Oriental Land Company kündigt riesige Investitionen in das Tokyo Disney Resort an: 4,8 Milliarden $

torstendlp Administrator
Teammitglied
Hallo,

kann denn bitte mal jemanden die Oriental Land Company (Eigentümer des Tokyo Disney Resorts) darum bitten, das Disneyland Paris zu übernehmen?
Das Unternehmen hat gerade in einer Pressemitteliung angekündigt (in diesem Fall sind es also nicht nur Gerüchte), in den nächsten zehn Jahren 4,8 Milliarden Dollar zu investieren vor allen in neue Attraktionen - also 480 Millionen pro Jahr... nur um das so in ganz grob in den Kontext zu stecken:
Das sind 2 - 2 1/2 Rides in der Größenordnung des Tower of Terror oder 3 Attraktionen in der Größenordnung von Ratatouille - und das JEDES Jahr.
Mit eingeschlossen in den Investitionen soll wohl auch der Bau eines 3. Parks sein...

Was meint Ihr dazu?

Viele Grüße,

Torsten
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Ich finde das grossartig und frage mich gerade warum das woanders geht und dem DLP immer Steine in den Weg gelegt werden bzw da alles immer so langatmig und kompliziert erscheint wenn es um Finanzen geht.....
 
Bambi74 Cast Member
Das wäre ein Traum.....

Ein Ride pro Jahr würde mir schon reichen. Bin ja auch ein Fan von Shows und Paraden.

Für die Studios würde ich mir eine tolle Parade besonders wünschen.

LG Bambi74
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Naja, es geht in diesem Fall vor allem deshalb woanders schneller, weil das Tokyo Disney Resort eben riesigen Gewinne macht.
Und es ist nicht die The Walt Disney Company, sondern ein wirklich unabhängiges Unternehmen, das dahinter steckt, die Oriental Land Company. Disney hat an Tokyo Disney Resort ja keinen eigenen Anteile, sondern nur die Lizent an die Oriental Land Company verkauft.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
disneyfan1992 schrieb:
War der Plan für Paris nicht genauso?
nö, genau das ja gerade nicht.
Disney hat sich ja maßlos geärgert, dass sie für Tokyo nur die Lizenzgebühren bekommen und nicht selbst beteiligt sind - deshalb hat man sich gesagt: "nicht nochmal sowas" und hat sich von vornerein große Anteile am Resort in Paris gesichert - eigentlich bis zur Obergrenze dessen, was nach französischem Aktienrecht 1987 eine ausländische Firma an einer Neugründung in Frankreich halten durfte (denn 1987 ist man in Frankreich noch eine recht rigide protektionistische Politk gefahren bzgl. französischer Unternehmen).
Aber neben den großen eigenen Anteilen an der Euro Disney S.C.A. (über die EDL Holding LLC) hat man sich über die Euro Disney S.A.S. ja Stimmrechte gesichert, die eigentlich deutlich ausgeprägter sind, als es der Anteil unter 50% an der Euro Disney S.C.A. vermuten lassen würde.
So ist die Euro Disney S.A.S. eine 100%ige Tochter der TWDC und tritt als geschäftsführende Gesellschaft (Gérant) der Euro Disney Associes S.C.A. auf, auch wenn die selbst eine 82%-ige Tochter der Euro Disney S.C.A. ist und die TWDC weder direkt Anteile an der Euro Disney Associes S.C.A. hält, sondern nur indirekte über die Euro Disney Investment S.A.S..
Die Euro Disney Associes S.A.S. wiederum ist die Gesellschaft, die eigentlich die Parks, das Disneyland Hotel, die Ranch und den Golfplatz verwaltet.
Außerdem übt die Euro Disney S.A.S. auch die Geschäftsführung der EDL Hotels S.C.A. aus, die Verwaltungsgesellschaft der restlichen Hotels und des Disney Villages, ohne überhaupt Anteile daran zu haben, denn die wiederum ist eine 99,9%ige Tochtergesellschaft der Euro Disney Associes S.C.A.
Ein sehr sehr verworrenes Konstrukt, das aber notwendig war, damit die TWDC sich den Einfluss sichern konnte, den sie auf das Euro Disney Projekt haben wollte.

Ich hoffe, meine unterschiedlichen Markierungen für die verschiedenen Gesellschaften tragen etwas dazu bei, dass man den Text besser versteht ;) Da mir die Farben ausgegangen sind, die in unserem Forum möglich sind, mußte ich auch kursiv-unterstrichen für eine der Gesellschaften zurückgreifen ;)

Und dabei habe ich nicht mal alle Gesellschaften, die Teil des Konstruktes sind aufgeführt...
Da wären nämlich noch:
EDL Participations S.A.S. (Komplementär und einzig persönliche haftende Gesellschaft der Euro Disney S.C.A.)
Euro Disney Commandité (Vollhafter für die Euro Disney Associes S.A.S.)
Centre de Congrès Newport SNC - die Finanzierungsgesellschaft des Kongresszentrums am NPBC, selbst eine 100%-ige Tochter der TWDC
EDL Corporation S.A.S. hält 9% an der Euro Disney Associes S.C.A. und ist, wie auch Euro Disney Commandité S.A.S. und Euro Disney Investments S.A.S. Vollhafter für diese.

 
disneyfan1992 Cast Member
Wow....

Aber auch wenn sie sie nicht zahlen wollten sie die Lizenzgebühren noch oben drauf....

Danke für die Einführung. Dachte immer die Euro Disney S.C.A. wäre größtenteils eigenständig 1992 gewesen und das erst nachher zurück gefahren wurde und die TWDC.

Aber wenn die TWDC 82 zu Paris gehört, dann unterliegen sie doch nicht der Company.

Wie sichern sie sich das denn nun?

Überall anders ist duch Euro Disney mit drin und nicht die Company?
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
sei mir nicht bös, aber bei Deiner Antwort stehe ich echt auf dem Schlauch - ich habe da nicht wirklich was davon verstanden.

ABER: um meinen komplexen Text von vorhin zu erläutern, habe ich mal eine Grafik erstellt.
Eine vereinfachtes(!) Schema des Firmengeflechts rund um das Disneyland Paris, dass das vielleicht alles erklärt.

Im Prinzip findet sich das auch im Referenzdokument zum Jahresbericht, aber ich habe es mal übersichtlicher versucht und vor allem unter Verwendung der selben Farben wie im erläuternden Text weiter oben (mit Ausname von "kursiv/unterstrichen", dass ich durch Orange ersetzt habe, denn ein Kästchen lässt sich in Orange viel besser darstellen, als in "kursiv/unterstrichen" ;) )

 
disneyfan1992 Cast Member
So ist die Euro Disney S.A.S. eine 100%ige Tochter der TWDC und tritt als geschäftsführende Gesellschaft (Gérant) der Euro Disney Associes S.C.A. auf, auch wenn die selbst eine 82%-ige Tochter der Euro Disney S.C.A.

Das hat sich für mich so gelesen als ob die Euro Disney SCA 82 % der TWDC ist.

Da ich mich mit den Abkürzungen über ED hinaus wirklich auskannte dachte ich ich TWDC wäre eine spezielle Tochter für die Parks (würde ja Sinn machen wenn Disney seine Geschäftsbereiche von einander trennen würde).

Das es sich bei der Abkürzung um die Muttergesellschaft ist mir jetzt auch klar.

Meinte bei den Nachrichten immer Walt Disney als Aktie durchlaufen zu sehen und nicht The Wald Disney Company.
Daher mein Fehler. sollten uns mal nicht beim Fußball im Paris treffen. Dann kann man sich auch mal über Disney unterhalten.

Mfg.

D92
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben