Weihnachtszeit Zuhause - DLP November 2012

disneydreamer Imagineer Azubi
Am 13 November hatte ich das schier endlose Glück wieder nach hause fahren zu dürfen für ganze 3 Tage, die aber leider wie immer viel zu schnell vorbei gegangen sind! Hier kommt also mein kleiner Reisebericht ;-)

Der Startschuss, 13 November Tag 1

Um 3 Uhr klingelte der Wecker und erlöste einen von der Folter des Wartens, in wenigen Stunden würde ich Zuhause die Mainstreet hinab schlendern. Voller Vorfreude sprang und tänzelte ich durch den Flur. Das letzte Gepäck wurde ins Auto verladen und dann ging es schon Richtung Bahnhof wo ich sehnsüchtig auf den Zug wartete, der nach einer gefühlten Ewigkeit endlich im Bahnhof einfuhr. Nach einer Zugfahrt die Endlos lang schien sprang ich aus dem Zug heraus und lies es mir nicht nehmen erst einmal einen Freudentanz aufzuführen und kräftig zu Jubeln. Schnell hoch zum Disney Express Schalter die Koffer abgeben wo mich die nette CM sogar wieder erkannte, wir redeten noch etwas bevor es für mich dann weiter Richtung Park ging. Zuerst ging es aber in den Salon Mickey, stolz und aufgeregt klopfte ich an die Tür und wurde auch schon Herzlich Begrüßt. Im Salon machte ich es mir dann erst einmal gemütlich, es war noch keine Menschenseele hier, dies nutzte ich um wieder einmal jede Ecke auf Foto zu Bannen. Stolz hier sein zu dürfen machte ich es mir auf einem Stuhl gemütlich und sah mich um bis mir die Idee kam ich könnte ja mein Hotel Zettelchen ausfüllen den ich später ja noch brauchen würde, also machte ich mich ans Ausfüllen. Nachdem alles Ausgefüllt war verabschiedete ich mich und zog die Mainstreet hinab, erst einmal tief einatmen und realisieren das man wieder hier war - Zuhause! Ich Bewunderte die neue Weihnachtsdekoration und war ganz hin und weg. Verträumt schlenderte ich über die Mainstreet bis ich aus der ferne einen Lockruf hörte, das Hollywood Tower Hotel flüsterte kontinuierlich meinen Namen. Ich konnte nicht anders und folgte dem Lockruf in die Studios, zum Hollywood Tower Hotel. Fünf Minuten Wartezeit? Perfekter Start in den Tag so dachte ich mir aber es kam noch Perfekter, denn ich erspähte sofort bekannte Gesichter im Hollywood Tower Hotel. Ich eilte sofort wild winkend hin um alle zu begrüßen und auch die CM’s konnten sich noch an mich Erinnern. Wir unterhielten und Amüsierten uns so das ich oft manchmal vergas weiter zu laufen oder in den Fahrstuhl einzusteigen. Nach ein paar Lustigen runden durch die Twilight Zone musste ich mich für heute leider auch schon wieder verabschieden denn im Disneyland Park wartete meine erste Guided Tour auf mich und ich wollte natürlich nicht zu spät kommen. Im Disneyland Park angekommen hatte ich noch etwas Zeit ein paar Shops unsicher zu machen, dort mit den netten CM’s ein paar Pins zu tauschen und ich konnte mir sogar noch die wunderschöne Christmas Cavalcade ansehen. Als es auf einmal dann noch anfing zu Schneien, das war so Zauberhaft Schön und Faszinierend und Faszinierte mich den ganzen Besuch über immer wieder aufs neue. Ich Sprang natürlich voller Freude umher als ich Mickey erspähte. Dann war es Endlich soweit, ich hüpfte vergnügt zur City Hall und machte vorab schon Bekanntschaft mit unserer kleinen Truppe. Endlich ging es los, unsere kleine aber feine Truppe setzte sich in Bewegung Richtung Disneyland Hotel. Während wir dort entlang schlenderten unterhielt ich mich mit zwei netten Herren und es stellte sich Lustigerweise heraus das sie bei dein-dlrp angemeldet sind wo ich ebenfalls angemeldet bin. Kurz vor dem Disneyland Hotel angekommen begann dann unsere Guided Tour und wir lauschten alle gespannt den Informationen. Als wir vor der Euro Disneyland Railroad Mainstreet Station standen und wir gefragt wurden was wir darüber denn schon alles wüssten gab es für mich kein halten mehr und alles was ich darüber wusste sprudelte unbewusst hervor. Nachdem ich mich Ausgeredet hatte wurde ich Spaßeshalber gefragt ob ich nicht die Führung machen wolle. Hätte ich glatt gemacht ;-)
Es ging die Mainstreet hinab und wir bekamen einige sehr Interessante Einblicke und Informationen die einen vorher nie wirklich bewusst gewesen waren. Zum Beispiel warum die Kabel in Town Square Photography so lose herum hängen. Im Frontierland machten wir uns auf zum Phantom Manor, ich überlegte kurz ob ich nicht vielleicht warten sollte bis die Gruppe zurück kommt ich wollte einfach nicht näher ran, warten wollte ich aber auch nicht so schlich ich hinter der Gruppe her. Mir lief es kalt den Rücken runter als wir am Boot Hill standen. Glücklicher war ich als wir uns in die andere Richtung wieder in Bewegung setzten. Wir Streunten durch den Rest des Frontierlands und dann ging es in das Adventureland. Schließlich kamen wir im Discoveryland an wo unsere wirklich Interessante und Lustige Tour ein Ende fand. Wir alle bekamen einen tollen Pin geschenkt, dieser wanderte sicherheitshalber sofort in meinen Rucksack und nicht an mein Lanyard denn dieses Gute stück würde ich bestimmt nicht weg tauschen! Wir wurden noch zu unserem VIP Paradenplatz gebracht und dann verabschiedeten wir uns noch von unserer netten Führerin. Als wir auf die Parade warteten unterhielt ich mich noch etwas mit unserer kleinen Tourgruppe und dann ertönte auch schon Magic Everywhere. Natürlich wurde sofort lauthals mitgesungen und was soll ich sagen, der Platz den wir hatten der war so Zauberhaft schön, noch nie hatte ich so einen schönen Platz um mir die Parade in ruhe anzusehen! Wild winkend, jubelnd und mitsingend bewunderte ich die an mir vorbeiziehenden Paradewagen und ich schaffte es sogar ganz kurz mit Tigger zusammen herum zu hüpfen.
Und dann kam er - Micky! Natürlich wurde da wieder wild Gejubelt, Gehüpft und Gewunken was das Zeug hält und es hatte sich gelohnt denn er winkte mir zu!
Nach dieser Wundervollen Parade verabschiedete ich mich von der kleinen Tour Gruppe, es sollte nicht das letzte mal gewesen sein wo ich ihnen Begegne, verabschiedete mich noch von der netten CM die den VIP Bereich überwachte und schlenderte dann Richtung Big Thunder Mountain, dort brannte allerdings Licht und es war verdammt still um den Majestätischen Donnerberg. Die Big Thunder Mining Company hatte heute wohl keine Lust auf Besucher.
So schlenderte ich weiter und wollte dem Weihnachtsmann einen Besuch abstatten in seinem kleinem niedlichen Dörfchen. Ein Blick auf die Uhr, müsste noch zu schaffen sein bis zur Weihnachtsbaum Zeremonie, als ich mich anstellen wollte ertönte aus der ferne eine der Locks der Euro Disneyland Railroad und so wie Morgens das Hollywood Tower Hotel meinen Namen flüsterte tat dies nun die Railroad also zog es mich weiter zum Frontierland Depot wo die Menschenmassen sich bereits vorwärts drängten in den Zug. Ich wollte gerade in den Zug Einsteigen da wurde ich auch schon aus dem Abteil aus angemault, die Spanische Familie die dort saß wollte das Abteil für sich alleine haben, gerade als ich wieder gehen wollte um mir ein anderes Abteil zu suchen kam eine CM an meine Seite und ich konnte mich doch dazu setzen. Der Zug setzte sich in Bewegung und die Abendliche Landschaft des Disneyland Parks zog an mir vorbei, ein Zauberhaftes Meer aus Tausend Lichtern. Am Liebsten wäre ich noch eine Runde Gefahren aber die Weihnachtsbaum Zeremonie fing bald an und diese wollte ich auf gar keinen Fall verpassen so stieg ich an der Mainstreet Station aus und suchte mir einen Guten Platz für die Weihnachtsbaum Zeremonie, die Show war wirklich Zauberhaft Schön und Micky war dabei was will man mehr? Nach dieser Zauberhaften Show strömte ich mit den Massen Richtung Schloss denn bald war Zeit für Dreams. Ich fand einen guten Platz in der dritten Reihe vor dem Schloss und während ich das Schloss so anhimmelte wechselte Plötzlich die Musik und auch die Farbe vom Schloss, die Wasser Fontänen tänzelten zur Musik und dann wurden die Dächer des Schlosses eines nach dem anderen Hell erleuchtet, es war so Wunderschön das ich Tränen in den Augen hatte. Ich verlor mich vollkommen im Anblick des Schlosses bis Dreams startete und auch hier trieb einen die Wunderschöne Show wieder die Tränen in die Augen. Dreams ist einfach immer wieder so Atemberaubend schön. Nach Dreams und noch völlig überwältigt von diesem Wunderschönem Magischen Tag blieb ich noch eine weile vor dem Schloss stehen um es noch eine weile Betrachten zu können. Als die Mainstreet schon relativ Leer war ging ich auch langsam Richtung Ausgang, die neue Weihnachtsdekoration die nun im Dunkeln Glitzerte Bewundernd. Eine weile blieb ich noch vor der Weihnachtlich Geschmückten Mainstreet Station stehen mit der großen Goldenen 20. Dann ging es schlussendlich schweren Herzens aus dem Park heraus Richtung Disney Village. Im Village schlenderte ich noch etwas durch die Shops wo ich mein Hundertstes Micky Maus Stofftier kaufte und noch einige Pins mit den netten CM’s tauschte. Nach diesem kleinem Einkaufsbummel und einigen Souvenirs mehr in der Tasche schlenderte ich nun zum Bus und dort erspähte ich auch schon wieder die zwei netten User die ich an der Guided Tour kennen lernen dürfte, sofort Begrüßte ich die beiden. Zusammen fuhren wir in das Santa Fe, dort trennten sich unsere Wege aber auch schon wieder denn ich musste noch Einchecken und meinen Koffer holen. Eingecheckt, Koffer geholt und dann ging es auch schon Richtung Zimmer. Angekommen im Zimmer habe ich mich erst einmal über das neue Cars Zimmer gefreut, die Zimmer sind wirklich so Super Gelungen, richtig Edel und ich Liebe diese Cars Kuscheldecke, zudem freute ich mich tierisch über ein kleines Frühstückskörbchen und über das nette Anschreiben was dort lag. Etwas den Koffer ausgepackt und weil ich heute noch rein gar nichts gegessen hatte beschwerte sich mein Magen lautstark was dazu führte das ich meinen Koffer um mein bisschen Proviant was ich mitgebracht hatte erleichterte. Noch etwas Ferngesehen und dann ging es auch schon in die Federn, um 6 Uhr sollte der Wecker Klingeln. Mit einem Lächeln über einen Zauberhaften Tag und der großen Vorfreude auf Morgen Kuschelte ich mich in die Cars Kuscheldecke und schlief ein.

Schöne Grüße an dieser Stelle an RubeusHelgerud und seine nette Begleitung ;-)
 
disneydreamer Imagineer Azubi
Danke Dörthe ;-)
Leider sind die Bilder nicht so gut geworden wie ich es mir erhoffte, meine Digicam ist nicht mehr die neuste ;-)


14 November - Tag 02

Pünktlich um 6 Uhr Weckte mich mein Handy mit den Magischen Zeilen des Liedes Magic Everywhere. Glücklich und das Lied lauthals Mitsingend sprang ich aus den Federn und machte mich Fertig. Pünktlich und eine der ersten war ich am Frühstücksbuffet zu Gange und wen Entdeckte ich da? Die Zwei User die ich Kennen gelernt hatte. Zusammen Frühstückten wir und Unterhielten uns Amüsiert, leider war es ihr letzter Tag heute so trennten sich unsere Wege nach dem Frühstück wieder vorerst einmal. Ich machte mich auf den Weg zum Disneyland Park und überflog im Shuttlebus noch kurz den Zettel mit den EMH und sah das Peter Pan auch geöffnet hatte, nachdem ich das die letzten male nicht fahren konnte wollte ich nun die zeit nutzen um Nimmerland etwas unsicher zu machen. Im Disneyland Park angelangt hatte ich Glück und erwischte den Doppeldeckerbus der mich knatternd nach vorne zum Schloss fuhr. Ich Liebe es hier oben mitzufahren! Vergnügt hüpfte ich Richtung Peter Pan, diesem war aber leider gerade der Feenstaub ausgegangen und während man sich in Peter Pan's Flight eifrig daran versuchte Feenstaub zu Organisieren, zog es mich weiter zu It’s a small World, ich freute mich schon Tierisch auf die Weihnachtsedition die ich noch nie vorher gesehen hatte und war schon total aufgeregt. Die Fahrt durch die kleine, kleine Welt in der Weihnachtsedition war einfach Zauberhaft. Es war gerade sehr wenig los und so fuhr ich gleich drei mal hintereinander. Nach dieser gemütlichen fahrt wollte ich nun aber etwas aufregenderes und ich hatte gestern mein geliebtes Space Mountain noch gar nicht Besucht so machte ich mich auf den weg dorthin. Nach einigen Runden durch die weiten des Weltalls vorbei an der Gefährlichen Supernova wollte aber noch einer meiner Lieblinge begrüßt werden, also nichts wie rüber zu meiner kleinen Knuddelbahn. Big Thunder Mountain wollte schließlich auch noch begrüßt werden. Gerade als ich rüber wollte zu Big Thunder Mountain kam mir die Christmas Calvacade entgegen die ich mir noch ansah, nachdem ich Micky zugejubelt hatte wollte ich weiter allerdings erwischte ich einige Leute die der Meinung waren sie müssten über den Zaun klettern und dort im Kunstschnee herumturnen. Ich wies die Leute daraufhin das dies verboten sei über den Zaun zu Klettern und ob das unbedingt nötig ist die schöne Dekoration mit ihren Hässlichen Fußabdrücken kaputt zu machen. Als ich daraufhin Angemault wurde was mir einfällt und ob ich hier überhaupt Arbeiten würde zogen sie aber schlecht gelaunt weiter. Ich schüttelte den Kopf und wollte weiter da kletterten die nächsten über den Zaun ich dachte wirklich ich stehe im Wald, ich wollte gerade wieder kehrt machen und denen dort die Leviten Lesen aber da kam mir ein CM zuvor. Ein CM am Popcornstand und ich lachten uns beide an und schüttelten nur ungläubig den Kopf. Nun ging es aber endlich mal Richtung Big Thunder Mountain, angekommen zog ich zur Sicherheit erst einmal einen Fastpass und dann nichts wie rein in die Big Thunder Mining Company. Es war noch relativ leer und so kam man immer recht schnell dran um mit dem Minenzug durch die verlassenen Minenschächte des Big Thunder Mountains zu jagen. Kaum draußen ging es auch schon wieder rein in die Big Thunder Mining Company. Zwischenzeitlich wurde es etwas voller und so nutzte ich diesmal meinen Fastpass um durch die Minen zu jagen. Die Warteschlange war nun angewachsen, ich zog erneut einen Fastpass und machte mich dann auf um die Shops im Frontierland etwas unsicher zu machen ich wollte diesmal unbedingt ein Shirt vom Big Thunder Mountain, von Space Mountain und vom Tower hatte ich ja auch schon eines fehlte also nur noch meine Knuddelbahn. Langsam wurde es zeit für den Fastpass und ich schlenderte zurück zum Fastpass Eingang aber bevor ich dort ankam Tauschte ich mit jedem CM der mir entgegen kam erst einmal Pins. Besonders Lustig war das Tauschen mit den vier CM’s an dem Photoshop am Big Thunder Mountain und immer wenn ich vorbei lief am Photoshop im laufe des Tages mussten wir Lachen. Als ich oben in dem Minengebäude stand sah ich mich erst einmal total verwundert um, keine Menschenseele war zu sehen, es war schon fast unheimlich, so leer hatte ich es hier wirklich noch nie gesehen. Das musste natürlich ausgenutzt werden also schnell immer nach jeder fahrt wieder rein in die Big Thunder Mining Company. Nach ein paar Lustigen runden durch den Majestätischen Donnerberg rief allerdings das Hollywood Tower Hotel erneut meinen Namen und so machte ich mich auf den weg zum Hollywood Tower Hotel vorher allerdings machte ich einen kleinen Abstecher zu den Piraten der Karibik. Hier traf ich auch wieder auf die beiden netten User, zusammen haben wir eine runde durch die Gefährliche Piratenwelt gedreht und weil nicht so viel los war verabschiedete ich mich schnell von den beiden und fuhr gleich noch zwei mal bevor ich dann rüber in die Studios zum Hollywood Tower Hotel wechselte. Wo ich wieder breit grinsend und winkend die CM’s begrüßte. Wir alberten wieder herum und tratschten und nach einigen fällen in die vierte Dimension kam 18Uhr wieder einmal viel zu früh. Ich verabschiedete mich von allen und hechtete rüber in den Disneyland Park, wo ich leider nur noch einen kleinen fetzen der Weihnachtsbaum Zeremonie mitbekam aber Dreams stand noch an also schnell nach vorne und einen guten Platz gesichert. Nach einer wieder einmal Zauberhaften Show setzte ich mich noch etwas auf eine der Bänke vor dem Schloss und genoss den Anblick. Der letzte Abend im Park, die zeit hier geht einfach viel zu schnell vorbei, schweren Herzens mache ich mich auf zum Ausgang, ein paar mal werfe ich einen Blick zurück auf das Herrlich glitzernde Schloss bis es schließlich hinter der Mainstreet Station verschwindet. Ich schlenderte noch etwas durch das Village und mein Magen meldete sich nun Böse zu Wort, seid dem Frühstück im Santa Fe hatte er nichts mehr bekommen. Ich Entschied mich zum Earl of Sandwich zu gehen da ich schon soviel Positives drüber gelesen hatte. Es war ziemlich voll und ziemliches herumgewusel dort gerade hatte aber nach Parkschluss auch nichts anderes erwartet. Mein Essen in der Hand haltend machte ich mich auf den Weg zum Hotel. Im Hotel angekommen machte ich mich dann gemütlich beim Fernsehgucken über das Sandwich her. Nach dem Abendessen machte ich mich noch einmal auf um den Shop im Santa Fe einen kleinen Besuch abzustatten, mit ein paar Souvenirs mehr in der Tasche ging es zum Zimmer zurück wo ich dann auch schon etwas Deprimiert anfing den Koffer zu Packen, ging es doch morgen wieder zurück. Ein schöner Tag sollte aber noch folgen und so warf ich mich wieder gut gelaunt nach dem Koffer packen auf das riesige Bett, sah noch etwas Fernsehen und schrieb noch einige Postkarten währenddessen. Nachdem die Postkarten geschrieben wahren kuschelte ich mich wieder in die Cars Kuscheldecke und mit dem bekannten Gefühl was einen immer am letztem Abend überkommt welches aus Vorfreude auf den nächsten Tag und einem leichten Gefühl der Trauer das dies die letzte Nacht hier sei besteht schlief man schließlich ein.

 
disneydreamer Imagineer Azubi
Mein Handywecker klingelte und weckte mich Pünktlich um 5:30 Uhr wieder mit den Magischen Zeilen des Liedes Magic Everywhere. Ich sprang wieder freudig aus den Federn packte die letzten Sachen in den Koffer, machte mich fertig und dann ein letzter Blick auf das Zimmer bevor ich mich aufmachte zur Rezeption um Auszuchecken. Nach dem Frühstück gab ich meine Koffer ab und machte mich auf zum Shuttlebus. Freudig ging man Richtung Disneyland Park aber was war das?
Die Großen Disneyland Tore waren verschlossen, so stand ich dort mit noch einigen anderen und wartete darauf das es geöffnet werden würde, sehnsüchtig blickte ich durch die Gitterstäbe des Tores auf das Disneyland Hotel was vor einem lag. Als dann das Tor aufgeschlossen wurde düste ich wie ein Blitz los Richtung Parkeingang. Meine erste Anlaufstelle heute: Peter Pan. Nachdem gestern am Morgen der Feenstaub aus gewesen war wollte ich wenigstens Heute zum Abschluss noch mal eine runde über Nimmerland fliegen. Heute ging alles Glatt, es war genug Feenstaub da und ich flog nicht nur einmal über die Dächer des Nächtlichen Londons. Nach einigen besuchen im Nimmerland beschloss ich nun die weiten des Weltalls aufzusuchen und so zog ich zu Space Mountain. Nach ein paar wilden Fahrten durch die weiten des Weltalls warf ich einen Blick auf die Uhr, gleich würde die letzte Christmas Calvacade beginnen diese wollte ich wenigstens noch einmal sehen also nichts wie hin. Nachdem ich Micky wieder Fröhlich zugejubelt hatte machte ich mich wieder auf den weg zurück zu Space Mountain. Dort Begegnete ich bereits zum dritten mal an diesem Tag zwei netten Franzosen, sie fragten mich wie oft ich denn schon gefahren sei als ich sagte dies wäre bereits meine 23 Runde an diesem Tag hat sie das ziemlich Amüsiert und sie wollten dann unbedingt ein Bild mit mir zusammen. (Die dachten Bestimmt “Man was für ein Freak *lach* ;-))
Ich verabschiedete mich von den beiden und setzte dann meine Tour durch die tiefen des Weltalls fort. Dann war es endlich soweit, mein 30ster Ride an diesem Tag, ich hatte es endlich geschafft meinen alten Rekord zu Brechen! Vergnügt hüpfte ich um Space Mountain herum, ich wollte zur Feier des Tages noch eine Runde drehen aber nach einem Blick auf die Uhr entschied ich mich dagegen wollte ich heute doch noch was ganz Besonderes machen, ich wollte unbedingt zu Meet Mickey! Bisher war ich immer viel zu Aufgeregt und so hibbelig das ich mich nicht “rein getraut” habe aber heute wollte ich trotz aller Aufregung dann Micky persönlich treffen auch wenn ich einen halben Herzinfarkt erleiden würde vor Aufregung. Vorher stattete ich der Nautilus noch einen Besuch ab die auf meinem Weg lag und dann ging es endlich zu Micky. Ich hüpfte aufgeregt von einem Bein auf das andere, mein herz raste wie wild. Ich war mir sicher ich würde bestimmt kein einziges Wort raus bekommen vor Aufregung. Als es dann endlich soweit war viel ich Micky erst einmal um den Hals, etwas Sinnvolles habe ich leider nicht wirklich heraus bekommen vor Aufregung. Wir haben herum gealbert, ich habe ein Besonders schönes Autogramm von Micky bekommen und hab sogar ein Küsschen von ihm bekommen ihr hättet mich danach mal sehen sollen wie blöde ich gegrinst habe und über den Boden geschwebt bin den ganzen tag lang.
Nach dieser für mich Epischen Begegnung ging es (na wohin wohl? ;-)) rüber zum Hollywood Tower Hotel, schließlich wollte ich mich noch verabschieden. Am Tower angekommen natürlich wie kann es anders sein, haben wir wie immer getratscht und herumgealbert. Als dann Plötzlich die Wartezeit von Tower auf 15 Minuten stieg wollte ich mir Fastpässe organisieren, ist zwar gering die Wartezeit aber da heute der letzte Tag war, war jede Sekunde zehnfach Gold wert, doch mein Ticket Streikte. Einer der CM’s vom Tower schickte mich daraufhin nach vorne zur Studio Information, wo die nette CM mein Ticket sofort gegen ein Fastpassticket Austauschte. Ich hetzte zurück zum Tower zog mir meine Fastpässe und stellte mich sofort wieder am Tower an. Als ich wieder draußen war nach einem Fall in die vierte Dimension und meinen Fastpass einlösen wollte waren es wieder 5 Minuten. Als ich da stand und meinte “nun wo ich Fastpässe habe sind es wieder 5 Minuten” lachten wir alle und dann sagte einer der CM’s “Das ist eben die Twilight Zone”. Der Abend neigte sich dem Ende zu und während ich mich von allen verabschiedete wären mir fast die Tränen gekommen. Die letzte Fahrt im Tower Hotel, ein letzter Abschied und dann ging es schweren Herzens Richtung Ausgang. Ich hatte noch Eine Stunde also nichts wie schnell rüber in den Disneyland Park. Ich stellte mich in die Menge vor das Schloss und im Geiste verabschiedete ich mich schon einmal. Die Ansage das Dreams bald beginnen würde lies mich aber dann Fluchtartig reis aus nehmen, ich wusste das würde ich “nicht überleben” wenn Dreams beginnen würde und ich müsste genau dann gehen also versuchte ich so schnell es geht weg zu kommen aber Dreams begann und es war ein Fehler zurück zu schauen denn es zerriss mir fast das Herz nun Abschied zu nehmen, mir fällt das Abschied nehmen hier sowieso immer so schwer. Ich konnte nicht anders und so gab es wie immer dicke Krokodilstränen zum Abschied.
Ein letzter Blick zurück auf das Schloss und dann ging es aus dem Park hinaus. Deprimiert holte ich mein Gepäck am Disney Express ab und schlürfte hinunter zum Zug und so ging es aus dem Zauberreich.....

Achje.... jetzt hab ich wieder Heimweh... ;-)
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben