A sparkling experience am 19. September 2018

phl Disneyland? Kenn ich!
So lange habe ich mich drauf gefreut, so lange musste ich von der Entdeckung dieser Sache über die Buchung bis hin zum eigentlich Abend darauf warten - jetzt bin ich um eine wunderbare Erfahrung reicher. Und viele hundert Euro ärmer. :cheesy:

Für alle, die noch im Dunkeln tappen: "A sparkling experience" ist ein Paket bestehend aus einem Cocktail im Cafe Fantasia, einem 7-Gänge-Menü im California Grill und einer exklusiven Location zu Illuminations, was man so nur direkt im Disneyland Hotel buchen kann. Es gibt darüber keine offiziellen Infos online und auch sonst wird nirgends im Resort dafür geworben. Mittlerweile ist es möglich, das ganze per Mail im Hotel vorab zu reservieren - da so etwas aber nie ausgebucht und nicht extra vorbereitet werden muss, kann es auch bequem am gleichen Tag beim Concierge im Hotel reserviert werden.

Ich hatte das ganze vorab per Email gebucht - dort sagte man mir, dass man das Abendessen für Illuminations nicht unterbrechen könnte (was aber in anderen Berichten möglich war). Deshalb habe ich die übliche Reihenfolge Cocktail - Dinner - Illuminations zu Dinner - Illuminations - Cocktail geändert, um nicht erst um 21 Uhr mit dem Abendessen zu beginnen. So weit, so gut. Um 18:15 sollte es los gehen, um 18:00 waren wir beim Concierge. Ich war das erste mal im Disneyland Hotel, allein die Lobby ist überwältigend schön!


Wir wurden dann zum Cafe Fantasia geschickt. Dort habe ich nachgefragt, kurze Zeit später stand eine Managerin vor uns, die uns sagte, wir können jetzt unseren Cocktail trinken. Ich habe ihr dann erklärt, dass ich die Reihenfolge geändert hatte (und hatte ihr auch den Mailverlauf gezeigt). Daraufhin verschwand sie, kam zurück und meinte "Kein Problem, sie können jetzt ihren Cocktail bekommen". Ich war verwirrt, resigniert und verärgert zugleich. Verpasse ich jetzt das Feuerwerk, weil ich währenddessen esse? Auf diese Frage sagte man mir, ich sehe das Feuerwerk ja aus dem California Grill. Ich habs mir nicht anmerken lassen, aber ich war sehr angefressen - ich hatte ja nicht gebucht, für Illuminations einfach aus dem Fenster zu gucken! Egal, ich wollte jetzt keinen Ärger machen, es sollte ja auch ein toller Abend für meine Freundin werden. Wir haben uns jeweils einen Aperol Spritz bestellt (an dieser Stelle sei nochmal erwähnt: man darf sich irgendein beliebiges Getränk aus der Karte bestellen, das ist im Paketpreis auf jeden Fall inklusive, ob jetzt Premium Cocktail für 20€ oder Glas Wasser für 5€) und sind damit auf die Terasse des Cafe Fantasia - toller Ausblick auf den Garten, inklusive interessierter bis neidischer Blicke. ;)





Ich muss zugeben, dass ich den Cocktail wegen des Verwirrspiels vorher nicht so richtig genießen konnte. Da wir auch Hunger bekommen haben, bin ich zum California Grill rüber und hab gefragt, wann wir denn essen könnten. Es hieß eigentlich, wir würden aus dem Cafe Fantasia abgeholt, aber irgendwie kam niemand mehr. Beim California Grill sagte man mir, dass der Tisch bereit stehe und wir jederzeit kommen könnten. Wir sind dann rüber und das Blatt hat sich glücklicherweise um 180 Grad gewendet - ab diesem Moment war einfach alles perfekt! Die Bedienung sagte uns, wir können uns beim Essen Zeit lassen, wir würden das Dinner an der passenden Stelle für Illuminations unterbrechen. Geht doch! Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich den Cocktail genossen und mir mehr Zeit gelassen. Keine Ahnung, wo da die Kommunikation gehakt hat, war mir dann aber auch egal. :)


Wir hatten natürlich einen Tisch mit Blick aufs Schloss - wahnsinnig schöner Sonnenuntergang, wir hatten Glück mit dem Wetter und konnten gut beobachten, wie sich die Farbe des Himmels und auch die des Schlosses langsam änderte, bis irgendwann die Lichter über der Main Street aufleuchteten.




Der Tisch war natürlich festlich eingedeckt und wir bekamen riesige Menükarten, in denen nochmal der Ablauf des Abends sowie der Ablauf der einzelnen Gänge aufgelistet waren.




Unsere Kellnerin, die uns durch den Abend geführt hat, war super freundlich, hat uns immer erklärt, was wir bekamen, hat uns sogar Wein nachgeschänkt, obwohl eigentlich laut Menü explizit drei Gläser aufgelistet sind. :D Am Anfang wurden wir auch gefragt, ob wir irgendwas nicht essen können oder wollen - wir haben uns beide gegen Foie Gras entschieden, darauf wurde dann natürlich Rücksicht genommen. Los ging es mit Brot, bevor der erste "richtige" Gang serviert wurde. Allein das Brot (frisch gebacken, noch warm) mit der gesalzenen Butter war schon zum reinlegen!


Es folgte ein Gruß aus der Küche - wir haben nicht verstanden, was wir da genau hatten, waren uns aber einig, dass es superlecker war. :D Danach kamen die Vorspeisen: eine kalte Vorspeise, eine Erbsen-Minz-Suppe mit Erbsenschaum, sowas schönes hatte ich noch nie auf dem Teller, das Auge isst definitiv mit! Als warme Vorspeise gab es Lachs mit einer interessanten Soße, in der der Lachs noch leicht weitergegart ist.





Nach den Gängen war man schon glücklich, zufrieden und leicht satt, aber jetzt ging es ja erst richtig los! Der nächste Gang war die erste Hauptspeise - Fisch mit Gemüse. Klingt sehr einfach, aber auch nur, weil ich mir nicht merken konnte, wie der klangvolle Name wirklich war. Sorry. :D


Der nächste Gang war Kalbsfilet, wieder mit Gemüse. Wir saßen immer da und haben uns das ganze erstmal für ne Minute angeschaut, jeder Gang sah aus wie ein Kunstwerk, man hat sich fast nicht getraut, das zu essen. Musste man aber, weil man genau wusste, wie lecker es sein würde - und man wurde nie enttäuscht! :p


Nach dem Gang war Zeit für Illuminations. Unsere Kellnerin holte uns mit einem Tablett mit zwei Gläsern Champagner am Tisch ab und ging mit uns zum Aufzug Richtung Castle Club. Dort gingen wir durch die Castle Club Lounge in den Founders Room. Dieser Raum ist nur selten zu besonderen Anlässen zugänglich - selbst für die Castle Club Gäste bleibt die Tür verschlossen. Wir waren also für kurze Zeit die Elite, und fühlten uns auch so. :cheesy: Wir wurden alleine gelassen - ganz alleine in diesem schönen Raum, vor allem mit dem Wissen, dass ihn nicht viele von innen gesehen haben und man ihn selbst vielleicht auch nie wieder von innen sieht, das war schon ein Erlebnis. Ich bin kurz durch den Raum gegangen, dann war aber auch schon Zeit für Illuminations. Uns wurde ein Balkon geöffnet, von dem man wirklich perfekte Sicht aufs Schloss hatte! Einziger Wehrmutstropfen: die Illuminationsmusik wurde nicht in den Raum übertragen, das hatte ich in anderen Berichten gelesen. Man hörte zwar genug, aber in ruhigen Phasen hat das Gedudel unten am Parkeingang ein bisschen gestört. Naja, war auch nicht schlimm, dazu war der Rest zu schön. ;)








Wir wurden nach dem Feuerwerk wieder abgeholt und nach unten begleitet - ich wollte eigentlich noch gar nicht gehen. Man hätte noch die ganze Nacht aufs Schloss schauen können, der Blick aus dem Raum, einfach traumhaft! Peinlich: ich hatte meinen Rucksack mit hoch genommen und ihn dann im Raum vergessen. Also gings doch nochmal in den Raum, wenn auch ungeplant. :cheesy: Unten ging es dann weiter mit einer Käseplatte. Ich bin nicht so der Käsefan und musste teilweise kämpfen (ich wollte auf keinen Fall irgendwas liegen lassen!), aber man hat schon gemerkt, dass auch hier echt hochwertig serviert wurde.


Der letzte Gang war das Dessert. Ein kleiner französischer Kuchen, darauf ein Joghurt-Sorbee, garniert mit Erdbeeren. Hier hab ich mir mal gemerkt, was genau serviert wurde - klingt gleich viel besser. :cheesy: Achja: lecker!


Zum Abschluss wurde uns noch ein Heißgetränk angeboten, wir haben uns für einen Espresso und eine heiße Schokolade entschieden. Dazu wurde noch eine Etagere mit Gebäck gereicht, aber das passte leider wirklich nicht mehr in uns rein!


Ein Bild von der gesalzenen Rechnung will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Ich habs am Anfang nicht erwähnt, aber pro Person kostet das ganze 199€. Eigentlich ziemlich absurd, so viel Geld für sowas auszugeben, aber ich wusste ja, was auf mich zukommt und hab dafür gespart. Und bereuen tu ichs auch nicht!


Dann war der Abend leider auch schon vorbei. Wer mal was besonderes erleben will - besonderer als alles andere, was man im Disneyland Paris so treiben kann - der sollte dieses Paket unbedingt mal buchen! Eignet sich zu besonderen Anlässen oder einfach mal so. Es war ein wunderschöner Abend und ich könnte mir sogar vorstellen, ihn irgendwann nochmal wiederholen zu wollen! :)
 
MadameMim1969 Cast Member
Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Ich plane das ja auch für März für meinen Göttergatten (wird 50) und mich. Ich hoffe nur, dass es dann noch eine wie auch immer geartete Show am Schloß gibt.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
wow! wie Klasse! Das liest sich alles super und die Bilder ergänzen diesen Eidnruck. Schade, dass der auftakt etwas holprig war, aber dann lief ja glücklicherweise alles rund und ihr konntet den Abend genießen.
Ich finde, dass 199€ zwar nicht wenig Geld sind, aber für solch ein Erlebnis ist das in meinen Augen durchaus ein angemessener Preis. Im Vergleich zu anderen Preisen, die im Disneyland Paris aufgerufen werden sowieso.
 
phl Disneyland? Kenn ich!
Eben, das find ich nämlich auch. Man muss ja nicht über das Preisniveau im Disneyland diskutieren, da sind wir uns wohl alle einig, dass die Preise happig sind. Wenn man mittags Hunger bekommt, zahlt man für ein Fastfoodmenü gute 15€. Das Menü, welches im California Grill zur Sparkling Experience serviert wird, kann man auch einzeln buchen und kostet dann 130€ - das ist für sieben Gänge und die Qualität, die einem dort geboten wird, absolut angemessen. Man zahlt ja in einem Restaurant auch immer für seine Lage. ;) In den 199€, also den verbliebenen 69€, sind dann aber noch drei Gläser Wein drin, ein Cocktail nach Wahl (der bis zu 19€ kosten kann) und eben der beste Blick aufs Feuerwerk. Fürs Disneyland ist hier das Preisleistungsverhältnis hundertmal passender als bei ner Portion Pommes. :cheesy:
 
Ellie Disneyland? Kenn ich!
Das hört sich super an und sieht toll aus. Ich werde das bestimmt auch mal in Angriff nehmen, wenn ich mit meinem GöGa mal allein dort sein sollte. :friends:
Die letzten paar mal und auch bei der nächsten Reise waren/sind wir immer mit Kindern unterwegs.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben