Unser Erstbesuch im Oktober 2017

LadyLiberty Disneyland? Kenn ich!
Hallo,

nachdem es in 3 Wochen für uns schon wieder los geht , fällt mir ein, dass ich zu unserem Erstbesuch keinen Bericht geschrieben habe.


Mit dabei waren ich (Xenia), meine Lebensgefährtin (Lexa), meine Eltern (Oma Und Opa), Tobias (5) und Laura (10 Monate) und der Vater der Kinder (Marco).

Wir hatten schon relativ früh gebucht und uns viel belesen, da zum einem meine Eltern sehr schwierig sind, was das verreisen angeht, zudem wollten wir natürlich, dass es für die Kinder schön wird und nicht allzu stressig.

Wir waren vom 2. - 6. Oktober auf der Davy Crockett Ranch mit Vollpension (dazu später mehr)

Losgefahren sind wir am Sonntag, den 1. um 22 Uhr am Abend, da wir die Nacht durchfahren wollten, damit die Kinder im Auto schön schlafen können und wir morgens früh gleich in den Park starten können. Das erste Problem war das packen des Autos. 7 Personen und sehr viel Gepäck in unseren Renault Espace zu quetschen war eine Meisterleistung. Im nachhinein hätte die Hälfte an Gepäck gereicht. Gepackt hatten wir für den typischen Herbst - warm bis richtig kalt. Schlussendlich hatten wir bis auf den ersten Vormittag so warmes Wetter, dass wir meistens sogar die Jacken ausgelassen haben.

wir sind dann losgefahren und ohne Stau oder Probleme durch gekommen. Das erste mal mit dem Auto rein nach Frankreich und Maut zahlen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mal mehr, wie viel Maut es schlussendlich war. Wir kommen aus der Ulmer Ecke und sind mit dem Navi gut durchgekommen.

Morgens um 6 kreisten wir nach mehreren Pausen und ereignisloser Fahrt (Sind die Raststätten in Frankreich alle so furchtbar dreckig? Oder haben wir da einfach Pech gehabt?)
kreisen ist übrigens das Schlüsselwort für jeden Abend und eben den ersten morgen für uns. Wir fuhren von einem Kreisel zum nächsten und fanden die Ausfahrt zur Ranch nicht. Leider war unser Navi an dieser Stelle das erste mal absolut nutzlos. Nach ewigem rumgekurve kamen wir dann doch irgendwann mal im Nieselregen an. An der Schranke schon die erste Hürde - Kofferraum öffnen, bei einem komplett vollgepackten Auto, na das sollte noch lustig werden.
Aus dem Auto raus, übers Wetter geflucht, Kofferraum auf, Taschen raus, Kinderwagen raus. Alles okay. Und nun konnten wir wieder im Tetrisverfahren das Auto packen.

Endlich konnten wir einchecken - theoretisch zumindest. Wir parkten auf dem Parkplatz und während sich alle ein bisschen die Beine vertraten, sind wir (Lexa und ich) zur Rezeption. Wir hatten Glück und es war ein deutscher Mitarbeiter da, der uns alles erklärt hat. Das fanden wir sehr praktisch. Ich wusste vorher zwar schon einiges durch das Forum hier, aber man ist ja doch erstmal aufgeregt beim ersten Besuch.

Mit den Unterlagen in der Hand und der Info, dass der Bungalow um 15 Uhr fertig sein sollte packten wir alle wieder ins Auto und fuhren los zum Park, den wir tatsächlich sehr schnell fanden.

Es war kaum was los als wir gegen 8.30 Uhr am Parkplatz ankamen und in erster Reihe hinter den Infinity Parkplätzen parken konnten. Kinderwagen, Wickeltasche und Autogrammbuch geschnappt und los gehts.








Der Text kommt Etappenweise, so wie es die Kinder zulassen :cheesy:


Grüßle Xenia

 
herculespoirot64 Imagineer Azubi
Danke für die ersten Eindrücke. Von 10 Monaten bis Oma und Opa ist wahrlich eine logistische Meisterleistung, vermute ich mal. Aber ihr habt es ja alle anscheinend gut überstanden. Da bleibe ich mal neugierig.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Da war wohl nicht nur das Packen des Autos eine Herausforderung :) Bin gespannt wie es weitergeht!

Und ja, um die französischen Raststätten machen wir in der Regel einen Bogen.
 
MikeFink Cast Member
Wenn ich meine Einkäufe im Park zugrundelege kommt der wirkliche Packspass erst am ende der Reise. Wenn ihr das Auto schon bei der Anreise voll hattet. Wird es echt gemütlich.:p
 
LadyLiberty Disneyland? Kenn ich!
Tag 1 - Montag

Wir waren nun schon eine ganze Weile wach (losgefahren sind wir schon am Vorabend, den Tag davor kamen wir nicht zum ausruhen), trotzdem sollte es nun endlich losgehen. Leider hat es etwas genieselt, aber es gibt ja kein schlechtes Wetter im Disneyland.

Tobi war Feuer und Flamme und wollte nun endlich Spiderman treffen, er war kurz enttäuscht, dass es für uns erstmal ins Disneyland ging und nicht in die Studios.

Ich (Xenia) habe ja schon seit meiner Kindheit drauf gewartet, das Disneyland und vor allem das Schloss zu sehen und endlich sollte es soweit sein.

Raus aus dem Auto, wir konnten fast ganz vorne parken und auf in den Park, vorbei am defekten „Laufband“ und Richtung Park. Nachdem wir durch den Sicherheitscheck mit Taschenkontrollen durch sind, konnten wir auch schon das Disneyland Hotel sehen (hier sollte sich eigentlich ein Foto anfinden, aber leider weiß ich nicht, welche Fotos ich überhaupt noch posten kann, da meistens andere Menschen mit drauf sind, also ohne Fotos). Mit dem Brunnen davor ist es schon sehr idyllisch, aber den Anblick konnte irgendwie keiner von uns wirklich genießen. Wir wollten nun endlich rein. Also Eintrittskarten gezückt und rein in den Park mit Sack und Pack und Kinderwagen. Das lief alles wirklich gut ab und wir bekamen bei den ersten Schritten schon richtig gute Laune. Die Mainstreet ist wunderschön. Man kann sich kaum satt sehen. Überall die vielen Eindrücke und mein doch sehr lauter 5 jähriger fand sich staunend direkt vor Pluto wieder. Den kannte er zum Glück schon vorher und somit wurde das selbstgebastelte Autogrammbuch gezückt und es musste ein Foto her. Zum Glück waren noch emh und somit mussten wir wirklich nur ein paar Minuten warten.
Leider hat unsere kleine Maus ihr erstes Charakter date komplett verschlafen. Dafür stolperten wir von pluto direkt in die Schlange von Goofy. Stolpern und rutschen ist hier wortwörtlich zu nehmen. Die nassen Steine fanden wir echt sehr rutschig. Entspanntes gehen war irgendwie nicht möglich. Ob es an den Schuhen lag?

Nach den beiden Fotoshootings ging es Richtung Schloss, mit einem Kaffee bewaffnet kamen wir jedoch nicht besonders weit, da man überall so viel entdecken konnte. Wir nahmen uns das Schloss für später vor, wenn es nicht regnete und man schöne Schlossbilder machen konnte und gingen erstmal ins Frontierland. Auch dort wartete ein charakter auf einen sehr neugierigen 5 jährigen und so wurde sich kurzerhand bei jack skeleton angestellt, der mit unserem großen allerhand Unsinn anstellte. Das Skelett ist noch sehr gut in seiner Erinnerung geblieben und er redet immer noch sehr häufig von ihm.

Wir schlenderten weiter durch die Gegend, mal hie rund mal dort. Schauten uns die Gegend an und kamen aus dem staunen nicht raus und schon war es Zeit fürs erste Mittagessen. Wir hatten einen Tisch im Plaza Garden reserviert, da würden wir noch häufiger einkehren, denn ins hatte es sehr gut gefallen.
Die cm waren alle sehr nett, wir durften den Wagen mit der mal wieder schlafenden Laura mit rein nehmen bekamen einen tollen runden Tisch am Fenster gelegen mit einem tollen Ausblick.
Das Essen war sehr gut. Das Buffet vielfältig. Wir hatten uns vorgenommen, dass Tobias selbst entscheiden konnte, was er wann essen wollte. Das Buffet war sich für ihn so ansprechend, dass er nach dem ersten Ansturm auf Kuchen und Süßigkeiten doch noch einen bunten Teller vom Buffet probiert hat. Auch ihm hat alles sehr gut geschmeckt. Sogar meine sehr schwierigen Eltern (wenn es ums essen geht, werden sie komisch) fanden das Buffet sehr gut und meinen Vater habe ich selten so experimentierfreudig gesehen wie im Disneyland.
Die Bedienung war sehr freundlich und zuvorkommend, als Laura wach wurde, wurde direkt ein Hochstuhl gebracht und auch der bestellte Kaffee nach dem Essen kam sehr zügig. Es hat uns wirklich sehr gut gefallen und wir werden auch im kommenden Urlaub wieder häufiger im Plaza einkehren.

Weiter gehts sicherlich morgen, wenn ich wieder zum Schreiben komme.
Vielleicht kann mir nochmal jemand sagen, welche Bilder hier gepostet werden dürfen. Ich alleine bin auf keinem einzigen Bild. Immer nur mit meinen Kindern oder meiner Lebensgefährtin.

Liebe Grüße
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Danke! Die strahlenden Augen Deines Sohnes bei den Figuren habe ich förmlich vor Augen, auch wie ihr beim Essen im Plaza Gardens sitzt und überhaupt. Toll geschrieben!
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben