Rapunzel auf neuen Pfaden

rapunzel7 Imagineer Azubi
Hallo alle miteinander,

ich wollte euch gerne auf unseren nächsten Trip ins Disneyland mitnehmen, natürlich nur wenn ihr wollt:lach

Normalerweise schreibe ich Reiseberichte ja erst , wenn wir vor Ort waren und das Disneyland erlebt haben, diesesmal habe ich mich aber dazu entschieden euch schon vorher zu unseren Vorbereitungen mitzunehmen.

Also, der nächste Trip steht für uns ab dem 12.07.2022 an. Diesmal so ganz anders , als wir es gewohnt sind. Wir fahren nicht als dreiköpfige Familie, sondern als Reisegruppe. 6 Teenager im Alter zwischen 16 und 17; die gezwungen sind 2 Erwachsene mitzunehmen.
Na das soll ja was werden.
Die Mädels wollten ja eigentlich alleine zu diesem Trip aufbrechen, um die letzten Ferien vorm Abiturjahrgang noch einmal zu genießen. Sie hatten es sich so überlegt, das sie mit dem Zug aufbrechen wollten, um an 2 Tagen den Park zu besuchen und an einem Tag Paris unsicher machen.
soweit die Theorie. Das sie sich eine Zugverbindung ausgesucht hatten, wo wohl eher die Reise das Ziel gewesen wäre und nicht der Park, kann man sich ja vielleicht vorstellen. Sie hatten nach der günstigsten Fahrt Ausschau gehalten. Die Verbindung hätte eine Dauer von 28 Stunden gehabt und hätte sie durch halb Europa geführt.
Nachdem Mama dann mit einigen Bauchschmerzen ans Werk ging ( es ist das erste Mal, das unsere Tochter ganz auf sich allein gestellt ist), das ganze zu buchen, lag die Streckenzeit nur noch bei gut 6 .5 Stunden ab Münster, mit akzeptablen Umsteigezeiten in Köln und Brüssel und das ganze war nur gut 6 € teurer.😀
Dann stießen wir aber auf ungeahnte Probleme. Die Mädels wollten ein Hotel nah beim Park. Die Disneyhotels waren aber nicht im Budget, also mußte es eins der umliegenden sein. Die Entscheidung fiel auf das Magic Circus.
Beim Versuch zu buchen scheiterten wir am Alter der Mädchen, Da keiner der Reisenden 18 ist, nimmt kein Hotel sie auf. Was tun?
“Mama du kannst ja auch mitfahren, war die Idee.“
Aber mal ganz ehrlich 6 Teenies alleine mit mir, das liefe doch darauf hinaus, das ich genausolange geduldet wäre, wie sie mich für das Vorhaben bräuchten und dann stände ich alleine in Paris.
Also war meine Aussage schweren Herzens nein!
Nächste Idee, „ warum nimmst du nicht Deine beste Freundin mit, Mama?“
Eigentlich nicht allzuschlecht, doch da meine Freundin im Winter einen Unfall hatte und sieseitdem extreme Probleme mit dem Laufen hat, viel auch dieser Plan aus.
2 Tage herrschte in unserem und auch in den anderen TeenagerHaushalten Terror. Niemand wollte in die Bresche spingen und mit 6 Teenies Reisen, verstehe ich ja garnicht😇
Nach zwei Tagen passierte etwas womit ich nicht gerechnet hatte, mein Mann knickte ein. Er konnte seiner Tochter nicht mehr standhalten und so hieß es nur an mich gerichtet, kümmere dich und buche das ganze, wir fahren mit. Allerdings fahren wir mit dem Auto vor und die Mädels fahren mit dem Zug.
Ich war vollkommen perplex, da mein Mann nicht gerade der größte Disneylandfan ist.
Also tat ich nach Absprache Mit den anderen zahlenden Eltern, was mir geheißen.
Ich buchte 2 Familienzimmer im Magic Circus. Eins für die Mädchen, eins für die Erwachsenen.
Auch die Tickets bei der Deutschen Bahn waren schon buchbar.
Dann hieß es warten, die reduzierten Tickets bei Thalys und THV konnten erst ab Ende Februar gebucht werden. Aber auch das klappte mit etwas Glück.
Die Zeit verging, Die Mädels planten fleißig ihre Reise, bastelten Ohren und Autogrammbücher und freuten sich. (Warum auch für die Schule lernen?)
Der Tag um die Privileg Tickets zu buchen kam und siehe da, auch das klappte.
Alles gut also, dachte ich.
Falsch gedacht, denn das Disneyland kam auf die geniale Idee, den Avengers Campus eröffnen zu wollen.
Warum nur und warum dann?
Als die Daten noch nicht feststanden, träumten die Mädels davon die Avenger zu sehen und den Campus zu besuchen. Dann kam heraus, das die Eröffnung auf den 20.7 fallen sollte. Die Träume waren dahin Und für mich fing wieder Ärger an. Da wir mein Mann und ich ja über die Jahreskarten unseren Zugang buchen müssen, und wir ja noch unseren Mai Trip stehen hatten, der viel früher im letzten Jahr geplant wurde, mussten wir Tatenlos mit ansehen, wie auf einen Schlag alle Termine um das Eröffnungsdatum ausgebucht waren.
Na toll vor Ort und nicht in den Park können, läuft ja. Wir haben zwar auch einen Parisaufenthalt geplant, der sollte aber keine 4 Tage sein.
Letztenendes hatten wir dann aber doch noch Glück, und rutschten über die neu eingeführte Warteliste rein. Na Gott sei dank.
Jetzt muß ich aber erwähnen, das ich mit den Avengers nichts anfangen kann.
Unsere Tochter traf im Mai Black Widdow und Cpt. Marvel und Mama sollte mit auf die Fotos. Die Damen fragten mich, wer mein Liebling wäre und ich zuCore leicht verlegen mit den Schultern. Daraufhin drehte sich Black Widdow zu mir um und sprach mich in deutsch an und sagte, sie fände es echt toll, das ich für meine Tochter mitkäme und das die meisten Frauen nicht wüssten wer sie wären.Avengers wäre eher ein Männer und Teenieding.😀 Bei uns wohl nur Teenie.
So nun könnte der Urlaub in gut 2 Wochen ja eigentlich anlaufen, hoffenlich ohne Stress und ohne Avengers dachte ich, bis, ja bis unsere Tochter die Merchenises des Campuses zu sehen bekam und das will haben aufflammte und bis Disney diese Einladung zum Pre Opening versandte.
Bevor ich weiter erzähle hier noch eine kurze Erklärung, sonst macht das weitererzählen keinen Sinn.
Wir fahren Von 11.7 auf den 12.7 mit dem Auto vor.
Die Mädchen fahren am 12.7 mit dem Zug hinterher und reisen am 15.7 Mittags wieder ab.
Mein Mann und ich haben uns aber nach 4 Tagen Mit 6 Teenies eine kleine Auszeit verdient, das versteht ihr doch sicher😀
Wir hängen den Samstag noch dran und fahren nach Versailles und reisen erst am Sonntag zurück.
Alle hier Anwesenden werden sicherlich verstehen, das das unserer Tochter nicht wirklich zusagt. Worte wie ungerecht und gemein waren da zu hören, aber so ist das halt.
So nun zurück zum Preopening des Campus. Am Samstag den 16.7. ist es ja. Für Infinity Besitzer möglich den Campus zu besichtigen. So ein Zufall, ich besitze ja die Infinity😇
Also meinte mein Mann, ob ich dann nicht doch vielleicht ohne ihn(Magic Flex) Abends noch auf den Campus wolle um ein wenig für den Geburtstag unserer Tiochter einzukaufen Und den ein oder anderen Avenger zu treffen😀

Also tat ich wieder wie mir geheißen, und versuchte mich heute Mittag über die Website für den 16 Abends anzumelden. 55min und drei Seitenabstürze später hatte ich es tatsächlich geschafft und eins der begehrten Tickets ergattert.
Avengers ich komme, oder so ähnlich😀

Jetzt heißt es noch gut 2 Wochen warten, die ganzen Unterlagen zusammenpacken und dann geht es los.
Hoffentlich kommen die Mädels mit den Zügen klar und kommen heil am Disneyland an🫣
Mitte Juli geht es dann hier weiter, wenn ihr möchtet.

to be Continued…
 
Baloo1962 Stammgast in den Parks
Das wird eine Reise ins Disneyland , die ihr niemals vergessen werdet. Aber glaubst du wirklich, dass nur ein Wochenende zur Erholung reicht?😂😂
 
Malakina Cast Member
Ich finde es toll, dass ihr das mitmacht. Und ich denke auch, dass ihr mit dem nötigen Respekt an die Sache ran geht. Eigentlich ist es schon ein bissl unverschämt, dass Eure Tochter Euch das "Erhol-Wochenende" nicht gönnen will. Aber so sind die Kids. Statt ewiger Dankbarkeit nur Motz und Nörgelei. :D

Ich freue mich schon auf Euren Reisebericht. Es wird definitiv mal anders als sonst.
 
MinervaMouse Imagineer Azubi
Ihr seid auf jeden Fall coole Eltern! Mit offenbar auch einer coolen Tochter, die dich immerhin selbst als Begleitung für ihre Teenager-Reise vorgeschlagen hat 😀
Hut ab, dass ihr diese knifflige Reiseplanung schon gemeistert habt. Ich bin sehr gespannt auf den Reisebericht ☺und wünsche euch, dass alles gut klappt!
 
Andrej Disneyland? Kenn ich!
Genießt den Trip zum "Euro Disney" und kommt gesund & munter wieder zurück.
 
rapunzel7 Imagineer Azubi
Montag 11.7. der Tag vor der Abreise

Wir alle kennen das Gewusel am Tag vor der Abreise. Koffer packen, Reiseunterlagen prüfen, habe ich an alles gedacht, fehlt noch etwas, muß ich mich noch um etwas kümmern?
Ja da war noch was. Wir mussten ja noch unsere Tochter zu ihrer Freundin bringen.
Dort sammelte sich der eine Teil der Reisegruppe um von dort aus Nachts zum Bahnhof gebracht zu werden.
Für uns hieß es nun auf Wiedersehn in Paris sagen und hoffen das alles klappen würde.
Die Mädels waren schon voller Vorfreude und konnten kaum erwarten, das es endlich losgeht.
Als wir zurück waren haben wir noch das Auto gepackt. Und obwohl wir diesmal nur zu zweit fuhren, war der Wagen voll gepackt. Wir hatten den Mädchen angeboten Proviant und vor allem Getränke für sie mitnehmen, damit sie nicht alles im Park teuer kaufen müssen.

Nachts um 2 Uhr ging unser Wecker und um 3 Uhr brachen wir Planmäßig auf um zum Park zu gelangen. Die ersten 1;5 Stunden verliefen ruhig und so langsam kamen wir in den Bereich , wo auch die Mädchen aufbrechen sollten. Ihr Zug sollte gegen 5 Uhr ab Münster starten. Doch eine halbe Stunde vor Abfahrt bekam ich die Meldung aufs Handy, das der Zug sich verspäten würde.
Na toll, Gott sei Dank hatten wir ja für die beiden Umstiege fast 50min Umsteigezeit geplant.
Die Mädchen starteten mit 20 min Verspätung und ich erhielt in Belgien die erste Nachrricht unserer Tochter, das die Gruppe jetzt unterwegs wäre.
Mutter war beruhigt. Erstmal.
Wir kamen mit dem Auto weiter gut voran. Die Bahn meldete weitere kleine Verspätungen über den Benachrichtigungsdienst, aber kein Grund zur Sorge, noch passte alles.
Irgendwann kurz vor Frankreich meldeten die Mädchen den Umstieg von. Köln nach Brüssel. Gut auch das hatte geklappt, bis dann nach 15 min ein Anruf kam.
Mama wir stehen auf freier Strecke und nicht geht mehr. Der Zug kann nicht weiter.
Mitdem kam eine Nachricht der Bahn. Somit wusste ich , warum es nicht weiter ging.
Die Strecke musste für die Bergung eines Menschen für 2 Stunden gesperrt werden.
Mir rutschte das Herz in die Hose. Die Mädchen steckten fest Und das auch noch aus einem so traurigen Grund.
Tun konnten wir erstmal nichts, außer Richtung Disneyland weiterfahren. Ich beruhigte die Mädchen nochmal per Telefonat und sagte ihnen sie müssen sich in Brüssel direkt beim TGV Schalter melden, damit man sie umbuchen würde.
Mittlerweile steckten mein Mann und ich in der Rushouer Vor Paris fest. Na ja, wir machten eine kurze Pause und schauten immer wieder mal nach, ob es Neuigkeiten von den Mädchen gab. Leider nicht.
Wir erreichten unsere Zielhotel, das Magic Circus gegen 11 Uhr. Von den Mädchen gab es immer noch keine Nachricht. Eigentlich sollten sie um 12.07Uhr ankommen.
Das das nicht klappte war ja klar.
Also checkten wir erstmal ein, und begaben uns zum Park, was sollten wir auch anderes tun. Um 13 Uhr endlich eine Nachricht. Die 6 hatten es geschafft in Brüssel auf einen anderen Zug gebucht zu werden. Ankunft wäre jetzt gegen 16.30Uhr.
Gott sei Dank. Wir entschlossen uns solange im Park zu bleiben und zu 16 Uhr zum Bahnhof zu gehen.
Der Zug lief mit 5 min Verspätung in den Bahnhof ein und 6 müde und verschwitzte Mir wohl bekannte Damen stiegen aus.
Das Geschnatter war groß. Nie wieder fahren wir mit dem Zug, das war eine Katastrophe. von Belgien aus durften wir nicht mal mehr sitzen, weil die Züge überfüllt waren.
Eine WhatsApp App, an alle besorgten Eltern in Deutschland und dann
haben wir die 6 dann erstmal zum Hotel geleitet. Dann ging es schnell, wir sind wieder fit und wir wollen jetzt doch noch nach Paris, mit der Metro.
Also zurück zum Bahnhof, schnell die Moubilis Tickets geholt, die 6 in denZug gepackt und weiter ging’s.
Nach der Aufregung wollten mein Mann und ich erstmal was essen. Wir entschlossen uns für das Restaurant a Coulisse und konnten erstmal durchatmen. Und das Essen war gut. Das freute uns wirklich, da wir bei unserem Mai Trip ja vom Essen leider sehr enttäuscht wurden. Danach genossen wir die Abendstimmung in den Studios und schafften es sogar noch zur letzten Vorstellung der Eiskönigin.
Wir wechselten in den Park, es war zwar voll, aber man konnte noch was schaffen.
Plötzlich klingelte mein Handy. Mama, wir sind gleich da und haben Hunger. Ja ist gut, was wollt ihr denn essen? Seit ihr sechs euch schon einig?
Wiso 6, wir sind nur zu zweit, der Rest wollte noch nicht zurück.
Warum habt ihr euch inParis getrennt? Wir haben doch gesagt in Paris bleibt ihr zusammen!
Oh diese Teenies!!!
Wir trafen die beiden am World of Disney und brachten sie zur Sportsbar Im Village.
Sie bestellten sich ihr Essen, nutzten meinen Infinity Rabatt und meinten dann, jetzt könnt ihr auch wieder gehen.
Bitte gebt Bescheid, wenn der Rest auftaucht.
Ja, Ja.
Mein Mann und ich gingen bis 22 Uhr in den Park, und entschlossen uns dann Richtung Hotel zu gehen, da die Aufregungen des Tages ihren Tribut zollten.
Natürlich hatten sich die 6 nicht mehr gemeldet.
Also sahen wir uns gezwungen, dann doch mal am 6er Zimmer der Mädchen anzuklopfen. Alle waren wieder da und lagen total erledigt in den Betten.
Gott sei Dank,
wir sehen uns dann morgen beim Frühstück….
 
MadameMim1969 Rot gewordene Jahreskarten-Flüsterin
Omg, das wäre für mich das Gegenteil von einem entspannten Trip. Und ich habe echt viele Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche durchgeführt. Ich zolle euch tiefen Respekt und Bewunderung.
 
Woody Cast Member
Von mir auch großen Respekt. Letztendlich habt ihr der Gruppe damit ein tolles Erlebnis ermöglicht. Alle anderen drücken sich eher vor solchen "Aufgaben".

Meine Mutter war auch immer diejenige, die sich für solche Aktionen "geopfert" hat. Entsprechend kann ich mir gut vorstellen, wie es euch ergangen ist und finde es echt eine coole Aktion von euch. Und am Ende hattet ihr bestimmt trotzdem euren Spaß im Disneyland.
 
Malakina Cast Member
Au weija! So wie das schon anfängt, klingt das nach nem dicken Büschel grauer Haare. Aber ich finde auch toll, dass ihr das macht. Zum Glück gibt es Handys!
 
rapunzel7 Imagineer Azubi
Mittwoch 13.07.

Es ist 5.30Uhr und der Wecker klingelt.
Na ja , 10 min dösen sitzen noch drin.
5.40Uhr der Wecker geht zum 2. Mal. Also was soll’s, es ist Zeit aufzustehen.
Mein Mann und ich machten uns fertig und gegen 6.00Uhr klopfte es an unsere Tür.
Unsere Tochter stand davor, murmelte irgendetwas von alle Mädchen sind wach und das Bad bei ihnen wäre gerade überfüllt. Und Zack war sie in unserem Bad verschwunden.
Komisch zu Hause klappt das mit dem frühen aufstehen nicht so gut.

Da wir für die Mädchen Privileg Tickets gebucht hatten, brachte mein Mann mich zu 7.30Uhr mit dem Auto zum Eingang des Villages, da wir mit großem Andrang an den Schaltern rechneten. Er fuhr zurück zum Hotel und ich genoß die noch morgendliche Ruhe am Park. Zu 8.00 Uhr öffnete die Warteschlange und ich war tatsächlich die erste. Auch nach mir waren noch nicht viele Leute angekommen, was mich ehrlich gesagt ein bisschen verwunderte.
Mein Mann und die Mädchen kamen zu 8.15Uhr am Park an. Die Mädchen bekamen die Tickets und wir brachten sie noch zum Hauptpark. Und Schon waren sie verschwunden

Wir hingegen fuhren mit dem Bus zurück zum Magic Circus und genossen ein wirklich gutes Frühstück, ganz für uns alleine, da die Mädchen ja schon vorher als Gruppe gefrühstückt hatten.
Eine kurze Anmerkung zu Hotel Magic Circus.
Es liegt zusammen mit den anderen Partnerhotels dem Disneyland vorgelagert und ist mit den Shuttelbussen in gut 10 min zu erreichen. Es ist ein wirklich ruhig und auch recht schön gestaltet. Die Zimmer waren sauber und wie wir fanden auch geräumig. Wir hatten insgesamt zwei Räume, ein 4 Bettzimmer und ein 6 Bettzimmer. Die Badezimmer waren sauber und auch recht neu gestaltet. Auch sind die Zimmer klimatisiert und verfügen über einen Fernseher, einen Safe und über einen kleinen Kühlschrank, was bei den Temperaturen wirklich Gold wert war.
Das Frühstücksbuffet war vollkommen ausreichend, auch wenn bei den Disneylandhotels noch je nach Kategorie etwas mehr angeboten wird.
Alles war frisch und lecker und wurde auch immer wieder nachgefüllt. Der Frühstücksraum ist für meinen Geschmack etwas zu laut, ane das soll kein Meckern sein, das wäre hier nicht angemessen.
Das Personal war durch die Bank weg, freundlich und zuvorkommend.
Das einzige was uns nicht ganz so gut gefallen hat, war der Poolbereich. Dieser war nicht ganz so ansprechend und einige Spinde waren defekt. Auch eignen sich die Becken nicht wirklich zum schwimmen, da sie an den meisten Stellen recht flach sind und eher für spielende Kinder als fürs schwimmen konzipiert wurden.
Kurz gesagt, das Hotel kann man getrost weiterempfehlen.

Nach dem Frühstück ging es für meinen Mann und mich zum Bahnhof. Für uns stand heute ein Besuch in Paris auf dem Plan.
Wir besorgten unsere Tickets und dann ging es auch schon los. Wir besuchten den Champs Élysée und danach ging es für uns Richtung Eifelturm.
von dort aus haben wir eine Fahrt mit dem Batobus, einem Hop on Hop of Wasserbus gemacht.
Diese Tour hatte Dörthe hier im Forum Anfang des Jahres einmal empfohlen und ich kann nur sagen, Liebe Dörthe, du hattest Recht, die Fahrt ist nur zu empfehlen und macht viel Spaß, auch wenn es eigentlich mit 36 Grad viel zu heiß dafür war.
Wir verbrachten mehrere Stunden in Paris, bis mein Handy ging.
Diie Mädchen wollten wissen, wann wir zurück kämen, da sie Hunger hatten und weil sie shoppen wollten.
Wir verabredeten uns zu 18 Uhr im Park. Wir trafen ein Gruppe von vollkommen begeisterten Mädels an. Der Disneyzauber hatte gewirkt.
Sie hatten an diesem Zag viel gesehen und auch geschafft und das trotz des hohen Besucheraufkommens.
Sie hatten sich für ein Essen im Videopolis entschieden. Also habe ich meine Infinitykarte gerückt und die Mädels haben jede ihr Menü bestellt. Der verdutzte Mitarbeiter schaute mich an und fragte: All yours? Yes, all meine.
Und so rechnete er dann für jede der 6 den Rabatt ab.
Danach wollten sie shoppen und ja sie haben geschoppt.
Wenn es auf meine Karte Bonusmeilen gäbe, könnte ich jetzt ohne Probleme umsonst nach Orlando fliegen.
Glücklich und zufrieden verabschiedeten sie die Mädchen und mein Mann und ich genossen die Abendstimmung im Park, fuhren ein paar Atraktionen und schauten zum Schluß D light und Illuminations.
Am Ausgang sollten wir dann die Mädels wieder treffen um zurück zum Hotel zu fahren.
Die Busse waren mehr als voll und mein Mann entschloss sich zu laufen.
Der Rest fuhr mit dem Bus. Durch die vielen Menschen wurde unsere Gruppe aber leider getrennt und so fuhr unsere Tochter mit 4 Mädchen vor und ich folgte mit dem Rest. Umfallen hätten wir in den Bussen nicht können, denn wir standen eng an eng, wie in der Sadinenbüchse . Über Corona sollte man hier dann besser nicht nachdenken.
Zeit fürs Bett
 
rapunzel7 Imagineer Azubi
Donnerstag 14.07.

Wieder hieß es Früh Aufstehen.
Auch die Mädchen kamen gut aus den Betten.
Diesmal gingen mein Mann und ich direkt zu 7.00Uhr zum Frühstück um dann gegen halb acht , gut gestärkt zu Fuß Richtung Ticketschalter aufzubrechen.
Die Mädchen kamen auch zügig zum Frühstück, zogen es aber vor einen separaten Tisch zu beziehen. Sie folgten uns dann etwas später und wir trafen uns mit den Tickets, die wir auch diesesmal schnell und Problemlos bekamen.

Die Mädchen brachen direkt in die Studios auf und wir entschieden uns zum Besuch des Disneyparks. Es war schon gegen halb 9 extrem viel los, was wohl dem französischen Nationalfeiertag geschuldet war.
Wir schlenderten durch den Park, trafen Characktere, sahen uns Dream and shine brighter an, suchten in den verschiedenen Läden nach dem Pluto Kuscheltier für Vronerl, allerdings zunächst ohne Erfolg.und machten ein paar Rdies. Und schon war es Mittag.
Wirklichen Hunger hatten wir wegen der Hitze nicht, also entschlossen wir uns, uns beim Cowboy Cookout unter die Schirme auf dem Vorplatz zu setzen und unsere mitgebrachten Baguettes zu verzehren. Dabei trafen wir noch Minnie Maus in ihrem Cowboykostüm und das sogar ganz ohne Wartezeit.
Die Mädchen meldeten sich, sie wollten gerne etwas Essen. Sie kamen zum Cookout und bestellten sich was sie gerne wollten.
Die Gruppe entschied sich, sich zu teilen, da ein Teil der Mädchen doch ziemlich Müde war. Sie gingen zum Hotel um sich ein paar Stunden auszuruhen. Der Rest der Truppe entschied sich im Park zu bleiben und sich weiter zu vergnügen.
Mein Mann und ich schauten uns die Rhytem of Pride an. Sie gefällt uns immer wieder sehr gut.
Durch die extreme Wärme machte mein Kreislauf nicht mehr wirklich mit und daher gönnten wir uns auch eine Pause im Hotel um Dann am späten Nachmittag frisch und ausgeruht wieder zurück zu kehren . Wir genehmigten uns ein Geburtstagseis.
Es schmeckte wirklich sehr gut.
Die Zeit verflog, und wir machten noch einen kleinen Abstecher in die Studios.
Mittlerweile waren auch die Mädels wieder vereint. Sie hatten sich abgesprochen eine Art Wache vor dem Schloß abzuhalten um an gute Plätze für das Feuerwerk zu kommen. 2 blieben immer vor Ort und die anderen vergnügten sich und gingen auch einkaufen., natürlich mit dem Infinity Rabatt.
und dann wurde es auch schon langsam Zeit für die Show.
Auch wir schauten uns die Show und das Feuerwerk an und waren genau wie die Mädchen begeistert.
Müde 7nd erschöpft ging es zurück zum Hotel.
Für die Mädchen stand nun der Tag der Abreise schon wieder bevor. Sie hatten für den nächsten Tag auch keine Tickets mehr, da ihr Zug gegen 12.00 Uhr Richtung Heimat gehen sollte. Daher wollten sie ausschlafen. Nur unsere Tochter bat mich, ob wir beiden nicht noch ein wenig Zeit zusammen im Park verbringen wollten um Dinge zu tun, die uns beiden Spaß machen, wie das Treffen mit Minnie Parisienne.
Gerne willigte ich ein. Es war ein schönes Gefühl, das man als Mama doch noch einen Platz hat, den kein anderer einnehmen kann.
 
Malakina Cast Member
Wenn ich Deinen Bericht so lese, liebe @rapunzel7, wird mir irgendwie schwindelig ;) Gerade der letzte liest sich, wie der Bericht für 3 Tage und Laufarbeit für 5; vor allem wenn die Parks so voll sind.
 
rapunzel7 Imagineer Azubi
Oh, ja, gelaufen sind wir jede Menge und es war wirklich anstrengend, Aber es hat sich gelohnt, wenn ich die Freude der Mädchen gesehen habe.
 
rapunzel7 Imagineer Azubi
Freitag 15.07
Die Mädchen reisen ab.

Soschnell war die Zeit für die Mädchen im Disneyland verflogen und schon heute sollten sie den Heimweg antreten.
Wie schon erwähnt hatte unsere Tochter sich gewünscht, noch etwas Zeit mit mir in den Studios zu verbringen.
So gingen wir drei, unsere Tochter, mein Mann und ich gegen 7.30Uhr zum Frühstück. Die anderen Mädchen schliefen aus. Sie wollten später frühstücken.
Nach dem Frühstück übergab unsere Tochter, meinem Mann ihren Koffer. Er wollte ihn ihr später zum Bahnhof mitbringen, damit sie ihn nicht mit in die Studios schleppen mußte.
Wir drei verabschiedeten uns und entschieden uns gegen 11.00 Uhr mit allen am Bahnhof wieder Zu treffen.
Mit dem Shuttlebus ging es zum Park. Wir waren pünktlich zur Öffnung des Parks vor Ort.Es war noch nicht all zu voll und wir entschieden uns zu einem Besuch im Hollywood Tower Hotel. Es ging wirklich schnell und so ging es für uns weiter zum RC Racer. Auch hier lief es für uns ganz gut.
Wir beschlossen uns nun bei Minnie Parisienne anzustellen, in der Hoffnung noch rechtzeitig durch die Warteschlange zu kommen. Wir hatten Glück und rutschten mit dem ersten Schwung wartender ins Gebäude. Und zu unserer Überraschung, wartete nicht nur Minnie, sondern auch Daisy in ihrem Paris Kostüm auf uns. YDie Fotografen und die Characktere waren wirklich motiviert und so entstanden wirklich tolle Fotos.
Jetzt hatten wir doch tatsächlich noch Zeit übrig.
Wir machten noch einen schnellen Stop an einen Magic Shot mit Buzz Lightjear, der gerade öffnete.
Es war halb 11Uhr, eigentlich Zeit zu gehen, oder doch nicht?
Der Magic Shot war direkt gegenüber vom Olaf Meetˋn Greet. Und was war das, sie öffneten gerade die Warteschlange und es war nur eine Familie da. Ich konnte gar nicht so schnell schauen, wie unsere Tochter in der Schlange stand. Du weißt doch das du gleich zum Bahnhof musst. aber Mama es ist Olaf und wir sind mit die ersten.
Ich rufe schnell Papa an, das wir 10 Minuten später kommen.
Gesagt getan, Papa wurde informiert. Er meinte nur, ist ja klar, dem Schneemann könnt ihr einfach nicht Wiedersehen, außerdem waren die anderen Mädels auch etwas hinter dem Zeitplan zurück.
Pünktlich zu 11 Uhr wurden wir reingelassen .Auch hier entstanden wirklich schöne Fotos und um kurz nach 11 Uhr hieß es , aufbrechen zum Bahnhof.
Ich bin ganz ehrlich, ich genoss die Zeit mit unserer Tochter sehr, denn gerade dieser Urlaub hat mir deutlich gemacht, das sie, wo sie jetzt 17 ist für uns eine Zeitenwende ansteht. Sie ist nun fast erwachen und, ja sie wird uns sicherlich immer gerne nach Paris begleiten, aber die zauberhafte Zeit, die man erlebt, wenn man mit einem kleinen Kind in den Parks unterwegs ist, die ist unwiderruflich für uns vorbei.

Wir waren gerade aus dem Studio 1 heraus, da ging mein Handy.
Wo seit ihr?
Du musst sofort kommen!

Wir nahmen die Beine in die Hand und eilten zum Bahnhof.
Der ganze Bereich war abgesperrt. Wir trafen meinen Mann und die total verunsicherten Mädchen auf demBahnhofvorplatz.
Die lassen uns nicht in den Bahnhof irgendwas stimmt nicht und was sollen wir nun tun.
Mein Mann spricht kein französisch und auch nur schlecht englisch und somit war ich nun in der Pflicht. Ich ging zu den Soldaten , die das Gebäude absperrten und fragte also nach , was los wäre. Die Antwort war wenig beruhigend. Es gab eine Bombendrohung, der Bahnhof würde evakuiert und durchsucht und es gehen keine Züge raus.
Wir besprachen uns kurz, nahmen die Mädchen aus dem Geschehen und brachten sie auf die andere Seite des Busbahnhofes zu den Mauern im Schatten.
Hier sollten sie warten. Dann informierten wir die anderen Eltern und versicherten ihnen , das wir bei den Mädchen bleiben.
Die Zeit verstrich nur langsam und es kamen immer mehr Polizeifahrzeuge an. Der Platz wurde immer voller, mit gestrandeten Reisenden und keiner konnte sagen, wie es weitergeht.
Infos gab es nur wenige. Nach fast zwei Stunden gab es dann Nachrichten. Das Objekt wurde am Bahnhof gesprengt und in eine halben Stunde würde der Bahnhof wieder freigegeben.
Aufatmen, Gott sei dank.
Genauso kam es dann, wir durften den Bahnhof betreten und die Mädchen bis zu den Rolltreppen begleiten, auf den Bahnsteig durften wir nicht, nur Fahrgäste mit Tickets. Die Mädchen verabschiedeten sich und ich sagte meiner Tochter noch, bring sie alle wieder gut nach Hause, du kannst das und ich hab dich lieb.
Sie verschwanden im Zug und wir schickten an alle zuhausegebliebenen Eltern ein Foto, was den abfahrenden Zug zeigte.
Äußerlich war ich erleichtert, Innerlich gingen mir viele Gedanken durch den Kopf, wie kommen die Mädchen jetzt durch, was passiert in Brüssel mit den Zügen, geht alles gut.
Mein Mann erkannte meine Gedanken und wollte mich ablenken, wir gingen zu den Parks hinüber und wir schlenderten etwas durch den Park.
Im laufe des Nachmittages bekamen wir dann Bescheid, das die Mädchen in Brüssel auf einen Nachfolgezug gebucht wurden und sicher weiterkamen. Sie erreichten schlussendlich die Heimat mit 3 Stunden Verspätung, aber sicher und gesund.
Innerlich viel eine große Anspannung ab..

Für den Abend hatten mein Mann und ich eine; Tisch im Silver Spur Steakhouse gebucht. Das Restaurant war gut besucht, aber wir bekamen einen ruhigen Tisch oben auf den Emporen.
Das Essen war wirklich gut und wir genossen die Zeit zu zweit.
Danach gönnten wir uns noch eine Fahrt im BTM und brachen dann auf zu einem ruhigen Spaziergang um den Lake Disney zum New Port Bay Club. Wir wollten gerne die Fotolokation im Hotel nutzen. Wir hatten Glück und es war nicht sehr voll und so hatten wir die Chance auf ein paar nette Foto. Ist Goof in seinem Seemannskostüm.
Wir schauten auch noch in der Boutique, ob sich nicht hier noch ein Pluto für Vronerl versteckte, aber auch hier war keiner zu finden.
Damach ging es für uns zurück zum Hotel.Morgen würde noch ein anstrengender Tag vor uns liegen.
 
Malakina Cast Member
Als ob nicht alles sowieso schon spannend und aufregend genug wäre. Und nachher ist es bloß, weil jemand ne Tüte irgendwo vergessen hat. Mann, Mann. Ihr Armen!

Ich kann voll verstehen, was Du mit der Zeitenwende meinst. Auch wenn meine Kids noch so klein sind, wird der Tag auch viel zu schnell kommen. Und darum freue ich mich auch so sehr auf den Trip mit meiner Mama. Mal einfach Zeit nur zu Zweit ohne unsre Männer und ohne, dass meine Kinder jeden 2. Satz unterbrechen. Disneyland ist dabei nur die Kirsche auf der Sahne.
 
Baloo1962 Stammgast in den Parks
Macht euch mal nicht so viele Sorgen wegen der Zeitenwende. Meine inzwischen 26 jährige Tochter fährt noch immer gerne mit ihren Eltern ins Disneyland. Natürlich habe ich versucht meine Disney Begeisterung schon von Kindesbeinen auf sie zu übertragen. So sind wir fast jährlich vor Ort gewesen. Jetzt lebt sie schon lange nicht mehr bei uns, sogar in einer anderen Stadt. Trotzdem ist sie immer begeistert, wenn ich frage“Disneyland ?“.Schnell wird geklärt wann alle Zeit haben und Mama kann buchen. Das gilt nicht nur für unsere Tochter sondern auch ihr Freund kommt gerne mit.Also macht euch mal keine Sorgen 😁!
 
rapunzel7 Imagineer Azubi
Samstag 16.07

Nach 2 Tagen Pause will ich mich dann mal an den letzten Absatz meines Reiseberichts setzen.
An diesem Morgen ging es für meinen Mann und mich nicht ganz so früh aus dem Bett.
Wir genossen die Ruhe dieses Morgens und gingen so gegen 8.15Uhr zum Frühstück.
Danach machten wir uns ganz entspannt mit dem Shuttlebus auf zum Bahnhof.
Wir hatten schon im Vorfeld unseres Urlaubs Tickets für Schloß Versailles gebucht.
Unseren Besuch hatten wir auch ganz bewusst auf einen Samstag gelegt, da wir so die Möglichkeit hatten, sowohl die Stallungen wie auch eine Reitvorführung zu besuchen, das geht halt nur an den Wochenenden.
Da wir Versailles schon öfter besucht hatten, kannten wir ja die Strecke mit der RER und normalerweise kommt man mit 2 Stunden Fahrzeit gut hin. Heute allerdings nicht.
Die RER Linie 4 , die uns ab St. michelle Notre Dame zum Schloß bringen sollte, fuhr nur noch eine Station weiter, dann blieb der Zug stehen. Er stand ca. 5 min am Gleis, bis sich plötzlich die Türen Schlossen und der Zug zurück zu Notre Dame fuhr.
Wir stiegen aus und waren etwas verwirrt. Es war Anfangs für uns nicht erkennbar, warum wir gestrandet waren. Wir entdeckten dann ziemlich versteckt ein Schild auf französisch, was eine Baustelle aufführte, die seit Freitag dort eingerichtet war..
Langsam wurde ich etwas nervös. Unsere Tickets waren auf 11.00Uhr reserviert und mitwirke klar, das wir diese Zeit nicht schaffen könnten.
Mit etwas Hilfe durch die Mitarbeiter, der Metro, schafften wir es dann mit einem Regionalzug zum Schloß zu gelangen, leider mit sehr viel Verspätung. Wir erreichten Versailles erst gegen 13. 00Uhr.
Nervös gingen wir zum Eingang und gingen im Kopf schon die Szenarien durch, warum man uns nicht ins Schloß lassen würde, aber wir hatten Glück. Die nette Dame am Eingang war Deutsche und verstand unsere Lage. Sie meinte es wäre nicht so schlimm, das wir zu spät wären und ließ und passieren.
Es wahr sehr voll und sehr heiß vor Ort, trotzdem ist Versailles immer wieder beeindruckend. wandelten durch die Zimmer und Gänge und machten einen Abstecher in die Gärten.
Leider haben diese durch die große Wärme doch sehr gelitten und gerade die großen Buchornamente an den beiden Seitenflügeln des Schlosses sind sehr in Mitleidenschaft gezogen worden.
Nun ging es für uns aus dem Schloß heraus auf die die andere Straßenseite.
Hier befinden sich die Stallungen. Man kann dort die großen Prunkkutschen aus vergangenen Zeiten ansehen. Auch werden auf diesem Gelände Reitvorführungen angeboten.
Dieses war vor allem für mich als Reiterin sehr interessant und ist wirklich absolut sehenswert, wenn auch nicht ganz kostengünstig.
Schon hieß es wieder Abschied von Versailles nehmen um dann noch das Privileg genießen zu dürfen, als einer der ersten der Avenger Campus besuchen zu dürfen.
Diesmal schafften wir die Strecke zeitlich etwas besser, trotzdem wurde die Zeit bis zum meinem Eintritt knapp. So entschlossen wir uns, uns zu trennen. Mein Mann stieg am Val de Europe aus um noch einige Kleinigkeitein im Auchan zu besorgen und ich fuhr direkt um Park.
um 17.50Uhr erreichte ich das Gelände des Campuses, 10min vor meiner eigentlichen Eintrittszeit. Trotzdem durfte ich das Areal direkt betreten. Irgendwie war das schon ein cooles Gefühl, an all den Menschen vorbeigeleitet zu werden, die den Bereich auch gerne besucht hätten, aber keine Reservierung hatten. Aber ich muss auch zugeben, ich hatte auch ein bisschen schlechtes Gewissen, da ich ja nun nicht wirklich was mit den Avengers anfangen kann und mich nun hier auf dem Campus bewegte.
Ich muß sagen ich war schon ein bisschen beeindruckt. Der Campus ist optisch schon echt toll umgesetzt. Auch bewegten sich trotz der fortgeschrittenen Stunde noch viele Characktere auf dem Gelände. Ich sah Thor und Loki, Cpt. Amerika, Star Lord und Gomora.
Und Ich empfand den Campus als nicht allzu voll. Das machte das Erkunden des Geländes deutlich einfacher.
Persönlich fand ich die Flight Force Achterbahn wirklich schön, aber ich mochte ja auch schon den Aeroshmith Coaster.
Mit der neuen Atraktion der WEB Solinger, kann ich mich leider nicht ganz so sehr anfreunden. Ja es ist nett gemacht, und wer was mit Spider Man anfangen kann wird es mögen. Ich persönlich fand die Mischung aus Rattatoui und Buzz Lightjear ( so kommt die Atraktion für mich rüber) eher anstrengend. Gerade da man hier sehr mit den Händen und Armen agiert und mir dieses persönlich durch meine kaputte Schulter dann doch recht schwer fiel.
Zum Training Center kann ich nichts sagen, da hier schon alle Tickets Mittags vergeben wurden und so keine Möglichkeit für mich bestand , dieses zu besichtigen.
Nach gut 1 Stunde entschloss ich mich die Superhelden zu verlassen und in den Hauptpark zu wechseln. Ich wollte dann ja schließlich auch noch etwas shoppen und da ich mich mit meinem Mann erst gegen 20.30 Uhr verabredet hatte, konnte ich dieses auch in aller Seelenruhe tun.
Danach suchte ich mir eine ruhige Ecke beim BTM und ließ einfach die Seele baumeln, während ich auf meinen Mann wartete. Ich persönlich genieße es einfach mal so dazusitzen, die Musik und die Athmospäre wahrzunehmen und die Menschen zu beobachten.
Als mein Mann und ich uns wieder trafen, beschlossen wir, noch einen Abstecher zum Hakuna Matata zu machen und uns dort unser Abendesssen zu genehmigen.
Wir waren beide doch recht müde, aber zum Abschluss unseres Urlaubs wollten wir dann doch noch einmal bei den Piraten vorbei. gesagt getan.
Wir schlenderten noch einmal durch den Park und dann war es schon wieder Zeit um auf Wiedersehn zu sagen.
Wir schlenderten nochmals durch Village und gingen dann weiter zur Sequia Lodge. Durch einen Tip hier aus dem Forum bezüglich des von Vronerl gesuchten Plutos wollte ich dort dann nochmal schauen.
Und siehe da, da saßen noch 3 Stück. Also Pluto eingepackt und dann ging es für uns zurück ins. Hotel und ins Bett.

Am nächsten Morgen stand für uns nach einem ausgiebigen Frühstück die Heimreise bevor.

Als Farzit dieser Reise kann ich soviel sagen. Es war turbulent und anstrengend und in vielen Bereichen so ganz anders, als wir einen Disneyurlaub kennen.
Und ich würde es für unsere Tochter sogar wieder machen.
Trotzdem freue ich mich jetzt auf unseren nächsten regulären Disneyurlaub im Herbst diesen Jahres im New Port Bay Club.
Und ich möchte unserer Tochter hier mal ein ganz großes Kompliment machen, sie hat die Reise echt toll gemeistert. Sie hat die Gruppe geführt und sie durch brenzlige Situation gebracht und dabei die Nerven behalten und auch in den richtigen Momenten um Hilfe gebeten.
Auch hat sie ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche während des Trips hinten angestellt um den anderen Mädchen einen einmaligen Disneyurlaub zu ermöglichen.
Das macht nicht jeder Teenie.

Ich hoffe ihr hattet ein wenig Spaß uns auf diesem nicht ganz gewöhnlichen Trip zu begleiten.

Rapunzel
 
MinnieMaus18 Stammgast in den Parks
Hallo rapunzel7!
Ich habe deine Berichte verschlungen 😄
Riesengroßen Respekt an dich und deine Familie, dass ihr das alles so gemeistert habt und den Trip für alle so toll gestalten konntet trotz der Hürden...
Aber wunderschön zu lesen, dass eure Große trotzdem noch Zeit mit der Mama im Disneyland verbringen möchte.
Wir sind dieses Jahr das erste Mal mit unserer 4 jährigen Kleinen dort und ich bin super gespannt, vielleicht schreibe ich auch einen Bericht darüber 😁
Was ich dir, liebe rapunzel7 aber gern noch sagen wollte: unsere Tochter hatte jetzt Geburtstag und ich habe ihr das Autogrammbuch gegeben und erzählt dass wir ein Abendessen im Plaza mit den Figuren haben... (mein Fehler, seitdem schläft sie jetzt wohl bis September nicht mehr 🙈) aber sie ist hin und weg 😄
 
rapunzel7 Imagineer Azubi
Hallo rapunzel7!
Ich habe deine Berichte verschlungen 😄
Riesengroßen Respekt an dich und deine Familie, dass ihr das alles so gemeistert habt und den Trip für alle so toll gestalten konntet trotz der Hürden...
Aber wunderschön zu lesen, dass eure Große trotzdem noch Zeit mit der Mama im Disneyland verbringen möchte.
Wir sind dieses Jahr das erste Mal mit unserer 4 jährigen Kleinen dort und ich bin super gespannt, vielleicht schreibe ich auch einen Bericht darüber 😁
Was ich dir, liebe rapunzel7 aber gern noch sagen wollte: unsere Tochter hatte jetzt Geburtstag und ich habe ihr das Autogrammbuch gegeben und erzählt dass wir ein Abendessen im Plaza mit den Figuren haben... (mein Fehler, seitdem schläft sie jetzt wohl bis September nicht mehr 🙈) aber sie ist hin und weg 😄
Hallo Minnie Maus 18,
Es freut mich, das deiner Kleinen das Autogrammbuch so gut gefällt.
Sie wird sicher eine Menge Spaß beim Charakter Treffen haben.
Genießt die Zeit, sie werden ja so schnell groß ;)
L G. Rapunzel
 
rapunzel7 Imagineer Azubi
Danke für den tollen Bericht. Das war für viele Leser hier bestimmt super interessant und eine ganz ungewöhnliche Perspektive.
Klasse, dass Ihr das gemeinsam gemeistert habt!
Und super finde ich auch, dass Du Dir die Mühe mit Pluto gemacht hast. 🤩
Ja Dörthe, das war diesmal eine Reise der anderen Art.

:)
Den Pluto hab ich gern besorgt.
Wir alle wissen doch, wie viel Freude es für ein Kind ist, wenn ein Herzenswunsch in Erfüllung geht.
 
Goofyfan Cast Member
Danke für den schönen Bericht .Es ist gut ,wenn man als Eltern ,auch von jungen Leuten noch gebraucht wird.Waren ja einige Aufreger drin.
Dann noch schöne Erinnerungen mit den Fotos und auf ein Neues .
 
Oben