Neue Regeln für das Posten von Bildern und Videos ab dem 25.5.2018

torstendlp Administrator
Teammitglied
Ganz aktuell mal ein tatsächlicher, erster größerer Fall aus der Praxis:

Die Erzdiözese Freiburg hat das Streaming des Fronleichnamsgottesdienstes aus dem Freiburger Münster abgesagt, weil es unmöglich gewesen wäre, von allen Gottesdienstbesuchern eine Einwilligung einzuholen.
Bis auf weiteres werden auch alle anderen Übertragungen von Gottesdiensten des Erzbistums abgesagt:


Die Umsetzung des Kirchlichen Datenschutzgesetzes (KDG) hat auch Auswirkungen auf die bisher übliche Praxis, ausgewählte Gottesdienste aus dem Freiburger Münster live im Internet zu übertragen. Um diesen Dienst rechtskonform bereitzustellen, müsste vorher von allen an der Liturgie Mitwirkenden (Zelebranten, Ministranten, Lektoren, Sänger…) sowie von allen Gottesdienstbesuchern einzeln eine persönliche Zustimmung zur Übertragung eingeholt und diese dokumentiert werden – das ist nicht durchführbar.

Um rechtskonform zu handeln, verzichtet das Erzbistum Freiburg deshalb bis auf weiteres auf Live-Übertragungen. Dies betrifft bereits auch die geplante Übertragung am kommenden Hochfest des Leibes und Blutes Christi (Fronleichnam) am kommenden Donnerstag (31. Mai 2018).
Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit des Landes Baden-Württemberg hat diese Entscheidung als richtig bezeichnet, da nicht sicherzustellen sei, dass keine sensiblen Daten (Religionszugehörigkeit wären z.B. solche Daten) oder "Sondersituationen" (auch wenn man nur den Altarraum filmen würdem könnte z.B. versehentlich ein Zuschauer, der nicht eingewilligt hat ja in diesen laufen) übertragen werden.
Damit dürften sich auch alle Fragen nach "reicht ein Schild am Eingang" u.ä. erübrigt haben, denn die Möglichkeit eines anzubringen, hätte ja bestanden.
Und direkt bestätigt durch einen dafür verantwortlichen Landesdatenschutzbeauftragten.

Deutet darauf hin, dass wohl doch die strenge Linie wahrscheinlicher wird...
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Eigentlich aktuell auch nicht.

Einerseits, wenn wir deshalb Ärger bekommen würden, können wir nur bei eigenen Bildern belegen, von wann die sind.

Bei fremdem Material ander nicht.

Andererseits tendieren inzwischen auch einige dazu, zu sagen, dass nicht nur die Anfertigung sondern AUCH die Veröffentlichung zählt. Demnach wäre ein vor dem 25.5. angefertigtes Bild auch deshalb nicht mehr erlaubt, weil auch die spätere Veröffentlichung durch das Speichern auf der Festplatte des Servers von uns, eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten bedeutet.

Das gilt für User.

Für uns selbst könnte es sich hingegen etwas entspannen, weil wir nach den Aussagen einiger Landesdatenschutzbeauftragter mit unserer Seite unter das "Medienprivileg" fallen könnten. Das ist allerdings Auslegungssache und absurderweise unterscheidet es sich von Bundesland zu Bundesland.
Während wir, wenn wir in Bayern wären, definitiv drunterfallen würden und selbst also veröffentlichen könnten, interpretiert Niedersachsen das nur für die institutionalisierte Presse so. Dort ansässige Webseiten, Blogger etc. dürften es also nicht.

Die Antwort des für uns zuständigen Landesbeauftragten für Datenschutz in Rheinland-Pfalz steht noch aus. Mal schauen, wie die das interpretieren.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben