Filmvorstellungen aus dem Hause Disney

MikeFink Imagineer Azubi
Liebe Freunde und Lockdown-Leidensgenossen, seit Monaten hält uns die Pandemie in Atem und wann das DLRP wieder eröffnen kann steht in den Sternen. Erst heute Morgen berichtete Dörthe über weitere derartige Verzögerungen.

Aber was soll man in der Zwischenzeit machen? Vielleicht Filme anschauen um sich so zu trösten. Ich kann mir allerdings vorstellen das man vieles was im Hause sich befindet man schon wer weiß wie oft gesehen hat und alternativen sucht.

Ich dachte bei mir hier vielleicht Disneyfilme vorzustellen die man ggf. gar nicht auf dem Radar hat. Viele Filme dürften auch bekannt sein bringt sie jedoch möglicherweise mit Disney nicht in Verbindung. Deswegen wollte ich einfach ein paar vorstellen.

In dieser Vorstellungskampagne nehme ich nur Filme an die man (relativ) leicht herankommen kann. Also keine US-Importe. Natürlich wäre es toll wenn Ihr selber Filmtipps abgeben könntet. Also nur ran!

Zu Anfang möchte ich insgesamt 4 Filme vorstellen damit es nicht allzu viel wird.

Beginnen möchte ich mit:
Aufruhr im Spielzeugland (Babes in Toyland) aus dem Jahre 1961:
Operette von Victor Herbert, in den Rollen unter anderem Annette Funicello, Tommy Sands, Ray Bolger und Ed Wynn in der Regie von Jack Donohue.

Eine DVD ist mit deutscher Sprache als GB-Import zu bekommen. Es empfiehlt sich vielleicht vorher anzufragen ob die DVD auch über eine deutsche Spur verfügt sofern man am Kauf interessiert sein sollte.



Der zweite Film für den ich mich entschied ist Quizshow (Quiz Show) aus dem Jahre 1994. Es ist ein Spielfilm der den Skandal um die US-Quizshow Twenty.One in den 1950ger Jahren thematisiert.

Dieser Film kommt von Hollywood Pictures. Regie führt Robert Redford. Unter anderem spielen John Turtorro, Ralph Fiennes und Paul Scofield mit. Er dürfte recht einfach als Videokassette oder DVD zu bekommen sein.


Der dritte Film ist sicherlich bekannt. Aber möglicherweise nicht das er aus dem Hause Disney stammt. Somit fällt meine Wahl auf:

Dick Tracy (Dick Tracy) aus dem Jahre 1990. Der Inhalt dürfte wohl bekannt sein. Regie und Hauptrolle Warren Beatty, weiter Dustin Hofmann, Al Pacino, Madonna, Dick van Dyke etc...


Und als letzteren Beitrag welcher auch über aller Maßen Bekanntheit besitzt ist:

Der Club der Toten Dichter (Dead Poets society) aus dem Jahre 1989 von Peter Weir von der Disney-Tochter Tochstone. Es versteht sich nahezu von selbst das ein Film mit Robin Williams genannt werden sollte.


Wie ihr seht habe ich an sich fürs erste doch eher prominenteres Material herausgesucht das euch interessieren könnte. Ebenfalls habe ich darauf geachtet die Angaben so Knapp und gering wie möglich zu halten Es geht mir einfach nur darum die Leidenszeit etwas zu verkürzen und vielleicht auch ein weiteren Thred zu öffnen damit es nicht nur um Bilder und Youtubevideos geht. Fotos sind sehr schön - ganz ohne Zweifel auch die Youtubevideos (kann ich mir zumindest vorstellen) bringen etwas. Aber ein weiterer Austauschpunkt könnte ggf. nicht schaden.

Was haltet Ihr davon? Möchtet Ihr mehr davon? Waren euch die Filme in Bezug mit Walt Disney ein Begriff gewesen? Wie gesagt könnt Ihr selber auch Filme vorstellen. Auf bald euer MikeFink
 
MikeFink Imagineer Azubi
Aber sehr gerne. Ich vergaß zu erwähnen das ich alle Filme die ich ggf. vorstelle selber besitze. Sei es nun als Original Videokassette und oder als DVD, BluRay oder 3d Bluray.

Zugegeben bei vielen muß ich dann doch selber nachschlagen wegen des Inhalts. Ich habe wirklich dermaßen viele das sehr viele Filme in grauer Vorzeit von mir gesehen wurden und an sich ihrer harren wieder geschaut zu werden. Ich kann mich halt kaum entscheiden...
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Übrigens, bis auf Dick Tracy sind alle genannten Filme bei Disney+ zum Streamen vorhanden.
Wer also nicht lange nach DVDs im Internet suchen möchte und über ein entsprechendes Abo verfügt, der gelangt mit wenigen Klicks zum gewünschten Inhalt.
 
MikeFink Imagineer Azubi
Übrigens, bis auf Dick Tracy sind alle genannten Filme bei Disney+ zum Streamen vorhanden.
Danke für den Tipp. Bislang habe ich Disney+ nicht aboniert. Von daher kenne ich auch deren angebotenen Filme nicht. So wäre es für mich ggf. ratsam zu schauen was der Dienst anbietet (sofern ich da eine Übersicht bekomme). Andererseits hat auch nicht jeder das Disney+ Abo. Daher könnte es dann doch wieder informativ sein.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
@MikeFink mein Kommentar sollte lediglich als zusätzliche Information dienen. Ich denke, der eine oder andere hier hat Disney+ vermutlich abonniert und kommt so eher in den Genuss, die angesprochenen Filme zu schauen.
 
MikeFink Imagineer Azubi
Liebe Dörthe, ich habe deinen Kommentar auch gar nicht anders verstanden als eine Zusatzinformation. Obwohl ich "erst" 49 Jahre alt bin gehöre ich noch zur "alten Garde" der Käufer von Videokassetten (diese inzwischen eher seltener) und DVD bzw. Bluray. Ich brauche also etwas in Händen.

Das Filme irgendwie auf einem Rechner liegen ist nicht so meine Sache. Ich weiß ganz genau wie meine Bibliotheken bei Youtube aussehen und wieviel ich dort untergebracht habe. Andererseits gibt es bei Disney+ auch Material welches den Sprung auf DVD/Bluray nicht schaffen wird. Und ehrlich gesagt der Platzbedarf der Filme zuhause in den Schränken und Regalen...
 
MikeFink Imagineer Azubi
Am heutigen Montagabend wollte ich euch wieder einmal 4 Filme präsentieren die es meiner Meinung wert wären einmal gesehen zu werden um die Wartezeit bis zur Wiedereröffnung erträglicher zu machen. Hier wäre also mein erster Vorschlag:

Südsee-Cowboy (the castaway cowboy) von Walt Disney aus dem Jahre 1974. Regie führt Vincent McEveety und in den Hauptrollen sind James Garner, Vera Miles und Robert Culp zu sehen.

Zum Inhalt: Costain Lincoln erleidet Schiffbruch vor Hawaii. Die Familie die ihn gesundpflegt betreibt eine eher unrentable Kartoffelfarm. Er hilft indem er diese zu einer weitaus florierenden Rinderzucht umgestaltet.

Leider gibt es keine großartige Youtubeunterstützung in Form eines wirklichen Videoclips den ich für präsentabel halte. Eine deutschsprachige DVD wäre als DVD mit schweizer Lizensierung zu bekommen. Wurde also in der Schweiz vertrieben. Ist aber durchaus zu bekommen.

Der zweite Film ist eine Verfilmung von Oliver Twist. Mit dem Titel Oliver Twist (Oliver Twist) aus dem Jahre 1997. Ebenfalls von Walt Disney führte hier Tony Bill Regie. Fagin wird hier von Richard Dreyfuss und Dodger von Elijah Wood verkörpert. Hier ein kleiner Ausschnitt:


Der dritte wäre wiederum ein namentlich recht bekannter Film namens "Splash - Jungfrau am Haken" (Splash). Der FIlm wurde 1984 gedrwht und war der erste Film von Touchstone Pictures und basiert sehr vage auf das Märchen "die kleine Meerjungfrau". Unter der Regie von Ron Howard geben sich hier Tom Hanks, Daryl Hannah und John Candy die Klinke in die Hand.


Der letzte Film den ich euch vorstellen möchte geht dieses mal doch recht hart unter die Haut. Aber es muß ja nicht immer Ponyhof sein.

Ebenfalls von Touchstone ist der Spielfilm "The Crow - die Krähe" (The Crow) aus dem Jahre 1994. Hier führte Alex Proyas Regie. In der Hauptrolle ist Brandon Lee zu sehem.

Der Gitarrist Eric Draven wird mit seiner Freundlin Shelley Webster an einem Halloweenabend ermordet. Ein Jahr später führt ihn eine Krähe aus dem Jenseits zurück damit er Rache an den Mördern nehmen kann.


Traurige Berühmtheit errang der Film dadurch das Brandon Lee (Sohn des Legendären Bruce Lee) während der Dreharbeiten versehentlich erschossen wurde. Dennoch wurde der Film vollendet. Bitte beachtet hierbei das der Film eine FSK 18 aufweist!!! Diese dürfte auch heute noch Bestand haben.

Damit sollte es für heute genug sein. Vielleicht ist das ein oder andere für euch dabei. Einen schönen Abend wünscht euch euer MikeFink
 
MikeFink Imagineer Azubi
Heute wollte ich wiederum 4 Filme aus dem Disneyimperium vorstellen die es verdient hätten einmal angeschaut zu werden. Auch wenn dieses mal Titel dabei sind die euch zumindest vom Namen her bekannt sein dürften.

So soll heute der Spielfilm "Zeitungsjungen" (Newsies) aus dem Jahre 1992 den Anfang machen. Es ist ein Musical das einen Streik jugendlicher New Yorker Zeitungsausträger im Jahre 1899 zum Vorbild hat. Unter anderem mit Christian Bale und Bill Pullham führte hier Kenny Ortega die Regie.

Während der Film als Videokassette unter dem Namen "Die Zeitungsjungen" erschien wählte man bei der deutschen Bluray den Titel "Newsies". Solltet ihr also eine Bluray kaufen wollen achtet ggf. bitte auf den Ländercode damit es keine eventuellen Abspielprobleme gibt.

Gar lustig anzuschauen ist hingegen der Spielfilm "Was ist mit Bob?" (What about Bob?) von Touchstone Pictures 1991 gedreht. Der neurotische Bob Wiley (Bill Murray) treibt darin seinen Psychiater (Richard Dreyfuss) in den Wahnsinn. Regie führte hier Frank Oz welcher wohl eher als Puppenspieler bei uns bekannt ist.

Ebenfalls sehr sehenswert ist die Geschichte über den Filmregisseur Edward Davies (Ed) Wood)Jr.. Somit kommen wir natürlich zum Film Ed Wood welcher ebenfalls von Touchstone Pictures 1994 in Auftrag gegeben wurde. Unter Tim Burtons anleitung zeigen hier unter anderem Johnny Depp, Martin Landau und wiederum Bill Murray ihr (nicht)können.

Als letzten Beitrag möchte ich (im weitesten Sinne) dem Sport (Billard) eine Bühne geben. Paul Newman gewann für seine Darstellung des "Fast Eddie Nelson" einen Oscar in der Kategorie bester Hauptdarsteller für den Film "Die Farbe des Geldes" (the color of Money). In dem - wiederum von Touchstone - 1986 produzierten Film ist Tom Cruise sein Schüler/Konkurrent. Dieses Duell wurde von Martin Scorsese ins rechte Licht gerückt.

Ich hoffe das wieder etwas für euch dabei ist und euch einen schönen Abend bereiten kann. Auf bald euer MikeFink
 
MikeFink Imagineer Azubi
Es ist schon wieder eine Woche her wo ich einige Filme vorgestellt habe. Somit habe ich gestern geschaut was ich euch vorstellen kann. Und somit habe ich wieder4 Filme herausgesucht die es vielleicht wert wären einmal gesehen zu werden.

Filme beinhalten ja alle eine Geschichte die erzählt werden. Bei dem den ich jetzt vorstelle sind es sogar drei.

New Yorker Geschichten (New York Stories) ist ein Touchstonefilm aus dem Jahre 1989 in dem die Regisseure Martin Scorsese, Francis Ford Coppola und Woody Allen je eine Geschichte beigetragen haben wie sie sich in New York jederzeit ereignen könnte - oder auch nicht. Da es sich hierbei um einen Episodenfilm handelt möchte ich nicht weiter in Handlung und Schauspieler eingehen.

Erst (relativ) kürzlich brachte Bully Herbig den Spielfilm Ballon auf die Kinoleinwände. Deswegen möchte ich hier auf den originalen Film hinweisen.

Es ist der Disneyfilm "Mit dem Wind nach Westen (Night crossing) aus dem Jahre 1980 welcher allerdings erst 1982 seine Uraufführung feierte.

Dieser Film unter der Regie von Delbert Mann unter Mitarbeit (Schauspielern) von John Hurt, Doug McKeon, Glynis O`Connor und weiteren schildert eine Republikflucht DDR/BRD.

An sich sollte der Film damals auf der Berlinale gezeigt werden hatte aber wohl nicht die rechte traute auf Seiten der Filmleitung und setzte ihn dann doch von der Teilnahme aus.



Noch schwermütiger kommt das Filmdrama Last Dance (last dance) aus dem Jahre 1996 mit Sharon Stone, Randy Quaid und Rob Morrow daher.

In diesem von Bruce Beresford gedrehten Film von Touchstone geht es um die zum Tode verurteilte Cindy Liggett und dem letztlich erfolglosen Bemühungen einer Begnadigung. Dieser Film wird bisweilen mit dem Film "Dead Man walking" verglichen.


Es versteht sich von selbst das ich diesen Tag nicht so schwermütig beenden möchte. Somit präsentiere ich euch eine wirklich schöne Geschichte voller Magie und imaginärer Vorstellungskraft.

2004 erschufen Disney/Miramax den Film "Wenn Träume fliegen lernen" (finding neverland).

Sir James Matthew Barrie (Johnny Depp) lernt im Jahre 1903 die junge Witwe Sylvia Davies (Kate Winslet) und ihre Kinder kennen. Sie inspirieren ihn zum Theaterstück Peter Pan. Die Regie führte Marc Forster.


Ich hoffe das etwas wieder für euch dabei gewesen ist. Einen schönen Montag euer MikeFink
 
MikeFink Imagineer Azubi
Am heutigen Pfingstsonntag wollte ich euch wieder einmal 4 weitere Filme präsentieren die der "normale" Disneyliebhaber nicht unbedingt auf dem Schirm hat wenn er an Disney denkt. Dieses mal ist es Abenteuer- (Jules Verne) und Dramafilme die ich für euch herausgesucht habe.

Somit möchte ich mit Jules Verne beginnen. Zum einen den Film "Die Abenteuer des Kapitän Grant" (in search of the castaways) aus dem Jahre 1962. In den frühen Disneyjahren war oftmals Robert Stevenson der Regisseur so hier wie auch im folgenden Film.

In diesem Film begeben sich die Kinder des Kapitäns auf eine weltweite Expedition um ihren Vater zu finden. Recht prominent in Szene gesetzt in welchem Hayley Mills, Maurice Chevalier und Wilfrid Hyde-White große Rollen einnehmen.


Im zweiten Film sind die Rollen gewissermaßen nur vertauscht. So sucht ein Vater nach seinem Sohn und findet dabei eine versunkene Wikingeransiedlung. So geschehen im Film "Insel am Ende der Welt" (the Island at the top of the world), gedreht 1974.

Dieser Film sollte uns an sich geläufig sein so findet in dem Film das von uns bekannte Fluggerät "Hyperion" seinen Einsatz.

Im letzteren Film stürzte die Hyperion ab, konnte aber wieder so flott gemacht werden das es noch Verwendung finden konnte. Beim nächsten Film hingegen ist es eine wahre Flugkatastrophe.

1993 inszenierten Touchstone Pictures in Zusammenarbeit mit Paramount unter der Regie von Frank Marshall den Spielfilm "Überleben" (alive). Die Rugbymanschaft von Uruguay stürzt mit Fuerza-Aerea Flug 571 über den Anden ab. Die Überlebenden haben wochenlang auf ca. 3.800 Metern höhe auf Hilfe zu warten da die offizielle Suche eingestellt wurde. So sind sie auf sich selber gestellt.


Der letzte Film den ich vorstellen möchte fällt etwas aus der Reihe was den Charakter der anderen 3 Filme anbelangt.

Es ist "Billy Bathgate" (Billy Bathgate) aus dem Jahre 1991 in Szene gesetzt von Robert Benton für Touchstone. Dieser Film ist auch wieder prominent besetzt.

"Laufbursche" Billy Bathgate gespielt von Loren Dean erlebt den Niedergang des Gangsterbosses Dutch Schultz (Dustin Hofmann) mit. Weiter sind Nicole Kidman, Bruce Willis und Steve Buscemi mit von der Partie.


Ich hoffe das ich euch dazu bringen konnte sich den ein oder anderen Film einmal anzuschauen. Sehenswert sind sie auf alle Fälle. Einen schönen Tag euer MikeFink
 
Zuletzt bearbeitet:
MikeFink Imagineer Azubi
Nach dem der verregnete Mai vorbei ist scheint sich endlich der Sommer zu Wort melden zu wollen. Was liegt also näher - sofern es die Pandemie möglich macht - sich in Gesellschaft einen Cocktail reinzuziehen. Man kann ihn trinken und ggf. auch einfach nur ansehen wie hier der Fall.

Roger Donaldson brachte im Jahre 1988 es fertig Tom Cruise für den Touchstone-Film Cocktail (Cocktail) als Barmann zu verpflichten. Brian Flanagan wollte sich nur etwas Geld während seiner Studienzeit dazu verdienen. So nahm er einen Job als Barmann an. Er entscheidet das das sein zukünftiges Leben werden soll. Auf Jamaika kennt er Jordan Mooney (Elisabeth Shoe) kennen und lieben. Kann aber die Beziehung halten zumal Jordans Eltern gegen diese Verbindung ist?


Bei meinem letzten Beitrag kam es zu einem tatsächlichen Absturz. Heute ist wieder ein Flugzeug in Gefahr und der wichtigste Mann der Welt ist an Bord.
James Marshall (Harrison Ford), Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika befindet sich an Bord der Air Force One als diese von Ivan Kurshunov personifiziert von Gary Oldman in Gewalt genommen wird.

Wolfgang Petersen führte hier die Regie im Film Air Force One aus dem Jahre 1997.


Im dritten Film den ich euch naheliegen möchte geht es recht kriminell zu. Es ist der Disneyfilm "Wer hat unseren Dinosaurier geklaut? (one of our dinosaurs is missing). 1975 entstanden führte hier wieder einmal Robert Stevenson die Regie. Mit von der Partie sind Derek Nimmo, Peter ustinov und Helen Hayes. Dieser Film ist als DVD mit Schweizer Lizenz zu finden.

Lord Southmere hat sich erdreistet die Geheimformel "Lotus X" vom Marschall Whu Zei (Schreibweise des Namens könnte falsch sein) zu stehlen und außer Landes zu bringen. Der Geheimdienst unter Leitung von Hnup Wan wird mit der Wiederbeschaffung beauftragt. Allerdings besitzt Wan`s Gegnerschaft Wissen aus seinen Kindheitstagen die er für recht peinlich hält. Wer wird letztlich triumphieren können?


Der letztere Film für heute ist wohl einer der umstrittensten Filme aus dem Hause Disney (Touchstone). Es geht um den Science Fiction Spielfilm "Starship Troopers" Paul Verhoven führte in der Romanvorlage von Robert A. Heinlein 1997 Regie. Lange Jahre hatte der Film eine FSK 18, wurde jedoch vor einigen Jahren auf FSK 16 zurückgestuft. Caspar van Dien, Denise Richards und Neil Patrick Harris sind einige der Kammerjäger.

Sogenannte Bugs bedrohen die Erde. Die militaristische Weltregierung nimmt den Kampf auf und ziehen selber gegen die Bugs zu Felde.

Starship Troopers Trailer

Da der Film so umstritten ist hier vielleicht noch eine Stellungnahme von der Cinema strikes Back wie sie den Film beurteilen.


Ich möchte mich bei euch entschuldigen das dieser Beitrag später kam als üblich. Aber dennoch hffe ich das der ein oder andere Film wieder etwas für euch sein könnte. Schöne Grüße euer MikeFink
 
Zuletzt bearbeitet:
MikeFink Imagineer Azubi
Wie ihr gesehen habt fehlen bei meinem letzten Post einige kurze Filmbeiträge. Da hat wohl Youtube ein gewisses FSK Problem angeführt und sie nicht hier hineinstellen wollen. Auch wenn ich mich frage was an einem Musiktitel wie "Kokomo" von den Beachboys welchem ich dem Film "Cocktail" voranstellen wollte Probleme bereiten könnte. Also recht verdattert über die Tatsache darüber versuchte ich den Beitrag gewissermaßen zu flicken. Da jedoch recht schnell die ersten Likes für meinen Post erfolgen habe ich es dann letztlich unterlassen es weiter zu versuchen.

Heute wollte ich wiederum 4 Disneyfilme vorstellen in der Hoffnung das sie euch gefallen werden.

Zugestanden der erste Film ist kein Disneyfilm gehört allerdings wie ich meine durchaus mit in eine entsprechende Sammlung. Somit habe ich ihn für mich quasi adoptiert und ist Teil der Familie.

"Ein Mann und seine Maus - die Walt Disney Story" (as dreamers do: the amazing life of Walt Disney - the man behind the mouse).

Dieser Spielfilm welcher 2014 unter der Regie von Logan Sekulow entstand zeigt Walt Disneys Leben bevor er nach Hollywood aufbrach um die Welt zu revoluzionieren.


Im Zusammenhang mit der FSK kam ich bereits auf Musik zu sprechen. Warum nicht einen Film über eine Musiklegende vorstellen?

"Tina - whats love got to do with it" so auch im Originaltitel gibt das Leben von Tina Turner wieder. Zumindest bis zum Jahre 1993 in welchem der Film von Touchstone produziert wurde.

In Brian Gibson`s Film verströmen Angela Bassett und Laurence Fishburne die entsprechende Atmosphäre.


Aber auch Literatur und Poesie haben bei Disney einen Platz wie dieser Vertreter zeigt:

"Il Postino - der Postmann" wurde 1994 von Touchstone in Italien unter der Regie von Michael Radford gedreht und basiert auf den Roman "Mit brennender Geduld" von Antonio Skarmeta.

In den 1950ger Jahren lebt Pablo Neruda (Philippe Noiret) im Exil auf einer italienischen Insel. Jener wird mit Post aus aller Welt -auch Liebesbriefen- überschüttet. Ein schüchtener Fischer namens Mario (Massimo Troisi) nimmt die Stelle eines persönlichen Briefzusteller bei Neruda an. Mit Hilfe seiner Gedichte versucht er an seine große Liebe Beatrice (Maria Grazia Cucinotta) heranzukommen.



Damit komme ich bereits zum letzten Film für heute. Ein Film aus den Disneystudios selber.

1964 drehte man den Thriller "Der Millionenschatz" (the moon spinners). Nikki Ferres (Hayley Mills) ist mit ihrer Tante auf Kretaurlaub. Dort lernt sie Mark Camford (Peter McEnery) kennen welcher als Juwelendieb gesucht wird. Er sucht die wirklichen Täter. Mit dabei sind noch Eli Wallach als Stratos und in ihrer letzten Filmrolle Pola Negri als Madame Habib. Die regie übernahm James Neilson.
 
Oben