Nach 8 1/2 Jahren endlich wieder...

Maja2009 Stammgast in den Parks
…ich weiß gar nicht, wie es so lange ohne ging…
Nachdem unser Urlaub in das schönste Land der Welt nun schon seit mehreren Wochen vergangen ist, sich alle Freunde und Bekannte mehrmals Reisebreichte anhören und Fotos ansehen durften/konnten/mussten, Fotos zum Entwickeln ausgesucht sind und ein Fotobuch gestaltet wurde, stellte ich mir die Fragen, wie ich weiterhin in Erinnerungen schwelgen konnte (davon kann man einfach nie genug bekommen). Ein schriftlicher Reisebericht für dieses Forum erschien mir dann als gute Lösung :D
Während des Schreibens merkte ich, dass ich mich einfach nicht kurz fassen kann. Deshalb werde ich den Bericht in mehreren Teilen posten. :D

Sonntag – 18. Mai
Die schöne Zeit der Vorfreude war nun fast vorbei. In wenigen Stunden würde es losgehen. In wenigen Stunden würde ich mit meinen Eltern und meiner Schwester ins Disneyland fahren (ja, wenn es ins Disneyland geht, fährt man gerne mit der Familie in den Urlaub, auch wenn man 23 Jahre alt ist :deri:). Meine Schwester hat das Down-Syndrom und ist vor solchen Reisen mittlerweile immer schrecklich aufgeregt (äußert sich dann darin, dass sie zum Abreisetag dann flach liegt…). Deshalb erfuhr sie die genaue Abfahrtszeit erst eine Stunde vorher. Die Freude war natürlich riesig!
Die Koffer waren gepackt und nach einem schweren Abscied von meiner Mieze ging es dann auch schon gegen 17:30 los zum Bahnhof, von wo unser Zug zum Berliner Hauptbahnhof fahren sollte. Dieses Mal haben wir uns für eine Anreise mit dem CityNightLine entschieden, der uns bis nach Paris Est bringen sollte. Ganz pünktlich ging es dann um 20:08 Uhr los. Die Fahrt war… naja… (in Hannover ist eine Schulklasse zugestiegen, ungefähr 9. Klasse… mehr muss ich dazu nicht schreiben:eek:).
 
Maja2009 Stammgast in den Parks
Montag – 19. Mai
Ungefähr 15 Minuten später als geplant kamen wir dann in Paris Est um ca. 09:40 Uhr an. Da kann man nicht meckern. Jetzt ging es an die abenteuerliche Pariser Metro. Diese war dann jedoch gar nicht so abenteuerlich, weil alles wunderbar geklappt hat (ich habe mich vorher ewig damit beschäftigt). Die Fahrkarten waren gekauft, das Umsteigen funktionierte reibungslos und schon saßen wir in der RER nach Marne-la-Vallee/Chessy.
Gegen 11:15 kamen wir dann in der Sequoia Lodge an. Auf den ersten Blick (auf den zweiten dann auch) gefiel uns das Hotel schon gut. Einchecken verlief problemlos und wir konnten sofort auf unser Zimmer. Eine kurze Ruhepause, bevor es in den Park ging, sollte schon noch sein.
Nach einem kurzen Nickerchen machten wir uns zu Fuß auf den Weg in den Park. Am Lake Disney entlang, vorbei am Hotel New York, betraten wir dann Disney Village, wo man sofort mit Musik zugedudelt wurde (ICH LIEBE ES!).:music: Als erstes legten wir einen Zwischenstop im Café Mickey ein, um einen Tisch für Donnerstag-Abend zu bestellen. Anschließend ging es in den ersten Shop, damit sich meine Schwester ein Autogrammbuch und einen Kugelschreiber kaufen konnte. Aufgrund des superschönen Sonnenscheins war dann auch noch ein Basecap fällig.
Dann kamen wir bei strahlendem Sonnenschein endlich am Disneyland Hotel an. Kurze Zeit später standen wir dann auch schon am Town Square und bewunderten die Frühlingsdeko. Da meine Schwester aufgrund ihrer Behinderung nicht so gut zu Fuß ist und auch nicht lange stehen kann, ging es als erstes zur City Hall, um eine Priority Card ausstellen zu lassen. Dies funktionierte alles völlig unproblematisch. Weil Minnie Maus gerade da war, ging es im Anschluss gleich dahin, damit sie sich als erstes in das Autogrammbuch eintragen konnte. Schnell noch ein paar Fotos geschossen, schlenderten wir dann die Main Street entlang Richtung Schloss. Auf dem Central Plaza bestaunten wir dann die wunderschönen Blumenfiguren (waren zwar schon von Bildern aus dem Internet bekannt, aber live…).
Wir machten uns auf den Weg zur Small World, da diese bei unseren bisherigen zwei Besuchen immer geschlossen war. Auf dem Weg dorthin hielten wir einmal bei Schneewittchen an und fuhren dort schnell eine Runde. Diesmal hatten wir dann bei der Small World Glück und sie hatte tatsächlich geöffnet. Gemütlich ging es mit dem kleinen Boot los in die farbenfrohe Welt. Das Lied hat es ja echt in sich :deri:!
Als wir dann rauskamen machten wir uns auf den Weg Richtung Main Street, um uns einen Platz für die Parade zu sichern. Weit vorne am Town Square fanden wir dann noch einen schönen Platz. Und dann ging es auch schon bald los. Die Parade ist wirklich sehr schön und die Musik ein richtiger Ohrwurm.
Anschließend schlenderten wir ganz gemütlich durch das Frontierland und Adventureland. Zum Abschluss des Tages gönnten wir uns dann noch eine gemütliche Fahrt bei den Pays de Contes de Fées.
Noch ordentlich müde von der Anreise, beschlossen wir, dass Dreams noch warten kann (immerhin hätten wir ja noch 3 Abende vor uns) und machten uns auf den Rückweg zur Lodge. Mit vielen schönen Eindrücken fielen wir ins Bett.
 
eve Imagineer Azubi
Klasse noch ein Reisebericht :clap:
Morgen gehts für mich ja endlich los, da kommt der Bericht ja gerade noch richtig um die letzten Stunden zu versüßen :)
 
Maja2009 Stammgast in den Parks
Dienstag – 20. Mai
Gleich morgens um 7 Uhr ging es zum Frühstück. Um diese Uhrzeit ist es noch schön leer und man kann entspannt in den Tag starten. Vom Frühstücksbuffet war für mich alles dabei (wobei ich dazu sagen muss, dass ich persönlich morgens nicht so viel runterbekomme).
Für diesen Tag war eigentlich Regen vorausgesagt, aber danach sah es bisher noch nicht aus. Bei strahlend blauen Himmel machten wir uns gegen 08:30 auf den Weg in den Park zu den Extra Magic Hours. Ich persönlich mag die Atmosphäre des Parks am Morgen irgendwie am liebsten. Besonders süß fand ich ja das Pferd vor der Straßenbahn mit dem Blumenhut. Dort sind wir nur ein bisschen herumgeschlendert, da wir dann in die Studios wollten (die Studio Tram Tour wäre an allen anderen Tagen geschlossen gewesen).
In den Studios angekommen, ging es dann auch gleich zur Tour, wo wir jedoch erstmal vertröstet wurden. Es gab wohl noch ein technisches Problem, weshalb es erst später losgehen würde. Deshalb machten wir uns auf den Weg ins Toy Story Playland, wo wir eine Runde mit dem Slinky Dog fuhren. Anschließend waren die technischen Probleme bei der Tour überwunden und wir ließen uns durch zahlreiche Requisiten fahren.
Da ich aus den Beschreibungen aus diesem Forum erahnen konnte, dass Crush’s Coaster nichts für meine Schwester ist, ich selbst aber unbedingt fahren wollte, stellte ich mich mit meiner Mutter an (mein Papa ist nicht unbedingt für sowas). Nach ungefähr 50 Minuten Wartezeit (verging eigentlich relativ schnell) wurden wir dann auch kräftig durchgeschüttelt. So rasant habe ich mir das vorher nicht vorgestellt. Aber die Wartezeit hat sich definitiv gelohnt.
Anschließend wollten wir eigentlich zu Animagique, aber aufgrund von technischen Schwierigkeiten blieb die Show die ganze Woche geschlossen. Stattdessen ging es dann zur Art of Disney Animation, wo es interessante Informationen zur Filmentstehung gab. Als wir dann wieder draußen waren (man mag es kaum glauben), ist aus dem strahlend blauen ein grau bedeckter Himmel geworden, aus dem es jetzt regnete…:roll: Somit beschlossen wir die Stars `n‘ Cars Parade ausfallen zu lassen und ein kurzes Päuschen im Hotel einzulegen.
Nachdem sich das Wetter zum Glück schnell wieder gebessert hat, ging es dann wieder los Richtung Park. Dort trafen wir dann am Town Square zufällig auf die Welcome to Spring Einlage, wodurch der Regenschauer des Vormittags schnell in Vergessenheit geriet. Gemütlich schlenderten wir durch den Park und fuhren eine Runde bei den Tea Cups, bevor wir uns dann einen Platz am Central Plaza für die Parade sicherten. Das Wetter sah schon wieder weniger gut aus, und so kam die Durchsage, dass sie hoffen, dass die Parade in wenigen Minuten starten kann. Gespannt drückten wir die Daumen und dann ging es ein paar Minuten später glücklicherweise los. Ein paar Tröpfchen fielen vom Himmel, aber das störte uns nicht. Anschließend ging es dann los zur Small World, um noch einmal due farbenfrohe Welt zu erkunden. Als wir die Runde gedreht hatten und rauskamen, regnete es schon mehr, aber das würden wir mit unseren Regenjacken schon durchstehen. Wir waren ja nicht aus Zucker! Dumm nur, dass genau in dem Augenblick, wo etwas zum Unterstellen in weiter Ferne war, so ein kräftiger Regenguss vom Himmel kam, dass unsere Regenjacken nichts mehr aushielten. Mit meiner Schwester kann man ja auch nicht einfach mal schnell laufen. Ich war dann also ziemlich schnell komplett durchgeweicht (wie noch nie zuvor!). Uns blieb gar nichts anderes übrig, als zurück zum Hotel zu gehen. Der Regen hatte sich etwas beruhigt, aber das war ja sowieso egal. Nasser ging es nicht =) Im Hotel ging es dann erstmal unter die heiße Dusche (bloß nicht krank werden), Wasser wurde aus den Schuhen gekippt und die nassen Klamotten notdürftig im Zimmer aufgehängt. Ein herrliches Bild.:lol:
An Disney Dreams war an diesem Abend nicht mehr zu denken (nochmal so nass werden und wir hätten den nächsten Tag im Hotel verbringen dürfen, weil wir keine weiteren Wechselklamotten gehabt hätten (insbesondere Schuhe). Meine Mutter und ich beschlossen stattdessen im Village eine Shoppingtour einzulegen und mein Papa drehte währenddessen mit meiner Schwester eine Runde im Hotel, um Fotos zu schießen. Im Anschluss an unsere Shoppingtour (unter anderem kaufte ich mir einen Regenponcho :deri:) fielen wir dann erneut hundemüde ins Bett.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Danke für den tollen Bericht!
Mit ner Schulklasse im Nachtzug, na Prost :bier: Kein Wunder, dass ihr im Hotel erstmal ein Nickerchen machen musstet.
Der Regen hat euch ja wirklich übel erwischt, schade, aber so ging es uns auch schon - es gibt auch wieder Sonnenschein.
Bin schon gespannt, wie es weitergeht!
 
Bambi74 Cast Member
Darf ich mal fragen, was ihr für die Fahrt im Nachtzug bezahlt habt?

