Familienurlaub | Mit Säugling, Baby und Kind im DLP | Kinderwagenverleih, Baby Switch, Baby Zentren etc.

Aus unserem Reiseführer: Disneyland Paris mit Kindern oder Kleinkindern

LittleAngel1988 Besucht die Disney University
Ich würde auch sagen nutzt einfach den Baby Switch, es ist ja vermutlich nicht euer letzter Besuch dort. Also genießt jeder die Fahrt eine Runde für sich und in ein paar Jahren ist der Zwerg groß genug um mitzufahren oder eben wirklich beim Ausgang auf euch zu warten.
 
Flounder Imagineer Azubi
Selbstverständlioh kann die Antwort nur "Nein" sein ... da muss man nun wirklich nicht großartig überlegen. Auch, wenn ich mir selbst eine Kinderbetreuung wünsche, so ist das an den Attraktionen nicht möglich. Ihr könnt ja mal nett am Hotel fragen, ob die dort auf den Kleinen aufpassen. Ich habe es selbst noch nicht gemacht ... aber ich könnte es mir als einzige Lösung vorstellen. Oder Ihr schaut, ob andere User zur selben Zeit dort sind, die dann die Aufsicht übernehmen. Diese Fälle gibt es zur Genüge.

Cheers,
Flounder
 
kleineteta Disneyland? Kenn ich!
Nee Flounder, soooooo wichtig ist das dann doch nicht ;) soll ja ein Familienausflug werden...nur nicht dass jemand hinterher schreibt.....hättest du doch...
 
Benmotu Cast Member
In denn Hotels soll es ja Babysitter Service geben. Aber ehrlich würde auch keine fremden Leute fragen. Klar schade, aber dafür gibt es ja denn Switch.
 
Salidadelsol Disneyland? Kenn ich!
Hallo zusammen,
wir gehen nächste Woche zum ersten Mal ins Disneyland und haben unsere 2,5 Monate alte Tochter dabei.
Wir wollen den Babyswitch Service nutzen, aber es wäre auch schön wenn wir auch was zu dritt fahren könnten.
Wäre das bei manchen Fahrgeschäften möglich? Bei vielen sitzt man ja nur rein und fährt gemütlich durch. Denkt ihr ich könnte die kleine in meiner Trage da mit nehmen?

Wenn ich es richtig verstanden habe muss man den Kinderwagen vor den Fahrgeschäften parken und in der Schlange muss ich mein Baby dann tragen oder?

Würde mich über Tipps und Erfahrungen mit so kleinen Babys freuen.
 
AbrahamDeLacey Cast Member
Mit Trage vor den Bauch geschnallt sollte eigentlich bei folgenden Attraktionen gehen (ohne Gewähr, nur Vermutung), da man da ohne Sicherungsbügel fährt:
- im Karussel in der Kutsche
- bei den Märchenbooten
- bei It´s a Small World
- bei den Piraten der Karibik

und natürlich
- auf der Molly Brown (die Schiffsrundfahrt)
- in der Eisenbahn

Ansonsten funktioniert das mit dem Babyswitch ganz gut, man sollte die Wartezeiten dabei aber nicht unterschätzen. Der zweite Fahrer ist trotz Fastpass-Schlange bei StarTours oder dem ToT wegen der Dauer der Preshows leicht mal 30Minuten unterwegs.

Viel Spass werdet ihr aber trotzdem haben!
 
LittleAngel1988 Besucht die Disney University
Piraten würde ich nicht mit Baby fahren schon wegen den Geräuschen und den beiden Drops die sind zwar nicht sonderlich wild aber für ein Baby vermutlich ziemlich erschreckend.
 
AbrahamDeLacey Cast Member
LittleAngel1988 schrieb:
Piraten würde ich nicht mit Baby fahren schon wegen den Geräuschen und den beiden Drops die sind zwar nicht sonderlich wild aber für ein Baby vermutlich ziemlich erschreckend
OK, da hast Du wohl recht, war keine so gute Idee. Das Geratter der Ketten beim langen lift ist schon etwas laut. Ich dachte eher nur daran, daß die optischen "Effekte" eigentlich noch ausserhalb der Sicht-Wahrnehmung liegen müssten bei 2,5Mnt. und war deshalb vielleicht zu mutig bei meiner Empfehlung.
 
Minniehoch2 Besucht die Disney University
Ich würde Le Pays des Contes de Fées (das sind die weiter oben genannten Märchenboote) nicht unbedingt mit Babytrage machen! Der Ein- und Ausstieg ist m.M.n. zu schwer durch den sich drehenden Untergrund! Wobei die Fahrt natürlich total schön ist!
 
esBella Cast Member
Huhu,
also ich gebe zu ich bin ein häufigerer Gast im Disneyland Paris ;-) aber dieses Jahre habe ich dann doch die erste Premiere, ich fahre mit einer Freundin und ihren beiden Knirpsen (3 und 8Jahre).
Bisher war ich immer nur mit "Erwachsenen" dort. Jetzt wollte ich mich mal übere eure Erfahrungen mit dem Baby Switch Service erkundigen, weil ich diesen noch nie nutzen musste...
Funktioniert das wirklich gut und an allen nötigen Bahnen?

Bin dankbar für jeden Tip ;-)

Danke
Gruß Bella
 
torstendlp Administrator
Teammitglied
Ich habe die Frage an die richtige Stelle geschoben.

Bitte immer zuerst schauen, ob es nicht schon einen Thread zu dem Thema gibt, bevor Ihr einen neuen eröffnet. Danke.
 
dörthe Administrator
Teammitglied
Ich kann manegels Kindern nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber Infos von anderen Usern und Bekannten weitergeben: bisher habe ich nur positive Reaktionen gehört! Der Service funktioniert an allen Attraktionen, an denen ihr nicht zusammenfahren könnt. Also bei Small world oder dem Caroussel de Lancelot nicht, aber bei Pirates oder Big Thunder Mountain schon, um ein paar Beispiele zu nennen.
 
Mickylein Besucht die Disney University
Der Baby Switch funktioniert im Disneyland einfach super.
Die letzten beiden Besuche waren wir mit 4Kindern da.

Einfach dem Cast Member am Ausgang der Attraktion ansprechen auf den Baby Switch. Dann bekommst du eine Karte für bis zu 2Personen und die Wartenden können dann über den Ausgang direkt rein. Die Karten sind flexibel an dem Tag einsetzbar. Ihr müsst also nicht direkt den Baby Switch nutzen. Am nächsten Tag geht es aber nicht da die Farben der Karten taglich wechseln.

Nur beim ToT hat es nicht immer reibungslos funktioniert. Dies lag anscheinend an neueren Cast Membern. Wir wurden dort unregelmäßig auf den FastPass Eingang verwiesen. Erst nach Erklärung durften wir dann über den Ausgang direkt rein.
 
Mickylein Besucht die Disney University
P.S. In der Erklärung des Baby Swith hier auf der Seite steht das ihr euch alle anstellen müsst. So kann mann es auch machen muss es aber nicht. Einer kümmert sich um das Kind/die Kinder und macht mit dennen was anderes und der andere stellt sich an und fährt. Dann weiter wie im Post vorher erklärt.

 
Blurry Hat den Namen Disney schonmal gehört
Hallo in die Runde :)
Wir werden voraussichtlich zwischen dem 14.10.-21.10.18 für 5-7 Tage in DLP sein.
Macht also wohl Sinn Jahrestickets zu kaufen. Unser Sohn wird Ende September 4 Jahre alt und ist sehr groß gewachsen (108cm). Wir kennen nur DisneyWorld und damals noch ohne Junior, die Wege sind ja recht ordentlich, somit würden wir gerne den Kinderwagenverleih in Anspruch nehmen. Sind diese denn für 4jährige noch geeignet? Hat vielleicht jemand ein Foto und bereits Erfahrungen gemacht? Privat nutzen wir keinen mehr. Geht auch nur um die Größe, ob das passt mit einem großen Kind um sich ausruhen zu können.

Wir sind für jede Hilfe dankbar :)

Tropische Grüße
 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast
In den auszuleihenden Buggys paßen durchaus auch 4jährige rein.
 
faltmaus Hat den Namen Disney schonmal gehört
Guten Morgen!
Ich bin ganz hibbelig, da wir genau in einer Woche in Disneyland sind! Wir fahren das zweite Mal, aber das erste Mal mit Kind. Unsere Tochter ist 20 Monate alt und riesen Minniefan. Wir sind in der Davy Crockett Ranch für eine Woche eingebucht. Dank dieser tollen Seite bin ich wohl durchaus gut vorbereitet und habe einiges geplant, aber ich wollte mal fragen, welche Erfahrungen ihr mit kleinen Kindern habt. Was müssen wir auf jeden Fall machen? (außer Dumbo und It´s a small world :) ) gibts in den Restaurant überall Hochstühle?
Wie weit ist der Weg vom Hauptparkplatz zum Eingang?
Wir werden wohl unseren Buggy mitnehmen. Kann ich den vor den Attraktionen einfach stehen lassen? Oder wohin damit?

Uiuiui, ich halte es kaum noch aus vor Vorfreude!
 
Gaby23 Imagineer Azubi
Hochstühle sind soweit ich weiss vorhanden, zumindest in den Restaurants mit Tischbedienung. Und die Buggys kannst Du vor allen Attraktionen stehen lassen, dass siehst Du dann schon. Da stehen immen Unmengen von Buggys. Du kannst Dir dort aber auch einen Buggy leihen. Mein Sohn war allerdings schon 6, als wir das erste Mal dorthin fuhren, daher kann ich Dir in dieser Beziehung nicht weiterhelfen. Aber Ihr werdet mit Sicherheit auch mit Eurer Kleinen viel Spass haben.
 
Zieglermeute Besucht die Disney University
Hallo Faltmaus,
ich würde auf jeden Fall meinen eigenen Buggy mitnehmen, die Leihpreise haben es in sich (wenn ich es richtig weiß 15 Euro pro Tag) dazu kommt, dass sie keine echte Liegefunktion haben und fast nicht gepolstert sind. Auch von der Größe sind die Buggys eher für 3-5 Jährige Kinder ausgelegt. Wir haben schon einen billigen Liegebuggy mitgebracht und ihn dann zwecks Übergepäck am letzten Tag einer Familie im Hotel geschenkt. - ist immernoch billiger und bequemer als die Disney Buggys. Dazu kommt dass man ja auch erstmal mit dem Kind in den Park kommen muss - und den Buggy ja auch dort wieder abzugeben hat...

Der Weg vom Hauptparkplatz kann sehr unterschiedlich lang sein - je nachdem wo man parkt. Aber es gibt ein nettes Rollband, so dass man selbst wenn man sehr spät dran ist, nicht die ganze Strecke laufen muss.

Ich empfehle Euch vorher die Attraktionen mit Baby switch rauszusuchen, Ihr geht dann zum Castmember am Eingang der Attraktion und bekommt dort ein Kärtchen. Einer bleibt mit dem Baby draussen, der andere stellt sich an und fährt. Kommt er wieder raus kann der andere ohne anstellen fahren.So müsst ihr euch nur 1x anstellen und die kleine Minnie Maus muss nicht in der langweiligen Schlange stehen sondern kann in der Wartezeit (die steht ja immer im Eingangsbereich der Attraktion) eine Foto mit einer Disneyfigut machen oder ein bissel durch den Park spazieren.

Es gibt viele gemütliche Sachen, wo man auch mit so kleinen Kindern gut mitfahren kann. Abraten würde ich von Schneewittchen, den Piraten der Karibik, haunted Mansion und Pinoccio - die sind doch ein wenig gruselig. Meine Kids liebten immer eine Fahrt mit Molly Brown, das Lancelot Karusell, Peter Pan, die Alladin Passage und Alices Labyrinth. Wenn die Kleine Dame schon ein bissel Treppen laufen kann ist auch die Pirateninsel mit den Höhlen super- unten gibt es einen tollen Goldschatz zu finden - dazu würde ich aber den Buggy in der Nähe vom Piratenschiff stehen lasen. Das Baumhaus besteht eigentlich nur aus Treppen ... würde ich in dem Alter, glaube ich,nur mit der Rückentrage machen. Auch der casey Junior (Dumbozug) und das Feenböötle (les conent de Fees?) müssten schon gehen - aber schaut Sicherheitshalber auf die Größentabellen. Hier im Forum gibt da auch ne gute Seite am Reiter auf der Seite wo ihr nochmal genau schauen könnt (Blaurün /Reiseplanung/Disneyland mit Kindern)
Grüßle
Katja (Mama der Zieglermeute):party::friends::playboy::girlbaehh:
 
faltmaus Hat den Namen Disney schonmal gehört
Danke Katja für die vielen Tipps. Mit dem Babyswitch hab ich mich noch gar nicht befasst. Ohje, aber gute Idee. Danke für den Tipp! Tilda kann schon gut Treppensteigen, aber die Trage ist eh dabei :)
Ich werde echt immer schrecklich aufgeregter! Danke nochmal für die vielen Anregungen!
 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast
Also .ich finde Schneewittchen und Pinocchio für Kinder farbenfreudig und interessant an zu sehen. Einzig die eine Szene bei Schneewittchen wobei die Hexe so böse lacht.
Auserdem sind die Fahrten gerade aus und ohne steile Ab,-und Auffahrten.
 
MinervaMouse Imagineer
Baby Switch-Erfahrungen September 2019
Nach unserem ersten Disneyland-Urlaub mit Baby komme ich endlich dazu, hier meine Erfahrungen zum Baby Switch System zu teilen, sofern wir es genutzt haben. Die Methode ist nicht bei allen Attraktionen gleich, daher ein kleiner Status Quo, der hoffentlich der einen oder anderen Familie weiterhelfen kann. Natürlich alle Angaben ohne Gewähr und in dem Wissen, dass sich das jederzeit wieder ändern kann.
Wie sind eure Detail-Erfahrungen zum Baby Switch?

Phantom Manor
Vom Cast Member direkt am Eingang zum Anwesen gibt es eine "Readmission" Karte mit dem Vermerk "Baby Switch". Um sie zu nutzen geht man zum Ausgang der Attraktion. Hier geht es dann relativ fix, da der Ride ja fortwährend läuft und konstant mit Leuten "beladen" wird.

Big Thunder Mountain (& Rock'n'Roller Coaster)
Die Baby Switch-Karte bekommt man nach dem Ausstieg ausgehändigt. Um sie zu nutzen geht man durch den FastPass-Eingang. Je nachdem, wie voll es dort gerade ist, dauert es entsprechend lange, bis man an der Reihe ist.

Indiana Jones
Die Baby Switch-Karte bekommt man nach dem Ausstieg ausgehändigt. Um sie zu nutzen, sagt man dem CM am FastPass-Eingang Bescheid, kann dann aber direkt zum Ein- und Ausstieg gehen. Dort geht es sehr fix; wir konnten immer direkt mit der nächsten Bahn mitfahren.

Pirates of the Carribean & Hyperspace Mountain
Die Baby Switch-Karte bekommt man nach dem Ausstieg ausgehändigt. Um sie zu nutzen geht man zum Ausgang der Attraktion. Hier kann es noch mal zu kleineren Wartezeiten kommen; je nach Andrang.

Peter Pan, Pinocchio, Schneewittchen, Casey Jr. & Crush's Coaster
Es ist ein "Baby Switch" im Wortsinn: Person A stellt sich in die Schlange, während Person B mit Kind am Ausgang wartet. Dort wird dann das Kind von Person A übernommen und Person B kann direkt mit der nächsten Bahn fahren. Den "Eingang zum Ausgang" findet ihr relativ leicht, wenn ihr der Rollstuhl-Beschilderung folgt.

Bei Peter Pan wurde für uns sehr unkompliziert eine Ausnahme gemacht, da Baby gerade bei mir im Tragetuch eingeschlafen war. Mein Mann ist gefahren und hat für mich einen FastPass bekommen, den ich dann später nutzen konnte.
Bei Crush waren wir ziemlich fest davon ausgegangen, dass es (wie bei den "großen" Rides im Disneyland Park) gedruckte Baby Switch-Karten gibt, zumal die Wartezeiten ja wirklich lang sind. Mein Mann ist direkt zum Rope Drop während der EMH hin, während ich mit krankem Baby noch im Hotel war. Er durfte dann im Ausgangsbereich jedoch so lange warten, bis ich vor Ort war.


Carrousel de Lancelot
Ein einziges Chaos...hier hatte jeder Cast Member eine eigene Auffassung vom System 🙈 Zuerst hieß es, mein Mann sollte fahren und ich beim Behindertenzugang mit Baby warten. Kurz darauf sollte ich zum Ausgang neben dem Kontrollhäuschen kommen. Der nächste CM schickte mich jedoch wieder zurück. Als mein Mann dann wieder draußen war (es dauerte eine Weile, da der Ride zwischendurch mal down war), meinte der CM, der inzwischen am Einlass stand, es gäbe hier überhaupt gar keinen Baby Switch. Bis wir das Durcheinander klären konnten, waren 45 Minuten vergangen. Da wäre es deutlich schneller gegangen, ich hätte mich einfach ganz normal angestellt.

Buzz Lightyear
Die Baby Switch-Karte bekommt man nach dem Ausstieg ausgehändigt. Um sie zu nutzen geht man zum Behindertenzugang, der sich ganz am Ausgang der Attraktion (gegenüber der Fotowand) befindet. Je nachdem, wie viel Andrang hier herrscht, dauert es durch die weite Laufstrecke in die Attraktion jedoch ziemlich lange. Vor mir waren zwei etwas größere Gruppen mit grüner Karte dran, sodass es bei 25 Minuten normaler Wartezeit im Endeffekt schneller gegangen wäre, sich einfach anzustellen.
 
thatskk Besucht die Disney University
danke für deine ausführlichen Berichte zu jeder Attraktion.
wir wollen eventuell nächstes Jahr auch mit Freunden hin die ein Baby haben und die hatten schon gefragt wie das funktioniert da wir eventuell nicht komplett die selben Tage da sind
 
MinervaMouse Imagineer
Ist jetzt die beste Zeit, um mit (Klein-) Kind ins Disneyland Paris zu fahren? 🤔🤩

Da ich gerade in der Planung für unseren nächsten Disney-Urlaub bin, habe ich mir in den letzten Tagen oft vorgestellt, wie es wäre, jetzt mit unserem Kleinkind in den Parks zu sein. Für uns kommt eine Flugreise aktuell nicht infrage; sonst wären wir wahrscheinlich schon längst auf dem Weg ins DLP. Denn ganz ehrlich? Ich glaube momentan ist es mit Kleinkind dort so entspannt wie sonst nicht.

Doch zuerst der große Nachteil:
⛔ Keine Spielplätze
Wegen Corona sind die Spielplätze im Moment geschlossen und so fällt das Austoben, Klettern und Spielen leider flach.

Meiner Meinung überwiegen aber ganz klar die Vorteile:
⭐ Kurze Wartezeiten
Durch die geringere Parkauslastung und den Wegfall des FastPass sind die Wartezeiten an den Attraktionen deutlich kürzer als sonst. Egal ob ihr mit Kind in der Schlange steht oder den Baby Switch nutzt - ihr spart wahrscheinlich sehr viel Zeit und Nerven.
⭐ Attraktionen mehrmals fahren
Einem Kleinkind zu erklären, wieso es sich nach einer Runde schon wieder vom Lieblingsfahrgeschäft trennen muss, kann für viele Tränen sorgen. Wer Glück hat, kann sich im Moment nicht nur an kurzen Wartezeiten erfreuen, sondern manchmal sogar direkt in Casey Junior, den Teacups und Co sitzen bleiben und die nächste Runde drehen.
⭐ Kein FastPass-System
Oder auch: Keine Verpflichtungen, zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten sein zu müssen. Denn mal ehrlich, das grenzt mit Kleinkindern an Hexerei. Stattdessen ganz spontanes Boarding der Attraktionen. Oder eben auch nicht.
⭐ Kein abendliches Feuerwerk
Und damit auch nicht die quälende Entscheidung: Gehen wir abends rechtzeitig ins Hotel und verpassen das Feuerwerk oder bleiben wir im Park und riskieren ein quengelndes und völlig übermüdetes Kind, was sich beim Lärm der Show wahrscheinlich ungefähr 100 Mal erschreckt? Stattdessen: Keine Gewissensbisse und keine Angst, was zu verpassen. Pünktliche Bettzeit fürs Kind und entspannte Abende für Mama und Papa.
⭐ Mickey und Co aus sicherer Entfernung
Für viele Kinder und Erwachsene ist es das schönste, Mickey und Co zu drücken und aus nächster Nähe zu betrachten. Aber nicht jedes Kind ist begeistert davon, auf einmal einer aus seiner Sicht überdimensionalen Variante seines Lieblingskuscheltiers unter die Nase gehalten zu werden. Potenzielle Panikattacken und Heulkrämpfe werden aktuell vermieden. Stattdessen: Begutachten aus sicherer Entfernung.
⭐ Weniger Menschen
Selbst für extrovertierte Kinder, die immer gerne mitten im Trubel sind, kann das Disneyland schnell zu viel werden. Mit der limitierten Kapazität sind weniger Menschen im Park und damit auch weniger Trubel, weniger Lärm und allgemein weniger Reize.
⭐ Entspanntere Tagesabläufe
Weniger Wartezeiten an den Attraktionen bedeutet auch, dass man tagsüber mehr Zeit für Ruhepausen hat, die Kleinkinder brauchen. Auch der Mittagsschlaf im Hotel wird sicher entspannter angetreten, wenn am Vormittag schon alle Lieblingsattraktionen abgehakt wurden.
⭐ Schönere Fotos
Wer von uns träumt nicht von einem Foto auf einer leeren Main Street oder vor einem verlassenen Schloss? Je nach Andrang und Tageszeit kann man hier im Moment wohl echt Glück haben und hat kaum andere Besucher im Hintergrund. Wenn ich mir vorstelle, dass ich in dieser Kulisse meinen Laufanfänger bei tapsigen Schritten ablichten kann, geht mir das Mama Herz auf.

Ihr merkt, ich habe das Ganze mit ein wenig Augenzwinkern geschrieben, aber ich denke, es steckt doch in allem ein wenig Wahrheit 😉
Wie seht ihr anderen Eltern das? Welche Vor- und Nachteile für einen Besuch mit Kleinkind in der aktuellen Situation fallen euch noch ein?
Und: Wer war seit der Wiedereröffnung schon mit (Klein-) Kind im Disneyland und kann berichten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Goofyfan Cast Member
Danke für die ganz andere Perspektive.Bei mir ist das schon lange her ,mit Kleinkind usw.Die Monate in denen der Park um 20 .00 Uhr schließt,fand ich jetzt auch entspannter,aber auch abgespeckter.Feuerwerk haben wir unserem Kleinkind auch nicht angetan.
 
G
Gelöschtes Mitglied 511 Gast
Bei den abendlichen Busfahrten ins Hotel zurrück belustige ich mich immer wieder wenn ich die müden,stillen Kinder beobachte die da auf dem Arm des Vaters schlafen oder in den Sitzen hängen.
Ein Tag im Park schlaucht generell jeden.
Ich denke, da braucht es keine Spielplätze, dass die Kinder sich austoben müssen
 
Oben