Disney investiert 2 Milliarden Euro in 3 neue Länder für die Walt Disney Studios

disneyfan5000 Stammgast in den Parks
Die Erweiterungen im Studios Park sind ja schon lange angekündigt. Bald sollen ja auch die Arbeiten mal so langsam für das Marvelland beginnen. Meine Frage, an die, die vielleicht vor kurzem erst da waren, ist, sind denn darüber hinaus schon irgendwelche größe Bauaktivitäten zu erkennen? Irgendwelche Vorbereitungen für die anderen Länder oder für den See? Man sieht und hört nur noch wenig von dem ganzen. Danke im Voraus.
 
DerTobi75 Besucht die Disney University
Meine Frage, an die, die vielleicht vor kurzem erst da waren, ist, sind denn darüber hinaus schon irgendwelche größe Bauaktivitäten zu erkennen?
In Zeiten, in denen jeder noch so kleine Pups per Twitter, Instagram, Blogs und Foren verbreitet wird, ist die Frage ernst gemeint?!
 
Goofyfan Besucht die Disney University
Am vergangenen Diensteg ,konnte man einige Kräne sehen,als ich im Studiopark eine tolle Aussicht ,mit den Toy Story Fallschirmen hatte .Das spielt sich ja alles hinter der Studio Tram Tour ab ,oder?
 
disneyfan5000 Stammgast in den Parks
Goofyfan schrieb:
Am vergangenen Diensteg ,konnte man einige Kräne sehen,als ich im Studiopark eine tolle Aussicht ,mit den Toy Story Fallschirmen hatte .Das spielt sich ja alles hinter der Studio Tram Tour ab ,oder?
Auf dem Concept Art Bild sah es so aus, als würde kein bestehender Teil vom Park betroffen sein, außer des Backlotbereiches. Der wird ja zum neuen Marvelland. Star Wars, Frozen und der See sind, wenn man nach dem Bild geht vollkommen neue Bereiche. Allerdings ist die Tram Tour auch nicht mehr auf dem Bild zu sehen.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Der, von vorne aus gesehen, rechte Teil der Tramtour ist betroffen, also der Bereich mit der London Szene etc. Dort wird das Südufer des Sees und der Übergang zum Star Wars Land liegen. Der nördliche Teil mit Catastrophe Canyon ist meiner Meinung nach noch nicht wirklich betroffen.

Dennoch wird die Tra Tour wohl wegfallen. Was ich Quatsch finde. Ich fände es gut, wenn man den verbliebenen Teil nutzen und alle Szenen dort konzentrieren, evtl. noch 1-2 ergänzen würde. Dann hätte man eine kompakte Tour ohne so lange Leerlaufzeiten wie die aktuell, die aber jede Menge Kapazität bietet um Gäste zu schlucken.
 
disneyfan5000 Stammgast in den Parks
torstendlp schrieb:
Der, von vorne aus gesehen, rechte Teil der Tramtour ist betroffen, also der Bereich mit der London Szene etc. Dort wird das Südufer des Sees und der Übergang zum Star Wars Land liegen. Der nördliche Teil mit Catastrophe Canyon ist meiner Meinung nach noch nicht wirklich betroffen.

Dennoch wird die Tra Tour wohl wegfallen. Was ich Quatsch finde. Ich fände es gut, wenn man den verbliebenen Teil nutzen und alle Szenen dort konzentrieren, evtl. noch 1-2 ergänzen würde. Dann hätte man eine kompakte Tour ohne so lange Leerlaufzeiten wie die aktuell, die aber jede Menge Kapazität bietet um Gäste zu schlucken.
Auf dem Bild sieht es so aus, als wenn das Toystoryland mit den Alien Swing Saucers aus Orlando erweitert werden würde, allerdings gabs dafür bisher keinerlei offizielle Bestätigung.
 
AbrahamDeLacey Stammgast in den Parks
Kurzer Bericht zur Baustellensituation:

Armageddon ist Geschichte - die Bagger räumen gerade die letzten Reste weg aber hinter den Bauzäunen kann man nun schon eine große freie Fläche erkennen.

Leider ist das schwere Gerät auch tagsüber im Einsatz und stört ziemlich die Atmosphäre.

Die Abkürzung zwischen Aerosmith und TramTour ist Baustellenbedingt auch geschlossen.
Die StuntShow ist auch nur auf Umwegen erreichbar.

Nebenbei sind dann noch Cars / ArtOfAnimation / DisneyJunior / StitchLive geschlossen, im Cinemagique laufen als SneakPeak die ersten 21Minuten von ToyStory4 (meist in frz. ab und zu in engl.)
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben