Die carsfans im DLP- Reisebericht Juli 2016

carsfans Stammgast in den Parks
Vorbericht
Seit einigen Tagen liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren, schließlich verreiste ich als Mama zum ersten Mal mit meinen drei ältesten Jungs (4,5/fast 7/fast 15). Der kleinste (2) blieb mit Papa zu Hause. Ich hattee ihnen immer vom Disneyland vorgeschwärmt und nun ergab sich endlich die Chance dazu. Das letzte Mal war ich 1998 für 3 Tage im Newport Bay Club.
Nun ging es also für 4 Tage ins Santa Fe, da der Kleinste Cars liebt.
Doch wie kommen wir ins Land der Maus? Das bequemste war für uns eine Drektverbindeung, und siehe da es gab einen Bus direkt nach Paris (Porte Maillot). Doch kommen wir von dort irgendwie in der Pariser City zur RER, um ins Disneyland weiterzufahren? Und wieder Glück gehabt, der Triumphbogen ist nicht weit zu Fuß und unübersehbar. Und gratis Sightseeing obendrauf.
So, Planung war damit abgeschlossen und der Sonntag der Abreise rückte näher.
Zur Vereinfachung werde ich einfach Kind 1,2,3 schreiben, wobei K1 der älteste ist.

Montag 4.7.2016
Unsere Straßenbahn war pünktlich am Hauptbahnhof, es gab sogar noch Zeit, einer Französin (welch Zufall) Geld zu wechseln. Dann ging es zum Bus, der sowieso von Montag 0.00 auf 0.45 Uhr umgebucht wurde. Und die Abreise wurde zwei Stunden nach vorne verschoben, andersrum hätte es uns besser gefallen. Und das ein paar Tage vorher per Mail.
Leider kam der Bus erst 1.15 Uhr, das war schon ein wenig anstrengend mit 2 kleinen müden quengelnden Kindern am ZOB zu warten. Aber so konnten sie auch schnell nach dem Einladen der Koffer und Vorzeigen der Tickets und Pässe schlafen.
Über Belgien ging es stundenlang durch Frankreich nach Paris bis zum nächsten Morgen.
Langsam wurde es spannend, die ersten Abfahrtsschilder tauchten auf. Doch wir fuhren ja nicht direkt, sondern vorbei am Stade de France zum Porte Maillot.
Toll, wenn man an einem so geschmückten Stadion vorbeifährt und hofft, dass "die Mannschaft" am Sonntag dort spielt und gewinnt.
Angekommen am Porte Maillot, ausgestiegen, Koffer geschnappt und dann mit Stadtplan bewaffnet, hieß es kurz orientieren und nach dem Triumphbogen Ausschau halten, denn von dort ging es zur RER A.
Gefunden und schnell noch Tickets für die RER A gekauft, war ja super ausgeschildert mit Parc Disneyland und den Mausohren (wenn man sich Marne la Valley-Chessy nicht merken kann).
Nach gefühlt kurzer Fahrt und nachdem wir einen Blick auf den Ballon des Panoramagique erhaschen konnten von der RER-Bahn aus, kamen wir am Bahnhof an und hatten alle ein dringendes Bedürfnis. Inzwischen war es fast Mittag, und es war quasi eine Odyssee, ein Klo zu finden. Das erste am Bahnsteig: gesperrt, hochgefahren und auch dort im OG: die ausgewiesene Toilette gesperrt. :crazy-gr:
Langsam kamen wir uns veräppelt vor, aber die dritte Toilette hatte dann endlich auf und wir waren im wahrsten Sinne des Wortes erleichtert.
Am Expressschalter konnten wir bequem unsere Koffer loswerden und alle Tickets etc. bekommen.
Es bediente uns ein CM, der fragte: Sie kommen aus Deutschland, ich so: ja.
Er: Ich bin Italiener.
:eek: :oops:
Ups, ich hab mich entschuldigt, aber er war trotzdem gut drauf und meinte Deutschland wird gewinnen. Er gab mir den ganzen Papierkram in einem Umschlag mit und dann ging es nach einigen Fotos zur Einstimmung als erstes in den Walt Disney Studios Park.
So langsam meldete sich auch der Hunger bei uns, durch die vielen Youtubevideos hatte ich quasi schon den Parkplan im Kopf, trotzdem war die Suche nach einem Restaurant für uns alle eher schwierig.
Bei Ratatouille und Crushs Coaster eine zu lange Wartezeit für uns, und so zogen wir vom Frontlot weiter. K2 hat schon gequengelt, dass er etwas fahren möchte, und so war unser erstes Fahrgeschäft die Quatro-Räder von Cars. Wie passend für uns carsfans. :party:
Dann schlenderten wir mit großen Augen durchs Playland, fuhren Slinky Dog, und beim RC Racer gab es eine Wartezeit von 50 min. Da hatten wir überhaupt keine Lust zu, und vor allem bei der Hitze und unserem nicht gerade leichten Handgepäck, das wir noch dabei hatten. K1 wollte gerne mit K2 den Rock`n`Roller Coaster fahren, wir fragten einen CM, wie das mit dem Babyswitch funktioniert, da K3 noch zu klein ist.
Er sagt, wir bekommen eine Karte, also gingen beide rein. Unterdessen gingen K3 und ich auf Futtersuche und fanden das Cafe Cascadeurs, sahen uns die Incredibles auf ihren Segways an. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis K1 und K2 wiederkamen. Ich fragte, wie es war, und K1 war total sauer, sie hatten so lange gewartet, und dann durfte er nicht mit K2 fahren, weil K1 unter 18 bzw K2 noch 6 ist. Also umsonst gewartet.
Ab diesem Erlebnis war K2 schon 7 (wäre er eh in einem Monat). :cheesy:
Zumindest die Babyswitch-Karte hatte er bekommen, genutzt und kam geflasht raus. Aber sauer auf den CM war er immer noch. Aus Frust hatte er die Babyswitch-Karte behalten, mit der nun ich und K2 reingingen.
Tja, Rache ist süß. Woahh, 3-2-1- Bäm!
Das Ergebnis konnten wir dann im Foto sehen und ich habe den Photopass+ gegen meinen Gutschein bekommen. Somit das erste Foto, von denen noch einige folgen sollten.
Zusammen konnten wir danach im Cafe Cascadeur essen, es war sehr lecker, wenn auch sehr viel. Mir hat besonders der Veggie-Burger gefallen, aber auch der Käse vom Salat. Leider konnten wir unsere Portionen gar nicht aufessen. Da ist dann das Buffet praktischer, das konnten wir ja dann die nächsten Tage testen mit den HP-Gutscheinen.
Nach dem Essen ging es weiter, die Wartezeit bei Spiderman war wieder gestiegen, und so haben wir uns für die Tram Tour entschieden. Die Kids waren begeistert von den Fluten und dem Feuer.
Dann war der Nachmittag auch schon vorbei und es war Zeit für die Buffalo Bill Show, man sollte ja schon möglichst eine Stunde vorher da sein für ein super Erlebnis. Wir bekamen alle einen blauen Cowboyhut.
Yeehah, ein echter Saloon, in dem die Bestellung aber wegen der Lautstärke nicht gerade einfach war. Dann heizten eine Liveband und später auch ein tanzender Goofy die Stimmung an.
Das Essen kam bei uns nicht so an, ich fand es ok, K1 fand es öde, K2 und K3 waren viel zu beschäftigt mit der Show, um zu essen. Also das meiste waren die Getränke, vom Essen blieb viel übrig, aber nicht nur bei uns.
Ist aber auch schwer, während einer spannenden Show im Halbdunkel zu essen.
Die Show, und besonders der "Animateur" der blauen, waren spitze!
Nach der Show ging es ins Village, mit den Kids das Rainforest Cafe und die Shops ansehen.
Nur noch nicht shoppen, das sollte möglichst am letzten Tag stattfinden, um eine Übersicht zu haben, und ich hatte ja einen extra Rucksack eingeplant bzw Platz im Koffer gelassen für die geshoppte Weihnachtsdeko.
I love Xmas!!! :santa:
Wir schlenderten vorbei am Lake Disney, um endlich mal in unseren Hotel einzuchecken.
Wir laufen über die Brücke an dem Haus 14 vorbei zur Rezeption, dort bekamen wir die Zimmerkarte und konnten unsere Koffer holen. Und tada, Haus 14, gerade dran vorbeigelaufen. :lol:
Ich fand es gut, hatte extra ein RioGrande-Zimmer gebucht und es war am nahsten (gibt es das Wort?) am Park dran. Wir konnten uns kurz mit unserem Zimmer vertraut machen, endlich auch mal frisch machen (seit der Busfahrt nicht :oops: ) und dann zog ich mit K2 und K3 nochmal los, um Dreams zu sehen.
K1 hatte keine Lust, und nach fast 24 Stunden unterwegs sein, konnte ich das voll verstehen.
Nun war es schon dunkel geworden, der Park war schon sehr voll, es war schon nach 22 Uhr, und es zog mich magisch ins Harringtons.
Der Plan lautete immer noch, nur gucken, nix shoppen, aber ich konnte diesem Vorsatz nicht treu bleiben, die Souvenirs waren einfach zu toll. An der Kasse überredete mich die CM zum Magic Offer: eine riesen Frozen Schneekugel mit Musik (Let it go) zum halben Preis.
Da schlug mein Schnäppchenherz einfach zu stark und ich musste einfach zugreifen.
Doch dann wurde es Zeit, sich einen Platz mit guter Sicht zu suchen, um Dreams zu erleben. Viele hielten sich nicht am die Begrenzungen, standen, saßen wild auf den Grünflachen, und wurden von CMs verscheucht.
Vor Dreams lief noch die Frozen-Fontänenshow im Takt von Let it go, bis dann das eigentliche Spektakel aus Licht, Wasser, Musik und Feuerwerk begann.
Ich schaffte es sogar zu filmen, auch wenn ich direkt eine Laterne vor mir hatte.
Danach ging es aber wieder schnell zurück zum Hotel ins Bett.
Noch ein wenig sicher und schlau geschaut (ich will das auf DVD, bitte!!!!), den Tagesbericht geschrieben, und dann geschlafen, denn am nächsten Morgen hatten wir sehr viel sehr früh vor!
 
MikeFink Imagineer Azubi
Recht vielen Dank für deinen ersten Tagesbericht. Nun ist der erste Tag aufgrund der Anreise immer sehr stressig aber nichts desto trotz möchte man immer wieder sich denselbigen antun.

Im Gegensatz zu Dir habe ich mir eine gewisse eiserne Disziplin bezüglich der Souveniers beibehalten können da ich frühestens am 2. Tage einkaufe da ich erst wissen möchte was überhaupt im Angebot ist. Am ersten Tag bin ich immer im DLRP und am 2. in den Studios. Es kommt durchaus vor das sich das Angebot wenn auch nur minimal unterscheidet und daher brauche ich den Gesamtüberblick.

Interessieren würde mich ob Du beim Porte Maillot direkt zum Park durchfahren konntest oder noch einmal umsteigen mußtest. Normalerweise fahre ich nach Gallienie (internationaler Busbahnhof) aber im November kann es sein das ich selber auf Maillot zurückgreifen muß.

Wie groß war etwa die Strecke von Busausstieg Maillot zur RER-Station. Ich hatte schon einmal bei Falk nachgeschaut aber er gab mir eine Strecke von 1,6 oder 1,8 Kilometer (so genau weiß ich es jetzt nicht) an. Diese Länge scheint mir aber übertrieben.

Ich bin mir sehr sicher das deine nächsten Tage ebenfalls ein großer Erfolg waren. Interessant wäre es auch zu wissen wie lange der "Trip" danach dauerte. Bei meinem vorletzten Besuch habe ich sicher 3 Wochen gebraucht um wirklich in der Realität anzukommen. Beim letzten mal kam ich mit einer Erkältung zurück weswegen ich dort nicht in das Vergnügen gekommen bin.
 
carsfans Stammgast in den Parks
Unser Bus fuhr direkt durch bis Paris. Das fand ich am unkompliziertesten mit 3 Kids und 3 Koffern.
Von Porte Maillot könnte man auch kurz mit der Metro zum Triumphbogen (Charles de Gaulle Etoile) fahren und dort in die RER umsteigen. So ging es aber auch gut, wenn man an dem Porte aussteigt, rechts um dieses Einkaufszentrum herumlaufen und dann ist da eine Kreuzung. Ich habe dann mit Stadtplan ausgelotet wo wir sind und in jede Straße reingeguckt, und der Triumphbogen ist halt unübersehbar. :cheesy:
Und so lang kam mir der Fußmarsch nicht vor, man entdeckt ja auch viel die Straße lang. Und dann war rechts eine Unterführung zur RER.
Den Weg zum Disneyland hatte ich auf einer englischen Seite gefunden wo alles genau beschrieben stand, auch wie man die Tickets kauft etc.
Auf dem Rückweg haben wir uns kurz verfranst, wir sind statt eine Straße rechts dann sieben Mal nach links um den Bogen gelaufen bis wir die richtige Straße hatten. :oops:
 
herculespoirot64 Verdient den Legacy Award
Danke für den schönen, lebhaften Bericht. Mit drei Kindern eine echte Herausforderung Chapeau. Und schön, dass ihr viel Spaß hattet an eurem ersten Tag. Ich mache das auch immer wie Mike. Die ersten zwei Tage nur gucken, nicht shoppen. Aber dann... Wobei ich eigentlich fast immer für andere Geschenke mitbringe. Ich selbst gönne mir maximal einmal eine Tasse oder einen Magneten, denn wenn nicht, würde es echt teuer.
 
Duchesse Besucht die Disney University
Danke, dass du uns bei eurer Reise teilhaben lässt :victory:!

Ich freue mich schon, wenn es weiter geht!!!!!
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Danke, dass wir mitfahren durften! So war die Busfahrt gar nicht so schlimm für mich :-D
Bin gespannt wie es weitergeht, wenn Ihr erstmal den Stress des Anreisetages hinter Euch habt.
 
whiskas Cast Member
Hut ab vor dem Durchhaltevermögen deiner Kids. Bei dem Programm am ersten Tag hätte ich sicher nicht mithalten können. :cheesy::cheesy::cheesy:
 
carsfans Stammgast in den Parks
Vielen Dank für die Rückmeldungen, und meine Jungs sind nun mal auch im Alltag echte Energiebündel. Das einzige, was den Urlaub ein wenig getrübt hat, war die ständige Zofferei zwischen K2 und K3, besonders in einer Warteschlange. Nun gut, war auf eigene Gefahr.

Doenstag, 5.7.16 Tag 2
Der Morgen begann sehr früh, denn wir hatten im Cafe Mickey ein Frühstück mit den Figuren gebucht, und das schon um 7.30 Uhr. Damit erhoffte ich mir ein gutes Ausnutzen der EMH.
Allerdings hätte kurz vor 8 Uhr auch gereicht, da niemand außer uns da war. So haben wir uns kurz die Zeit im Village vertrieben, bis es losging.
Das Frühstücksbuffet war sehr lecker, alles in diesem Cafe im Mickey-Desgn: Lampen, Stühle, sogar die Hochstühle. Die Kinder saßen mit dem Rücken zur Tür und bekamen gar nicht mit, wie Mickey, Goofy und Smeetie die Runde machten. Nun kamen sie auch an unseren Tisch und versüßten uns den frühen Morgen.
Dann ging es auf zu den EMH im Park (diesmal der "alte" ), um dort schon möglichst viel zu erleben.
(Episode vom Tag vorher: K1 sagt: "Jetzt haben wir doch schon alles gesehen, was machen wir die anderen Tage?" Ich lachte nur, dass er das eigentliche Disneyland noch gar nicht gesehen hat. "Oha wie groß ist das hier." ) :lol:
Vorbei an den ganzen Bauzäunen (wirklich unschön!) geht es in den Park. Rund um die Main Street warten die Character an ihren Treffpunkten. Wir können leider mit 2 ungeduldigen Kids nie so lange anstehen nur für ein Foto.
Wir gehen lieber zum Discoveryland und versuchen dort unser Glück.
Buzz Lightyear nur 5 min, los gehts den Zurg besoegen und dann Postkarten shoppen.
Space Mountain war geschlossen, und dann standen wir eben in der Wartschlange für Orbitron. Plötzlich machte Space Mountain auf (5 min) und K1 hüpfte über den Zaun und flitzte los.
Ich fuhr alleine mit den Kleinen das Orbitron und mir war es echt zu hoch ganz oben, es war so schief und ich hatte Angst rauszufallen. K2 lachte sich schlapp und machte extra immer höher.
So, dann haben wir auf K1 gewartet, konnten zusehen, wie beim Space Mountain die Klappe schließt und der Dampf des Abschusses funktioniert.
Ich konnte es sogar filmen, ok wurde ja auch erst eine Woche vorher generalüberholt. Inzwischen war es fast 10 Uhr, leider war bei Autopia die Wartezeit jetzt schon hoch. Deswegen spazierten wir gemütlich durch die Nautilus und gingen dann hinter Space Mountain zu dem zukünftigen Star Wars-Bereich.
Außer dem Jedi Training, an dem schon eine sehr lange Schlange nur vor dem Einschreiben war, und dem Kurzfilmfestival, war hier nix los.
Alles eine Baustelle. :evil:
Deswegen switchten wir einfach den Park, kurz nach zehn Uhr, Eröffnung der Studios, Crush hatte schon jetzt zu heftige Wartezeit, aber wir hatten Glück bei Ratatouille, wir waren in der ersten Schlange. Das 4D-Abenteuer war sehr real und rasant cool und auch etwas nass für uns alle.
Während K1 anschließend den RC Racer fuhr, gab es für uns eine Runde Slinky Dog, schon jetzt der Liebling von K3.
Dann war es wieder Glück, dass die Moteur Action Show angekündigt wurde und wir sind dort
spontan rein. K1 war von der Action und den Stunts sehr begeistert.
Juhu, endlich ein glücklicher Teenie! Er hat vieles gefilmt.
Ich bin mit K2 und K3 dann Spiderman treffen gegangen, und K1 fuhr derweil den RocknRollerCoaster, seine Wartezeit war sogar weniger.
Wir haben lange auf Spidey gewartet, aber es hat sich gelohnt.
Tolle Fotos und K3 sagte zu Spiderman, der auch deutsch sprechen konnte:
"Spiderman ich liebe dich!!" Aber so richtig aus vollem Herzen und hat ihn umarmt. :giveheart::giveheart::giveheart:
Das wars dann in den Studios und wir sind wieder zurück in den Park gegangen, haben uns auf dem Weg zu Phantom Manor kurz verlaufen und sind dann einfach ins Adventureland.
Dann landeten wir bei Indiana Jones, wo K1 sich einen lustigen Rastahut kaufte und dann mitfuhr.
Bei K2 gab es bittere Tränen, weil er noch nicht 1,40 m groß ist, er wollte unbedingt auch.
Er wächst zwar schnell, in den letzten 6 Monaten 2 Kleidergrößen, aber über Nacht 20 cm wachsen, ist dann doch nicht drin.
Mit Pineapple Whip und Brainfood gestärkt, ging es vom Peter Pan Character um die Baustelle Adventure Isle und Skull Rock zu den Pirates of the Caribbean.
Dort konnte ich unser Foto mit einem tollen großen Rahmen zum Magic Offer für 9,99 kaufen, und für mich gab es den Jack Sparrow-Hut. :pirateshoot:

Teil 2 von Tag 2 folgt.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Ach, ich mag Reiseberichte einfach :) Danke!
Hihi, auf dem Weg zu Phantom Manor verlaufen ... in Alice Labyrinth? Nein, Scherz! Wenn man noch nicht so oft im Disneyland war, dann kann einem das schon mal passieren.
 
carsfans Stammgast in den Parks
Danke für eure Kommis.
Tja, man könnte auch sagen: ich sehe den Park vor lauter Bauzäunen nicht.
Und an den sehr hohen Zäunen steht auch nicht dran: rechts/links soundso, und dann sind die gesperrten Wege nicht im Parkplan vermerkt, da kann man sich schonmal verfransen.
Mein letzter Besuch war schließlich schon fast 20 Jahre her. :oops:

Hier nun Tag 2/Teil 2
Danach lockte das Fantasyland mit Alices Labyrinth. Wir gingen drin getrennte Wege und verabredeten uns am Herzkönigin-Schloß.
Irgendwie nehme ich immer einen Weg falsch, fast hätte ich es wieder nicht zum Schloss geschafft (war damals auch so).
Nun ja, dann war es Zeit für eine kleine Stärkung, und da bot es sich an, die Pause Gourmande (juhu 4 Gutscheine weniger) in der Toad Hall ein zulösen.
Nach einer flotten Runde mit den Teetassen (früher konnte man schneller drehen, wie schon bemerkt) schleppte ich meine Jungs zu IASW.
Ich finde es ungemein süß und niedlich, auch wenn ich sonst eher wenig von Kitsch halte. Tja, da musste halt K1 durch. :cheesy:
Und weiter ging es gemütlich im Fantasyland mit La Pays de Contes... (ach ihr wisst schon, ich kann echt überhaupt kein Französisch), da finde ich den drehenden Ein- und Ausgang am tollsten.
Eigentlich liebe ich Märchen total, aber da kommt bei mir wirklich null Feeling auf.
Hinterher gab es auch schon die versprochene Action, und K3 freute sich schon drauf, auch mal eine "Achterbahn" zu fahren mit Casey Jr.
Nun noch eine Karussellfahrt auf Sir Lancelots Pferden. Ich setze K2 und K3 hin auf die mittleren Pferde und wollte mich auf das große Pferd schwingen, da kommt die nette CM und fragt nach dem Alter.
Ich muss unbedingt neben K3 sitzen trotz Anschnallen, und muss mich nun auf das kleinste innen werfen. :roll:
Das arme Pferd! :lol::lol:
So, jetzt aber wirklich zu Phantom Manor aufgerafft, vorbei an Merlins Schwert, wo jeder seine Kraft testen konnte, durch das Schloß (nicht in den Shop gucken :cry: , noch nicht).
Ein schöner Blick auf Space Mountain erwartete uns.
Dann sind wir endlich im Phantom Manor, zuerst ich und K2, da K3 schon beim Test auf youtube zuviel Angst hatte.
Und tatsächlich hatte ein Teenie-Mädel solchen Bammmel schon im Aufzugsraum, dass sie wieder rausgebracht wurde.
Ich mag Phantom Manor sehr, besonders außen an der Villa, diese authentischn dreckigen Fenster. :cheesy:
Und wenn es auch traurig ist, dass es geschlossen ist: ein toller Blick auf BTM, und den trockengelegten See. Schade um die lange Schließung dieser Hauptattraktion!
Hoffen wir auf einen Knaller, wenn BTM wieder eröffnet.
Währenddessen ist tatsächlich K3 beim waten mit K1 eingeschlafen und liegt auf einer Beetbegrenzung. Da hätte ich mir einen dieser riesen Leihkinderwagen gewünscht, in denen ich sogar die Eltern hab drin sitzen sehen.
Nun ja, jetzt ist K1 dran und K2 wollte glatt nochmal ins "Geisterhaus".
K3 konnte sich kurz erholen, die Blicke der Leute, aber es war ca. 18 Uhr und immer noch sehr heiß hier in Paris. :heat:
Kurz danach war K3 wieder fit und wir konnten dank der Gutscheine umsonst Abendessen.
Ich wollte gerne im Cafe Agrabah speisen, da ich orientalische Küche mag und die Kids beim Buffet bestimmt auch auf jeden Fall etwas finden. Also wieder Abmarsch ins Adventureland, die neugierige Giraffe und Aladin ansehen und endlich essen.
Ich war vom Essen begeistert, die Kleinen auch zufrieden. Nur K1 haderte ein wenig.
Aber er ist eh sehr mäkelig, was das essen angeht (und war bei Buffalo Bill am Tag vorher leider auch so).
Gut gestärkt konnten wir uns dann Richtung Heimweg begeben, schauten nochmal bei Autopia vorbei. Die Wartezeit war diesmal angenehmer, so durften die Kids mal Auto fahren.
Dabei gab es wie im echten Verkehr Pannen (ein Fahrzeug vor uns sprang nicht wieder an) und Stau. K1 fuhr nochmal Space Mountain und abschließend wir alle Buzz Lightyear, auch schon ein Liebling der Kids, besonders von K3.
Das war dann unser Parktag und ab ins Village, da K1 noch nichts gegessen hatte und eigentlich hier essen sollte.
Er wollte dann aber doch nicht mehr und so ging es nach kurzer Shoppingtour im Village (Es ist Sale!!! Es wurde dann aber Schmuck) ins Hotel.
Leider war bisher der Sale nicht so toll. Es gibt nur noch wenig und Kleidung meist nur noch in XS/S/M). Da hatte ich mir nach den Hauls auf youtube mehr erhofft.
(Spoiler: es wurde besser, man muss nur wissen, wo man einkauft. 8)
Während im Hotel die Kids schliefen, plante ich schon den nächsten Tag und auch (leider) am Donnerstag die Abreise.
Doof, dass der Bus nun 2 Stunden früher abfährt . Weniger Zeit für uns und so legte ich die Shows etc. auf den morgigen Tag sowie alle noch nicht gesehenen Attraktionen.
Während meiner Pläneschmiederei schlafwandelte K2, er saß plötzlich im Bett, voll creepy. :eek::eek::eek:
Nachdem die Uhr schon 1 Uhr meldete, hieß es auch für mich: schlafen.
 
MikeFink Imagineer Azubi
IASW ist doch kein Kitsch!!! Da kommt bei mir wirklich die Erinnerung meiner ersten Fahrt in der Attraktion wieder. :rosabrille: Seinerzeit war es mir kaum möglich zum ende der Fahrt die Tränchen zurückzuhalten. :rosabrille: Ich würde sagen das ich in dieser Situation zu nah am Wasser gebaut war wenn ich mich nicht schon auf dem Wasser befunden hätte. :sarc:

Ebenfalls habe ich auch ein Problem damit das Du die Pferdchen des Karussells bemitleidest. Ich meine eine Mutter mit Kind... Im Gegensatz zu mir habt ihr beiden eben nur die hälfte drauf. :piggy: Das nenne ich schwerstarbeit fürs Fohlen. :marathon:

Auch ich würde es begerüßen wenn Sie mehr an Kleidungsgrößen anbieten würde. 5xl würde bei mir ja schon passen sofern es keine italienischen Größen sind. :oops::cheesy:

Aber genug rumgeunkt. Ein wirklich toller Bericht der aufs weiterlesen hunger macht. Bitte mehr davon.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Danke für die Fortsetzung!

:-D Das Schlafwandeln :-D war wohl doch ein Besuch zu viel in Phantom Manor...
 
fanny Cast Member
carsfans schrieb:
Das einzige, was den Urlaub ein wenig getrübt hat, war die ständige Zofferei zwischen K2 und K3, besonders in einer Warteschlange.

Vielen Dank für den tollen Bericht! Und wie beruhigend, ich dachte nur meine Töchter schaffen es, sich sogar im Disneyland ständig herumzustreiten... :wink:

Freue mich schon auf die Fortsetzung!

LG fanny

 
whiskas Cast Member
Danke für den schönen Bericht.

Und es erleichtert mich echt zu lesen, daß deine Jungs auch mal müde sind. :lol:8)
 
carsfans Stammgast in den Parks
So, dann mal weiter mit:
Mittwoch, 6.7 Tag 3
Heute hieß es ja fast ausschlafen, da wir zum späten Frühstück eingeteilt wurden und nur in die Studios morgends wollten und später im Park das Programm hatten.
Das Frühstück im hoteleigenen La Cantina war gut, das das gleiche Buffet wie im Cafe Mickey. Ich hatte glaube ich, gelesen, dass Leute Getränke mitnehmen, hier kam alles aus dem Spender (man hätte nur irgendwo einfüllen können). Es ist sehr voll, aber eben "Kantine".
Nach dem Essen schrieb ich die Postkarten und konnte sie im Hotelshop abgeben (Kauf der Briefmarken und Briefkasten) zum Verschicken.
Am Gepäckschalter klärte ich noch, ob das Gepäck auch wirklich pünktlich am Bahnhof bereitsteht, da wir nun entgegen der Planung 2 Stunden früher abreisen mussten. Alles kein Problem, solange die Koffer bis 11 Uhr im Hotel abgegeben sind. Prima!
Dann ging es endlich kurz nach 10 in die Studios, da wir Crushs Coaster immer noch nicht gefahren sind. Leider war die Wartezeit trotzdem schon bei 50 min. So fuhren wir die Flying Carpets und anschließend trauten wir uns alle in das Terror Hotel. Wir durften echt alle rein, in der prallen Sonne warten war etwas heftig, aber bald waren wir im Hotel und konnten die gruselige Stimmung einfangen. Eigentlich sind diese Falldrops überhaupt nix für mich, aber man denkte ja es ist nicht so schlimm, alles verbaut und sicher und wenn schon so kleine mitdürfen? Also ließ ich mir meine Höhenangst nicht anmerken und war dann froh dass ich außen sitzen konnte. Es hat uns alle förmlich mitgerissen! Wir sind dann total geflasht im Shop gelandet und dort gab es dann auch ein paar Souvenirs für uns sowie zwei Müslischalen, die ich ins Hotel liefern ließ.
Dann plötzliche PANIK!!
K1 vermisste sein Handy, das er vor dem Ride im Hotel noch hatte.
:eek::eek::eek:
 
carsfans Stammgast in den Parks
Hallo, da sind wir wieder. Erstmal Entschuldigung, dass die Fortsetzung so lange auf sich warten ließ. Aber nun geht es ja weiter:
Mittwoch, Tag 3 Teil 2:
Also Panik, Handy weg!! :eek:
Verschwunden in der Twilight Zone? Kurz vor betreten des Fahrstuhls hatte K1 das Handy ja noch, also schnell aus dem Shop zum Eingang gelaufen und da sofort gemeldet. Der freundliche CM fragte sofort, welches Modell, Farbe und wo wir es verloren haben. In welchen Fahrstuhl wir eingestiegen sind uns wo wir saßen etc, dann telefonierte er. Kurze Zeit später kam dann jemand mit dem Handy und K1 musste es entsperren, als Beweis, dass es wirklich seines ist.
Uns fiel wirklich ein Stein vom Herzen, dass wir das Handy wiederhatten und ich hab mich glaub ich tausend mal bei den Leuten bedankt. :clap:
Auf dem Schreck gönnten wir uns dann Stitch, die Sprache ist den Kids ja egal, da sie weder frz noch englisch können, so konnte man immer gleich in die nächste Show ohne zu warten. Und die Kids K2 und K3 haben intuitiv alles den anderen Kindern nachgemacht und waren auch am Rand, so dass die "Interview-Gefahr" relativ klein war. Ich fand Stitch süß gemacht, die Interaktion mit den Kindern und den eingebauten Witzen ist schon cool.
Danach ging es wieder zurück in den Park, und ich löste mein Versprechen ein, Fotos von Cowboy Cookout BBQ zu machen. Ich kann leider nicht beurteilen, was sich geändert hat, aber es prangt halt ein Bild im namen und auf der Ecke gegenüber kann man "Woody or friends" treffen, K3 freute sich auf Woody oder Buzz, aber leider war es Jessie. Den Weg zum BBQ wollten wir laut Parkplan vorbei an der Shooting Gallery machen, aber da versperrte uns leider ein Zaun den Weg. Da dies auch ein Weg zum Frozen Sing-along wäre, fand ich da schon ein wenig ärgerlich, wenn man den Weg im Plan geht und plötzlich vor einem Zaun steht. Könnte man gesperrte Wege irgendwie vermerken mir einem Sticker oder so? Ich bekam auch mit, dass eine Dame dann anch einem anderen Weg zu Frozen fragte. Dieser Rundum-Zaun um BTM versperrt einem irgendwie jede Sicht und Orientierung. Mein K1 schlug sich gar nicht mal schlecht im Schießen, und dann ging es eben durchs Adventureland zum Cowboy Cookout, wo wir zu Live Country-Musik unsere Nachmittagssnacks einlösten (Getränk diesmal im Becher und nicht in der Flasche). Schade, da konnten wir kein Getränk zum Mitnehmen einsparen. Gestärkt brachen wir dann auf zum Arendelle Marketplace. Dort stand eine Dame vor dem Tor, und ich wunderte mich schon, warum das bewacht werden muss. Wir wurden angesprochen, welche Sprache wir verstehen, und siehe da eine deutsch CM. Sie warnte uns vor dem beliebtem Fotomotiv mit der Kutsche vor Olaf und Sven, bzw vor dem extrem aufgeheizten Lederpolster. Durch die Sonne konnte einem wirklich schnell der Po verbrennen! :oops: Die nette CM machte dann Fotos von uns, und das Sitzen war wie gesagt kurz vor Verbrennung, also die Warnung war wirklich notwendig!
Wie immer haben wir uns erfolgreich vor Anna und Elsa gedrückt und marschierten dann in Richtung des Bahnhofs Frontierland. Mit der Eureka sind wir nach kurzer Wartezeit einmal komplett um den Park gefahren, da nur eine Station bis Fantasyland zu wenig war und Discoveryland und Main Street noch geschlossen waren. Im Discoveryland sind die Bauarbeiten spannend, der "Flieger" gerade abmontiert, durch den Bahnhof ging es auch ganz langsam. Die Main Street sah schon sehr fertig aus, jemand verfugte gerade den Boden. Der Tunnel zum Frontierland mit den Grand Canyon-Szenen war auch cool.
Nach der kompletten Runde stiegen wir im Frontierland wieder aus und liefen zum Schloß.
Im Schloß warteten Aurora und Mallefiz auf uns, um ihre Geschichte zu erzählen auf den Mosaikfenstern, Wandteppichen etc. Der schnarchende Ritter ist schon witzig.
Das anschließende Highlight ist natürlich die Drachenhöhle über die neue Brücke. Dieses dustere, und der schlafende Drache dazu, diese Gruselatmosphäre ist einfach toll.
Nach einigen schönen Fotos machten wir uns wieder auf den Weg zu den Studios, diesmal durch die Liberty Arcade. Da stand dieser Verkaufwagen mit den Glasfiguren etc, und K1 und ich suchten aus Spaß den teuersten Artikel. Das war hier eine edelsteinbesetzte Tinkerbell für 6900 Euro. Auf einmal rennt K3 hinter einen Vorhang, alles duster, hups, das ist diese Szene, die kaum jemand kennt.
In den Studios wurde es Zeit für die brandneue Show "Micky and the Magician".
Einfach nur WOW. :clap:
Ich kann sie jeden nur empfehlen, langweilig wird einem garantiert nicht, Theater, Broadway, Ballett, Musical und dazu Illusionen, alles drin!
Ich finde alles passt ineinander, und man trifft ja auf viele Filme (König der Löwen, Die Schöne und das Biest, Aladdin, Frozen) und die Showeffekte sind der Knaller.
Das einzige negative war das Warten in diesem Vorraum, auch die Kids haben keine Lust so lange zu stehen. Es wurde Zeit für das Abendessen, Crushs Coaster war immer noch bei 75 min, K1 hatte keine Lust auf die Show und fuhr so lange andere Attraktionen.
was sollen wir essen?
K1 wollte Pizza, so sind wir im Planet Hollywood gelandet. (Eine Pizza Margharita fast 16 Euro!). Der Blick vom kellner, als wir zu viert nur eine Pizza und die Nachos bestellten: unbezahlbar. :lol:
Nun, offiziell sollte die Pizza für eine Person sein und die Nachos für 3, also passte es doch. Getränke hatten wir erst kurz davor gekauft, also fiel das auch weg. :cheesy:
Der Kellner hatte sich wohl mehr Umsatz versprcohen, war irritiert und die Leute drumrum hatten irgendwie auch Massen auf ihrem Tisch stehen, dass teilweise so kleine Tische kunstvoll rangetragen wurden.
Das warten aufs Essen wurde und verkürzt, weil auf einmal ein Fotograf auftauchte und dann das Bild für 10 Euro anbot. Nun ja, eine nette Erinnerung. Mir persönlich war es zu laut in diesem Restaurant, und das Essen war okay. Hier reißt es halt das Ambiente.
Die Portionen waren so mächtig, dass alle von der Pizza essen konnten und ich verdrückte auch noch die Nachos, den Tomatendip fand ich sehr lecker, aber alles schaffte ich auch hier nicht.
Nach dem Essen machten wir die Ballonfahrt, und ich mit meiner Höhenangst. :roll:
Die schlimmsten Minuten meines Lebens, todesmutig habe ich sogar ein paar Bilder gemacht, während ich mich mit der anderen Hand krampfhaft festhielt.
Ich wollte nur noch wieder schnell festen Boden unter den Füßen haben, ein toller Ausblick, aber beim runtergucken hab ich echt nur noch Angst und Panik.
Nach diesem Trip ging es dann nur noch zum Hotelshop, meine Einkäufe aus den Studios abholen. Wirklich sehr angenehmer Service!

bald gehts weiter.
 
MissMinnie Stammgast in den Parks
Cool dass du weitergeschrieben hast :cheesy:

Puhhh da habt ihr aber Glück gehabt mit dem Handy :tresbon:

Planet Hollywood fand ich auch nicht so dolle ...
 
herculespoirot64 Verdient den Legacy Award
Gut, dass die Sache mit dem Handy gut ausgegangen ist. Und auch sonst scheint es ja richtig Spaß gemacht zu haben. Danke für das Weiterschreiben.
 
MrsAnne Besucht die Disney University
Schöner Reisebericht, die versüßen mir immer die Wartezeit :)
Freue mich auf den näcshten Teil.
 
carsfans Stammgast in den Parks
Weiter gehts, sorry für die Tippfehler, sonst überfliege ich alles nochmal vor dem Senden. :oops:

Ich holte also meine Einkäufe, die ich in den Studios getätigt habe.
Überall war ja Sale, und ich ärgerte mich, dass ich trotzdem nix schönes fand, vor allem an Geschenken. Aber im Walt Disney Store, gleich links neben dem Eingang der Studios, wurde ich fündig an tollen Angeboten.
Unsere Abendesse-Gutscheine waren auch noch nicht eingelöst, und so gingen wir zum ersten Mal im Hotel essen (außer Frühstück), während K1 müde auf dem Zimmer blieb.
Fehler, oder Ironie des Schicksals, wir suchten die ganze Zeit in den Parks nach Pizza bzw was leckerem für alle, und das Paradies in Form von Nudeln, Pizza, Pfannkuchen und Schokoladenbrunnen wartet im gratis Hotelbuffet :cheesy: :bang:
Nun hieß es schon Koffer packen und alles vorbereiten für morgen, der Do ist unser letzter Tag.
Bemerkenswert war das aufgestockte Security-Aufgebot am Bahnhof/Parkeingang, waren es am Di noch ein Wachmann mit Hund, standen am Mi mehrere schwerbewaffnete Männer da. Da wird einem schon mulmig ums Herz.
Ob es nun was mit der EM zu tun hatte, oder allgemeines "Terror-Risko" gab?
Das Spiel FRA-GER haben wir vor lauter Disney verschwitzt, und schon war "die Mannschaft" raus.
Bald gibt es den letzten Tag und auch noch ein kleines Fazit, was ich gut und nicht so pralle fand.
 
carsfans Stammgast in den Parks
Letzter Tag, Do 7.7.
So, wieder früh aufstehen, frühstücken, den letzten Rest in die Koffer packen und auschecken.
Dank dem Express-Service können wir die Koffer abgeben und am Bahnhof abholen.
Der Security-Check war obligatorisch, und auch wieder vor dem Bahnhof bewaffnete Männer in Armykleidung.
Im Park gab es heute kein Entrinnen mehr vor der Warteschlange von Crush, kurz nach 10 Uhr standen alle schon draußen in einer Linie, und so schnellte es von 15 auf 60 Minuten hoch.
Aber heute ist unser letzter Tag, also halten wir das durch!
Es hat sich gelohnt, keine Frage! Man wird ordentlich durchgewirbelt.
Danach wollte K2 unbedingt auch mal den RC Racer fahren (mit 50 min Wartezeit), also sind er und K1 zusammen in die Schlange, während ich mit K3 nochmal Slinky Dog gefahren bin.
Auf dem Weg zu Disney Junior live sehen wir Buzz Lightyear und Mickey vor den Toon Studios, aber die CMs wiesen die Leute ab, die sich mit ihnen auch fotografieren lassen wollten.
K3 war sehr traurig und enttäuscht, sind das doch nun seine Lieblingshelden.
Disney junior kam gerade in frz, aber uns war die Sprache ja egal. Ein Kind war vollkommen begeistert von den Seifenblasen, dass es vor Freude jauchzte.
Alle Kinder waren begeistert, und das Mitmachen und die Effekte sind schon cool.
Wie Trophäen wurden die Folienschnipsel und Blätter eingesammelt.
Auf dem Rückweg war leider die Carsattraktion gesperrt, ein Fahrzeug zugedeckt, schade K3 wäre gerne nochmal gefahren.
Nachdem wir uns wieder trafen, hatte wie ein Wunder die Cars wieder auf und wir konnten alle vier nochmal eine letzte Fahrt genießen.
Nach erneutem Sale-Shopping im Walt Disney Store ging es zum letzten Mal in den Park des Disneylands.
Die Main Street Railroad Station erhielt ihren letzten Schliff von den Malern, und während K1 zu Space Mountain aufbrach, wartete ich mit den Kleinen auf das nostalgische Feuerwehrauto.
Durch das Schloß gingen wir zu Schneewittchen und Pinocchio.
Im Schneewittchen-Shop konnte ich auch nochmal ein paar Schnäppchen machen.
Dann gingen wir ein letztes Mal Mittagessen im Agrabah Cafe, und die Pause Gourmande in der Toad Hall einlösen. Getränke wurden gehortet, damit wir auf der Rückfahrt etwas haben.
Die Kids gönnten sich eine kleine Pause und spielten mit den neu gekauften Bällen.
Und dann ging es zu meinem lang ersehnten Christmas shopping im Schloßshop und dem extra Rucksack dafür. Es wurde alles in Papier eingewickelt und ich hoffte nur, alles heile nach Hause zu bekommen und keine Scherbenhaufen zu sehen.
Langsam wurde es Zeit, Abschied zu nehmen, da wir noch einiges am Bahnhof erledigen mussten, nach Paris zurückfahren mussten zum Bus zur Heimat.
Wir machen uns also auf zum Bahnhof, und K1 vermisst plötzlich sein Basecap. Während der Pause hat er es abgenommen und sich umgezogen, da hat er es wohl liegenlassen.
Schade, das war ganz neu gekauft und er war ziemlich traurig darüber. Leider blieb uns keine Zeit zum Suchen. :emp:
Am Bahnhof haben wir unsere Koffer abgeholt, und es war schon wieder so warm, dass ich noch mehr Getränke im Kiosk im Bahnhof kaufte. Toll, da gibt es günstigere große Flaschen als im Park immer die kleinen. :bang:
Aufgestockt und mit den Tickets ging es dann mit der RER zurück nach Paris zum Triumphbogen.
Da fuhr ein riesen Aufgebot an Polizei mit Blaulicht an uns vorbei. Aber auch der Fußmarsch um den Bogen zur richtigen Straße war ein Akt (man sollte halt vorher auf den Plan gucken). Pünktlich waren wir dann aber doch am Bus, nur der Bus kam leider eine Stunde zu spät.
Da hätten wir noch was machen können im Disneyland! :cry:
Morgens kamen wir dann in Hannover an und schliefen uns erstmal richtig aus.
Der Nachteil an einem vollen Bus ist eben, dass man überhaupt keine Beinfreiheit hat und kaum eine bequeme Schlafposition findet.
Und dazu kommt, dass ich an Tag drei soviele Kilometer zurückgelegt hatte, dass ich in den bequemsten Schuhen wunde Füße hatte.
Mit doppelten Socken rettete ich mich über den letzten Tag, aber meine Füße waren wirklich sehr geschunden und ich konnte die nächsten Tage kaum laufen.
Meine Souvenirs und Einkäufe sind alle heil geblieben. :clap:

Das war unser 4 Tage-Trip ins Disneyland.
Mein Fazit folgt. :typing: :bye2:
 
Goofyfan Cast Member
Wirklich ausführlicher,lustiger,spannender,mit kuriosen Fällen gespickter Bericht.
Ärgerlich das mit dem Bus .Da bekommt man richtig Bammel.Kommt er oder nicht....
Vielen Dank und liebe Grüße.
PS.Tolle Jungs !
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Klasse, toller Bericht! Hat richtig Spaß gemacht, ihn zu lesen. Schade mit der Mütze... Hoffentlich sind wenigstens all deine Weihnachtseinkäufe heil geblieben!
Auf dein Fazit bin ich schon gespannt! (finde es übrigens toll, dass du einen ausführlichen Bericht geschrieben und auch im Bereich "deine Meinung zu" so aktiv bewertet hast.
 
Belle1989 Stammgast in den Parks
Ich finde deinen Reisebericht wirklich einfach mega super toll ehrlich und man kann sich in Gedanken an euch dranhängen und alles genau beobachten.

Echt klasse.. Der knaller für mich auch die Pizza mit den Nachos :D so ist es bei uns auch immer... 1 Portion für 3 damit man mehr shoppen kann :D

TOLLER BERICHT!
 
Oben