Halloween mit Disneyflair (30.10.-1-11.14)

CheshireCat Stammgast in den Parks
Tag 1:

Am Donnerstag ging es früh morgens los. Nach einer kurzen Nacht holten mich meine Mutter und meine Schwester morgens um 5Uhr zu Hause ab. Die Fahrt verlief problemlos und etwa um halb 12 kamen wir in unserem Hotel, dem Dream Castle an. Unser Zimmer war leider noch nicht fertig, daher machten wir uns erstmal auf in den Park. Nach kurzer Wartezeit kam auch schon ein Shuttlebus, der uns dorthin brachte.
Zunächst mussten wir unsere Ticketgutscheine an der Kasse gegen Tickets umtauschen. Dort standen wir über eine halbe Stunde an. Und das nach 12 Uhr, also nicht mehr zur Hauptverkaufszeit. Ich verstehe nicht, was da so lang gedauert hat, aber bis eine Gruppe abgefertigt war hat das schon mehrere Minuten gedauert, das kenn ich so aus anderen Parks nicht. Bisher hatten wir immer einen Pauschalurlaub gebucht, da blieb uns das zum Glück erspart.

Unser Weg führte uns zunächst in die Studios, da wir uns Ratatouille anschauen wollten. Die Wartezeiten waren, wie zu erwarten mit 130min. sehr hoch und alle Fastpässe für den Tag waren auch schon vergeben, also beschlossen wir die Fahrt auf den nächsten Tag zu verschieben.
Für 14 Uhr hatten wir einen Tisch im Chez Remy reserviert und da es sich nicht mehr lohnte sich noch irgendwo anzustellen schlenderten wir noch ein bisschen durch den Park und die Shops.
Das Restaurant ist wirklich toll gemacht, nach dem Essen sind wir noch durchs Restaurant gelaufen, um alles zu fotografieren, an jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Das Essen war für Disneylandverhältnisse gut, aber natrlich kein Vergleich dazu, wenn man für das gleiche Geld in einem richtigen Restaurant essen geht. Wir hatten alle drei das Menü Emile. Das Steak war auch, wie gewünscht medium gebraten, bei meiner Mutter allerdings noch etwas zu rosa, aber noch im Rahmen. Die Pommes finde ich überall im Park ziemlich fad und ungewürzt. Der Vorspeisensalat war gut, genauso wie das Dessert. Meine Schwester und ich hatten die Schokoladenmousse und meine Mutter Apfeltarte. War beides sehr lecker.
Unser Kellner war super. Als er die Rechnung brachte versuchte er den Betrag auf deutsch auszusprechen. Ganz richtig war es zwar nicht, aber man konnte es verstehen und es war ganz lustig.
Nach dem Essen waren wir erstmal so vollgestopft, dass wir sowieso nichts fahren wollten, also beschlossen wir erstmal wieder ins Hotel zu fahren und unseren Zimmerschlüssel abzuholen.

Nachdem wir uns kurz ausgeruht hatten gings dann endlich in den Disneyland Park. Unser erster Weg führte uns wie immer zum Drachen unter das Schloss.
Ich weiß nicht mehr genau wann wir was gemacht haben, aber wir sind auf jeden Fall small world und Phantom Manor gefahren. Die Villains Promenade haben wir uns auch angesehen. Wir waren an dem Tag ziemlich müde vom frühen aufstehen, daher sind wir nicht bis zum Schluss im Park geblieben und haben es eher gemütlich angehen lassen.

Tag 2:
Wir sind etwa um neun Uhr zum Frühstück. Nachdem ich gelesen hatte, dass man hier lange Wartezeiten in Kauf nehmen muss war ich auf das Schlimmste gefasst. Es war aber nur eine kurze Schlange vor dem Frühstücksraum und nach ein paar Minuten Warten hatten wir auch schon einen Tisch. Das Frühstück an sich war ganz in Ordnung, etwa so wie in den Disneyhotels auch.

Frisch gestärkt ging es, wie schon vorher geplant, in die Studios zu Ratatouille wo wir uns einen Fastpass für 12 Uhr sicherten. Obwohl der Park gerade erst geöffnet hatte war die Wartezeit schon bei 85min, allerdings nur 5 min für die Single Rider Schlange. Meine Schwester wollte nicht alleine fahren, also habe ich mich allein in die Single Rider Schlange gestellt und sie und meine Mutter haben draußen gewartet.
Wirklich eine schöne Bahn. Meiner Meinung nach nichts was man mehrere Male fahren muss, aber es hat mir gut gefallen. Ich will jetzt nicht zu viel verraten für die, die es noch nicht gefahren sind.
Danach gings zu den fliegenden Teppichen und Slinky dog war auch noch an der Reihe. Jetzt hatten wir erstmal genug von den Studios und sind wieder rüber in den anderen Park.
Wir haben einige Fotos von der Halloweendeko gemacht,sind mit den Piraten gesegelt
und haben uns die Halloweenparade angesehen.
Am Nachmittag hatten wir einen Tisch im Agrabah Cafe reserviert und haben uns danach noch die Aladdin Passage angesehn, da wir die bisher noch nie angeschaut haben.
Danach sind wir ins Hotel zurück, um uns für die Halloweenparty umzuziehen. Durch die Laufwege und die Wartezeit auf den Bus waren wir später zurück im Hotel als ursprünglich geplant, daher fielen Fotos bei Tageslicht leider aus.

Halloweenparty
Die Party war wirklich toll. Es waren sehr viele Leute mit tollen Kostümen da. Ich mache die Kostüme für eine Musicalgruppe und kann mich daher besonders für so etwas begeistern :lol:
Das Programm war gut gemacht, auch wenn wir leider nicht alles mitmachen konnten. Wir hatten gehofft ein Foto mit Maleficent auf dem Schlosshof ergattern zu können, es war allerdings ein so großes Gedränge, dass ich es mir gleich wieder anders überlegt und lieber auf einer Parkbank auf meine Begleitungen gewartet hat, die sich ins Getümmel stürzten. Während ich gewartet habe hab ich sogar ein andere Rapunzel und Flynn und noch ein paar andere Gäste mit tollen Kostümen getroffen, mit denen ich mich kurz unterhalten habe. Nach einer Weile gaben meine zwei Fotojäger allerdings auch auf, wer bei soetwas zu nett ist und sich nicht mit Gewalt nach vorne kämpft hat scheinbar keine Chance. Aber davon wollten wir uns den Abend nicht verderben lassen. Wir haben noch bei Minnies Pirate Academy mitgemacht und mit Buzz getanzt und später das Frontierland unsicher gemacht. Leider kamen wir zur Bootsfahrt auf der Molly Brown mit den Charakteren aus Küss den Frosch etwas zu spät. Später sind die Charaktere jedoch an uns vorbei gelaufen und haben uns ein Kompliment für unsere Kostüme gemacht. Der Schattenmann hat noch meine Mutter als Villainkollegin (Mother Gothel aus Rapunzel) gegrüßt :evil:
Gegen Ende haben wir uns noch Dreams angeschaut und uns dann auf den Rückweg gemacht.
Alles in allem war die Party wirklich super. Sehr witzig war es auch, als ein kleines Mädchen zu meiner Mutter kam und sich so sehr gefreut hat sie zu sehen und sie umarmte. Alle anderen Kinder hatten eher Angst vor ihr :wink:
Ich würde nächstes Jahr gerne wieder zur Party fahren, wenn es Geld und Zeit zulassen und ich jemanden finde, der mitkommt.

So, das war erstmal genug von mir, ein kleiner Nachtrag zum dritten Tag folgt noch.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Danke für den Bericht!
Das mit dem extremen drängeln bei den Charaktern ist echt schlimm. Schade, dass "vernünftige" Menschen dadurch kaum eine Chance auf Autogramme haben.
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Danke für den schönen Bericht, in einem Punkt bin ich allerdings anderer Meinung, denn gerade Remy ist eine Attraktion die man öfter fahren muss um wirklich alles zu erleben, das bekommt man bei einer Fahrt gar nicht alles mit da die Wagen immer anders fahren ....... :cheesy::cheesy::cheesy::cheesy:
 
Danke für den Bericht und die schönen Fotos.
Ich finde auch, dass man gut öfter mit Remy fahren kann. Aber das ist ja wie alles immer Geschmacksache. Du hast noch vergessen zu erwähnen, wie fabelhaft das Wetter an den Tagen gewesen ist.
 
CheshireCat Stammgast in den Parks
Stimmt, das Wetter war traumhaft. Meine Winterjacke hat das Auto nie verlassen 8)
Ich hatte viel Kleidung zum Warm halten, wie Handschuhe und schals dabei, aber nichts davon gebraucht.
Ich bin Ratatouille zwei mal an einem Tag gefahren, das hat mir erstmal gereicht. Beim nächsten Mal fahr ich es aber sicher auch wieder. Ich muss aber auch sagen, dass ich überhaupt kein Freund von 3D bin, meine Augen vertragen das nicht besonders, daher wird das wohl nie meine Lieblingsbahn werden, auch wenn sie schön gemacht ist.

Die Kostüme hab ich gemacht, danke. War ziemlich viel Arbeit für einen Abend, aber wie schon erwähnt nähe ich öfters Kostüme und mache sowas gerne, daher war das nicht schlimm. :cheesy:
 
DuffyBear Stammgast in den Parks
Schöner Bericht und das mit der Party habe ich auch so empfunden. also das es ziemlich voll war und die Plannung bezüglich der Villians nicht ganz durchdacht war. Eben weil viele Leute uninteressiert dessen wen sie über den Haufen rempeln wie wild am drängeln waren. an sich war das System ja, wir bilden brav einen halbkreis um die Charaktere und jeder Charakter sucht sich selber aus wer zu ihm darf. Wie gesagt haben die wenigsten darauf Rücksicht genommen und viele der Vilians waren damit auch irgendwie überfordert hatte ich das Gefühl xDDDDD
Andere aber wiederrum haben sich da gut durchgesetzt. Das ist mir besonders bei Dschafar aufgefallen, er hat wirklich die Leute die gedrängelt haben zurück in die Reihe gewiesen und dann eben jenen zu sich geholt den er ausgewählt hat. Das fand ich sehr gut.

Aber das nur am Rande xDDDDDDD
wie gesagt, schöner Bericht, ich mag eure Kostüme und ich finds tolle das ihr quasi ein "Familien" Kostüm anhattet : ) Deine Perücke finde ich auch klasse, ich finde es etwas schade das die Punzi im Park ihre Haare nicht bis zum Ende gepflochten und mit Blumen geschmückt hat so wie es ja eigentlich gehört.

 
CheshireCat Stammgast in den Parks
Bei den Charakteren bin ich doch eher fürs Schlange stehen, da läuft das Warten wenigstens mehr oder weniger gesittet ab. Vielleicht überlegen sie sich fürs nächste Jahr noch eine bessere Lösung, so dass wir doch noch unser Foto bekommen.

Vermutlich hat Rapunzel den kürzeren Zopf, weil es sonst zu schwer wird. Gegen Ende wurden mir die Haare auch zu schwer und die Mitarbeiter müssen damit nicht nur einen Abend rumlaufen :wink:

Ich fands auch sehr nett von meiner Mutter, dass sie da mitgemacht hat. Meine Schwester war als Piratenfee unterwegs und hatte daher nichts mit Rapunzel zu tun. Aber für nächstes Jahr (sofern das klappt) überlegen wir uns eine Dreiergruppe.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben