Erste Reise alleine - Season of the Force

MickeyMax Disneyland? Kenn ich!
Ich war vom 04.03. bis 07.03. zum ersten Mal alleine im Disneyland Paris und wollte euch gerne an meiner Reise teilhaben lassen.

04.03.2018: Anreise und erster Tag

Um 8:30Uhr bin ich ab Bonn mit dem Auto losgefahren und habe in Köln und Verviers (Belgien) noch jeweils eine Mitfahrerin über ein Mitfahrerportal eingesammelt. Die Fahrt war sehr angenehm und zügig. Meine Mitfahrerinnen habe ich dann am Village-Parkhaus rausgelassen und bin dann erstmal zum Auchan gefahren und habe ein bisschen für die kommenden Tage eingekauft, unter anderem Halsbonbons etc., da ich mir eine Erkältung geholt hatte. Schlechtes Timing, um krank zu werden...
Um 16Uhr war ich dann am Hotel, Residence du Parc, und habe eingecheckt. Ich hatte ein sauberes Zimmer mit Kochzeile im Erdgeschoss und das Zimmer war für den Preis (nur etwa 35€ pro Nacht dank eines super Angebots) wirklich gut. Einziges Manko war für mich, dass lediglich Wolldecken mit Laken auf dem Bett waren, die mag ich einfach nicht. :D

Nachdem ich ein bisschen ausgepackt hatte und den Kühlschrank mit ein paar Einkäufen bestückt hatte, bin ich dann vom Hotel zum Disneyland gefahren und habe dank Jahreskarte kostenlos geparkt.
Zunächst bin ich natürlich in den Disneyland Park gegangen und habe die Parade im Vorbeigehen mitbekommen und halb gesehen und schonmal zur Musik mitgewippt. Dann bin ich an diesem Abend einfach ein bisschen rumgelaufen und habe die Athmosphäre genossen und bin noch Pirates of the Carribean, it's a small world, StarTours, Buzz Lightyear Laserblast (123.000 Punkte) und Big Thunder Mountain gefahren.
Mir ist dabei mal wieder klar geworden, dass ich mich bezüglich meiner Lieblingsattraktion einfach nicht zwischen Pirates und BTM entscheiden kann. Früher war es unangefochten BTM, auch weil es meiner erste richtige Achterbahn war, mit der ich als Kind gefahren bin. Doch seit letztem Jahr zieht mich die Thematisierung des Gebietes rund um Pirates, die Warteschlangengestaltung und natürlich die Fahrt an sich mit dem genialen Jack-AA immer mehr in seinen Bann. Auch deshalb hat mich diesmal mein erster Gang zu Pirates geführt und nicht wie sonst immer zu BTM...
Das Wetter war nasskalt, zum Glück hat es aber nur genieselt und nicht dauerhaft geregnet.
Ab etwa 20:25Uhr habe ich dann direkt an der Rückseite des vorderen rechten Beetes am Central Plaza auf Illuminations gewartet, sodass niemand auf den paar Metern vor mir stehen konnte, die das Beet blockiert. Ich hatte also einen super Blick und muss sagen, dass ich immer noch nicht wirklich von Illuminations überzeugt bin... Am besten finde ich nach wie vor Anfang und Ende mit "A dream is a wish your heart makes" und die Pirates und StarWars Szenen. Auch wenn beides nicht wirklich zu den älteren Disney-Klassikern passt, finde ich die beiden Szenen einfach gut gemacht und unterhaltend.
Nach Illuminaions habe ich dann noch Robert von "Robert and Duffy's adventures at Disneyland Paris" getroffen, wir haben ein bisschen geplauscht und waren noch kurz im DLH, wo ich dann in der Galerie Mickey das große Jubiläumbsbuch gekauft habe.



 
MickeyMax Disneyland? Kenn ich!
05.03.2018: Disneyland Park und Season of the Force

Morgens bin ich zum Bäcker direkt neben dem Hotel gegangen und habe mir ein Schokocroissant, einen Kaffee und ein kleines Baguette (Tradi) gekauft. Das Baguette wurde dann in der Kochzeile belegt für mittags. Dann ging es auch schon los auf den Disneyland-Parkplatz und ich konnte es dank des blauen Himmels kaum abwarten.

Der erste Gang an diesem Morgen führte mich zu Donald, bei dem ich auch schon um 9:30Uhr etwa 45 Minuten angestanden habe. Im Anschluss habe ich mir schnell einen FP für BTM geholt und dann noch Minnie neben Colonel Hathi's Pizza Outpost getroffen. Insofern fing der Tag also gut an und ich habe schonmal viel gegrinst. :D
Danach hatte ich mich mit Robert verabredet und wir haben uns am Ende der Liberty Arcade getroffen und sind dann Peter Pan, BTM, Hyperspace Mountain und Buzz (73.000 Punkte) gefahren. Als nächstes haben wir uns ein wenig bei der Jubiläumsshow auf der Castle Stage entspannt und uns noch mit einer sehr netten CM unterhalten, die das richtige Disney-Gefühl rübergebracht hat.

Anschließend ging es für uns in die Studios und wir sind Crush's Coaster gefahren, wonach ich (wie auch schon nach StarTours) einen flauen Magen hatte. Nachdem wir uns dann verabschiedet hatten und Robert den Heimweg antreten musste, habe ich mir den First Order March und A Galaxy Far, Far Away angesehen und danach, voll im Thema, einen Milenniumfalken aus Schokolade gegessen. Beim Bestellen gab es leichte Kommunikationsprobleme, da die CM an diesem Stand nicht wusste, was ein Milleniumfalke ist. :D :roll:

Vor den Shows hatte ich mir schon einen FP für den Rock'n'Roller Coaster geholt, der zur entsprechenden Zeit aber down war. Mir wurde dann, wie üblich, versprochen, dass ich mit dem FP dann später noch durch den FP-Eingang darf. Soweit, so gut. Nachdem ich dann aber im Art of Disney Animation war (alle paar Jahre echt gut!), war Aerosmith zwar wieder bereit für Besucher, der FP-Eingang aber schon geschlossen. Ich musste also die reguläre Warteschlange nutzen, die aber mit 20 Minuten auch überschaubar war.

Zum Abendessen hatte ich mich dann mangels Restaurantauswahl für das Season of the Force Menü im Studio 1 entschieden, das auch relatib gut geschmeckt hat.

Als Tagesabschluss habe ich mir dann A Galactic Celebration angeschaut und finde den Tower und die Bühne davor, die nicht stört, einfach besser für Projektionsshows geeignet als das Schloss.

Danach habe ich noch die Shops im Village - außer World of Disney - durchstöbert und bin dann zurück zum Hotel gefahren. Zur Parkplatzsituation am Hotel noch ein paar Worte: Abends sind beide Hotelparkplätze meist voll, wenn man nicht sofort nach Parkschluss zum Auto hetzt und zurückfährt. An der Straße direkt vor dem Hotel sind aber Parkbuchten, in denen man gut (von der Straße runter) und nah parken kann.


Morgen geht es dann weiter mit dem Bericht.
 
MickeyMax Disneyland? Kenn ich!
Entschuldigt bitte, dass es erst jetzt weitergeht, aber ihr kennt das ja, es kommt immer etwas dazwischen. :D Nachdem mein Urlaub jetzt also schon über drei Monate her ist und der nächste im August ansteht, wollte ich euch gerne nochmal auf meine restliche März-Reise mitnehmen.

06.03.2018

Heute war ich schon etwas früher am Hauptparkplatz und konnte daher deutlich weiter vorne parken, was für abends eine Wohltat sein kann! :D
Ich stand also um 9:13 Uhr am Einlass und um 9:36 Uhr ging es endlich in den Disneyland Park. Verrückt, wie man quasi über Nacht Entzugserscheinungen vom Disneyland bekommt! Der Himmel war blau und ich begab mich als erstes zu BTM und drehte eine Runde auf dem Wildest Ride in the Wilderness, nachdem ich die Szenerie der Warteschlange auf's Neue genoss. Habe ich schon erwähnt, dass ich Lampen liebe und das Disneyland auch in dieser Hinsicht ein Paradies hinsichtlich Vielfältigkeit ist? So sehr liebe ich die Warteschlange aber auch nicht, dass ich sie mehrmals täglich brauche, also nach der Fahrt einen FastPass für später geholt.

Danach ging es ein paar Meter weiter zur Bootsanlegestelle von Thunder Mesa, um eine kleine Kreuzfahrt auf der Molly Brown über die Rivers of the Far West zu wagen. Bei blauem Himmel gibt es einiges zu entdecken und auch die Blicke auf die Baustelle rund um und an Phantom Manor vom Oberdeck aus war sehr interessant. Wenige Tage später sollte auch die Verkleidung des Gerüsts dazukommen, die ich leider noch verpasst habe. Auf der Molly Brown waren auch Gäste mit Klemmbrettern, die von CMs begleitet wurden und sich Notizen gemacht haben.
Auf dem Weg aus dem Frontierland begegnete mir dann noch der Bürgermeister Thunder Mesas, der das echte Disneyland-Gefühl verbeitete und alle Besucher seiner Stadt freudig und individuell begrüßte.

Nachdem mir die kleine Kreuzfahrt so gut gefallen hatte, schlenderte ich nun durch das Schloss und durch's Fantasyland zu it's a small world und genoss die nächste Bootsfahrt. Ab hier war der Ohrwurm natürlich wieder voll da. :wacko:
Warm war es leider trotz Sonnenscheins nicht wirklich, sodass ich mir erstmal einen Kaffee holte und dann das Schloss samt seiner Lampen und den Eingang des Adventurelands genau erkundete. Auch hier gibt es sebstredend sehr schöne orientalische Laternen.

Jetzt war es doch tatsächlich schon Zeit, um meinen FP bei BTM einzulösen, also wieder ab nach Thunder Mesa! Dann wurde noch ein FP für Peter Pan's Flight geholt. Mein Adrenalinspiegel sollte aber nicht abnehmen, also erstmal mit Indiana Jones den Tempel erkunden. Danach habe ich immer Kopfschmerzen...:bang:

Die Geburtstagsshow auf der Castle Stage gefällt mir, wie oben erwähnt, ja sehr gut, also durfte auch heute eine Vorstellung derselbigen nicht fehlen. Von dort ging es dann direkt zu den Piraten, die mich jedoch deutlich länger als angegeben warten ließen, sodass ich meine Zeit für Peter Pan verpasst habe. Stattdessen bin ich dann einfach auf Schneewittchen ausgewichen, ist zwar nicht das gleiche, aber auch ein Klassiker. Dort habe ich dann mal wieder mitbekommen, wie eine Dame vor mir ihr weinendes Kind unbedingt in die Bahn "zwingen" wollte. Ein netter CM am Einstieg hat das Kind dann aber beruhigt und ihm erklärt, dass es natürlich nicht mitfahren müsse, wenn es partout nicht wolle. Letztendlich ist die darüber sichtlich verärgerte Mutter dann mit ihrer Tochter abgezogen...

Das nächste Higlight des Tagesprogramms des Disneyland Parks wartete nun auf mich: Disney Stars on Parade. Ich hatte mir einen schönen Platz auf der Main Street gesucht, direkt vor dem Cable Car Bake Shop am Bordstein. Als es langsam Zeit wurde, aufzustehen, kam dann eine Frau auf die Idee, mich doch mit ihrem Kinderwagen ungefragt zur Seite schieben zu wollen, damit das Kind im Wagen vorne ständ. Wenn ich nett gefragt werde, mache ich ja gerne etwas Platz, solange ich trotzdem eine gute Sicht habe, aber so nicht...Dann kam sogar noch die etwa fünfzehnjährige Tochter dazu, die etwa 1,65m war und dafür sollte ich dann bitte (natürlich wortlos, nur durch rempeln ausgedrückt) Platz machen. Das habe ich dann nett, aber entschieden, auf Englisch abgelehnt und der Familie erklärt, dass sie eben früher als 15 Minuten vor der Parade da sein sollten, wenn sie ganz nach vorne wollen.

Danach stand mir der Sinn mal wieder nach einer Bootsfahrt, außerdem wurde mir bei dem ganzen Rumstehen doch etwas kalt. Also ab in die Karibik, diesmal sogar zwei Mal hintereinander.

Dann war es auch schon 19 Uhr und ich habe mir einen Platz für Illuminations gesucht und eine Stunde gewartet. Ich muss an dieser Stelle nochmal sagen, dass mich nur einzelne Szenen der Show begeistern und ich sie im Sommer sicher nicht öfter als einmal sehen muss, sondern währenddessen die leeren Attraktionen oder Shops aufsuchen werde.

So ging der Tag auch schon wieder zu Ende und ich bin noch etwas im World of Disney herumgebummelt, um die Menschen- und Automassen am Hauptparkplatz zu meiden.


Ich hoffe, dass ich diesmal schneller dazu komme, den nächsten Teil zu schreiben.
 
MickeyMax Disneyland? Kenn ich!
Es hat zwar wieder etwas gedauert, aber die Pause war deutlich kürzer als beim letzten Mal! Also geht es jetzt weiter mit dem...

07.03.2018

Ich war nicht besonders früh am Hauptparkplatz (etwa 8:30 Uhr), aber da es in Strömen regnete, waren noch nicht viele Leute vor mir und ich konnte recht weit vorne parken. Aufgrund des Wetters war ich nicht zum Bäcker gegangen, sondern jetzt im Village zu Starbucks und habe mir dort ein Frühstücksmenü aus Croissant mit Schinken und Käse (nicht wie beim Discounter, sondern schon etwas besser), Pancakes mit Ahornsirup, Kaffee nach Wahl und Orangensaft gegönnt. Das ganze kostete knapp 10€, war aber qualitativ recht gut und machte satt. Außerdem war ich im Warmen und nicht im kalten Regen.
Das Wetter und die allgemeine Atmosphäre des Village steigerten meine Motivation zwar nicht gerade, aber ich konnte ja auch nicht den ganzen Tag bei Starbucks sitzen. Also ging es ab in die Studios und erst mal zu Ratatouille, wo ich dank der Single Rider Line nur 5 statt 60 Minuten anstand. Danach ging es ab zum Rock’n’Roller Coaster und diesmal gab es einen Defekt, während ich anstand. Ich stand schon im letzten Raum, in dem die Bahnen abfahren, als das Licht anging – kein gutes Zeichen. Es gab die üblichen Durchsagen, man durfte natürlich – von einem CM geführt – durch den nächsten Ausgang rausgehen, falls man nicht warten wollte. Ich habe aber durchgehalten, einige leere Bahnen die Strecke testen lassen und nach 20 Minuten ging es weiter. So habe ich zwar insgesamt 40 Minuten gewartet, aber was soll’s. :D
Zwischen den beiden Rides hatte ich mir noch einen FP für Tower of Terror gezogen, der jetzt auch schon anstand, also ab in die 30er Jahre und das beste Hotel am Platz.

Danach stand mir der Sinn dann doch wieder nach Magie, die bei mir in den Studios leider nicht wirklich rüberkommt (auch nicht so richtig am Place de Remy, dort eher ansatzweise).
Im Disneyland Park ging es zuerst ab zu Big Thunder Mountain, um mir einen FP zu ziehen. Danach zur Nummer 2 (oder 1? :D) meiner Lieblingsattraktionen, die Luft in der Karibik genießen und den Piraten dabei zusehen, wie man eine karibische Küstenstadt erobert. Nach diesem Abenteuer durfte mein Adrenalinspiegel mal wieder nicht sinken, also musste ich dem Drachen in der La Tanière du Dragon einen Besuch abstatten. Immer wieder nett und es bringt Kindheitserinnerungen hoch, als ich als kleiner Junge vollkommen beeindruckt neben meinen Eltern dort unten stand.
Danach habe ich ein wenig die Szenerie der Main Street, USA bei einer Busfahrt auf dem Oberdeck des Busses genossen und bin einmal vom Central Plaza bis zum Town Square gefahren. Dort ging es dann zu Flora’s Boutique, wo das Telefon klingelte. Ich bin natürlich rangegangen und hörte einer Dame dabei zu, wie sie die Feuerwehr rief, da ihre Scheune brennt. ☺ Ich liebe diese Details.
Da das Wetter nicht so wirklich besser wurde, habe ich als nächstes die Geschäfte auf der Main Street unsicher gemacht und dann im Hakuna Matata um ca. 14:30 Uhr Chicken Strips mit Hakuna Fries gegessen. Beides sehr lecker, wobei ich vor allem die Hakuna Fries (Sweet Corn Fries) hervorheben möchte, die für Fast Food wirklich gute Qualität haben und sehr lecker sind! Zum Nachtisch gab es eine Ananas-Tartelette, die leider eher trocken war und wenig Ananas enthielt.
Mittlerweile regnete es nicht mehr und ich zog mir einen FP für Peter Pan, um dort später die stets lange Schlange zumindest abzukürzen. Dann ging es noch schnell zu it’s a small world und schon war es Zeit, um meinen FP bei BTM einzulösen. Dort funktionierte zum ersten Mal in diesen Tagen der Raucheffekt der Explosion, damit ist es wirklich ein ganz anderes Erlebnis, vor allem wenn man weiß, dass der Rauch eigentlich dazugehört. Aufgrund der Kälte sollte es aber drinnen weitergehen, und zwar bei Buzz Lightyear, wo ich diesmal (für mich) stolze 309.000 Punkte erschoss und damit hoffentlich der Rettung der Galaxie ein Stück näher gekommen bin.
Den FP für Peter Pan habe ich dann nicht eingelöst, da ich erst (selbst verschuldet) zu früh dort war. Das Zeitfenster waren nur 15min, ich hatte aber mit den üblichen 30 gerechnet...Nun gut, als es dann Zeit war, war die FP-Schlange unglaublich lang und mir zu kalt, um mich dort anzustellen.
Aufgrund des Wetters und meiner allgemeinen Stimmung, und weil meine Erkältung (womöglich auch aufgrund des Wetters) zuschlug, bin ich an diesem Abend schon früher zum Hotel, habe ausgecheckt und die Heimreise angetreten, wo ich dann so um 1 Uhr nachts ankam und müde, aber glücklich, in mein eigenes Bett fiel.

Die Reise endete also etwas früher als erwartet, aber mit Erkältung hat mir das Wetter doch mehr zugesetzt als erwartet, sodass ich auf Illuminations sowieso keine Lust hatte, und auf draußen sein allgemein nicht.

Ich hoffe, dass euch der Reisebericht gefallen hat und freue mich auf Anregungen, was ich eurer Meinung nach evtl. verpasst habe o.ä.

Im August fahre ich erneut für vier Nächte und erneut alleine, da meine Freundin keine Zeit hat. Wenn ihr mögt, schreibe ich danach gerne wieder einen Bericht.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben