Frisch heraus geputzter Park mit wenigen Macken.

damasta Disneyland? Kenn ich!
Hallo,

im Anschluss an meine Fragen vor der Reise nun der kurze Bericht wie es denn so war und wie alles klappte.

Frage Thema:

Pfingstmontag morgen gegen 2 Uhr ging es los ab Köln durch die Belgische Pampa ins Disneyland. Die Straßen waren komplett leer und wir erreichten den Newport Bay Club gegen 8 Uhr. Gepäck im Auto gelassen, Karten abgeholt und ab zu Fuß in den Park. Das Zimmer haben wir dann tatsächlich erst gegen 0 Uhr bezogen, mit kleineren Hürden, dazu gleich mehr. Der Pfingstmontag in den Parks war leicht voll, aber dank guter Fastpass Planung und Wartezeiten App sind wir in beiden Parks alle Hauptattraktionen bereits an Tag 1 gefahren und warteten außer einmal für den Tower of Terror nicht mehr als 15 Minuten. Geschafft haben wir das wohl auch nur durch strammen Marsch und vier mal den Park am Tag zu wechseln. Gegessen haben wir Mittags im Cafe Agrabah, welches wir Spitze fanden und Abends im Silver Spur Steakhouse, welches eines der wenigen negativ Ereignisse war. Um 21 Uhr am Tisch, 21:30 erst die Getränke und nach und nach das Essen. Das Medium Steak war Roh, das Well-Done am Nachbartisch Schwarz verbrannt und die Rechnung dauerte dann auch ewig. Illuminations war dann auch schon angelaufen, also gleich Richtung Hotel ins Bett, denn bald waren wir schon 24h Wach. Zum Energie sparen wollten wir den Bus nehmen, welcher ewig nicht kam während für die anderen Resorts dauernd einer fuhr und als er dann endlich kam hielt er noch vorher außerplanmäßig an jedem anderen Hotel vor dem Newport Bay Club. Immerhin bekamen wir super schnell die Zimmerkarte und wollten nur noch Duschen und ins Bett. Fehlanzeige, im Zimmer waren die Fenster noch von der Reinigung offen und keine Griffe vorhanden, mussten wir also noch auf den Service warten bis wir irgendwann um 1 Uhr endlich im Bett waren. Zum glück sollte ab dem Abend alles super laufen!

An Tag zwei ging es zum Aufwachen erstmal auf den Hyperspace Mountain zum aufwachen und dann zum mageren Frühstück ins Cafe Hyperion. Wir hätten uns mehr auf Frühstücksbuffet im Hotel gefreut, wurden aber soweit satt und konnten dem ganzen abgewinnen, dass wir beide Morgende pünktlich um 8 Uhr im Discoveryland waren und so noch mehr Fahrten Hyperspace Mountain ohne warten schafften. Auch den zweiten Tag haben wir sehr viel geschafft und auch einen Mittagsschlaf im Hotel mit anschließendem Essen im Hunters Grill eingelegt. Das essen und Service dort war super und auch die Sequoia Lodge gefiel uns so gut, das der nächste Urlaub dann dort sein soll. Wir fühlten uns dort in der Lobby willkommener und wohler als im hektischeren Newport Bay Club mit dem Parfüm Geruch.

Den dritten Tag ging es dann nach dem Check Out mit dem Auto zum Park um Abends flotter in Richtung Park Asterix zu kommen. Unser letztes großes Highlight war das Essen in Anettes Diner am Mittag. Es war nicht nur super lecker, sondern auch die Bedienung super drauf, flott und hilfsbereit! Abends gegen 21 Uhr nahte dann auch schon der Abscheid von Disney.

Insgesamt war der Besuch eine riesen Freude und alles wirkte wie Frisch und Neu. Kein Vergleich zum letzten Besuch von 2011. Auch wenn es an den Attraktionen mit Englisch noch sehr dünn ist, so begrüßte uns fast jeder Cast-Member von sich aus Zweisprachig und mit Englsich kamen wir super durch. Zum Abschluss mag ich noch eine kleine Top und Flop Liste anhängen, wo dann auch noch mehr zu den Attraktionen steht.


Highlights:

Hyperspace Mountain - Nun sehr sanft, endlich laute und klare Musik, sowie klasse Effekte! Das Teil macht einfach gute Laune!

Star Tours 2 - Mein Highlight. Die erste Version empfand ich noch als schlechtesten Simulator aller Zeiten doch nun der Wahnsinn. Kein mal eine gleiche Fahrt gehabt. Abwechslungsreich, Lustig, spannende Warteschlange. Jetzt fehlt nur noch eine englische Option.

Mickey the Magician - Klasse Show, super für eine Pause am Mittag und auch unglaublich aufwändig.

Tower of Terror - Nach wie vor Spitze und auf Nachfrage in Englisch drei mal so Atmosphärisch.

Das Essen - Alles super lecker (bis auf das Steak) und das Beste war an unserer Vollpension Plus, dass bei jedem Restaurant ein alkoholfreies Getränk gratis war. Wussten wir vorher nicht, hat uns sehr gefreut!

Renovierung - Der Park wirkt wie Neu und das mach Freude!


Flops:

Silver Spur Steakhouse - schlechter Service, langes Warten, schlechtes Essen.

New Port Bay Club - künstlicher Parfüm Geruch, Hektik, oberflächlich renoviertes Zimmer. Preis Leistung in unserem Angebot dennoch Top, aber unsere nächste Wahl fällt auf die Sequoia Lodge.

Phantom Manor - Die Renovierung ist fällig. Die Bahn bot keine Magie mehr wie ich sie in Erinnerung hatte. Schwache Illusionen, veraltete Figuren und unmotivierte Cast-Member.

Rock n´ Roller Coaster - Mein Liebling von 2011 wurde zum Trauerspiel. Pre Show, Station und Lichteffekte während der Fahrt wie gewohnt Spitze, aber in keinem Zug lief die Musik richtig. Leise, mit Aussetzern oder aus. Da ist auch ein kompletter Ersatz des Soundsystem fällig.


Das war es dann mit dem kurzen Abschluss Bericht. Wir kommen gerne, gerne wieder! Aber das sparen auf die US-Parks geht nun so richtig los. Paris hat uns ins Disney Fieber Katapultiert!
:xwing:

Danke nochmals für die Tipps hier im Forum und auf den vielen internationalen Fan-Seiten!






 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast
Danke für deinen kleinen Bericht.
Ich lese immer gerne vom DL ,dann fühlt man sich immer wie selbst vor Ort.
Das Sequoia Lodge wird wohl auch unesere nächste Wahl werden.
 
Evelyn Stammgast in den Parks
Vielen Dank für den Bericht. Wenn man mal im Silver Spur Steakhouse Holzkohle bekommt,
einfach reklamieren und zurückgeben. Die sind sehr nett da, ok manchmal passieren
kleine Pannen, die können sie aber wieder ausbügeln. Hatte wegen Bus den ich noch
erwischen mußte Bescheid gesagt und das Essen und die Rechnung kamen wirklich
schnell. Meistens bin ich dort sehr zufrieden, aber ok einmal bekam auch Holzkohle,
danach ein prima Steak.
 
MadameMim1969 Imagineer
damasta schrieb:
Sequoia Lodge gefiel uns so gut, das der nächste Urlaub dann dort sein soll. Wir fühlten uns dort in der Lobby willkommener und wohler als im hektischeren Newport Bay Club mit dem Parfüm Geruch.
...so unterschiedlich sind Empfindungen: Ich empfand das genau umgekehrt bei unserem letzten Besuch. Obwohl die Bar im SL auch eines meiner persönlichen Highlights ist.

Danke für deinen Bericht :goodpost:
 
MissMinnie Stammgast in den Parks
Danke für den Bericht :victory:

Ich bin schon sehr gespannt nächste Woche Hyperspace Mountain zu fahren :rosabrille:
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Danke für Deine Eindrücke!
Phantom Manor wird ja glücklicherweise im nächsten Jahr gründlich renoviert. Das ist wirklich längst überfällig!
 
Woody Stammgast in den Parks
Das Phantom Manor habe ich letzte Woche gar nicht in schlechtem Zustand wahrgenommen. Es haben eigentlich alle Animatronics funktioniert und die Stimmung war immer noch passend. Trotzdem habe ich sicherlich nichts gegen eine Renovierung.

Die Eindrücke aus dem Reisebericht decken sich weitestgehend mit meinen.
 
Oben