kostenlos Schlafen

Struffel20357 Stammgast in den Parks
Also ich hab noch nie begriffen, wieso Menschen Menschen töten durch Hotelübernachtungen!
Ja richtig TÖTEN! Ich mag jetzt gar nicht nachsehen was so ne Luxusübernachtung kostet.. Gehen wir mal von 250 € aus.. Mit dem gleichen Betrag kann man in Afrika 250 Menschen das Leben retten, da man dort mit 250 € eine Quelle einfassen kann, die dann 250 Menschen über Generationen mit sauberem Trinkwasser versorgt, das den Menschen z.Z. nicht zur Verfügung steht, da die Versorgung von Mensch und Tier nicht getrennt ist.

Es gibt doch nun wirklich heute Materialien mit denen man KOMFORTABEL draußen Schlafen kann: Zelt, Schlafsack, ThermARest kann man einfach mitnehmen!


Ein CM machte mich in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, das es an der Av. Paul Seramy einen überdachten Platz in der Nähe der Hotels gibt, an denen tagsüber für die Wild West Show trainiert wird , der nach Sonnenuntergang aber sicher zum Schlafen sei.

Nun würde mich interessieren, ob da schon jemand Erfahrungen mit gemacht hat.

Ich selber war vor vielen Jahren schon mal per Rad da und war gezwungen aufgrund des riesigen Areals auf Disneygrund mein Zelt auf einem halbwegs dunklen Wiesenstück aufzuschlagen und hatte damit auch keine Probleme bekommen, was mich schon erstaunte, denn alles ist ja letzenendes zum Geldverdienen da...
 
RubeusHelgerud Cast Member
Liebe/r Struffel,

Einerseits KANN es ja reizvoll sein, auch einmal NUR im Zelt fürs Disneyland zu übernachten... aber bitte.... Lass diees Totschlagargument, dass man mit dem vielen Geld einer Übernachtung armen Menschen besser helfen könnte. Dieses Argument als Entrüstung für zu hohe Preise ist erstmal in meinen Augen nur "billig".

Ausserdem unterstellst Du auch uns nicht so betuchten Disneyfans, (mein Partner ist ebenfalls Rentner) die wir uns einen Aufenthalt im DLP zusammensparen die armen Menschen zu "morden" weil wir unser hart selbsterarbeitetes Geld für uns und unsere Lieben ausgeben. Genaugenommen bezichtigst Du die meisten von uns des indirekten Mordes.

Keiner von uns hat das Recht, anderen Menschen vorzuschreiben, wofür er/sie SEIN Geld auszugeben hat. Wer etwas spendet tut es freiwillig - und wer nichts spendet ist ein genauso "guter" Mensch - vielleicht tut er/sie ja direkt in seinem Umfeld "Gutes"...

Nachtrag: Dir ist schon bekannt, dass die Disney - Company auch weltweit soziale Projekte fördert, oder?
 
Hallo,

generell stimmt es natürlich, dass man statt in ein teures Hotel, das Geld für soziale Zwecke ausgeben könnte. Doch ich sehe das wie Rubeus. Wenn ich in den Park fahre ist das für mich Urlaub. Ich fahre nur einmal im Jahr für ein paar Tage am Stück fort. Ich genieße den Abstand von meinem Alltag. Ich will mal nicht jammern, wie viele Stunden ich so wöchentlich abreiße. Aber da kommen schon etliche zusammen. Und wenn ich in meinem Urlaub mich nicht entspannen kann, ist im Restjahr keinem damit gedient. Weder Arbeitgeber, noch Kunden und am aller wenigsten mir. Dazu gehört, dass ich ein bequemes Bett habe. Natürlich muss ich dafür nicht in einem 5 Sterne Hotel übernachten. Ich glaube, dass viele Gutes auch so schon tun. Auch wenn nach oben wie immer keine Grenzen gesetzt sind. Wenn du gut damit zurecht kommst, in einem Zelt zu übernachten, dann finde ich das bewundernswert. Ich mochte noch nicht mal als Kind zelten. Und jetzt als "älterer" Herr fange ich sicher damit nicht mehr an.
 
whiskas Cast Member
Sorry, aber ich finde das ein wenig irre was du da schreibst.
Wenn ich deine soziale Einstellung hätte, dann käme ein Aufenthalt im DLP für mich überhaupt nicht in Betracht. Dann würde ich meine Urlaube in Afrika vor Ort verbringen und helfen wo Hilfe benötigt wird.
Aus diesem Grund ist deine Argumentationskette gewaltig löchrig. Durch einen Hotelaufenthalt tötet man Menschen. Was ist denn dann mit dem Eintritt, das Essen und die Getränke die man vor Ort konsumiert etc.?
Ich denke es sollte jedem selbst überlassen bleiben, wann, ob und in welcher Form er hilft und seine Urlaube verbringt und das ein Disneyforum sicherlich nicht der richtige Ort für solche Diskussionen ist.
Zum Zelten gibt es in der Umgebung vom DLP einige Campingplätze und die sind genau dafür gebaut worden. Wildcampen ist in Frankreich nämlich generell verboten und ich glaube auch nicht das Disney drauf steht, wenn dort nachts in den Wegen die Leute pennen.
 
Flynn_Rider Cast Member
Boh - was´n SCHEISS ... man, man, man! Das Geld, was Dein Internetprovider für Deine Internetflat bekommt, hättest besser auch spenden können! Damit hättest du mindestens 20 Menschen retten können!

Sorry, aber wie "SOZIAL" ich bin bestimmte ICH ganz allein! :evil: :bang:
 
Woody Stammgast in den Parks
Gehst du tanken? Nutzt du andere benzinbetriebene Geräte? Isst du Fleisch, wo die Tiere mit Soja oder Weizen gefüttert werden? Trinkst du Cola? Da gibt es tausende Fragen, die, wenn mit Ja beantwortet werden, direkt mit Mord und Totschlag zu tun haben. Eine Hotelübernachtung zählt nicht dazu. Jeder darf selbst entscheiden, ob er sein Geld für ein Hotel nutzen will oder nicht.

Ich bin mehrmals im Monat auf Demonstrationen zu zahlreichen Problematiken, wir haben ein Patenkind in Afrika, welches jeden Monat Geld von uns bekommt. Ich ernähre mich vegan, damit ich nicht mal den Tieren schade. Bin ich jetzt ein Mörder, weil ich dann einen Teil meines Geldes für einen Urlaub für mich nutze? Absurd...
 
disneyfan60 Cast Member
Lieber Struffel

Rein rechnerisch hast du natürlich Recht und es ist sehr lobenswert dass du dir die Kosten fürfs Hotel sparst und die Summe dann leidenden Menschen spendest.....ich darf doch davon ausgehen das du dies dann tust...aber kann man mit dem PC(oder Smarthphone) mit dem du deinen Beitrag geschrieben hast nicht genauso viele Menschen retten ?!
Wo fängt da die Prasserei an und wo hört sie auf?!

Wir gehören nun mal zu einer priviligierten Gesellschaft in der alle Menschen irgendwie u. mehr oder weniger ein verhältnismäßig großzügiges Leben führen und Geld für unnötige Dinge,sprich, Dinge ausgeben die nicht unbedingt sein müßten.

Das Geld ist auf der Welt ungerecht verteilt das ist Fakt aber überlege doch mal. wenn die Situation andersrum wäre und die armen Menschen in Afrika wären in unserer Situation und wir wären die Armen, meintest du das sie sich anderes wie wir jetzt, verhalten würden ?
Ich glaube nicht denn alle Menschen sind doch irgendwie gleich.

Ich stimme dir aber unbedingt zu dass wir, die Menschen die priviligiert leben dürfen, anderen armen Menschen helfen sollten/müßen und die meisten der Leute die ich kenne tun dies auch, auf die ein oder andere Weise. meist mit Geld.
Wenn auch nicht in dem Maße wie sie es könnten. Da kommt wieder der Mensch mit seinem Egoismus durch.
Wenn du da mehr tust habe ich vollen Respekt vor dir. Aber wäre dann eine Reise ins,trotz Camping noch teure, Disneyland überhaupt noch zu rechtfertigen .:dntknw:

Aber bleib dabei die Menschen dazu auf zu rufen an andere zu denken, vielleicht animiert es ja den ein oder anderen zum nachdenken.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Ich kann meinen Vorschreibern nur zustimmen.

Ich kann für mich selbst auch nur sagen, dass ich keinen Cent (mehr) für Afrika spenden werde.
Das hat nichts damit zu tun, dass ich nicht der Meinung bin, dort müßte geholfen werden, das muß es durchaus - aber die Spendenhöhe für die Länder Afrikas ist so enorm und es kommt so wenig an, und das, was aus dem, was ankommt, gemacht wird, wird oftmals mutwillig wieder zertsört, weil die verschiedenen Volksgruppen, die Milizen, die Warlords sich lieber gegenseitig bekriegen, als die Energie und Kraft der (recht jungen Völker) dazu zu nutzen, in ihren Ländern etwas aufzubauen.

Die Länder Afrikas haben ein so immenses potential an jungen Menschen, die produktiv und kreativ ihre Länder gestalten könnten, aber nahezu alle geleistete Hilfe versandet in den korrupten Fängen der dortigen Politiker, in den Arsenalen der Warlords, durch die Lethargie derjenigen, die eigentlich die Kraft hätten, etwas aufzubauen - und bei neugebauten Brunnen ist das wörtlich zu nehmen.

Und DAS tötet die Menschen dort wirklich - nicht, dass ich oder andere mal 250 Euro für eine Hotelübernachtungs ausgeben, oder sei es bei manchem auch sogar noch mehr.

Hilfe für Afrika kann heute nur noch "Hilfe zur Selbsthilfe" bedeuten, das jahrzehntelange Modell der Alimentierung ganzer Länder und Völker ist krachend gescheitert.
Man muß den Ländern und Menschen in Afrika die Möglichkeit an die Hand geben, sich selbst etwas aufzubauen und ihre Länder selbst zu entwickeln, NUR DAS kann helfen, sie ewig in Unmündigkeit und Abhängigkeit zu halten wird auch in Zukunft genau so schief gehen, wie es bisher schief ging.

Ja, das mag zynisch klingen - und es ist auch zynisch, aber nichts spiegelt die Realität in Afrika besser wieder, als Zynismus.
 
KevinDLP Besucht die Disney University
Der Thread hat aber Potenzial... :cheesy: :popcorn:


Es ist doch auch völlig in Ordnung, wenn lieber zum Zelten geht und nicht in einem Hotel übernachten will. Aber dann bitte auch auf einem ausgewiesenen Platz und nicht irgendwo illegal auf dem Disneyland-Gelände.

Und jemanden als "Mörder" zu bezeichnen, nur weil man Geld für ein Hotelzimmer ausgibt und es nicht nach Afrika spendet finde ich etwas derb daneben!
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben