Marvel kommt in die Studios

dörthe Administrator
Teammitglied
Viele haben sich gefragt, wann die ersten Marvel-Helden in den Disney Parks erscheinen werden. Nun ist es soweit: Iron Man wird ins Blockbuster Cafe einziehen.
Der Bereich des Restaurants, der aktuell im Highschool-Musical-Look gestaltet ist, wird dem Iron Man-Theming weichen.

Naja, mal abwarten wie es wird.
 
disneydreamer Imagineer Azubi
Da bin ich ja auch schon einmal gespannt wie das Blockbuster Café danach aussehen wird - Schätze auch mal das High School Musical Theming durch Iron man zu ersetzen ist eine wirklich sehr Gute Idee denn wahrscheinlich können viel mehr Besucher mit Iron man etwas anfangen als wie mit High School Musical
 
disneydreams4ever Stammgast in den Parks
Das sehe ich genauso! Disney hat zwar die Rechte für die Avengers, Muppets und Star Wars erworben aber in DLP haben die nichts zu suchen! Ist halt nicht Disney sondern in meinen Augen immer noch Marvel, Georg Lucas( außer Star Tours/Captain EO ) und Jim Henson!:crazy-gr:

disneydreamer2
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
disneydreamer2 schrieb:
Das sehe ich genauso! Disney hat zwar die Rechte für die Avengers, Muppets und Star Wars erworben aber in DLP haben die nichts zu suchen! Ist halt nicht Disney sondern in meinen Augen immer noch Marvel, Georg Lucas( außer Star Tours/Captain EO ) und Jim Henson!:crazy-gr:
Sorry, aber das halte ich persönlich für Quatsch.
Ja, Disney hat Marvel übernommen und Star Wars und die Muppets - und nutzt das jetzt in den Parks.
Warum auch nicht???

Wenn man nur Sachen nehmen wollte, die ORIGINAL von Disney stammen, dann wäre Disney ganz schön arm - denn fast alle Stoffe wurden adaptiert und nur ganz ganz weniges, was heute den Disney-Kosmos ausmacht ist auch wirklich von der TWDC selbst erfunden worden.
Und was ist der Unterschied dabei, ob man klassische Märchen wie Schneewittchen und Co. zunächst für Filme und dann für Attraktionen adaptiert oder moderne Märchen wie Star Wars?

Wenn man alles streichen wollte, was bei Disney auf fremden Stoffen basiert, dann gäbe es fast keine der alten Klassiker mehr, kein Schloß, kein Space Mountain (Jules Verne/ Georges Méliès), keine Pixar-Sachen etc.
 
disneydreams4ever Stammgast in den Parks
Teilweise hast du recht! Von mir aus können sie die Merchandising Sachen gerne verkaufen und wenns unbedingt sein muß auch Attraktionen bauen aber ich und auch andere würden da nicht reingehen, weil das nichts(in meinen Augen) mit Walt Disney zu tun hat! Schau mal Disney Treasures(Disneyland USA/ Tomorrowland) an und dann weißt was ich meine! Alle Attraktionen haben einen Bezug zu Disney,sogar Pixar! Tron wurde von denn Gründern von Pixar produziert und die Disney Company hat die finanzielolen Mittel dazu gegeben! Gründer von Pixar waren (später John Lasseter),Georg Lucas und Steve Jobs!
 
eve Imagineer Azubi
disneydreamer2 schrieb:
Alle Attraktionen haben einen Bezug zu Disney,sogar Pixar! Tron wurde von denn Gründern von Pixar produziert und die Disney Company hat die finanzielolen Mittel dazu gegeben! Gründer von Pixar waren (später John Lasseter),Georg Lucas und Steve Jobs!
So und wen haben wir da? George Lucas. Der hat also nix mit Disney zu tun?
Ich habe mich da auch lange gegen gewährt und werde sicher nie ein Star Wars Fan, aber Torsten hat schon vollkommen Recht: eigene Erfindungen von Disney sind rar irgendwo ist alles adaptiert ob klassisches oder modernes Märchen macht da keinen Unterschied.
Ich glaube sogar Walt hätte Star Wars besonders gut gefallen, war er doch von Zukunftsvisionen, Technik und Co. ganz besessen.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
disneydreamer2 schrieb:
Teilweise hast du recht! Von mir aus können sie die Merchandising Sachen gerne verkaufen und wenns unbedingt sein muß auch Attraktionen bauen aber ich und auch andere würden da nicht reingehen, weil das nichts(in meinen Augen) mit Walt Disney zu tun hat! Schau mal Disney Treasures(Disneyland USA/ Tomorrowland) an und dann weißt was ich meine! Alle Attraktionen haben einen Bezug zu Disney,sogar Pixar! Tron wurde von denn Gründern von Pixar produziert und die Disney Company hat die finanzielolen Mittel dazu gegeben! Gründer von Pixar waren (später John Lasseter),Georg Lucas und Steve Jobs!
Wer wo anders auch beteiligt war ändert aber nichts dran, dass andere Projekte davon nichts mit Disney zu tun hatten - und erst später übernommen wurden.
Nur, dass sich Personen überschneiden verbindet die Projekte ja nicht.

Wenn man Disney wirklich auf nicht - adaptierte Dinge reduziert, bleibt halt nicht sooooo viel über - kein Peter Pan, keine Mary Poppins, kein Space mountain etc.

Gehst Du auch nicht in Space Mountain? Fährst Du nicht mit Indy?

Wenn schon sollte man konsequent sein.

Wenn Du aber anders rum argumentierst, wenn Du denkst, wegen personeller Verquickungen wäre es dann wieder OK, wie Du es bzgl. Pixar machst, dann passt Star Wars eben auch perfekt rein:
Lucas hat immer mit Disney zusammengearbeitet, früh gesagt, dass das einzige Unternehmen, von dem er sich vorstellen kann, dass es sein Star Wars Werk fortsetzen kann, wenn er mal aufhört, Disney ist etc.
Entsprechend ist Star Wars, wenn man Deiner pro-Pixar Argumentation folgt auch 100% passend zu Disney.

Wenn Du aber alle adaptierten, alle später übernommenen Dinge ablehnst, dann solltest Du auch konsequent sein.

Disney war aber schon immer ein Sammelbecken von eigenen, adaptierten, "geklauten", kopierten, existierenden aber umgestalteten Inhalten.
Alles aus diesem breiten Spektrum das gab es bei Disney fast von Anfang an.
Disney hat nie davon gelebt, nur mit eigenen Inhalten zu arbeiten, die größten Erfolge waren fremde und adaptierte Inhalte, die großartig aufbereitet wurden - und wenn man das auch mit den Stoffen, Materialien, Inhalten macht, die einem durch die Übernahmen wie Muppets, Marvel, Star Wars zur Verfügung stehen, dann passt das genauso gut zu Disney und gehört genauso gut dazu, wie die bearbeiteten Fremdstoffe wie Cinderella, Alice, Mary Poppins, Glöckner, Space Mountain, Buzz etc.

Da zu unterscheiden mag eine Frage des persönlichen, subjektiven Geschmacks sein, aber Basis einer objektiven Argumentation kann es nicht sein, weil es nicht einer Linie folgt, sondern mal so, mal so ist, wie es gerade Deinem Geschmack entspricht.
 
disneydreams4ever Stammgast in den Parks
OK i ch geb mich geschlagen!!!!!!!!!!!:cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry::cry:

Wollte nur sagen, das ich mit denn alten Disney Filme aufgewachsen bin! Finde DLP toll wie er ist! Fahr auch mit denn ganzen Attraktionen und fänd es schade, wenn man ZUVIEL verändern würde! Bitte nicht böse sein:timeout::timeout::timeout:!
 
disneyfan1992 Cast Member
Ich denke was Disneydreamer2 meint ist das Disney bei den Sachen eben nicht seine persönliche Note mit einfließen lassen hat.

Was eben bei Peter Pan und Co wieder mit drin ist.

Star Wars finde ich auch gut und würde mich über ein Star Wars Land freuen.

Ich habe auch in einen anderen Beitrag schon gesagt das ich Marvel nund Muppets nicht so doll finde. Da war ja auch im Gespräch das diese Sachen (Marvel) vielleicht ja auch in den 3. Park mehr einfließen werden.

Und ich finde die Verkaufsartikel nicht sonderlich ansprechend von Marvel und werde dafür kein Geld ausgeben. Andere schon.

Und wenn Marvel und Muppets so super laufen würden, warum hat sie der alte Besitzer verkauft?

Also, in einen separaten Park Marvel gerne, in bestimmten Geschäften gerne überall im Disneyland und Studios: bitte nicht.

Mfg.

D1992
 
Flynn_Rider Cast Member
Ich bin auch kein Marvel-Fan muss aber sagen, dass Marvel wunderbar zum Blockbuster
Café passt - und egal was noch kommen wird, die Studios sicherlich bereichern wird! Ferner finde ich es auch nicht weiter tragisch, dass es vermehrt Produkte zu kaufen gibt! Ich muss diese Dinge ja nicht
kaufen und toll finden (ich übergehe auch gerne JEDES Produkt aus der
Prinzessinnen- und Dschungelbuchkollektion) ABER - Käufer wird es bestimmt geben!

Marvel gehört zu Disney, ob wir wollen oder nicht!
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
disneyfan1992 schrieb:
Ich denke was Disneydreamer2 meint ist das Disney bei den Sachen eben nicht seine persönliche Note mit einfließen lassen hat.

Was eben bei Peter Pan und Co wieder mit drin ist
Wenn es darum ginge, dann dürfte sich Disney (und jedes andere Unternehmen) nach dem Ableben seines Gründers nicht mehr weiter entwickeln.

Dann müsste man auch anfangen, ganz andere Sachen abzulehnen.

Die persönliche Note konnte Walt auch nicht bei Sachen wie dem König der Löwen, Arielle, Toy Story einfließen lassen etc.
Da ist auch nur der Firmenname noch die Verbindung zu Walt.
Aber wollen wir uns das heutige Disney ohne dass vorstellen?

Oder soll ich mir Disney ohne Scrooge vorstellen, der von Carl Barks erfunden wurde, der zu diesem Zeitpunkt nicht mehr für Disney arbeitete, sondern als freier Zeichner für Dell, die nur Lizenznehmer für die Herausgabe von Disney Comics waren, der also selbst zu dem Zeitpunkt in keinem Vertragsverhältnis zu Disney stand?
Das Scrooge heute überhaupt in die Lizenz von Disney fällt und nicht unter das Copyright von Barks bzw. seinen Erben, liegt nur daran, dass Disney die Verträge mit den Comic-Publishern und über diese mit deren Zeichnern sehr "geschickt" und für Disney vorteilhaft gestaltet hatte.

Oder sollen wir dann in Paris den Tower abreißen, weil der nicht mehr auf einer Idee von Walt basiert?
Mir fällt auf Anhieb zumindest eine Userin hier sein, die mir auch nur für den Gedanken daran die Freundschaft kündigen würde...
 
disneyfan1992 Cast Member
Diese Sachen wurden alle von der Walt Disney Companie produziert, auch wenn die Vorlagen wo anders her kamen.

Peter Jackson hat Herr der Ringe auch nicht erfunden sondern Tollkin.

Trotzdem ein schöner Film.

Klar hat Barks Donald und Co entworfen, aber sie wurden von anfang an von der Disney Company vermarktet. Bei den anderen Marken ist es nicht so.

Ist auch komisch das man die Muppets in den Stores nicht in Paris findet. Ist doch auch Disney.

Wie gesagt, dezent in den Shops gerne, aber nicht in allen. Und auch gerne in einen 3. Park oder in einen eigen Land in den Studios. Das kann ich mir auch noch vorstellen.

Mfg.

D1992
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Produziert trifft es nicht so ganz - vermarktet schon eher in vielen Fällen. Z. B. die Pixar-Sachen, die wurden ja nicht von Disney produziert, das war Pixar. Auch wenn es als Co-Produktion gelabelt war hat TWDC lediglich Vermarktung und Filmverleih übernommen - und so ist es heute mit Marvel etc., die nicht weniger eng zu Disney gehören als Pixar damals.
Im Gegenteil, Pixar war damals ein eigenständiges Unternehmen, das lediglich einen Kooperationsvertrag mit Disney hatte, Marvel, Lucasfilm gehören jetzt aber, genau wie Pixar natürlich inzwischen auch, der Walt Disney Company - und die neuen Marvel- und Star Wars-Filme werden dann entsprechend auch unter dem Dach der TWDC produziert.

Bei dem grossen Klassikern hast du natürlich Recht, die wurden von Anfang an von Disney produziert - aber das ändert nichts an der Tatsache, dass es sich grundsätzlich um keinen Disney - eigenen Stoff handelt, nur fand die Adaption halt erst als Film und dann als Attraktion statt - ich sehe darin aber keinen grundlegenden Unterschied, in welcher Form adaptiert wurde spielt ja letztlich keine Rolle und ändert sich nichts daran, dass es eine Adaption eines fremden Stoffes ist.

Und was ist dann mit den Indy-Attraktionen, sei es in Paris oder den USA? Was mit Space Mountain? Was ist mit Star Wars? Was mit der Twilight Zone?
Mit welcher Grundlage sind die soviel näher an der TWDC dran als Marvel oder Muppets?
Warum sollen sie in einen Disney Park passen, Marvel und Muppets aber nicht?

Um nochmal auf Scrooge zurück zu kommen (Donald stammt übrigens nicht von Barks) - der stammt aus einer Zeit in der sich Disney nicht sonderlich dir die Vermarktung der Comics interessierte, nicht umsonst hatte man ja selbst die Vermarktung eingestellt und als Lizenzen an eigenständige Verlage gegeben, wie Dell, später Gladstone, Gemstone, Boom in den USA, oder Gutenberghus, Egmont, Ehapa etc. in Europa.
Und der kurzzeitige Versuch die Comics in den 90ern in den USA wieder selbst zu produzieren, wurde ja schnell aufgegeben.
Das Disney heute die Rechte an Scrooge und einigen anderen hat, liegt an den doch ziemlich heftigen Knebelverträgen, die Disney den Lizenznehmern und über diese den freien Zeichnern aufgedrückt hat.
In seiner Verlautbarung zu den Gründen für sein Karriereende hat sich Don Rosa dazu ja deutlich geäußert: Don Rosa "Why I quit" :
Nebenbei: bei den Comics lässt sich auch schon eine frühe Verbindung zwischen Disney und Marvel finden, die nicht weniger lange zurück reicht, als sie von Disney zu Pixar. Denn Marvel war ab 1994 einer der Lizenznehmer für Produktion und Vermarktung von Comics mit Disney Charakteren. So wie Gladstone in der Zeit die Comics mit dem klassischen Figuren wie den Enten produzierte und vermarktete, so hatte Marvel die Lizenz für Produktion und Vermarktung von Comics moderner Disney Charaktere (wie z. B. auch für den in der Diskussion schon öfter genannten Tron-Kosmos oder auch die Gargoyles).
 
disneyfan1992 Cast Member
Das mit Pixar war mir jetzt klar.... :)

Und man sah ja dann das Pixar ohne Disney nicht mehr ganz so gut voran kam. Weder vorher noch nach den vereinbarten Filmen.(waren es 4 Filme?)

Wie Dreamer2 es schon sagte, man ist eben mit einen großen Teil von Disney groß geworden, diesen trifft man in den Parks zu 99% wieder, Supermann und Co haben mich früher schon nie gereizt, daher kann ich auch gut darauf verzichten.

Das Disney wenn es diese Sachen kauft damit Geld verdienen will ist klar, aber ich fände es halt gut wenn es so wäre wie du mal meintest, das es Stoff für einen neuen Park wäre und eben in manchen Store.

Ich habe an anderer Stelle auch schon geschrieben das ich mit Duffy nix anfangen kann. Klar hat er seine Geschichte bekommen, aber die fand ich als Kind in keiner Mickey Maus oder heute wenn ich mal ein LTB lese.

Das Disney eigentlich sich weniger mit Comics befasst hat als man allgemein hin denkt wollte ich so nicht rüber bringen, aber danke für die Aufführung.

Mfg.

D1992
 
MinniMaus69 Besucht die Disney University
Hallöchen; ich möchte auch mal meinen Senf dazugeben. Mit den Marvel-Figuren kann ich persönlich auch nicht viel anfangen, aber man muss auch mal an die Junge Generation denken.
Meinem Sohn ist leider der Spiderman viel näher als zum Beispiel die alten Disney-Klassiker. Und man nuss ja in die Zukunft schauen. Die große Frage ist doch eigentlich nur, wie es z. Bsp. so in die Studios mit eingebaut werden kann, dass es nicht wie ein Fremdkörper wirkt - sicherlich wird es das für die hartgesottenen Disneyfans immer sein - doch wenn man das geschickt in einen eigenen Themenbereich eingliedert oder gar einen 3. Park dafür schafft, kann es doch nur eine Bereicherung werden - es darf blos nicht überall mit "untergemauschelt" werden - und da denke ich in erster Linie an die Artikel in den Shops - da würden mir extra dafür gethemte Shops einfach besser gefallen - in einem Bereich - wo sie thematisch am besten hinpassen. Wenn man das Zeug einfach in jedem Shop mit unterramscht, habe ich die Befürchtung, dass das Disneyflair verloren geht. Da können wir doch nur hoffen, dass die "Experten" von DLP wissen, was sie tun.

Liebe Grüße; MinniMaus69
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Ich denke mal, wir argumentieren hier nach unseren persönlichen Vorlieben. Ich z.b. kann auch nicht so viel mit Buzz Lightyear anfangen obwohl ich die Toy Story Filme mag, mir gefiel das alte Konzept vom Discoveryland mit dem Visionarium an der Stelle auch besser. Die Kids und Jugendlichen sehen das wohl eher anders, denen wird das jetzt besser gefallen.

Ähnlich sieht es auch mit Marvel aus ......
 
MinniMaus69 Besucht die Disney University
Für mich ist einfach nur entscheidend, das auch diesem neuen Thema das gewisse "Disneyflair" eingehaucht wird und damit meine ich, das man in eine Themenwelt voll eintauchen kann, so, wie es ebend nur in den Disneyparks der Fall ist - also das z. Bsp. die Attraktionen dann in Disneymanier voll ausgestaltet und gethemt sind und man nicht - wie in anderen Parks - auf einem Stahlgerüst in einem geflügelten Wagen dahinsaust. Der Disney-Effekt macht den Unterschied aus.

LG MinniMaus69
 
Erlinho Cast Member
Für mich als augewiesenen Spiderman und X-Men Fan sowie jemand, der ein gerahmtes Jim Henson+Kermit Poster im Büro hat, ist die Tatsache das sowohl Marvel als auch die Muppets (und Star Wars erst) zu Disney gehören die bestmögliche Kombination.
Ich würde mich über Marvel und/oder Muppets gethemete Attraktion tierisch freuen und vermutlich meine Mitreisenden zu Tode nerven :D

Dummerweise konnte ich mit Iron Man nie sooo viel anfangen :D
 
eve Imagineer Azubi
Erlinho schrieb:
Ich würde mich über Marvel und/oder Muppets gethemete Attraktion tierisch freuen und vermutlich meine Mitreisenden zu Tode nerven :D
Das glaubst Du ja wohl hoffentlich selber nicht! :cheesy:
Bei Muppets wäre ich ja noch dabei (je nach Attraktion) aber bei Marvel könntest Du Dich von mir aus den ganzen Tag vergnügen gehen ich habe meine Kamera und genug Alternativen!

Ich sehe es einfach so: auch wenn ich mit Marvel eher weniger anfangen kann gehört es nun jetzt dazu und wäre sicherlich für viele ein Magnet der Besucher und Geld anspülen würde! Und alles was den Park weiter nach vorne bringt begrüße ich sehr!
Man braucht Veränderungen das ist der normale Lauf der Dinge. So lange sie passend gestaltet und integriert werden ist doch alles bestens.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
MinnieMouse1010 schrieb:
Ich denke mal, wir argumentieren hier nach unseren persönlichen Vorlieben.
Ich nicht ;)
Ok, Muppets mag ich - aber mit Marvel Superhelden kann ich subjektiv nicht wirklich viel anfangen. Ja, in der Jugend mal, heute nein.
Meine subjektive Meinung wäre also: die sollen sie rauslassen.

Aber objektiv, und das ist mir in einer Diskussion wie dieser wichtiger, muß ich halt eingestehen können, dass die jetzt nunmal Teil von Disney sind und "ihr Recht" in den Parks vorzukommen nicht geringer ist, als das vieler anderer Sachen.

Und aus Sicht des DLP bin ich sogar der Meinung, es ist zwingend notwendig, um neben den Disney-Fans auch andere Kundengruppen anzusprechen. Und sowohl Star Wars als auch Marvel als auch die Muppets haben riesige Fan-Gemeinden, die das Potential des DLP deutlich erhöhen können, wenn es gelingt sie zu erschließen.

Für Marvel wäre mir persönlich auch ein dritter Park lieber, als jetzt Mischmasch zu machen, ein bisschen was in die Studios, ein bisschen was dann im neuen Park, wie es das mit Pixar schon gibt (Buzz im Discoveryland und der ausgedehnte Bereich in den Studios), aber ich denke, das DLP kann und wird sich das Potential, dass sich daraus ergibt nicht entgehen lassen können, bis die finanziellen Mittel da sein sollten, einen dritten Park zu bauen.

Star Wars auszubauen wäre der notwendige erste Schritt - denn seien wir mal ehrlich, mit dem vollkommen veralteten Star Tours lockt man keinen Star Wars Fan mehr hinter dem Ofen vor.
Gäbe es aber wirklich den neuen, großen Bereich, könnte das in der Star Wars Community einen regelrechten Hype auslösen - wäre gut fürs DLP.

Denn am Ende muß klar sein, rein von uns Hardcore-Disney-Nerds kann das DLP alleine nicht leben, es müssen auch andere Besuchergruppen angesprochen werden.
 
disneyfan1992 Cast Member
Da gebe ich dir ja auch Recht Torsten, aber bitte in eigenen Bereichen. Kann mir schon einen Marvelbereich in den Studios vorstellen mit eigenen Shop usw. .

Das Playland ist doch in den Studios auch nicht deplatziert oder?

Auch in den großen Geschäften wie das Emporium, oder den Studio Store bzw. das World of Disney oder den Disney Store sollten die Artikel in einem separaten Bereich angeboten werden.

Aber überall ein bisschen einfach reingesetzt fände ich falsch.

Und eine Marvelatraktion im Disneyland Park fände ich absolut verkehrt.

Mfg.

D1992
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
disneyfan1992 schrieb:
Da gebe ich dir ja auch Recht Torsten, aber bitte in eigenen Bereichen.
Ja klar, in eigenen Bereichen.
Nicht unbedingt jetzt eine Spiderman-Achterbahn, die zwei mal ums Schloß fährt....

hmm... aber Marvel im Disneyland Park verkehrt?
Im Prinzip schon - aber nur in gleichem Maße wie Buzz und Star Wars ;)
Buzz hätte man nie da bauen dürfen, mit ihm wurde demn Discoveryland die Seele genommen.
Ok, Star Wars geht eigentlich ganz gut, weil es ein eigener Bereich ist - und wenn der Bereich irgendwann so vergrößert wird wie ich mir das mal so vorgestellt habe ;) wäre der ganze Bereich ein eigener und würde passen.

Aber sowas wäre ja prinzipiell auch mit Marvel möglich.

Ich sehe da keinen Unterschied zwischen Star Wars und Marvel.



 
disneyfan1992 Cast Member
Hmm Aber eigentlich würde es auch nur ins Discoveryland passen... Also müßten wir Star Wars streichen?

Oder wie würdest du dir Marvel in einen der anderen Themenländer im Disneyland Park vorstellen?

Mfg.

D1992
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
disneyfan1992 schrieb:
Hmm Aber eigentlich würde es auch nur ins Discoveryland passen... Also müßten wir Star Wars streichen?
Nein.
Man könnte z.B. das veraltete Autopia abreißen - damit wir soviel Platz verschwendet, dass da ein ganzer Marvel-Themenbereich hinpassen würde, oder auch sonst was.

Und auch davon unabhängig: man ist ja auch im Disneyland Park nicht an fünf Themenbereiche gebunden.
Disneyland hat 8 Themenbereiche
das Magic Kingdom im WDW 6
Tokyo Disneyland 7
Hong Kong 7 (u.a. übrigens ein Toy Story Land - warum sollte da dann ein Marvel Land nicht nach Paris passen)

warum sollte Paris da an die 5 gebunden sein?


 
disneyfan1992 Cast Member
Naja, das eigentliche Konzept war ja das man vom Central Place aus in die verschiedenen Länder kommt. Da würde man also auch wieder von einem alten Konzept abgehen. Das dürfte dir auch nicht gefallen. Oder?

Klar könnte man ein Toontown hinter das Fantasyland bauen und sagen da gehen die Toons hin wenn der Park schließt. So könnte man auch die Fantasy Festival Stage vom Meet Mickey wieder befreien, aber das dies in Paris kommt glaube ich nicht und mir wäre der Bereich dahinter auch lieber zur Erweiterung des Fantsaylands mit. z.B. Ariel.

Ich denke so lange Autopia sich solcher Beliebtheit erfreut das man da immer um die 60 Min. Wartezeit hat wird es nicht abgerissen.

Im Frointierlan und Adventureland wäre ja noch Platz, aber ob sich das schön trennen läßt?

Ich weiß nicht.

Mfg.

D1992
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
disneyfan1992 schrieb:
Naja, das eigentliche Konzept war ja das man vom Central Place aus in die verschiedenen Länder kommt. Da würde man also auch wieder von einem alten Konzept abgehen. Das dürfte dir auch nicht gefallen. Oder?
Damit hätte ich kein Problem, weil es keine inhatliche Änderung sondern nur eine strukturelle ist - das wäre beim angedachten Star Wars-Land ja auch schon so.
Und es ist in den anderen Magic Kingdoms teilweise ja ebenfalls so.

Und Platz gibt es in allen Ländern bzw. daran angrenzend ja noch - rundherum sind überall noch Backstage-Bereiche, die man problemlos verlegen und das Land nutzen könnte.
 
Oben