Illegale Nutzung von Disney Charakteren durch die Wanda-Gruppe?

Kiste Besucht die Disney University
Es wurde wohl in China ein neuer Freizeitpark eröffnet. Einer der WANDA Parks.. so in der Art wie er auch in Paris kommen soll.
Und bei der Eröffnung waren dort wohl Disney Figuren anzutreffen...
Aber lest selbst...
Auf www.Foxnews.com
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Wow, DAS ist wirklich dreist, da bleibt mir die Spucke weg.

Das Ziel zu haben, Disney im Freizeitparkgeschäft anzugreifen ist ja vollkommen legitim, das ist nunmal Business, aber die Nutzung von intellectual properties von Disney für diesen Zweck ist wirklich eine Frechheit.
Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass man damit in Europa durchkommen würde, somit besteht eine ähnliche Gefahr bzgl. des Wanda-Projekts bei Paris nicht.
In China könnte man damit allerdings durchkommen.
Es wäre ja nicht das erste Mal....
Schließlich gibt es da auch den Shijingshan Amusement Park:


und das früher mal geplante, aber nie fertig gestellte, Wonderland war auch SEHR nahe dran, eine Disney-Kopie zu sein:


Damit steht China auch nicht alleine - auch in Japan gab es mit Nara Dreamland mal einen Park, der Disney, aber in diesem Fall nicht nur Disney, sehr masiv kopierte:

und da sage nochmal einer der Europa Park sei eine Disney-Kopie - selbst in den frühen Jahren, in denen es dort noch mehr in die Richtung ging, war es ja nicht einmal annähernd so extrem, wie an manch anderem Ort.
 
whiskas Cast Member
Ich befürchte leider, dass Herr Wanda in Europa mit einer ähnlichen Vorgehnsweise doch durchkommen würde. Die CI eines Characters muss ja nur geringfügig verändert werden und schon ist es kein Problem mehr. Sehr schön zu sehen auf jeder Kirmes wo leicht veränderte Disney-Character ohne Lizenz an vielen Losbuden verlost werden. Da sind die Ohren von Micky einfach etwas kleiner und schon ist das kein Problem mehr. Die CI eines jeden Characters ist ja im Detail fest gelegt und auch nur so geschützt.
Verändern Hersteller oder Parkbetreiber nur ein paar kleine Details ist das nicht mehr das Original und damit auch kein Plagiat.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Naja, so einfach ist das nun auch nicht.
Kleine Abwandlungen reichen in der Regel nicht.

Ganz im Gegenteil, wenn wirklich geklagt wird, muss es bei uns substantielle Unterschiede geben. Bei der Euro-Maus ist das zum Beispiel der Fall, weil da nur gemein ist, dass es eben eine Maus ist, sich Form und Farbe aber gänzlich unterscheiden.

Einfach nur die Ohren etwas kleiner reicht nicht, keine Chance.

Ich möchte mal an eine Bankwerbung aus den 90ern erinnern. Da sollte ein Werbespot ein 5DM-Stück und daran befestigt 2 1DM-Stück vorkommen, die waren allerdings entfernt als Hidden Mickey warnehmbar. Der Spot musste noch vor der ersten Ausstrahlung zurückgezogen werden.

Oder diese ganzen Produkte mit Disney-ähnlichen Motiven bei ebay etc. Da geht Disney schon massic gegen vor und es müssen immer wieder Leute massive Strafen dafür zahlen. Dass es immer noch so viele gibt liegt, das hat Disney schon selbst gesagt, einfach an der Masse, dass man gar nicht nachkommt, weil halt jedes einzelne Verfahren extrem viel Aufwand ist - aber deshalb sollte man sich da nicht in Sicherheit wiegen.
Das selbe gilt für den Verkauf von Produkten, die auch nur disney-ähnlich sind auf Weihnachtsmärkten, Jahrmärkten etc. auch da geht Disney schon gegen vor, allerdings nur stichprobenartig und sie hoffen auf eine abschreckende Wirkung.

Dito bei den ganzen Kirmesfahrgeschäften mit Disney-Figuren, die oft auch nur enfternt ähnlich sind, da wurden auch schon etliche aus dem Verkehr gezogen, von denen die keine Lizenz haben.
 
MikeFink Imagineer Azubi
Es reicht oft schon ein Gang ins nächste Elektronikgeschäft. Oftmals gibt es Extrabereiche oder Stände für Disneyartikel. Besonders bei den DVD und Bluray werden absichtlich von den Händlern andere Produkte mithineingeschleust. Wenn dann der Kunde nicht aufpasst oder unkundig ist kann ein Fehlkauf durchaus vorkommen der offensichtlich vom Händler erwünscht ist.

Das mit dem Aussehen der Mickey Maus ist bisweilen auch so eine Sache. Hauptsache ist da das diese von Disney abgesegnet bzw eine Lizenz erhalten haben. Ein gutes Beispiel sind da die Porzellan-Mickeymausfiguren der Firma Rosenthal der 30ger Jahren oder das Kinderbuch "Murz der Kater und die Mickymäuschen ebenfalls aus den 30ger Jahren. Da ist eine Ähnlichkeit im Aussehen bisweilen doch weit hergeholt.

Characterkopien von Fremdfirmen in einem Freizeitpark gehen aber gar nicht. Besonders verwerflich, was aber von "geschäftstüchtigen" Chinesen aber leider auch nicht anders zu erwarten ist.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Das sind ja aber alles komplett unterschiedliche Dinge in meinen Augen.

MikeFink schrieb:
Es reicht oft schon ein Gang ins nächste Elektronikgeschäft. Oftmals gibt es Extrabereiche oder Stände für Disneyartikel. Besonders bei den DVD und Bluray werden absichtlich von den Händlern andere Produkte mithineingeschleust. Wenn dann der Kunde nicht aufpasst oder unkundig ist kann ein Fehlkauf durchaus vorkommen der offensichtlich vom Händler erwünscht ist.
Finde ich nicht illegitim, ist halt Verkaufstaktik, bei der nichts illegales getan wird.


MikeFink schrieb:
Das mit dem Aussehen der Mickey Maus ist bisweilen auch so eine Sache. Hauptsache ist da das diese von Disney abgesegnet bzw eine Lizenz erhalten haben. Ein gutes Beispiel sind da die Porzellan-Mickeymausfiguren der Firma Rosenthal der 30ger Jahren oder das Kinderbuch "Murz der Kater und die Mickymäuschen ebenfalls aus den 30ger Jahren. Da ist eine Ähnlichkeit im Aussehen bisweilen doch weit hergeholt.
Finde ich gar nicht, ich finde die durchaus wiedererkennbar gegenüber dem Mickey-Stil dieser Zeit. Wenn das schon nicht durchgeht, dann könnten auch die Mickey-Kostüme in den Parks nicht gleichzeitig mit der neuen Form der Mickey-Cartoons durchgehen, den zwischen den beiden liegen weit größere Unterschiede.
Außerdem gibt es auch hier ja kein rechtliches Problem, insofern sehe ich hier keinen Zusammenhang zur Wanda-Diskussion.

MikeFink schrieb:
Characterkopien von Fremdfirmen in einem Freizeitpark gehen aber gar nicht. Besonders verwerflich, was aber von "geschäftstüchtigen" Chinesen aber leider auch nicht anders zu erwarten ist.
DAS ist der einzige der drei Punkte, der eine legale Komponente hat. Es gibt keine Genehmigung von Disney dafür, also ist diese Form des Einsatzes illegal.
In China geht das durch, in Paris würde das zu 100% nicht ohne massive Strafzahlung durchgehen, selbst wenn leichte bis mittlere Abwandlungen stattfinden.
 
Goofyfan Cast Member
Letztes Jahr stand sogar eine nachgemachte. Mickeymaus in Körpergröße auf der Anlegestelle der Schiffe am Eifelturm.
So etwas gibt es auch bei uns ,nebst Minni und Daisy,in den Innenstädten. Kommen die Kostüme auch aus China oder
schneidern die sie selbst? Passt jetzt nicht ganz zum Thema ,sorry.

Auf youtube greift Wang auch Disney wörtlich an,indem er behauptet ,in zehn bis zwanzig Jahren würde Disney in Shanghai
keinen Gewinn machen. Der ist richtig gefãhrlich. :x
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Wanda hat ja ganz klar erklärt, dass er Disney Konkurrenz machen will. Ob das wirklich klappt, wird die Zukunft zeigen. Das Potenzial ist vorhanden, da Geld in Massen vorhanden zu sein scheint.
Konkurrenz ist gut und kann auch positive Effekte haben. Es kommt allerdings auf die Art und Weise anan. Einfach billig zu kopieren geht aktuell (vielleicht auch längerfristige) in China, aber in der westlichen Welt wohl eher nicht. Für das Projekt in Paris muss sich Wanda daher wohl ein bisschen mehr einfallen lassen.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Goofyfan schrieb:
Letztes Jahr stand sogar eine nachgemachte. Mickeymaus in Körpergröße auf der Anlegestelle der Schiffe am Eifelturm.
So etwas gibt es auch bei uns ,nebst Minni und Daisy,in den Innenstädten. Kommen die Kostüme auch aus China oder
schneidern die sie selbst? Passt jetzt nicht ganz zum Thema ,sorry.
Gibt es hier auch - nur hat Disney da quasi keine Handhabe. Bestenfalls können die die Kostüme einziehen lassen, aber dann haben diese Banden schnell wieder neue für 5 Euro das Stück.

Und Klagen wg. Urheberrechtsverstößen auf hohe Summen bringen nichts, denn die Leute, die die tragen und damit betteln sind in der Regel selbst die ärmsten Säue, die wie Drückerkolonnen behandelt werden. Und die Hintermänner, die das Geld abkassieren sitzen irgendwo in einer Zigenuerbaron-Villa in Bulgarien und Rumänien und sind unangreifbar.
 
prinzphillip Cast Member
Es gibt sehr viele offensichtliche "Plagiate" im Europa-Park...merkwürdig, dass Disney nicht dagegen vorgeht.

Mit dem "Bell Rock", einer Kopie des "Newport Bay Club", haben die Macks sogar ihr eigenes Konzept eines europäischen Themenparks verraten. Das gilt auch für das Pseudo "Cheyenne"-Hotel sowie den "Jungle Cruise"-Abklatsch.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
prinzphillip schrieb:
Es gibt sehr viele offensichtliche "Plagiate" im Europa-Park...merkwürdig, dass Disney nicht dagegen vorgeht.
Wo gibt es denn genau wirklich Plagiate, also Dinge, auf die Disney ein Copyright hat (! und das ist entscheidend) und die er EP plagiiert hat?
Wir reden hier über echte Lizenzverstöße, die liegen ganz offensichtlich im Falle des EP nicht vor.
Dass der EP ganz viel kopiert hat, aber nicht im Sinne von Plagiaten, sondern im Sinne von "angelehnt an Disney". Zwischen "keine eigenen Ideen", wie vielfach der Fall im EP und einem wirklichen Plagiat ist eben doch ein weiter Unterschied
Ein Plagiat kann eben nur vorliegen, wenn Disney auf Urheberrechte an etwas hat.

prinzphillip schrieb:
Mit dem "Bell Rock", einer Kopie des "Newport Bay Club"
Also DAS ist ja nun wirklich Unfug!
Beide haben das selbe Thema und folgen der üblichen Architektur der klassischen Hotels der Neu-England-Staaten, wobei sich das Bell Rock eher deutlich an innerörtlichen Gebäude-Ensembles Neu-Englands orientiert, mit ihrem Wechsel aus Backstein-Gebäuden, holz-vertäfelten Gebäuden und weiß gemalerten Häusern und der Newport mehr an den klassischen Seaside Resorts der Küste.
Wo das Bell Rock (das im Übrigen auch noch das deutlich gehobenere der beiden Hotels ist) eine Kopie des Newport sein soll, erschließt sich mir nicht.

Mal ein paar Bilder in einem Vergleichsbild zusammengefasst:
1. Bell Rock ( © des Bildes Europa Park )
2. So könnte man das Bell Rock ungefähr aus echten Gebäuden in klassischer Neu-England-Architektur zusammen bauen (© des ersten Bildes pHotoproc.com, © des 2. und 3. Bildes ICAA New England/Christopher Schuch, © des Bildes in der Mitte Ronald C Saari, © des letzten Bildes mass.historicbuildingsct.com )
3. Newport Bay Club (ich könnte mich gerade ärgern, aber ich habe echt während des letzten Trips kein vernünftiges Bild des NPBC nach der Renovierung bei Tag gemacht, nur am ersten Abend, weil ich dauernd wg. der danach aufkommenden Rückenschmerzen kaum noch stehen und den Kamerarucksack nicht mehr schleppen konnte, aber Ihr wisst ja, wie er aussieht!)
4. Ocean Club in Rhode Island (dem der Newport Bay Club stark in der Struktur, nach seiner Renovierung, sogar farblich folgt, das Bild zeigt die wiederaufgebaute Form des ursprünglichen Hotel, die sich aber in die Baupläne des Originals von 1868 gehalten hat. © des Bildes George Bekris)
5. Half Moon Bay Hotel (dem das Newport Bay Club sehr stark in der Struktur folgt © des Bildes Shaena Engle)

Da könnte man ja fast sagen, das Newport ist selbst eher ein Plagiat bzw. eine Kopie von 4 und 5 - aber das würde ich nicht sagen, denn das ist eben Thematisierung.


 
prinzphillip Cast Member
Keine Plagiate in dem Sinne. Deswegen auch in Anführungszeichen gesetzt.

Leider hast du kein Bild vom Eingang des NPBC gewählt.



Ein Hotel im amerikanischen (!) Neuenglandstil an einem künstlich angelegten See...hm. Auch hier war das DLP garantiert eine "Inspiration" (drücken wir es mal so aus).

 
torstendlp Administrator
Teammitglied
prinzphillip schrieb:
Keine Plagiate in dem Sinne. Deswegen auch in Anführungszeichen gesetzt.
Leider hast du kein Bild vom Eingang des NPBC gewählt.
Also außer den Säulen und der Uhr sehe ich da wenig Gemeinsamkeiten.
Und dann schau Dir mal viele Gebäude offizieller Natur in Neuengland aus dem 19. Jahrhundert an... Ganz oft weiß verputzt, Säulen und ein Uhrturm.

Wenn Du dann das Bell Rock als Kopie siehst, was ist denn dann der Newport Bay Club in Relation zu den beiden unteren Bildern meines Vergleichsbildes? Disney hat doch nicht das alleinige Recht, sich da inspirieren zu lassen.

prinzphillip schrieb:
Ein Hotel im amerikanischen (!) Neuenglandstil an einem künstlich angelegten See...hm. Auch hier war das DLP garantiert eine "Inspiration" (drücken wir es mal so aus).
Oder war einfach Neuengland die Inspiration?
Wenn Disney das macht, sich von realen Dingen inspirieren zu lassen ist es ok, Wehn der EP das macht, ist es, ob in Anführungszeichen oder nicht, ein Plagiat?
Oder hätte der EP schon das Neuengland Thema nicht aufgreifen dürfen? Hat Disney da ein Copyright drauf?

Und jetzt komm nicht mit dem Bruch des Europa-Themas als Beleg! Denn auch in Bruch der Thematik und des Konzeptes ist das DLP nicht schlecht... ich sage nur Buzz im Discoveryland, Merida und Frozen im Frontierland, Cars im Hotel Santa Fe etc.

Und wenn ein anderer Park nicht Neuengland als Inspiration nehmen darf, weil es das im DLP schon gab, warum durfte es dann im originalen Disneyland ein Frontierland geben? Und warum durfte sich das DLP beim Cheyenne von den Städten des Wilden Westens inspirieren lassen?
Denn schon lange vor Disney hatte seit 1940 Knott's Berry Farm einen so thematisierten Bereich - die liegt übrigens in Kalifornien, gerade einmal ca. 10km von Disneyland entfernt... schon dreist, sich in so unmittelbarer Nähe vom selben Thema “inspirieren“ zu lassen... Oder ist das dann ok, weil der, der das selbe Thema aufgegriffen hat, Disney war und es ist nur verwerflich, wenn der EP sich von den selben Themen wie Disney inspirieren lässt?

Übrigens ist die ganze Geschichte der Unterhaltungsindustrie voll von Unternehmen, die sich durch andere Quellen haben inspirieren lassen und Disney spielt da ganz vorne mit, oder wie viele der Stoffe, die Disney für seine abendfüllenden Animationsfilme genommen hat waren den nicht durch bestehende Geschichten inspiriert? Wie viele waren denn originäre Disney Stoffe?

Es sagt ja niemand, dass der EP, gerade in seinen Anfangsjahren, sehr dreist war und sich wirklich kopiert hat, das steht ja vollkommen außer Frage, aber Deine Abneigung gegen den EP macht Dich doch so blind, dass Du schon dann Plagiate witterst, wenn beide nur die selben Inspirationsquellen hatten, auf die Disney nun wirklich kein Copyright hat.

Der EP macht seit vielen Jahren eine hervorragende Arbeit, oftmals bessere, als das DLP, nicht umsonst wächst der Jahr für Jahr, während das DLP quasi stagniert. Vielleicht sollte man das einfach mal akzeptieren.
 
jaffar Stammgast in den Parks
Die werben also in ihrem Park mit Charakteren, die dort nie wieder anzutreffen sein werden, sondern nur bei der Eröffnung?
Ich bezweifle, dass das selbst in China rechtlich auf Dauer möglich ist.
 
Oben