Diskussionsrunde: DLP Kritik

Mission1 Besucht die Disney University
Früher war Space Mountain meine Lieblingsattraktion, gefolgt vom BTM. Aber nachdem SM seit Mission 2 nur noch Scheiße ist, ist BTM zu meiner Top-Attraktion avanciert. Obwohl ich normalerweise auch auf Thrill-Rides stehe, hat diese Bahn einen gewissen Charme. Am liebsten würde ich sitzen bleiben und 10 Runden hintereinander fahren.

Aber auch etwas Kritik:
So wie der ganze Park immer weiter herunterkommt, ist das auch bei dieser Bahn. Der Splash an der Stelle, wo fotografiert wird, fehlt inzwischen und in der Grotte sind mal große Gesteinsbrocken von der Decke gekommen. Ich kenne ja leider den Grund nicht, aber mir kommt es so vor, als geht etwas kaputt und den Verantwortlichen ist es scheißegal, das reparieren zu lassen. Ist echt schade!
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Mission1 schrieb:
So wie der ganze Park immer weiter herunterkommt, ist das auch bei dieser Bahn. Der Splash an der Stelle, wo fotografiert wird, fehlt inzwischen und in der Grotte sind mal große Gesteinsbrocken von der Decke gekommen.
Also der große Gesteinsbrocken "fällt" nicht mehr herunter, seit es da vor einiger Zeit einen Unfall gegeben hat. Seitdem wurde die Szeen abgeändert und aus Sicherheitsgründen auf diesen Effekt verzeichtet.
Das ist zwar schade, aber die Sicherheit geht halt vor!
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Mission1 schrieb:
Aber auch etwas Kritik:
So wie der ganze Park immer weiter herunterkommt, ist das auch bei dieser Bahn. Der Splash an der Stelle, wo fotografiert wird, fehlt inzwischen und in der Grotte sind mal große Gesteinsbrocken von der Decke gekommen. Ich kenne ja leider den Grund nicht, aber mir kommt es so vor, als geht etwas kaputt und den Verantwortlichen ist es scheißegal, das reparieren zu lassen. Ist echt schade!
Wir reden hier aber noch vom gleichen Park, oder? :eek::bang::wacko::ruroulette:
 
Mission1 Besucht die Disney University
MinnieMouse1010 schrieb:
Wir reden hier aber noch vom gleichen Park, oder? :eek::bang::wacko::ruroulette:
Klar, von DLP. Ich war zum ersten Mal 1995 dort und diese Woche zum 7. Mal. Daneben war ich auch 1 x in Kalifornien (2009) und in Orlando (1996).

Mir sind letztes Jahr und auch dieses Mal viele Details aufgefallen, die nicht mehr so sind wie früher:
- Splash beim BTM fehlt
- Geysire gehen nicht mehr
- Viele Bäche sind trocken (Baumhaus, Eingangsbereich Frontierland uvm.)
- Felsbrocken beim BTM gehen nicht mehr
- Space Mountain ist seit Mission 2 einfach nur scheiße. Wackelt so stark, dass ich nach einer Fahrt Kopfschmerzen habe. 1998 bin ich 6 Mal am Stück gefahren und auszusteigen (damals ging das noch). Der Soundtrack von Mission 1 war genial, der von Mission 2 ist ebenfalls scheiße. Über Jahre habe ich vom SM als bestern Achterbahn der Welt geschwärmt. Am Montag bin ich ausgestiegen und habe gesagt "so eine Scheiß-Achterbahn". Ich begreife nicht, wie man ohne Not eine Bahn schlechter macht. Geht nicht in meinen Kopf.
- Man darf in den Bahnen nicht mehr sitzen bleiben, obwohl keine Leute nachkommen (weder im SM noch im Indiana Jones), früher ging das (z. B. 1998).
- Es gibt kaum Single-Rider-Lines.
- Die Cast Member sind zu doof, die Züge voll zu besetzen (z. B. in einem Zug 2 Plätze frei). Wobei... das Problem haben alle Freizeitparks. :-(
- Z. B. haben wir letzten Dienstag im BTM ca. 30 Minuten gewartet, weil die nur 1 Zug haben fahren lassen.
- Bei einem Zug im Rock'n'Rollercoaster geht der Sound nicht. Das war letztes Jahr schon so. Ohne Ton ist dieser Coaster nur halb so gut.
- Videopolis: Diesen Bau hätten sie sich sparen können. Ich gehe doch nicht nach Disneyland, um mir Cartoons anzusehen. Vorbei sind die Zeiten der König-der-Löwen- oder Mulan-Show. Schade.
- Die Bühne rechts vom Schloss wird scheinbar auch nicht mehr benutzt... Gleiches gilt für das Chaparall-Theater.
- Diesmal war der Rundgang am Eingang zu Frontierland, wo man durch das Fort laufen kann, gesperrt. Warum? Keine Ahnung!

Wenn ich noch ein bisschen nachdenke, dann fällt mir immer mehr ein, was nicht mehr so ist, wie früher. Ich will hier nichts mies machen, aber jedem, der keine rosarote Brille auf hat, dem müssten diese Dinge auch auffallen. Man merkt einfach, dass die mit Kohle klamm sind, deswegen kaum Show (leere Bühnen), keine Reparaturen usw. Aber gleichzeitig stehen wahnsinnig viele Cast Member rum, die nichts zu tun haben. Da würde ich mal sparen.

Was Disneyland ausmacht, sind ja gerade die ganzen Details. Sind euch schon mal die Hufspuren in der Warteschlange zum BTM aufgefallen? Wenn dann viele Details plötzlich weg sind oder nicht mehr funktionieren, finde ich das einfach schade.

Aber nun zu den positiven Dingen:
Die Disney-Dreams-Show war der Hammer. Einfach traumhaft. Alleine deswegen hat sich der Besuch schon gelohnt. Gleiches gilt für die Parade. Habe ich mir gleich 4 mal angesehen.
 
disneyfan1992 Cast Member
Sorry. Aber das Sch... Wort kommt hier schon recht häufig vor und finde das auch nicht angemessen oder schlecht ausgedrückt, was nicht heißen soll das Mission 2 besser ist als 1 oder das die Laufruhe mancher Züge nicht mehr ok ist.

Ja. es gibt weniger Shows. Aber über Dreams die jetzt das ganze Jahr läuft verlierst du kein Wort. Auch nicht das im kompletten Mai der Park schon bis 22 Uhr bzw. später im Mai bis 23 Uhr geöffnet hat. Komme gerade aus dem Europa Park zurück, da ist um 18 Schicht im Schacht. Nur bei großen andrang wird adhoc länger aufgemacht.

Auch das die letzten Jahre viel Renoviert wurde erwähnst du nicht. Alles im allen gibt es Mängel und no gos. ja. Da wäre auch die Nachtparade, die Gysire die du erwähntest. Das mit den Wasserspritzer finde ich nicht so schlimm. Denke dazu braucht man auch keine Rosarote Brille.

Aber daraus sollte man vielleicht einen eigenen Beitrag machen.

Mfg.

D1992
 
disneydreamer Imagineer Azubi
> Der "Splash" beim Fotopiont Funktionierte bei meinen Besuchen bisher immer Einwandfrei
>Bei den Geysiren gebe ich dir Recht mir Blutet das Herz schon etwas wenn ich an diese Ecke Denke...
>Momentan fanden viele Renovierungsarbeiten an den Flussläufen, Bächlein usw. statt auch das kennen wir mittlerweile ja schon ist alles was mit Wasser draußen irgendwie zu Tun hat im Winter buchstäblich "Auf Eis" gelegt
> Der Brocken bewegt sich aus Sicherheitsgründen nichtmehr wie dörthe ja bereits schrieb ich persönlich finde das nicht weiter Dramatisch das sich der Felsbrocken nichtmehr bewegt
> Bei Space Mountain kommt es an wo du sitzt aber am stärksten kommt es wohl auf den Wagen an in dem man sitzt. Beispiel: Im September fuhr die Bahn recht ruckelig im November hingegen glitt Space Mountain geradezu über die Schienen. Der Soundtrack der Attraktion ist eben Geschmackssache und für Mission 2 musste eben etwas anderes her - Der erste Soundtrack ist natürlich unvergessen Genial nichts destotrotz mag ich persönlich auch den Soundtrack zu Mission 2 der eben die Dramatik wiederspiegelt auf dem Gefährlichen Weg zur Lebensbedrohlichen Supernova. Space Mountain hieß auch nicht Space Mountain Mission 1 sondern Space Mountain De la Terre à la Lune mal so nebenbei erwähnt :deri:
>In den Thrill Rides gibt es jetzt nun einmal die Regel das man nicht sitzen bleiben darf dies hat einen ganz einfachen Grund: Es soll Gäste gegeben haben die schlichtweg Herz und Kreislaufprobleme bekamen als sie so kurz hintereinander die Thrill Rides in Angriff nahmen. Früher gab es diese Regel eben noch nicht aber seitdem das nun öfters Passiert ist nachdem sich einige Gäste eben überschätzt haben wurde diese Regelung eingeführt. Ich selber habe schon so einiges gesehen an Space Mountain denn manchmal verbrachte/verbringe ich ganze Tage an der Attraktion.
>Single Rider Lines werden doch eh meistens nur Missbraucht! Wie oft habe ich das schon Erlebt das da ganze Gruppen einfach zusammen rein sind und dann Diskutiert haben sie wollen zusammen Fahren! Auch wird das bei manchen Attraktionen nichtmehr nachträglich möglich sein da einfach kein Platz - ich meine wo sollte man sich denn da Hin Quetschen zum Beispiel im Tower?
>Die Cast Member sind Keinesfalls zu doof zum Beladen der Attraktionen dies verfolgt einer Strategie zu der ich den Text wieder Ausgraben müsste... oder Torsten erklärt uns das "dummies" nochmal ? :wink:
>Im Rock'n'RollerCoaster hatte ich bisher nur selten Musikausfälle oder Knisternde Lautsprecher ich würde Sagen in 90% der Fälle Funktionierten die Fahrten bei mir Einwandfrei vielleicht bin ich ja ein kleiner Glückspilz? :cheesy:
>Es zwingt dich doch niemand dich in das Videopolis Theater zu sitzen um dir dort die Filme anzusehen. Ich kenne einige die nutzen das Videopolis zum ausruhen während deren Kinder sich Trickfilme ansehen können. Ab und zu Laufen dort ja auch Mini Shows wie zum Beispiel zu Weihnachten Mickey and the Jingle Boys. Vielleicht gibt es ja auch irgendwann mal wieder eine Show a la Lion King dort zu bestaunen wer weis?
>Die Castle Stage wird wohl noch genutzt! Zu Besonderen Anlässen gibt es dort immer noch Shows zu sehen zum Beispiel an Halloween.
>Vielleicht wegen Renovierungsarbeiten, vielleicht wegen Rutschgefahr oder was anderes... aus Langeweile schließen die etwas nicht

Keine Reparaturen? Das Stimmt nicht man ist sehr Bemüht alles in Schuss zu halten egal ist das denen Sicherlich nicht! Es wird am laufendem Band Renoviert, Repariert usw. es ist wirklich schwer das alles zu Managen da der Park das ganze Jahr über geöffnet hat und so manche Attraktionen nicht lange geschlossen werden sollen das Geheule bei Pirates of the Caribbean war schon Riesig auch hat man eben nun einmal sehr viele Gäste die sich Benehmen wie die letzten Urwaldmenschen obwohl sogar die manchmal noch bessere Manieren hätten :deri:
Was man da schon Erlebt hat.... denke da hat jeder so seine Stories dazu.
Was ich auch mal Erwähnt haben möchte, die Cast Member stehen nicht einfach nur in der Gegend rum und drehen Däumchen! jeder von Ihnen ist Bemüht den Gästen einen Zauberhaften Aufenthalt zu Bescheren und tun so viel dafür! Auf die CMs lasse ich nichts kommen da stehe ich zu 100% und mehr dahinter :victory:
 
Mission1 Besucht die Disney University
disneyfan1992 schrieb:
Sorry. Aber das Sch... Wort kommt hier schon recht häufig vor und finde das auch nicht angemessen oder schlecht ausgedrückt, was nicht heißen soll das Mission 2 besser ist als 1 oder das die Laufruhe mancher Züge nicht mehr ok ist.
Weißt Du, ich war 2004 und dann erst wieder 2012 und jetzt 2013 nochmal. 2004 war SM noch super. Als ich die Ankündigung von Mission 2 las, habe ich mich gefreut, weil ich als scheinbar einfältiger Mensch davon ausging, dass die Attraktion noch besser wird (wobei ich mir nicht vorstellen konnte, wie das gehen soll). Ich kann aber beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie auch nur irgendein Mensch diese Veränderungen als Verbesserungen bezeichnen kann. Das einzige, was auf den ersten Blick besser ist, dass die Abschuss in der Kanone nicht auf zwei Etappen erfolgt. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, sind dafür jetzt auch maximal 4 (statt vorher 5) Züge gleichzeitig möglich. Aber alles andere, vor allem der Soundtrack, der nicht nur viel zu leise, sondern auch einfach nur schlecht ist, kann ja niemand ernsthaft als Verbesserung bezeichnen. Aber was mich am allermeisten stört ist die unruhige Fahrt. Leider kann ich nicht beurteilen, ob das mit dem Umstieg auf Mission 2 so schlecht wurde, oder ob das dem Verschleiß der Bahn bzw. Wägen geschuldet ist. Vielleicht kann da jemand eine Aussage treffen, der die Bahn 2004 und 2005, also vor und nach dem Umbau gefahren ist.

1998 bin ich 6 Mal gefahren ohne auszusteigen. Ich hatte dabei nicht die geringsten Probleme mit Kopfschmerzen oder ähnlichem (jetzt bin ich auch 15 Jahre älter :-( ). Diesmal bin ich bei 3 Tagen Aufenthalt genau 1 Mal gefahren, obwohl die Wartezeit gleich null war.

disneyfan1992 schrieb:
Ja. es gibt weniger Shows. Aber über Dreams die jetzt das ganze Jahr läuft verlierst du kein Wort. Auch nicht das im kompletten Mai der Park schon bis 22 Uhr bzw. später im Mai bis 23 Uhr geöffnet hat. Komme gerade aus dem Europa Park zurück, da ist um 18 Schicht im Schacht. Nur bei großen andrang wird adhoc länger aufgemacht.
Lies Mal meinen letzten Absatz! Ich war von der Dreams mehr als begeistert! Die Öffnungszeiten habe ich nicht erwähnt, stimmt. Da war ich auch sehr positiv überrascht.

disneyfan1992 schrieb:
Auch das die letzten Jahre viel Renoviert wurde erwähnst du nicht. Alles im allen gibt es Mängel und no gos. ja. Da wäre auch die Nachtparade, die Gysire die du erwähntest. Das mit den Wasserspritzer finde ich nicht so schlimm. Denke dazu braucht man auch keine Rosarote Brille.
Ich war ja zwischen 2004 und 2012 nicht im Park. Die einzige Renovierung, die mir aufgefallen ist, war das große Buch hinten im Fantasyland. Was wurde denn noch renoviert?

Als ich im Februar 1996 dort war, fand auch noch die "Main Street Electrical Parade" statt. Die gab es 2004 nur in den 6 Wochen Hauptreisezeit im Sommer (zusammen mit dem Feuerwerk). Ist zwar schade, kann ich aber aufgrund der angespannten finanziellen Situation nachvollziehen.

Was mich ja doch wundert, dass der Park defizitär ist. Ich bin seit ca. 2000 Aktionär (leider nur 71 Aktien) und liege bei rund 80 % Minus. Soviel kann ich im Salon Mickey gar nicht verfuttern oder in den Shops einkaufen, um das wieder rauszuholen. :)
Wenn ich mir die Preise ansehe, ob jetzt Eintrittspreise, Restaurants oder Shops. Eigentlich müssten die im Geld schwimmen. Das relativ wenig los ist, sieht man ja an den Warteschlangen in den Attraktionen, was ich im ersten Moment natürlich gut finde (wer wartet schon gerne). Aber dadurch komme ich zu dem Schluss, dass das Geld in den Warteschlangen verdient wird. Mein erster Besuch war im August 1995. Damals war die Hölle los. Trotz eines 3-tägigen Aufenthaltes (und damals nur 1 Park) haben wir jede Attraktion nur 1 Mal geschafft. Deswegen fahre ich nur noch unter der Woche in der Nebensaison, wenn nirgendwo Ferien sind. Dann sind die Wartezeiten erträglich.

Ich will mal einen kurzen Vergleich zum Europa-Park ziehen: Ich war letztes Jahr mit einem Kumpel in beiden Parks (zuerst in DLP). Der hat tatsächlich gesagt, dass ihm der Europa-Park besser gefällt. Viel gepflegter und mehr auf Details geachtet. Und damit hat er nicht ganz Unrecht. Und dort werden in der Regel auch keine guten Attraktion abgebaut, um eine neue zu bauen (Visionarium). Dort gibt es auch wesentlich weniger technische Probleme. Klar, der Europa-Park kann nicht auf eines schier unendlichen Fundus an Figuren zurück greifen. Wenn man an Paraden oder Disney Dreams denkt, ist Disney eindeutig im Vorteil. Wenn ich jedoch einfach nur gute Fahrgeschäfte fahren will, tendiere ich inzwischen auch eher zum Europa-Park. Und da habe ich Preis/Leistung noch gar nicht gegenübergestellt. Wenn ich alleine an die Maut denke, wird mir Übel.

Diesmal (also diese Woche Montag bis Mittwoch) hatten folgende Attraktionen technische Defekte:
Indiana Jones
CinéMagique (Bildausfall)
RC Racer (sogar an 2 Tagen)
Meet Micky Maus (dieses Gebäude vor der Bahnstation in Fantasyland). Unglaublich, aber die Tür von dem Raum, wo Micky drin war, ging nicht mehr auf, sagte ein Cast Member. Wir sind dann gegangen.
Rock'N'Rollercoaster (ein Wagen war komplett ohne Ton, war letztes Jahr auch schon)

So viele technische Defekte waren es noch nie.

So, das war jetzt mal genug Kritik. Bin mal gespannt, wann ich wieder hinfahre. Ich denke, frühestens, wenn Star Tours II eröffnet hat.


PS: Ach ja, wo ich wirklich stinkesauer war: Beim Frühstück im Sequoia Lodge haben die uns tatsächlich Pappteller und Plastikbesteck gegeben. Da zahlt man pro Person 280 Euro und bekommt Plastikbesteck. Die Ausrede an der Rezeption war dann, dass dies nur diesen Monat der Fall wäre, weil eines der beiden Restaurants umgebaut wird und daher geschlossen ist. Allerdings erschließt sich mir der Zusammenhang nicht... Davon abgesehen ist es ein wirklich schönes Hotel, auch die Zimmer wurden alle kürzlich renoviert und es liegt relativ nah am Park, also sehr gut zu Fuß zu erreichen.
 
disneyfan1992 Cast Member
Zum Europa Park. Gut gethemt ja,gut in die Landschaft eingebaut nur bedingt. und das ist mit Silver Star, Blue Fire und Co auch nicht möglich.

Technische Ausfälle im DLP höher. Ja. DLP 365 Tage geöffnet EP etwa 200?

Preisverhältnis gleich in meinen Augen.

Das mit dem Hotel kann sein. Nur Restaurant nur eine Spülmöglichkeit. Also EW Geschirr.

Kann man sicher auch anders lösen. Ok.

Wir hatten im EP Di und Mi auch kaum Wartezeit am Wochenende sieht es in beiden Parks anders aus.

Das mit Dreams habe ich überlesen. Sorry. Vergleichbare Show im EP Fehlanzeige.

Und soweit ich das hier gelesen habe liegt es an den Zügen die in die Jahre gekommen sind.

Mfg.

D1992
 
disneydreamer Imagineer Azubi
Sorry aber Neeeeee :nee:
Da musste ich gerade wirklich Lachen - gut jeder hat da einen anderen Geschmack aber mal Ehrlich - EP soll Gepflegter und mehr Details haben als das DLP? Oh Bitte! :laugh: Das wäre nicht einmal in der Twilight Zone der Fall :cheesy: Alleine schon das die im EP einfach in jede Freie ecke die sie finden können Attraktionen reinklatschen ich sag dazu nur Wodan... auch sind einige Attraktionen einfach nur in einem wirklich Katastrophalen zustand Beispiel hier "Schneeflocke" nahe Euro Mir... da sind wir 2x mit gefahren weil wir das so Lustig fanden wie Jämmerlich das war :laugh:


Die Attraktionssysteme im DLP sind viel Komplexer als die Attraktionssysteme aus dem EP. Im DLP wird viel mehr auf Sicherheit geachtet als wie im EP und im DLP laufen die Attraktionen das ganze Jahr lang und am Tag viel länger als wie die Attraktionen aus dem EP.
 
disneyfan1992 Cast Member
@Disneydreamer: Ich denke das Mission1 eher die Thrilrides mag. DA ist der EPhalt ein anderes Kaliber das das Disneyland und das ist auch gut so.

Ich wöllte im DLP gar keine nackigen Stahlgerüste rum stehen sehen, das würde vieles kaputt machen.

Mfg.

D1992
 
Flounder Cast Member
Ist das hier der "DLP vs. EP Thread"? Schade, dass ich noch nicht im EP gewesen bin ;) Aber einiges mag ich gerne zu gegebener Zeit auch einmal aus neutraler Sicht kommentieren. Leider muss ich jetzt erstmal los ... bis später :victory:

Cheers,
Flounder
 
MinnieMouse Imagineer
Teammitglied
Und ich klink mich hier besser aus und lese nur mit in dem Thread, ist sicher besser für meine Nerven, Disneydreamer schreibt eh vieles was ich denke, ich stimme da mal zu :wink:
 
Mission1 Besucht die Disney University
disneyfan1992 schrieb:
Ich denke das Mission1 eher die Thrilrides mag. DA ist der EPhalt ein anderes Kaliber das das Disneyland und das ist auch gut so.

Ich wöllte im DLP gar keine nackigen Stahlgerüste rum stehen sehen, das würde vieles kaputt machen.
Ja und Nein. Natürlich mag ich Thrillrides, das kam ja wohl auch rüber. Dafür ist Disneyland nicht konzipiert. Und Stahlgerüste mögen in manchen Parks gut aussehen (z. B. Six Flags Magic Mountain), aber ganz sicher nicht in Disneyland. Das möchte ich auch nicht.

Als ich 1995 zum ersten mal in DLP war, war ich auch kurz drauf im EP und habe natürlich verglichen. Fazit war damals: Der EP hat nicht die geringste Chance gegen DLP. Heute sieht es anders aus: Der EP hat sich seitdem massiv weiterentwickelt, DLP hat sich eher zurückentwickelt und verschlechtert (Geysire, Space Mountain). Nein, ich meine nicht die Paraden und Shows. Die sind einzigartig, da hat der EP keine Chance dagegen. Sondern die Rides, gerade die Blue Fire. Trotz Looping kommt die ohne Schulterbügel aus, an dem man sich ständig die Birne anhaut und Kopfschmerzen bekommt. Das war mal richtig innovativ.

Ich denke auch, dass einige der Probleme mit der finanziellen Situation zusammenhängen. Trotzdem: Mit dem SM geht es so nicht weiter. Da muss einfach was passieren. Und was richtig toll wäre: In dem Bereich in Frontierland, wo der Streichelzoo ist (interessiert den überhaupt irgendjemanden?), wäre doch Platz für den Splash Mountain. Das würde den Bereich auch aufwerten, weil da hinten ist ja immer tote Hose. Das ist ein Parkbereich, wo man eigentlich nie hinkommt.
 
disneydreamer Imagineer Azubi
Wie gesagt bei Space Mountain liegt es wohl an den jeweiligen Wagen den man bekommt. Im Mai war es teils- teils mal wurde man gut durchgeschüttelt mal lief die Bahn ruhig, im September ging es relativ ruckelig zu und im November und Februar glitt die Bahn wieder über die Gleise als hätte man diese mit Butter eingerieben :deri:

Den Streichelzoo an der Cottonwood Creek Ranch gibt's doch schon Lange nichtmehr. Ich stimme dir da aber zu das die Ecke etwas Tot ist Richtung Frontierland Depot. Es würde vielleicht schon etwas Helfen wenn der Pueblo Trading Post mal öfters offen hätte und nicht nur am Wochenende wenn es hochkommt oder wenn es wieder eine Show geben würde im Chaparral Theater. In dieser ecke müsste man wirklich etwas tun das stimmt.
Splash Mountain wäre toll bei diesem bin ich aber immer hin und her gerissen wenn ich ehrlich bin. Passt dieser Nahtlos in die Storyline des Frontierlands mit seinem "Laughing Place" und andererseits was wäre im Winter? Ich würde mich auch über einen Splash Mountain freuen keine Frage Splash Mountain war einer meiner absoluten Lieblings Rides im WDW aber diese Fragen stellen sich mir eben immer wenn ich drüber nachdenke :unknown:
 
Mission1 Besucht die Disney University
disneydreamer schrieb:
Wie gesagt bei Space Mountain liegt es wohl an den jeweiligen Wagen den man bekommt. Im Mai war es teils- teils mal wurde man gut durchgeschüttelt mal lief die Bahn ruhig, im September ging es relativ ruckelig zu und im November und Februar glitt die Bahn wieder über die Gleise als hätte man diese mit Butter eingerieben :deri:
Wohnst Du in der Nähe, weil Du so oft dort bist? Also ich war im März 2012 und da sind wir schon öfters gefahren (5 - 10 Mal, da keine Wartezeit). Aber diesmal (Mai 2013) war's ganz schlimm. Saßen allerdings auch ganz hinten. Danach hatte ich solche Kopfschmerzen, dass ich keinen Bock mehr hatte, deswegen kann ich auch keine Aussage treffen, ob es in anderen Zügen besser gewesen wäre. Wenn ich mir aber die Wartezeiten ansehe, dann geht es wohl vielen so, denn anstehen musste man vielleicht 5 Minuten. Mit der Bahn fährt scheinbar kaum noch jemand.

disneydreamer schrieb:
Splash Mountain wäre toll bei diesem bin ich aber immer hin und her gerissen wenn ich ehrlich bin. Passt dieser Nahtlos in die Storyline des Frontierlands mit seinem "Laughing Place" und andererseits was wäre im Winter? Ich würde mich auch über einen Splash Mountain freuen keine Frage Splash Mountain war einer meiner absoluten Lieblings Rides im WDW aber diese Fragen stellen sich mir eben immer wenn ich drüber nachdenke :unknown:
Ich denke da schon auch an den Winter, das wird wohl auch der Grund sein, warum es den noch nicht gibt. Wenn ich daran denke, wie trostlos die Wasserbahnen im EP im Winter ausgesehen habe, kann ich das auch nachvollziehen. Ob's thematisch dazu passt... In Anaheim ist er ja auch in Frontierland und in Orlando sogar neben BTM.

Jetzt wo ich mir gerade den Original-Park in Anaheim nochmal in Google Maps angesehen habe, muss ich sagen, dass unser DLP schon wesentlich aufgeräumter wirkt.
 
disneyfan1992 Cast Member
Hmm... Die Blue Fire würde ich eher mit dem Rock´n Roller Coaster vergleichen.

Der SM beschleunigt mittel Katapult auf ca. 70 km/h.

Blue Fire und RRC mittel Magnettechnik auf ca 100 km/h.

Auch hier finde ich RRC klar besser. Die Blue Fire hat da zwar mehr inovation aber der RRC mit Lautsprecher und Lichteffekte die interessantere Fahrt.

Auch möchte ich mit dem Bügelsystem der Blue Fire nicht in einem Looping oder Schraube hängen bleiben, nicht das dies jemand möchte aber die Systeme Indiana Jones, SM und RRC halten in so einem Fall meiner Meinung nach die Leute besser in den Sitzen. Beim System Blue Fire wäre der Oberkörper frei wenn du da fest hängst kann das anstrengend werden.

Zum Thema öfter im DLP: Ich bin zwischen 2 und 4 mal im Jahr dort. Meistens immer 4 Tage manchmal auch nur 1-2 Tage um den AP zu verlängern. Es gibt User die auch gerne mal 10 Tage dort bleiben oder 6 bis 10x im Jahr dort sind.

Im EP hatte ich übrigens jetzt auch mal ne Jahreskarte. 6 Tage war ich in dem Jahr dort (Anreise 400 km). Übrigens kannst du die Leistungen der Karte vergessen. Du bekommst im Quartal 3 Gutscheine zugeschickt welche teilweise nur an einen bestimmten Tag gültig sind. Dauerrabatte auf Hotel, Restaurants und Geschäfte gibt es nicht. Auch nicht auf Eintrittskarten. Beim einchecken habe ich mich auch mal mit einen Mitarbeiter unterhalten über die Kapazitäten der Hotels. EP ca. 2000 - 2500 Zimmer DLP ca 5500 Zimmer.

Beide sind zu ugf. 80% ausgelastet.

Zum Warteschlangensystem das gibt es im EP nur wo Singelrider Lines sind. Während im DLP überll ein CM einweist. Hatte da auch nur selten schlechte Erfahrungen. Und das bei über 40 Besuchen. Parachute Drop ist etwas ungünstig und da bin ich auch der Meinung das Handlungsbedarf ist. Ansonsten wird überall sinnig beladen.

Mfg.

D1992
 
disneydreamer Imagineer Azubi
Leider wohne ich nicht in der nähe vom DLP mich trennen davon leider ganze 502 Kilometer aber mit dem TGV der ganz in der nähe hält sind es nur 3 Std. bis zum DLP :cheesy:

Das wechselt immer mal wieder mal ist es eine Zeitlang wie auf Wolken und manchmal ist es so Ruckelig als würde man durch einen Asteroidenregen fliegen :deri:
Woran das nun genau liegt kann ich dir nicht sagen ich schätze eben das es von den Wagen abhängt das habe ich eben auch schon öfters gelesen und würde dieses "hin und her" gut erklären. Dieses "hin und Her" war aber auch manchmal schon so vor der Abänderung zu Space Mountain: Mission 2

Die Wartezeiten sind bei einigen Attraktionen durchaus mal "Durchlaufen und Fahren" und dennoch sind sie Beliebt und stehen hoch im Kurs der Beliebtheitsskala. Auch hat man diese angenehmen Wartezeiten ja nur wenn der Park relativ "Leer" ist. Als ich im Februar dort war, war der Park sehr gut Besucht und Space Mountain hatte stolze 90 Minuten Wartezeit, auch die FP Tickets waren gegen Mittag vergriffen also Unbeliebt ist Space Mountain sicherlich nicht :deri:
Einige Fans sind Space Mountain seit der Umwandlung abhanden gekommen das ist schon richtig, oft wird ja eben gefordert die Umwandlung wieder Rückgängig zu machen. Es ist eben alles Geschmackssache manche Lieben die neue Version und manche die Alte ich persönlich mag sie beide :victory:

Jaein - Im DLP ist das Frontierland eine große Wildwest Geschichte die Einzigartig ist und mit den Attraktionen verbunden ist, Phantom Manor, Big Thunder Mountain. In den anderen Disney Parks besteht zwar auch eine Storyline aber diese ist anders oder eben nicht so zusammenhängend da hat man immer mal wieder etwas "anderes" dazwischen so wie das Country Bear Jamboree zB das würde in die ernste und Tragische Geschichte "unseres" Frontierland sich nicht so schön einfügen deswegen meine leichten Bedenken auch bei Splash Mountain oder man würde einen Critter Country einrichten wie in anderen Disney Parks wäre auch eine Möglichkeit dann wäre das "abgespaltet" vom Frontierland
 
Flounder Cast Member
Ich habe gerade Lust und Zeit für die angekündigte Antwort … auf geht’s ;) Ich mag es Punkt für Punkt die Aussagen zu kommentieren, wie ja die meisten von Euch schon wissen. Ich befürchte, dass ich auch wieder bei D92 nicht ruhig sein kann … aber heute geht es ja nicht um einen Vergleich DLP vs. WDW – also alles ok :p

Mission1 schrieb:
Früher war Space Mountain meine Lieblingsattraktion, gefolgt vom BTM. Aber nachdem SM seit Mission 2 nur noch Scheiße ist, ist BTM zu meiner Top-Attraktion avanciert. Obwohl ich normalerweise auch auf Thrill-Rides stehe, hat diese Bahn einen gewissen Charme. Am liebsten würde ich sitzen bleiben und 10 Runden hintereinander fahren.
Der Begriff ist jetzt nicht ganz fair, finde ich. Ok, 95% aller Fahrten mit SM2 sind ohne Ton, ruckelig und vom Thema daher auch nicht mehr passend, aber es sind immer noch 5% Platz nach unten. Wobei ich mich ehrlich gesagt dort auch schon gut unterhalten gefühlt habe – so etwa 1995 und ein paar Jahre danach ;) Für mich keine Fahrt, auf die ich Wert lege. Und ich bin sie früher auch 12mal in Folge ohne Folgen gefahren … aus Langeweile. Aber das ist ein anderes Thema ;) Heute fahre ich wirklich lieber 15mal Small Leut in Folge (Danke an meine Tochter für diesen netten Namen ;))

Mission1 schrieb:
Aber auch etwas Kritik:
So wie der ganze Park immer weiter herunterkommt, ist das auch bei dieser Bahn. Der Splash an der Stelle, wo fotografiert wird, fehlt inzwischen und in der Grotte sind mal große Gesteinsbrocken von der Decke gekommen. Ich kenne ja leider den Grund nicht, aber mir kommt es so vor, als geht etwas kaputt und den Verantwortlichen ist es scheißegal, das reparieren zu lassen. Ist echt schade!
Es freut mich, dass ich nicht der einzige bin, der das bemerkt. Ohnehin wird jedem, der den Park des Öfteren besucht und Augen hat, die er auch benutzt, dies aufgefallen sein. Wortwahl hin oder her … man muss der Realität doch mal ins Auge sehen. So viel kann man gar nicht renovieren, wie dort derzeit notwendig wäre. Natürlich ist es im Gesamtbild nicht schlecht, aber eben auch bei Weitem nicht gut. Wohl alles eine Frage der Ansprüche.

dörthe schrieb:
Also der große Gesteinsbrocken "fällt" nicht mehr herunter, seit es da vor einiger Zeit einen Unfall gegeben hat. Seitdem wurde die Szeen abgeändert und aus Sicherheitsgründen auf diesen Effekt verzeichtet.
Das ist zwar schade, aber die Sicherheit geht halt vor!
Aber warum arbeitet man hier nicht an einer Lösung? Ist ja wie in Disney World da … „Hallo Yeti“ *lach*

MinnieMouse1010 schrieb:
Mission1 schrieb:
Aber auch etwas Kritik:
So wie der ganze Park immer weiter herunterkommt, ist das auch bei dieser Bahn. Der Splash an der Stelle, wo fotografiert wird, fehlt inzwischen und in der Grotte sind mal große Gesteinsbrocken von der Decke gekommen. Ich kenne ja leider den Grund nicht, aber mir kommt es so vor, als geht etwas kaputt und den Verantwortlichen ist es scheißegal, das reparieren zu lassen. Ist echt schade!
Wir reden hier aber noch vom gleichen Park, oder? :eek::bang::wacko::ruroulette:
Du hast hier über gar nichts geredet. Von daher wundert mich so ein Einwurf.


Mission1 schrieb:
Mir sind letztes Jahr und auch dieses Mal viele Details aufgefallen, die nicht mehr so sind wie früher:
Splash beim BTM fehlt
Wem? Wer es nicht weiß, der vermisst den Splash nicht … und das sind 99% der Besucher.

Mission1 schrieb:
Geysire gehen nicht mehr
Siehe oben.

Mission1 schrieb:
- Viele Bäche sind trocken (Baumhaus, Eingangsbereich Frontierland uvm.)
Siehe oben.

Mission1 schrieb:
- Felsbrocken beim BTM gehen nicht mehr
Siehe oben.

Mission1 schrieb:
- Space Mountain ist seit Mission 2 einfach nur scheiße. Wackelt so stark, dass ich nach einer Fahrt Kopfschmerzen habe. 1998 bin ich 6 Mal am Stück gefahren und auszusteigen (damals ging das noch). Der Soundtrack von Mission 1 war genial, der von Mission 2 ist ebenfalls scheiße. Über Jahre habe ich vom SM als bestern Achterbahn der Welt geschwärmt. Am Montag bin ich ausgestiegen und habe gesagt "so eine Scheiß-Achterbahn". Ich begreife nicht, wie man ohne Not eine Bahn schlechter macht. Geht nicht in meinen Kopf.
Siehe oben. Aber ich bin so bei Dir … Disney hat viel verschlimmbessert, aber das übertrifft einfach ALLES. Hat was von Epcot … wenn man nostalgisch veranlagt ist ;)

Mission1 schrieb:
- Man darf in den Bahnen nicht mehr sitzen bleiben, obwohl keine Leute nachkommen (weder im SM noch im Indiana Jones), früher ging das (z. B. 1998).
Stimmt. Aber wer es nicht weiß, den macht es nicht heiß.

Mission1 schrieb:
Es gibt kaum Single-Rider-Lines.
2, wenn ich mich nicht irre. Und bei denen ist die Wartezeit teilweise höher als in der normalen Warteschlange. Ich würde mal sagen, dass die Idee hier völlig für den Eimer war. Funktioniert einfach in Europa nicht. Schade.

Mission1 schrieb:
- Die Cast Member sind zu doof, die Züge voll zu besetzen (z. B. in einem Zug 2 Plätze frei). Wobei... das Problem haben alle Freizeitparks. :-(
Kein CM-Problem … ein Problem der Logistik. Hat was mit Wartezeiten zu tun ;)

Mission1 schrieb:
- Z. B. haben wir letzten Dienstag im BTM ca. 30 Minuten gewartet, weil die nur 1 Zug haben fahren lassen.
Das kann man prima in Paris. Sparen. Schade.

Mission1 schrieb:
- Bei einem Zug im Rock'n'Rollercoaster geht der Sound nicht. Das war letztes Jahr schon so. Ohne Ton ist dieser Coaster nur halb so gut.
Kann ich bestätigen. Dachte immer, dass wäre nur im SM so, aber der RnRC steht dem leider in nichts mehr nach :(

Mission1 schrieb:
- Videopolis: Diesen Bau hätten sie sich sparen können. Ich gehe doch nicht nach Disneyland, um mir Cartoons anzusehen. Vorbei sind die Zeiten der König-der-Löwen- oder Mulan-Show. Schade.
Back to the Roots. Früher liefen da auch nur Cartoons … zwischen den Shows. Also – Totalausfall. Kann Paris leider nur zu gut :( Und ja, ich mag das Resort trotzdem … aber ich finde die Verhältnisse nur wenig schön. Lieber sparen … wofür? Das Original!

Mission1 schrieb:
- Die Bühne rechts vom Schloss wird scheinbar auch nicht mehr benutzt... Gleiches gilt für das Chaparall-Theater.
Beide nicht mehr, und das in erstem Falle schon seit gefühlten 20 Jahren. Selbst popelige Meet & Greets dort konnte nie überzeugen. Letztere leider erste seit dieser Saison.

Mission1 schrieb:
- Diesmal war der Rundgang am Eingang zu Frontierland, wo man durch das Fort laufen kann, gesperrt. Warum? Keine Ahnung!
Spontaneität? *haha*

Mission1 schrieb:
Wenn ich noch ein bisschen nachdenke, dann fällt mir immer mehr ein, was nicht mehr so ist, wie früher. Ich will hier nichts mies machen, aber jedem, der keine rosarote Brille auf hat, dem müssten diese Dinge auch auffallen. Man merkt einfach, dass die mit Kohle klamm sind, deswegen kaum Show (leere Bühnen), keine Reparaturen usw. Aber gleichzeitig stehen wahnsinnig viele Cast Member rum, die nichts zu tun haben. Da würde ich mal sparen.
Das mit den herumstehenden CM ist mir auch aufgefallen. Sie unterhalten sich untereinander … und übersehen die Bedürfnisse der Gäste. Extrem schwach. Und das zieht sich durch den ganzen Park. Natürlich kann man das übersehen, wenn man es möchte. Aber ich war zu oft dort und habe angesichts der nur wenig geringen Preis auch hohe Erwartungen. Unabhängig davon, wo ich mich befinde.

Mission1 schrieb:
Was Disneyland ausmacht, sind ja gerade die ganzen Details. Sind euch schon mal die Hufspuren in der Warteschlange zum BTM aufgefallen? Wenn dann viele Details plötzlich weg sind oder nicht mehr funktionieren, finde ich das einfach schade.
Oh ja … gefühlt waren vor 21 Jahren mindestens 50% mehr dort. Aber wenn man die Augen aufmacht, dann sieht man immer noch sehr viele.

Mission1 schrieb:
Aber nun zu den positiven Dingen:
Die Disney-Dreams-Show war der Hammer. Einfach traumhaft. Alleine deswegen hat sich der Besuch schon gelohnt. Gleiches gilt für die Parade. Habe ich mir gleich 4 mal angesehen.
Da hast Du aber viel positives entdeckt ;) Ja, Dreams! ist in der Tat „nett“. Aber die Parade? Für den Eimer. Dauert heute keine 10 Minuten mehr und ist die schwächste, die man je in Paris gesehen hat. Sorry, aber erst verschwinden die Shows und dann werden die Paraden immer kürzer und einfach billiger. Ich habe mich schon bald an Movie Park Niveau erinnert gefühlt. Ich war wirklich maßlos enttäuscht.

disneyfan1992 schrieb:
Sorry. Aber das Sch... Wort kommt hier schon recht häufig vor und finde das auch nicht angemessen oder schlecht ausgedrückt, was nicht heißen soll das Mission 2 besser ist als 1 oder das die Laufruhe mancher Züge nicht mehr ok ist.
Lass ihn doch. Ist doch seine Meinung und sein Eindruck. Warum sollte er es also anders sagen als er es empfunden hat?

disneyfan1992 schrieb:
Ja. es gibt weniger Shows. Aber über Dreams die jetzt das ganze Jahr läuft verlierst du kein Wort. Auch nicht das im kompletten Mai der Park schon bis 22 Uhr bzw. später im Mai bis 23 Uhr geöffnet hat. Komme gerade aus dem Europa Park zurück, da ist um 18 Schicht im Schacht. Nur bei großen andrang wird adhoc länger aufgemacht.

Auch das die letzten Jahre viel Renoviert wurde erwähnst du nicht. Alles im allen gibt es Mängel und no gos. ja. Da wäre auch die Nachtparade, die Gysire die du erwähntest. Das mit den Wasserspritzer finde ich nicht so schlimm. Denke dazu braucht man auch keine Rosarote Brille.
Warum vergleichst Du es jetzt mit dem Europa Park? Und warum soll er erwähnen, dass viel renoviert wurde, wenn man davon kaum etwas spürt? Könnt Ihr fanatischen DLP-Fans nicht auch andere Meinungen akzeptieren und vor allem realistisch bleiben? Keiner hier schadet dem Park durch eine konstruktive Diskussion. Ganz im Gegenteil … man schraubt Erwartungen nicht zu hoch und erlaubt einen viel schöneren Urlaub durch ein realistischeres Bild. Aber wenn einem nur vorgegaukelt wird, dass alles schön und toll ist, dann würde ich hinterher auch mal an der einen oder anderen Ecke im Netz motzen.

disneydreamer schrieb:
> Der "Splash" beim Fotopiont Funktionierte bei meinen Besuchen bisher immer Einwandfrei
Letzte WE gar nicht. Weihnachten gar nicht.

disneydreamer schrieb:
>Bei den Geysiren gebe ich dir Recht mir Blutet das Herz schon etwas wenn ich an diese Ecke Denke...
Wie schon gesagt … wer es nicht weiß. Aber ich finde es traurig. Ist halt eine Frage der Technik. Die Reparatur ist extrem teuer und wird mit jedem Tag teurer. Von daher gehe ich davon aus, dass wir die Geysire nie wieder sehen werden :(

disneydreamer schrieb:
>Momentan fanden viele Renovierungsarbeiten an den Flussläufen, Bächlein usw. statt auch das kennen wir mittlerweile ja schon ist alles was mit Wasser draußen irgendwie zu Tun hat im Winter buchstäblich "Auf Eis" gelegt
Stimmt, ist ja gerade Winter.

disneydreamer schrieb:
> Der Brocken bewegt sich aus Sicherheitsgründen nichtmehr wie dörthe ja bereits schrieb ich persönlich finde das nicht weiter Dramatisch das sich der Felsbrocken nichtmehr bewegt
Wer es nicht kennt, den stört es nicht. Aber wer es kennt, der wird es vermissen. So wie ich es tue … ist halt Teil des Gesamtbildes. Aber ich kann verstehen, warum der Effekt nicht mehr läuft … aber auch nicht, warum noch nichts dagegen getan wurde. Stichwort: Yeti. Und der war teuer … im Gegensatz zu diesem eher einfachen Effekt.

disneydreamer schrieb:
> Bei Space Mountain kommt es an wo du sitzt aber am stärksten kommt es wohl auf den Wagen an in dem man sitzt. Beispiel: Im September fuhr die Bahn recht ruckelig im November hingegen glitt Space Mountain geradezu über die Schienen. Der Soundtrack der Attraktion ist eben Geschmackssache und für Mission 2 musste eben etwas anderes her - Der erste Soundtrack ist natürlich unvergessen Genial nichts destotrotz mag ich persönlich auch den Soundtrack zu Mission 2 der eben die Dramatik wiederspiegelt auf dem Gefährlichen Weg zur Lebensbedrohlichen Supernova. Space Mountain hieß auch nicht Space Mountain Mission 1 sondern Space Mountain De la Terre à la Lune mal so nebenbei erwähnt :deri:
Aber warum verändert man eine perfekte Attraktion? I don't get this :( Klar gibt es marketingtechnische Gründe … aber das war es auch schon. Schade. Mal wieder. Warum nicht zu einem Fehler stehen?

disneydreamer schrieb:
>In den Thrill Rides gibt es jetzt nun einmal die Regel das man nicht sitzen bleiben darf dies hat einen ganz einfachen Grund: Es soll Gäste gegeben haben die schlichtweg Herz und Kreislaufprobleme bekamen als sie so kurz hintereinander die Thrill Rides in Angriff nahmen. Früher gab es diese Regel eben noch nicht aber seitdem das nun öfters Passiert ist nachdem sich einige Gäste eben überschätzt haben wurde diese Regelung eingeführt. Ich selber habe schon so einiges gesehen an Space Mountain denn manchmal verbrachte/verbringe ich ganze Tage an der Attraktion.
Ich brauche mehr Details ;) Hast Du da mal gearbeitet?

disneydreamer schrieb:
>Single Rider Lines werden doch eh meistens nur Missbraucht! Wie oft habe ich das schon Erlebt das da ganze Gruppen einfach zusammen rein sind und dann Diskutiert haben sie wollen zusammen Fahren! Auch wird das bei manchen Attraktionen nichtmehr nachträglich möglich sein da einfach kein Platz - ich meine wo sollte man sich denn da Hin Quetschen zum Beispiel im Tower?
Aber das passiert auch nur in Paris. Sorry … hier geht der Minuspunkt (und das richtig fett) an die CM und damit an den Park.

disneydreamer schrieb:
>Die Cast Member sind Keinesfalls zu doof zum Beladen der Attraktionen dies verfolgt einer Strategie zu der ich den Text wieder Ausgraben müsste... oder Torsten erklärt uns das "dummies" nochmal ? :wink:
Kommt auf die Attraktion an ;) Aber wie schon gesagt, da bin ich bei Dir. Die CMs trifft hier keine Schuld.

disneydreamer schrieb:
>Im Rock'n'RollerCoaster hatte ich bisher nur selten Musikausfälle oder Knisternde Lautsprecher ich würde Sagen in 90% der Fälle Funktionierten die Fahrten bei mir Einwandfrei vielleicht bin ich ja ein kleiner Glückspilz? :cheesy:
Ja, bist Du wohl … bei meinen circa. 300 Fahrten hatte ich zu 30% immer Probleme dort! Aber die Fahrt ist trotzdem toll! Und Leute wie ich (Fans, die kritisch sind) achten auf jede Kleinigkeit. Und wenn sie dann noch fotografieren und Details aufsaugen …. schlechte Kombi ;)

disneydreamer schrieb:
>Es zwingt dich doch niemand dich in das Videopolis Theater zu sitzen um dir dort die Filme anzusehen. Ich kenne einige die nutzen das Videopolis zum ausruhen während deren Kinder sich Trickfilme ansehen können. Ab und zu Laufen dort ja auch Mini Shows wie zum Beispiel zu Weihnachten Mickey and the Jingle Boys. Vielleicht gibt es ja auch irgendwann mal wieder eine Show a la Lion King dort zu bestaunen wer weis?
Hier geht es darum, wie eine tolle „Halle“ verkommen ist. Von grandiosen Shows zum stinkenden (ja, es stinkt dort!) Fresspavillon. Grauenhaft ...

disneydreamer schrieb:
>Die Castle Stage wird wohl noch genutzt! Zu Besonderen Anlässen gibt es dort immer noch Shows zu sehen zum Beispiel an Halloween.
Aber das auch nicht immer … von 1.000 Tagen wird die Bühne an 30 genutzt. Ist das gut? Nein.

disneydreamer schrieb:
>Vielleicht wegen Renovierungsarbeiten, vielleicht wegen Rutschgefahr oder was anderes... aus Langeweile schließen die etwas nicht
Aber vielleicht aus finanziellen Gründen? Ganz bestimmt nicht immer aus menschenfreundlichen Gründen.

disneydreamer schrieb:
Keine Reparaturen? Das Stimmt nicht man ist sehr Bemüht alles in Schuss zu halten egal ist das denen Sicherlich nicht! Es wird am laufendem Band Renoviert, Repariert usw. es ist wirklich schwer das alles zu Managen da der Park das ganze Jahr über geöffnet hat und so manche Attraktionen nicht lange geschlossen werden sollen das Geheule bei Pirates of the Caribbean war schon Riesig auch hat man eben nun einmal sehr viele Gäste die sich Benehmen wie die letzten Urwaldmenschen obwohl sogar die manchmal noch bessere Manieren hätten :deri:
Was man da schon Erlebt hat.... denke da hat jeder so seine Stories dazu.
Warum funktioniert das eigentlich in anderen Parks? Ach ja, die Arbeitsbedingungen in Frankreich … aber das weißt Du ja.

Übrigens war am letzten WE bei den Piraten schon wieder einiges defekt. Ganz schwach. Und ja, ich mag Paris immer noch. Aber ich sehe es einfach nur realistisch(er).


disneydreamer schrieb:
Was ich auch mal Erwähnt haben möchte, die Cast Member stehen nicht einfach nur in der Gegend rum und drehen Däumchen! jeder von Ihnen ist Bemüht den Gästen einen Zauberhaften Aufenthalt zu Bescheren und tun so viel dafür! Auf die CMs lasse ich nichts kommen da stehe ich zu 100% und mehr dahinter :victory:
Sorry, aber hier kann ich Dir sogar das Gegenteil beweisen. Warum? Ich habe in dem Geschäft tiefer dringesteckt, als Du Dir denken kannst. Wenn Du dort gearbeitet hast, dann können wir weiterreden. Aber Deine Aussage wirkt einfach nur schützend und pauschal … ich kann aber sagen, dass wir im Disneyland Hotel (und leider nur dort) immer wieder tolle CM treffen. Bei den Attraktionen werden teilweise CM beschäftigt, die ausschließlich Französisch sprechen oder blind in den Job geworfen werden. Geht gar nicht. Allerdings ist das der geringere Anteil ;)

Ich mache mal Schluß für heute … bald geht’s weiter ;)

Cheers,
Flounder
 
disneydreamer Imagineer Azubi
Warum muss man dort gearbeitet haben um das mitzubekommen?
Manchmal verbringe ich eben ganze Tage an meinen Lieblings Attraktionen von Parköffnung bis Parkschließung und auch wenn man nicht permanent an der Boarding Station rumhängt hatte ich schon einiges mitbekommen vor dieser Regelung. Außerdem Erklärte mir ein CM das so als ich mal Nachfragte warum man nichtmehr sitzen bleiben darf in Thrill Rides.

Und wie ich bereits sagte der Splash funktionierte bei meinen Fahrten letzter Besuch im Februar und bei meinem letzten besuch des Jahres 2012 im November ebenfalls noch und mit dem RNRC ist das nun einmal so ich kenne die Berichte über streikende Musik ich habe das nicht bestritten das es nicht existiert das kam bei mir auch vor wie gesagt aber eben selten wenn ich gefahren bin ich Fahre diese Bahn bei meinen Aufenthalten aber auch selten ca. 2 - 3x nur das da jemand der diese Bahn öfters Fährt mehr mitbekommt ist mir klar das ist wie bei mir und Space Mountain

Das momentan kein Winter ist weis ich (von der Temperatur bei uns gerade draußen mal abgesehen :laugh:) deswegen habe ich ja auch die Renovierungsarbeiten erwähnt im Winter ist's ja klar das das eine oder andere trocken liegt am La Cabane des Robinson wurde vor kurzen noch eifrig an den "Wasserspielen" dort gearbeitet ich weis nicht wie weit man dort inzwischen ist oder ob das schon fertig gestellt ist

Es wurde ja bereits Bestätigt das wieder mehr Shows und auch Streetmosphere kommen soll also werden die Bühnen vielleicht ja wieder in ferner Zukunft genutzt werden und nicht nur für Special Events die Zukunft wird's zeigen bis dahin müssen wir uns eben mit den Special Event Shows zufrieden geben und Lieber ab und zu etwas als Gar nichts!


Na zum Glück haben wir hier ja "Realisten" die uns "Fanatiker" so schön Aufklären und in dem Geschäft so tief drinstecken um uns zu Erleuchten :deri:
Ich bleibe bei meinen Aussagen was die CMs betrifft und so fern es eines Tages möglich sein wird werde ich ebenfalls einer sein dann darf ich mich zu dem Thema ja wieder hier Äußern oder? :cheesy:
 
eve Imagineer Azubi
Flounder schrieb:
disneyfan1992 schrieb:
Sorry. Aber das Sch... Wort kommt hier schon recht häufig vor und finde das auch nicht angemessen oder schlecht ausgedrückt, was nicht heißen soll das Mission 2 besser ist als 1 oder das die Laufruhe mancher Züge nicht mehr ok ist.
Lass ihn doch. Ist doch seine Meinung und sein Eindruck. Warum sollte er es also anders sagen als er es empfunden hat?
Weil wir hier auf einen angemessenen Umgangston wert legen!
Mission 1 wurde von Torsten an anderer Stelle darauf hingewiesen und damit sollte es gut sein ;)

Nun mal die knappe Sicht einer DLP-Liebhaberin die noch nicht soo oft da war und den Park erst wenige Jahre kennt ;)
Was den Zustand einiger Bahnen betrifft kann ich nix sagen, da ich diese nicht fahre (SM) aber wie es eben so ist: wer die alten Dinge nicht kennt vermisst sie auch nicht.
Bis auf die Geysire :( Da fällt einem leider schon auf, dass da mal etwas war was nicht mehr funktioniert.
Und auch die Tatsache, dass es weniger Shows (also eigentlich keine mehr gibt) fällt mir negativ auf.
Dennoch muss ich sagen ich habe mich in keinem anderen Freizeitpark bisher so wohl gefühlt wie im DLP!
Man legt Wert auf Details und die Atmosphäre ist eine ganz besondere. Man kann sich gut im Park Stunden vertreiben ohne eine Bahn zu fahren und trotzdem viel Spaß haben, ist mir in anderen Parks bisher nicht gelungen!
Sicherlich gibt es an einigen Stellen Handlungsbedarf, aber das weiß Disney selbst und wie man derzeit mitbekommt tut sich ja auch einiges.
 
disneyfan1992 Cast Member
Ich denke auf Flounders Aussage hier ausführlich zu antworten ist unnötig.

a. das meiste steht schon geschrieben da er Mission 1 einfach nur nachgeschrieben und fast in allen Punkten zugestimmt hat.

b. ich meine Mission 1. hat den EP am Anfang erwähnt und es war nur ein Beispiel das es auch positiv ist das der Park so lange auf hat. Natürlich nur für die die den Park mögen. Zudem meine ich hat er den Park für sich besser empfinden also werde ich doch schreiben dürfen was mir am DLP besser gefällt.

c. Es ist viel vor dem 20 Geburtstag gemacht worden und wer das nicht sieht ist blind oder läuft mit ner negativ Brille rum.

d. Die Wortwahl wurde auch von anderen bemängelt, ich weiß das es Foren gibt wo der Ton egal ist und die Mods bzw. Admins das vorleben.

e. Klar bei Minus Temperaturen soll man Bachläufe reparieren....???? Ich denke doch das wie Dreamer es geschrieben hat im Frühjahr sinniger ist.

Denke das sollte reichen.

Mfg.

D1992

Mir sind da doch noch mal 2 Sachen aufgefallen. Flounder hat im DLP gearbeitet??? Jedenfalls will er das von Dreamer verlangen.

Und Der gute wiederspricht sich. Erst sind im Probleme im RRC neu dann sind es doch xProzent bei seinen 300 Fahrten die Musik nicht lief. Dazu kommt das diese Prozent in den letzten Jahren gewesen sein müssen da ja die ersten Jahre nach der Eröffnung es dort keine Probleme gab. Und es gab in den letzten Jahren da war der gute ein komplettes Jahr nicht dort. Also ich lasse seine aussage einfach mal so im Raum stehen.

Übrigens hat Flounder ein Punkt von Mission 1 vergessen zu zitieren. Er findet es in Paris schöner als im WDW oder Anaheim. Da will ich mir dann die Zustände dort nicht ausmalen.... :eek:

 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Mußte das mit den Einzelpunkten jetzt sein, Marcel?????
Jetzt muß ich mir die Arbeit mit den einzelnen Quotes auch machen beim antworten ;)
Und das ist sogar noch komplexer... wg. der verschachtelten Quotes mit Mission1 :bang:

Nachtrag am Anfang: Das wurde lang. Rechtschreib/Tippfehler bitte behalten, ich habe keinen Bock, das alles nochmal durzulesen und habe versucht schnell zu tippen, um feritg zu werden ;)

Flounder schrieb:
Der Begriff ist jetzt nicht ganz fair, finde ich. Ok, 95% aller Fahrten mit SM2 sind ohne Ton, ruckelig und vom Thema daher auch nicht mehr passend, aber es sind immer noch 5% Platz nach unten. Wobei ich mich ehrlich gesagt dort auch schon gut unterhalten gefühlt habe – so etwa 1995 und ein paar Jahre danach ;) Für mich keine Fahrt, auf die ich Wert lege.
Also 95 / 5% halte ich da für weit übertrieben - was Sounds und was Ruckeligkeit angeht.
Bei unserem vorletzten Besuch, und da waren wir ja immerhin von Mitte September bis Anfang Oktober in der Gegend und auch ensprechend oft im Park und sind auch SM oft gefahren, sowie zwei Wochen später nochmal, würde ich da ziemlich genau von 50/50 ausgehen.
Aktuell scheint es ein paar gute und ein paar schlechte Wagen zu geben, was das Spiel der Räder zur Schiene angeht, was ja die Ursache für die Ruckeligkeit ist.

Was die Effekte in der Halle angeht, scheint das irgendwie wirklich tagesform zu sein. Je nachdem wer am Anfang des Tages der CM ist, der das Ding anschaltet ;) Vielleicht gibt es da ein paar Sparbrötchen, die dann mal sagen, ach heute sparen wir uns mal Strom....
Oder Philippe Gas kommt ab und an vorbei und sagt: "So, Jungs und Mädels, heute ist nicht genug auf dem Girokonto um den Strom zu zahlen, fahrt mal ein bisschen runter" :timeout:

Also es gab Tage, da gingen die Effekte den ganzen Tag einwandfrei und Tage, an denen ging gar nix, im Verlauf eines Tages gab es eigentlich wenig Schwankungen, wenn man mehrfach gefahren ist.

Flounder schrieb:
Es freut mich, dass ich nicht der einzige bin, der das bemerkt. Ohnehin wird jedem, der den Park des Öfteren besucht und Augen hat, die er auch benutzt, dies aufgefallen sein. Wortwahl hin oder her … man muss der Realität doch mal ins Auge sehen.
was man durchaus auch mit einer angemessenen Wortwahl tun kann... darauf (versuche ich zumindest) lege ich hier Wert.

Flounder schrieb:
So viel kann man gar nicht renovieren, wie dort derzeit notwendig wäre. Natürlich ist es im Gesamtbild nicht schlecht, aber eben auch bei Weitem nicht gut. Wohl alles eine Frage der Ansprüche.
Ich finde schon, dass es in eine positive Richtung geht.
Wenn man sich den Zustand von ca. 2007/2008 anschaut, dann ist vieles jetzt schon deutlich besser als zu der Zeit - und zwischenzeitlich war es ja nochmal weiter bergab gegangen.

Im Hotelbereich muß sich endlich (wieder) was am NPBC tun, der ist eine einzige Katatrophe, aber zumindest innen und außen an den Schornsteinen hat man angefangen.
Ich hoffe, das gelingt besser, als beim letzten Mal, denn die letzte Außenrenovierung ist ja gar nicht sooo lange her und da wurde wohl absoluter Bockmist gebaut, so wie sich das schon wieder enbtwickelt hat.

Das Village ist ne einzige Katatrophe, da hilft auch der WoD nichts, aber das hat weniger (aber auch) mit Sanierungen zu tun, sondern damit, dass es überhaupt kein Konzept mehr hat - wodrauf ich allerdings in Teil 6 oder 7 unserer Serie im Blog zurückkommen werde - außer Disney sollte mir zuvorkommen, da die Teile im 3-Woche-Rhythmus erscheinen und für Spätsommer/Herbst nach größere Ankündigungen für das Village geplant sind... mal schauen.

Die Studios finde ich, was die Renovierungen angeht, mit Ausnahme von RnRC und Tram Tour jetzt nicht so übel.
Der RnRC ist eine Frechheit, denn er basiert ja größtenteils auf Musik von der Storyline her - und ein Rock-Coaster ohne Rock... naja, irgendwie schleicht sich mir da so das Gefühl ein, es könnte was fehlen.
Tram Tour diskutieren wir ja an anderer Stelle.

Kommen wir zum Kern, dem Disneyland Park.
Ja, auch hier gibt es Sachen, die mich nerven, aber dass 50% der Details fehlen halte ich für absolut übertrieben. Und es kam schon einges, was nicht mehr ging wieder dazu (Geräusche in der Main Street, Props im FL und AL).
Ich denke der Weg dort ist gut, wenn auch zu langsam.
Auch ich finde trockene Wasserläufe grausam und kann nur hoffe, dass die schnell wieder aktiv sind. Mal nächte Woche einen Blick drauf werfen.
Und ja, es hapert an vielen Stellen, meiner Meinung nach am meisten im DL, aber ich finde des Zusatand besser, als noch vor wenigen Jahren.

Aber klar wird überall gespart. Auch bei Disney muß, um Geld auszugeben, Geld da sein, und komme es nur über Kredite... früher von den Banken jetzt von TWDC. Aber auch von denen muß man erst mal Geld bekommen.

Was das Sparen angeht ist aber kaum Disneyland Paris / Euro Disney SCA der richtige Ansprechpartner, sondern TWDC in den USA.
Man könnte dem DLP gleich deutlich mehr Luft verschaffen, wenn man auf die horrenden Lizenzgebühren senken würde - denn die sind einer der größten Hemmschuhe.
Es ist nämliche ein Mär, dass TWDC mit DLP keine Gewinne machen würde.
Sie tun das sogar in zweierlei Hinsicht.
Mit den Lizenzgebühren machen sie effektive Gewinne und gleichzeitig können sie die Verluste ihrer anteiligen Tochtergesellschaft(en) als Steuersparmodell nutzen.

Mit der Übernahme der Kredite von den Banken durch die TWDC ist man zwar einen Schritt gegangen - aber auf Grund der aktuell extremen Niedrigzinsphase, ist der Schritt auch nicht viel besser, als es eine normale Schulden-Umstrukturierung mit den Banken auch hätte sein können.
Einen richtigen Spielraum würde man bekommen, wenn die Lizenzgebühren aussetzen würde - dadurch hätte die Euro Disney SCA sehr viel Luft.

Da geht es ja nicht um Peanuts, sondern, je nach Bereich zw. 10% (z.B. Parks, Tickets) und 5% (z.B. Hotels) der Netto-Umsätze (!), nicht der Gewinne (dann wäre es ja kein Problem), fließen an TWDC.
Hinzukommen 1,5% Management-Gebühren auf die Netto-Umsätze an die Euro Disney S.A.S., die selbst eine 100%-ige Tochter der TWDC ist.
Ich habe jetzt keine Lust, das Referenz-Dokument für den AP durchzusehen nach den exakten Zahlen, aber alles in allem dürften das ca. 120 Millionen Euro gewesen sein in 2012.
Für die TWDC stehen durch die Verluste, wg. des Komplexes Modells der Konzerstruktur, ca. 80 Millionen Euro da, die sie abschreiben kann (aber die sie bei der Euro Disney SCA nicht ausgleichen muß).

Würde man die Lizenzgebühren auch mal nur 2-3 Jahre aussetzen, wäre das Resort hochprofitabel und könnte einen guten Grundstein für die Zukunft legen - und dann sicher auch die Lizenzgebühren wieder stemmen - aber das ist gar nicht im Sinne der TWDC, da sie damit ein hervorragendes Steuerspar-Modell verlieren würde - und die Lizenzgebühren kommen sie auch, wenn Euro Disney S.C.A und ihre Tochtergesellschaften weiterhin Verluste machen, vollkommen unabhängig von deren Höhe.

flounder schrieb:
Aber warum arbeitet man hier nicht an einer Lösung? Ist ja wie in Disney World da … „Hallo Yeti“ *lach*
Hat man doch - ich persönlich finde die jetzige Variante, die den Eindruck erweckt, der Minenschacht würde sich in die Lücke weitererstrecken gar nicht übel. Klar stimmen auch bei Annahme einer Forced Perspective die Maßstäbe nicht, aber die Wirkung ist trotzdem da.
Finde ich, ganz subjektiv, als Dauer-Fahrer netter anzusehen, als den "Stein-fällt"-Effekt, den man ja irgendwann nicht mehr hat, weil man weiß, das nix passiert (ok, bis auf das eine Mal, wo er dann doch gefallen ist ;) ), aber zum Ansehen hat man immer was.

Das ist für mich eine der weniger wichtigen Baustellen. VIEL wichtiger wären die Geysire. Meiner Meinung nach die größte Schande im FL.


flounder schrieb:
Mission1 schrieb:
- Viele Bäche sind trocken (Baumhaus, Eingangsbereich Frontierland uvm.)
Siehe oben.
Doch, trockene Bäche fallen in der Tat auch Erstbesuchern auf... denn das da in den Gräben was sein soll, das sollte man annehmen. Ich persönlich denke ja nicht, trotz der Lage in derr Region der Marne-Schlacht, dass die von den Besuchern als Schützengräben für die nächste deutsche Invasion (wovon bei 2% Besucheranteil nicht auszugehen ist) angesehen werden.

Sehr traurig mMn, der Punkt.


flounder schrieb:
Siehe oben. Aber ich bin so bei Dir … Disney hat viel verschlimmbessert, aber das übertrifft einfach ALLES. Hat was von Epcot … wenn man nostalgisch veranlagt ist ;)
Da stimme ich Dir absolut zu! Fast keine der großen Veränderungen im Disneyland Park war positiv.
Nicht der Wechsel des wunderschönen Basars zum Agrabah (das auch schön ist, aber nicht den Flair des Basars hat)
Nicht SM:M2
Nicht der Austusch von Visionarium durch Buzz
etc.

flounder schrieb:
Mission1 schrieb:
Es gibt kaum Single-Rider-Lines.
2, wenn ich mich nicht irre. Und bei denen ist die Wartezeit teilweise höher als in der normalen Warteschlange. Ich würde mal sagen, dass die Idee hier völlig für den Eimer war. Funktioniert einfach in Europa nicht. Schade.
und
flounder schrieb:
disneydreamer schrieb:
>Single Rider Lines werden doch eh meistens nur Missbraucht! Wie oft habe ich das schon Erlebt das da ganze Gruppen einfach zusammen rein sind und dann Diskutiert haben sie wollen zusammen Fahren! Auch wird das bei manchen Attraktionen nichtmehr nachträglich möglich sein da einfach kein Platz - ich meine wo sollte man sich denn da Hin Quetschen zum Beispiel im Tower?
Aber das passiert auch nur in Paris. Sorry … hier geht der Minuspunkt (und das richtig fett) an die CM und damit an den Park.
Das würde ich nur zu einem Teil den CMs anlasten - damit sowas funktioniert, müssen auch die Gäste halbwegs an einen disziplinierten Verhalten interessiert sein. Sind sie aber in Europa leider zum Großteil nicht - und man kann die CMs ja nicht mit scharfen Waffen oder Schlagstöcken ausrüsten... obwohl, wenn ich mir das so recht überlege, bei TSPD würde es vielleicht sogar gut zur Thematisierung passen...
Das sinnvollste, was man da tun könnte, wäre die wieder abzuschaffen.
Es wird in Europa einfach nicht kapiert, was der Nutzen davon ist - und wenn DLP hart durchgreifen würde (was ich persönlich durchaus gut fände) kann man jetzt schon absehen, wann die erste beledigte Person sich an die Yellow-Press melden würde, und wie sowas als "mieser Umgang des DLP mit seinen Gästen" einseitig ausgheschlachtet werden würde - das hätte wohl einen weit negativeren Aspekt, als lange Wartzeiten.

Ich sehe schon die Schlagzeile: "Spezialeinheiten mit Fallschirmen im DLP abgesetzt. Gäste mit Gewalt vertrieben"

flounder schrieb:
Mission1 schrieb:
- Die Cast Member sind zu doof, die Züge voll zu besetzen (z. B. in einem Zug 2 Plätze frei). Wobei... das Problem haben alle Freizeitparks. :-(
Kein CM-Problem … ein Problem der Logistik. Hat was mit Wartezeiten zu tun ;)
und häufig die Variante, die alles in allem für kürzere Wartezeiten sorgt, als ein konsequentes Auffüllen es tun würde.

flounder schrieb:
Mission1 schrieb:
- Z. B. haben wir letzten Dienstag im BTM ca. 30 Minuten gewartet, weil die nur 1 Zug haben fahren lassen.
Das kann man prima in Paris. Sparen. Schade.
Ist das Paris-spezifisch? Das ist doch nun wirklich normal, dass man die Kapazität an schwächeren Tagen runterfährt.
Es soll ja, in jedem Park der Welt, immer vermittelt werden, dass ein Park mindestens Unterhaltung für einen Tag bietet, eher mehr. Deshalb werden die Schlangen halt nicht zu kurz gehalten, damit die Leute nicht zu schnell durch sind und nicht den Eindruck gewinnen, es sei ja doch nur ein halber Tag.
Toll finde ich das nicht - aber ich glaube nicht, dass nur DLP das so macht.

flounder schrieb:
Mission1 schrieb:
- Videopolis: Diesen Bau hätten sie sich sparen können. Ich gehe doch nicht nach Disneyland, um mir Cartoons anzusehen. Vorbei sind die Zeiten der König-der-Löwen- oder Mulan-Show. Schade.
Back to the Roots. Früher liefen da auch nur Cartoons … zwischen den Shows. Also – Totalausfall.
Die Show-Situation finde ich auch nicht zufriedenstellend. Ich bin zwar selbst kein großer Show-Fan aber ein bisschen was würde einfach dazu gehören.
Aber es gibt ja berechtigte Hoffnung, dass das ab 2014 im Videopolis wieder so sein wird.

Ich finde es in dem Zuge auch gut, wenn es wirklich dazu kommen sollte, Dreams ab Oktober auf die WE zu beschränken.
Das gibt im Bereich Shows/Paraden dann wieder mehr Geld frei, um für mehr Vielfalt zu sorgen.
1 neue größere Show, mehr Streetmosphere wäre mir deutlich lieber, als die einseitige Fixierung auf Dreams.
Dreams finde ich klasse, schaue es aber bei jedem Besuch in der Regel nur einmal an.
Wäre bei einer Show wahrscheinlich genauso, aber dann wären es immerhin schon zwei Sachen, die ich bei einem Aufenthalt, der bei uns ja nie kürzer als 7 Tage ist und somit immer auch ein WE mit Dreams dabei hätte, anschauen könnte.
Und von mehr Streetmosphere hätte ich den ganzen Tag was.
Wäre meiner Meinung nach der richtige Weg.

Meet Mickey empfinde ich als guten Ersatz für die Fantasy Festival Stage.
Zumal mir die Standard-Show dort, En Scene s'il vous plais (oder wie immer man das schrieb) nie sonderlich gefallen hat.

Die Castle Stage.... ja extrem schade drum, zumal da auch wenig Hoffnung ist, dass da bald wieder was dauerhaftes kommt, sonst hätte man nicht die ganzen Bänke abgebaut. Leider ein lebloser, verlorener Platz :(

Chaparall Stage: Auch das ist schlicht grausam, zumal dadurch wirklich das ganze Cottonwood-Creek-Areal absolut tot wirkt und ja nur noch Durchgangspunkt für den Weg zum FL Depot.
Wäre ja sogar ok, wenn man das als Relax-Zone für hektische Tage machen würde (vielleicht zumindest den Critter-Coral-Bereich, aber dann müßte man mehr gestalten und mit mehr Bewuchs für mehr private Bereiche sorgen, damit man auch ausspannen kann, ohne immer auf dem Präsentierteller zu sitzen.

flounder schrieb:
Mission1 schrieb:
- Diesmal war der Rundgang am Eingang zu Frontierland, wo man durch das Fort laufen kann, gesperrt. Warum? Keine Ahnung!
Spontaneität? *haha*
Da bin ich mal auf nächste Woche gespannt. Ich hoffe mal, da ist wieder offen.
Also das Fort, der Indianer-Bereich ist ja leider schon ewig zu :(.
Im September/Oktober habe ich es noch drauf geschoben, dass da sichtbar jeden Tag neue HW-Deko dazu kam (wobei man das auch an einem Stück hätte machen können) und halbwegs akzeptiert. Wenn das jetzt wieder (oder gar immer noch) so ist, wäre ich schon sehr enttäuscht darüber. Die LotWW gehören einfach dazu.


flounder schrieb:
Mission1 schrieb:
Was Disneyland ausmacht, sind ja gerade die ganzen Details. Sind euch schon mal die Hufspuren in der Warteschlange zum BTM aufgefallen? Wenn dann viele Details plötzlich weg sind oder nicht mehr funktionieren, finde ich das einfach schade.
Oh ja … gefühlt waren vor 21 Jahren mindestens 50% mehr dort. Aber wenn man die Augen aufmacht, dann sieht man immer noch sehr viele.
Wie oben geschrieben: das finde ich absolut übertrieben. Man sollte zwar nicht unbedingt mit einer rosaroten-Brille rumlaufen, wie ich das auch oft tue, aber eine schwarze sollte es dann auch nicht sein.
Gerade die MS ist immer noch voll von Details, viele, die lange Zeit nicht vernünftig gingen sind wieder da. Gerade in der MS übersehen das aber viele Leute, die z.B. durch die tollen Arkaden einfach nur durchhasten.
Im AL gibt es Unmengen, im FL auch noch, auch wenn hier schon auch Bedarf wäre, mehr zu reparieren, wie zu ergänzen etc.
Im DL dürfte es auch wieder mehr sein.
aber 50% fehlen sich nicht annähernd.

flounder schrieb:
Aber die Parade? Für den Eimer. Dauert heute keine 10 Minuten mehr und ist die schwächste, die man je in Paris gesehen hat. Sorry, aber erst verschwinden die Shows und dann werden die Paraden immer kürzer und einfach billiger.
Auch das finde ich übertrieben. Viel mehr Wagen waren es früher bei der Parade auch nicht - die war nicht wg. der Wagen länger, sondern weil lange Stopps eingelegt wurden, um Kinder auf die Straße zu holen und mit denen zu tanzen etc. Etwas, was mich immer kolossal genervt hat.
Mir ist eine kürzere, knackige Parade lieber, als eine künstlich in die Länge gezogene.
Die meiner Meinung nach von den Wagen her beste Parade, ImagiNations, hatte ja noch weniger Wagen, war aber absolut großartig und die bisher einzige Parade, die ich immer und immer wieder sehen wollte - und die leider viel zu kurz lief.
Ansonsten geht es mir mit Paraden wie mit Shows: Einmal pro Aufenthalt reicht mir und ein zweites Mal vielleicht beim Durchgehen anhalten, wenn man gerade dran vorbei kommt, wenn sie läuft.

flounder schrieb:
disneyfan1992 schrieb:
Sorry. Aber das Sch... Wort kommt hier schon recht häufig vor und finde das auch nicht angemessen oder schlecht ausgedrückt, was nicht heißen soll das Mission 2 besser ist als 1 oder das die Laufruhe mancher Züge nicht mehr ok ist.
Lass ihn doch. Ist doch seine Meinung und sein Eindruck. Warum sollte er es also anders sagen als er es empfunden hat?
Nein, lasse ich ihn nicht. Seine Meinung kann man auch (zumindest sollte man es veruschen) sachliche ausdrücken. Und "Scheiße" ist nun wirklich keine sachliche Meinungsäußerung.

flounder schrieb:
Und warum soll er erwähnen, dass viel renoviert wurde, wenn man davon kaum etwas spürt?
Ach komm, das stimmt nun auch nicht.
s.o., rosarote Brille ab, dann sieht man auch die Mängel.
Aber mit einer schwarzen Brille sollte man auch nicht durchlaufen, denn dann sieht man auch, dass in den letzten Jahren sehr viele Sachen renoviert wurden, gerade was Kleinigkeiten angeht - und das fällt, wenn man es sehen möchte, durchaus auf.

flounder schrieb:
Könnt Ihr fanatischen DLP-Fans nicht auch andere Meinungen akzeptieren und vor allem realistisch bleiben?
Realismus gilt aber in beide Richtungen.
Und Du stellst das gerade schon ein bisschen arg zu unrealistisch in die andere Richtung dar.

flounder schrieb:
Keiner hier schadet dem Park durch eine konstruktive Diskussion.
Konstruktiv sehr gerne - aber konstruktiv beinhaltet nicht das Wort "Scheiße" u.ä.
Konstruktiv sollte auch Sachen erwähnen, die immer noch grandios sind (trotz aller Mängel gibt es wohl kaum einen Park sonst, der einen so Detailreichtum hat wie DLP in MS und AL sowie in Ansätzen im FL, keine so perfekt ausgefeilte Storyline wie im FL etc.)

An diesen guten Teilen müßte sich das DLP ein Beispiel nehmen und den Rest da dran hochziehen. Ich denke, dann wären alle zufrieden.

flounder schrieb:
Aber wenn einem nur vorgegaukelt wird, dass alles schön und toll ist, dann würde ich hinterher auch mal an der einen oder anderen Ecke im Netz motzen.
Wenn man aber vermittelt bekommt, das alles "Scheiße" sei, fährt man gar nicht erst hin und bekommt die tollen Sachen nicht zu sehen.
Weg von dieser Schwarz/Weiß-Malerei sollte das Ziel einer sachlichen, konstruktiven Kritik und Diskussion sein.

flounder schrieb:
disneydreamer schrieb:
> Der "Splash" beim Fotopiont Funktionierte bei meinen Besuchen bisher immer Einwandfrei
Letzte WE gar nicht. Weihnachten gar nicht.
Also im Moment auch nicht..... was daran liegen könnte, dass die ganze BTM nicht fährt. :lol:

flounder schrieb:
disneydreamer schrieb:
>Bei den Geysiren gebe ich dir Recht mir Blutet das Herz schon etwas wenn ich an diese Ecke Denke...
Wie schon gesagt … wer es nicht weiß. Aber ich finde es traurig. Ist halt eine Frage der Technik. Die Reparatur ist extrem teuer und wird mit jedem Tag teurer. Von daher gehe ich davon aus, dass wir die Geysire nie wieder sehen werden :(
Die Stelle fällt leider jedem auf, auch wenn man es nicht kennt. Der Bereich ist einfach zu groß, als dass man übersehen könnte, das da was vor sich hingammelt :(

flounder schrieb:
disneydreamer schrieb:
>Momentan fanden viele Renovierungsarbeiten an den Flussläufen, Bächlein usw. statt auch das kennen wir mittlerweile ja schon ist alles was mit Wasser draußen irgendwie zu Tun hat im Winter buchstäblich "Auf Eis" gelegt
Stimmt, ist ja gerade Winter.
Auch da bin ich voll bei Flounder.
Dies und jenes, schlechtes Wetter, gutes Wetter, zu warm, zu kalt, wird alles viel zu oft als Ausrede herangezogen.
Das erinnert mich ein bisschen an die Deutsche Bahn. Im Winter fahren die Züge nicht, weil es zu kalt ist, im Sommer nicht, weil es zu heiß ist.
Ich frage mich, wie die das mit den Zügen in Skandinavien und Süditalien schaffen...
Oder wie die das mit einem komplett auf dem Thema "Wasser" basierenden Park im im Winter ebenso kalten Tokyo schaffen. Der Logik nach müßte man Tokyo Disney Seas ja den ganzen Winter komplett zumachen.


flounder schrieb:
disneydreamer schrieb:
> Bei Space Mountain
Aber warum verändert man eine perfekte Attraktion? I don't get this :( Klar gibt es marketingtechnische Gründe … aber das war es auch schon. Schade. Mal wieder. Warum nicht zu einem Fehler stehen?
Da bin ich absolut bei Dir SM:M2 ist eine Sünde. Eine von mehreren im DL, dessen vorderer Bereich einmal Prunstück des Parks war, vor allem auch wg. der tollen Storyline, der heute aber, mit Ausnahme des Aussehens bei Nacht, eine Schande ist.
Weit schlimmer als SM finde ich in der Hinsicht aber den Verlust des Visionariums, das für mich noch viel mehr die Seele des DL verkörpert hat.
Aber die neue Super-Nova Story bei SM ist schon auch absolut Banane, mit Ausnahme der letzten Röhre mit den roten Neon-Leuchten wurde da nichts verbessert, sondern die Attraktion kaputt gemacht.

flounder schrieb:
disneydreamer schrieb:
>Im Rock'n'RollerCoaster hatte ich bisher nur selten Musikausfälle oder Knisternde Lautsprecher ich würde Sagen in 90% der Fälle Funktionierten die Fahrten bei mir Einwandfrei vielleicht bin ich ja ein kleiner Glückspilz? :cheesy:
Ja, bist Du wohl … bei meinen circa. 300 Fahrten hatte ich zu 30% immer Probleme dort! Aber die Fahrt ist trotzdem toll! Und Leute wie ich (Fans, die kritisch sind) achten auf jede Kleinigkeit. Und wenn sie dann noch fotografieren und Details aufsaugen …. schlechte Kombi ;)
Auch wir kommen da nicht annähernd an 90% ran - im Sept/Okt. sind wir zwar nur ca. 10 mal gefahren (ich traue mich da seit ich Epilepsie habe nciht so oft rein und wenn mache ich die Augen zu, um den Lichteffekten zu entgehen ;) Aber Dörthe möchte halt ab und an rein). Und ich habe mich schon drüber geärgert, dass die Musik (die ich ja auch mit geschlossenen Augen hören würde) nur 1-2 mal ging.

flounder schrieb:
disneydreamer schrieb:
>Es zwingt dich doch niemand dich in das Videopolis Theater zu sitzen um dir dort die Filme anzusehen. Ich kenne einige die nutzen das Videopolis zum ausruhen während deren Kinder sich Trickfilme ansehen können. Ab und zu Laufen dort ja auch Mini Shows wie zum Beispiel zu Weihnachten Mickey and the Jingle Boys. Vielleicht gibt es ja auch irgendwann mal wieder eine Show a la Lion King dort zu bestaunen wer weis?
Hier geht es darum, wie eine tolle „Halle“ verkommen ist. Von grandiosen Shows zum stinkenden (ja, es stinkt dort!) Fresspavillon. Grauenhaft ...
Ausruhen könnte man sich auf den Bänken auch zw. den Shows.
Nein, da MUSS eine Show drauf - sonst lieber den ganzen Bereich des Gebäudes dicht machen. Dort gar nichts zu sehen als eine schön gestaltete Wand (man könnte ja denken, dass dahinter Backstage-Bereich ist) wäre weniger schlimm als durch so einen riesigen, sichtbaren Leerbereich, an den Missständen teilzuhaben.

flounder schrieb:
disneydreamer schrieb:
>Vielleicht wegen Renovierungsarbeiten, vielleicht wegen Rutschgefahr oder was anderes... aus Langeweile schließen die etwas nicht
Aber vielleicht aus finanziellen Gründen? Ganz bestimmt nicht immer aus menschenfreundlichen Gründen.
Leider sind es halt in 90% der Fälle finanzielle Gründe - die man aber, wie oben ausgeführt, nur zu einem kleineren Teil der ED SCA anlasten kann.
Die Hauptschuld daran trägt meiner Meinung nach TWDC.

flounder schrieb:
disneydreamer schrieb:
Was ich auch mal Erwähnt haben möchte, die Cast Member stehen nicht einfach nur in der Gegend rum und drehen Däumchen! jeder von Ihnen ist Bemüht den Gästen einen Zauberhaften Aufenthalt zu Bescheren und tun so viel dafür! Auf die CMs lasse ich nichts kommen da stehe ich zu 100% und mehr dahinter :victory:
Sorry, aber hier kann ich Dir sogar das Gegenteil beweisen. Warum? Ich habe in dem Geschäft tiefer dringesteckt, als Du Dir denken kannst.
Das würde mich jetzt, ernsthaft, mal interessieren. Du hast doch auch nie dort gearbeitet, oder täusche ich mich da?

Also zu 100% hinter allen CMs stehen würde ich auch nicht.
Es gibt schon immer wieder auch negative Erlebnisse.
Allerdings haben die meiner Meinung nach in den letzten Jahren massiv abgenommen.
In den allermeisten Fällen empfinde ich in den letzten beiden Jahren das Verhalten der CMS als sehr gut.
Das KANN aber auch mit meiner persönlichen Einstellung zu tun haben.
Ich hasse nichts mehr, was Personal angeht, als Überaufmerksamkeit. Ich will nicht pausenlos betüdelt werden. Wenn ich z.B. in einem Geschäft einmal gefragt werde ob ich Hilfe brauche ist das ok. Wenn ich dann "nein" sage und 3 Minuten später wieder jemand fragt, fühle ich mich genervt und gehe.
In alles in allem 29 Tagen DLP im letzten Jahr Mai, September & Oktober hatte ich nur 4 Fälle, wo ich das Verhalten von CMs negativ empfunden habe , wobei es weitesgehend Lapalien sind.
Einmal im Agrabah, wo einfach die Teller nicht abgeräumt wurden (vorbildlich war es dagegen im La Grange, im Restaurant des Stars und Plaza Gardens, wo die Teller nicht abgeräumt wurden, während man saß, sondern genau in dem Moment, in dem man wieder zum Buffet ging, was ich in Buffet-Restaurants für die beste und am wenigsten aufdringliche Variante halte).
Einmal ein CM bei der Parade, der den neben uns sitzenden gegenüber etwas arg rüde war. Wobei sie sich nachher aber auch mehrfach entschuldigt hat, als sie nach mehreren Erklärungen endlich eingesehen hatte, dass es sich um ein Missverständnis auf Grund der Falschaussage eines anderen CM handelte, was sie wg. mangelnder English-Kentniss (nogo in dem Bereich!!!) aber vorher nicht kapiert hatte.
Ein CM am Counter im BakeShop der sowas von lahm war...
Und eine Putzfrau im HNY, die genau gesehen hatte, dass ich gerade Stativ und alles für ein Photo aufgebaut hatte und ein Bild machen wollte und in dem Moment genau vor die Kamera tappt und da ca. 1 Minute in Seelenruhe rumwischt und mich mwarten ließ.

Ansonsten gab es etliche "normale" CM-Erlebnisse ohne Besonderheiten und wirklich sehr viele absolut positive, in allen Bereichen, und absolut nicht nur im DLH.

So, das wars dann auch mal von mir.... ;)
 
whiskas Cast Member
Ich werde jetzt mal nicht auf jeden Punkt einzeln eingehen sondern eher im Großen und Ganzen. Da ich ja die letzten drei Tage dort war sind meine Erinnerungen ja noch recht frisch.

Bei den CMs habe ich diesmal nicht einen einzigen "Ausfall" erlebt. Eher im Gegenteil. Es gibt jetzt viele CMs die für die Parade und Dreams absperren und die Besucher in der Wartezeit herrlich unterhalten. Sie tanzen, singen, machen Späße, einer hat kleine Zaubertricks mit den Kiddies gemacht etc. Anscheinend wird nun Wert darauf gelegt, daß gerade diese CMs gewisse Entertainertalente haben. In den Shops wurde ich sogar beim Bezahlen mehrfach gefragt, ob ich auch alles gefunden hätte oder ob ich noch etwas Bestimmtes suchen würde. Es könnten auch ältere Sachen sein, man würde dann nachfragen. So kam ich tatsächlich wieder zu Salz-und-Pfeffer-Streuer die nicht mehr im Programm waren. Auch wurde jedes Mal auf den Hotel-Liefer-Service aufmerksam gemacht. Und egal wo ich reinkam, Restaurant, Attraktion, Shop etc. wurde ich immer mit einem freundlichen "Bon jour" begrüßt. Das war nicht immer so.

Die Parade fand ich jetzt nicht so einfallslos oder so kurz wie Flounder sie beschreibt. So viel länger waren die früheren Paraden nun auch nicht. Ok. Stars `n Cars ist echt kurz, aber die eigentliche Parade fand ich von der Länge her ok. Ob man jetzt so viele Prinzessinnen und Prinzen braucht ist ja Geschmackssache. Ich brauche sie nicht.

Dreams als nur "nett" zu bezeichnen halte ich doch für arg untertrieben.

Die trocken gelegten Teiche etc. wurden in den letzten Tagen intensiv gereinigt und gestern hatten die ersten auch schon wieder Wasser. Genau wie überall fröhlich neu bepflanzt wurde.

Zu SM2 kann ich nur sagen, dass das schon eine sehr hohe Akzeptanz und Beliebtheit hat. Ich habe sehr viele Schülergruppen gesehen, die am Ausgang raus und am Eingang sofort wieder rein sind um noch einmal zu fahren. Wäre es so schlecht hätten sie das wohl nicht gemacht.

Ansonsten wurde den ganzen Tag im Park geschrubbt und gewienert und rum stehende CMs habe ich keine entdeckt. Auch war bei den Toiletten kein Totalausfall zu bemerken.

Schade fand ich wirklich nur, daß sich der Truck bei der Studio Tour nicht mehr bewegt. Ich hatte aber genug Ersttäter im Wagon die trotzdem geschockt waren und denen es viel Spaß gemacht hat. Also für Neulinge fällt es nicht auf.

Sonderbar fand ich allerdings, daß im Bus zum Santa Fe immer noch der alte Film zum Hotel läuft. Nach dem neuen Theming paßt der ja nun gar nicht mehr und ist auch anderen Gästen aufgefallen. Dann doch lieber im Bus gar kein Film als einen total Veralteten.

Die Castle-Stage wurde übrigens auch komplett gereinigt und mit neuen Lautsprechern bestückt. Es sah fast so aus als würde da bald wieder was passieren. Ich hätte auch sicherlich lieber eine Show im Videopolis, aber so wurde es ganz gut als "Picnic"-Location von den Leuten angenommen, bei dem die Kiddies sogar noch von Cartoons bespaßt werden. Und nach Essen gestunken hat es dort schon immer.

Sicherlich muß das DLP sparen, aber ich finde es war nicht mehr so offensichtlich wie noch vor drei Jahren. Überhaupt finde ich, daß es in den letzten 21 Jahren immer wieder extreme Auf- und Abs im Park gab. Aber momentan sind sie, meiner Meinung nach, eindeutig wieder auf dem Aufwärtstrend anzusiedeln.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Whiskas schrieb:
Bei den CMs habe ich diesmal nicht einen einzigen "Ausfall" erlebt. Eher im Gegenteil. Es gibt jetzt viele CMs die für die Parade und Dreams absperren und die Besucher in der Wartezeit herrlich unterhalten. Sie tanzen, singen, machen Späße, einer hat kleine Zaubertricks mit den Kiddies gemacht etc. Anscheinend wird nun Wert darauf gelegt, daß gerade diese CMs gewisse Entertainertalente haben. In den Shops wurde ich sogar beim Bezahlen mehrfach gefragt, ob ich auch alles gefunden hätte oder ob ich noch etwas Bestimmtes suchen würde. Es könnten auch ältere Sachen sein, man würde dann nachfragen. So kam ich tatsächlich wieder zu Salz-und-Pfeffer-Streuer die nicht mehr im Programm waren. Auch wurde jedes Mal auf den Hotel-Liefer-Service aufmerksam gemacht. Und egal wo ich reinkam, Restaurant, Attraktion, Shop etc. wurde ich immer mit einem freundlichen "Bon jour" begrüßt. Das war nicht immer so.
Das deckt sich ziemlich genau mit meinen Eindrücken!
Freut mich sehr, dass es bei Dir so war - und das ich mich in der nächsten Woche drauf freuen kann, das auch wieder so zu erleben finde ich klasse!

Whiskas schrieb:
Die Parade fand ich jetzt nicht so einfallslos oder so kurz wie Flounder sie beschreibt. So viel länger waren die früheren Paraden nun auch nicht. Ok. Stars `n Cars ist echt kurz, aber die eigentliche Parade fand ich von der Länge her ok. Ob man jetzt so viele Prinzessinnen und Prinzen braucht ist ja Geschmackssache. Ich brauche sie nicht.
und die größere Länge früher kam halt auch vor allem durch mehr Tanzeinlagen zu Stande, die ich ganz und gar nicht vermisse.

Whiskas schrieb:
Die trocken gelegten Teiche etc. wurden in den letzten Tagen intensiv gereinigt und gestern hatten die ersten auch schon wieder Wasser. Genau wie überall fröhlich neu bepflanzt wurde.
Dann kann ich ja mal berichten, ob es so weitergeht!
Würde mich auch sehr sehr freuen, denn die trockenen Beriech waren mir schon ein ganz schöner Dorn im Auge.

Whiskas schrieb:
Zu SM2 kann ich nur sagen, dass das schon eine sehr hohe Akzeptanz und Beliebtheit hat. Ich habe sehr viele Schülergruppen gesehen, die am Ausgang raus und am Eingang sofort wieder rein sind um noch einmal zu fahren. Wäre es so schlecht hätten sie das wohl nicht gemacht.
Da bin ich ein bisschen unschlüssig - es ist halt auch der Thrill-Ride mit den kürzesten Wartezeiten und gerade viele Jugendliche achten dann doch mehr auf Thrill und Party, als auf Details.
Ich denke, da sind die Erwarungshaltungen halt unterschiedlich.
Die von diesen Jugendlichen werden halt eher erfüllt, als die von Detail-versessenen Fans, die noch die die alte Version im Kopf haben.

Whiskas schrieb:
Die Castle-Stage wurde übrigens auch komplett gereinigt und mit neuen Lautsprechern bestückt. Es sah fast so aus als würde da bald wieder was passieren.
Wäre natürlich schön - aber kann auch nur daran liegen, dass das im Sommer wieder vermehrt für musikalische Einzelevents (wie die Magical Music Days genutzt wird) und die Speaker schlicht durch waren.
Mal gespannt

Whiskas schrieb:
Ich hätte auch sicherlich lieber eine Show im Videopolis, aber so wurde es ganz gut als "Picnic"-Location von den Leuten angenommen, bei dem die Kiddies sogar noch von Cartoons bespaßt werden.
Die Cartoons könnten ja auch während der Show-Pausen laufen.
Eine tolle Show dahin, die was weiß ich um 10:30, 15:00, 16:00 und 17:00 läuft und während der Hauptessenszeit von 11:30 h bis 14 h und 18 - 20 h eine Leinwand runterfahren, mit der man in der Hauptessenzeit die Kids bespaßen kann. Da hat man beides auf einen Schlag!
Noch dazu gehen dann vielleicht mehr Leute außerhalb der Hauptzeit essen, um dabei die Show zu sehen, was alles etwas entzerren würde und dazu beitragen würde, dass man in den Hauptzeiten nicht 45 Minuten für Essen ansteht.
Das wäre meiner Meinung nach die Ideallösung.



Whiskas schrieb:
Sicherlich muß das DLP sparen, aber ich finde es war nicht mehr so offensichtlich wie noch vor drei Jahren. Überhaupt finde ich, daß es in den letzten 21 Jahren immer wieder extreme Auf- und Abs im Park gab. Aber momentan sind sie, meiner Meinung nach, eindeutig wieder auf dem Aufwärtstrend anzusiedeln.
Da bin ich absolut Deiner Meinung. Ich sehe auch eher einen Aufwärts- als einen Abwärtstrend.
 
whiskas Cast Member
Hier noch kurz zwei Beweisfotos für die entertainenden CMs.

Ansonsten noch kurz zu Videopolis. Das meinte ich ernst mit der Picnic-Zone. Die meisten Leute die dort gegessen haben, haben nichts im Hyperion gekauft sondern selbst Mitgebrachtes gegessen. Die Parks waren aber auch so leer, daß man generell nicht länger als 5 Min. für Essen anstehen mußte.

@Torsten: Ist schon klar, daß die "alten" Hasen da genauer hinschauen bei SM2. Dies dürfte aber dem Parkbetreiber herzlich egal sein. Hauptsache die Besucherzahlen stimmen und die Attraktion werden entsprechend besucht. Welche Altersgruppe das dann tut ist ihnen im ersten Moment wohl egal. Wenn ein Ride ausgelastet ist, dann rechtfertigt es schon mal deren Existenz und Änderungen sind aus deren Sicht wohl nicht notwendig.
 
disneyfan1992 Cast Member
Ich denke die Hoffnung stirbt zu Letzt. Indiana Jones fährt ja auch wieder vorwärts obwohl es manche Rückwärts auch besser fanden. Also vielleicht gibt es auch irgend wann von der Erde zum Mond wieder.

Zum Videopolis. Ich esse dort gerne mal was aus dem Hyperion und schaue dabei Cartoons und nein gestunken hat es bei mir nie wenn ich dort war. Klar gehört da wieder eine Show rein. Aber wie geschrieben ein Comic zum essen ist immer gut und gerade unsere Kids sind dann während dem Essen auch ein wenig abgelenkt.

Mfg.

D1992
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben