dann immer noch relativ teuer, aber die Charakter-Interaktion ist wirklich gut.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Also wir hatten letztes Jahr im Februar im Inventions Meeresfrüchte, und zwar die volle Palette, von Schnecken, Krebsscheren, Langostinos, Nordseekrsbben, Garnelen und Austern. Dann gab es auch noch rosa Roastbeef, frisch aufgeschnitten, und eine gute Käsesuswahl. Trotzdem ist es dann immer noch relativ teuer, aber die Charakter-Interaktion ist wirklich gut.
Gut zu wissen. Keine Ahnung, warum es dann zeitweise weg war? Lieferengpass bei so vielen unterschiedlichen Sachen kann ja kaum sein.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben