Bericht Disneyland Paris 24. bis 26 Januar 2014 + Fragen/Anmerkungen

anonym Gesperrt
Ich will mich mit meinem Bericht kurz fassen!

Wir hatten super viel Glück mit dem Wetter, die Wartezeiten waren angenehm und wir haben uns im Hotel Cheyenne, in dem ich zum ersten Mal war, sehr wohl gefühlt!

Wir haben unseren geliebten Captain EO gebührend verabschiedet und während der Tage 5 Mal besucht :cheesy: Wir sind im Kino einfach sitzen geblieben und keiner hat etwas bemerkt bzw. gemeckert.

Positiv:

- Das Hotel Cheyenne wirkte wie "frisch renoviert", das gemütliche Zimmer super sauber (neuer Teppichboden??!), schöne Hotelanlage
- Wunderschöner Abend im "Blue Lagoon", wir 3 Vegetarier waren begeistert von dem karibischen Essen. Selten in meinem Leben habe ich in einem Restaurant eine derart nette Bedienung erlebt (Das gab 10 Euro Trinkgeld für "Simon" :cheesy:)
- Viele viele Charaktere in den Parks getroffen und das neue Anstell-System funktioniert ausgezeichnet

Negativ:

- Da wir dieses Mal extra wegen Captain EO gebucht haben (und uns dafür am Kalender der geschlossenen Attraktionen orientiert haben), haben wir uns sehr darüber geärgert, dass der Freitag nachträglich ebenfalls gestrichen wurde! Somit blieben uns nur noch Samstag und Sonntag. Am Samstag um 9.50 Uhr standen wir dann pünklich am Eingang, nur um 10 Uhr zu erfahren: "Captain EO ist vorerst außer Betrieb - etwas muss repariert werden." :eek: Das war ein Schock. Ich hatte schon den Verdacht, dass das eine Ausrede war, um die Attraktion kurz vor dem offiziellen Ende erst gar nicht mehr in Betrieb zu nehmen...aber am Nachmittag konnte die Mission dann doch noch starten :cheesy:
- Einer der Wasserfälle am Eingang zum Discoveryland stand leer und bot einen mega-hässlichen Anblick auf den Abfall und Dreck, der dort nicht herausgeholt wurde. Absolut Disney-unwürdig. Außerdem roch es faulig :eek: Ein Schandfleck.
- In "Casey's Corner wurden wir derart unfreundlich bedient, dass ich zu der Dame am liebsten gesagt hätte "Check your Smile".
- Die Pommes Frites in Disneyland sind nach wie vor eine Zumutung
- Die Fahrt mit der Railroad gestaltet sich mittlerweile etwas öde, vor allem das hintere Frontierland wirkt ausgestorben und etwas heruntergekommen.
- Durch die vielen geschlossenen Restaurants in den Parks platzen die Restaurants im Village aus allen Nähten
- Die Felsformation (Bogen) am Big Thunder Mountain ist mittlerweile schon sehr stark vermoost und grünlich, kein schöner Anblick. Ist mir so im August 2013 noch nicht aufgefallen.

Während des Aufenthaltes kamen mir folgende Fragen in den Kopf, die ich euch hiermit gerne stellen möchte:

1. Wo im Park findet man noch "Euro Disneyland"-Überbleibsel, wie zum Beispiel an der Bahnhofsuhr oder in der Discovery Arcade (Großes Bild "Euro Disneyland Railroad" ).
2. Warum muss man im Phantom Manor in die Mitte des Raumes stehen, bevor es los geht?
3. Ab wieviel Uhr kann man die Studios betreten? Wir waren um 9.45 Uhr dort und überrascht, dass man bereits hineinkonnte, um sich an den Attraktionen anzustellen??!

Schade übrigens, dass das "Disneyland Hotel" keinen eigenständigen Namen bekommen hat, wie zum Beispiel "Hotel Fantasia" oder etwas anderes, denn schlussendlich sind doch alle Hotels im Resort "Disneyland Hotels". Manchmal habe ich auch den Eindruck, dass dies bei Leuten, die noch nie im Resort waren den Eindruck erweckt, es gäbe nur ein Hotel.

Außerdem hätte man das Schild "Main Street, U.S.A." am Eingang/Bahnhof nicht durch das Schild "Disneyland Paris" ersetzen sollen, denn eigentlich hat doch jedes Land sein eigenes Schild, nur die Main Street nicht mehr. Außerdem: Warum nochmals auf Disneyland Paris hinweisen, wenn ich mich bereits im selbigen befinde :cheesy:
 
Flounder Cast Member
anonym (abgemeldeter User) schrieb:
1. Wo im Park findet man noch "Euro Disneyland"-Überbleibsel, wie zum Beispiel an der Bahnhofsuhr oder in der Discovery Arcade (Großes Bild "Euro Disneyland Railroad" ).
Im Resort fallen mir spontan die Lampen ein. Auf den grünen Pfosten kann man noch überall Euro Disney lesen.


anonym (abgemeldeter User) schrieb:
2. Warum muss man im Phantom Manor in die Mitte des Raumes stehen, bevor es los geht?
Einfach gesagt: um den Effekt des Fahrstuhls zu verstärken.


anonym (abgemeldeter User) schrieb:
3. Ab wieviel Uhr kann man die Studios betreten? Wir waren um 9.45 Uhr dort und überrascht, dass man bereits hineinkonnte, um sich an den Attraktionen anzustellen??!
9.00 h ist das früheste, das ich selbst erlebt habe. Aus verschiedenen anderen Berichte habe ich 9.30 h entnommen.

Cheers,
Flounder
 
OuttDLP Besucht die Disney University
Das ist nicht ungewöhnlich, ich war letzten Sommer im Sea World in San Diego und dort wurden auch Greifvögel zur Vertreibung der Möwen benutzt.
 
disneyfan1992 Cast Member
Ich finde es gut das gegen diese Möwen vor gegangen wird. schau dir mal die Lampen und manche andere Sachen an wie voll geschissen die sind. Leider beobachte ich immer wieder das die Viecher auch noch von Gästen gefüttert werden.

Zum Bogen des BTM. Dieser wurde bei dem neuen Anstrich des BTM vor einigen Jahren einfach vergessen oder nicht mit eingeplant, er sieht seitdem eher störend als schön aus.

Ich habe an andere Stelle schon geschrieben das ich mir von der Renovierung des Tempels auch einen anständigen Grünschnitt erhoffe damit man während der Fahrt mit der Railroad in wieder sieht und die Fahrt so auch wieder schöner wird.

So lange die Pommes warm waren fand ich sie durchaus Essbar bisher. Versuche mal das Hakuna Matata nette Abwechslung.

Meines Wissen nach kommt man ab 9:30 in den Studio Park. Habe auch schon gesehen das Crush vor 10 Uhr besetzt lief.

Mfg.

D92
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
disneyfan1992 schrieb:
So lange die Pommes warm waren fand ich sie durchaus Essbar bisher. Versuche mal das Hakuna Matata nette Abwechslung.
Die Country Fries oder wie die heißen im Hakuna Matata sind sogar ganz grossartig :rosabrille::rosabrille::rosabrille::rosabrille::rosabrille:
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben