Rettung in Sicht? Utopie oder Realität - was steckt hinter dem angeblichen Rettungsplan

dörthe Administrator
Teammitglied
Warten wir mal ab was wirklich geschieht.
Bin da hin und hergerissen, ob ich dem Glauben schenke oder nicht. Auf der anderen Seite, die wirklich unwahrscheinlich klingenden Dinge sollen ja erst ab 2017 folgen, das davor wäre doch was. Vielleicht ist das ja wirklich die angekündigte Überraschung?! Freuen würde ich mich auf jeden Fall!
 
Erlinho Cast Member
torstendlp schrieb:
Erlinho schrieb:
Das wäre sehr gut, auch wenn es etwas absurd ist, Space Mountain wieder zurück zu bauen.
fände ich aber genial, weil die alte Version so viel stimmiger und besser war!
Das mag sein aber der Space Mountain wurde ja 2005 erst umgebaut, das wäre wirtschaftlich vermutlich nicht so klug. Aber wenn man denn das Discoveryland wieder stimmiger machen möchte müsste man Buzz auch ins Toy Story Playland verfrachten und im Discoveryland etwas anderes errichten.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Erlinho schrieb:
Das mag sein aber der Space Mountain wurde ja 2005 erst umgebaut, das wäre wirtschaftlich vermutlich nicht so klug. Aber wenn man denn das Discoveryland wieder stimmiger machen möchte müsste man Buzz auch ins Toy Story Playland verfrachten und im Discoveryland etwas anderes errichten.
Tja dlp und wirtschaftlich klug passt wohl nicht immer zusammen ;-)
Und ich glaube in diesem Fall meinte Torsten nicht die Stimmung im discovery land allgemein, sondern speziell die Stimmung der Attraktion. Die war bei der ursprünglichen Version wirklich ne Nummer besser.
 
disneyfan1992 Cast Member
Sollte es so Kommen würde ich das sehr begrüßen. Dachte zwar das Hotel Cheyenne ist schon komplett renoviert, kann mich aber auch täuschen.

Es klingt alles wie ein Traum, bis auf eines. Marvel in den Studios.

Ich wünschte mir für das Thema immer noch einen eigenen Park.

Ich weiß das es wohl Leute gibt die es interessiert mich nicht.

Und dafür den genialen RRC verunstalten? Bitte nicht.

Mfg.

D92
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Wenn das ALLES so passieren wird weine ich vor Glück.

Wie geil wäre Soarin (was ich allerdings eher in den Studios sehen würde), davon träume ich seit ich 2005 in der WDW damit "geflogen" bin, der Flug über die nächtliche Mein Street ist ein Traum.

Und BTM für ein ganzes Jahr zu???? *schluchz* ich liebe diese Attraktion .... aber eine Überarbeitung und Verbesserung ist immer gut.

Warten wir mal ab ob alles oder ein Teil davon stimmt ......
 
eve Imagineer Azubi
Wow! Hoffentlich ist an den Plänen bis 2017 viel wahres dran. Da sind ja wirklich gute Ideen bei (Rückkehr der Geysire, traumhaft).
Und auch das mehr Shows und kleine Paraden kommen sollen wie nun zum Springfestival finde ich klasse.
Doch wenn das Chaparral Theater wieder in Betrieb genommen wird (was ich sehr begrüße) wofür will man dann nach 2017 noch ein weiteres Theater bauen? Das halte ich doch erstmal für unrealistisch. Die Kosten die aktuellen Dinge zu bespielen sind vermutlich hoch genug (bei dem Springfestival sind ja bspw. wirklich viele Tänzer etc. auf einmal im Dienst) und das auch wirklich dauerhaft durchzuziehen halte ich für sinnvoller als direkt noch ein weiteres Theater aufzubauen was dann evtl. auch irgendwann leersteht... Das wäre viel zu traurig.
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
disneyfan1992 schrieb:
Sollte es so Kommen würde ich das sehr begrüßen. Dachte zwar das Hotel Cheyenne ist schon komplett renoviert, kann mich aber auch täuschen.
Die Fassaden sind neu gestrichen, die Elemente an den Häusern erneuert und in vielen (allen?) Zimmern sind bereits die neuen Bäder drin, die Waschtische sind ja jetzt alle aus Marmor. Das Zimmer an sich ist noch nicht renoviert.
 
Erlinho Cast Member
eve schrieb:
.
Doch wenn das Chaparral Theater wieder in Betrieb genommen wird (was ich sehr begrüße) wofür will man dann nach 2017 noch ein weiteres Theater bauen?
Vermutlich wird dann Recontre avec Mickey dauerhaft bleiben, das ist derzeit doch in ner ehemaligen Showstage oder?
 
Benetti Stammgast in den Parks
Hört sich doch sehr vielversprechend an, wo welche Attraktion letztendlich stehen wird wäre mir persönlich egal da vertraue ich den Imagineers, die haben in der Vergangenheit gute Arbeit geleistet.:sohappy:
Warum sollte Marvel nicht in den Studios passen, in den Univeral Studios funktioniert es auch ganz gut. Sicher wäre ein eigener Park cool, aber das würde den finanziellen Rahmen deutlich sprengen.
Das Walt Disney World wäre froh wenn sie eine Marvel Attraktion bauen dürfte:cheesy: aber das ist ein anderes Thema ......
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Erlinho schrieb:
Vermutlich wird dann Recontre avec Mickey dauerhaft bleiben, das ist derzeit doch in ner ehemaligen Showstage oder?
Davon gehe ich aus dass Meet Mickey dauerhaft bleiben wird, und ja, das war mal eine Showbühne (u.a. lief dort En Scene s´il vous plait) ,danach gab es dort Schminkaktionen zu Halloween etc bevor dann umgebaut wurde.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Ich versuche mal zusammenzufassen:

1. Hotel Cheyenne
Die Zimmer im Cheyenne wurden an sich noch nicht neu renoviert. Die Bäder teilweise, ist aber kein Marmor, sondern nur Imitat ;) Echter Marmor wäre da wohl zu teuer.
Die Schlafbereiche wurden vor einigen Jahren mal komplett neu tapeziert etc. aber die Möbel nicht erneuert usw.
Und selbst wenn: Normalerweise sind die Lebenszyklen in Hotels 7 Jahre, zumindest bei den größeren Ketten. Ok, im 2-Sterne-Segment vielleicht 10 Jahre - aber das bei einer deutlich geringeren Auslastung als bei den Disney-Hotels. Selbst wenn da also vor 5-6 Jahren die Möbel teilweise renoviert worden sein sollten, dann wäre es, zu dem Zeitpunkt, zu dem das stattfinden soll, längst wieder Zeit. Erst würde ja das New York kommen und wenn das fertig ist, also ich denke mal sicher nicht vor 2017, das Cheyenne.


2. Bühne
Das Problem der aktuellen Bühnen ist folgendes:
Die Chaparall Stage ist nicht als dauerhafte Bühne vorgesehen, auf Dauer soll die immer noch einer neuen Attraktion weichen.
Die Bühne im Videopolis ist zwar da, aber eigentlich nicht wirklich geeignet für größere Shows, wie man vor allem beim Andrang zu Lion King gesehen hat.
Der Zuschauerraum ist VIEL zu klein. Den Restaurant-Bereich kann man nicht einfach zählen, da da nur die jeweils ersten 1-2 Sitzreihen an den Rändern der Ebenen was sehen. Außerdem ist es für eine qualitativ hochwertige Show durch den dauernden "Verkehr" am Corner und die Menschen beim Essen einfach zu laut.
Die neue Bühne wäre VIEL größer, als jede Bühne im Disneyland Park es jeh war. Die alte Fantasy Festival Stage (wo jetzt Meet Mickey ist) hatte ca. 300 Plätze, die Castle Stage kann man vernachlässigen, da die sich bei schlechtem Wetter nur bedingt eignete und sie jetzt ohnehin in anderer Art als für längere Shows genutzt wird. Der Zuschauerraum im Videopolis hat vielleicht 400-500 Plätze mit der oben genannten Einschränkung und die Chaparall Stage vielleicht 700. Die Werte sind jetzt nur grob, ich habe mal überschlagen, ohne nachzuschlagen.
Für die neue Bühne soll eine Kapazität von mindestens 2000, evtl. auch 3000 Plätzen geplant sein. Das wären zw. 63% und 93% der Kapazizät der Stunt Show Arena (3200) und 2-2,8x so viel wie Cinemagique und Animagique (jeweils 1100). Ein bisheriges Argument GEGEN eine große neue Show im Disneyland Park war immer, dass die Kosten nicht in Relation zu der Kapazität stünden, die dadurch entsteht und der entsprechenden Reduzierung des Andrangs an allen Stellen.
Wenn man die angebliche Kapazität der neuen Bühne nehmen würde und dort 1 Show spielen würde, dann würde man dort soviel Menschen aufnehmen (und somit die Park-Kapazizät erhöhen können), wie in Videopolis, Chaparall Stage und Castle Stage zusammen, und noch weit mehr - und die jeweiligen Nachteile der einzelnen anderen Bühne könnte man hier vermeiden.
Dann ist das schon wieder ein ganz anderen Verhältnis zw. Kosten für die Show und der Kapazität, als heute. 1 Show könnte jetzt so viel auffangen, wie 6 Shows über die anderen Bühnen verteilt...

3. SM De la terre a la lune
Würde ich in jedem Fall begrüßen, es war die bessere Attraktion, es war athmossphärisch dichter und stimmungsvoller - vom Soundtrack mal ganz zu schweigen.
Und bei Indy ist man den Weg ja auch gegangen. Zuerst wurde die Attraktion (damals als "Neu" gefeiert, zeitgleich mit dem Start von Tarzan) auf Rückwärts umgestellt und als sich das als weniger beliebt erwiesen hat als die alte Version (was ich persönlich schade finde, mir gefiel es rückwärts besser) wurde es wieder umgesellt.
Wenn man einen Fehler gemacht hat, wie mit SM:M2 ist es doch gut, dass zu korrigieren.
Perfekt fände ich es natürlich, wenn Buzz dann auch in die Studios umziehen würde und das Visionarium zurückkehren würde.... aber DAS bleibt wohl leider nur ein Traum :(

4. RnRC / Marvel
Ich fände beides gut. Der RnRC müßte eh mal dringend überarbeitet werden, bei den meisten Fahrten gehen bei mir gerade mal bestenfalls die Hälfte der Effekte etc.
Warum dann nicht direkt neu thematisieren zu einem Thema, dass mehr Leute anlockt. Aerosmith tut das sicher nicht mehr, die Band ist ja nicht mehr gerade sehr "in" und zieht sicher nicht mehr.
Warum dann nicht gleich den ganzen Backlot zu Marvel umgestalten? Der alte Backlot hat nie wirklich funktioniert! Ja, er mag realistisch wirken und wäre so gesehen eigentlich passend thematisiert - aber diese nüchterne Form der Darstellung kam bei den Besuchern nie an und hat nie so gewirkt, wie er es gesollt hätte.
"Realistische" Thematisierung hin oder her - die Main Street soll auch an Marceline erinnern.... wäre die realistisch thematisiert und nicht massiv idealisiert worden, hätten wir heute einen ganz schönen tristen ersten Eindruck vom Disneyland Park....

Aber ich möchte, bei allem Jubel hier, was tolles neues kommt, einfach auch zu Bedenken geben, wie es auch in unserem Blog-Artikel steht, es ist immer noch ein Gerücht!
Mir persönlich erscheint es viel zu schön, um wahr zu sein, und ich habe immer noch den Eindruck, als wäre das zu Grunde liegende Papier alles in allem nur eine Zusammenstellung nahezu aller Gerüchte der letzten 2 Jahre - die jeder hätte schreiben können, auch ohne die monatelang Recherche-Arbeit, die der Autor (angeblich) geleistet hat.
Diese Meinung war auch der Grund dafür, warum wir das Thema in unserem Blog zunächst nicht aufgegriffen haben.
Allerdings kam dann quasi die Bestätigung durch Littaye und auch andere Quellen stehen dem ganzen zustimmend gegenüber.

Bei mir überwiegt aber nach wie vor die Skepsis.
Was allerdings dazu passen würde, dass es real werden könnte, ist die Ankündigung von Gas anlässlich des diesjährigen Shareholder-Meetings, dass dieses Jahr im Sommer eine "große Überraschung" verkündet werden soll.

Aber bei aller Euphorie sollte man sich dringend vor Augen halten, was dieser Plan bedeuten würde:
Er wäre ein Rettungsplan, der im Volumen die Pläne für DCA und HKDL massiv übersteigen würde und somit der größte Rettungsplan, den TWDC je aufgelegt hat - denn er betrifft nahezu das komplette Resort (WDS zur Gänze, DLPark wichtige Teile, Disney Village zur Gänze und die Hotels zur Hälfte).

WENN das wirklich kommen sollte, dann hätten wir ca. 2020 ein GANZ anderes Resort in Paris als aktuell, dabei darf man auch nicht unberücksichtigt lassen, dass das Mega-Projekt Villages Nature aktuell im Bau ist und wahrscheinlich 2016 mit seiner ersten Phase starten wird, worauf weitere folgen sollen.

Alles in allem würden dann die aktuellen Maßnahmen im Prinzip eine Investition bedeuten, die dem ursprünglichen Bau des Resorts vergleichbar ist - ob das wirklich so kommen kann?
Ich habe Zweifel und bleibe, bis es wirklich fix ist, aktuellm bei "zu schön um wahr zu sein"

Viele Grüße,

Torsten
 
Erlinho Cast Member
torstendlp schrieb:
Ich habe Zweifel und bleibe, bis es wirklich fix ist, aktuellm bei "zu schön um wahr zu sein"
Vielen Dank für die umfassende Erläuterung.
Ich stimme deinem Fazit übrigens zu, wenn dies so kommt wäre das f'n awesome aber wir fehlt ein wenig der Glaube. Aber zumindest einen Teil sehe ich als realistisch an.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Der ursprüngliche Verfasser des Berichts - Geoffrey von Ruffenbach - ist vor allem in englischen Foren (vielleicht auch franzöischen? die verfolge ich nciht so genau) in den letzten Tagen ziemlich übel angegangen worden. Die harmlosesten Vorwürfe lauteten dabei, er würde unbegründet Hoffnungen bei vielen Fans schüren und könne nichts beweisen, sei einfach ein Lügner.
Er hat sich intensiv mit diesen Vorwürfen auseinandergestezt und behauptet, dass es Anfang April eine entscheidene Veränderung gegeben habe, die den Weg für all diese Neuerungen geebnet hätte. Er sei sich absolut sicher, dass seine Prognosen eintreten und sie schon bald von Disney selbst verkündet würden.
Wäre also alles nur die Ansammlung wilder Gerüchte, würde sich der Autor wohl kaum hinstellen, und sich so intensiv mit den Vorwürfen auseinandersetzen. Da er auch unter seinem realen Namen und nicht unter irgendeinem Pseudonym auftritt, gewinnt er in meinen Augen an Glaubwürdigkeit.

Warten wir also weiter ab! Aber die Vorzeichen für positive Veränderungen stehen nicht schlecht!

Ach, und ehe ich es vergesse: von Ruffenbach setzt noch einen drauf! Der 3. Park eröffnet 2032!
 
disneyfan1992 Cast Member
Was Torsten schreibt ist soweit einleuchtend. Auch wenn der Back Lot ein Marvel Bereich wäre und in sich Stimmig, würde mir der alte RRC fehlen. Was wenn es genau so läuft wie bei Indy und SM?

Zu der neuen Bühne, ich sehe es auch so das man eine Menge Besucher damit binden kann und würde auch sagen das der Park in der Hochsaison dringend brauch.

Das man damit eine Kapazitäterhöung für den Gesamten Park erzielt sehe ich nicht so.

Die Show läuft nicht permanent, daher müssen die Zuschauer in der Zwischenzeit ja auch was machen und das wird ja im restlichen Park sein.

Und wer schon mal im Park war wenn die Kapazitätsgrenze erreicht war, der weiß auch das da keine 3000 mehr so einfach rein passen, auch wenn die sich auf den Areal schnell verlaufen. Im Frointierland ging damals fast nichts mehr. Da war nur noch laufen mit der Maße. Dazu kommt das ja auch Flucht und Rettungswege erweitert werden müßten.

Dennoch finde ich das eine Bühne in der Dimension nötig wäre um eben um den Park zu entlasten.

Wäre es nicht möglich die Chaparal Stage so umzubauen das man eine Abendshow mit Feuerwerk am mit BTM im Hintergrund präsentiert? In WDW heißt diese Show glaube ich Fantasmic.

Aber dann hätten wir wahrscheinlich eine teurere Show als jetzt mit Dreams und die kann das DLP ja schon nicht wirklich stemmen.

Ich würde da auch mal eine andere Theorie einwerfen. Wenn man dem DLP einen 100% Schuldenerlass zu kommen lassen würde und vielleicht nochmal ein paar Jahre die Lizenzgebühren erlassen würde, käme es vielleicht alleine raus.

Die Besucherzahlen und Hotelauslastungen haben doch bis vor kurzem gestimmt.

Was ist wenn das DLP nicht die Millionen Besucher auf einen schlag mehr anzieht, bzw. die Besucher immer noch nicht genug Geld da lassen.

Versteht das bitte nicht falsch, ich fände das ganze super, habe aber auch angst das das Rad wieder von vorne sich Anfängt zu drehen.

Mfg.

D92
 
disneydreamer Imagineer Azubi
Also ich persönlich stehe den Gerüchten (?) sehr, sehr skeptisch gegenüber für mich klingt das alles irgendwie wie ja schon erwähnt wurde einfach wie eine Zusammenfassung einiger Gerüchte die schon länger durchs web schwirren und vieles klingt einfach nach Wunschdenken auch wenn diese "Berichte" von sehr guten zuverlässigen Quellen kommen so hat man ja in der Vergangenheit schon öfters gesehen das auch die besten und Sichersten Quellen oft einfach auch den Gerüchten und dem Wunschdenken zum Opfer fallen.
Den Großteil der Gerüchte würde ich wirklich sehr begrüßen und würde wahrscheinlich vor Glück erst einmal mit Freudentränen auf die knie sinken sollte es sich als wahr herusstellen zum Beispiel die Reparatur der Geysire wo einem wirklich jeden Besuch in dieser ecke einfach das Herz blutet ebenso würde ich die Komplett Renovierung von BTM sehr begrüßen und auch die Aufwertung von Star Tours zu Star Tours 2.
Manches klingt ja durchaus Realistisch zum Beispiel Star Tours 2 denn das DLP ist meines Wissens nach der einzige der noch das Original Star Tours in betrieb hat aber bei manchen Sachen denkt man sich einfach das es sich um reines Wunschdenken handelt und um aufgegriffene Gerüchte zum Beispiel die wieder Umwandlung von SM:M2 zu SM natürlich gab es das bei Indy auch schon einmal aber mal umdrehen der Fahrtrichtung ist nicht so schwer umzusetzen als wie das komplette Theming von SM wieder herzustellen vielleicht stimmen ja hingegen die Gerüchte über eine "Mission 3"? Eines ist aber klar die Neuen Wagen für Space Mountain (egal für nun welche Mission :deri:) werden mit Sicherheit irgendwann kommen immerhin gab es ja auch schon Bilder der neuen Wagen die Startbereit sind und angeblich wurden letztes Jahr schon Tests durchgeführt um diese zu testen.
Ich hätte schon reine Glücksgefühle wenn der Start wieder wie damals wäre der Start bei SM:M2 ist zwar auch genial aber der bei SM war irgendwie aufregender mit dem "Zwischenstopp" vor dem Abschuss :cheesy:
Und Soarin' im Adventureland? Mhhh ich weis ja nicht..... Für mich gehört das irgendwie eher ins Discoveryland? :unknown:
 
dörthe Administrator
Teammitglied
In diesem Zusammenhang ist der unten verlinkte Artikel aus dem Jahr 2008 ganz interessant.

Was ist tatsächlich gekommen? Ratatouille, World of Disney Store und die Verlegung des Eingangs der Tram Tour.
Wenn wir also den neuen "Plan" entsprechend herunterbrechen, was bleibt? Nicht allzu viel.
Tja... Es bleibt uns einfach nichts anderes übrig als abzuwarten.
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
disneyfan1992 schrieb:
Wäre es nicht möglich die Chaparal Stage so umzubauen das man eine Abendshow mit Feuerwerk am mit BTM im Hintergrund präsentiert? In WDW heißt diese Show glaube ich Fantasmic.
Ähm nein, Fantasmic ist was vollkommen anderes ...... da sitzt man vor einem großen See auf dem die Boote fahren mit den Characteren und Filme passend dazu auf eine riesige Wasserwand projiziert werden, dahinter ist dann eine kleine Bühne/Berg wo Mickey dann gegen den Drachen kämpft ....... etc ......
 
disneyfan1992 Cast Member
Naja, wir haben Wasser auf denen Boote fahren, wir haben einen Berg. Passend zum BTM könnte dann Mickey gegen den großen Donnervogel kämpfen.

Ein Berg ist ja bekannter weiße auch da, und wie man an Dreams sieht kann man auch eine Wasserwand einrichten.

Dort ist es das Tom Syer(wird wahrscheinlich anders geschrieben) Island richtig?

Aber ich denke das ist kostenmäßig wie geschrieben ne Nummer zu groß für das DLP.

Mfg.

D92
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Das Tom Sawyer Island ist im Magic Kingdom (Frontierland) in der WDW und Fantasmic findet in den Hollywood Studios statt, da ist extra eine große Arena für gebaut worden.

Ich würde fast sagen das Dreams teurer und aufwendiger ist als Fantasmic ....... denn die Projektion von Dreams muss ja exakt aufs Schloss passen ......
 
disneydreamer Imagineer Azubi
Auf Radio Disney Club sowie auf DisneylandBerry auf Twitter konnte man vor einigen Tagen lesen das Big Thunder Mountain im Jahr 2016 wohl für 6 Monate Geschlossen sein wird - im Masterplan ist ja auch von einer Komplettüberholung im Jahr 2016 von BTM die Rede ob das alles tatsächlich eintreten wird?

Bin mittlerweile schon gespannter darauf ob dieser angebliche Masterplan wirklich um die Eröffnung von Ratatouille verkündet wird und dieser sich als wahr herausstellt als wie auf die Attraktion selber :sarc:
 
Flounder Cast Member
MinnieMouse1010 schrieb:
Das Tom Sawyer Island ist im Magic Kingdom (Frontierland) in der WDW und Fantasmic findet in den Hollywood Studios statt, da ist extra eine große Arena für gebaut worden.
Wohingegen im Disneyland Fantasmic! mitten im Frontierland stattfindet und in DisneySea praktisch auch mitten im Park. Abwegig wäre solch eine Lösung andernorts also nicht.

MinnieMouse1010 schrieb:
Ich würde fast sagen das Dreams teurer und aufwendiger ist als Fantasmic ....... denn die Projektion von Dreams muss ja exakt aufs Schloss passen ......
Das würde ich jetzt nur wirklich als einen Kostenfaktor betrachten. Letztlich ist Fantasmic! die aufwendigere und komplexere Show. Die Show in Anaheim verschlingt mit jeder Vorstellung rund $75.000,-, die Ausgabe in Florida etwa $45.000,- (und findet auch gerne mehrmals täglich statt) ... durchaus stattliche Beträge. Was Disney Dreams! kostet? Keine Ahnung :dntknw:

Cheers,
Flounder
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
An uns wurde gerade folgende(s) Gerücht herangetragen:
Nach den Gerüchten rund um einen neuen Masterplan für das ganze Pariser Resort, sollen nun auch konkretere Personalentscheidungen getroffen worden sein.
Diesen zu Folge wurde von der Walt Disney Company entschieden, dass Meg Crofton, aktuell President bei "Walt Disney Parks and Resorts OPerations U.S. and France" sich in den kommenden Jahren besonders auf Paris konzentrieren solle und dabei persönlich, direkt und vor allem unmittelbar die Komplettsanierung der Walt Disney Studios leiten werde.
Mit dieser Entscheidung wäre die Leitung des Umbaus sehr hoch innerhalb der Walt Disney Company angesiedelt, nur 2 Stufen unterhalb von CEO Bob Iger und läge nicht in Paris selbst, sondern komplett und direkt in den USA unter die sich die eigentliche Führung der Euro Disney SCA um Philippe Gas unterordnen müßte.

Damit würde, wie nach der Übernahme der Kredite durch die TWDC bereits vermutet, auch die direkte Kontrolle über das Disneyland Paris deutlich stärker zur TWDC verlagert, was ein weiterer Schritt zum kompletten Buy-Out durch die TWDC sein könnte.
 
disneyfan5000 Stammgast in den Parks
Ich möchte erstmal "Hallo" sagen, das ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich bin großer Disney Park Fan und ich war schon mehrmals im Disneyland Paris. Aber auch schon in Disneyworld Orlando Florida. Leider muss ich sagen, das die Qualität der Parks in Paris nicht an die der Parks in Orlando heranreicht.

Im letzten Jahr, ich denke es war Mai, wurde über einen angeblichen Masterplan für das Disneyland Paris berichtet, der erhebliche Veränderungen, neue Attraktionen und Renovierungen in beiden Parks beinhalten würde. Da seit dem keinerlei neuen Meldungen zu diesem Thema gekommen sind, möchte ich jetzt mal fragen, war das Ganze jetzt nur ein Gerücht, Fake oder war an diesem Masterplan was dran und das Ganze wird mehr oder minder in den nächsten Jahren umgesetzt? Ich würde das Ganze ja sehr begrüßen. Denn ich finde das das Disneyland Paris durchaus einige Baustellen hat. Obwohl es ja bei weitem ja kein schlechter Park ist. Aber ich habe von Anfang bemängelt, das es im Disneyland Park keine Wildwasserattraktion gibt, etwas was eigentlich zum Standard von jedem Park gehört. Auch das es im Disneyland Park seit Jahren keine neue Attraktion gegeben hat, stört mich sehr. Der Disney Studio Park hat sich zwar deutlich verbessert, aber leider wurde bisher nur im Toonstudiobereich neue Attraktionen gebaut. Der Park wirkt so ab Tower of Terror immer noch wie eine ziemlich kalte Betonwüste. Das ist nicht gerade Disneylike. Wenn man die Hollywood Studios in Orlando kennt, der weiß, was man aus einem Filmpark wirklich machen kann.

Ich hoffe auf viel Spass in diesem Forum.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Grundsätzlich ist es natürlich erst einmal nur ein Gerücht.
Konkretes wurde nicht bekannt gegeben.

Das kann aber auch daran liegen, dass die TWDC im Rahmen der aktuell ja immer noch laufenden Kapitalerhöhung ihren Anteil an der Euro Disney SCA massiv erhöhen wird (und das als Ziel hat).
Da, damit TWDC ihren Anteil erhöhen kann, andere Aktionäre in Phase 1 der Kapitalerhöhung auf Ausübung ihrer Bezugsrechte verzichten mußten, in Phase 3 (die gerade läuft) von der Tender Offer Gebrauch machen und ihre Aktien für das Angebot von 1,25 Euro an TWDC verkaufen müssen und in Phase 4 dann nicht von den aus dem Verwässerungschutz (in Folge des Debt-Equity-Swaps aus Phase 2) resultierenden Kaufrechten Gebrauch machen dürfen.

Hätte die TWDC einen möglichen Masterplan (für den ja auch massive Investitionen von TWDC notwendig wären) vor Ende der Kapitalerhöhung verkündet, dann wäre das ein massives Zeichen für eine bessere Zukunft der Resorts gewesen (und für in Zukunft steigende Aktienkurse), was sicher wenige Aktionäre dazu gebracht hätte, so zu handeln, wie TWDC sich das wünscht.

Bevor wir (wenn es überhaupt eine Verkündung geben sollte) mit der Verkündung eines möglichen Masterplans rechnen können, müssen wir sicher erst einmal das Ende der Kapitalerhöhung abwarten und sicher auch eine danach folgende interne Analyse-Phase der Situation.

WENN es eine große Verkündung geben sollte, würde ich nicht vor der Aktionärsversammlung 2016 damit rechnen.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Dass sich gar nichts tut, Ankündigung hin oder her, kann man aktuell ja auch nicht sagen.
Zum einen sind aktuell weite Teile des Discoverylands geschlossen, weil dort fleißig gewerkelt wird. Zum anderen sind andere größere Renovierungsarbeiten für diverse Attraktionen bekannt gegeben worden. In der Hinsicht tut sich also was.
 
Flynn_Rider Cast Member
Moin,

im Disneyland Paris gibt es im Moment viele Baustellen. Das Discoveryland ist so unattraktiv wie nie und das Frontierland ist im Bereich "Phantom Manor" auch so richtig einsam und verlassen. Mit Grausen denke ich daran, dass evtl. BTM für ein Jahr komplett geschlossen haben wird. Man kann sicherlich nicht, mit drei Attraktionen, den Themenbereich für Besucher attraktiv gestalten. Auch im Fantasyland stört die Baustelle "Dumbo" das Gesamtbild! Und hier und da wird gestrichen, verschönert und was weiß ich - jedenfalls sah man viele Handwerker im Park!

ABER - man spürt an jeder Ecke, dass man Altlasten aufarbeiten möchte sowie viele positive Veränderungen wie z. B. die freundlichen und motivierten CM, mehrere Paraden und Shows am Tag. Man versucht, den Gästen ein tolles Erlebnis zu bieten, was sicherlich auch gelingt.

Die Preise sind wieder erhöht worden. Schade, denn wir haben sehr viele Gäste beobachtet, die ihr eigenes Picknick mitgebracht haben und ganz ehrlich - ich kann es irgendwie verstehen! Die Restaurantsituation hat sich ein wenig verbessert - weniger geschlossene Restaurants - oftmals wird aber um 17.00 Uhr geschlossen ...

Es waren sehr viele Security-Kräfte IM Park (auch mit Hund) unterwegs. Teilweise fuhr man auch mit Segways durch den Park ...

Etwas ausführlicher werde ich in meinem Blog auf themeparkchannel.de auf unseren Besuch eingehen :)

Grüsskes
Mattis
 
Oben