Neues Disney Hotel?

disneyfan1992 Cast Member
Hallo zusammen,

gerade auf Facebook auf der ED92 Seite gelesen das es vielleicht ein neues Disney Hotel geben soll.

Es wurde auf der Gegenüberliegenden Seite vom Santa Fe eine größere Fläche gerodet.
Nach ED92 soll dort wohl ein Disney eigenes Hotel mit 950 Zimmer entstehen. Dies würde wenn ich es richtig verstanden habe auch den Masterplan entsprechen.

Hier mal den Link:


Leider kann ich kein Französisch und die Übersetzung von FB ist mehr schlecht als recht.

Sollte ich mich verlesen haben bitte korrigieren.

Ansonsten würde ich mich riesig darüber freuen.

Mfg.

D92
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Ich schreibe dazu einfach mal das selbe, was ich gerade bei Facebook dazu geschrieben habe:
ED92 hat heute Pläne für ein neues Disney-Hotel im Disneyland Paris veröffentlicht.
Die Pläne, die aus dem Januar 2016 stammen, zeigen ein neues Hotel, dass auf der Fläche gegenüber des Hotel Santa Fe auf der anderen Seite der Avenue Robert Schuman entstehen soll.
Die veröffentlichten Pläne stammen allerdings nicht von Disney selbst, sondern von Epafrance, der Entwicklungsgesellaschaft die auch für Marne-la-Vallée zuständig und unter anderem für die Straßenplanung verantwortlich ist und zeigen eigentlich den Ausbau der Avenue Robert Schuman auf 4 Spuren - daneben zeigen die Pläne zufällig ein neues Hotel.
ED92 kann die Planung für das neue Hotel schon bestätigen und schreibt u. a., dass die Rodungsarbeiten auf dem Areal bereits begonnen hätten.
Das Hotel soll sich in seiner ersten Phase auf einer Fläche von 97800 qm erstrecken und zunächst 950 Zimmer haben, aber ein späterer Ausbau soll bereits vorgesehen sein, der sich auf bis zu 250 weitere Zimmer erstrecken soll. Damit würde das erste neue Disney-Hotel seit 1992 sogar auch zum größten Hotel des Resorts werden.
Das Thema des Hotels ist noch nicht bekannt, es gibt allerdings Gerüchte, die heute in der Meldung aber nicht von ED92 aufgegriffen wurden, dass sich das Hotel um das Thema Star Wars drehen könnte - aber das ist pure Spekulation und klingt zunächst sehr unwahrscheinlich, weil es gar nicht zum übergreifenden Thema des Hotelareals passen würde.
Der Codename des Projektes lautet New Wave, was natürlich nicht der echte Name sein wird und auch daraus lassen sich keine Rückschlüsse über das Thema ziehen.
Die Hotelkategorie soll im Bereich der Value Hotels, auf dem Level des Santa Fe, liegen, was zu den Gerüchten passen könnte, dass das Hotel Cheyenne nach seiner Renovierung in den 3*** Bereich aufgewertet werden soll.
 

Anhänge

Disneyfan Besucht die Disney University
"Suite au défrichage de la parcelle située en face du Disney's Hotel Santa Fé, nos équipes et partenaires ont décidé de mener l'enquête.
Selon les recherches effectuées, il s'avérerait fort probable que Disney soit sur le point de construire un nouvel hôtel. Il se pourrait bien qu'il soit dans la gamme VALUE pour une capacité de 950 chambres en phase 1. Ce plan émane d' Epafrance (doublement de l’avenue Schuman) et date de janvier 2016. Il est public, sous le nom de code New Wave et c'est pourquoi nous avons décidé de le publier."

Habe mich mal an eine Übersetzung rangemacht (inhaltlich, nicht wortwörtlich):

Folglich auf eine Säuberung (Rodung ist gemeint) eines Grunstückes gegenüber des Hotel Santa Fe, haben wir uns dazu entschieden, dass genauer zu untersuchen.
Nach unseren Recherchen beweist es sich stark, dass Disney wahrscheinlich ein neues Hotel bauen will. Es kann durchaus sein, dass es sich um die Kategorie VALUE mit einer Kapazität von 950 Zimmern im der ersten Phase handelt. Dieser Plan stammt von Epafrance (Verbreiterung / Verdopplung der Avenue Robert Schumann) und ist datiert Januar 2016. er ist öffentlich zugänglich, unter dem Namen "New Wave". Das ist der Grund, warum wir es öffentlich machen / publizieren.
---

Dem Value Hotel Aspekt würde ich direkt zustimmen. Man vergleiche hierzu mit den AllStar Resorts aus dem WDW.

EDIT: Ups, gedoppelt Torsten :bye::bye:
 

Anhänge

disneyfan1992 Cast Member
Dann lag ich ja gar nicht so falsch.

Danke für das ausführlich übersetzen Torsten und natürlich auch Disneyfan.

Dennoch es würde mich freuen ein weiteres Disney Hotel zu haben. Auch wenn ich eher für eines in der Klasse der Lodge wäre nachdem der Newport aufgewertet wurde.

Mfg.

D92
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
HerculesPoirot64 schrieb:
Nun man muss ja im unteren Segment die Kapazität erhöhen, wenn man das Santa Fe aufwerten will und dementsprechend die Preise anhebt.
Das Santa Fe soll nicht aufgewertet werden.
Das hätte weiterhin **

Die Sortierung wäre dann so:
**
Santa Fe
Projekt NewWave

***
Cheyenne
SQL

****
Newport
New York

*****
Disneyland Hotel
 
Ich danke dir Torsten. Bin mal wieder einer Santa Fe Chayenne Verwechslung anheim gefallen. Aber im Prinzip ist es ja gleich. Ein Hotel aus dem bisherigen 2 Sterne Segment wird aufgewertet und preislich angepasst. Was ja bedeutend besser klingt als teurer geworden.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Zu den Rodungsarbeiten über die ED92 berichtet:
Wir haben die auch schon gesehen vor 3 Wochen - wobei ich mich gar nicht mehr erinnern konnte, sondern Dörthe mich drauf hingewiesen hat, dass wir uns noch gefragt hätten, was da wohl gemacht würde... (ja, ich werde älter) ... aber: Diese Rodungsarbeiten könnten alles mögliche bedeuten und auch einfach nur für den 4spurigen Ausbau der Avenue Robert Schuman notwendig sein - DASS da irgendwann ein Hotel hinkommt ist plausibel, OB es aber wirklich jetzt schon kommt ist ja nicht sicher - auf solchen Plänen muss ja, auch um eben die Straßen für die Bauarbeiten korrekt vermessen zu können etc. schon drauf sein, was da auf dem Areal mittelfristig noch passieren soll.
 
iputCALIonmyback Stammgast in den Parks
heute habe ich auf Twitter via DLRPToday gelesen das ein Art of Disney Animation Hotel wie in Disneyworld gebaut werden sollte. Natürlich sind das alles nur Gerüchte, aber ich würde dieses Hotel herzlich willkommen heissen im Disneyland Paris - auch als Ausgleich zu den bisherigen Hotels. :)
 
pooh74 Cast Member
Das Brachland da hinten endlich zu bebauen fände ich Klasse!

Wie ich in meinem Reisebericht geschrieben habe - die Kluft zu den Selected Hotels sollte geschlossen werden. Die Hotels sind da hinten so ins Nirgendwo gebaut...

Und dann bitte endlich ein Disneyhotel mit vielen Familienzimmern!!!!!
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Das Gelände in Richtung der Val de France Hotels war ja schon immer für eine spätere Verwendung vorgesehen, in der finalen Bebauungsphase des Resortgeländes.

Ich habe im letzten Juni mal eine Google Maps Karte erstellt, die ziemlich genau zeigen dürfte, wie der Ausbau des Resorts grundsätzlich angedacht war und es auch immer noch ist, auch wenn sich viele Details geändert haben.
Da ich hier nicht direkt Karten einbinden kann, hier ein Screenshot:


Und wer sich die Karte im Detail anschauen mag, findet die auch hier bei Google Maps
 
disneyfan1992 Cast Member
torstendlp schrieb:
HerculesPoirot64 schrieb:
Nun man muss ja im unteren Segment die Kapazität erhöhen, wenn man das Santa Fe aufwerten will und dementsprechend die Preise anhebt.
Das Santa Fe soll nicht aufgewertet werden.
Das hätte weiterhin **

Die Sortierung wäre dann so:
**
Santa Fe
Projekt NewWave

***
Cheyenne
SQL

****
Newport
New York

*****
Disneyland Hotel
Ähm... Wie soll das Cheyenne den auf einen Level mit der Lodge stehen? Keinen Club, kein Schwimmbad, Kein Table Restaurant, dazu weite Wege zum Frühstück und keine Klimaanlagen auf denn Zimmern.

Für mich steht das Cheyenne auf dem selben Level wie das Santa Fe und so wurde es auch Preislich gehalten bisher.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
disneyfan1992 schrieb:
torstendlp schrieb:
HerculesPoirot64 schrieb:
Nun man muss ja im unteren Segment die Kapazität erhöhen, wenn man das Santa Fe aufwerten will und dementsprechend die Preise anhebt.
Das Santa Fe soll nicht aufgewertet werden.
Das hätte weiterhin **

Die Sortierung wäre dann so:
**
Santa Fe
Projekt NewWave

***
Cheyenne
SQL

****
Newport
New York

*****
Disneyland Hotel
Ähm... Wie soll das Cheyenne den auf einen Level mit der Lodge stehen? Keinen Club, kein Schwimmbad, Kein Table Restaurant, dazu weite Wege zum Frühstück und keine Klimaanlagen auf denn Zimmern.

Für mich steht das Cheyenne auf dem selben Level wie das Santa Fe und so wurde es auch Preislich gehalten bisher.
Die Lodge hat auch kein Table Service Restaurant mehr.
Club-Etage etc. sind für 3 Sterne nicht erforderlich, auch ein Pool nicht, die Länge der Laufwege spielt bei der Kategorisierung keine Rolle etcetc., sondern hauptsächlich die Ausstattung der Zimmer.
Die selbe Sterne-Kategorie bedeutet ja nicht zwangsläufig, dass auch die Preise 1:1 sind.
Die Lodge könnte preislich weiterhin über dem Cheyenne angesiedelt sein, als Aufpreis quasi für die zusätzlichen Leistungen, aber mit 3 Sternen würde sich das Cheyenne besser vermarkten lassen.
De Facto erfüllt das Cheyenne schon heute alle Bedingungen für 3 Sterne, was die Zimmer angeht, was noch fehlen dürfte ist, dass jeder Mitarbeiter mit direktem Kundenkontakt an der Rezeption neben Französisch mindestens 1 weitere der wichtigsten europäischen Sprachen sprechen muss.
 
prinzphillip Cast Member
Alles, was mit der bisherigen Hotel-Themen-Konzeption bricht, würde ich verabscheuen.

Aber in DLP werden ja gerne mal sorgfältig durchdachte Konzepte über den Haufen geworfen.

Torsten,könntest du die Erweiterungsflächen im Disneyland Park näher definieren, also die genaue Lage?
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
disneyfan1992 schrieb:
3 Sterne und keine Klimaanlage auf den Zimmern????
Dann sollte das Santa Fe auch alles erfüllen. Also warum nicht gleich noch ein weiteres 3 Sterne Hotel.
nein, eine Klimaanlage ist nicht erforderlich, die braucht man in Frankreich erst ab 4 Sternen.
In der Tat würde schon das Santa Fe die Bedingungen fast erfüllen - aber Disney will ja bewusst alle Kategorien vertreten haben und das möglichst gleichmäßig.
Da das Newport nun 4 Sterne hat, gibt es aktuell nur 1 3 Sterne Hotel, deshalb fehlt da eines. Nach dem Bau eines neuen 2 Sterne Hotels gäbe es da aber 3 und im 3 Sterne Segment nur eines und da wäre das Cheyenne mit der anstehenden Renovierung der ideale Kandidat, um dann hier das Gleichgewicht wieder herzustellen.
 
disneyfan1992 Cast Member
Ok. Aber warum erfüllt dann die Lodge nicht auch die 4 Sterne?

Der einzige Grund aus meiner Sicht das Cheyenne einen Stern mehr zu geben ist, um mehr Geld zu scheffeln. Es wird keine Leistung mehr angeboten, es wird nichts verbessert, man hat nicht mehr Vorteile.

Und damit wären wir wieder bei der Preiserhöhung.

Das Cheyenne ist Top getehmt, und Spricht auch die Ältere Generation eher an als das Santa Fe, und so will man ein wenig mehr Geld raus holen.

Ob der Preisspannungsbogen schon am Limit ist oder nicht wird sich zeigen.

Ich denke das es im Bereich NPBC oder NY einen Einbruch geben wird. Je nachdem welches teurer wird. Die Besucher werden eine Kategorie billiger wählen, gerade für Familien ist es wirklich schon Grenzwertig wenn man kein 1+ oder 2+ Angebot bekommt.

Ok ein 12 Jahre ink. würde auch wieder viel helfen, aber das gibt es für Deutschland nicht.

Was bringen Hohe Preise wenn ich nur über Angebote verkaufen kann?

Und ein neues Hotel was wieder eine günstigere Kategorie anspricht, das entsteht nicht unter 2 Jahren in dem Tempo wo das DLP baut.

Um auf die von dir Angesprochene Lücke zu füllen habe ich mich weiter vorne schon ausgesprochen. Ich wäre für ein Hotel in der Klasse der SL. Mit Pool, Klimatisierten Zimmern usw.

Mfg.

D92
 
whiskas Cast Member
Sehe ich genauso. Für mich liegen Welten zwischen dem Cheyenne und der Lodge. Das Cheyenne ist zwar schön thematisiert, aber es fehlt dann doch Einiges um an die Lodge ran zu kommen.
Und dann müsste man ja quasi drei Preisstufen einbauen:
1. am preiswertesten Santa Fe und das Neue
2. Cheyenne
3. Lodge

Wenn aber dann jemand einmal im Cheyenne und im Santa Fe war, dann wird diese Person aus ökonomischer Sicht beim nächsten Mal sicher das Santa Fe buchen, weil das Cheyenne ja für mehr Geld nicht mehr zu bieten hat.
Und wenn dann noch ein funkelnagelneues Hotel im Preissegment Santa Fe ins Spiel kommt, dann könnte das Cheyenne am Ende der Verlierer sein.

Eine Aufwertung des Cheyenne bringt, aus meiner Sicht, dem Cheyenne nichts. Leute die streng aufs Budget achten und nur ein Hotel zum Übernachten brauchen, aber keinen Jahrespass haben, werden sicherlich das Preiswerteste buchen und Leute denen es auch um Komfort und Service geht, ab Lodge aufwärts. Dazu kommt noch, daß man in Frankreich für mehr Sterne auch mehr Steuern zahlen muß. Also müsste das Cheyenne dann natürlich teurer werden als das Santa Fe.

Ich haben momentan noch keinerlei Vorstellung was eine Thematisierung angeht. Allerdings fällt mir beim Arbeitstitel "New Wave" sofort Pixar ein. Wieso weiß ich jetzt auch nicht. Würde aber zum Trend passen bzgl. Santa Fe=Cars und Cheyenne=Toy Story.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Ja, die Lodge könnte leicht die Bedingungen für 4 Sterne erfüllen.

Aber es geht doch nicht nur drum, die Bedingungen zu erfüllen.
Für Disney gab es eine Lücke im 4-Sterne-Bereich, nachdem das Disneyland Hotel nach 2009 seinen 5. Stern erhalten hat.

Nun wurde diese Lücke gefüllt und es gibt mit dem Newport ein zweites 4. Sterne-Hotel.
Dafür gibt es jetzt aber eine Lücke im 3-Sterne-Bereich, die Disney auch wieder füllen will.
Dazu bietet sich aber nunmal das Cheyenne eher an, als das Santa Fe, zumal das Cheyenne jetzt saniert wird und deutlich hochwertiger wirkende Zimmer bekommmt und auch die öffentlichen Bereiche auch renoviert werden.
Danach würde es dann zwei 3-Sterne-Hotels geben, aber nur noch ein 2-Sterne-Hotel, das Santa Fe und diese Lücke wird dann wiederum mit dem neuen Hotel gefüllt. Klar könnte man dort auch direkt ein 3-Sterne-Hotel bauen, aber es wird, für viele Jahre, bis irgendwann einmal der 3. Park kommt, die schlechteste Lage aller Disney-Hotels haben und damit bietet sich das Cheyenne einfach eher an.
Das ist alles eine vollkommen logische Kettenreaktion.

Whiskas schrieb:
Und dann müsste man ja quasi drei Preisstufen einbauen:
1. am preiswertesten Santa Fe und das Neue
2. Cheyenne
3. Lodge
Ja und?
Früher gab es 6 Preisstufen. Auch Santa Fe und Cheyenne waren früher oft nicht auf einem Preis, obwohl sie beide 2 Sterne hatten.
Der Newport war früher immer etwas teurer als die Lodge, obwohl beide 3 Sterne hatten.
Und das Disneyland Hotel war früher immer sogar deutlich teuerer, als das New York, obwohl beide 4 Sterne hatte.
 
whiskas Cast Member
Ich gehe ja da immer von mir aus und würde immer das preiswertere Hotel in der jeweiligen Kategorie wählen, wenn die Leistungen identisch sind.
Deshalb war ich bisher auch nur einmal im Newport. Und das ist ewige Zeiten her, als Disney noch eine Kooperation mit Amex hatte und es damals ein super Angebot fürs Newport gab.

Es mag sein, daß viele Eltern ihren Kindern zuliebe eher auf das Westernthema anspringen, aber langfristig sehe ich das nicht, wenn da noch ein komplett neues Hotel ins Spiel kommt.

 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Das Cheyenne wäre dann doch das preiswertere Hotel in der Kategorie.

Ich denke, vielen Leuten geht es auch darum, welches Hotel schlicht eher ihrem Geschmack entspricht.
Ich bin zum Beispiel immer schon viel lieber in den Newport Bay Club gegangen, auch als der genau wie die Lodge 3 Sterne hatte, aber etwas teurer war, weil ich das ganze Ambiente, das Design etc. viel ansprechender fand als das der Lodge.
Der Newport Bay Club hatte für mich schon immer von allen Hotels, inkl. des DLH einfach die eleganteste Anmutung während ich z.B. das Haupthaus der Lodge von außen immer nur als platten Klotz wahrgenommen habe.
 
disneyfan1992 Cast Member
torstendlp schrieb:
Ja, die Lodge könnte leicht die Bedingungen für 4 Sterne erfüllen.

Aber es geht doch nicht nur drum, die Bedingungen zu erfüllen.
Für Disney gab es eine Lücke im 4-Sterne-Bereich, nachdem das Disneyland Hotel nach 2009 seinen 5. Stern erhalten hat.

Nun wurde diese Lücke gefüllt und es gibt mit dem Newport ein zweites 4. Sterne-Hotel.
Dafür gibt es jetzt aber eine Lücke im 3-Sterne-Bereich, die Disney auch wieder füllen will.
Dazu bietet sich aber nunmal das Cheyenne eher an, als das Santa Fe, zumal das Cheyenne jetzt saniert wird und deutlich hochwertiger wirkende Zimmer bekommmt und auch die öffentlichen Bereiche auch renoviert werden.
Danach würde es dann zwei 3-Sterne-Hotels geben, aber nur noch ein 2-Sterne-Hotel, das Santa Fe und diese Lücke wird dann wiederum mit dem neuen Hotel gefüllt. Klar könnte man dort auch direkt ein 3-Sterne-Hotel bauen, aber es wird, für viele Jahre, bis irgendwann einmal der 3. Park kommt, die schlechteste Lage aller Disney-Hotels haben und damit bietet sich das Cheyenne einfach eher an.
Das ist alles eine vollkommen logische Kettenreaktion.

Whiskas schrieb:
Und dann müsste man ja quasi drei Preisstufen einbauen:
1. am preiswertesten Santa Fe und das Neue
2. Cheyenne
3. Lodge
Ja und?
Früher gab es 6 Preisstufen. Auch Santa Fe und Cheyenne waren früher oft nicht auf einem Preis, obwohl sie beide 2 Sterne hatten.
Der Newport war früher immer etwas teurer als die Lodge, obwohl beide 3 Sterne hatten.
Und das Disneyland Hotel war früher immer sogar deutlich teuerer, als das New York, obwohl beide 4 Sterne hatte.
Und wenn ich diese Lücke schließen will, dann hebe ich nicht ein 2 Sterne Hotel auf 3 an ohne irgend eine Leistung zu verbessern. Warum soll ich mehr zahlen wenn es nicht mehr bietet?

Dann kann ich auch in das Santa Fe oder das neu gehen Falls es gebaut wird.

Oder ich gehe für ein klein wenig mehr in die Lodge und habe ein Hotel, wo ich zum Frühstück nicht das Haupthaus verlassen muß bzw. wenigsten überdacht zum Frühstück komme.

Ich habe für ein klein wenig Geld ein Klimatisiertes Zimmer, es näher zum Park, ein Schwimmbad und eine Minibar.

Wozu brauchte man bitte ein zweites 4 Sterne Hotel. Ein 5 Sterne, ein 4 Sterne 2 3 Sterne und 2 2Sterne. Finde ich voll ok so.

Wie schon mehrfach geschrieben hatte, wenn ich meine eine Lücke schließen zu wollen, dann mit dem neuen Hotel. Das hätte ich wie die Lodge oder das New Port vom Standard bauen können.

aber wahrscheinlich will das DLP da auch wieder Geld sparen.
 
Disneyfan Besucht die Disney University
Vielleicht kommt es mir nur so vor, aber in Disneyland Paris sind die Klassen der Hotels beim Entfernen vom Park abgestuft:

Disneyland Hotel 5 Sterne am Nächsten
New Port Bay 4 Sterne Ende des Village
New York 4 Sterne Ende des Village
Sequoia Lodge 3 Sterne etwas weiter entfernt
Cheyenne 2 Sterne Weg weiter
Santa Fe 2 Sterne weg weiter

Das neue Hotel, wenn es Sterne hat: am weitesten.

Ich weiß nicht, ob es Zufall ist oder gewollt, aber Sin macht es schon, dass in einem Resort, wo es ja um die Parks hauptsächlich nunmal geht, das Hotels am Nächsten ("zentralsten") die höheren Klassen haben, oder?

 
torstendlp Administrator
Teammitglied
disneyfan1992 schrieb:
und wenn ich diese Lücke schließen will, dann hebe ich nicht ein 2 Sterne Hotel auf 3 an ohne irgend eine Leistung zu verbessern. Warum soll ich mehr zahlen wenn es nicht mehr bietet?
Es würde ja schon mehr bieten, als vorher:
- hochwertigere Zimmerausstattung
- großzügigere öffentliche Bereiche
- mehr mehrsprachiges Personal
- evtl. würde man dann, wie auch beim Newport geschehen, das Frühstück verbessern (egal ob im Preis inkludiert oder gegen Aufpreis)

disneyfan1992 schrieb:
Dann kann ich auch in das Santa Fe oder das neu gehen Falls es gebaut wird.
Klar kannst Du das.

disneyfan1992 schrieb:
Oder ich gehe für ein klein wenig mehr in die Lodge und habe ein Hotel, wo ich zum Frühstück nicht das Haupthaus verlassen muß bzw. wenigsten überdacht zum Frühstück komme.
natürlich steht auch das Dir frei.


disneyfan1992 schrieb:
Ich habe für ein klein wenig Geld ein Klimatisiertes Zimmer, es näher zum Park, ein Schwimmbad und eine Minibar.
ja, wenn das Deine Wahl ist, dann ist das ja ok.
Aber wir brauche nicht darüber zu diskutieren, was DEINE Kriterien für ein 3***-Hotel sind, weil die Bewertung nicht nach DEINEN Kriterien erfolgt, sondern nach denen der französischen Vergabestelle und keines der Kriterien, die Du da nennst ist für 3 Sterne erforderlich.

Deshalb sollten wir darüber reden, was von der Vergabestelle gefordert wird, nicht was irgendwer von uns denkt, was man für X Sterne brauchen würde!

Für 1 Stern müssen in Frankreich folgende Mindeststandards sein:
- Zimmergröße mindestens 9 Quadratmater zuzüglich Bad. Das Zimmer muss allerdings NICHT über ein eigenes Bad verfügen, ein Gemeinschaftsbadezimmer genügt
- einfache, aber funktionale Zimmerausstattung
- mindestens 8 Stunden besetzte Rezeption an der jeder Mitarbeiter zumindest Französisch spricht
- Rezeptionsraum mit einer Mindesgröße von 20 Quadratmetern

Für 2 Stern3 müssen in Frankreich folgende Mindeststandards sein:
- Zimmergröße mindestens 9 Quadratmater zuzüglich Bad. Privates Bad für jedes Zimmer
- Funktionale Zimmerausstattung, über dem Niveau eines 1-Sterne-Hotels (recht unspezifisch, bei der Prüfung von der Kommission individuell einzuschätzen)
- mindestens 8 Stunden besetzte Rezeption an der jeder Mitarbeiter zumindest Französisch spricht
- Rezeptionsraum mit einer Mindesgröße von 30 Quadratmetern

Für 3 Sterne müssen in Frankreich folgende Mindeststandards sein:
- Zimmergröße mindestens 13,5 Quadratmater inkl. Bad
- kostenlose Pflegeartikel und Fön im Bad
- Höheres Komfortniveau bei der Zimmerausstattung und höherwertige Qualität der verwendeten Materialen als bei 2 Sternen (recht unspezifisch, bei der Prüfung von der Kommission individuell einzuschätzen, mehrere Dutzend Einzelpunkte)
- mindestens 10 Stunden besetzte Rezeption, an der die Mitarbeiter neben Französisch mindestens 1 weitere offizielle europäische Amtssprache sprechen
- Internetzugang in den öffentlichen Bereichen
- Rezeptionshalle mit einer Mindesgröße von 50 Quadratmetern inkl. Salon mit Sitzgelegenheiten für die Gäste (hier reicht schon eine räumlich nur leichte Abtrennung z.B. über halbhohe Raumteiler vom Rezeptionsbereich oder ein separater Salon zum Aufenthalt oder das Angebot einer Bar, in der man nicht verpflichtet ist, zu konsumieren, wenn man sich dort aufhält) mit höherwertiger Einrichtung und höherwertigeren Materialien als bei 2 Sternen (auch hier: keine festen Regelungen zum Niveau der Einrichtung, sondern individuelle Prüfung durch die Testkomission)
- Möglichkeit, mindestens 10 Stunden am Tag in dieser Rezeptionshalle oder einem Salon oder einer Bar Getränke zu bestellen
- 24 h Zugang zu Getränken über Minibar oder Getränkeautomaten (Minibar ist KEINE Vorraussetzung, nur einer der Möglichkeiten)

Für 4 Sterne müssen in Frankreich folgende Mindeststandards sein:
- alle Bedingungen die auch für 3 Sterne erforderlich sind, davon abweichend:
-- Zimmergröße mindestens 16 Quadratmater inkl. Bad
- höheres Service-Level des Personals gegenüber dem Gast wie z.B. Concierge-Leistungen
-- Höheres Komfortniveau bei der Zimmerausstattung und höherwertige Qualität der verwendeten Materialen als bei 3 Sternen (recht unspezifisch, bei der Prüfung von der Kommission individuell einzuschätzen, mehrere Dutzend Einzelpunkte)m dazu gehören aber zwingend:
---- Internetzugang in den Zimmern
---- Klimaanlage
---- Internationale Fernsehkanäle in den Zimmern (mindestens 1 englischer, 1 spanischer, 1 deutscher, 1 italienischer Sender)
---- als Schreibtisch nutzbarer Tisch mit Sitzgelegenheit
-- bei Hotels mit mehr als 30 Zimmern: 24 Stunden besetzte Rezeption, an der die Mitarbeiter neben Französisch mindestens 1 weitere offizielle europäische Amtssprache sprechen
-- Rezeptionshalle und/oder andere öffentliche Bereiche mit einer Mindesgröße von 70 statt 50 Quadratmetern

Für 5 Sterne müssen in Frankreich folgende Mindeststandards sein:
- alle Bedingungen die auch für 4 Sterne erforderlich sind, davon abweichend:
-- Zimmergröße mindestens 24 Quadratmater inkl. Bad
- höheres Service-Level des Personals gegenüber dem Gast wie z.B. Concierge-Leistungen, Gepäckservice, Parkservice, Ausrichtung des Services an den Bedürfnissen einer internationalen Klientel
-- Höheres Komfortniveau bei der Zimmerausstattung und höherwertige Qualität der verwendeten Materialen als bei 4 Sternen (recht unspezifisch, bei der Prüfung von der Kommission individuell einzuschätzen, mehrere Dutzend Einzelpunkte) dazu gehören aber zwingend:
---- hochwertige und kreative Dekoration der Zimmer
---- persönliche Grüße und Bonusleistungen auf den Zimmern
---- Turn-Down-Service
---- Safe (im Zimmer UND an der Rezeption)
---- 24 h Zimmerservice
---- (ja, selbst bei 5 Sternen ist eine Minibar NICHT erforderlich)
-- Mitarbeiter an der Rezeption müssen neben Französisch UND English mindestens 1 weitere offizielle europäische Amtssprache sprechen
-- Rezeptionshalle und/oder andere öffentliche Bereiche mit einer Mindesgröße von 90 statt 70 Quadratmetern
-- Mindestens 1 Abendrestaurant im Hotel (ja, unter 5 Sternen muss ein Hotel in Frankreich nicht einmal ein Restaurant haben!!!)
-- Schwimmbad
-- Massage-Angebote
-- Tennis und andere Sportmöglichkeiten (wenn in den eigenen Räumen auf Grund der baulichen Gegebenheiten nicht umsetzbar, kostenlose Nutzung Anlagen in der näheren Umgebung)
-- Spa-Bereich (wenn in den eigenen Räumen auf Grund der baulichen Gegebenheiten nicht umsetzbar, kostenlose Nutzung Anlagen in der näheren Umgebung)

Für jede Sterne-Kategorie gibt es ca. 250 Punkte, die in den obigen Kriterien erreicht werden können. Ein Hotel muss nicht einmal ALLE Punkte dieser Kategorie erfüllen, sondern nur 95% der Punkte.

disneyfan1992 schrieb:
Wozu brauchte man bitte ein zweites 4 Sterne Hotel. Ein 5 Sterne, ein 4 Sterne 2 3 Sterne und 2 2Sterne. Finde ich voll ok so.
Es geht doch aber gar nicht darum, was DU ok findest oder was ich ok finde, es geht doch in der News nur darum, was Disney vor hat - darüber haben wir berichtet. Wir haben nicht gesagt, dass das unsere Wunschvorstellung ist, nicht über die eigene Meinung geschrieben, sondern sachlich darüber, was Disney vorhat.

disneyfan1992 schrieb:
Wie schon mehrfach geschrieben hatte, wenn ich meine eine Lücke schließen zu wollen, dann mit dem neuen Hotel. Das hätte ich wie die Lodge oder das New Port vom Standard bauen können.
Disney schätzt das offenbar anders ein.
Wo hätte man denn ein neues 3 oder 4 Sterne-Hotel bauen sollen?
Der Bau eines neuen 4 Sterne-Hotels ist weit teurer, als der Bau eines 2-Sterne-Hotels und da die 2 Sterne-Hotels ohnehin schon fast die Kriterien von 3 Sternen erfüllen und die 3 Sterne Hotels schon fast die von 4 Sterne-Hotels ist eine Aufwertung natürlich einfacher möglich.

Hinzu kommt, dass ich nicht weiß, wo man ein neues 4-Sterne-Hotel hätte platzieren können, statt den Newport aufzuwerten.
Die Lücke am Lake Disney ist für ein viel größeres und aktuell wohl nicht finanzierbares Projekt vorbehalten, das zwar AUCH ein Hotel beinhaltet, darüber hinaus aber auch ein neues, noch größeres Kongresszentrum UND ein weiteren Abendunterhaltungsbereich, zum Hotel übergehend von der hinteren Straße des Villages aus.

disneyfan schrieb:
Vielleicht kommt es mir nur so vor, aber in Disneyland Paris sind die Klassen der Hotels beim Entfernen vom Park abgestuft:
Exakt, das kommmt nicht nur Dir so vor, das ist auch so gedacht.
Und deshalb geht an der Stelle, an der nun neu gebaut werden soll, nunmal nur ein 2-Sterne-Hotel, zumindest so lange der 3. Park nicht gebaut wird.
Und wenn man sich mal den von mir geposteten Plan anschaut, dann sieht man ja, dass zum dann irgendwann zu bauenden 3. Park weitere Hotels geplant sind, die dann eben in diese Richtung auch wieder höherwertiger werden, je näher sie an den 3. Park kommen.
Das Konzept ist also absolut durchdacht.
 
disneyfan1992 Cast Member
Richtig das System ist bisher so.

Aber die Frage was ist besser, ein 3 Sterne Hotel ohne jegliche Annehmlichkeiten wie Klimaanlage, Schwimmbad, Minibar, Restaurant weit vom Zimmer entfernt etc., oder ein Hotel das weiter weg ist, aber auch wert ist mehr für zu zuzahlen?

Für mich ist wie gesagt die Aufwertung des Cheyenne zu einem 3 Sterne Hotel nur Geldmacherei und nichts anderes. Und wie andere es auch schon sagten würde das Cheyenne auf der Strecke bleiben sollte ein neues 2 Sterne Hotel kommen.

Den warum mehr zahlen bei gleicher Leistung?

Das Newport und die Lodge haben ja nicht nur immer einen Stern mehr gehabt als das Santa Fe oder Cheyenne sondern auch mehr geboten.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
disneyfan1992 schrieb:
Aber die Frage was ist besser, ein 3 Sterne Hotel ohne jegliche Annehmlichkeiten wie Klimaanlage, Schwimmbad, Minibar, Restaurant weit vom Zimmer entfernt etc., oder ein Hotel das weiter weg ist, aber auch wert ist mehr für zu zuzahlen?
Die Sterne-Kategorisierung richtet sich aber nunmal nicht nach diesen Kriterien - ich habe doch oben im Detail geschrieben, woran die sich orientiert.

disneyfan1992 schrieb:
Den warum mehr zahlen bei gleicher Leistung?
Wieso gleiche Leistungen? Zum Aufstieg in die 3-Sterne-Bereich würde da Cheyenne ja verbesserte Leistungen bekommen:
- hochwertigere Einrichtung in Zimmern und öffentlichen Bereichen
- mindestens 10-Stunden Getränkeservice in Rezeptionshalle/Salon/Bar statt einer nur am Abend geöffneten Bar
- garantierte Mehrsprachigkeit aller Mitarbeiter an der Rezeption.
Das SIND Mehrleistungen gegenüber dem vorherigen Zustand.
Ob das nun DIE Mehrleistungen sind, die DU gerne hättest, ist vollkommen unerheblich, denn es sind DIE Mehrleistungen, die in Frankreich offiziell gefordert werden - und das (und nur das, nicht die subjektiven Wünsche) ist entscheidend für die Einstufung.

disneyfan1992 schrieb:
Das Newport und die Lodge haben ja nicht nur immer einen Stern mehr gehabt als das Santa Fe oder Cheyenne sondern auch mehr geboten.
Ja und die Lodge wird weiterhin mehr bieten als das Cheyenne - deshalb wird sie auch weiterhin teurer sein, als das Cheyenne.
Nur weil die beiden dann 3 Sterne hätten, müssten sie doch nicht auch exakt die selben Preise haben - das war doch früher auch nicht so.
Als beide Hotels 3 Sterne hatten, war der Newport doch, bis vor wenigen Jahren, auch teurer, als die Lodge.
Und als beide 4 Sterne hatten, war das DLH auch immer teurer, als da New York!
 
disneyfan1992 Cast Member
Naja Torsten, wenn du gewillt bist mehr für das Cheyenne zu zahlen, nur weil du vielleicht einen CM vor dir hast der Statt Franz. Engl. auch noch Spanisch kann. Darfst du das natürlich.

Und Franz. und Engl. kann jetzt schon jeder CM egal welches Hotel!

Wie die Zimmer Einrichtung aufgewertet werden soll ist mir ein Rätsel.

Den einzigen wirklichen unterschied den ich feststellen konnte an der Ausstattung war das im Bad noch ein Shampoo mehr da war und ein Fön. An den Betten konnte ich keinen großen Unterschied feststellen. Ok vielleicht mal ein Kopfkissen mehr und noch nen komplett Überzug/Tagesdecke. Ja.

Und dafür würdest du mehr zahlen????

Ich nicht. Ich würde in Santa Fe gehen oder eben in das neue Hotel sollte es kommen.
Das ist Preistreiberei und nichts anderes und es wird zum Rückgang der Übernachtungen führen. Natürlich nicht wenn die Angebote stimmen.

Und da sind wir wieder bei was wo ich schon mal gesagt habe was bringt mir ein hoher Grundpreis den keiner zahlt.

Da ich ja nebenbei noch Getränke verticke, ein kleines Beispiel Coca Cola kostet 12x1L Regulär 11,49€. Im Angebot 7,99 €. Und die ist jede Woche irgendwo drin. Ergo verkauft man sie nur wenn man sie im Angebot hat weil keiner so doof ist und 11,49 für den Kasten zahlt.

Und so ist es auch mit den Hotelzimmern sollte der Preis weiter steigen!

Schade das man keine Übersicht hat wie die Eintrittskarten im Verhältnis stehen. Denke auch da werden die wenigsten 75€ für ein Tagesticket zahlen.

Aber ich kann es nicht ändern nur Bedauern. Das Cheyenne wird somit bis der Irrtum wieder beglichen wird wohl Gäste verlieren.
 
Oben