Kommunion Geschenk begeistert zu Halloween

Siggimama Disneyland? Kenn ich!
So nun möchte ich euch auch noch einen kleinen Bericht schreiben.
Geplant war unsere Reise mit dem kommunion Geld unserer beiden großen zu Fronleichnam 2019. Das klappte aus bekanntem Grund nicht. Dieses Frühjahr als die Preise für die Pauschalen bekannt gegeben wurden stellten wir fest das wir mit dem gekd leider kein new port bay Club level mit HP mehr bekommen könnten. Also leider rin downgrade zum cheyenne und HP selber buchen. Am ersten herbstferien Tag um 3 Uhr morgens ging es los zum Park. Weder die Kinder noch ich hatten viel geschlafen. Die erste Strecke wollte ich fahren da mein Mann im Dunkeln ziemliche Schwierigkeiten hat. Auch im Auto war für die 4 kinder kaum an Schlaf zu denken. Dafür schlief ihr Papa hervorragend. In der eifel viel Nebel, in brlgien ebenso und in Frankreich war es richtig schlimm. Dazu leuchtete uns nach einer Ableitung von der Autobahn die Polizei freundlich in jedes Auto. Irgendjemand wurde da wohl gesucht. Als es hell wurde übernahm mein Mann das Fahren bis zum hotel cheyenne. Ich habe übrigens immer noch nicht geschlafen. Dort angekommen ging es recht flott Dank online Check in und es gab gleich etwas pixie dust für unsere Kinder in Form von halloween Buttons. Danach direkt rüber zum Park. Den Weg empfanden unsere Kinder als kurz und abwechslungsreich und so sind wir an allen 3 Tagen gelaufen und haben den shuttle nie ausprobiert. Covid Pass Kontrolle und Gepäck durchleuchten ging auch recht schnell nur am Eingang dauerte es etwas so das wir um 11:30 dann im Park waren. Großes staunen und langsam ging es Richtung Schloss. Fotos gemacht trotz Bauplane und dann Bögen die Kinder ins Adventureland ab. Der arabische Eingang zog sie magisch an. Also als erstes die kleine Aladdin attraktion angeschaut. Die Kinder fanden es toll. Weiter zum piratenschiff und auf den Baum der Familie Robinson. Danach auf den Spielplatz am piratenschiff eine Runde austoben. Von dort 8ns fantasy Land. Wir hatten dank übermüdung und zu kleinem Frühstück tierischen Hunger der uns zu Pinocchio führte. Wir hatten zwar eine ziemliche Wartezeit aber alle waren geduldig und es hat allen geschmeckt. Papa hatte das Hähnchen, ich den hot dog, die Kinder auch hot dog Kinder Menü und eins den schnitzelburger. Danach ging es zu der Märchenbootsfahrt und der kleinen Dumbo Kinderachterbahn. Fanden alle toll. Danach wollten wir zu Pinocchio da nur kurze Wartezeit. Da erfuhren wir dann das sie gerade down war. Noch Fotos mit der Herzkönigin und statt um 19 Uhr verließen wir schon um 18 Uhr den Park da wir um 20 Uhr einen Tisch im chuck wagon Café hatten. Leider wussten wir nicht das der Eingang direkt an der Rezeption war und suchten außen nach dem Eingang. Und standen erstmal in einer Schlange zum reinkommen. Der erste Abend war furchtbar. Laut, chaotisch und sehr unaufnetksane Kellner. Bis wir auf Anthony aus Irland trafen. Er war froh englisch statt französisch sprechen zu können, mein Mann und er hatten den gleichen Humor und gleich wurde der Abend viel besser. Alles lief auf einmal. Als meine Tochter ihm dann sein Trinkgeld zusteckte gab es einen Stabel tischsets von Jessy und Woody für zu Hause für die Kinder und auf das oberste ein Autogramm von Anthony mit Widmung. Die Kinder wären ihm Gast um den Hals gefallen. Wir hatten zwei Zimmer mit Vetbindungstür. Auf einem gab es ein Tütchen mit Bechern und einer Flasche Wasser. Nach dem Essen gurken wir in unsere Betten und mussten leider um 6:30 wieder raus da unsere Frühstücks Zeit auf 7:30 festgelegt worden war. Leider hatte uns keiner gesagt das man mit den neu anreisenden Gästen und den Frühstücksbrsuchetn in einer unendlichen Reihe anstehen müsste für das neue farbige Bändchen und den Einlass zum Hauptgebäude. Die Frühstücks Zeit die uns zugewiesen wurde haben wir daher knapp verpasst obwohl wir schon etwas früher da waren. Fand ich recht schlecht organisiert das alle durch ein Nadelöhr mussten. Dafür hat uns drinnen rin cadtmebet wunderbar unterhalten. Eine meiner Töchter hatte ein Jessy kostüm sn und wurde von ihm mit einem sehr lautem howdy begrüßt. Danach erblickte er unseren Sohn im mickey Skelett Anzug und zitterte vor Angst. Er war so in seiner Rolle es war einfach herrlich. An diesem Tag saßen wir tatsächlich in einem Planwagen. Die Kinder fanden es super. Die magische exzrazeit haben wir nicht ganz geschafft wir waren um 9 Uhr am Park standen aber leider wieder recht lange an. So hier kurze Pause meine Kinder müssen ins Bett
 
Siggimama Disneyland? Kenn ich!
Sorry für das lange Warten. Heute geht es weiter mit unserem 2. Tag. I'm Park sind wir als erstes ins fantasy Land und dort zuerst Schneewittchen. Kurz aber sehr schön. Die kleinen haben sich nicht zu sehr gegrusekt. Dann das Karussell und Dumbo. Danach gab es Popcorn. Dann sind wir rüber in die Studios. Zunächst stitch show und dann magic shot mit ihm. Danach die wirklich tolle Disney junior Show. Meine kleinste liebt Vampirina und ich hatte Tränen vor Rührung in den Augen so sehr hat sie sich gefreut. Danach cars und cars tours. Mir war nach der ganzen Dreherei schwindlig und die kleine Tour durch das cars Tal war regelrecht Entspannung pur. Danach hatten wir unsere längste Wartezeit bei Remy. Das war einfach super. Wir waren alle so begeistert und wären am liebsten nochmal gefahren nur die Wartezeit war einfach zu lang mit 45 Minuten. Danach sind wir zurück in den hauptpark. Ins discovery Land. Erst zu buzz lightyear, meine Tochter und ich haben uns immerhin den 4. Rang erkämpft, dann zu Darth Vader. Das war der große Wunsch von unserem Sohn. Da mein Mann französisch spricht hat er bei der Frage englisch oder französisch leider französisch geantwortet und somit hatte weder ich noch unsere Kinder eine Chance zu verstehen was er uns mitteilen wollte. Da wir mehr als 4 Personen waren wurden wir ins 2 Gruppen geteilt für die Fotos. Ich muss sagen am Foto sieht man gut wieviel Respekt ich vor Darth hatte. Meine Tochter mit Papa hatte noch mehr Ärger. Sie hatte sich kurz zuvor grogu oder auch baby Yoda zugelegt und bekam nun eine gardinenpredigt von der sie nichts verstand. Beim rausgehen hat Darth uns noch gut erschreckt als er noch kurz hinter uns hersprang. Danach ging es natürlich zu Star Tours. Ich liebe es. Nur mein Mann hat es nicht vertragen. Er fand die flugkünste von c3po furchtbar. Wir waren gerne noch zu autopia aber die Übelkeit bei meinem Mann ließ dies nicht zu. Also noch die drachenparade geschaut und etwas verschnauft. Wir sind dann ins village zum Essen ins La grange da hatten wir reserviert um danach nochmal in den Park zu gehen. Es war viel ruhiger als am 1. Abend, sehr lecker und unsere 2. Tochter bekam noch ihren Geburtstagskuchen da sie 2 Wochen zuvor Geburtstag hatte. Aber eigentlich war der Kuchen für uns alle da wir fast alle die letzten 2 Geburtstage nicht feiern konnten und so haben wir alle unserer Geburtstage nachgeholt. Danach ging es nochmal in den Park und zwar zu Phantom manor. Ich hatte etwas sorge5das es für die kleinste etwas zu gruselig sein könnte aber da ich die on ride videos vorher mit ihr geschaut hatte hielt es sich in Grenzen. Nur das Phantom fand sie furchtbar gruselig. Wir sind dann noch über den Friedhof und anschließend durch den coco thematisierten teil gelaufen und ab ins Hotelzimmer. Um 22:30 lagen wir im Bett. Am nächsten Tag durften wir etwas länger schlafen da wir Frühstücks Zeit um 9:30 hatten. Diesmal war das Chaos noch schlimmer und wir waren somit erst um 10 am Tisch. Unser Cowboy hat uns wieder bespaßt und das Frühstück war wieder sehr lecker. Leider waren wir recht spät erst im Park ich glaube um 11:30.
 
Siggimama Disneyland? Kenn ich!
Der letzte Tag im Park. Heute ging es noch ins verrückte Labyrinth, den Weg auf Anhieb gefunden und die Aussicht von oben genossen. Pinocchio war wieder down, Peter pan zu lange Wartezeit. Den parade wagen von mickey gesehen und den Drachen zum 2. Mal. Dann essen im agrabah. Ich fand es toll den Kindern war es zu wenig Auswahl und der Nachtisch war für uns alle leider nichts. Ich liebe orientalische Süßspeisen aber es wurde soviel Rosen Wasser benutzt das alles nach parfüm schmeckte. Nicht unser Fall. Der Couscous war super. Sowohl die Fisch als auch die Fleisch Variante. Danach blieb nicht mehr sehr viel Zeit da der Park um 19 Uhr zu machte. Die Kinder wollten noch die Piraten und big thunder mountain schaffen und etwas shoppen. Also bei den Piraten angestellt. Ein Freund hatte mir erzählt das es 2 mal etwas abwärts ginge. Als das Boot hochgezogen wurde schwante mir schon übles. Ich vertrage Drehungen aber keine abwärts Bewegungen. Selbst rutschen ist mittlerweile ein Problem. Dementsprechend und durch die Dunkelheit war der erste drop meinerseits eine unangenehme Erfahrung in der ich das schreien leider auch nicht unterdrücken konnte. Beim zweiten Mal klappte es dann. Ich war froh das ganze ohne große Übelkeit überstanden zu haben. Als ich in die App sah war big thunder zu und ich ehrlich froh drumherum gekommen zu sein. Ich glaube danach hätte man mich zum hotel tragen müssen. Meine zweite allerdings ist jetzt noch traurig nicht mitgefahren zu sein. Danach wurde geshoppt. Ich habe für jeden von uns eine christbaumkugel gekauft, so können wir uns jedes Jahr an diesen tollen Urlaub erinnern den wir wohl auch ohne andenken nie mehr vergessen können. Ich wünschte wir hätten mehr Geld und könnten uns so einen Trip öfter leisten denn es war trotz 4 Kindern, Chaos beim Frühstück und der immerwährenden Sorge eins der Kinder im gewusel zu verlieren wirklich eine wundervolle Erholung vom Alltag. Wir schwebten wirklich 3 Tage in einer blase aus Fantasie, Spaß und kindheitserinnerungen. Mein Traum für die Zeit nach den Kindern : einmal nach Amerika das star wars Land besuchen. Die Videos lassen mich davon träumen in die Spiele meiner Kindheit einzutauchen. Wir haben mit Freunden die Star wars Filme nachgespielt. Aber vielleicht wird es ja doch noch in Paris gebaut. Das wäre mir noch lieber. Ich bin kein Amerika Fan.
 
MinervaMouse Cast Member
Man spürt quasi die leuchtenden Kinderaugen durch deine Zeilen. Toll!
Dass nicht immer jedem alles gefällt, gehört ja leider auch dazu, aber dennoch ein schöner Bericht.
 
Oben