The Walt Disney Company investiert 3 Milliarden Dollar in die Hollywood Studios in Disney World

torstendlp Administrator
Teammitglied
Hallo,

in den letzten Tagen vermehren sich die Gerüchte dazu und inzwischen scheint es sicher zu sein, dass die Walt Disney Company in den kommenden 10 Jahren mit einer Investition von 3 Milliarden Dollar den Hollywood Studios in Walt Disney World eine Komplettüberarbeitung spendieren möchte.
Die Details dazu will The Walt Disney Company auf der D23 Fan Expo vom 14. - 16. August in Anaheim verkünden.

Dabei sollen viele ältere Attraktionen verschwinden, einige haben schon zugemacht oder schließen in der nahen Zukunft, was den Gerüchten, die sich nun zu Fakten verdichten, natürlich Vorschub leistet, um Platz für neue Attraktionen zu schaffen.
Von den aktuell bestehenden Attraktionen sollen nach aktuellem Informationsstand wohl nur Tower of Terror, Rock'n' Roller Coaster, Star Tours, Toy Story Mania und Great Movie Ride erhalten bleiben.

Ziemlich sicher sollen neue Attraktionen entstehen, die auf Star Wars, Indiana Jones und den Pixar-Filmen basieren.
Unter anderem soll es wohl eine Attraktion geben die die Gäste auf den faszinierenden Planeten Dagobah, die Heimatwelt von Jedi-Meister Yoda entführt - dem Thema entsprechend am Echo Lake im Park angesiedelt. Weitere Star Wars Attraktionen sollen auf der, ab Dezember dieses Jahres in die Kinos kommenden, 3. Star Wars Trilogie (Episoden VII - IX) basieren.
Die Indiana Jones Stunt Show soll durch eine aktualisierte Version des Indiana Jones Adventure ersetzt werden.
Am Pixar Place sollen 3 neue Attraktionen hinzukommen und darüber hinaus soll Toy Story Mania ausgebaut werden.

Mit dem Ausbau einhergehen wird wohl auch eine Namensänderung des Parks, Gerüchten zu Folge in "Disney's Hollywood Adventure".

Das sind natürlich wirklich spannende Entwicklungen im Walt Disney World!

Bei mir vergrößert das auch die Hoffnung, dass TWDC, wenn sie nach Abschluss der Kapitalerhöhung, die Euro Disney SCA fast alleine besitzt, auch dort einen Masterplan auflegen will.
Denn so ein Projekt, in dem Umfang, vielleicht nicht auf einen Park beschränkt, sondern auf den Studios und Disneyland Park verteilt (Indian Jones & Star Wars als Erweiterung der bestehenden, dazu passenden Areale im Disneyland Park, Pixar-Ergänzungen und Marvel in die Studios) wäre immens wichtig für das Disneyland Paris!

 
ColetteDuranger Stammgast in den Parks
Also, ich sehe das ein wenig zwiegespalten.

Auf der einen Seite sind Investitionen immens wichtig und richtig, egal ob WDW, Disneyland oder die anderen Parks weltweit.

Allerdings sehe ich auch die Gefahr, dass der eigentliche Charme darunter leidet.

Ich bin durchau Fan von Star Wars, Pixar usw., aber die klassischen Disney-Charakter mit denen ich aufgewachsen bin, die Disney für mich ausmachen wie Donald, Mickey usw. rücken immer weiter in den Hintergrund scheinbar, was ich persönlich sehr traurig finde, denn letztendlich

"It´s all started by a mouse!" 8)
 
Disneyfan Besucht die Disney University
Ich würde ColletteDuranger da zustimmen.
Ich war schon lange nicht mehr in den Hollywood Studios (in ein par Tagen geht es los, dann werde ich mal nachsehen), aber ich frage mich, ob dann zum Beispiel das Ariel Musical und Beauty and the Beast noch hineinpassen, so als einzige Classic Attrakitonen.

Auf der anderen Seite sehe ich Investitionen, egal für welche Attraktionen, immer als gut an, denn die Menschen, die sich das vornehmen, werden wohl gründlich nach Pubklikumsmagneten gesucht haben.

Ich kenne die Zahlen der DHS nicht, aber sind die denn so "schlecht" wie vom DLP? Klar, im WDW gibt es viel mehr Komponenten, aber trotzdem...

Ich hoffe bei Gott, dass Disneyland Paris auch so etwas bekommt (im großen Maße), massiver Ausbau ist meines Erachtens eine der letzten Möglichkeiten, die Zahlen zu bessern. Dann wären auch irgendwann die momentanen Eintrittspreise gerechtfertigt...Irgendwann...
!!!!!Bitte lasst das Disneyland Paris nicht weiterhin als ungeliebte Tochter dastehen!!!!!

Ich kann es gerade nicht finden, wann wäre die Kapitalerhöhung nochmal "vorbei", also wann könnte es einen Masterplan geben?
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Wenn man in Paris nicht investieren wollen würde, wenn es also das ungeliebte Stiefkind bleiben sollte, warum sollte die TWDC dann aktuell versuchen, so viel Geld in die Kapitalerhöhung und die möglichst weitgehende Übernahme der Euro Disney SCA zu stecken?

Die Kaiptalerhöhung wird wg. der Klage des Hedgefonds CIMA nicht vor Oktober abgeschlossen sein -
So lange macht es auch wenig Sinn für die Walt Disney Company, eine große Investition anzukündigen, denn das würde dafür sorgen, dass weniger Kleinaktionäre das Übernahmeangebot für 1,25 Euro je Aktie annehmen würden, denn bei solch großen Investitionen wäre mit einem Anstieg des Aktienkurses zu rechnen, was wiederum die Übernahme für The Walt Disney Company deutlich teurer machen würde.
Ich würde aber auch nicht davon ausgehen, dass man einen riesigen Plan direkt nach Abschluss der Kapitalerhöhung verkündet.

Ich würde am ehesten davon ausgehen, dass man bis zum 25. alles auf Stand bringt (was ich für sinnvoll halte, denn was bringen noch so viele neue Attraktionen, wenn die bestehenden weiterhin, um es hart auszudrücken, vor sich hin vergammeln) evtl. Star Tours 2 und Toy Story Mania wirklich realisiert und dann zum großen Jubiläum einen großen Investitionsplan verkündet.
 
disneyfan5000 Stammgast in den Parks
Sind 3 Milliarden Dollar nicht ein bisserl zu hoch gegriffen? Ich war ja im Mai in den Hollywood Studios. Und das war der Park der mir am wenigsten gefallen hat. Okay, der Park ist immer noch wunderschön, aber einige Attraktionen hatten schon geschlossen. Ich bin gespannt, was sich da in den Hollywoodstudios tut. Leider kann das DLRB von solchen Investitionssummen nur träumen. Aber 3 Milliarden Dollar denke ich sind doch viel zu hoch.
 
Disneyfan Besucht die Disney University
torstendlp schrieb:
Wenn man in Paris nicht investieren wollen würde, wenn es also das ungeliebte Stiefkind bleiben sollte, warum sollte die TWDC dann aktuell versuchen, so viel Geld in die Kapitalerhöhung und die möglichst weitgehende Übernahme der Euro Disney SCA zu stecken?

Die Kaiptalerhöhung wird wg. der Klage des Hedgefonds CIMA nicht vor Oktober abgeschlossen sein -

Toy Story Mania
Da hast du natürlich auch wieder Recht mit der TWDC und dem Dlp...

Ende Oktober, ich hatte irgendetwas in den nächsten Jahren im Kopf - wieso weiß ich nicht. Je schneller, desto besser. Das mit der Klage werde ich mal nachlesen, da es mich interessiert.

Toy Story Mania scheint momentan wieder hoch im Kurs zu sein, ich höre auf Facebook wieder öfter davon. Wäre natürlich ein Traum
 
Also 3 Mrd. ist eine Menge Geld. Aber für die angekündigten Änderungen, wäre ich nicht mal sicher, ob es am Ende ausreicht. Das Geld wird ja wohl über einen längeren Zeitraum investiert und wenn in den USA die Preise bei Bauarbeiten so eingehalten werden wie in Deutschland, muss die Maus wohl sehr zaubern, um im Budget zu bleiben.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben