Disney kurz vor der Übernahme (großer Teile) von 21st Century Fox?

torstendlp Administrator
Teammitglied
Vor kurzem sah es noch danach aus, als sei der Deal gescheitert, nun kündigt sich eine große Wende an.

Übereinstimmenden Medienberichten zu Folge, könnte Disney nun doch schon in Kürze die Übernahme großer Teile von 21st Century Fox verkünden.

Unter anderem die Filmunternehmungen, Fernsehproduktion und Fox' Anteile an Sky sollen Teil eines Deals in Höhe von mehr als 60 Milliarden Dollar sein, der kurz vor dem Abschluss zwischen Disney und 21st Century Fox stehen soll.
Fox würde dem zu Folge seine Newssparte und seine überregionalen Sportsender behalten.

Neben Disney ist allerdings auch noch Comcast, zu denen auch NBC Universal gehört, an den großen Teilen von 21st Century Fox interessiert.
Die Gespräche mit Disney seien allerdings deutlich weiter fortgeschritten und die Übernahme durch Disney schon in der kommenden Woche wahrscheinlicher.
 
AbrahamDeLacey Stammgast in den Parks
Hoffentlich überhebt man sich da nicht bei Disney, 60 Mrd. sind eine ganze Menge Geld zumal verglichen mit den paar Mrd. die Pixar und Marvel damals jeweils gekostet haben.

Ob Disney von den Inhalten/Rechten (IceAge, Rio, Alien) so sehr profitieren wird? Oder ob man sich am Ende verzettelt, weil man meint das auch noch alles irgendwie gemeinsam mit dem Bestand vermarkten zu wollen (Merch, Attraktionen, Characters)

Positiv wäre sicher, daß die StarWars-EpisodeIV-Rechte endlich auch bei Disney wären. Das habe ich nie kapiert, warum das ausgeklammert werden konnte bei dem Deal damals.
Weiteres Plus: Bei einer Übernahme wäre es recht wahrscheinlich, daß der Murdoch-Sohn ins Disneymanagement wechselt und dann eventuell auch die ewig offene Frage um Bob Iger´s Nachfolge vorangetrieben wird.

Aber vielleicht sucht man ja in bewährter Börsenmanier in "Wachstum durch Übernahme" einen Ausweg aus der aktuellen Stagnation (um dann bald schon festzustellen, daß man nun auf höherem Niveau stagniert).

Just my 2Ct, denn in Börsen/Wirtschaftsprognosen spekuliere ich oftmals gegen den Trend.
 
LittleAngel1988 Stammgast in den Parks
Na toll müllen die dann disney auch mit ice Age und co zu? Tschüß disney Magie :bye:
Mal sehen wo das noch alles hinführt. Für mich klingt das ein wenig als würde da jemand größenwahnsinnig werden :unknown:
Irgendwann wird der joke vom 1. April Wirklichkeit und die schlümpfe hüpfen durch den Park...
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Eigentlich wollte Bob Iger schon seit einiger Zeit in den Ruhestand gehen, da aber einige als Nachfolgekandidaten gehandelte Angehörige der Walt Disney Company das Unternehmen verlassen haben und auch sonst kein geeigneter Kandidat für die Nachfolge Igers gefunden werden konnte, verlängerte er seinen Vertrag bis ins Jahr 2019.

Zuletzt wurde Bob Chapek als aussichtsreichster Kandidat auf die Nachfolge Igers gehandelt.

Nun sieht es allerdings im Zuge der Gerüchte um die Übernahme großer Teile 21st Century Fox' so aus, als würde Iger seinen Vertrag erneut um 2 oder 3 Jahre verlängern und selbst noch die Integration der neuen Käufe in die Walt Disney Company leiten wollen - vor allem auch, um der The Walt Disney Company neben den Anstrengungen der Übernahme nicht parallel einen Führungswechsel zuzumuten.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Ich wäre froh, Iger würde noch 10 Jahre bleiben - die am besten geeigneten Kandidaten sind nicht mehr im Unternehmen, Chapek käme zwar aus der Richtung Parks&Resorts, aber ob er sonst geeignet wäre? Dazu kenne ich ihn zu wenig.

Und was von außen kommen könnte, weiß man nicht.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Es ist vollbracht - die Walt Disney Company und 21st Century Fox haben heute bekannt gegeben, dass sie eine Einigung über die Übernahme durch Disney erzielt haben.

Für umgerechnet 43,5 Milliarden Euro in Aktien übernimmt die Walt Disney Company das Filmgeschäft, die Fernsehstudios, die Kabelsender und alle internationalen Geschäfte von 21st Century Fox.
Für jede ihrer Aktien erhalten die Aktionäre von 21 Century Fox 0,2745 Aktien der Walt Disney Company.

Darüber hinaus übernimmt die The Walt Disney Company ca. 12 Milliarden Euro Schulden von 21st Century Fox, so dass die Übernahme ein Gesamtvolumen von ca. 55,5 Milliarden Euro hat.

Außerdem wurde im selben Zug bekannt, dass Bob Iger die Übernahme noch leiten wird und bis 2021 Vorsitzender und CEO der Walt Disney Company bleibt.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Geht 21st Century Fox doch nicht an die Walt Disney Company?

Dass Disney 21st Century Fox übernehmen will, ist seit einiger Zeit klar und bisher sah es so aus, als könnten lediglich die US-Behörden Disney einen Strich durch die Rechnung machen.

Nun tritt aber mit Comcast ein neuer Gegenspieler auf den Plan. Die Muttergesellschaft von NBC Universal bietet jetzt auch für die Übernahme von 21st Century Fox. Im Gegensatz zu Disney, das für 21st Century Fox 52,4 Milliarden Dollar in Aktien bietet, ist Comcast dazu bereit für die Anteile an 21st Century Fox nicht nur ca. 60 Milliarden Dollar zu bezahlen, sondern bietet dies auch noch als Barofferte an.

Dies ist aktuell schon der zweite Bieterwettstreit zwischen Disney und Comcast, zumindest indirekt. Denn während der laufenden Übernahme von 21st Century Fox bietet dessen Mutterkonzern für die Komplettübernahme (bisher hält Fox 39% an Sky) der britischen Sky-Gruppe, zu der auch der deutsche PayTV-Anbieter Sky gehört. Nach der Übernahme sollte Sky von Fox direkt weiter an Disney gehen.
Allerdings hat auch hier Comcast mit einem Angebot von 31 Milliarden Dollar aktuell die Nase vorn.

Wie Disney darauf reagieren möchte, ob mit einem höheren Angebot in Aktien oder durch eine Aufstockung seines Angebotes um einen Baranteil ist noch nicht bekannt.

Dies alles geschieht kurz vor der für den 12. Juni angekündigten Gerichtsentscheidung zur Fusion von AT&T und Time Warner, die auch als Hinweisurteil für die geplante Übernahme von 21st Century Fox durch Disney angesehen wurde.

Aus gut informierten Kreisen in Washington verlautet unterdessen, dass die US-Regierung einer Übernahme von 21st Century Fox durch Comcast offener gegenüber stehen könnte, als der geplanten durch Disney.
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Nachdem Disney heute sein Angebot für die Übernahme von 21st Century Fox auch 71,3 Milliarden US-Dollar erhöht hat, geht die Bieterschlacht gegen Comcast in die nächste Runde.

Am frühen Abend hat Fox das Angebot nun als das aktuell beste akzeptiert, das man den Aktionären zur Annahme vorschlagen werde, wenn kein besseres Angebot eingeht.

Mit dem neuen Angebot von 38$ pro Aktie liegt Disney um satte 10$ pro Aktie über seinem ursprünglichen Angebot und Experten sehen als unwahrscheinlich an, das Comcast in der Lage sein wird, das Angebot erneut zu überbieten, zumal Disney auch noch alle Schulden von 21st Century Fox übernehmen will, was den Gesamtwert der Transaktion auf 85,1 Milliarden US-Dollar erhöht.

Um dieses Angebot zu ermöglichen, war Disney bereits aus der, ebenfalls gegen Comcast geführten, Bieterschlacht um den britischen Sky-Konzern ausgestiegen.
 

Impressum | Datenschutzerklärung

© dein-dlrp.de / Torsten Schneider | Einige Elemente ©Disney. dein-dlrp.de ist ein Reiseführer für Disneyland Paris & Walt Disney World und ist unabhängig von "The Walt Disney Company", "EuroDisney S.C.A." oder deren Tochter- sowie Partnerunternehmen.

Oben