Hab schon überlegt,kurz vor Weihnachten damit zu fahren.
Allerdings gibt es wohl Mitte Dez. noch nen Fahrplanwechsel. Also nichts mit 92 Tage vorher buchen.

Freu mich schon auf den nächsten Teil.

LG Bambi
 
Maja2009 Stammgast in den Parks
@ Bambi:
Ich glaub wir haben um 89€ für eine Fahrt im Sitzabteil (6er Abteil) bezahlt. Wenn keine Fremden mit drin sitzen ist es ganz okay (dieses Glück hatten wir bei der Hinfahrt). Wenn mann da echt zu 6. drinsitzt mit Fremden ist es ganz schön eng. Der Liegewagen sah gar nicht mal so übel aus.
 
Maja2009 Stammgast in den Parks
Mittwoch – 21. Mai
Mittwochmorgen stellten wir erfreut fest, dass unsere Regenjacken über Nacht tatsächlich getrocknet waren. Die Schuhe zwar noch nicht, aber ein Paar zum Wechseln hatten wir ja noch dabei. Im Hotel trafen wir auf Winnie Pooh und später auf Goofy. Natürlich durften Autogramme und Fotos nicht fehlen.
Dann machten wir uns auf den Weg zum Park. Der Himmel war bedeckt, aber es war noch trocken. Erneut schlenderten wir die Main Street entlang und beim Durchtreten des Schlosses fiel uns doch tatsächlich auf, dass dort ein Vogel brütete.
Wir drehten eine Runde mit dem Lancelot Karussell und machten uns dann auf den Weg zur Old Mill, um uns einen Termin für die Prinzessinnen-Audienz geben zu lassen. Nach einer Wartezeit ging es dann auch schon los und wir hatten Glück und bekamen gleich einen Termin für morgens. Also stellten wir uns gleich am Eingang hin und warteten, dass die Türen geöffnet wurden.
Im Pavillion trafen wir dann auf Belle. Ein Traum vom Kleid…
Im Anschluss fuhren wir dann mit Casey Jr. Und besuchten Mickey Mouse.
Gemütlich schlenderten wir dann durchs Frontierland, aber Big Thunder Mountain hatte in dem Moment leider geschlossen. Es hat auch gerade angefangen wieder zu regnen. Zugegeben liefen wir ziemlich planlos umher ;)
An Casey’s Corner trafen wir dann auf Rapunzel, wo natürlich ausgiebig Fotos geschossen wurden.
Da der Himmel etwas aufgelockert war, entschieden wir uns noch einmal in die Studios zu gehen, um uns dort die Parade anzusehen. Mir hatten es danach besonders Remy und Emile angetan. Super süß. Einfach zum Knuddeln…
In den Toon Studios ging es dann zu Pluto, der wirklich sehr gut gelaunt war und mehrere Späße machte.
Dann ging es auch schon gemütlich in den Park zurück, wo wir (zuerst ich mit meinem Papa, dann mein Papa mit meiner Mama, für meine Schwester ist das zu gruselig) eine Runde mit dem Piratenboot fuhren. Ich war wirklich erstaunt, denn so lange hatte ich die Fahrt nicht in Erinnerung (aber gut, nach fast 9 Jahren…)
Dann war auch schon wieder fast Parade-Zeit. Meine Mutter ging mit meiner Schwester in den abgesperrten Raum für die behinderten Besucher an der Castle Stage. Ich ging mit meinen Papa schräg dahinter auf diesen erhöhten Punkt. Ein wirklich guter Punkt, um Fotos zu schießen und alles mal aus einer etwas größeren Entfernung zu betrachten.
Da das Wetter für den Abend wieder weniger berauschend aussah und für Donnerstag deutlich bessere Wetterverhältnisse vorhergesagt waren, entschlossen wir Dreams auf Donnerstag zu verschieben (da würde mir das Wetter dann auch egal sein, ohne Dreams würde ich nicht nach Hause fahren :deri:).
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben