In liebevoller Erinnerung an Walt Disney

MikeFink Imagineer Azubi
[youtube]6bWyhj7siEY[/youtube]


Zur Einleitung habe ich ein Lied ausgewählt welches für uns wohl der Inbegriff eines besonders schönen Tages, gar Lebenseinstellung geworden ist. Dieses Lied hatte mit Sicherheit unter anderem einen Einfluß auf den Country- und Westernsong „the happiest girl in the whole USA“ der Sängerin Donna Fargo. Nun ist es allerdings fraglich ob man ein derartiges Lied voranstellen sollte.

Bedauerlicherweise war dieser 15. Dezember des Jahres 1966 kein deraritger Jubeltag gewesen. Die Meldung des Tages welche wirklich die gesamte Welt in Trauer versetzte war der Tod eines der bekanntesten und geachtesten (zumindestens am meist ausgezeichneten) Menschen des 20. Jahrhunderts.

Heute am 15. Dezember 2016 jährt sich der Todestag von Walt Disney zum 50. Male. Da dermaßen viel über ihn geschrieben wurde und hoffentlich am heutigen Tage noch berichtet wird möchte ich die Gelegenheit nutzen um eine andere Art der Erinnerung hier darzubringen – auch wenn es sich wiederum um Filmmaterial handelt wovon es auch an sich zu hauf gibt.

Beginnen möchte ich mit seiner Zeit in Kansas City wo seine ersten Filmchen entstanden. Dafür stehen hier Stellvertretend das Rotkäppchen und die Bremer Stadtmusikanten.

[youtube]Hz31ZQOASno[/youtube]
[youtube]9coh2ZMVNic[/youtube]


Der mit Sicherheit persönlichste Film von Walt Disney ist „Ein Champion zum verlieben“ (So dear to my heart) aus dem Jahre 1948. Da der Film nicht zu Gänze im Netz vorliegt hier eine Auswahl von Liedern aus dem Werk.

- So dear to my Heart (dieses Lied steht direkt zum Anfang des Filmes)
[youtube]JmQgUxLReTE[/youtube]

- Lavender Blue (Dilly, Dilly) (welches zum Standardrepertoire von Burl Ives werden sollte)
[youtube]pZBq6ZL9Q30[/youtube]

Darauf kam die Antwort „Billy Boy“
[youtube]Es56wrY0pzY[/youtube]

- Ho-dee-I, Ho-dee-ay, at the county fair
[youtube]a3qGFkBTrL4[/youtube]

It`s watcha do with whatcha got
[youtube]LjXD7iSrWYM[/youtube]

Der Film steht auch Pate und war Vorbild für das aussehen des Bahnhofes Frontierland im Disneyland in Anaheim. Ich selber habe keine Ahnung in wie weit sich die Bahnhöfe in den anderen Parks voneinander unterscheiden. Obwohl in dem Film einige Szenen auf dem Bahnhofsgelände spielen ist das Gebäude wohl eher nicht zu sehen.

Man war sich natürlich nicht bewusst das Walt Disney letztmalig am 27. Oktober 1966 im Fernsehen seine letzte Ansprache an die Nation richten würde. Davon Berichtet der nächste Einspieler.

[youtube]vp4VrjvSW_k[/youtube]

Walt Disney mag diese Welt verlassen haben aber seine Ideen wurden weitergetragen und -entwickelt. Wenn ich etwas persönlich werden darf: 4 Tage vor meiner eigenen Geburt wurde ein anderes weitaus größeres Kind aus der Gedanken- und Ideenwelt Walt Disneys geboren bzw. eröffnet.

[youtube]sdfEbP9vz6Y[/youtube]

Walt Disney wusste it`s a Great Big Beautiful Tomorrow. Und somit beantwortet sich hier vielleicht auch die Frage ob mein oben gewählter Einstieg der richtige war. Den „a Great Big Beautiful Tomorrow“ wird es morgen und für immer geben.

[youtube]pwLznNpJz2I[/youtube]


Diese Zukunft von der er sprach wird für uns ebenfalls in der heutigen und auch der kommenden Wochen in den Filmen und Geschichten weiter Gestalt annehmen.
[youtube]IAz-CM-juIE[/youtube]

[youtube]C9csvn5l4qM[/youtube]


Und so wird es sicher immer weiter gehen solange man träumen kann.


Viele Grüße von
MikeFink

 
dörthe Administrator
Teammitglied
Danke MikeFink - ich bin hier aktuell wegen einer Lungenentzündung kaum aktiv - aber da muss ich gerade einfach ein Lob und herzlichen Dank hinterlassen.
 
AbrahamDeLacey Besucht die Disney University
Lieber Walt,
danke für die wundervollen Traumwelten, die wir Dir (und denen, die bis Heute in Deinem Namen und Geiste schaffen) verdanken.
Wenn ich demnächst wieder in Deinem Magic Kingdom bin freue ich mich besonders auf die Fahrt im "Carousel of Progress" wo man Dir in Gedanken ganz besonders nah sein kann.

Wir werden Dich nie vergessen ....
 
Oben