Shareholders Club der Euro Disney SCA | Mitgliedschaft, Bedingungen, Vergünstigungen, Buchung als Aktionär

Alles rund um den Shareholders Club des Disneyland Paris findet Ihr hier im Reiseführer.

MariMaus Stammgast in den Parks
Juchhhhhhhuuuuuuuuuuuuuuuuu. Etwa 10 Minuten nachdem ich gestern postete hatte sich das Problem erübrigt. Man hat mir gemailt, dass alles in Ordnung sei und habe sogleich meine Nummer und die Zusage bekommen, dass ich in den nächsten Wochen meine Karte bekäme. Ich freue mich sooooo.:):):):):):party:

Ich habe auch meinen deutschsprachigen Depotauszug gemailt, konnten sie anscheinend entziffern :heat:

:jester:
 
Löwenmama Stammgast in den Parks
So, ich wollte mal kurz Rückmeldung geben, dass diese Woche endlich meine Shareholder-Karte gekommen ist:party: Hat also etwa 6 Wochen gedauert...
LG
Löwenmama
 
Bianca491 Stammgast in den Parks
Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und habe eine Frage zum Thema Euro Disney Shareholders Club. Ich bin da dabei und möchte nächstes Jahr Urlaub im Disneyland Paris machen. Wie und wo buche ich das, damit ich die Vergünstigungen des Shareholders Club nutzen kann?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe :victory:
 
Flounder Imagineer Azubi
Nun ja, grundsätzlich fährt man mit anderen Angeboten fast immer günstiger, von daher würde ich von einer Buchung nur mit Shareholdervorteilen abraten. Die Shareholdervorteile machen sich doch eher vor Ort beim Einkaufen oder beim Essen bemerkbar ... aber leider nicht beim Buchen der Reise selbst.

Andere mögen das gerne einmal mehr auseinandernehmen. Ich für meinen Teil bin nun auch schon seit vielen Jahren Shareholder, habe aber die Reisen selbst immer anders gebucht und fuhr damit um ein vielfaches besser (sprich günstiger).

Cheers,
Flounder
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Hallo erstmal,
Ich schließe mich Flounders Meinung an. Wenn du die Reise trotzdem über die sh-Karte buchen möchtest, dann geht das nur über die Hotline.
 
MinnieMouse Imagineer
Lies dir mal die ganzen Vorteile des SH Club auf der entsprechenden Website durch, dann siehst Du direkt wo du überall sparen kannst, bei der Buchung sicher nicht :wink:

Die Clubkarte nutzt man eher für den Salon Mickey vor Ort und für die Prozente in den Restaurants und Shops.
 
daniel_carina Stammgast in den Parks
Hallo Bianca,

grundsätzlich bringt dir der Shareholders Club bei der Buchung über ein Reisebüro bzw. Hotline nichts. Du bekommst allerdings 15 Prozent Nachlass auf Jahreskarten. Wirtschaftlich ist es am sinnvollsten, wenn du einfach ein Hotel in der Nähe buchst (wir nehmen immer das Ibis Val d'Europe, ist mit der RER nur 5 Minuten vom DL entfernt und man steh fast vorm Haupteingang, zum Vergleich Hotel Santa Fe brauch man 20 Minuten zu Fuß). Anschließend am Haupteingang ein Tageskarte kaufen und diese dann im Park zu einer Jahreskarte umwandeln (der Preis der Tageskarte wird komplett angerechnet). Die günstigste Jahreskarte kostet mit Nachlass 110 €. Ansonsten hat man als Shareholder noch Anrecht auf ein "Frühstück" im Salon Mickey. Erwähnen sollte man auch die 15 Prozent Nachlass auf Restaurants mit Tischbediendung. Meine Frau und ich fahren circa zwei Mal im Jahr ins DL. Über diese Variante sparen wir uns einiges...

Ich hoffe ich konnte ein klein wenig helfen!

MfG
Daniel
 
Bianca491 Stammgast in den Parks
Hallo Leute,

die Frage ist jetzt vielleicht etwas doof, aber kann mir irgend jemand sagen, ob meine Mitgliedschaft beim Shareholders Club beendet wird, wenn ich jetzt einen Teil meiner Euro Disney Aktien verkaufe und unter die Mindestanzahl von 100 Aktien für eine Mitgliedschaft komme? Meine Mitgliedschaft endet offiziell erst Mitte 2016 laut meiner membercard.

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe ;-)

 
Löwenmama Stammgast in den Parks
Würde ich mal behaupten, da die Vorraussetzung ja der Besitz von mind. 100 Aktien ist ;-) Sonst würde das ja "jeder" machen: Aktien kaufen, Mitgliedschaft beantragen, Aktien wieder verkaufen. Ist auch nicht der Sinn der Sache und fände ich persönlich Ausnutzen von Vorteilen...
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Absolut richtig, was Löwenmama sagt.
Wenn Du Deine Aktien oder Teile davon, verkaufst so, dass Du unter 100 Aktien bist, bist Du den Teilnahmebedingungen nach verpflichtet, Deine Mitgliedschaft zu beenden.
Nutzt Du sie weiterhin, obwohl Du keine 100 Aktien hast, ist das Betrug und kann gegebenenfalls auch zu strafrechtlichen Konsequenzen führen.
 
MinnieMouse Imagineer
Da man eine Mitgliedschaft im SH Club ja erst ab 100 Aktien beantragen kann, beantwortet sich die Frage ja quasi von selber. Natürlich endet dann die Mitgliedschaft wenn man unter 100 liegt, auch wenn auf der Karte ein anderes Datum steht.

Aufgrund dessen das man 100 Aktien oder mehr besitzt, bekommt man die Karte für den Club ja für 2 Jahre erteilt. Verkaufst Du zwischendurch muss das dem Club mitgeteilt werden und die Karte zurückgegeben werden.
 
Bianca491 Stammgast in den Parks
Ich bin ganz sicher nicht zur Vorteilsausnutzung im Shareholders Club. Bin schon seit Jahren Mitglied und habe kein Interesse an den Prozenten die man da wo auch immer bekommt. Wollte nur wissen wie das mit der Mitgliedschaft genau geregelt ist.

Wegen der Kapitalerhöhung ist ja logischerweise der Aktienkurs der Altaktien extrem eingebrochen, da macht man sich schon Gedanken, ob man die Mitgliedschaft beendet und seine Aktien los wird. Das Geld holt man ja nie mehr herein.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Bianca491 schrieb:
Wegen der Kapitalerhöhung ist ja logischerweise der Aktienkurs der Altaktien extrem eingebrochen, da macht man sich schon Gedanken, ob man die Mitgliedschaft beendet und seine Aktien los wird. Das Geld holt man ja nie mehr herein.
Doch, das Geld kannst Du wieder reinholen, zumindest in Bezug zum Oktober 2014, als die Bedingungen für die Erhöhung festgelegt wurden.
In der Beschreibung der Kapitalerhöhung gibt Dir sogar eine Anleitung, wie das geht.

Kurs war zu dem Zeitpunkt Anfang Oktober irgendwas um 3,40 €.
Deine Aktien hatten also einen Wert von 340 Euro.

Wenn Du jetzt von Deinen Bezugscheinen kommplett Gebrauch machst, also 900 Aktien kaufst, kostet das 900 Euro.
Der Stand Oktober + 900 Euro ergäbe dann einen Gesamtaufwand von 1240 Euro.
Die TWDC bietet nach der ersten Phase der Erhöhung ja aber an, die Aktien für 1,25 Euro / Aktie zu kaufen.
Du hast dann 1000 Euro, wenn Du vom Angebot der The Walt Disney Company gebrauch machst, dann bekommst Du dafür 1250 Euro und bist gegenüber Okt. 14 ohne Verlust raus.

Schau vielleicht mal in unseren Detail-Artikel zum Ablauf der Kapitalerhöhung:
 
StanLaurel Stammgast in den Parks
Hallo
um mal etwas klar zustellen:
Man braucht keine 100 Aktien um Mitglied zu sein. Ich selber besitze keine 100 Aktien und dennoch habe ich meine Mitgliedschaft im Mai letzten Jahres verlängert bekommen.
Diese Sonderregel gilt für Member , die vor 2005 schon Shareholder waren.

Liebe Grüße
Stan
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
StanLaurel schrieb:
Man braucht keine 100 Aktien um Mitglied zu sein. Ich selber besitze keine 100 Aktien und dennoch habe ich meine Mitgliedschaft im Mai letzten Jahres verlängert bekommen.
Diese Sonderregel gilt für Member , die vor 2005 schon Shareholder waren.
ja, wer vorher schon Mitglied war braucht nur die 20, würde für uns auch gelten (seit 1999 dabei, davor schonmal, aber ein paar Monate Lücke bei der Verlängerung dazwischen, weshalb auf der Karte nur ab 5/99 steht :( ) aber wir haben eh mehr (1000 aktuell)
Aber auch da gilt: wenn Du unter die 20 rutschst, dann, mußt Du Deine Karte zurückgeben.
Es gelten immer die Bedingungen unter denen Du beigetreten bist bzw. letztmals verlängert hast.

Ich glaube aber auch nicht, dass es bei den 100 bleiben wird in Zukunft, nach der Kapitalerhöhung. Macht ja keinen Sinn, das bei 100 zu lassen, wenn die Aktien dann nur noch 1 Euro oder weniger kosten - dann holt man sich die selben Probleme wieder ins Haus, die man mit der Erhöhung auf 100 reduzieren wollte.
Vielleicht wird es auch weiterhin eine Regelung geben für Altaktionäre, dass sie weniger haben dürfen, aber ich bezweilfe, dass diese Alt-Regel weiterhin bei 20 bleiben und der Standard bei 100 bleiben wird.
 
Ramona Stammgast in den Parks
Hi.
Gibt es irgendwo einen Link wo genau erklärt wird, wie das genau läuft mit dem Aktien kaufen uns Mitglied werden?
Wie hoch ist denn der derzeitige Aktienkurs?:cheesy:
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Ramona schrieb:
Hi.
Gibt es irgendwo einen Link wo genau erklärt wird, wie das genau läuft mit dem Aktien kaufen uns Mitglied werden?
Wie hoch ist denn der derzeitige Aktienkurs?:cheesy:
Im Moment kann kan überhaupt nicht Mitglied werden.
Die Neuaufnahme ist aktuell gesperrt, zumindest bis zum Abschluß der aktuell laufenden Kapitalerhöhung der Euro Disney SCA.
Wie es danach weitergeht, ist noch nicht bekannt.
 
bonsei Stammgast in den Parks
Hallo,

Ich habe gerade auf der Shareholders Club Seite => "Become a member" gelesen, daß es seit 15.01.2015 keine Neuanmeldungen im Shareholders Club gibt.

Auszug aus dem Original Text:
>> the Shareholders club of Euro Disney S.C.A. announces you the suspension of the new memberships (new shareholders), during minimum, all the operation of recapitalization, as from today, Thursday, January 15th, 2015. <<
>> After this period of suspension, an analysis on the threshold of the minimum quantity of shares to be detained by the new members will be led before the coming into force of new criteria of memberships and/or new general conditions (terms) of the Club Shareholders. <<



Wisst ihr näheres dazu? Gibtrs irgend wie 'ne Möglichkeit doch noch Mitglied im Club zu werden? Oder ist bekannt, wann das wieder geht?

Zum Mitglied weren reicht eigentlich aus, daß man Aktien Kauft, Miglied wird, und dann könnte man theoretisch die Aktien wieder verkaufen und bleibt 2 Jahre lang dabei, oder hab ich das falsch gelesen?

Ciao und schöne Grüße
Thomas
 
MinnieMouse Imagineer
Nein, aktuell kann sich kein Neu-Aktionär für den Shareholder Club anmelden, da noch nicht gewährleistet ist wie es in der Hinsicht weitergeht.

Was Du schreibst wäre Betrug am Club, das ist Dir schon bewusst oder?????

Man kann ja nur Mitglied bleiben oder sein wenn man die Mindestanzahl an Aktien hält, verkauft man diese innerhalb der 2 Jahre MUSS das zwingend dem Club mitgeteilt werden und die Mitgliedschaft erlischt sofort. Ansonsten würdest Du dir ja Leistungen erschleichen die dir gar nicht zustehen ........
 
bonsei Stammgast in den Parks
Hallo,

Danke für die schnelle Antwort.
Betrug oder nicht? Ich hatte mir nur die Bedingungen durchgelesen, und da stand nur, daß man für eine 2 Jährige Mitgliedschaft 100 Aktien besitzen muß. Ich hab aber leider nichts gefunden, wie lange man diese Aktien halten muß. Es steht auch nicht da, daß man die Aktien für die Dauer der Mitgliedschaft halten muß. Das hatte ich irgend wie in der Beschreibung vermisst. Hat das jemand in der Beschreibung entdeckt wie das geregelt ist?

Was ich gefunden hatte war nur, daß man zum Zeitpunkt des Beitritts 100 Aktien besitzen muß, und wenn ich richtig verstanden hab darf der Kauf nicht älter als 3 Monate zurück liegen.

Anyway, momentan lassen sie wohl eh keinen mehr rein.

Ciao und schöne Grüße,
Thomas
 
MinnieMouse Imagineer
Um die Mitgliedschaft alle 2 Jahre zu verlängern muss man die Aktien für natürlich behalten und alle 2 Jahre bei der Neubeantragung der Karte auch einen neuen Auszug aus dem Depot schicken woraus ersichtlich ist das man die Aktien noch innehat. So war es zuletzt, wie es jetzt weitergeht wird man sehen .....

Eigentlich kann man sich ja aber auch denken das man die Aktien bei einer Mitgliedschaft behalten muss ohne das dieses explizit gesagt werden muss.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Selbstverständlich müssen die Aktien gehalten werden!
Und natürlich steht das auch in den Bedingungen hier drin:

Zitat:
When members no longer meet the general conditions of the Shareholders Club, they must inform the Shareholders Club as soon as possible.
They then forfeit their Shareholders Club membership and cannot have access to the services and benefit from the advantages attached to the membership.
They must return their membership card to the Shareholders Club as soon as possible.

 
Struffel20357 Stammgast in den Parks
MinnieMouse1010 schrieb:
Unter EASY versteh ich was anderes: EASY wäre es, wenn man die Clubkarte automatisch bekommt, wenn man Aktien für mind. 100 € bezieht. Bei anderen Aktiengesellschaften funktioniert das auch! Schon etwas weniger Easy wäre es, wenn man sich ONLINE registrieren könnte und den Depotauszug einfach per Screenshoot JPeG online hochladen könnte. Aber so wie ich das überflogen hab muss man noch dies das und jenes per Schneckenpost kostenpflichtig einreichen...:bang:

Und hat man zum falschen Zeitpunkt (obwohl teurer...) gekauft wird man mit Ausschluss diskriminiert...:oops:
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Struffel20357 schrieb:
Unter EASY versteh ich was anderes: EASY wäre es, wenn man die Clubkarte automatisch bekommt, wenn man Aktien für mind. 100 € bezieht. Bei anderen Aktiengesellschaften funktioniert das auch!
Wo funktioniert das und vor allem: wie soll das funktionieren?
Die Aktien sind keine Namensaktien und Du kaufst die ja nicht von der Euro Disney SCA, sondern von irgendjemandem, oder auch mehreren anderen Aktionären, die gerade welche auf den Markt geworfen haben.
Die Euro Disney SCA erfährt doch gar nicht, dass Du welche gekauft hast, zumal eine Meldepflicht erst ab VIEL höheren Kontingenten besteht.

Struffel20357 schrieb:
Und hat man zum falschen Zeitpunkt (obwohl teurer...) gekauft wird man mit Ausschluss diskriminiert...:oops:
Was hat das mit Diskriminierung zu tun?
Du hättest Dich DIREKT VOR dem Kauf auf der offiziellen Seite informieren können:Wenn dort zum Zeitpunkt des Kaufes noch nichts von der Aufnahmesperre stand, wärst Du auch noch als Mitglied augenommen worden, wenn Du SOFORT nach dem Kauf, vor der Erklärung des Aufnahmestopps, den Antrag gestellt hättest.

Wenn Du erst gekauft hast, als der Stopp schon ausgesprochen war, bist Du selbst schuld, Dich nicht VORHER auf der Seite informiert zu haben - denn sonst hättest Du dort vom Stop gelesen und nicht kaufen müssen.
Wenn Du NACH dem Stop gekauft hast oder NACH dem Stop erst die Bewerbungsunterlagen einreichen wolltest, liegt das alleine in Deiner Verantwortung, dass Du nicht mehr aufgenommen wurdest.
Was daran Diskriminierung sein soll, ist mir vollkommem schleierhaft, schließlich galten für alle anderen zur gleichen Zeit die gleichen Bedingungen.
Dass Du NACH dem Stopp nicht mehr
 
Struffel20357 Stammgast in den Parks
Ja genau alle die nicht früh genug gekauft haben werden benachteiligt! Aus welchem Grund? Das ist doch unfair!

Bleibt mir wohl nur eigenes Essen mitzunehmen und bei Rock Werchter jemand zu finden der Französisch kann und so eine Teuerphone hat um zu versuchen ein günstigeres Ticket auf Leboncoin zu ergattern..

PS Im Artikel zur Kapitalerhöhung stand, das Anfang Oktober die Aktie noch ca. 350 Euro wert gewesen sei. Das kann ich nicht nachvollziehen, denn Anfang Oktober zeigt der comdirect Chart einen wert je Aktie von deutlich unter 1,50 €:fly:
 
Oben