Moin, moin!

DonGraboff Disneyland? Kenn ich!
Moin Leute,

ich habe mich gerade frisch hier im Forum angemeldet und will mich natürlich auch zeitnah vorstellen :) Ich verwende hier meinen Online Nickname “DonGraboff”, höre aber sonst auf den Namen Andreas und bin Jahrgang ‘81.

Wenn ich an Disneyland Paris denke, kommen Kindheitserinnerungen hoch.
Ich bin in Hamburg aufgewachsen und weiß noch, dass zur Eröffnung vom Euro Disney Resort eine große Werbekampagne lief. Auf dem Platz vor den Hamburger Deichtorhallen war eine kleine Variante des Disney Schlosses aufgebaut. Ich bin damals mit einem Nachbarskind und seinem Vater hingefahren, um zu schauen, was es dort gibt. Die wartende Menge wurde dann in Gruppen in das Schloss gelassen. Wir Kinder dachten, wir stehen mit einem Fuß im Park :D. Letztendlich waren in dem Schloss ringsum Monitore montiert, auf denen ein Werbefilm für das Euro Disney Resort gezeigt wurde.

Von diesem Ereignis und durch die Dauerwerbesendungen mit Thomas Gottschalk (Disney-Filmparade bei RTL) angefixt blieb es für mich dennoch lange ein unerfüllter Traum, den Park zu besuchen. Meine Eltern können mit Freizeitparks nichts anfangen. Stattdessen ging es zum Beispiel nach Füssen, ins Schloss Neuschwanstein, mit dem vielleicht korrekten aber für mich völlig bedeutungslosen Hinweis, dass dies doch die Vorlage für das Disney Schloss gewesen sei.

Ich glaube es war 1996, als ich zum ersten Mal den Park besucht habe. Mit 15 Jahren bin ich noch mit meinen Eltern in den Urlaub gefahren. Ca. 1600 km, von Hamburg an die französische Atlantikküste, auf dem Sozius der Harley-Davidson meines Vaters. Auf dem Rückweg haben wir zu meiner Belohnung (oder Entschädigung? :D) auf der Davy Crockett Ranch halt gemacht. “Leider” hatte man keinen Zeltplatz für uns und so mussten wir in einem Bungalow übernachten. Mein Vater hat mir hinterher gestanden, dass er von der ganzen Atmosphäre der Davy Crockett Ranch begeistert war. Er ist Western- und Pferdenarr und ich kann ihn verstehen. Disney ist, was die Schaffung von Atmosphäre angeht, meisterhaft.
Nach einer wunderbaren Übernachtung auf der Ranch und einem ausgiebigen Frühstücksbuffet, ging es dann für einen Tag in den Park. Stark in Erinnerung geblieben sind bei mir Phantom Manor, damals nur mit französischer Audiospur, Michael Jackson’s Captain Eo, das 360° Kino Le Visionarium und Space Mountain “De la Terre à la Lune”.

Mein Vater hat nach dem Parkbesuch den Aufenthalt auf Davy Crockett Ranch dann spontan um eine Nacht verlängert. :)

Es verging dann nur ein weiteres Jahr, bis ich ein zweites mal in den Genuss eines Parkbesuchs kam. Ich hatte meinen Realschulabschluss im Sommer 1997 in der Tasche und meine Eltern, sowie die Eltern eines Klassenkameraden, spendierten uns einen dreitägigen Trip ins Euro Disney. Es war eine Pauschalreise von Rainbow-Tours. Wem das nichts sagt, bei Wikipedia gibt es einen Artikel über diesen Reiseveranstalter :)
Die Anreise begann angenehm, durch Beziehungen konnten wir quasi vor der Haustür einsteigen und mussten nicht erst zum Hamburger ZOB fahren. Leider wurde unsere Reise jäh unterbrochen, als wir den Reisebegleiter auf Klopfgeräusche von unterhalb des Busses hinwiesen. Es stellte sich beim außerplanmäßigen Stopp heraus, dass an einem der Hinterräder mehrere Radbolzen fehlten…
Nach einer gefühlten Ewigkeit traf dann ein Ersatzbus ein, mit dem wahrscheinlich unter Nichteinhaltung irgendwelcher Geschwindigkeitsbegrenzungen, die Fahrt fortgesetzt wurde. Wir trafen nämlich trotzdem gemäß Zeitplan bei Disney’s Newport Bay Club ein.

Der Parkbesuch mit einem gleichaltrigen Kumpel war natürlich um Längen besser als der Besuch davor. An den Attraktionen wurde in dem einen Jahr seit des letzten Besuchs nichts geändert, sodass ich mich in erster Linie daran erinnere, dass ich die Rides häufiger genutzt habe. Gegen Ende der Reise haben wir unser Geld in Spielautomaten gesteckt, ich kann aber nicht mehr sagen, in welchem Gebäude das war. Es muss aber im Discovery Land gewesen sein.
Ich weiß auch noch, dass wir unsere Mahlzeiten vorwiegend im Hyperion gekauft haben. Die Hamburger, die ich damals sehr lecker fand, scheinen heute aber nicht mehr zum Menü zu gehören.

Verglichen mit heute, waren ‘96 und ‘97 viel weniger Besucher im Park. Mein Kumpel und ich konnten zum Beispiel in der Indiana Jones Achterbahn für weitere Fahrten einfach sitzen bleiben, weil keine Gäste anstanden.

Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2022. Ich bin 41 Jahre alt, verheiratet und habe eine 7 jährige Tochter. Meine Planung für einen Besuch mit Frau und Kind im Disneyland Paris haben im Sommer 2019 begonnen. Der Urlaub hätte im April 2020 stattgefunden, wäre die Pandemie nicht dazwischen gekommen. Die Reise wurde vom Veranstalter abgesagt und das Geld gab es ohne Probleme zurück. In weiser Voraussicht, habe ich meiner Tochter nicht erzählt, was wir vorhatten. So blieb mir wenigstens ein trauriges Kind erspart.

Weihnachten 2021 habe ich mich dann entschieden, einen weiteren Versuch zu wagen. Auf die Schulferien in Niedersachsen fixiert, habe ich unseren Urlaub in Disney’s Newport Bay Club von 14.7.22 - 18.7.22 gebucht, diesmal direkt bei Disney, wegen der ZEN Garantie.
Der Zeitraum war aus mehreren Gründen nicht die schlauste Wahl.
Nicht nur, dass es in Frankreich gar keine Corona bedingten Beschränkungen mehr gibt, der 14.7. ist ein französischer Nationalfeiertag, der die Franzosen zu einem verlängerten Wochenende einlädt und der Zeitraum liegt außerdem genau in den französischen Sommerferien. Zu allem Überfluss hat Eurowings Hin- und Rückflug zu unserem Nachteil umgebucht, weshalb ich selber nochmal nachjustiert habe, sodass wir einen Tag früher anreisten, einmal im Holiday Inn Express übernachteten und am nächsten Morgen erholt, mit dem MagicalShuttle, zum Disney Hotel fuhren. Rückblickend war es für uns sogar besser, als den frühen Flug am ersten “Parktag” zu nehmen.

Wegen der hohen Besucherzahl waren die Wartezeiten ziemlich lang. 35min bei BTM war für uns schon ein Grund zur Freude. Die App war da aber eine große Hilfe, so sind wir immer zu den Attraktionen gelaufen, bei denen die Wartezeit für uns akzeptabel war.
Oft haben wir uns auch für eine Attraktion entschieden, wenn das Ende der Schlange bereits im schattigen Bereich angelangt war, denn Temperaturen bis zu 40°C im Schatten waren dann doch etwas viel für uns drei Norddeutsche :) Meiner Tochter zu Liebe, waren wir immer morgens und ab Nachmittag in den Parks. Um die Mittagszeit, wenn es am heißesten war, haben wir uns im Hotelpool abgekühlt.

Bei unserer Abreise hatten wir wegen der Flugumbuchung noch eine Übernachtung im Holiday Inn Express, wodurch wir einen ganzen Tag in Paris verbringen konnten. Das muss für mich beim nächsten Mal nicht gemacht werden, aber meine Frau hat es gefreut. Happy wife, happy life! ;)

Also, was hat mich dazu veranlasst mich hier zu registrieren? Nun ja, ich habe mir im Vorwege des letzten DLP Besuchs schon die ein oder andere Information hier bei dein-dlrp.de geholt. Nachdem mir klar wurde, dass ich mit dem letzten Reisezeitraum ins Klo gegriffen habe, habe ich gleich eine Reservierung für 2023 vorgenommen, diesmal unter Berücksichtigung aller Ferien in Frankreich. Und da ich mich für den nächsten DLP Besuch vielleicht noch besser vorbereiten möchte, dachte ich, eine Registrierung in diesem Forum kann da nicht schaden. :)

Das war jetzt doch mehr Text als ich geplant hatte.
Danke fürs Lesen und dass Du bis zum Ende durchgehalten hast. (y):)

Gruß
Andreas
 
Malakina Cast Member
:welcome2:

Hallo Andreas,
schön, dass Du da bist.

Gute Entscheidung, sich hier anzumelden. Hier findest Du wirklich ALLE Infos.

Als Soforttipp für Deinen nächsten Trip fällt mir noch ein, nicht nur auf die französischen Ferien zu achten, sondern auch auf Spanien, die Niederlande und Großbritannien.

Solltest Du bestimmte Infos nicht finden, kannst Du gerne in der Rubrik Reiseplanung ein eigenes Thema aufmachen und alle Deine Fragen nach und nach zusammen sammeln.
 
MikeFink Imagineer Azubi
Danke für Deine ausführliche Einführung hier ins Forum. Es ist immer viel Wert wenn man sofort einen größeren Einblick erhält. Also erst einmal herzlich Willkommen.

der 14.7. ist ein französischer Nationalfeiertag, der die Franzosen zu einem verlängerten Wochenende einlädt
Diesen "Fehler" habe ich seinerzeit bei meiner ersten Reise 1993 ebenfalls gemacht. Es war mir allerdings vollkommen schnuppe. Zumal es auch noch nicht wirklich die Wartezeiten an den Bahnen gegeben hat.

Natürlich hat es diese auch zur damaligen Zeit gegeben und waren wohl genauso lang wie heute. Wenn man allerdings zum ersten Mal sich im Park aufhält nimmt man die Eindrücke noch mehr wahr als vielleicht zu späteren Reisen. Alles ist neu und unbekannt was die Wartezeit sicher als nicht so lang wahrgenommen wird.

Außerdem gab es auch noch wesentlich mehr an Shows als heute. Selbst allein mit der Menge jener hätte man locker die Reisezeit füllen können.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Herzlich Willkommen in unserem Forum!
Klasse, dass Du uns direkt an diesen tollen Erinnerungen hast teilhaben lassen.
 
Oben